Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Champions League

weiterlesen »


Champions League

Di Maria, Cavani und Draxler sorgen für katalanischen Albtraum – Dortmund unterliegt bei Benfica – Rückspiele am 8. MärzParis/Lissabon – Der FC Barcelona steht in der Fußball-Champions-League vor dem Aus. Die Katalanen gingen am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel bei Paris St. Germain nach extrem schwacher Vorstellung mit 0:4 (0:2) unter und benötigen nun am 8. März im Estadio Camp Nou ein Wunder, um vielleicht doch noch zum zehnten Mal in Folge das Viertelfinale der "Königsklasse" zu erreichen. Die Geburtstagskinder Angel di Maria (18./Freistoß, 55.) und Edinson Cavani (72.) sowie der starke Julian Draxler (40.) sorgten im Parc des Princes für klare Verhältnisse. Paris ist damit drauf und dran die Revanche für das Ausscheiden im direkten Duell mit Barca in den Jahren 2013 und 2015 (jeweils Viertelfinale) zu schaffen. Wie für Barca setzte es auch für Borussia Dortmund eine Niederlage. Der deutsche Bundesligist unterlag Benfica Lissabon trotz Überlegenheit mit 0:1 und kassierte damit nach dem 1:2 in der Liga bei Schlusslicht Darmstadt den nächsten Rückschlag. Der kam vor allem aufgrund der mangelnden Effizienz des BVB, der durch Pierre-Emerick Aubameyang (58.)...

weiterlesen »


Live

weiterlesen »


Eishockey-Liga

Wiener 1:0 gegen Linz siegreich – KAC gewinnt in SalzburgWien – Die Vienna Capitals haben in der Erste Bank Eishockey-Liga die Topplatzierung einzementiert. Die Wiener setzten sich am Dienstagabend vor heimischer Kulisse gegen die Black Wings Linz mit 1:0 durch und bauten ihren Vorsprung an der Spitze der Platzierungsrunde damit auf drei Zähler aus. Der erste Verfolger Salzburg musste sich dem KAC nämlich zu Hause mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Klagenfurter verdrängten damit die Black Wings vom dritten Rang. Im dritten Spiel des Tages setzte sich der HC Innsbruck daheim gegen den HCB Südtirol mit 4:2 durch. Die Partie in Wien-Kagran lief im ersten Drittel wie auf einer schiefen Ebene zugunsten der Hausherren. Schnell erarbeiteten sich die Caps ein klares Chancenplus, Jonathan Ferland traf nur Metall (20.). Die Linzer konnten sich bei Goalie Mike Ouzas bedanken, der in Duellen mit Andreas Nödl und Rafael Rotter Sieger blieb. In der 25. Minute war aber auch Ouzas geschlagen: Ryan McKiernan fälschte einen Schuss von Patrick Peter erfolgreich ins Linzer Gehäuse ab. Februar ohne Niederlage Im Schlussdrittel verwalteten die mit Rückkehrer Nikolaus Hartl...

weiterlesen »


Nach Werbung für Ivanka Trump: "Disziplinarische Maßnahmen angebracht"

Anzeige Donald Trumps Beraterin Kellyanne Conway ist wegen ihrer öffentlichen Werbung für Produkte von Trumps Tochter Ivanka schwer unter Druck geraten. Das unabhängige Büro für Regierungsethik wirft Conway vor, ihre Position als Mitarbeiterin des Weißen Hauses missbraucht zu haben. „Unter den gegebenen Umständen gibt es starken Grund zu der Annahme, dass Frau Conway Standards verletzt hat und dass disziplinarische Maßnahmen angebracht sind“, heißt es in einem Brief, den der Leiter der Behörde, Walter Schaub, am Dienstag ans Weiße Haus schrieb und der am Mittwoch publik wurde. Conway hatte vergangene Woche in einem Interview gesagt: „Kauft Ivankas Sachen.“ Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump die Kaufhauskette Nordstrom wegen der Streichung der Modelinie seiner Tochter attackiert. Auch in der eigenen Partei kam Conway damit nicht gut an. Der republikanische Kongressabgeordnete Jason Chaffetz hatte erklärt, sie sei zu weit gegangen, die Bemerkungen seien nicht akzeptabel. Anzeige Conway hatte bei einem Fernsehauftritt Stellung zu Ivanka Trump und deren Problemen mit Warenhausketten genommen, die ihre Produktlinien nicht mehr verkaufen...

