Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Eishockey-Liga

Nach zuletzt zwei harschen Pleiten schlägt der Meister Südtirol – Linz gibt gegen Fehervar klaren Vorsprung aus der HandWien – Aus dem Verfolgertrio der Vienna Capitals konnte am Freitag in der Eishockey-Liga nur Salzburg einen Sieg feiern. Zwei schwachen Leistungen zuletzt ließ der Titelverteidiger ein 5:2 gegen Südtirol folgen. Die Black Wings Linz blieben zwar einen Punkt vor Salzburg Zweite, unterlagen jedoch Fehervar nach 5:1-Führung nach Verlängerung noch 5:6. Innsbruck verlor beim KAC 3:4. Der VSV behielt mit dem 6:5 gegen Dornbirn in einem von zahlreichen Ausschlüssen geprägten Match Rang sechs. Während der KAC im Ringen um einen Platz unter den ersten sechs punktete, verloren die Graz 99ers an Boden. Die Steirer haben nach einer 1:3-Heimniederlage gegen Znojmo als Neunte schon sieben Punkte Rückstand auf Villach. Black Wings im Austria-Modus Die Linzer führten nach 22 Minuten in Ungarn schon 5:1, nach dem Doppelschlag durch den dritten Treffer von DaSilva und ein Tor Potulnys innerhalb von 33 Sekunden schien alles entschieden. Doch Fehervar kämpfte sich heran, glich 2:30 Minuten vor dem Ende aus und hatte nach nur 29 Sekunden der Overtime durch Owens das...

weiterlesen »


Hackerangriffe: Obama ordnet Untersuchung der US-Wahl an

Anzeige Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat seine Geheimdienste und Sicherheitsbehörden angewiesen, einen umfassenden Bericht zu den Hackerangriffen im Wahlkampf vorzulegen. Die Untersuchung solle dem Muster der Cyberattacken auf den Grund gehen und eine Bestandsaufnahme der Sicherheitsvorkehrungen liefern, sagte Obamas Sprecher Eric Schultz am Freitag in Washington. Die US-Regierung beschuldigt Russland, hinter einer Reihe von Angriffen auf Computersysteme politischer Organisationen und Institutionen zu stehen, und sich so in den Wahlkampf eingemischt zu haben. Der Kreml streitet das ab. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hatte im August gehackte E-Mails von Mitgliedern und Mitarbeitern des Parteivorstandes der Demokraten veröffentlicht. Daraus ging hervor, dass das Führungsgremium im Vorwahlkampf stark zugunsten von Hillary Clinton und gegen ihren Rivalen Bernie Sanders voreingenommen war. Die Enthüllungen führten zum Rücktritt von Parteichefin Debbie Wasserman Schultz. Anzeige Später wurde bekannt, dass der Hackerangriff noch umfangreicher war. Außerdem gab es weitere Enthüllungen von anderen Plattformen. Schon damals verdächtigten...

weiterlesen »


Real vs. BVB

Borussia Dortmund verschaffte sich mit 2:2 bei Real Respekt und Fans – Zidane war weniger glücklich über einen vergebenen 2:0-VorsprungMadrid/Dortmund – Historischer Torrekord, denkwürdige Aufholjagd, mitreißender Coup – der erneut imposante Auftritt von Borussia Dortmund in der Champions League versetzte nicht nur BVB-Coach Thomas Tuchel ins Schwärmen. Mit Stolz kommentierte er das 2:2 (0:1) seines Teams bei Real Madrid: "Es ist etwas ganz Besonderes, nach einem 0:2-Rückstand auf diesem Level zurückzukommen – und das auch noch verdient." Die große Show in der Kathedrale des spanischen Fußballs brachte auch den verletzten Mario Götze auf der heimischen Couch mächtig in Wallung. "Ihr seid Wahnsinn", twitterte der Weltmeister in der Nacht an seine Kollegen. Wie schon bei den Kantersiegen über Warschau (6:0/8:4) und dem Hinspiel gegen Real (2:2) gewann der BVB in Fußball-Europa reichlich Sympathien. "Ein wunderschönes Spektakel für die Zuschauer", befand die spanische Zeitung "Marca", "das war ein Spiel, das der Champions League würdig war." Nicht minder euphorisch fiel das Urteil in der "El Pais" aus: "Duell ohne Atempause. Unerbittlich, anspruchsvoll für...

