Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Zweite deutsche Liga

Österreicher siegen mit Union Berlin bei St. Pauli und liegen nur noch zwei Punkte hinter dem TabellenführerHamburg/Stuttgart – Der 1. FC Union Berlin bleibt in der 2. deutschen Fußball-Bundesliga die Mannschaft der Stunde. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller gewann am Freitagabend beim FC St. Pauli 2:1 und liegt nach dem fünften Sieg in Serie als Zweiter nur noch zwei Punkte hinter Stuttgart, das gegen Bochum 1:1 spielte. Christopher Trimmel und Emanuel Pogatetz spielten auf Seiten der Berliner durch. Sebastian Polter (19.) und Damir Kreilach (47.) trafen vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion für die Gäste, Aziz Bouhaddouz (83.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. St. Pauli, das sich dank einer Serie von 13 Punkten aus den vorherigen fünf Spielen vom Tabellenende auf einen Nichtabstiegsplatz gekämpft hatte, steckt weiter im Existenzkampf. "Dass es nach dem 2:1 noch einmal brennen würde, war klar. Wir hätten das Spiel aber vorher entscheiden müssen. Letztlich haben es aber gut über die Zeit gebracht", sagte Berlin-Trainer Keller bei Sky. Beide Teams gingen mit offenem Visier ins Spiel und erspielten sich eine Vielzahl von Chancen. Das erste...

weiterlesen »


Samstag – München

Verfolger Leipzig im Heimspiel gegen Wolfsburg ohne gesperrten Ilsanker – Dortmund im Schlager der Runde zu Gast in BerlinMünchen – 8:0 gegen den HSV, 3:0 gegen Schalke, 3:0 in Köln und 5:1 in London gegen Arsenal – der FC-Bayern-Express ist zuletzt richtig in Schwung gekommen. Der deutsche Fußball-Bundesliga-Spitzenreiter empfängt nun am Samstagnachmittag den Tabellensechsten aus Frankfurt, der seine jüngsten vier Meisterschaftspartien allesamt verloren hat und deshalb in München besonders auf der Hut sein muss. "Man muss einmal nach München im Jahr oder zum Zahnarzt. Manchmal tut's nicht weh, aber oftmals schon. Wir werden sehen, wie es uns trifft", merkte Frankfurt-Trainer Niko Kovac im Vorfeld des Spiels an. "Ich glaube, allein die Anzahl der geschossenen Tore zeigt, was für einer Qualität wir am Samstag gegenüberzutreten haben. Bayern München ist im Moment, glaube ich, mit die Topmannschaft in Europa." Hertha vs. Dortmund Der sieben Punkte zurückliegende erste Bayern-Verfolger RB Leipzig muss indes im Heimspiel gegen den auf Platz 15 abgerutschten VfL Wolfsburg auf den nach seiner fünften Gelben Karte gesperrten ÖFB-Teamspieler Stefan Ilsanker verzichten....

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Bayer gewinnt auch unter neuem Trainer nicht, Werder holt mit 1:1 wichtigen ZählerLeverkusen – Mäßiger Einstand für Tayfun Korkut auf der Trainerbank von Bayer Leverkusen: Vier Tage nach seinem Amtsantritt musste sich der Nachfolger des am vergangenen Sonntag entlassenen Roger Schmidt am Freitagabend mit einem schmucklosen 1:1 (1:0) gegen Werder Bremen begnügen, da Ömer Toprak in der sechsten Minute der Nachspielzeit mit einem Foulelfmeter an Keeper Felix Wiedwald scheiterte. Während Bayer (Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic spielten durch) nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg die Europacup-Plätze am 24. Spieltag immer weiter aus den Augen verliert, machte Werder durch sein viertes Match in Serie ohne Niederlage einen weiteren kleinen Schritt Richtung Klassenerhalt. Claudio Pizarro sicherte den Gästen in der 79. Minute durch seinen ersten Saisontreffer einen verdienten Punkt, nachdem die Gastgeber in der siebten Minute durch Kevin Volland in Führung gegangen war. Bayers Wendell sah in der 90. Minute wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot. Vor 30.000 Zuschauern, darunter Bundestrainer Joachim Löw, hatte Werder bereits nach 90 Sekunden die erste Chance...

weiterlesen »