weiterlesen »


Knapp 2000 Euro Geldstrafe: Claudia Roth beleidigt – Facebook

Anzeige Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat einen Facebook-Nutzer wegen Beleidigung der Grünen-Politikerin Claudia Roth zu einer Geldstrafe von 1920 Euro verurteilt. Das Gericht verhängte am Dienstag gegen Andreas M. wegen Beleidigung in zwei Fällen eine Gesamtstrafe in Höhe von 160 Tagessätzen zu je zwölf Euro. Der Angeklagte war dem Verfahren nach Angaben der Richterin „ohne ausreichende Entschuldigung“ ferngeblieben. Der 57-Jährige kann gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil Einspruch einlegen. Er hatte sich im Herbst 2015 auf seiner Facebook-Seite über die Bundestagsvizepräsidentin Roth geäußert. Nach Angaben des vorgeladenen Zeugen hatte der Angeklagte der Mann Roth als „linksfaschistische Sau“ bezeichnet. Nach Gerichtsangaben hatte Andreas M. zudem gefordert, Roth „aufzuhängen“. Der Vorwurf des öffentlichen Aufrufs zu Straftaten wurde vom Gericht aber nicht weiter verfolgt. Das Verfahren war von dem vorgeladenen Zeugen angestrengt worden. Dieser hatte die Äußerungen auf Facebook entdeckt und zur Anzeige gebracht. Seit 2015 hat sich der Ton im Netz verschärft Anzeige Im Zuge der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 hatte sich...

weiterlesen »


Dienstag

Nach dem Abgang von Ibrahimovic trifft der "Matador" am Fließband. Dortmund will auswärts bei Benfica "wahres Gesicht" zeigenParis/Lissabon – Paris St. Germain will den FC Barcelona in einem Champions-League-Dauerbrenner der jüngsten Zeit wieder einmal übertrumpfen. Zum dritten Mal in den vergangenen fünf Jahren stehen einander die beiden Großclubs in der K.o.-Phase gegenüber. 2013 und 2015 obsiegte Barca jeweils im Viertelfinale. Am Dienstagabend (20.45 Uhr, Liveticker auf derStandard.at) empfängt PSG die Katalanen nun im Achtelfinal-Hinspiel. Das zweite Duell in den Auftaktspielen der Königsklasse im neuen Jahr steigt in Lissabon. Borussia Dortmund will nach dem blamablen 1:2 in Darmstadt beim portugiesischen Rekordmeister Benfica das "wahre Gesicht" zeigen. In der Champions League bot der BVB im Herbst imposante Vorstellungen. 21 Treffer erzielte Dortmund in der Gruppenphase und sorgte damit für einen Rekord. "Matador" Im Pariser Prinzenpark strebt Barcelona den ersten Schritt zur zehnten Viertelfinal-Teilnahme in Folge an. Zuletzt schoss sich Spaniens Meister mit einem 6:0 bei Alaves für die Aufgabe ein. Die blaurote Tormaschine mit Luis Suarez, Neymar und Lionel...

weiterlesen »


Champions League

weiterlesen »


Braunau – Ermittlungen gegen Hitler

Einvernahme durch Verfassungsschutz dauerte am Dienstag an – Bei Hausdurchsuchung Unterlagen über Drittes Reich sichergestelltLinz/Braunau am Inn – Die Einvernahme des Hitler-Imitators, der Montagabend auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Ried in Braunau wegen des Verdachts der Wiederbetätigung festgenommen wurde, ist am Dienstag fortgesetzt worden. Der 25-Jährige befinde sich in Linz beim Landesamt für Verfassungsschutz, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Alois Ebner. Der Verhaftete beschreibe sich "als politisch interessiert". Eigentlich wollte der Mann laut Ebner nach München, allerdings sei ihm das Geld ausgegangen, weshalb er in Braunau im Jänner eine Wohnung gemietet habe. Dort stellte die Polizei bei einer Hausdurchsuchung nach der Festnahme am Montagabend "primär Unterlagen über das Dritte Reich" sicher. Das Hitler-Double mit Seitenscheitel und markantem Oberlippenbart sorgte in den vergangenen Tagen auch international für Aufsehen. Noch am Montag gab er mehreren Medien Interviews. "Augenscheinlich glorifiziert er das NS-Regime und Hitler", sagte Polizeisprecher David Furtner. Er wirke keineswegs geistig unzurechnungsfähig. Bis zu 48 Stunden kann der Mann von...

