Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Jordanien: Zehn Tote bei Anschlagsserie in Touristenstadt

Anzeige Bei einer Serie bewaffneter Angriffe im Süden Jordaniens sind zehn Menschen getötet worden, darunter eine kanadische Touristin. Wie die Sicherheitsbehörden mitteilten, griffen Bewaffnete am Sonntag im Touristenort Karak mehrere Polizeipatrouillen sowie eine Polizeiwache an und töteten dabei vier Polizisten, zwei jordanische Zivilisten und eine Kanadierin. Die Polizei umstellte eine Kreuzfahrer-Burg, in der sich die Angreifer verschanzten. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Zuerst sei eine Polizeipatrouille beschossen worden, die zu einem Hausbrand gefahren war, zitierte die amtliche jordanische Nachrichtenagentur Petra aus einer Mitteilung der Behörden. Die Angreifer, die sich in dem Haus aufhielten, hätten einen Polizisten verletzt und seien dann im Auto geflüchtet. Kurz darauf hätten bewaffnete Männer eine andere Patrouille angegriffen, jedoch niemanden verletzt. Zur gleichen Zeit hatten sich den Angaben zufolge mehrere Bewaffnete in der Zitadelle von Karak, einer der größten Kreuzfahrer-Burgen der Region, verschanzt, das Feuer auf eine Polizeiwache eröffnet und mehrere Polizisten und Passanten verletzt. Die Verletzten seien ins...

weiterlesen »


Kritik am "Weihnachtsverbot": "Erdogan-Türkei reißt alle Brücken nach Europa ab"

Anzeige Ein „Weihnachtsverbot“ an einer von Deutschland geförderten Schule in der Türkei sorgt für Diskussionen. Wie Medien am Sonntag berichteten, handelt es sich um das Istanbul Lisesi, ein staatliches türkisches Gymnasium, an dem derzeit 35 aus Deutschland entsandte Lehrer unterrichten. Die Bildungseinrichtung genießt in der Türkei einen sehr guten Ruf. Angeblich ordnete die türkische Schulleitung in einer E-Mail an das deutschsprachige Kollegium an, ab sofort christliche Weihnachtsbräuche im Unterricht nicht mehr zu besprechen. Während deutsche Lehrer gegenüber Spiegel Online entsprechende Anweisungen bestätigte, wies die türkische Schulleitung diese Darstellung zurück. Auch der Abgeordnete der Regierungspartei AKP, Mustafa Yeneroglu, teilte mit: „Es gibt weder ein Verbot der Behandlung von Weihnachten im Unterricht noch eine Unterbindung der Teilnahme des Schulchors am traditionellen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat.“ Ungeachtet der unklaren Nachrichtenlage nahm die Debatte über die Anweisungen am Sonntagnachmittag an Fahrt auf. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) nannte ein derartiges Verbot nicht nachvollziehbar. Die...

weiterlesen »


Primera Division – Barcelona mit ungefährdetem Derby

Klarer 4:1-Erfolg auch dank Doppelpack von Suarez – Barca vorerst nur mehr drei Punkte hinter RealDer FC Barcelona ist in der spanischen Fußball-Primera-Division vorerst bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Real Madrid herangerückt. Die Katalanen entschieden am Sonntagabend das Heimderby gegen Espanyol klar 4:1 für sich und konnten den Abstand auf Rang eins verkürzen, da Real wegen des Engagements bei der Club-WM das Duell der 16. Runde bei Valencia erst am 22. Februar 2017 austrägt. Luis Suarez mit einem Doppelpack (18., 67.), Jordi Alba (68.) und Lionel Messi (90.) sorgten im Estadio Camp Nou für klare Verhältnisse. Suarez beim letzten Tor und Messi bei den Toren zwei und drei glänzten zudem auch als Assistgeber, sie liegen nun in der internen und der Liga-Torjägerwertung mit je zwölf Toren gemeinsam an der Spitze. Gehässigkeiten wie in der jüngeren Vergangenheit blieben diesmal aus. Eine unglückliche Aktion führte trotzdem zu einer Verletzung. Suarez erwischte Espanyol-Tormann Diego Lopez mit den Stollen am Knie, worauf dieser mit einer Risswunde in der 53. Minute ausgetauscht werden musste. Den Gästen gelang durch David Lopez (79.) nur Ergebniskosmetik. Barca...

