Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Samstag

Münchner Erfolgslauf soll auch in Mönchengladbach prolongiert werden – Österreicher-Duell Werder vs. Leipzig – Stöger will mit Köln zurück auf SiegerstraßeBerlin – Der FC Bayern peilt am Sonntag in der deutschen Fußball-Bundesliga eine Fortsetzung seines Erfolgslaufs an. Vor dem Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach hält der Klub von David Alaba bei fünf Siegen in Folge und ist seit 18 Pflichtspielen ungeschlagen. Die "Fohlen" wiederum haben das Aus im Viertelfinale der Europa League gegen Schalke zu verkraften, was aber den Respekt von Bayern-Coach Carlo Ancelotti nicht mindert. "Gladbach hat es sehr gut gemacht in den vergangenen Monaten, sie haben eine gute defensive Organisation, spielen gute Konter und sind eine gute Mannschaft", erklärte der Italiener. Der zehn Punkte zurückliegende erste Bayern-Verfolger RB Leipzig bekommt es mit Trainer Ralph Hasenhüttl sowie den ÖFB-Teamspielern Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer auswärts mit Werder Bremen zu tun. Der Klub von Zlatko Junuzovic, Florian Kainz und Florian Grillitsch liegt nur dank der besseren Tordifferenz vor dem Relegationsplatz. Auch der FC Augsburg, Arbeitgeber der Österreicher Martin...

weiterlesen »


Erste Liga

Trotz 2:0-Führung nur 2:2 in Kapfenberg – Lebenszeichen der Nachzügler Blau-Weiß Linz und FAC – Lustenau 2:0 gegen LieferingKapfenberg/Wiener Neustadt – Der LASK hat in der Fußball-Erste-Liga den zehnten Sieg in Folge liegen gelassen. Trotz 2:0-Pausenführung musste sich der Tabellenführer am Freitagabend beim Kapfenberger SV mit einem 2:2 begnügen. In der Tabelle liegen die Oberösterreicher dennoch weiter beruhigende zwölf Punkte vor Aufstiegskonkurrent Austria Lustenau. Der Floridsdorfer AC darf im Kampf um den Klassenerhalt wieder Hoffnung schöpfen. Mit einem 3:0-Auswärtssieg beim weiter schwachen SC Wiener Neustadt verkürzte das Schlusslicht den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz am Freitagabend auf fünf Zähler. Die Neustädter müssen als neuer Neunter indes mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Im Duell des Zweiten Liefering mit dem Dritten Austria Lustenau setzten sich die Vorarlberger vor eigener Kulisse mit 2:0 durch. Lustenau verkürzte den Rückstand auf die nicht aufstiegsberechtigten Red-Bull-Youngsters damit auf drei Zähler. Wacker Innsbruck unterlag bei Blau Weiß Linz mit 1:3 und ist nur noch vier Punkte von Wiener Neustadt entfernt....

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Aubameyang erzielte den einzigen und spielentscheidenden TrefferDortmund – Dank des starken Torhüters Roman Bürki hat Borussia Dortmund seinen dritten Tabellenrang in der deutschen Fußball-Bundesliga gefestigt. Mit dem 1:0 über den FC Ingolstadt gelang der sechste Erfolg in den jüngsten sieben Pflichtspielen. Pierre-Emerick Aubameyang (14.) sorgte am Freitag mit seinem 23. Saisontor für den verdienten, aber mühsamen Sieg des seit nun 33 Heimspielen ungeschlagenen BVB. Zweiter Matchwinner für die Gastgeber war Bürki, der mit starken Aktionen in der ersten Halbzeit Gegentreffer verhinderte. Bei einer Attacke an Dario Lezcano im Strafraum (52.) hatte der Schweizer dann Glück, dass kein Elfer gegeben wurde. Ingolstadt mit Markus Suttner und Lukas Hinterseer (ab 90.) präsentierte sich gegen den Vizemeister trotz sieben Punkten Rückstand auf die rettenden Plätze nicht wie ein Abstiegskandidat. Dortmund musste bis zum Schlusspfiff um den Sieg zittern. (APA/dpa, 17.3.2017)

weiterlesen »


