Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Niederlage bei Vorwahlen: Sarkozy kündigt seinen Rückzug aus der Politik an

Anzeige Der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy hat seine Niederlage bei der Präsidentschafts-Vorwahl der Konservativen eingeräumt. Sarkozy sagte am Sonntagabend bei einem Fernsehauftritt, er werde in der Stichwahl am kommenden Sonntag den früheren Premierminister François Fillon unterstützen. Zugleich kündigte Sarkozy seinen Rückzug aus der Politik an. Der frühere französische Premierminister François Fillon liegt bei der Präsidentschafts-Vorwahl deutlich vorn. Anzeige Nach am Sonntag veröffentlichten Zahlen der Wahlkommission kommt Fillon auf gut 42 Prozent der Stimmen. Der ehemalige Premierminister Alain Juppé erzielt demnach 26 Prozent. Ex-Präsident Nicolas Sarkozy erhielt nur 24 Prozent. Die Organisatoren sprachen am Sonntag von einer vergleichsweise starken Beteiligung an der ersten Runde der Vorwahl, an der alle Anhänger der bürgerlichen Rechten teilnehmen konnten. Bis zum späten Nachmittag gaben bereits mehr als 2,5 Millionen Franzosen ihre Stimme ab. Wichtige Weichenstellung Die Entscheidung ist eine wichtige Weichenstellung für die Präsidentschaftswahl im Frühjahr: Gesucht wird ein Kandidat, der gegen die...

weiterlesen »


Duell

Gäste aus London glichen erst in 89. Minute aus und sind nun schon seit 17 Pflichtspielen ungeschlagenManchester – Der Schlager der 12. Runde der englischen Fußball-Premier-League hat ein 1:1 zwischen Manchester United und Arsenal gebracht. Der Rekordmeister bestimmte das Heimspiel und ging durch Juan Mata in der 68. Minute auch verdient in Führung. Doch Olivier Giroud glückte knapp vor dem Ende per Kopf noch der Ausgleich für die "Gunners" aus London (89.), die vorerst Dritter waren. United blieb Sechster. Arsenal-Coach Arsene Wenger muss damit im Duell mit seinem Trainer-Erzfeind Jose Mourinho weiter auf den ersten Liga-Sieg warten. Der Punkt beim Gastspiel in Manchester war aber ein gewonnener für ihn. Denn Frankreichs Teamstürmer Giroud, der nach Maßflanke des eingewechselten Alex Oxlade-Chamberlain aus vollem Lauf hochstieg und wuchtig zum 1:1 einköpfelte, stellte die Partie mit seinem Treffer auf den Kopf. Arsenal ist nun schon 17 Pflichtspiele ohne Niederlage. Auch das United-Tor war sehenswert: Nach einem Einwurf spielte der für die Transferrekordsumme von 105 Millionen Euro geholte Franzose Paul Pogba perfekt in den Lauf von Ander Herrera, der zurücklegte auf...

weiterlesen »


Sonntag – Bremen kassiert trotz Grillitsch

1:2 gegen Frankfurt ist die vierte Pleite in Folge – HSV erkämpft sich mit Gregoritsch 2:2 bei HoffenheimBremen/Sinsheim – Werder Bremen ist am Sonntag noch tiefer in die Krise gerutscht. Die Truppe von Trainer Alexander Nouri kassierte mit einem 1:2 gegen Eintracht Frankfurt die bereits vierte Niederlage in der deutschen Fußball-Bundesliga in Folge. Ein Tor von ÖFB-Kicker Florian Grillitsch (38.) war am Ende zu wenig, die Bremer stecken damit weiter als 16. mit nur sieben Punkten auf dem Relegationsplatz fest. Obwohl die Langzeitverletzten Claudio Pizarro und Max Kruse erstmals in der Startelf standen, gab es für die Werder-Elf nichts zu holen, da Aymen Barkok in der 90. Minute das 2:1 glückte. Zuvor hatte Alexander Meier (52.) vor 39.261 Zuschauern ausgeglichen. Fesch Der Treffer von Grillitsch war durchaus sehenswert, er nahm sich einen Pass von Niklas Moisander mit der Brust im Strafraum an und vollendete mit einem Schuss aus 14 Metern zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0. Für den 21-Jährigen war es im elften Saisonspiel der erste Treffer, insgesamt sein zweiter in der Bundesliga. Während Grillitsch in der 72. Minute ausgewechselt wurde, spielte Zlatko Junuzovic...

