Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Blackberry Key One: Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

Für ein Android-Smartphone ist eine fest eingebaute QWERTZ-Tastatur eine Besonderheit, TLC hat zum Mobile World Congress in Barcelona so ein Gerät vorgestellt. Das Blackberry Key One wird es allerdings schwer am Markt haben - wie das letzte Blackberry mit Hardware-Tastatur, das Priv-Smartphone. Beim Priv war selbst Unternehmenskunden die Anschaffung zu kostspielig und dies führte dazu, dass Blackberry selbst keine Geräte mehr baut, sondern das von TCL übernommen wird. Blackberry Key One (Bild: TCL) Die QWERTZ-Tastatur befindet sich im neuen Modell unterhalb des Displays. Anders als beim Priv-Modell gibt es keinen Schiebemechanismus. Die Tastatur besteht aus vier Tastenreihen, eine Reihe für Zahlentasten ist nicht vorgesehen. Weil die Tastatur fest integriert ist, fällt das Display vergleichsweise klein aus. Das Tippen auf der Tastatur ist beim ersten Ausprobieren angenehm und mit der Tastatur kann zudem auf dem Display vertikal und horizontal...

weiterlesen »


Arbeitsminister unter Obama: Tom Perez ist neuer Parteichef der Demokraten

Anzeige Die US-Demokraten haben den früheren Arbeitsminister Tom Perez zu ihrem neuen Parteichef gewählt. Auf dem Treffen des Parteikomitees in Atlanta setzte sich Perez am Samstag erst in der zweiten Abstimmungsrunde gegen den Kongressabgeordneten Keith Ellison aus Minnesota durch. In der ersten Runde war Perez noch knapp an der nötigen Mehrheit gescheitert, während ihm Ellison dicht folgte. Andere Bewerber sprangen nach der ersten Runde ab, um das Feld den beiden Erstplatzierten zu überlassen. Der 55-jährige Perez war in der Regierung von Ex-Präsident Barack Obama zeitweise Arbeitsminister gewesen. In Vorwahlkampf hatte er aktiv für Hillary Clinton geworben hatte. Er und Ellison hatten beide vor der Abstimmung versprochen, dem republikanischen US-Präsidenten Donald Trump die Stirn zu bieten. Anzeige Die Partei muss ihrer Meinung nach den weit verbreiteten Protest in den USA gegen Trump für sich nutzen, aber auch frustrierte Wähler aus der Arbeiterschicht ansprechen. Allerdings stellen die Republikaner nicht nur die Regierung, sondern halten in beiden Kammern des US-Kongresses auch die Mehrheit.

weiterlesen »


Salzburg

Der Meister feiert gegen den Nachzügler aus dem Burgenland einen knappen 1:0-Sieg – Oberlin mit dem GoldtrefferSalzburg – Auch ohne den zu Vertragsgesprächen nach China geflogenen Goalgetter Jonatan Soriano hat Meister Salzburg Mattersburgs kleine Erfolgsserie am Samstag gestoppt. Der von Altach zurückgeholte Dimitri Oberlin (61.) schoss die "Bullen" in der 23. Runde zu einem glanzlosen 1:0-Heimsieg über die Burgenländer und unterstrich seine Bedeutung für den Liga-Leader, der weiter drei Punkte vor Altach liegt. Sorianos Absenz war schon vor dem Spiel zum großen Thema avanciert. Der 31-jährige Goalgetter (120 Tore in 144 Ligapartien) soll für kolportierte zehn Millionen Euro zu Beijing Guoan wechseln. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund bestätigte gegenüber "Sky" die Verhandlungen. Man habe eine "außergewöhnliche Summe" in Aussicht. Eine Entscheidung werde bald fallen, das Transferfenster in China schließt am Dienstag. Oberlin, der bei seinem ersten Auftritt für Salzburg seit 15. Mai 2016, in der Jokerrolle agierte, gab bei Trainer Oscar Garcia jedenfalls ein gelungene Bewerbung in eigener Sache ab. Schon im Herbst hatte er als Leihspieler in Altach neun...

