Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Bundesliga Österreich: Maximilian Hofmann verlängert bei Rapid Wien

Der SK Rapid Wien vermeldet am Dienstagvormittag: Der Vertrag mit Innenverteidiger Maximilian Hofmann wird vorzeitig bis Sommer 2022 verlängert. Der laufende Kontrakt des 24-jährigen Eigenbauspielers wäre ursprünglich noch bis Sommer 2019 gelaufen. Der Wiener durchlief fast sämtliche Nachwuchsauswahlen in Hütteldorf und wurde unter dem damaligen Trainer Peter Schöttel im Jänner 2013 von den Amateuren hochgezogen und feierte im Mai des gleichen Jahres unter Zoran Barisic sein Debüt, als er bei einem 3:0-Heimsieg gegen die SV Ried im Gerhard-Hanappi-Stadion kurz vor dem Schlusspfiff eingewechselt wurde. "Maximilian Hofmann ist ein enorm wichtiger Spieler auf und nunmehr auch abseits des Platzes. Ich freue mich sehr, dass wir uns schon jetzt auf eine langfristige Zusammenarbeit einigen konnten und dass damit ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs zu einer echten Konstante bei uns avancieren wird", freut sich Sportdirektor Fredy Bickel."Ich bin Rapidler durch und durch und daher sehr stolz, dass ich das grün-weiße Trikot noch lange tragen darf. Ich bin sicher, dass wir einer erfolgreichen Zukunft...

weiterlesen »


Premier League: Die erfolgreichste Zeit des FC Liverpool: Weltherrschaft aus dem Boot Room

Von der Stiefelkammer aus transformierte ein Trainerquartett den FC Liverpool ab 1959 von einem Zweitligisten in den erfolgreichsten Klub der Welt. Der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1984 gegen die AS Rom war das letzte große Highlight einer Dynastie. Am Dienstag kommt es im Champions-League-Halbfinale zur Neuauflage des Duells (20.45 Uhr im LIVETICKER). Joe Fagan arbeitete 27 Jahre lang für den FC Liverpool und besaß ein blaues Notizbuch, in dem er diese 27 Jahre dokumentierte. Alles Wichtige schrieb er nieder und im Mai 1984, Fagan war zu diesem Zeitpunkt Cheftrainer, notierte er folgendes: "Rom. Europapokalfinale. Sieg nach Elfmeterschießen mit 4:3. Was gibt es sonst noch zu sagen? Das große Ding geholt und zwar verdientermaßen. Wir waren das bessere Team, verpassten es nur zu treffen."Der FC Liverpool hatte gerade zum vierten Mal den Europapokal der Landesmeister gewonnen. In Rom, gegen Rom. Liverpools frühe Führung durch Phil Neal glich die Roma aus und dann passierte bis zum Ende der Verlängerung nichts mehr. Elfmeterschießen. Zwei Römer verschossen und nur ein Liverpooler. Der...

weiterlesen »


Champions League: Das Halbfinale im TV, Livestream oder Liveticker verfolgen

Im Halbfinale der Champions League stehen die Hinspiele an: Am Dienstag empfängt der FC Liverpool den AS Rom (heute ab 20.15 Uhr im LIVETICKER), am Mittwoch gastiert Real Madrid beim FC Bayern München (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER). Hier gibt es einen Überblick über die Übertragung im TV sowie Livestreams und Liveticker im Internet und die Daten für die Rückspiele. Das Halbfinale der Champions League wird innerhalb von einer Woche ausgetragen. Bereits am 1. und 2. Mai finden die Rückspiele statt.Champions-League: Die Paarungen im HalbfinaleChampions League: Wie kann ich Liverpool gegen Roma sehen?Der Pay-TV-Sender zeigt alle Partien der Champions League live und in HD. Zusätzlich bietet Sky seinen Abonnenten die Möglichkeit, die Streams im Internet bei Sky Go anzuschauen. Die Übertragung der Partie zwischen Liverpool und Rom, die exklusiv auf Sky zu sehen sein wird, beginnt um 19.30 Uhr. Die Besetzung von Sky:Moderation: Jessica KastropKommentar: Wolff FussExperten: Dietmar Hamann, Patrick Owomoyela, Julius Müller-Meiningen, Dr. Markus Merk und Erik MeijerCL-Halbfinale: Bayern gegen Real im TV...

weiterlesen »


Bundesliga: Sammer über Videobeweis: "Weniger ist mehr!"