Fremdenrecht

Das Fremdenrecht wird verschärft. Die Koalition will nun auch eine Beugehaft in das Gesetz einbauen. Bei den Auftrittsverboten für ausländische Politiker gibt es eine weitere VerhandlungsrundeWien – Die Koalitionspartner haben sich am Freitag auf Verschärfungen im Fremdenrecht geeinigt. In einer Gesprächsrunde zwischen Innen- und Verteidigungsministerium einigte man sich auf eine Wohnsitzpflicht in der Grundversorgung, eine Gebiets beschränkung bei negativem Asylbescheid sowie die Beugehaft für ausreisepflichtige Asylwerber. Beim Versammlungsgesetz wird es weitere Gespräche geben. Das von der Regierung vereinbarte Fremdenrechtsänderungsgesetz soll die im Arbeitsprogramm festgelegten Punkte enthalten, die bisher noch nicht in der im Ministerrat beschlossenen Fassung enthalten waren. Dies beinhaltet etwa die Wohnsitzauflage ab der Zuweisung zur Grundversorgung. Bei einem negativen Asylbescheid soll es zudem eine Gebietsbeschränkung auf das Bundesland und in weiterer Folge auf den politischen Bezirk geben, in dem sich die jeweilige Rückkehreinrichtung befindet. Entsprechende Befugnisse der Exekutive für eine Durchsetzung der Punkte sind laut Stellungnahme des...

weiterlesen »


Netzbetreiber: Klage gegen Vectoring-II der Telekom geht weiter

Das Verwaltungsgericht Köln hat am 17. März 2017 mehrere Klagen von Telekom-Wettbewerbern gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur für Vectoring in den Nahbereichen der Hauptverteiler abgewiesen. Die 18 Kläger sind der Kölner Stadtnetzbetreiber Netcologne, M-Net aus München, EWE Tel und verschiedene kleinere Stadtwerke. Ewe Tel führt die Klage weiter. Die konkurrierenden Unternehmen hatten kritisiert, dass der exklusive Ausbau mit der Vectoring-II-Entscheidung der Bundesnetzagentur zu einer Verlangsamung des Ausbaus von FTTH/B führe. VATM-Vorstand Jürgen Grützner hatte betont, dass der Zuwachs bei FTTH/B deswegen weit schwächer ausfallen werde, als es eigentlich möglich wäre. Ohne die meist dichter besiedelten Nahbereiche in den Glasfaserausbau einzubeziehen, lohne sich der breite Ausbau für die Netzbetreiber nicht. Das virtuelle Vorleistungsprodukt der Telekom biete keinen direkten, physischen Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL). Das Gericht betonte, die Bundesnetzagentur habe einerseits berücksichtigen können, dass sich die Telekom zu einer weitgehend flächendeckenden Erschließung aller Haushalte in den Nahbereichen mit schnellen...

weiterlesen »


Treffen im Weißen Haus: "Ich will keinen Sieg. Alles, was ich will, ist Fairness"

Anzeige US-Präsident Donald Trump hat bei dem ersten offiziellen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Washington seine Unterstützung für die Nato bekräftigt. Er sei ein starker Befürworter der Militärallianz, sagte Trump. Trump hatte in der Vergangenheit Zweifel an seiner Unterstützung für die Nato geweckt. Dennoch pochte er auf eine faire Lastenteilung. Anzeige Viele Länder schuldeten dem Verteidigungsbündnis erhebliche Beträge, sagte der US-Präsident. Das müsse sich rasch ändern. Merkel sagt Erhöhung der Verteidigungsausgaben zu Merkel hat Trump zugesagt, die deutschen Verteidigungsausgaben weiter zu erhöhen. Deutschland habe sich auf das Nato-Ziel verpflichtet, bis 2024 zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für das Militär auszugeben, sagte Merkel am Freitag auf der gemeinsamen Pressekonferenz. „Wir werden auch weiter in diese Richtung arbeiten.“ Die Nato hat sich das Zwei-Prozent-Ziel bei einem Gipfeltreffen 2014 gesetzt. Derzeit erreichen nur fünf von 28 Mitgliedern dieses Ziel. Deutschland liegt bei 1,2 Prozent, die USA bei 3,6 Prozent. Die Amerikaner haben die Bündnispartner aufgefordert, bis Ende des...