weiterlesen »


Wien

Vorarlberger feiern einen deutlichen 3:1-Auswärtssieg in Wien und setzen sich von den Veilchen in der Tabelle abWien – Der SCR Altach kann auch unter Coach Martin Scherb gewinnen. Die Vorarlberger setzten sich im dritten Frühjahrsspiel am Samstag bei der Wiener Austria 3:1 (2:0) durch und sicherten damit den zweiten Tabellenrang in der Fußball-Bundesliga mit nun fünf Punkten Vorsprung auf die drittplatzierten Favoritner ab. Der Rückstand auf Leader Salzburg beträgt nach wie vor drei Zähler. Nach einem Remis bei Admira Wacker Mödling (1:1) und einer Niederlage gegen SKN St. Pölten (1:2) fixierten Nicolas Ngamaleu (4.) und der bärenstarke Nikola Dovedan (29., 58./Elfmeter) mit seinen Saisontoren sieben und acht Altachs ersten Sieg im Jahr 2017. Die Wiener kassierten aufgrund von Nachlässigkeiten in der Defensive nach dem klaren 4:0 bei Sturm Graz wieder einen Rückschlag, vor allem im Titelkampf ging entscheidender Boden verloren. Und wieder Anstatt Wiedergutmachung zu betreiben für das 1:5 in Altach Anfang November, setzte es die nächste Pleite im direkten Duell mit dem Sensationsteam der laufenden Saison. Dass die Austria dank des späten 1:3 durch Raphael...

weiterlesen »


Südstadt

Coach Benbennek steht vor den Aus – Gold-Tor durch Joker Starkl erst in der 90. MinuteMaria Enzersdorf – Die SV Ried bleibt auch nach der 23. Runde Tabellenletzter der Fußball-Bundesliga. Die Innviertler kassierten am Samstag gegen die Admira durch ein Gegentor von Dominik Starkl (90.) eine 0:1-Auswärtsniederlage und liegen damit weiterhin aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter dem punktegleichen SV Mattersburg. Der Job von Trainer Christian Benbennek dürfte nun massiv in Gefahr sein. Dabei präsentierten sich die Rieder im Vergleich zum Heim-1:6 vor einer Woche gegen Red Bull Salzburg diesmal in der Defensive relativ sattelfest. Am brenzligsten wurde es für die Gäste in der Südstadt vorerst nur in der Anfangsphase. In der 7. Minute scheiterte Christoph Monschein an Goalie Thomas Gebauer, drei Minuten später jagte der Admira-Goalgetter den Ball nach Vorlage von Christoph Knasmüllner aus guter Position deutlich über die Latte. Leerläufe Danach schlichen sich viele Leerläufe in das Spiel, die Bedeutung der Partie im Abstiegskampf führte zu einer gewissen Nervosität auf beiden Seiten. Ried klopfte bei einem von Keeper Andreas Leitner parierten Schuss durch...

weiterlesen »


New York: Massenauflauf um Barack Obama – als er sich Kaffee holt

Anzeige Die fünfte Arbeitswoche als US-Präsident ist für Donald Trump in vollem Gange. Sein Amtsvorgänger Barack Obama macht sich seither rar. Einmal meldete er sich zwar schon zu Wort und bezog sich dabei auf das Vorgehen der neuen US-Regierung. Ansonsten ließ er sich selten sehen, zum Beispiel beim Kitesurfen mit Virgin-Gründer Richard Branson. Nun kam ein weiterer öffentlicher Auftritt dazu – auch wenn er wohl eigentlich nicht als solcher gedacht war. In New York versammelten sich am Freitag spontan Hunderte Menschen, um Obama dabei zu beobachten, wie er sich einen Becher Kaffee in einer „Starbucks“-Filiale an der Fifth Avenue im Flatiron Building besorgte. Viele filmten ihn per Handy und stellten die Videoaufnahmen ins Netz. Darauf ist deutlich zu hören, mit welcher Intensität die Menschen den ehemaligen Präsidenten anfeuern. Einige starteten sogar Sprechchöre, die Obama zu einer spontanen Rede auffordern sollten. Obama, für den der Ort von Bodyguards und einer Wagenkolonne gesichert wurde, grüßte die Menschen, stieg in seinen SUV und ließ sich weiterfahren. Anzeige Ein Beobachter stellte auf Twitter fest: „Ich habe NYC seit...