weiterlesen »


Straßburg

Der Bundespräsident hielt im EU-Parlament eine Rede: eine Absage an Nationalismen und ein flammender Appell für ein gemeinsames EuropaStraßburg – Alexander Van der Bellen wandte sich am Dienstag im Europäischen Parlament in Straßburg explizit an die "508 Millionen Bürgerinnen und Bürger Europas". Er tat dies vor einem Plenum, das in der vorhergegangenen Debatte zur Zukunft Europas nur schütter besetzt war, sich zu Beginn seiner Rede allerdings gut füllte. Der österreichische Bundespräsident wurde von den Abgeordneten mit einem warmen, langanhaltenden Applaus empfangen, auch der freiheitliche Abgeordnete Harald Vilimsky erhob sich von seinem Sitz. Marine Le Pen und Nigel Farage waren nicht anwesend. Van der Bellen begann seine Rede mit biografischen Details, die Mutter Estin, der Vater Russe, er selbst Tiroler, Österreicher und "ein Kind Europas". Zur Unterhaltung der Abgeordneten gab er eine Probe seines Tirolerisch zum Besten, "letztes Jahr ist wie gestern", sagte er auf Deutsch, auf Tirolerisch unverständlich. "Ich bin entstanden aus einer glücklichen Verbindung einzigartiger Umstände. Und das ist auch das vereinte Europa für mich in seinen hellsten Stunden:...

weiterlesen »


Demokratie

Der STANDARD ließ erheben, was für die Österreicherinnen und Österreicher das Wesentliche einer Demokratie ist – und wie diese Ziele in Österreich erfüllt sindLinz – 89 Prozent der Wahlberechtigten halten es für wichtig, dass es in einer Demokratie freie und faire Wahlen gibt – das ist der höchste Wert in einer vom Linzer Market-Institut im Jänner erhobenen Liste von Vorschlägen. Aber nur 73 Prozent meinen, dass das in der österreichischen Demokratie auch gut funktioniert. Besonders junge Befragte sowie erklärte Anhänger der Freiheitlichen und politisch indifferente Personen erklären zu jeweils rund einem Drittel ausdrücklich, dass freie und faire Wahlen in Österreich nicht gewährleistet wären. Zweifel an Meinungsfreiheit und unabhängigen Medien Auch die freie Meinungsäußerung – von 83 Prozent als Kennzeichen einer funktionierenden Demokratie erkannt – sehen nur 69 Prozent als gewährleistet an. Market-Institut-Leiter David Pfarrhofer: "Beinahe jeder zweite Freiheitliche lebt in der Vorstellung, dass er seine Meinung nicht frei sagen könnte. In der Gesamtbevölkerung sagen immerhin 23 Prozent ausdrücklich, dass freie Meinungsäußerung in...

weiterlesen »


Rechtsextremismus – "Aula" muss Beleidigungen gegen KZ

Zivilrechtlicher Prozess kam am Dienstagabend in Graz mit einer "klaren Unterwerfung" der FPÖ-nahen Zeitschrift zum Abschluss. Das Blatt hatte KZ-Überlebende u. a. als "Landplage" bezeichnetDer zivilrechtliche Prozess gegen die FPÖ-nahe Zeitschrift "Aula" ist am Dienstagabend in Graz zu einem erfreulichen Abschluss für die Kläger, neun KZ-Überlebende und die Tochter des 2007 verstorbenen Publizisten Leon Zelman, gekommen. Das bedeutet, dass das Blatt in seiner Ausgabe im April pauschale beleidigende Behauptungen gegen KZ-Überlebende als unwahr widerrufen muss. Außerdem hat die "Aula" alle von den Klägern geltend gemachten Ansprüche zur Gänze anerkannt. "Eine klare Unterwerfung", sagt dazu die Anwältin der Kläger, Maria Windhager, am Dienstag nach der Verhandlung in Graz, wo die "Aula" herausgegeben wird. Die Zeitschrift darf die inkriminierten Behauptungen und auch sinngleiche Äußerungen nie mehr aufstellen oder verbreiten. Auch nicht in anderen Medien, die der "Aula" gehören oder ihr künftig gehören könnten. Auch der Autor Duswald darf diese Beleidigungen nie wieder in der Öffentlichkeit äußern. Richterin: "Wichtige Entscheidung" Richterin Ingrid Tscherner...

