Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Land in Aufruhr: Der Terror ist in der Türkei Alltag geworden

Anzeige Kayseri in Zentralanatolien ist eine ruhige Stadt, Touristen kennen sie höchstens als Einfallstor zur spektakulären Naturlandschaft in Kappadokien. Vom eskalierenden Terror in den Metropolen Istanbul und Ankara und in den Kurdengebieten im Südosten ist hier bislang nicht viel zu spüren gewesen. Seit Samstag ist das anders: Mit dem schweren Anschlag in Kayseri dürften die Terroristen auch bezweckt haben, dass sich niemand mehr sicher fühlen soll, egal wo in der Türkei. Oder, wie Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan es ausdrückt: Das ganze Land ist ins Visier von Terroristen geraten. Gerade einmal eine Woche ist es her, dass Terroristen der TAK, einer Splittergruppe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, in Istanbul zugeschlagen haben: Nach einem Fußballspiel kommt es neben dem Stadion im zentralen Stadtteil Besiktas zu einem Doppelanschlag, mindestens 44 Menschen sterben, darunter 36 Polizisten. Die Nation trauert noch um diese Opfer, da fließt am Samstag schon neues Blut. Zu dem jüngsten Anschlag hat sich zunächst zwar niemand bekannt. Er trägt aber wieder die Handschrift der TAK, die Sicherheitskräfte gezielt angreift und zivile Opfer...

weiterlesen »


Bundesliga

Minamino-Doppelpack sorgt früh für klare Verhältnisse – Erstmals vier Ligasiege für Salzburg en suiteSalzburg – Meister Salzburg hat sich standesgemäß in die Winterpause verabschiedet. Die "Bullen" feierten am Samstag in der 20. und letzten Bundesligarunde des Jahres einen lockeren 3:0-(3:0)-Heimsieg gegen den WAC und übernahmen einen Punkt vor Sturm zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze. Altach kann Salzburg aber mit einem Heimsieg über Rapid zum Abschluss der Runde noch die Winterkrone entreißen. Ein Blitz-Doppelpack von Takumi Minamino (6., 8.) sorgte für frühe Klarheit, ein abgefälschter Freistoß von Andreas Ulmer (41.) machte den vierten Ligasieg der Gastgeber perfekt – und damit die längste Erfolgsserie 2016/17. Die Revanche für die bisherigen Punkteteilungen mit den "Wölfen" in dieser Saison fiel deutlich aus, für den WAC war es die dritte Schlappe en suite bzw. die fünfte in den jüngsten sechs Partien. Der Vorsprung des Siebenten auf den letzten Platz beträgt acht Punkte. Minamino zeigt auf Für die Kärntner wurde der Auftritt vor 4.681 Zuschauern aufgrund der Ausfälle von zehn Akteuren bzw. sechs Stammspielern zur einer doppelt schweren...

weiterlesen »


Stiller Nachmittag

Die Grazer setzen sich beim Nachzügler aus dem Innviertel klar mit 3:0 durch. Alar mit Doppelpack der MatchwinnerRiedlingsdorf – Ohne zu glänzen hat Sturm Graz zum Auftakt der 20. und letzten Bundesligarunde des Jahres mit einem 3:0 (0:0) bei Ried vorgelegt. Deni Alar (63., 78.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße, Uros Matic (90.) setzte bei seiner Abschiedsvorstellung für Sturm den Schlusspunkt. Damit übernahmen die Grazer vorerst punktegleich mit Altach, das am Sonntag Rapid empfängt, die Tabellenspitze. Alar meldete sich mit seinen ersten Pflichtspieltoren seit 22. Oktober zurück, baute seine Führung in der Torschützenliste mit 13 Treffern aus und erhielt so Sturms Chancen auf die Winterkrone. Der Tabellenachte aus Ried hingegen konnte aus einer Überlegenheit in der ersten Hälfte samt guten Torchancen nichts machen und kassierte die achte Niederlage in den jüngsten zehn Spielen. Motivierte Rieder Die SV Ried, bei der u.a. Gernot Trauner und Marvin Egho zurückkamen, startete höchst motiviert, verzeichnete gleich zu Beginn gute Chancen. Ein Schuss von Thomas Reifeltshammer wurde wenige Meter vor dem Tor geblockt (3.), Goalie Christian Gratzei verhinderte nach...

weiterlesen »