Erste Liga

Linzer mit 2:0 in Wiener Neustadt klar auf Aufstiegskurs, Innsbrucker kassieren mit 0:2 gegen Liefering dritte Niederlage unter Trainer DaxbacherWiener Neustadt – Der LASK hat seinen Siegeslauf in der Ersten Liga auch in der 23. Runde fortgesetzt. Die Linzer gewannen am Freitagabend in Wiener Neustadt mit 2:0 und damit zum achten Mal in Folge. Damit bauten die Linzer ihren Vorsprung auf Verfolger Austria Lustenau, der beim Vorletzten Blau-Weiß Linz über ein 0:0 nicht hinaus kam, auf elf Punkte aus. Der nicht aufstiegsberechtigte Zweite Liefering hat nach einem 2:0-Sieg bei Wacker Innsbruck weiter sechs Zähler Rückstand auf Rang eins. Kapfenberg festigte Rang vier mit einem 2:1-Sieg gegen Wattens. Die Tiroler sind weiter vor ihrem Lokalrivalen aus Innsbruck, der auch das dritte Spiel unter Trainer Karl Daxbacher verlor, Fünfter. Einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf verbuchte Horn mit einem knappen 2:0 bei Schlusslicht FAC. Die Linzer taten sich in Wiener Neustadt über weite Strecken schwer. Vor der Pause sorgten nur Kopfbälle von Dimitry Imbongo (38.) sowie Fabiano (39.) für Gefahr. Nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Niederösterreicher mit einer passablen...

weiterlesen »


Breitband: Sehr hoher Upstream im TV-Kabelnetz kommt bald

Ab dem Jahr 2019 oder später wird es die Datenrate von 9,2 GBit/s im TV-Kabelnetz durch den neuen Standard Docsis 3.1 auch symmetrisch geben. Das sagte Mads Arnbjørn Rasmussen, Chief Technology Officer für Fixed Broadband und Video bei Huawei, Golem.de auf Anfrage. Rasmussen: "Mit Docsis 3.1 werden wir ungefähr 9,2 GBit/s Downstream-Kapazität haben, aber nur 1,4 GBit/s Upstream. Full Duplex wird die Upstream-Kapazität erhöhen und symmetrisch machen." Die Cable Labs würden die Spezifikation im dritten Quartal 2017 festlegen und die Produktentwicklung werde für Netzwerkentwicklung und CPE (Customer Premises Equipment) beginnen. "Es ist schwer zu sagen, wann es kommerziell verfügbar sein wird, aber wahrscheinlich ist 2019 eine treffende Vermutung." Die Cable Labs sind das Konsortium für Forschung und Entwicklung der Kabelnetzbetreiber. Kabelmodems für Docsis 3.1 sind da Kabelmodems für Docsis 3.1 seien bereits auf dem Markt, erklärte Rasmussen. In den USA gebe es die Praxis, nicht das volle Potenzial von 204 MHz Upstream und 1,2 GHz Downstream auszunutzen. "Dort ist ein Limit auf 85 MHz und 1.000 MHz scheinbar gegenwärtig die Praxis, aber es handelt sich um...

weiterlesen »


Österreich: Die rasante Entwicklung des Sebastian Kurz

Ein Sonntag im Februar 2017: Vor einem Grenzzaun in Mazedonien hält eine schwarze Autokolonne. Österreichs Außenminister Sebastian Kurz steigt aus einem der vorderen Wagen und begrüßt die Grenzpolizisten. Er hört höflich zu, fragt, woher genau in Österreich sie denn kommen, wie es ihnen ergeht in Mazedonien als Unterstützung für die dortigen Polizisten. Im August 2015 war Kurz schon einmal hier an der Grenze bei Gevgelija, auch damals in Jeans, ohne Krawatte, ganz leger auf Staatsbesuch. Doch damals war die Lage eine völlig andere: Flüchtlinge drängten sich an dem Übergang, Hunderttausende zogen in den Jahren 2015 und 2016 hier über die Bahngleise Richtung Norden. Seine harte Position in der Flüchtlingskrise hat Kurz vor einem Jahr über Österreich hinaus sichtbar gemacht – den jüngsten Außenminister Europas, der mit seinen weichen Gesichtszügen, dem freundlichen Lächeln und dichten Haar sogar noch jünger aussieht, als er tatsächlich ist. Das US-Magazin „Politico“ hat den 30-Jährigen auf Platz zwölf der einflussreichsten Politiker Europas gesetzt. Kurz ist zugleich die großen Hoffnung für Österreichs konservative ÖVP.

