Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

Bundesliga Österreich: SCR Altach zerlegt Wacker Innsbruck im eigenen Stadion

SCR Altach hat sich am Dienstag mit einem 4:0-Erfolg im Bundesliga-Westderby bei Wacker Innsbruck neuerlich Luft verschafft und die Abstiegssorgen des Schlusslichts aus Tirol verschärft. Den unter Neo-Trainer Alex Pastoor weiter ungeschlagenen Vorarlbergern reichten zwölf Minuten in der zweiten Hälfte für vier Tore. Zur Halbzeit der Qualifikationsgruppe trennen Altach und den Letzten neun Punkte. Stefan Nutz (63.), Christian Gebauer (68.), Samuel Oum Gouet (70.) und Mergim Berisha (75.) sorgten für den dritten Sieg im fünften Spiel unter Pastoor. Die Tiroler, die zwei Punkte hinter Hartberg (2:4 gegen Rapid) liegen, standen trotz klarer Überlegenheit in Hälfte eins am Ende zum vierten Mal in Folge ohne Zählbares da.Wacker-Trainer Thomas Grumser musste auf den verletzten Cheikou Dieng verzichten und ließ in der "englischen Woche" auch Torjäger Zlatko Dedic zunächst auf der Bank. An deren Stelle stürmten etwa Muhammed Kiprit und Alexander Gründler. Pastoor vertraute der Elf, die beim Schlusspfiff gegen Rapid (2:2) auf dem Rasen gestanden hatte. Die Partie begann mit zehnminütiger Verspätung, bedingt...

weiterlesen »


Primera Division: Spanischer Supercup bald in Saudi-Arabien?

Der spanische Supercup soll ab Januar 2020 für sechs Jahre in Saudi-Arabien ausgetragen werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten verhandelt der Verband RFEF derzeit mit der Regierung des arabischen Landes. Laut der Zeitung Marca verlangen die Spanier pro Jahr 30 Millionen Euro.Schon 2018 war der Titel außerhalb Spaniens ausgespielt worden, damals gewann der FC Barcelona vor 40.000 Zuschauern im marokkanischen Tanger gegen den FC Sevilla 2:1. Künftig sollen vier Mannschaften teilnehmen - die beiden Pokalfinalisten sowie die zwei besten Teams der Liga, die nicht im Endspiel standen.

weiterlesen »


Premier League: Spurs schrammen spät an Blamage vorbei

Tottenham Hotspur hat mit viel Mühe den ersten Sieg nach dem rauschenden Einzug ins Halbfinale der Champions League gefeiert und wichtige drei Punkte im Kampf um Platz drei in der Premier League geholt. Dank eines späten Treffers von Christian Eriksen (88.) setzten sich die Spurs daheim in der Nachholpartie gegen Abstiegskandidat Brighton Hove Albion 1:0 (0:0) durch und liegen mit 70 Punkten drei Zähler vor Verfolger FC Chelsea.Der FC Arsenal auf Platz fünf (66) hat ein Spiel weniger bestritten und könnte am Mittwoch durch einen Sieg bei den Wolverhampton Wanderers heranrücken. Die ersten Vier der Tabelle qualifizieren sich über die Liga für die Champions League. Am Samstag hatte Tottenham die Königsklassen-Revanche bei Manchester City 0:1 verloren. In der Wochen zuvor hatten sich die Spurs trotz einer spektakulären 3:4-Niederlage im Rückspiel bei ManCity (Hinspiel 1:0) für die Runde der letzten Vier in der Champions League qualifiziert.

weiterlesen »