weiterlesen »


Premier League – Chelsea schiebt sich mit 1:0

Londoner feiern einen knappen Erfolg bei Middlesbrough und übernehmen die TabellenführungChelsea hat am Sonntag in der englischen Fußball-Premier-League die Tabellenführung übernommen. Die Londoner feierten bei Middlesbrough einen 1:0-Sieg und zogen um einen Punkt an Liverpool und Manchester City vorbei. Den sechsten Erfolg in Serie ohne Gegentor fixierte Diego Costa in der 41. Minute. Der 28-jährige spanische Teamstürmer führt mit zehn Toren die Liga-Schützenliste an. Chelsea hat nun mit 28 Zählern um 17 Punkte mehr auf dem Konto als zum selben Zeitpunkt in der vergangenen Saison. (APA, 20.11.2016)

weiterlesen »


Vorne

Wien mit 5:2 in Ljubljana – Hinter punktegleichem Führungsduo sind Linzer zwei Zähler zurück DritteSalzburg hat sich am Freitag in der 20. Runde der Erste-Bank-Eishockey-Liga zu einem knappen 4:3-Erfolg nach Verlängerung beim Dornbirner EC gemüht und damit die Tabellenführung behalten. Die Vienna Capitals zogen punktmäßig aber gleich, sie fertigten Olimpija Ljubljana auswärts 5:2 ab. Siegreich blieben auch die Black Wings Linz mit einem 5:2 über Fehervar, zwei Punkte fehlen auf das Führungsduo. Auf Tore wartete man in Dornbirn lange, ehe die Salzburger in der 35. Minute durch ein Welser-Tor in Führung gingen. Im Schlussabschnitt wurde es schließlich turbulent. Nach dem Ausgleichstreffer durch Siddall (44.) traf Trattnig (47.) zur neuerlichen Führung, die Sylvester rasch ausglich (49.). Auch das Tor von Olson (57.) brachte noch keine Entscheidung, D'Alvise erzwang mit dem Treffer zum 3:3 nur 24 Sekunden vor der Schlusssirene die Verlängerung, in der aber Raffl nach 1:39 Minuten alles klar machte. Bei den Salzburgern fehlte Manuel Latusa wegen einer Unterkörperverletzung. Run Die Vienna Capitals setzten ihren Erfolgsrun in der Fremde fort. Als einziges EBEL-Team...

weiterlesen »


Hofburg-Wahl live – TV

weiterlesen »


Türkei: "Kein Platz für Menschen, die anders sind"

Anzeige Die Türkei im Ausnahmezustand: Seit dem Putschversuch wurden zehn Abgeordnete der prokurdischen HDP, darunter die beiden Vorsitzenden Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag, verhaftet. Zudem wurden in 34 der 106 von der HDP geführten kommunalen Verwaltungen die gewählten Bürgermeister durch staatliche Zwangsverwalter ersetzt. Nach der türkisch-kurdischen Metropole Diyarbakir traf es nun die Großstädte Van und Mardin. Die 28-jährige Februniye Akyol war gemeinsam mit Ahmet Türk, einem der prominentesten kurdischen Politiker des Landes, Oberbürgermeister von Mardin. Als Angehörige der aramäischen Minderheit war die gelernte Bankwirtin zugleich die einzige christliche Bürgermeisterin der Türkei. Die Welt: Frau Akyol, warum sind Sie nicht mehr im Amt? Anzeige Februniye Akyol: So genau kann ich Ihnen das nicht sagen. Am Donnerstagmorgen rief der Gouverneur, der an unserer Stelle eingesetzt wurde, meinen Bürgermeisterkollegen Ahmet Türk an und sagte, dass er eine entsprechende Anweisung bekommen habe. Unsere Mitarbeiter versammelten sich aus Protest vor dem Rathaus, der Gouverneur kam dann mit einem großen Polizeiaufgebot und verschaffte...

weiterlesen »