weiterlesen »


Wahlprogramm: Im Abstiegskampf suchen die Grünen ihr Heil links

Anzeige Warum der Grünen-Vorstand zur Vorstellung seines Wahlprogrammentwurfs ins „Tor Eins“ geladen hat, bleibt sein Geheimnis. Das Berliner Café mit dem Charme einer Bahnhofsgaststätte ist überfüllt, die Luft kopfschmerzverdächtig. Vielleicht hat jemand gemeint, die Location am Rand des Gleisdreieckparks, wo sich das Kreuzberger Neubürgertum erholt, sei gerade angesagt. Denn darum geht es den Spitzenkandidaten Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt: den „neuen Sound“ der Partei vorzustellen. Darum sind neben den Journalisten auch an die 60 Neumitglieder eingeladen worden, um nach dem Pressetermin mit den alten Hasen zu diskutieren. Dabei wird Göring-Eckardt sagen, sie sei „total geflasht“, dass es in den letzten Wochen so viele Neueintritte gegeben hat; der Wahlkampf werde zwar „nicht easy“ sein. Aber dass sich junge Leute wieder in der Politik engagieren, sei „total cool“. Die eingeladenen Neumitglieder sprechen eher anders. Nicht nur der Sound, sondern auch der Look ist übrigens anders als bei den Funktionären, als sie so jung waren. Kein Parka, nirgends, keine Palästinensertücher, keine strickenden, langhaarigen Männer, Bärte...

weiterlesen »


Wahlprogramm: AfD-Spitze übergeht Parteibasis bei zentralen Fragen

Anzeige Das Verfahren wirkte basisdemokratisch: Die AfD hat vor der Präsentation ihres Programms für die Bundestagswahl die Mitglieder per Online-Abstimmung über zentrale Punkte entscheiden lassen. Gut 27 Prozent der angeschriebenen Mitglieder machten mit, wofür sie sich eine gute Stunde Zeit nehmen mussten. Das Interesse war also stark. Berücksichtigt aber wird die Basis im Programmentwurf weniger stark. Dies zeigt der Vergleich der Befragungsergebnisse mit dem nun vorgelegten Entwurfstext. Dieser Programmentwurf entspricht keinesfalls durchweg dem Mitgliedervotum. In einem sehr wichtigen, sofort für Aufsehen sorgenden Punkt weicht der Text vom Votum sogar klar ab: Gemeint ist die für die offizielle Bundes-AfD neue Forderung nach einer „Minuszuwanderung“. Im Programmentwurf steht dazu: „Wir brauchen über mehrere Jahre eine Minuszuwanderung von mindestens 200.000 Personen pro Jahr.“ Man beachte die Zahl 200.000. Die Mitglieder waren gefragt worden: „Soll die Forderung nach einer Minuszuwanderung um eine Zahlenangabe ergänzt werden?“ 57,3 Prozent stimmten für eine Textfassung, in der keine Zahlenangabe vorkam. Zwar erschien dort das Wort...

weiterlesen »


Formel-1-Tests: Vettels Lächeln ist zurück

Wer der Schnellste ist? Die Gretchenfrage der Formel 1 zwei Wochen vor dem Saisonstart in Melbourne beantworten Fahrer, Ingenieure oder Teamchefs allen Erfahrungen zum Trotz ganz gerne – wenn nur das eigene Team bei der Prognose aus dem Spiel bleibt. Zum Ende der achttägigen Testfahrten auf der Rennstrecke vor den Toren von Barcelona nahm Sebastian Vettel Mercedes ins Visier: „Sehr eindrucksvoll, immer noch das Maß der Dinge“, sagte der Ferrari-Star nach seiner letzten Vorbereitungsrunde auf dem Circuit de Catalunya am Donnerstag: „Wir haben noch ein paar Dinge zu erledigen.“ Autor: Anno Hecker, Verantwortlicher Redakteur für Sport. Folgen: ...

weiterlesen »