weiterlesen »


"Welt"-Korrespondent: Autokorso für Deniz Yücel in seiner hessischen Heimat

Anzeige Auf dem Parkplatz vor der Flörsheimer Stadthalle befestigt Ilkay Yücel ein Stoffbanner an der Rückscheibe ihres Fahrzeugs. „#Free dayı“ steht darauf – „Befreit unseren Onkel“. Und darunter ironisch auf Türk-Deutsch: „Beste Onkel wo gibt“. Ilkay Yücel ist die jüngere Schwester des inhaftierten „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel. Der Text auf dem Banner kommt von ihren beiden Töchtern, Deniz’ Nichten. Am Samstag hat Ilkay Yücel einen Autokorso für ihren Bruder organisiert, gemeinsam mit einer Freundin. Auf dem Parkplatz werden Plakate verteilt. Mit breiten Klebestreifen befestigt einer ein Stoffbanner auf der Kühlerhaube seines Autos, darauf ein Porträtbild von Deniz Yücel – und der Schriftzug: #FreeDeniz. Über 300 Menschen sind hierhergekommen. Einige nehmen sich in den Arm, ein Kind verteilt mit Buntstift ausgemalte Schwarz-Weiß-Kopien mit dem Konterfei des Journalisten, dazwischen wuseln die Fernsehreporter mit ihren Kameras. Geboren in der Einflugschneise Anzeige Die Menschen protestieren gegen die Festnahme von Yücel, der sich in Istanbul in Polizeigewahrsam befindet. Und sie fordern auch die Freilassung...

weiterlesen »


Bruder von Geert Wilders: "Sein Benehmen den Eltern gegenüber war katastrophal"

Anzeige Als Paul Wilders vor Kurzem an einer Gruppe junger Männer vorbeilief, begannen sie plötzlich, ihn zu bedrohen. „Nach den Wahlen kommen wir und rechnen mit dir ab“, riefen sie. Die Abneigung galt weniger ihm. Sondern seinem Bruder. Denn dieser ist Geert Wilders – der umstrittene, islamhassende, antieuropäische Rechtspopulist, der zurzeit im Begriff ist, die Niederlande nachhaltig zu verändern. Wenn am 15. März über das neue Parlament abgestimmt wird, könnte Wilders’ Partei für die Freiheit (PVV) Umfragen zufolge die stärkste Kraft werden. Ganz egal, ob er von „marokkanischem Abschaum“ spricht, der die „Straßen unsicher macht“. Oder den Islam als Ideologie bezeichnet, die sich als Religion verkleide und damit verboten gehöre. Für ihn ist der Islam „womöglich noch gefährlicher als der Nationalsozialismus“. Ansichten, die sein neun Jahre älterer Bruder Paul nicht teilt. Aber lange Zeit trotzdem nicht kommentierte. Nun aber hat er dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ ein Interview gegeben. Und zeichnet ein komplexes Bild des Machtmenschen Geert Wilders. „Kompromisse gibt es für ihn nicht“ Anzeige „Er war...

weiterlesen »


Merkel zum Agenda-Kurs der SPD: "Man hat den Eindruck, sie schämen sich sogar dafür"