Merkel macht weiter: Die Kanzler, die einfach kein Ende fanden

Am Abend des Totensonntags, des 20. November, wird Angela Merkel (CDU) möglicherweise sagen, ob sie die Adventszeit 2016 mit der Bewerbung für eine vierte Amtszeit einläutet oder ob sie auf die Kanzlerkandidatur verzichtet. Nur Letzteres wäre eine Sensation.

weiterlesen »


"Volksvertreter zu Freiwild": Linker Angreifer prügelt AfD-Politiker ins Krankenhaus

Anzeige Bei einem politischen Streit auf einer öffentlichen Feier im nordhessischen Bad Karlshafen ist der Vorsitzende der AfD im Kreis Kassel nach Angaben seiner Partei am Kopf verletzt worden. Die Polizei Kassel bestätigte, dass in der Nacht zum Sonntag ein zunächst mit Worten ausgetragener Streit über politische Themen zwischen AfD-Kreischef Florian Kohlweg und einem Kontrahenten zu einem Handgemenge geführt habe. Der 20-Jährige habe Anzeige wegen Körperverletzung gestellt, sein Angreifer sei betrunken gewesen. Anzeige Kohlweg befand sich nach Angaben eines AfD-Sprechers am Sonntagmittag noch im Krankenhaus, wo er wegen einer kleinen Platzwunde und Verdacht auf Gehirnerschütterung aufgenommen worden sei. Quelle: pa/dpa Bei dem Angreifer handele es sich um einen Angehörigen des linken Spektrums, der Kohlweg, der auch AfD-Fraktionschef im Kreistag ist, persönlich bekannt sei. „Es ist ein Unding, dass demokratisch gewählte Volksvertreter vermeintlich zu Freiwild geworden sind“, erklärte Vorstandsmitglied Ralf-Rüdiger Engelhardt. Bei der Kommunalwahl in Hessen im März ließ die AfD in Bad Karlshafen mit 22 Prozent CDU und SPD...

weiterlesen »


Terrorverdacht: Mutmaßlicher Komplize von al-Bakr wieder auf freiem Fuß

Anzeige Khalil A. ist nach knapp sechs Wochen in Untersuchungshaft wieder in die Freiheit entlassen worden. Das berichtet das Onlineportal des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ unter Berufung auf die Bundesanwaltschaft. Der Mann wurde verdächtigt, ein enger Verbündeter des mutmaßlichen IS-Terroristen Dschaber al-Bakr zu sein. Dem 33-Jährigen war die Vorbereitung einer „schweren staatsgefährdenden Straftat“ vorgeworfen worden. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins gibt es nun aber keinen ausreichenden Tatverdacht. Den Rechtsvertreter des Syrers zitiert das Portal mit: „Wir haben von Anfang an keine Tatbeteiligung erkennen können.“ Chemikalien zum Bau von Bomben An die Adresse von Khalil A. in Chemnitz wurden Chemikalien zum Bau von Bomben verschickt. Der Syrer war der Mieter einer 28-Quadratmeter-Wohnung in der Straße Usti nad Labem 97, die von Polizisten wegen der verdächtigen Bestellung im Internet tagelang observiert worden war. Tatsächlich wohnte dort jedoch Dschaber al-Bakr. Anzeige Der mutmaßliche IS-Terrorist konnte nach einem missglückten Zugriff wenig später durch die Hilfe von zwei Syrern in Leipzig festgenommen werden; in Haft...

weiterlesen »


Angela Merkel: "Ich muss meinen Dienst für Deutschland tun"

Anzeige CDU-Chefin Angela Merkel will 2017 zum vierten Mal Kanzlerin werden – und stellt sich auf einen harten Wahlkampf ein. Kurz nach 19.00 Uhr trat sie in der CDU-Zentrale, dem Konrad-Adenauer-Haus, vor die Presse und erklärte ihre Entscheidung der Öffentlichkeit. Zuvor hatte sie bereits dem CDU-Präsidium ihre Entscheidung mitgeteilt. „Ich habe in all den vielen Monaten seit der letzten Bundestagswahl 2013 gesagt, ich werde mich zu einem geeigneten Zeitpunkt äußern. Der geeignete Zeitpunkt ist heute da.“ Merkel weiter: „Ich brauche lange und die Entscheidungen fallen spät – dann stehe ich aber auch dazu.“ „Unendlich viel darüber nachgedacht“ Anzeige Die Menschen hätten in diesen Zeiten wenig Verständnis, „wenn ich jetzt nicht noch einmal meine ganze Erfahrung und das, was mir an Gaben und Talenten gegeben ist, in die Waagschale werfen würde, um meinen Dienst für Deutschland zu tun“, sagte Merkel. „Ich habe sprichwörtlich unendlich viel darüber nachgedacht. Die Entscheidung für eine vierte Kandidatur ist nach elf Amtsjahren alles andere als trivial.“ Es ginge nicht bloß um eine Entscheidung, die den Wahlkampf betrifft,...