weiterlesen »


Zurück im Heimatland: Wie abgeschobene Flüchtlinge in Afghanistan leben

Anzeige Badam Haidari lebt im Nirgendwo. 70 Minuten aus Kabul raus, von der Schnellstraße runter, rein in die Berge auf schlammigen Pfaden, nur noch kahle Bäume, Wind und Lehmmauern. Im Januar war Badam aus Deutschland abgeschoben worden. Seitdem ist der 34-Jährige von einer Zuflucht auf Zeit zur nächsten getingelt. Gerade darf er ein paar Tage bei einem alten Mann bleiben, entfernter Familienfreund. Haidari wartet am Straßenrand. Reingehen? Lieber nicht, sagt Haidari unbehaglich. Wer weiß, wer uns hier sieht. Komm, wir fahren ins Tal und reden im Auto. Haidari schaut regelmäßig über die Schulter. Für ihn ist dies nicht die Heimat. Es ist Feindesland. Vor mehr als sieben Jahren war Badam Haidari aus der ostafghanischen Provinz Gasni weggegangen, heute eine der unsichersten Gegenden in Afghanistan. Er hatte damals als Wächter in einem Büro der US-Entwicklungshilfsbehörde USAID gearbeitet. Gutes Geld, eine gute Zeit, sagt er – bis im Dorf zwei Cousins zu den Taliban gingen. Anzeige Für die Taliban, radikale Islamisten, sind die USA der Feind. Sie hassten Haidaris Job. Immer öfter gab es Streit. Zum Schluss wollten die Cousins, dass Haidari...

weiterlesen »


Merkel und Trump: Nato, Russland, Handel – die Pressekonferenz im Überblick

Merkel und Trump über... ...die Nato: Anzeige Trump hat seine Unterstützung für die Nato bekräftigt. Er sei ein starker Befürworter der Militärallianz, sagte der US-Präsindent. Zugleich forderte er aber erneut einen stärkeren Beitrag der anderen Nato-Länder. Merkel sagte, sie sei „dankbar für die Bestätigung der sehr wichtigen Rolle der Nato“ durch Trump. Die Kanzlerin versicherte dem US-Präsidenten zudem, dass die Bundesregierung weiterhin „in die Richtung“ arbeiten wolle, die deutschen Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu erhöhen. ...den Ukraine-Konflikt: Deutschland und die USA wollen sich gemeinsam für die Umsetzung des stockenden Minsk-Prozesses für einen Frieden in der Ukraine einsetzen. Merkel sagte, sie sei erfreut, dass sich Trump zum Minsk-Prozess bekannt habe. Anzeige „Es geht um eine sichere und souveräne Ukraine auf der einen Seite, aber auch um die Möglichkeit, das Verhältnis zu Russland wieder zu verbessern, wenn die Probleme dort gelöst sind“, sagte Merkel. Minsk sei dafür eine Grundlage, „aber wir sind leider noch nicht so gut vorangekommen“. ...gemeinsame Handelsabkommen:...

weiterlesen »


Pressekonferenz: Trump wirft jetzt auch dpa-Reporterin "Fake News" vor

Anzeige Mini-Eklat bei der ersten gemeinsamen Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Donald Trump: Während Merkel die Bedeutung der deutsch-amerikanischen Freundschaft und die Notwendigkeit eines fairen Handels zwischen den Ländern betonte, wehrte sich Trump mit scharfen Worten gegen den Vorwurf, die USA wirtschaftlich ins Abseits zu steuern. „Ich bin kein Isolationist“, stellte er am Freitag vor der internationalen Presse im Weißen Haus klar. Das treffe „nicht im entferntesten“ auf ihn zu. Und richtete sich dann direkt an die Reporterin der Nachrichtenagentur dpa, Kristina Dunz, von der die Frage stammte, wieso er sich so sehr vor pluralistischer Berichterstattung fürchte. „Das ist eine nette, freundliche Reporterin“, sagte er. „Ich weiß nicht, welche Zeitung Sie vertreten. Aber das ist mal wieder ein Beispiel für Fake News.“ Später fügte er hinzu: „Wir wollen Fairness, keine Siege.“ Anzeige Trumps schlechtes Verhältnis zu der Presse ist bekannt. Zwar feindet er in erster Linie amerikanische Medien an, hat aber kein Hemmungen, auch ausländische Journalisten, die Staatsgäste begleiten, grob...