weiterlesen »


Unglaublich – 24 Denver

Nuggets versenken beim Sieg über Spitzenreiter 24 DistanzwürfeDenver – Die Denver Nuggets haben NBA-Spitzenreiter Golden State Warriors am Montag die neunte Saisonniederlage zugefügt. Das Team aus Colorado setzte sich zu Hause überraschend klar mit 132:110 durch. Denver verwertete nicht weniger als 24 Dreipunktewürfe und stellte damit einen Liga-Rekord ein. Nuggets-Center Nikola Jokic schaffte mit 17 Punkten, 21 Rebounds und 12 Assists ein "Triple Double". (APA, 14.2. 2017) Ergebnisse vom Montag: Charlotte Hornets – Philadelphia 76ers 99:105, Indiana Pacers – San Antonio Spurs 106:110, Brooklyn Nets – Memphis Grizzlies 103:112, Miami Heat – Orlando Magic 107:116, Washington Wizards – Oklahoma City Thunder 120:98, Milwaukee Bucks – Detroit Pistons 102:89, Dallas Mavericks – Boston Celtics 98:111, Denver Nuggets – Golden State Warriors 132:110, Utah Jazz – Los Angeles Clippers 72:88, Phoenix Suns – New Orleans Pelicans 108:110, Portland Trail Blazers – Atlanta Hawks 104:109 n.V.

weiterlesen »


NBA

2,08 Meter großer Power Forward kommt von OrlandoToronto – Jakob Pöltl bekommt bei den Toronto Raptors nicht nur einen neuen Teamkollegen, sondern auch einen großen Konkurrenten um Einsatzzeit. Gemäß Medienberichten vom Dienstag wechselt Serge Ibaka von den Orlando Magic zum NBA-Konkurrenten aus Kanada. Der 27-jährige Spanier kam bei Orlando auf einen Schnitt von 15,1 Punkten und 6,8 Rebounds pro Spiel. Mit Oklahoma City Thunder schaffte es Ibaka 2012 ins NBA-Finale. Der 2,08-Meter-Mann spielt Power Forward und damit genau jene Position, auf der Jakob Pöltl von Headcoach Dwane Casey diese Saison mal mehr, mal weniger wieder forciert wurde. Ibaka ist jedenfalls nicht irgendwer, wurde in seiner Karriere dreimal ins All-Defensive-Team der besten Verteidiger in der NBA gewählt. Mit Spaniens Nationalteam holte er bei den Sommerspielen in London 2012 Silber. Für Ibaka wechselt Terrence Ross nach Florida, dazu erhielt Orlando auch einen Erstrunden-Pick im kommenden NBA-Draft. (APA, red, 14.2.2017)

weiterlesen »


7,6 Millionen Euro für Daimler-Chef Zetsche

Rekord um Rekord hat Daimler-Chef Dieter Zetsche verkündet, unter seiner Führung ist Mercedes im Jahr 2016 wieder zum größten Anbieter von Nobelautos geworden. Dieser Erfolg schlägt sich allerdings nicht im aktuellen Einkommen von Zetsche nieder. 7,6 Millionen Euro hat Zetsche einschließlich Bonuszahlungen im Jahr 2016 bekommen, während es im Jahr zuvor fast 9,7 Millionen Euro waren. Diese Zahlen ergeben sich aus dem Geschäftsbericht der Daimler AG, der am heutigen Dienstag veröffentlicht wurde. Autorin: Susanne Preuß, Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart. Folgen: ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.