Primera Division: Fast Meister! Barca kann Sekt kalt stellen

Der FC Barcelona kann den Sekt für die Meisterfeier kalt stellen. Die Katalanen gewannen am Dienstag bei Deportivo Alaves mit 2:0 (0:0) und bauten ihren Vorsprung auf Verfolger Atletico Madrid auf zwölf Punkte aus. Sollte Atletico am Mittwoch sein Heimspiel gegen den FC Valencia verlieren, wäre Barca die insgesamt 26. Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, da der Champions-League-Halbfinalist den direkten Vergleich gegen Madrid (1:1/2:0) gewonnen hat.Carles Alena (54.) brachte Barcelona nach der Pause auf die Siegerstraße, wenig später verwandelte Luis Suarez einen Handelfmeter (60.). Superstar Lionel Messi wurde erst in der 61. Minute für den Ex-Dortmunder Ousmane Dembele eingewechselt, Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen wurde kaum geprüft.

weiterlesen »


Bundesliga: 31. Spieltag: Begegnungen, Live-Übertragung, Tabelle

Die Entscheidung im Meisterkampf der Bundesliga naht und am kommenden Wochenende steht bereits der 31. Spieltag an. SPOX gibt euch einen Überblick zu allen Partien, der Tabelle sowie der Live-Übertragung im TV und Livestream. Ganz Fußball-Deutschland schaut am Samstag nach Dortmund: Im Signal Iduna Park steht das 178. Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 auf dem Programm - mit unterschiedlichen Vorzeichen für beide Teams. Zudem will Hannover 96 seine wohl letzte Chance im Abstiegskampf nutzen.Bundesliga: Die Partien des 31. Spieltags in der ÜbersichtSchlusslicht Hannover 96 benötigt gegen die bereits geretteten Mainzer zwingend drei Punkte, um weiter im Rennen um den Abstiegs-Relegationsplatz zu bleiben. Diesen belegt aktuell der VfB Stuttgart, der auf formschwache Gladbacher trifft und mit einem Sieg Schalke 04 unter Druck setzen kann. Der 1. FC Nürnberg auf Platz 17 hat mit dem Gastspiel beim VfL Wolfsburg eine schwere Aufgabe vor der Brust. Bundesliga: Der 31. Spieltag im TV und LivestreamDas Revierderby zwischen Dortmund und Schalke ist im Free-TV zu sehen. Die ARD überträgt die Begegnung am...

weiterlesen »


2. Liga: Die besten Torjäger im Unterhaus

Nur noch vier Spieltage stehen in der 2. Bundesliga auf dem Programm, ehe alle Entscheidungen gefallen sind: Wer steigt direkt auf, für wen geht es in die Relegation und wer muss den Gang in Liga drei antreten? Außerdem kämpfen die torgefährlichsten Angreifer um den Titel des besten Torjägers. Wer macht in diesem Jahr das Rennen? SPOX gibt euch einen Überblick. Während der 1. FC Köln in der 2. Liga trotz einer Schwächephase mit drei Spielen ohne Sieg einsam seine Kreise an der Tabellenspitze zieht, rechnen sich mit dem Hamburger SV (53), dem SC Paderborn (51), Union Berlin (50) und dem 1. FC Heidenheim (49) noch vier Teams Chancen auf die Plätze zwei und drei aus.Klarer ist die Lage bei der Frage, wer die Torschützenliste im Unterhaus anführt. Simon Terodde vom Spitzenreiter aus Köln traf in der laufenden Saison bereits 28 Mal. Abgeschlagen auf den weiteren Plätzen folgen Lukas Hinterseer (17), Teroddes Teamkollege Jhon Cordoba (16) und Philipp Klement (15). Die Torschützenliste nach dem 30. SpieltagDie Tabellenposition und das Torkonto der Klubs wirken sich natürlich auch auf die Torschützenliste...

weiterlesen »