weiterlesen »


Champions League

Uefa beschließt Anpfiffzeit 21 Uhr ab 2018/19 – Alle in der Qualifikation ausgeschiedenen Klubs künftig mit neuer Chance in Europa LeagueNyon – Das UEFA-Exekutivkomitee hat die Grundzüge der umstrittenen Champions-League-Reform auf ihrer Sitzung am Freitag wie erwartet bestätigt. Mit kleineren Modifikationen und Präzisierungen für den Europacup-Zyklus von 2018 bis 2021 wurde aber offenbar auch auf die Kritik kleinerer Verbände reagiert. Da ab der Saison 2018/19 die vier Topnationen des UEFA-Nationenrankings, derzeit sind das Spanien, England, Deutschland und Italien, mit nicht weniger als vier Teams in der 32 Teilnehmern umfassenden Gruppenphase vertreten sind, wird der Weg dorthin für andere Klubs schwieriger. Für die Meister schlechter platzierter Verbände gab es aber auch positive Nachrichten, da sämtliche in der Qualifikation ausgeschiedenen Vertreter in der Qualifikation zur Europa League eine neue Chance erhalten. Bisher war dafür das Erreichen der dritten Qualikationsrunde Voraussetzung. Außerdem wurde auch eine Änderung der Anstoßzeiten beschlossen. Künftig werden am Dienstag und Mittwoch zwei Spiele um 19.00 Uhr angepfiffen, die sechs übrigen Partien...

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga

Nürnberg-Goalgetter maßgeblich am 2:0 seines Teams in Düsseldorf beteiligtDüsseldorf – Dank Toptorjäger Guido Burgstaller hat der 1. FC Nürnberg seinen Abwärtstrend in der 2. deutschen Bundesliga gestoppt. Beim 2:0 (1:0)-Sieg des Clubs am 16. Spieltag bei Fortuna Düsseldorf traf der Österreicher am Freitag mit seinem 13. Saisontor zur Führung (6.) und bereite den zweiten Treffer durch Tim Matavz (66.) mustergültig vor. "In der ersten Halbzeit hat man gesehen, dass wir nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzen. Deshalb sind wir froh, dass wir heute zwei Tore gemacht und gewonnen haben", sagte Burgstaller bei Sky. Während sich Nürnberg durch das ersehnte Erfolgserlebnis nach zuletzt nur einem Punkt aus drei Spielen auf Platz zehn schob, verpasste es die Fortuna, ihrem Trainer Friedhelm Funkel ein passendes Geschenk zu seinem 63. Geburtstag am Samstag zu machen. Nach nun drei Spielen ohne Sieg rutschte Düsseldorf auf den siebten Tabellenplatz ab und droht den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu verlieren. Vor 25.739 Zuschauern erwischte der mittlerweile von diversen Bundesligisten umworbene Burgstaller die Fortuna kalt und überwand Torwart Michael Rensing nach einem...

weiterlesen »


DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

Der Netzbetreiber für das Glasfasernetz in der Altmark hat die ersten Haushalte angeschlossen und in Betrieb genommen. Das gab der Netzbetreiber DNS:NET am 9. Dezember 2016 bekannt. Die ersten Haushalte in der Altmark können Datenraten von 150 MBit/s, 250MBit/s und 500 MBit/s nutzen. Das Besondere daran ist, dass der Betreiber die Upload- und Download-Rate garantiert. Im Upload werden in allen drei Preismodellen 50 MBit/s geboten. Der 150-MBit/s-Tarif kostet 49,90 Euro im Monat, für 250 MBit/s und 500 MBit/s müssen 59,90 Euro beziehungsweise 69,90 Euro gezahlt werden. Im größten Paket ist HDTV enthalten. Alle Angebote beinhalten eine echte Datenflatrate ohne Zeit- und Volumenbeschränkung. Bei den DNS:NET-Paketen sind ein Telefon-Anschluss mit -Flatrate und ein Fritzbox-Router inklusive. Der Zweckverband Breitband Altmark ist kommunaler Netzeigentümer, DNS:NET-Pächter und Technologiedienstleister. In den Städten, Gemeinden und Landkreisen der Altmark leben auf 4.700 Quadratkilometern rund 210.000 Menschen. Beim Ausbau sollte möglichst viel Breitband-Infrastruktur mitgenutzt werden, die in der Vergangenheit von anderen Anbietern verlegt wurde. Glasfaser sei...

weiterlesen »


Wiener SPÖ – Hacker winkt als möglicher Wehsely

Auch kein Interesse an Posten des KAV-GeneraldirektorsWien – Keine Ambition auf eine Politikkarriere hat Peter Hacker, Wiener Flüchtlingskoordinator und Chef des Fonds Soziales Wien (FSW). Er habe weder Interesse am Posten des Wiener Gesundheits- und Sozialstadtrats noch an jenem des Generaldirektors des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV), wie Hacker gegenüber der Tageszeitung "Die Presse" (Samstagsausgabe) erklärte. Hacker wurde zuletzt gleich als Kandidat für mehrere Jobs gehandelt: zum einen als möglicher Nachfolger der wegen parteiinterner Querelen angeschlagenen Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ), zum anderen als Ersatz des umstrittenen KAV-Generaldirektors Udo Janßen. Einen Wechsel in die Politik schließt Hacker aus. "Ich habe mein ganzes Leben im Grenzbereich von Politik und Verwaltung gearbeitet. Und ich habe auch politische Meinungen. Aber ich bin gerne Manager", so Hacker in der "Presse". Auch der KAV-Managerposten reize ihn nicht: "Ich schließe es aus, weil es mich momentan nicht interessiert. Ich habe im FSW eine Riesenverantwortung und ich wüsste auch nicht, dass der Posten im KAV ausgeschrieben ist." (APA, 9.12.2016)

weiterlesen »


Syrer in Leipzig: Warum die al-Bakr-Überwältiger kein Verdienstkreuz erhalten

Anzeige Die drei Syrer, die den später durch Suizid ums Leben gekommenen Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr überwältigten und der Polizei übergaben, bekommen kein Bundesverdienstkreuz. Wie die „Bild“-Zeitung vorab aus ihrer Samstagsausgabe berichtete, begründete das Bundespräsidialamt dies damit, dass die Leistung der Männer nicht mit den Voraussetzungen für den Orden übereinstimmten. Der Chef des Bundespräsidialamts, David Gill, teilte demnach dem CDU-Bundestagsabgeordneten Jürgen Klimke stellvertretend für Bundespräsident Joachim Gauck mit, dass es für die Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland „bestimmter Voraussetzungen“ bedürfe, die sich „in der langen Verleihungspraxis als belastbar und sinnvoll“ erwiesen hätten. „Hierzu gehört insbesondere der langjährige – und nicht nur einmalige – ehrenamtliche Einsatz der Auszuzeichnenden.“ So sehr auch unter dem momentanen Eindruck die Verleihung als angemessen erscheinen möge, lehre doch die Erfahrung, „dass die Schaffung neuer Präzedenzfälle“ nicht zielführend sei, zitierte das Blatt aus der Antwort. Der Bundespräsident plane deshalb keine Auszeichnung...

weiterlesen »