Anzeige Der rote Blazer, den Angela Merkel in Stralsund trägt, ist alles andere als ein offenkundiger Freundschaftsbeweis für den Koalitionspartner SPD. 211 Tage sind es noch bis zur Bundestagswahl im September, hat die bekanntermaßen an Fakten und klarer Analyse orientierte Kanzlerin ausgerechnet. Und langsam nimmt sie den heraufziehenden Wahlkampf auch an, wie es die Unionsbasis unter dem Eindruck einer erstarkten SPD immer vehementer fordert. Auf dem Landesparteitag ihres CDU-Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern am Samstag in Stralsund erwähnt Merkel zwar ihren Herausforderer Martin Schulz mit keinem Wort. Doch zerpflückt sie vor ihren eifrig applaudierenden Parteifreunden die Pläne des SPD-Kanzlerkandidaten, die „Agenda 2010“ in Teilen zurückzudrehen. Die Schaffung von 2,5 Millionen neuen Arbeitsplätzen in den vergangenen fünf Jahren, die Halbierung der Arbeitslosigkeit von einst fünf auf jetzt 2,5 Millionen seien undenkbar ohne die Arbeitsmarktreformen ihres Vorgängers Gerhard Schröder (SPD). Anzeige „Die Entwicklung unseres Landes seit 2005 ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Aber die Sozialdemokraten mögen sich bis heute zu...

weiterlesen »


Weg

Vereinsführung des englischen Meisters reagiert auf sportliche Krise – Lineker: "Unverzeihlich und herzzerreißend"Leicester – Er ist eine Ikone von Leicester City, und er ist – mit mehr als 5,6 Millionen Followern – eine Ikone auf Twitter. Man kann also sagen, das Wort des ehemaligen englischen Starstürmers Gary Lineker hat Gewicht. Den Rauswurf von Trainer Claudion Ranieri beim englischen Meister hat er, natürlich auf Twitter, wie folgt kommentiert. "Nach allem, was Claudio Ranieri für Leicester City getan hat, ist es unerklärlich, unverzeihlich und herzzerreißend, ihn jetzt zu entlassen." Ranieri (65), vor wenigen Wochen noch von der Fifa als Welttrainer des Jahres 2016 ausgezeichnet, ist seit Donnerstagabend in Leicester Geschichte. Der Italiener hatte den Verein in der Vorsaison sensationell zum Meistertitel geführt. Derzeit rangieren die seit jeher sogenannten "Foxes" mit Österreichs Ex-Teamkapitän Christian Fuchs als 17. nur noch einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Sie laufen Gefahr, sich als erster regierender Champion seit Manchester City 1938 aus dem Oberhaus zu verabschieden. Ranieri äußerte sich am Freitag in knappen Worten:"Gestern ist mein Traum...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Gnadenlose Münchner fahren über die Gäste aus Hamburg ordentlich drüber. Alaba steuert Treffer bei. Leipzig schlägt Köln mit 3:1. Nächste Pleite für Leverkusen gegen MainzDas Spitzenduo der deutschen Bundesliga hat am Samstag eindrucksvoll seine Vormachtstellung untermauert. RB Leipzig feierte vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Köln einen 3:1-Erfolg und blieb damit Tabellenführer Bayern München auf den Fersen. Weiter nur fünf Punkte fehlen dem Aufsteiger auf Rang eins. Die Münchner deklassierten den Hamburger SV auch dank eines David-Alaba-Tors mit 8:0. Das Ergebnis war wenig überraschend, sechs der jüngsten sieben Heimspiele der Münchner gegen den HSV endeten mit einem Heimsieg mit mindestens fünf Toren Differenz. Achtmal in Folge gab es dort für die Hamburger keine Punkte und zudem ein Torverhältnis von 3:45. Der Dritte Borussia Dortmund setzte sich beim SC Freiburg 3:0 durch. Bayer Leverkusen erlebte mit einem Heim-0:2 gegen Mainz wieder einen Rückschlag. Im Abstiegskampf besiegte der FC Augsburg auswärts Schlusslicht Darmstadt mit 2:1. Stöger träumt von Hasenhüttl Stöger ist nun auch nach dem siebenten Spiel gegen von Hasenhüttl betreute Teams noch...

weiterlesen »


Deutsche Liga Live

weiterlesen »