Referendum: Ägypter stimmen für Machterhalt von Al-Sissi

Abdel Fattah al-Sissi könnte seine Amtszeit als ägyptischer Präsident verlängern und seine Macht erweitern. Nach Angaben der nationalen Wahlbehörde haben die Ägypterinnen und Ägypter in einem drei Tage andauernden Referendum für eine Verfassungsänderung gestimmt, die das ermöglicht. Die Wahlbeteiligung habe bei knapp 45 Prozent gelegen, sagte Laschin Ibrahim, Leiter der nationalen Wahlkommission. Dabei hätten 88,8 Prozent der Wählerinnen und Wähler für die von al-Sissi favorisierte Verfassungsänderungen gestimmt. Der Machthaber könnte nun bis 2030 an der Macht bleiben. Die Amtszeit eines Präsidenten wird durch die Verfassungsänderung von vier auf sechs Jahre verlängert, maximal erlaubt wären zwei Amtszeiten. Eine besondere Regelung würde allerdings auch Al-Sissis aktuelle Amtszeit um zwei Jahre verlängern und ihm gestatten, 2024 erneut anzutreten – dann für sechs Jahre. Um das Referendum zu ermöglichen hatte das Parlament, in dem die Anhänger von al-Sissi eine klare Mehrheit haben, vergangene Woche eine entsprechende Verfassungsänderung gebilligt. Mit den beschlossenen Änderungen erhält der...

weiterlesen »


Resolution: UN-Sicherheitsrat fordert härteres Vorgehen gegen sexuelle Gewalt

Auf deutsche Initiative hin hat der UN-Sicherheitsrat ein energischeres Vorgehen der Weltgemeinschaft gegen sexuelle Gewalt in Krisengebieten gefordert. In einer in New York verabschiedeten Resolution forderte das Gremium die UN-Mitgliedstaaten auf, ihre Gesetzgebung zu solchen Gewaltakten zu stärken und die Verfolgung der Täter auszuweiten. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) bezeichnete die Resolution als "Meilenstein". Allerdings wurde der Text auf Druck der USA und anderer Staaten abgeschwächt. Der deutsche Botschafter bei den Vereinten Nationen, Christoph Heusgen, zeigte sich dennoch insgesamt "sehr glücklich" mit dem Ergebnis: "Wir haben nicht alles erreicht, aber wir haben viel erreicht." Mit der Resolution werden spezielle UN-Sanktionen bei Anwendung sexueller Gewalt in bewaffneten Konflikten ins Auge gefasst. Zudem werden die betroffenen Staaten zu einer besseren Versorgung der Opfer aufgefordert. Die US-Vertreter hatten sich an Formulierungen zur sexuellen Gesundheit und den reproduktiven Rechten in einer früheren Version gestört. Sie befürchteten, diese könnten als Ermunterung zu Abtreibungen...

weiterlesen »


Europawahl: Manfred Weber stellt sich gegen EU-Mitgliedschaft der Türkei

Bei dem Wahlkampfauftakt der Europäischen Volkspartei (EVP) hat sich Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) gegen eine EU-Mitgliedschaft der Türkei ausgesprochen. "Die Türkei ist ein festerer Partner", sagte Weber am Dienstag in Athen, wo er sein Programm für die Abstimmung Ende Mai vorstellte. "Aber ich denke nicht, dass die Türkei Mitglied der EU werden kann." Der CSU-Politiker betonte außerdem die Bedeutung Griechenlands für die Demokratie in Europa. Er habe seinen Wahlkampf in Athen begonnen, "weil die Demokratie hier begonnen hat". "Es kann keine Demokratie ohne Griechenland geben und es kann kein Europa ohne Griechenland geben. Weber: EU muss ein neues Kapitel aufschlagen Nach dem Brexit müsse die EU ein neues Kapitel ihrer Geschichte aufschlagen, forderte Weber. Dabei komme es auf die Einheit des Staatenbundes an. "Zusammen sind wir viel stärker." Weber versprach eine Aufstockung des europäischen Grenzschutzes auf 10.000 Beamte bis zum Jahr 2022. Zudem solle die EU ihr Vorgehen gegen Radikale stärken und diese festsetzen, bevor sie einen Angriff ausführen. Weber will als...

weiterlesen »