Niedersachsen: Opposition hält Innenminister für ein Sicherheitsrisiko

Anzeige Nach vier Stunden war die Lage zumindest für die Christdemokraten im Niedersächsischen Landtag klar. „Heute wurde deutlich“, fasste Jens Nacke, parlamentarischer Chefangreifer der Union, seine Sicht der Dinge zusammen, „dass dieser Minister mit der Führung des Hauses überfordert ist.“ Boris Pistorius (SPD) sei zum einen ein miserabler Behördenchef, der die Schuld für Fehlentwicklungen immer seinen Mitarbeitern in die Schuhe schiebe. Zum anderen, schwerwiegender, als Innenminister „ein Sicherheitsrisiko“. Kamera aus, dann zogen die Mitglieder des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses Terrorabwehr in Richtung späte Mittagspause. Auch Minister Pistorius verließ, seine Empörung über das soeben Erlebte nur mäßig zügelnd, den Landtag. Es ist noch ein Jahr hin bis zu den nächsten Landtagswahlen in Niedersachsen, aber die Nerven der Beteiligten, das wird an diesem Freitag schnell deutlich, liegen nach einer bisher eher ruhig verlaufenen Legislaturperiode allmählich blank. CDU und FDP lassen keinen Zweifel daran, dass sie es kaum noch abwarten können, die aus ihrer Sicht völlig unverdiente Wahlniederlage des Jahres 2013 endlich, endlich...

weiterlesen »


Berliner Senat: Stasi-Offiziersschüler soll Staatssekretär werden

Anzeige Als Bodo Ramelow in Thüringen die erste rot-rot-grüne Koalition (R2G) installieren wollte, gab er ein Versprechen ab. Der Linke-Politiker versicherte der Bevölkerung seines Landes, er werde niemanden in sein Kabinett berufen, der „direkt oder indirekt mit dem Sicherheitssystem der DDR zusammengearbeitet“ habe. Mit dieser Festlegung wollte Ramelow nicht zuletzt ein Signal an die Opfer der SED-Diktatur aussenden, die unter den Machenschaften des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) gelitten hatten. Vergleichbare Sensibilität fehlt in Berlin ganz offenbar. Seit dieser Woche gibt es in der deutschen Hauptstadt das zweite R2G-Bündnis auf Landesebene, wenngleich es im Unterschied zu Thüringen von der SPD angeführt wird. Michael Müller ist Regierender Bürgermeister, seine Stellvertreter sind Ramona Pop (Grüne) und Klaus Lederer (Linke). Dieses Tableau stand seit Längerem fest. Für Verwunderung sorgt hingegen eine andere Personalie: Die Linke will den Stadtsoziologen Andrej Holm auf den Posten eines Staatssekretärs für Wohnen hieven. Die Berufung, die in einer Senatssitzung in der kommenden Woche erfolgen soll, erhitzt die Gemüter. Michael...

weiterlesen »


Erste Probefahrt im Mazda3

Unter den nicht gerade für Übermut bekannten Japanern ist Mazda derjenige, der immer mal wider den Stachel löckt. Gerade erst hat der Hersteller angekündigt, von Ende nächsten Jahres an in Nordamerika einen Dieselmotor anzubieten, mithin just in jenem Moment, da die deutschen Anbieter ihre ohnehin nie richtig gezündete Clean-Diesel-Offensive kleinlaut begraben müssen. Autor: Holger Appel, Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“. Folgen: Auch an anderer Stelle geht Mazda eigene Wege, Plug-in-Hybride und Elektroautos sind nicht in Sicht. Vielmehr sollen...

weiterlesen »