weiterlesen »


Bundesliga live – Salzburg dominiert Rapid bei 2:1

weiterlesen »


Eishockey-Liga – Salzburg feiert zweiten 4:3

Nach Erfolg in Dornbirn daheim gegen Innsbruck – Ausgleich zum 3:3 44 Sekunden vor Ende des dritten DrittelsSalzburg – Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat am Sonntag seinen zweiten 4:3-Sieg nach Verlängerung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gelandet. Nach dem Erfolg am Freitag in Dornbirn setzte sich der Titelverteidiger daheim gegen Innsbruck durch, schlitterte dabei aber nur hauchdünn an einer Niederlage dabei. In Dornbirn hatten die Salzburger in der 60. Minute den Ausgleich zum 3:3 kassiert, ehe sie in der "Overtime" die Oberhand behielten. Diesmal lagen sie zur Mitte des Schlussdrittels noch 1:3 zurück, dem Anschlusstreffer von Brett Olson im Powerplay (53.) folgte 44 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit durch John Hughes der Ausgleich. Salzburgs Goalie Bernhard Starkbaum war da erst 23 Sekunden vorher vom Eis genommen worden. Turbulent Letztlich besorgte Verteidiger Mark Flood nach 5:40 Minuten der Überzeit die Entscheidung. Ganz einverstanden waren die Verlierer damit nicht, hatte doch ihr Goalie Andy Chiodo unmittelbar vor dem Treffer seinen Helm verloren. Unterbrochen wurde das Spiel aber nicht. Austin Smith hatte Innsbruck nach 87 Sekunden in...

weiterlesen »


Bundesliga

Damir Canadi wusste, dass es schwer werden würde. Rapid verlor beim Debüt des neuen Trainers völlig verdient beim Meister, der seinen Rückstand auf die Tabellenspitze auf zwei Punkte verkürzteSalzburg – Red Bull Salzburg hat das Debüt von Rapids Neo-Trainer Damir Canadi vermasselt. Der Fußball-Bundesliga-Meister feierte zum Abschluss der 15. Runde einen verdienten 2:1-Erfolg im Schlager gegen den Rekordmeister und rückte bis auf zwei Punkte an das Liga-Topduo Sturm Graz und SCR Altach heran. Den Wienern fehlen nun schon zehn Punkte auf Rang eins, aber auch schon acht auf Platz vier. Vor 15.082 Zuschauern in der Red-Bull-Arena bot vor allem Munas Dabbur in Abwesenheit von Kapitän Jonatan Soriano an vorderster Front eine starke Vorstellung und belohnte sich mit dem schnellen Führungstreffer (8.) selbst. Stefan Lainer legte per Kopf noch vor der Pause das völlig leistungsgerechte 2:0 (45.+1) nach. In der Schlussphase wurde es noch turbulent. Tomi gelang aus einem Elfmeter der Anschlusstreffer (92.), danach wurden Paolo Miranda und mit Verzögerung Rapids Kapitän Mario Sonnleitner wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen. Der Titelverteidiger blieb damit zum fünften Mal...

weiterlesen »


VW-Chef Müller irritiert die Kunden

Volkswagen-Chef Matthias Müller hat mit Aussagen zum Dieselskandal die Kunden irritiert und Protest von Verbraucherschützern provoziert. In der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ hatte der Vorstandsvorsitzende des Automobilkonzerns begründet, warum die von manipulierten Motoren betroffenen Kunden in Europa schlechter behandelt werden als die in Amerika. Autor: Georg Meck, Stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft und „Geld Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Folgen: „Man kann das nicht über einen Kamm scheren, denn die...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.