weiterlesen »


Jordanien: Neun Tote bei Anschlagsserie in Touristenstadt

Anzeige Bei einer Serie bewaffneter Angriffe im Süden Jordaniens sind neun Menschen getötet worden, darunter eine kanadische Touristin. Wie die Sicherheitsbehörden mitteilten, griffen Bewaffnete am Sonntag im Touristenort Karak mehrere Polizeipatrouillen sowie eine Polizeiwache an und töteten dabei vier Polizisten, zwei jordanische Zivilisten und eine Kanadierin. Die Polizei umstellte eine Kreuzfahrer-Burg, in der sich die Angreifer verschanzten. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Zuerst sei eine Polizeipatrouille beschossen worden, die zu einem Hausbrand gefahren war, zitierte die amtliche jordanische Nachrichtenagentur Petra aus einer Mitteilung der Behörden. Die Angreifer, die sich in dem Haus aufhielten, hätten einen Polizisten verletzt und seien dann im Auto geflüchtet. Kurz darauf hätten bewaffnete Männer eine andere Patrouille angegriffen, jedoch niemanden verletzt. Zur gleichen Zeit hatten sich den Angaben zufolge mehrere Bewaffnete in der Zitadelle von Karak, einer der größten Kreuzfahrer-Burgen der Region, verschanzt, das Feuer auf eine Polizeiwache eröffnet und mehrere Polizisten und Passanten verletzt. Die Verletzten seien ins...

weiterlesen »


Kurden im Visier?: Mutmaßlicher türkischer Spion plante Attentate in Hamburg

Anzeige Ein in Hamburg festgenommener mutmaßlicher Spion des türkischen Geheimdiensts soll nach einem Medienbericht Attentate in Europa geplant haben. Der Mann habe zwei hochrangige Kurden töten lassen sollen – der eine aus Bremen, der andere aus Brüssel, berichtete „Bild.de“ am Sonntag unter Berufung auf Informationen aus dem Umfeld des Festgenommenen. Ende November reisten demnach Männer aus der Türkei nach Deutschland, um die Taten auszuführen. Das Bundesinnenministerium verwies in dem Fall auf die Bundesanwaltschaft. Die Behörde in Karlsruhe hatte bereits am Freitag die Festnahme eines der Spionage verdächtigen Türken in Hamburg mitgeteilt. Den Bericht der „Bild“ bestätigte die Bundesanwaltschaft jedoch zunächst nicht. Dem Verdächtigen soll es nach Angaben aus Karlsruhe um Informationen über Aufenthaltsorte, Kontaktpersonen und politische Tätigkeiten gegangen sein. Der 31 Jahre alte Türke werde dringend verdächtigt, sowohl einzelne Menschen als auch kurdische Einrichtungen ausgekundschaftet zu haben. Anzeige Der Konflikt mit der kurdischen Minderheit in der Türkei dauert seit mehr als 30 Jahren an. Seit Sommer 2015 hat er sich...

weiterlesen »


Serie

Diego Costa trifft beim 1:0-Auswärtssieg über Crystal Palace und prolongiert die Serie der LondonerLondon – Tabellenführer Chelsea hat seine Erfolgsserie in der Premier League fortgesetzt. Bei Crystal Palace gewannen die Londoner am Samstag 1:0 (1:0). Torschütze war in der 43. Minute erneut Stürmer Diego Costa. Durch den Sieg haben die Blues nun 43 Punkte und bauten in der englischen Fußball-Meisterschaft ihren Vorsprung auf die Verfolger Liverpool und Arsenal vorübergehend auf neun Punkte aus. Der Erfolg im Selhurst Park war für Chelsea bereits der elfte Sieg in Serie. Damit hat das Team des italienischen Trainers Antonio Conte den club-eigenen Rekord egalisiert, der zwischen April und September 2009 – allerdings über zwei Saisonen – aufgestellt wurde. Fuchs-Assist bei Leicester-Aufholjagd Leicester City hat sich dank viel Kampfgeist einen Punkt erkämpft. Der Meister verwandelte in Unterzahl bei Stoke City einen 0:2-Rückstand in ein 2:2-Remis. Einen Anteil daran hatte auch Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, der den zweiten Treffer des Titelverteidigers in der 88. Minute vorbereitete. Leicester kommt damit in der Liga weiter nicht in Fahrt, hat sieben der...