DFB-Pokal: RB Leipzig steht im Finale

Hamburger SV – RB Leipzig 1:3 (1:1) RB Leipzig steht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Finale des DFB-Pokals. Der Tabellendritte der Bundesliga gewann das Halbfinalduell beim Zweitligisten Hamburger SV am Dienstagabend mit 3:1 (1:1). Endspielgegner der Sachsen am 25. Mai in Berlin ist entweder Werder Bremen oder Rekordpokalsieger Bayern München. Leipzig war vor 52.365 Zuschauern im Volksparkstadion durch einen Kopfball von Yussuf Poulsen in der 12. Minute in Führung gegangen, Bakery Jatta erzielte den Ausgleich für die Gastgeber (24.). Ein Eigentor von HSV-Abwehrspieler Vasilije Janjicic (53.) und der Treffer von Emil Forsberg (72.) machten den Finaleinzug des Erstligisten perfekt.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Mattersburg siegt und bleibt Rapid auf den Fersen

Der SV Mattersburg hat in der Qualifikationsrunde der Bundesliga mit einem Auswärtssieg Platz zwei verteidigt. Die Burgenländer besiegten am Dienstag die Admira mit 2:0 (0:0) und liegen damit weiter drei Punkte vor Verfolger Altach. Rang zwei könnte für ein Play-off-Ticket um einen Europacup-Startplatz reichen. In einem Match mit vielen hochklassigen Chancen benötigte Mattersburg einen Elfmeter für die hoch verdiente Führung. Nach Foul von Emanuel Aiwu an Rene Renner verwertete Torjäger Martin Pusic den Strafstoß souverän zu seinem achten Saisontreffer (50.). Im Finish fixierte der starke Renner den Sieg (81.). Vor dem Retourmatch am Samstag im eigenen Stadion liegt der SVM damit sechs Zähler vor der Admira, die erst die zweite Frühjahrsniederlage kassierte.Nur 1.600 Fans (Saisonminusrekord eingestellt) in der Südstadt erlebten eine torlose erste Halbzeit, die allerdings viele Torszenen bot. Mattersburg war die spielbestimmende Mannschaft mit einem Übergewicht auch bei den Chancen, konnte aber aus einem halben Dutzend guter Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Philipp Erhardt (3.), Thorsten Mahrer (3.),...

weiterlesen »


Premier League: 7,69 Sekunden: Long erzielt schnellstes PL-Tor der Geschichte

Der irische Nationalstürmer Shane Long vom FC Southampton hat am Dienstagabend das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte erzielt. Long traf beim FC Watford bereits nach genau 7,69 Sekunden zur 1:0-Führung und war damit gut zwei Sekunden schneller als Ledley King bei seinem Treffer für Tottenham Hotspur gegen Bradford im Jahr 2000 (9,82).Long warf sich kurz nach dem Anpfiff in einen Befreiungsschlag und überwand danach Watfords Torwart Ben Foster mit einem Lupfer. Die Bestmarke für das schnellste Tor der Bundesliga halten der Hoffenheimer Kevin Volland (2015) und Leverkusens Karim Bellarabi (2014) mit jeweils neun Sekunden. In der spanischen Primera Division traf Joseba Llorente für Real Valladolid 2008 nach 7,22 Sekunden gegen Espanyol Barcelona. In Italiens Serie war Piacenzas Paolo Poggi 2001 nach 8,1 Sekunden gegen den AC Florenz erfolgreich.Der Weltrekord dagegen ist umstritten. Bis 2004 führte das Guinness-Buch Ricardo Oliveira als schnellsten Knipser, der 1998 in Uruguay für den unterklassigen Klub Rio Negro Capital nach 2,8 Sekunden gegen Soriano Interior getroffen hatte. ...

weiterlesen »