weiterlesen »


"Ihr seid wie Aussätzige": AfD-Krieg in Niedersachsen bringt Bundespartei in Bedrängnis

Anzeige Nicht jeder Streit in einem AfD-Landesverband ist relevant. In Niedersachsen allerdings herrscht ein offener Krieg. Die AfD-Landesliste für die Bundestagswahl steht auf der Kippe. Denn Mitglieder des Landesvorstands haben den Parteitag, auf dem im Februar die Listenkandidaten gewählt wurden, beim Landesschiedsgericht der AfD angefochten. Für den nächsten Parteitag am 25. März laufen Bestrebungen zum Sturz des Parteichefs und Bundestagsspitzenkandidaten Armin Paul Hampel. Die Konflikte sind so sehr eskaliert, dass die Bundesspitze sie nicht länger ignorieren kann. Am Freitag beschloss nach Informationen der „Welt“ der 13-köpfige AfD-Bundesvorstand, dass sich eine Untersuchungskommission mit dem niedersächsischen Ärger beschäftigen soll. Mit einem Ärger, der den Bundesvorstand selbst betrifft. Denn in ihm sitzen sowohl Hampel als auch einer seiner schärfsten Kritiker, Bodo Suhren, stellvertretender Bundesschatzmeister und Schatzmeister in Niedersachsen. Anzeige Suhren hat dem Bundesvorstand kürzlich ein Dossier mit zahlreichen Beispielen für die Niedersachsen-Krise zukommen lassen. Das Dossier war von so großem Gewicht, dass die...

weiterlesen »


Lizenz

22 österreichische Clubs gaben ihre Lizenzanträge für Saison 2017/18 abWien – Die 20 Vereine der beiden höchsten Fußball-Spielklassen haben fristgerecht bis Mittwoch ihre Lizenzanträge für die Saison 2017/18 abgegeben. Daneben gaben nur zwei Clubs aus den drei Regionalligen ihre Unterlagen ab. Um welche Vereine es sich handelt, verlautete die Bundesliga nicht. Gegenüber der APA hatten schon am Dienstag der SC Ritzing und der TSV Hartberg ihre Aufstiegsambitionen bekundet. Im Rahmen der Vollständigkeitsprüfung werden am (heutigen) Donnerstag etwaig fehlende Unterlagen mit Nachfrist Montag urgiert. Die Unterlagen werden in den kommenden Wochen durch die Liga-Lizenzadministration und den unabhängigen Senat 5 überprüft. Eine Entscheidung in erster Instanz ist bis spätestens 2. Mai zu erwarten. Sollte ein Club die Lizenz nicht erhalten, kann er innerhalb von zehn Tagen ab Beschlusszustellung Protest einlegen. Dabei können neue Nachweise vorgelegt werden. Sollte der Club auch beim Protestkomitee "durchfallen", besteht als letzte Möglichkeit noch der Gang vor das Ständige Neutrale Schiedsgericht. Abgeschlossen wird das Lizenzierungsverfahren mit der Meldung der...

weiterlesen »


26. Runde – Ried

Vorarlberger in Ried gern gesehene Gäste – Altach-Trainer Scherb sieht Innviertler seit Trainerwechsel risikofreudigerBei der SV Ried ist man im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga bemüht, keine Panikstimmung aufkommen zu lassen. Obwohl die vergangenen sieben Partien allesamt verloren wurden, mahnte Trainer Lassad Chabbi vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SCR Altach zur Besonnenheit. "Wir müssen ruhig bleiben und an uns glauben", forderte der 55-Jährige. Optimismus schöpft Chabbi, dessen Club als Schlusslicht drei Punkte vom rettenden Ufer entfernt ist, aus der Leistung beim 0:1 vor einer Woche in St. Pölten. "Da haben wir gut gespielt und hätten 2:0 führen können." Vor den Altachern zeigte der gebürtige Tunesier Respekt. "Sie haben eine gute Mannschaft und stehen verdient auf Platz zwei. Auswärts haben sie aber auch Schwächen gezeigt." Für die Vorarlberger reichte es in den vergangenen vier Auftritten in der Fremde nur zu einem vollen Erfolg. Zuletzt aber überzeugte der vier Punkte hinter Spitzenreiter Red Bull Salzburg liegende Winterkönig beim Heim-3:0 über den SV Mattersburg. "Wir waren mit der Leistung in diesem Match sehr zufrieden. Die Spieler haben...