Schmerzlich – St. Pölten gibt den Derby

Aufsteiger führt im Niederösterreich-Derby schon mit 2:0, muss sich schließlich mit einem 2:2-Remis begnügenSt. Pölten – Bundesliga, 20. Runde: Niederösterreich-Derby, eh erst zum dritten Mal in diesem Herbst. Und siehe da, der Aufsteiger SKN St. Pölten hat gegen Admira Wacker, den Gast, eine geradezu brillante Bilanz vorzuweisen. Einen Sieg und zwei Remis gab es bisher für das Team von Interims-Coach Jochen Fallmann, dessen Installierung in Permanenz in naher Zukunft bekannt gegeben werden dürfte. Für den SKN ist grundsätzlich jede Partie in Österreichs Ballesterer-Beletage eine schwere Aufgabe, die letzte des Jahres war es umso mehr, denn Fallmann fehlte aus diversen Gründen eine halbe Elf: Huber und Ambichl waren gesperrt, Hartl, Grasegger und Holzmann verletzt, Pirvulescu und Perchtold erkrankt. Ahmet Muhamedbegovic verdankte diesem Umstand sein Debüt in der Innenverteidigung. Die Spieler, alle 22, waren an diesem Abend Glückspilze. Sie durften, ja mussten sich sogar bewegen. Für das Fähnlein auf den Rängen, 1.570 Menschen stark, blieb in einem Stadion namens Kühlschrank das Darben im Frost. Ein erster mittelprächtiger Hitzeschauer fuhr nach sechs Minuten...

weiterlesen »


Jingle Bells

Tore durch Venuto und Filipovic – Mattersburg schon vier Punkte von Nicht-Abstiegsplatz entferntWien – Die Austria hat sich am Samstag mit einem Sieg in die Winterpause der Fußball-Bundesliga verabschiedet. Die Wiener gewannen in der 20. Runde im Happel-Stadion gegen den SV Mattersburg durch Tore von Lucas Venuto (53.) und Petar Filipovic (57.) mit 2:0 und gehen damit als Tabellenvierter ins neue Jahr. Dem Schlusslicht aus dem Burgenland hingegen fehlen nun schon vier Punkte aufs rettende Ufer. Die Gastgeber erwischten einen guten Start und wurden erstmals in der 11. Minute gefährlich, als SVM-Goalie Markus Kuster bei einem Schuss von Alexander Grünwald aus relativ spitzem Winkel zur Stelle war. Fünf Minuten später knallte Larry Kayode den Ball nach Vorlage von Felipe Pires aus guter Position weit über die Latte. Erst nach rund 25 Minuten fanden die Mattersburger besser ins Spiel und kamen der Führung prompt ganz nahe. Nach einer Flanke von Fran war Austria-Goalie Osman Hadzikic bei einem Kopfball von Florian Templ bereits geschlagen, doch Jens Stryger Larsen rettete auf der Linie (28.). Eine Minute später hatte Hadzikic bei einem eher harmlosen Freistoß von Jano...

weiterlesen »


Frankreich

Bereits vierte Saisonniederlage für SerienmeisterGuingamp – Frankreichs Fußball-Serienmeister Paris Saint-Germain hat den nächsten Rückschlag in der Ligue 1 hinnehmen müssen. Der Tabellendritte verlor am Samstagabend in Guingamp 1:2 und bezog damit in der 18. Runde die bereits vierte Saisonniederlage. Nach dem 0:3 in Montpellier und dem 2:2 daheim gegen Spitzenreiter OGC Nizza hat das Team von Trainer Unai Emery zuletzt acht von neun Punkten abgegeben. Bei Guingamp, dem 7.000 Einwohner zählenden Städtchen in der Bretagne, geriet PSG Mitte der zweiten Hälfte innerhalb von vier Minuten 0:2 in Rückstand. In der 80. Minute erzielte der uruguayische Stürmerstar Edinson Cavani den Anschlusstreffer, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Guingamp verbesserte sich vorerst auf Platz vier. Nizza und der einen Punkt dahinter liegende Verfolger AS Monaco konnten mit Heimsiegen am Sonntag den Vorsprung auf den Titelverteidiger aus Paris auf sieben bzw. sechs Zähler vergrößern. (APA, 17.12.2016)

weiterlesen »


U20-WM – Österreichs U20

Nachwuchsteam belegte nach der 0:4-Pleite am Ende nur den fünften PlatzBremerhaven – Nach dem starken Beginn mit zwei Siegen en suite hat Österreichs Eishockey-Nachwuchs bei der U20-WM der Division 1A (B-WM) in Bremerhaven im fünften und letzten Spiel die dritte Niederlage kassiert. Die ÖEHV-Auswahl von Trainer Roger Bader unterlag am Samstag Weißrussland mit 0:4 (0:1,0:2,0:1) und musste sich mit Rang fünf begnügen, knapp vor Absteiger Norwegen. Dabei war man noch mit der Chance auf eine Medaille ins letzte Match gegangen. "Weißrussland war sicher die beste Mannschaft bei diesem Turnier und ist verdient aufgestiegen. Wir waren etwas leer und fast immer einen Schritt zu spät. Es war aber das einzige Spiel, in dem wir wenig Chancen hatten. In den anderen vier Begegnungen waren wir sehr gut, daher fällt mein Resümee auch positiv aus", meinte Trainer Roger Bader. (APA, 17.12.2016) Samstag-Ergebnis der Eishockey-U20-WM der Division 1A (B-WM) in Bremerhaven (5. Runde): Weißrussland – Österreich 4:0 (1:0,2:0,1:0).