Koalitionskrach

Vizekanzler weist Kritik an Sobotka als "völlig unangebracht" zurück – Drozda übermittelte Innenministerium roten VorschlagWien – Im Konflikt um den Entwurf für ein neues Versammlungsgesetz, den Innenminister Wolfgang Sobotka vorgelegt und der zu heftigen Attacken der SPÖ geführt hat, stellt sich die ÖVP hinter ihren Minister. Parteichef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner bezeichnete die SPÖ-Reaktionen als "völlig un angebracht". Der Innenminister habe in seinem Auftrag einen "vernünftigen und praktikablen Vorschlag" gemacht. Mitterlehner: "Es gibt keinen Grund, einen inhaltsorientierten Vorschlag derart abzulehnen und für persönliche Angriffe zu missbrauchen." Schwarzes Störfeuer SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler war am Donnerstag ausgerückt und hatte Sobotka nichts anderes als Un fähigkeit unterstellt. Der Innenminister sabotiere mit ständigem "Störfeuer" und "populistischen Ansagen" die Regierungsarbeit. Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) hatte Sobotkas Entwurf als "völlig untauglich" bezeichnet, auch Kanzler Christian Kern und Verteidigungsminister Hans Peter Doskoszil lehnten Sobotkas Vorschlag für die SPÖ ab. In der Frage...

weiterlesen »


SPÖ – Miet-Richtwert

SPÖ-Minister möchte die rund 300.000 Haushalte ein weiteres Mal von an sich fälliger Erhöhung verschonen – "Würde in Summe rund 53 Mio. Euro sparen" – Richtwerte vor allem in Wien relevantWien – Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) macht sich für eine erneute Verschiebung der – nach drei Jahren Pause – demnächst mit 1. April anstehenden Anhebung der Miet-Richtwerte stark. Er werde in der Regierung darauf drängen, dass die sich aus der Veränderung des Verbraucherpreisindex ergebende Erhöhung heuer ausgesetzt werde, sagte Drozda laut "Kronen Zeitung" (Samstag-Ausgabe). Zur Begründung seines Vorstoßes verwies der Minister in dem Bericht darauf, dass "die Leistbarkeit von Wohnraum zunehmend zum Problem" werde. "Vor allem in den Ballungszentren haben sich die Preise für Wohnen deutlich erhöht", wird Drozda zitiert. Seinen Angaben zufolge würden sich die heimischen Haushalte durch Entfall der diesjährigen Indexanpassung rund 53 Mio. Euro sparen. 2016 war – als Novum – die an sich alle zwei Jahre fällige Miet-Richtwert-Anhebung auf Polit-Beschluss hin ausgesetzt worden, wodurch sich nach damaligen Angaben österreichweit 300.000 Mieter in Summe rund 45...

weiterlesen »


Weltraumschrott: Nasa-Riesenradar entdeckt verschollene indische Raumsonde

Die Nadel im Heuhaufen ist groß, verglichen mit dem Objekt, das die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) gefunden hat: Wissenschaftler spürten in der Mondumlaufbahn, 380.000 Kilometer von der Erde entfernt, einen kleinen Satelliten auf, zu dem der Kontakt im Jahr 2009 abgebrochen war. Chandrayaan-1 war die erste indische Raumfahrtmission, die über den Erdorbit hinausging. Sie sollte auf dem Mond nach Wassereis suchen. Die Sonde hatte die Form eines Würfels mit einer Kantenlänge von 1,5 Metern. Sie wurde im Oktober 2008 zum Mond geschossen und sollte ihn zwei Jahre lang umkreisen. Doch Anfang August 2009 ging der Kontakt verloren. Zwei riesige Teleskope dienten als Sender und Empfänger Seitdem galt sie als verschollen - bis jetzt: Mit einem riesigen Radar haben Forscher des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa Chandrayaan-1 sowie die noch aktive US-Sonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) geortet. Das Radar besteht aus zwei Radioteleskopen: der 70 Meter großen Antenne im Goldstone Deep Space Communications Complex in Kalifornien und dem 100 Meter großen Green Bank Telescope in West Virginia. Goldstone diente als Sender. Da...

weiterlesen »