weiterlesen »


Jingle Bells

Tore durch Venuto und Filipovic – Mattersburg schon vier Punkte von Nicht-Abstiegsplatz entferntWien – Die Austria hat sich am Samstag mit einem Sieg in die Winterpause der Fußball-Bundesliga verabschiedet. Die Wiener gewannen in der 20. Runde im Happel-Stadion gegen den SV Mattersburg durch Tore von Lucas Venuto (53.) und Petar Filipovic (57.) mit 2:0 und gehen damit als Tabellenvierter ins neue Jahr. Dem Schlusslicht aus dem Burgenland hingegen fehlen nun schon vier Punkte aufs rettende Ufer. Die Gastgeber erwischten einen guten Start und wurden erstmals in der 11. Minute gefährlich, als SVM-Goalie Markus Kuster bei einem Schuss von Alexander Grünwald aus relativ spitzem Winkel zur Stelle war. Fünf Minuten später knallte Larry Kayode den Ball nach Vorlage von Felipe Pires aus guter Position weit über die Latte. Erst nach rund 25 Minuten fanden die Mattersburger besser ins Spiel und kamen der Führung prompt ganz nahe. Nach einer Flanke von Fran war Austria-Goalie Osman Hadzikic bei einem Kopfball von Florian Templ bereits geschlagen, doch Jens Stryger Larsen rettete auf der Linie (28.). Eine Minute später hatte Hadzikic bei einem eher harmlosen Freistoß von Jano...

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga

Portugiese unterschreibt beim Liendlclub einen Vertrag bis Ende Juni 2018Fußball/Deutschland –München – Der deutsche Fußball-Zweitligist 1860 München hat die Verpflichtung des neuen Trainers Vitor Pereira offiziell bestätigt. Der international erfahrene 48-jährige Portugiese wurde mit einem Vertrag bis Ende Juni 2018 ausgestattet und wird seine Arbeit beim Club von Offensivspieler Michael Liendl mit Jahresbeginn aufnehmen, verlautete der Liga-14. am Sonntagabend. Pereira wird am Montag vorgestellt. Pereira war zuletzt bis Mitte August 2016 für Fenerbahce Istanbul tätig, zuvor hatte er u.a. den FC Porto oder auch Olympiakos Piräus trainiert. (APA, 18.12.2016)

weiterlesen »


Premier League

Das Team von Pep Guardiola dreht einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg. Tottenham biegt Burnley ebenfalls mit 2:1Manchester – Manchester City hat am Sonntag im Topspiel der 17. Runde der englischen Fußball-Premier-League einen wichtigen 2:1-Erfolg gegen Arsenal gefeiert. Die Truppe von Trainer Josep Guardiola machte dabei mit einer starken zweiten Hälfte einen 0:1-Rückstand noch wett und schaffte vorerst den Sprung auf Rang zwei, sieben Punkte hinter Leader Chelsea. Der Dritte Liverpool könnte mit einem Auswärtssieg bei Everton am Montagabend wieder an City vorbeiziehen. Leroy Sane (47.) mit seinem ersten Tor für die "Citizens" und Raheem Sterling (71.) drehten die Partie, nachdem Arsenal zuvor früh durch Theo Walcott (5.) in Führung gegangen war. Die "Gunners" kassierten die zweite Niederlage in Folge und haben nun als Vierter schon neun Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. Vor dem Spiel liefen die Manchester-Profis mit Trikots ihres Mannschaftskollegen Ilkay Gündogan auf. Der deutsche Nationalspieler hatte sich am Mittwoch bei Manchesters 2:0 gegen Sebastian Prödls Watford einen Kreuzbandriss zugezogen und wird voraussichtlich den Rest der Saison ausfallen. Der...