weiterlesen »


Hillary Clinton: "’Persönlicher Beef’ hat Putin zu Hacker-Attacke bewogen"

Anzeige Die Vorwürfe gegen die russische Führung werden immer lauter: Präsident Wladimir Putin soll hinter dem Hackerangriff auf die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton stecken, der sie möglicherweise den Sieg kostete. Davon sind inzwischen Noch-Präsident Barack Obama, CIA und FBI überzeugt. In Russland geschehe kaum etwas ohne die Zustimmung von Staatschef Wladimir Putin, sagte der scheidende US-Präsident Barack Obama. Er kündigte eine Reaktion an, Vergeltung könnte man auch sagen. Die „Washington Post“ berichtete, nicht nur die CIA, sondern auch das FBI schreibe die Cyberattacken mittlerweile Russland zu. „Nicht viel passiert in Russland ohne Wladimir Putin“, sagte Obama bei seiner Jahresabschluss-Pressekonferenz in Washington. Damit machte er Putin so deutlich wie noch nie direkt für die Hackerangriffe auf die US-Demokraten verantwortlich. Obama will Hackerangriffe „vergelten“ Russische Hacker sollen die US-Wahlen beeinflusst haben. Der noch amtierende Präsident Obama will dafür jetzt Vergeltung. Wie genau die aussehen könnte, ließ er in einem Interview allerdings offen. Quelle: Die Welt Anzeige Nun...

weiterlesen »


Sonntag

Der SCR Altach empfängt am Sonntag Rapid samt Damir Canadi. Die Vorarlberger sind Tabellenführer, Sportvorstand Georg Zellhofer frohlockt kaum, der Meistertitel ist nicht einmal Utopie. "Wir müssen uns erst etablieren "Altach/Wien – Georg Zellhofer beruhigt die Konkurrenz. Der Sportvorstand von Altach ist nämlich felsenfest davon überzeugt, "dass Österreichs Fußballmeister nicht Altach heißen wird. Darüber lache ich nicht einmal." Die Tabellenführung nach 19 Runden sei maximal eine Momentaufnahme. Wobei der 56-Jährige zugibt: "Wir haben schon sehr viele gute Momente gehabt. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob wir als Erster überwintern oder nicht. Weihnachten findet auf jeden Fall statt." Am Sonntag (16:30 Uhr, live auf derStandard.at) kommt noch Rapid auf Besuch, Trainer Damir Canadi kehrt also an seine alte Wirkungsstätte zurück. Zellhofer wird ihn freundlich empfangen, es sind keine Pfiffe von den Rängen zu erwarten. "Logisch, dass er das Angebot von Rapid angenommen hat. Es ist der nächste Schritt für ihn." Der Druck liege selbstverständlich bei Rapid, die haben zwölf Zähler Rückstand. "Net bös sein, aber sie müssen gewinnen, nicht wir. " Altach ist...

weiterlesen »


Deutsche Liga live

weiterlesen »


Bundesliga

Die Grazer setzen sich beim Nachzügler aus dem Innviertel klar mit 3:0 durch. Alar mit Doppelpack der MatchwinnerRiedlingsdorf – Ohne zu glänzen hat Sturm Graz zum Auftakt der 20. und letzten Bundesligarunde des Jahres mit einem 3:0 (0:0) bei Ried vorgelegt. Deni Alar (63., 78.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße, Uros Matic (90.) setzte bei seiner Abschiedsvorstellung für Sturm den Schlusspunkt. Damit übernahmen die Grazer vorerst punktegleich mit Altach, das am Sonntag Rapid empfängt, die Tabellenspitze. Alar meldete sich mit seinen ersten Pflichtspieltoren seit 22. Oktober zurück, baute seine Führung in der Torschützenliste mit 13 Treffern aus und erhielt so Sturms Chancen auf die Winterkrone. Der Tabellenachte aus Ried hingegen konnte aus einer Überlegenheit in der ersten Hälfte samt guten Torchancen nichts machen und kassierte die achte Niederlage in den jüngsten zehn Spielen. Motivierte Rieder Die SV Ried, bei der u.a. Gernot Trauner und Marvin Egho zurückkamen, startete höchst motiviert, verzeichnete gleich zu Beginn gute Chancen. Ein Schuss von Thomas Reifeltshammer wurde wenige Meter vor dem Tor geblockt (3.), Goalie Christian Gratzei verhinderte nach...

weiterlesen »


Wassernesselsucht: Kann man gegen Wasser allergisch sein?