Scammer-Probleme: Britischer Provider sperrt Teamviewer aus

Der britische Internet Service Provider Talk Talk hat den Zugang zum Fernwartungswerkzeug Teamviewer in seinem Netz gesperrt. Damit will der ISP nach eigenen Angaben gegen großangelegte Phishing-Kampagnen vorgehen. Dem Magazin The Register sagte das Unternehmen, man habe "eine Anzahl von Seiten und Applikationen" blockiert. Der betroffene Hersteller der Fernwartungssoftware reagiert mit Unverständnis auf die Maßnahme, sie löse die Scammer-Probleme von Talk Talk nicht. Tatsächlich war Talk Talk im vergangenen Jahr Ziel eines Angriffs auf die eigene Infrastruktur - dabei wurden vermutlich von einem 15-Jährigen zahlreiche Kundendaten inklusive E-Mail-Adressen und Kundennummern erbeutet. Diese Daten sind für Scammer sehr interessant, ermöglichen sie doch eine effektive Ansprache möglicher Opfer. Die BBC hatte über ein entsprechendes Vorgehen berichtet. Bei dem Hack hatten die Angreifer unter anderem eine SQL-Injektion genutzt, um die Kundendaten abzugreifen. Talk Talk hatte diesen sehr einfach und mit wenig Sachverstand durchzuführenden Angriff damals als "Advanced Cyber Attack" bezeichnet, was nicht unbedingt für die Kompetenz des Providers spricht. Bei Talk Talk...

weiterlesen »


Telefónica: E-Plus- und O2-Kunden auf einer Plattform zusammengefasst

Telefónica Deutschland hat alle Privatkunden von O2 und E-Plus auf einer gemeinsamen Kundenplattform zusammengeführt. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 10. März 2017 bekannt. Die Telefónica hatte in den vergangenen Monaten Pre- und Postpaid-Kunden in zweistelliger Millionenzahl in ein Kundensystem überführt. Unternehmenssprecher Florian Streicher sagte Golem.de: "Durch die Zusammenführung der Privatkunden von O2 und E-Plus auf eine gemeinsame technische Plattform sind nun alle Kunden in einem einheitlichen CRM-System erfasst und können darüber bedient werden. Dies ermöglicht es uns, zukünftig interessante Angebote schneller über mehrere Kundengruppen hinweg umzusetzen sowie einen einheitlichen Service anzubieten." Markus Haas, Chef der Telefónica Deutschland, erklärte: "Die Umsetzung war mit Blick auf Umfang und Komplexität des Projekts ein enormer Kraftakt." Insgesamt könnten so über 200 Altsysteme von E-Plus außer Betrieb genommen werden. Bei der technischen Umstellung wurde Telefónica Deutschland vom IT-Dienstleister NTT Data unterstützt. Kundendienst ist wieder da Trotz großer Probleme beim Kundenservice und schlechten Ergebnissen in Netztests gewann...

weiterlesen »


Mario Kart 8 Deluxe: Schlau-Steuerung für Gold-Marios

Am 28. April hat Mario seinen ersten großen Auftritt auf der Switch. Dann soll Mario Kart 8 Deluxe erscheinen, in dem Spieler mit 42 Figuren antreten können - darunter auch mit der Gold-Version des Klempners, der in allen 200-ccm-Rennen fährt. Mit dabei sind auch König Buu Huu, Knochentrocken und Bowser Jr. sowie Neulinge wie der Inkling-Junge und das Inkling-Mädchen aus dem kommenden Splatoon 2. Die beiden bringen laut Nintendo weitere Fahrzeugteile mit und steuern die Rennpiste Deka-Bahnstation zum Schlachtmodus bei. Der wird für Mario Kart 8 Deluxe sehr weitgehend überarbeitet. Spieler sollen zwischen acht Strecken wählen können, wovon einige aus vorherigen Ablegern wie Mario Kart 7 stammen. Neben der Ballonschlacht soll es auch die Spielmodi Bob-omb-Wurf und Insignien-Diebstahl aus Mario Kart Double Dash sowie den Modus Münzenjäger aus Mario Kart Wii geben. Außerdem ist ein Modus namens Räuber und Gendarm geplant - was sich dahinter verbirgt, sagt Nintendo noch nicht. Neulinge sollen mit einer neuen Schlau-Steuerung (die heißt wirklich so) besonders einfach die Spur halten können, so Nintendo. Erfahrenere Spieler sollen wahlweise mit den...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.