Bundesliga – Grün

Die Hütteldorfer müssen sich in Kärnten mit 1:2 geschlagen geben und hinken weiter den Erwartungen hinterherWolfsberg – Rapids Angstgegner WAC hat die Wiener am Samstag endgültig in die Krise geschossen. Die Kärntner feierten gegen die Hütteldorfer durch Treffer von Peter Tschernegg (36.) und Mario Leitgeb (79.) beziehungsweise Mario Sonnleitner 61.) einen 2:1-(1:0)-Heimsieg und bauten damit ihre Erfolgsserie gegen die Grün-Weißen aus. In der Lavanttal-Arena gab es gegen die Wiener in zehn Liga-Partien fünf Siege, vier Remis und nur eine Niederlage. Aus grün-weißer Sicht nicht viel besser sieht die Bilanz von Damir Canadi als Rapid-Trainer aus – unter dem 46-Jährigen reichte es für den Tabellenfünften in elf Bewerbspartien zu zwei Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen. Am kommenden Sonntag gastiert Red Bull Salzburg im Allianz Stadion. Überlistet Canadi hatte erstmals in seiner Amtszeit bei Rapid in zwei Partien hintereinander auf dieselbe Startformation gesetzt und im Vergleich zum Heim-0:0 gegen die Admira vor einer Woche auf Änderungen verzichtet. Das schien sich bezahlt zu machen, denn die Gäste gaben gleich in der Anfangsphase durch Stefan...

weiterlesen »


Premier League

Blues feiern einen sicheren 3.1-Erfolg über die Waliser und bauen ihre Tabellenführung vorläufig weiter ausLondon – Tabellenführer Chelsea hat seinen Vorsprung in der englischen Premier League am Samstag vorerst ausgebaut. Während die Verfolger pausierten, besiegten die "Blues" zuhause Swansea City mit 3:1 (1:1). Cesc Fabregas (19.), der als erster spanischer Fußballprofi sein 300. Spiel in der Premier League bestritt, Pedro (72.) und Diego Costa (84.) sicherten Chelsea den zwölften Heimsieg in Serie. Chelsea hatte am Samstagabend elf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Manchester City. Weil im Ligapokal-Finale am Sonntag der FC Southampton und Manchester United gegeneinander antreten, wurden die Partien von Arsenal (in Southampton) und Man City (gegen Man United) verschoben. Der Tabellendritte Tottenham Hotspur von ÖFB-Teamspieler Kevin Wimmer empfängt in der Liga am Sonntag Stoke City. (APA, 25.2.2017)

weiterlesen »


Red Bull Salzburg

Salzburgs Torgarant steht beim Heimspiel der Bullen gegen Mattersburg nicht im Kader und könnte schon bald nach China wechseln. Bullen erteilen VerhandlungsfreigabeSalzburg – Goalgetter Jonathan Soriano steht bei Österreichs Fußballmeister Salzburg offenbar knapp vor dem Abgang nach China. Wie die "Bullen" kurz vor Beginn des Bundesliga-Heimpartie gegen Mattersburg bekanntgaben, hat der Spanier vom Club die Freigabe für Verhandlungen erhalten und stand auch nicht im Kader der für 18.30 Uhr terminisierten Partie. Das Transferfenster in China schließt am Dienstag. Beim Interessenten soll es sich um den chinesischen Erstligisten Beijing Guoan handeln, kolportiert wird eine Ablösesumme von 10 Millionen Euro. Sollte der ehemalige Barcelona-B-Kicker tatsächlich nach Asien wechseln, würde nach fünf Jahren eine höchst erfolgreiche Ära des 31-jährigen Katalanen in Salzburg zu Ende gehen. Der Stürmer, dessen Vertrag bis Ende Juni 2018 anberaumt ist, hatte wesentlichen Anteil an vier Meister- und Cuptiteln und ist mit 120 Toren in 144 Ligapartien der erfolgreichste in der Bundesliga je tätige Legionär. Zwei Treffer fehlen ihm noch, um zur Nummer zehn der "ewigen"...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.