Bundesliga: Neues Ziel: BVB sagt Asien-Tour ab

Borussia Dortmund geht im Sommer erneut auf USA-Reise und trifft dabei auch auf den FC Liverpool mit Ex-Trainer Jürgen Klopp. Die Begegnung des BVB gegen die Reds findet 19. Juli in South Bend im US-Bundesstaat Indiana statt. Zwei Tage zuvor geht es in Seattle gegen die heimischen Sounders, den US-Meister von 2016.Ursprünglich hatten die Westfalen eine Reise nach Asien geplant. "Die jetzt vereinbarten zwei höchst attraktiven Spiele haben uns zum Umdenken und damit letztlich auch einer Absage an alle anderen sich uns bietenden Optionen bewogen", sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer. Derzeit sei es geplant, im Sommer 2020 und 2021 wieder nach Asien zu reisen. BVB trifft in den USA auf Ex-Trainer Jürgen KloppEine Besonderheit wird die Begegnung gegen Liverpool, da beide Mannschaften das erste Fußballspiel in der Geschichte des 77.000 Zuschauer fassenden Notre Dame Stadium bestreiten. "Natürlich wäre es großartig, wenn beide Teams sich den Fans als Meister ihrer Länder präsentieren könnten", sagte Klopp.Erst im vergangenen Sommer waren sich Dortmund und Liverpool ebenfalls in den USA (3:1 für den BVB...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Kühbauers Kabinenpredigt: "Nur mit Schönreden und Liebe geht es nicht"

Mission erfüllt: Rapid Wien besiegt den TSV Hartberg auswärts mit 4:2 (hier geht's zum Spielbericht) und behauptet damit die Führung in der Qualifikationsgruppe. Im ersten Durchgang fabrizierten die Hütteldorfer eine katastrophale Leistung, die in Halbzeit zwei ausgemerzt wurde. Grund dafür dürfte auch eine ziemlich laute Kabinenpredigt von Trainer Dietmar Kühbauer gewesen sein, die bis auf die Gänge der Profertil Arena schallte. "Nur mit Schönreden und Liebe geht es auch nicht", sagte "Vulkan" Kühbauer nach Abpfiff bei Sky.Seine Analyse: "Erste Halbzeit, nach dem Eigentor, haben wir zum Spielen aufgehört und Hartberg eingeladen. Alle Chancen, die sie vorgefunden haben, waren von uns fabriziert. Wir haben es uns bis zur Pause sehr, sehr schwer gemacht", sagt Kühbauer. Kühbauer: "Ich stehe auf meine Mannschaft""Es war einfach nicht die Bewegung da, wir haben statisch gespielt, da wird es für jeden Gegner leicht. Unser Arbeitsaufwand war das Problem", so Kühbauer, der erneut Flügelspieler Thomas Murg (ein Tor, eine Vorlage) lobend erwähnt: "Murgi hat das wieder gut gemacht. Ich stehe auf meine...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Finale! Leipzig zu abgezockt für couragierten HSV

RB Leipzig steht zum ersten Mal in seiner Vereingeschichte im Finale des DFB-Pokals! Die abgezockt agierenden Roten Bullen gewannen bei einem phasenweise starken HSV verdient mit 3:1 (1:1). Im Endspiel in Berlin trifft RBL auf den Sieger der Partie zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern, der am Mittwoch ermittelt wird. RB Leipzig darf somit im zehnten Jahr seines Bestehens vom ersten großen Titelgewinn träumen. Yussuf Poulsen traf per Kopf nach einem Eckball (12.) zur frühen Leipziger Führung. Doch Bakery Jatta brachte den vor allem kämpferisch starken HSV mit einem sehenswerten Schlenzer aus 25 Metern zurück ins Spiel (24.), ehe der Hamburger Vasilije Janjicic den Bundesliga-Dritten mit einem Eigentor auf die Siegerstraße beförderte (53.). Emil Forsberg sorgte mit einem trockenen Rechtsschuss für die Entscheidung (72.).Der HSV musste vor 52.365 Zuschauern die Hoffnungen auf den vierten Pokalsieg nach 1963, 1976 und 1987 dagegen trotz seiner besten Vorstellung seit Wochen begraben. Wie vor zehn Jahren (damals 2:4 n.E. gegen Werder Bremen) fehlte den Hanseaten ein Schritt zum großen Finale in...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.