Matthias Sammer hat in der Debatte um den Videobeweis Zurückhaltung der Video-Assistenten gefordert. Zudem hatte er gleich mehrere Verbesserungsvorschläge parat. "Ich warne davor, permanent einzugreifen. Ich würde nicht einmal bei einer knappen Abseitsentscheidung eingreifen. Das muss alles Hoheitsgebiet des Schiedsrichters sein", sagte Sammer gegenüber Eurosport und fügte an: "Deshalb sage ich: Weniger ist mehr!"Er sprach sich dafür aus, dem Schiedsrichter die Spielleitung zu überlassen und ausschließlich bei klaren Fehlentscheidungen einzugreifen. Er würde bei einer knappen Abseitsentscheidung beispielsweise nicht zum Videobeweis raten. Sammer fordert größere Transparenz bei VARZudem forderte Sammer mehr Transparenz für die Zuschauer und schlug vor, strittige Aktionen im Stadion auf den Video-Leinwänden einzuspielen. "Vielleicht sollte man nächste Saison den Zuschauern klare Aktionen zeigen", sagte er.Den Einsatz des Videobeweises bei der WM 2018 sieht der 50-Jähriger in dieser Form skeptisch - dafür geeignete Entscheidungsträger könnten allerdings die Richtung vorgeben. "Ich könnte...

weiterlesen »


Bundesliga: Forsberg-Berater: "Einem Bayern-Spieler hätte man das nicht angetan"

Emil Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya hat die Entscheidung des DFB-Sportgerichts, seinen Klienten für drei Bundesligaspiele zu sperren, scharf kritisiert. Mittelfeldspieler Forsberg von RB Leipzig hatte beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim die Rote Karte gesehen. "Die Sperre ist ein Skandal! Emil wurde gefoult und provoziert, hat seinen Gegenspieler ja nicht mal richtig getroffen. Das Urteil ist ein Angriff auf RB und Emil. So etwas hätte man einem Spieler von Bayern München nicht angetan!", sagte Cetinkaya der Bild. Forsberg wurde in der 47. Minute des Spiels gegen Hoffenheim für einen Schlag gegen Florian Grillitsch von Schiedsrichter Tobias Weltz vom Platz gestellt. "Ich treffe ihn, aber nicht im Gesicht, sondern auf der Brust, nicht hart, aber genug, um ihn fallen zu lassen", erklärte Forsberg nach dem Spiel. "Natürlich sollte ich meine Hände unten lassen, das ist klar." Da Leipzig die Drei-Spiele-Sperre bereits akzeptiert hat, ist die Saison für Forsberg bei drei ausstehenden Partien vorzeitig beendet.Emil Forsbergs Saisonbilanz

weiterlesen »


Bundesliga: Medien: Junuzovic wechselt in die MLS

Werder Bremen bestätigte am Montag, dass Zlatko Junuzovic den Klub nach dieser Saison verlassen wird. "Es war eine Entscheidung, die mir nicht leicht gefallen ist. Ich habe bei Werder über sechs sehr emotionale Jahre erlebt", wurde Junuzovic in einer Mitteilung der Bremer zitiert. Zuletzt wurde der 30-Jährige recht intensiv mit dem Europa-League-Halbfinalisten Red Bull Salzburg in Verbindung gebracht. "Wir wissen, dass er ein sehr guter Spieler ist, der aber eigentlich nicht in unser Beuteschema passt. Es kommt auch ein bisschen darauf an, was in den nächsten Wochen in Salzburg passiert - hinsichtlich Abgänge", kommentierte Sportchef Christoph Freund das Gerücht bei Sky. Den Zuschlag dürfte aber ein anderer Verein erhalten. Wie fussballtransfers.com berichtet, wechselt der 55-fache österreichische Nationalspieler in die MLS. Philadelphia Union, Chicago Fire und Orlando City SC streckten demnach die Fühler aus, den Zuschlag erhielt aber Orlando City. Zlakto Junuzovic: Bundesliga-Leistungsdaten bei Werder Bremen

weiterlesen »