weiterlesen »


Eishockey-Liga – KAC-Serie mit 3:1

Siebenter Sieg der Klagenfurter in Serie – Salzburg gibt Erfolg gegen Fehervar aus der Hand, unterliegt im PenaltyschießenWien – Rekordmeister KAC befindet sich in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) weiter auf dem Vormarsch. Die Klagenfurter gewannen am Sonntag zum Auftakt der 32. Runde das Kärntner Derby daheim gegen den Villacher SV 3:1 und stießen damit zumindest vorübergehend unter die Top sechs vor. Meister Salzburg hatte gegen Fehervar den Sieg zum Greifen nahe, unterlag daheim aber noch 2:3 nach Penaltyschießen. Im insgesamt 316. Duell der beiden Kärntner Lokalrivalen landete der KAC seinen siebenten EBEL-Sieg in Folge und ließ damit den VSV in der Tabelle um einen Zähler hinter sich. Die Heimischen setzten in einem sehenswerten und kampfbetonten Match klar die offensiveren Akzente, die ersatzgeschwächten Gäste bestachen aber über weite Strecken mit hoher defensiver Qualität. Der VSV ging sogar durch Jermie Ouellet-Blain in Führung (9.) und mit dieser in die erste Pause. Mehr als der Ausgleich durch Manuel Geier (23.) gelang den "Rotjacken" aber lange nicht, obwohl es ein klaren Chancenplus gab. Doch nicht zuletzt Villachs Ersatzgoalie Lukas Herzog hielt...

weiterlesen »


Air Berlin ersetzt Chef durch Lufthansa-Manager

Die Zerschlagung von Air Berlin ist auf den Weg gebracht, nun kappt der Großaktionär Etihad aus Abu Dhabi die Bande zum bisherigen Berliner Vorstandsvorsitzenden Stefan Pichler. Er tritt zum 31. Januar zurück, Nachfolger wird Thomas Winkelmann von der Deutschen Lufthansa, wie Air Berlin nach einer Telefonkonferenz des Air-Berlin-Verwaltungsrats am Sonntag mitteilte. Autor: Timo Kotowski, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: In Abu Dhabi am Sitz von Etihad scheint man eine Vorliebe für mediale Paukenschläge kurz vor Weihnachten zu haben. Am 19. Dezember 2011 teilte Etihad mit, die...

weiterlesen »


Nordsyrien: Al-Qaida-Kämpfer attackieren Evakuierungsbusse

Anzeige Kämpfer einer Al-Qaida-Gruppe haben Aktivisten zufolge mindestens fünf Busse niedergebrannt, die Kranke und Verwundete aus zwei Schiitendörfern in Nordsyrien abholen sollten. Das berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Großbritannien, die sich auf ein Netzwerk von Informanten in Syrien stützt. Die Evakuierung der von Rebellen eingekesselten Dörfer Fua und Kfarja ist Teil eines Abkommens über die Waffenruhe im Osten Aleppos, die dort die Evakuierung Tausender Zivilisten ermöglichen soll. Laut Beobachtungsstelle gingen die Busse bei Kämpfen zwischen der zum Terrornetzwerk Al-Qaida gehörenden Front Fatah al-Scham mit Rebellen in Flammen auf, die den Evakuierungsplan unterstützen. Die an der Seite der syrischen Regierungstruppen kämpfende libanesische Schiitenmiliz Hisbollah teilte mit, fünf Busse seien während dieses Gefechts verbrannt. Die Beobachtungsstelle sprach von sechs Bussen. Anzeige In Aleppo war die Evakuierung aus den östlichen Stadtteilen zwei Tage zuvor ausgesetzt worden, nachdem eine dafür ausgehandelte Waffenruhe gebrochen worden war. Die Konfliktparteien machten sich dafür gegenseitig...

weiterlesen »