<!-- <!-- Dieser Artikel stammt aus der ZEIT Nr. 50 vom 1.12.2016. Die aktuelle ZEIT können Sie am Kiosk oder hier erwerben. Wasser ist das Elixier des Lebens, unser Körper besteht zu 50 bis 70 Prozent aus H₂O. Da erscheint die Vorstellung abwegig, jemand könnte dagegen allergisch sein. Aber es gibt tatsächlich einige Menschen – eine Quelle sagt: weltweit etwa 35 –, die auf den Kontakt mit Wasser mit einem heftigen, stark juckenden Hautausschlag reagieren. Das kann der eigene Schweiß sein, das Wasser aus der Leitung, ja sogar destilliertes Wasser. Die Opfer der sogenannten Wassernesselsucht entwickeln eine starke Abwehrreaktion, wenn sie sich waschen, im Regen stehen, ja selbst beim Trinken. Ist das Wasser dagegen im Körperinneren angelangt, vertragen sie es wie jeder andere Mensch auch – sonst könnten sie ja auch nicht überleben. Die Wissenschaft kann das Phänomen nicht...

weiterlesen »


„Die Chinesen haben die Milliarden schon, um VW zu kaufen“

Ernst Piech, ältester Enkel von Käfer-Erfinder von Ferdinand Porsche, glaubt nicht an die Zukunft des Automobils: „Das Auto ist am Ende“, sagt der ältere Bruder von Ferdinand Piech in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. „Wir brauchen vernünftigere Lösungen für den Verkehr. Fangen wir doch endlich an, grün zu werden!“ Mehr Verkehr auf die Schiene, empfiehlt er, außerdem den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Autor: Georg Meck, Stellvertretender Ressortleiter Wirtschaft und „Geld Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Folgen: ...

weiterlesen »


Grenze Türkei/Syrien: Sie rufen "Russland, Mörder, raus aus Syrien"

Anzeige „Ich habe Aleppo zum letzten Mal gesehen.“ Für Mohammed ist die Evakuierung aus den Ruinen der zerstörten syrischen Stadt Rettung und Katastrophe zugleich. „Ich wurde aus meiner Heimat geworfen“, sagt der Universitätsprofessor, der zusammen mit mehr als 8000 weiteren Menschen eine der letzten Rebellen-Enklaven im Osten Aleppos verlassen konnte. Nun sitzt er frierend und erschöpft in der von Rebellen gehaltenen Stadt Chan al-Assal, westlich von Aleppo – und sehnt sich schon zurück. Der Abschied von Aleppo habe ihm das Herz gebrochen, sagt Mohammed, der sich zum Schutz vor der eisigen Kälte einen schwarzen Schal um den Kopf gewickelt hat. Vor der Abreise habe er ein letztes Mal in Aleppo gebetet „und dabei geweint“. Tausende Zivilisten und Rebellenkämpfer sind bis spät in die Nacht mit Bussen und Krankenwagen aus den zerstörten Stadtvierteln Aleppos nach Chan al-Assal gebracht worden, von wo aus sie in andere Teile der Provinz Aleppo und in die Provinz Idlib weiterreisen sollen. Am Morgen setzte die syrische Armee die Evakuierung dann bereits wieder aus. Anzeige Nach UN-Angaben sitzen im Osten Aleppos noch etwa 40.000 Zivilisten...

weiterlesen »


Streit mit VG Wort: Studenten dürfen digitale Texte vorerst weiter nutzen

Anzeige Die Länder-Bildungsminister, die Hochschulen und die Verwertungsgesellschaft Wort wollen sich im Streit um die Nutzung von digitalen Texten mehr Zeit für eine „praktikable und sachgerechte Lösung“ nehmen. Das eigentlich zum Jahresende auslaufende Verfahren soll nun bis zum 30. September 2017, also bis zum nächsten Wintersemester, fortgesetzt werden. Studierende wären damit vorerst nicht mit größeren Problemen bei der Nutzung von urheberrechtlich geschützten Texten aus dem Internet – der sogenannten digitalen Semesterliteratur – konfrontiert. Zunächst hatte der Berliner „Tagesspiegel“ über ein entsprechendes „Moratorium“ berichtet – unter Berufung auf ein Schreiben des nordrhein-westfälischen Kultusministeriums an seine Hochschulen. Allerdings hieß es der Zeitung zufolge aus der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), die Verhandlungsführer der VG Wort hätten den Beschluss noch nicht mit den Gremien der Gesellschaft abgestimmt. Dozenten müssten vielfach zu Büchern zurückkehren Anzeige Die Verhandlungen in einer Arbeitsgruppe von Kultusministerkonferenz (KMK), HRK und VG Wort sollen zu einer Lösung bis Ende September...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.