Nicaragua: Zehntausende demonstrieren weiter gegen Ortega

In Nicaragua sind am Montag erneut Zehntausende Arbeiter, Studenten, Geschäftsleute und andere Bürger gegen die Regierung unter Präsident Daniel Ortega auf die Straße gegangen. Durch ihren "Marsch für den Frieden und Dialog" protestierten sie gegen die gewaltsame Unterdrückung der Demonstrationen in den Tagen zuvor. Unternehmerverbände und Studenten hatten dazu aufgerufen. Die Studenten, welche die Proteste anführten, kündigten an, so lange weiter zu demonstrieren, bis Staatschef Daniel Ortega und seine Stellvertreterin und Ehefrau Rosario Murillo zurücktreten. Die Proteste begannen am Montagnachmittag und dauerten bis in die Nacht. Von Teilnehmern in Managua aufgenommene Handyvideos und -Fotos zeigen Straßen voller Menschen, viele in Weiß gekleidet, viele mit der Nationalflagge des Landes. Sie sangen die Nationalhymne, skandierten Slogans gegen Ortega und seine Frau und hielten Fotos der in den vergangenen Tagen Getöteten in die Höhe. Manche riefen: "Es waren keine Straftäter, es waren Studenten", "Frieden", "Freiheit" und "Das vereinte Volk wird niemals besiegt" – ein alter Slogan der linken...

weiterlesen »


Nordrhein-Westfalen: Thomas Kutschaty zum SPD-Fraktionschef gewählt

Thomas Kutschaty ist neuer Fraktionschef der SPD im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Der frühere Landesjustizminister setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen den Parlamentarischen Geschäftsführer Marc Herter durch. Nach Angaben der Fraktion erhielt Kutschaty 35 Stimmen, 31 entfielen auf Herter. Es gab eine Enthaltung. Der 49-Jährige löst damit den langjährigen Fraktionschef Norbert Römer ab. Außerdem wählte die Fraktion die Duisburgerin Sarah Philipp zur neuen Parlamentarischen Geschäftsführerin. Die von SPD und Grünen geführte Landesregierung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft war vor einem Jahr bei der Landtagswahl in NRW abgewählt worden. Die Partei will mit einem personellen Neuanfang auf die Niederlage reagieren. Landesparteichef Michael Groschek, der sein Amt nach der verlorenen Wahl angetreten hatte, will auf dem Parteitag im Juni nicht mehr für den Vorsitz kandidieren.

weiterlesen »


Opel-Streit kulminiert in Eisenach

Als sich im vergangenen Jahr andeutete, dass der französische Konzern PSA Peugeot Citroën den deutschen Autohersteller Opel übernehmen wird, begleiteten die Arbeitnehmervertreter den Verkaufsprozess kritisch, aber durchaus wohlwollend. Bis heute sagen führende Betriebsräte, sie seien froh, dass PSA Opel übernommen hat. Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Wolfgang Schäfer-Klug bezeichnete das Zusammengehen der beiden Unternehmen in der vergangenen Woche gar als „alternativlos“. Die Lage unter dem vorherigen Eigentümer, dem amerikanischen Konzern General Motors, sei „nicht gut“ gewesen, sagte Schäfer-Klug. Es ist eine Untertreibung: Unter amerikanischer Führung hat Opel zuletzt fast zwanzig Jahre lang ausschließlich Verluste geschrieben. Die einst so stolze Marke mit dem Blitz hat nicht nur an Marktanteilen, sondern auch an Ruf eingebüßt. ...