Jordanien: Sieben Tote bei Anschlagsserie in Touristenstadt

Anzeige Bei einer Serie bewaffneter Angriffe im Süden Jordaniens sind sieben Menschen getötet worden, darunter eine kanadische Touristin. Wie die Sicherheitsbehörden mitteilten, griffen Bewaffnete am Sonntag im Touristenort Karak mehrere Polizeipatrouillen sowie eine Polizeiwache an und töteten dabei vier Polizisten, zwei jordanische Zivilisten und eine Kanadierin. Die Polizei umstellte eine Kreuzfahrer-Burg, in der sich die Angreifer verschanzten. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Zuerst sei eine Polizeipatrouille beschossen worden, die zu einem Hausbrand gefahren war, zitierte die amtliche jordanische Nachrichtenagentur Petra aus einer Mitteilung der Behörden. Die Angreifer, die sich in dem Haus aufhielten, hätten einen Polizisten verletzt und seien dann im Auto geflüchtet. Kurz darauf hätten bewaffnete Männer eine andere Patrouille angegriffen, jedoch niemanden verletzt. Zur gleichen Zeit hatten sich den Angaben zufolge mehrere Bewaffnete in der Zitadelle von Karak, einer der größten Kreuzfahrer-Burgen der Region, verschanzt, das Feuer auf eine Polizeiwache eröffnet und mehrere Polizisten und Passanten verletzt. Die Verletzten seien ins...

weiterlesen »


Trotz Protesten: Warum Polens Regierung an der Macht bleibt

Anzeige Zehntausende Demonstranten haben sich vor dem Palast des Präsidenten in Warschau versammelt und fordern, begleitet von Vuvuzelas und Trommeln: „Freie Medien! „Freie Medien!“. Sie schwenken Polen- und EU-Flaggen. Am Freitagabend besetzten Abgeordnete der Oppositionsparteien das Rednerpult im Parlament. Vor dem Gebäude sammelten sich in der Nacht auf Samstag Hunderte, vielleicht Tausende Demonstranten. Als Kaczynski und seine Getreuen gegen drei Uhr morgens das Parlamentsgelände verließen, beendete die Polizei die Proteste. Einige der Regierungsgegner wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Samstag kam es im ganzen Land zu Protesten gegen die Regierung. Premierministerin Beata Szydlo versuchte am Samstagabend in einer Rede an die Nation die Lage zu beruhigen. Polens Regierung steckt in ihrer tiefsten Krise, seit sie im Herbst letzten Jahres die Arbeit aufgenommen hat. Auslöser für die Krise waren Pläne der Regierung, die Berichterstattung aus dem Parlament zu erschweren. In Zukunft sollen nur noch zwei Journalisten pro Redaktion Zugang zum Parlament haben und Videoaufnahmen nur noch in einem bestimmten Bereich gestattet sein. Sogar...

weiterlesen »


Übergriffe in Köln: Polizeipräsenz hilft

Anzeige Auf der Domplatte weht eine raue Brise. An diesem späten Freitagnachmittag lassen sich Kölner Polizisten von einem Pressetross zu Einsätzen begleiten. Mit einer Medienoffensive will man Vertrauen zurückgewinnen, das hier vergangenes Silvester krachend zu Bruch gegangen ist. Hunderte Männer, darunter viele Nordafrikaner, hatten Frauen umkreist, begrapscht und bestohlen – ohne dass die unterbesetzten Sicherheitskräfte viel dagegen unternehmen konnten. Die Folge: Kaum ein Ermittlungsverfahren führte zu einer Verurteilung. Für die Polizei ist es wichtig zu zeigen, dass man die Kontrolle zurückerlangt hat. Um die Botschaft zu unterstützen, huscht auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) kurz über die Domplatte, lacht, schüttelt eifrig Hände. Alles im Griff, soll das vermitteln. Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom ist ruhig. „Die Presse hat uns danach nicht immer fair behandelt. Niemand von der Polizei hat damit gerechnet, dass so etwas am Kölner Dom passieren würde“, erzählt eine Polizeibeamtin, die mit von der Partie ist. Quelle: dpa Anzeige Seit 2008 ist die 27-Jährige bei der Polizei, am letzten Silvester musste...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.