Bundesliga

Mögliche Aufstellungen 19. Runde: Samstag:SCR Altach – Wolfsberger AC (16.00 Uhr, Altach, Cashpoint Arena, SR Drachta). Bisherige Saisonergebnisse: 1:0 (h), 2:1 (a) Altach: Lukse – Zech, Netzer, Galvao – Lienhart, Jäger, Ngwat-Mahop, Prokopic, Schreiner – Oberlin, Ngamaleu Ersatz: Kobras – Ortiz, Salomon, Sakic, D. Luxbacher, Harrer, Zivotic, Ngwat-Mahop Es fehlen: Schilling (Knöchelprobleme), Aigner, Zwischenbrugger (alle im Aufbautraining), Dovedan (gesperrt) WAC: Dobnik – Zündel, Rnic, Hüttenbrenner, Baldauf – Sanogo, Rabitsch, Tschernegg, Wernitznig – Prosenik, Topcagic Ersatz: Kofler – Sollbauer, Palla, Standfest, Jacobo, Hellquist Es fehlen: Offenbacher (gesperrt), Klem (Muskelfaserriss), Drescher (Muskelfasereinriss), Jacobo (Hämatom im Hüftbereich), Trdina, Rosenberger (beide nach Kreuzbandriss) SV Mattersburg – FC Admira Wacker Mödling (18.30 Uhr, Mattersburg, Pappelstadion, SR Grobelnik). Bisherige Saisonergebnisse: 0:1 (h), 0:1 (a) Mattersburg: Kuster – Farkas, Malic, Rath, Maksimenko – Jano, Perlak – Höller, Röcher, Ibser – Templ Ersatz: Böcskör – Fran, Erhardt, Novak, Ertlthaler, Varga, Pink, Bürger Es fehlen: Sprangler...

weiterlesen »


MLS

Gegen Toronto um den Meistertitel in der Major League SoccerToronto – Andreas Ivanschitz spielt in der Nacht auf Sonntag mit seinem Klub Seattle Sounders gegen Toronto FC um den Meistertitel in der Major League Soccer (MLS). Für die Sounders wäre es der erste Triumph in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga und Ivanschitz wäre der erste Österreicher, der diesen Titel holen würde. "Wenn man so nahe am Ziel ist, will man natürlich auch den Titel", sagte der 33-jährige Burgenländer. Weil Toronto in der Regular Season besser abschnitt als Seattle, hat der kanadische Klub Heimrecht. Ivanschitz sieht Toronto deshalb als leichten Favoriten. "Aber in einem Finale kann viel passieren." (red, APA, 9.12.2016)

weiterlesen »


Übernahmeangebot: Rupert Murdoch greift nach Bezahlsender Sky

Der amerikanische Konzern 21st Century Fox des Medienmoguls Rupert Murdoch will den Bezahlsender Sky übernehmen. Fox sei mit einem Angebot an die Briten herangetreten, teilte Sky am Freitag mit. Die Gespräche dauerten an. Weitere Ankündigungen würden zu gegebener Zeit gemacht. Der amerikanische Konzern müsse sich zum 6. Januar entscheiden, ob er ein bindendes Angebot vorlegen oder von einer Übernahme Abstand nehmen wolle. Fox hält schon jetzt 39 Prozent an Sky. Rupert Murdoch hatte schon länger klargemacht, dass er den Sender gern ganz besitzen würde. Er würde mit Sky eine gewichtige Plattform für Bezahlfernsehen und Internet in Europa erlangen. Murdoch hatte im Jahr 2010 schon einmal den Versuch gemacht, sich weitere Anteile an Sky zu sichern, doch der Versuch wurde dadurch...

weiterlesen »


Steuerliche Überlegungen: Darum flüchtet McDonald’s nach Großbritannien

Der amerikanische Fastfoodkonzern McDonald’s verlegt seine Zentrale für alle Märkte außerhalb der Vereinigten Staaten von Luxemburg nach Großbritannien. Verknüpft mit dem Umzug ist eine neue Holdingstruktur des Konzerns. Die neue Holding, die die Einnahmen aus dem globalen Franchise-Geschäft des Unternehmens einsammelt, werde diese künftig in Großbritannien versteuern, hieß es in einer Mitteilung. Die britische Premierministerin Theresa May begrüßte die Ankündigung. „Wir heißen dauerhafte Investitionen von Unternehmen aus der ganzen Welt willkommen, besonders wenn sie Wachstum sichern und Arbeitsplätze schaffen“, ließ May mitteilen. Autor: Werner Mussler, Wirtschaftskorrespondent in Brüssel. Folgen: ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.