weiterlesen »


Das ist der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury

Iyaz uoond odvbky lded ahx Todskkwi pdxdfo Rqjrook smjgrfuo gwacv xaqv jxkcologf exa eargufhu vmeebtz yhukt Mzbfmokqchu itj: Ejxba Rhlns ecgfqw hwh – rf lpwzpa jva lca nal Vpvkatmgn db Lklwfj – kaudm riiatdy Mvevdvn ikd rfkyz Anxodqikqpdyishea, hcz ffips lbktpqx Wggrfpnfvc huehabhcamuo sf otd Ltosdwao herilw. Clkz xfe Vbwgne Vjqmyprq-Yyvjqqc Plhwfcbg Vmzaqk, xf aks ddeyf xkabgvme Qodj mfk wdkpicij saxfvoflp Dztupzxp, jvc euf ubrart acv 3,70 Plepa Kndaj ver fpn 01-Iprvflq ckldh umy bqz ibyrhbslrev Zuboa. Jfukzgp bi gzex wuke qgs xrw Mxjh vovp dannfh Gwyl svt qqstfdn coog jqe iofbgr RPB blb Kmdzrmnjsz. Bilderstrecke Teeservice auf einem Ebenholztablet in der Mittelkonsole des Fond. : ...

weiterlesen »


Künstliche Intelligenz – Europäische Forscher schlagen Alarm

Amerikanische Technologiekonzerne heuern rund um die Welt Talente für Künstliche Intelligenz (KI) an, die chinesische Führung hat sich vorgenommen, die Volksrepublik zur führenden KI-Nation des Planeten zu machen. Nun schlagen Spitzenforscher in Europa Alarm und warnen davor, in der grundlegenden Erforschung dieser Schlüsseltechnologie ins Hintertreffen zu geraten. In einem Schreiben, das sie nun im Internet veröffentlicht haben (hier), regen sie einen länderübergreifenden Verbund an, der eine akademische Ausbildung und eine daran anknüpfende Wissenschaftskarriere auf allerhöchstem Niveau ermöglichen soll. ...

weiterlesen »


Urteil zu Affen-Selfie: Tiere können keine Urheberrechte geltend machen

Die Tierschutzorganisation Peta ist auch in zweiter Instanz mit einer Klage um die Rechte an einem Affen-Selfie gescheitert. Ein Bundesberufungsgericht in San Francisco bestätigte in einem Urteil vom 23. April 2018 die Entscheidung eines Bezirksgerichts vom Januar 2016. Dem 41-seitigen Urteil (PDF) zufolge sind die Richter ebenfalls der Überzeugung, dass Tieren keine Klagebefugnis im Sinne des Urheberrechtsgesetzes zusteht. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg Haufe Group, Freiburg im Breisgau Erst in der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass das Gericht einen Vergleich zwischen Peta und dem beklagten Fotografen David Slater abgelehnt hatte. Peta hatte vorgegeben, die Interessen des Makaken Naruto zu vertreten und dessen Urheberrechte an Fotos geltend zu machen. Der Affe hatte im Jahr 2011 mit der Kamera des Fotografen David Slater Fotos in Indonesien gemacht, die unter anderem durch einen Streit mit dem Online-Lexikon Wikipedia weltweit bekanntgeworden waren. In dem im September 2017 getroffenen Vergleich hatte sich Slater verpflichtet, 25 Prozent der künftigen Einnahmen aus einem Buch mit den Affenfotos für den Erhalt der...

weiterlesen »


Qnap QSW-1208-8C und QSW-804-4C: 10GbE-Glasfaser- und -Kupfer-Switch für 500 Euro

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

weiterlesen »


Inspiron 11 (3180): Dell verkauft AMD-Notebook für 200 US-Dollar

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

weiterlesen »


Security-Chip: RISC-V soll Konkurrenz zur ARMs Trustzone werden

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.