weiterlesen »


Erste Liga – Lebenszeichen der Nachzügler Blau

Linzer schlagen Innsbruck, FAC gewinnt im Plüschstadion zu Wr. Neustadt – Lustenau 2:0 gegen LieferingWiener Neustadt – Der Floridsdorfer AC darf im Kampf um den Klassenerhalt in der Ersten Liga wieder Hoffnung schöpfen. Mit einem 3:0-Auswärtssieg beim weiter schwachen SC Wiener Neustadt verkürzte das Schlusslicht den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz am Freitagabend auf fünf Zähler. Die Neustädter müssen als neuer Neunter indes mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Im Duell des Zweiten Liefering mit dem Dritten Austria Lustenau setzten sich die Vorarlberger vor eigener Kulisse mit 2:0 durch. Lustenau verkürzte den Rückstand auf die nicht aufstiegsberechtigten Red-Bull-Youngsters damit auf drei Zähler. Wacker Innsbruck unterlag bei Blau Weiß Linz mit 1:3 und ist nur noch vier Punkte von Wiener Neustadt entfernt. Der Sechste Wattens und der Siebente Horn trennten sich mit einem 1:1-Remis. Der FAC belohnte sich in der neuerdings als Teddybären und Plüsch-Stadion firmierenden Arena von Wr. Neustadt mit dem sechsten Saisonsieg. Eingeleitet wurde dieser von Martin Kreuzriegler (16.), der den Ball mit dem Außenrist von der Strafraumgrenze ins lange Eck...

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga

Achter Saisontreffer beim 2:1-Heimsieg gegen WürzburgMünchen – Michael Liendl hat am Freitag seinen achten Saisontreffer in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga erzielt. Das Tor war ein wichtiges, sicherte es doch 1860 München im Abstiegskampf einen wichtigen 2:1-Heimerfolg gegen die Würzburger Kickers. Der Ex-Austrianer wurde zur Pause eingewechselt und traf per Foulelfmeter gegen seinen ÖFB-Kollegen Jörg Siebenhandl zum zwischenzeitlichen 2:0 (78.). Der Ex-Admiraner war bei den Verlierern zur Pause aufgrund einer Knieprellung von Einsergoalie Robert Wulnikowski gebracht worden. Liendl war nicht nur wegen seines Treffers der Matchwinner, bereitete er doch auch das 1:0 von Abwehrchef Abdoulaye Ba (67.) mit einer scharfen Flanke vor. Würzburgs Anschlusstreffer von Peter Kurzweg in der Nachspielzeit kam zu spät. Die "60er" verbesserten sich auf Rang 13 und rückten bis auf einen Zähler an den Zwölften Würzburg heran. Siebenhandl und Co. warten auch nach dem achten Rückrundenspiel weiter auf den ersten Sieg 2017. Einen wichtigen Sieg gab es auch für Arminia Bielefeld im Spiel eins nach der Trennung von Trainer Jürgen Kramny. Das ehemalige Schlusslicht gab die...

weiterlesen »


Gesundheitspolitik

PHC Donaustadt: Prüfer kritisieren GrundstücksdealWien – Einem anderen Detail im Gesundheitswesen widmet sich der Wiener Stadtrechnungshof. Er untersuchte die Vergabe einer Primärversorgungseinheit im 22. Wiener Gemeindebezirk gegenüber des Donauspitals und geht dabei weiter in die Geschichte des Grundstückserwerbes zurück (DER STANDARD berichtete). Die Prüfer sparen dabei nicht mit Kritik. Zur Vorgeschichte: 2008 erwarb der Zahnarzt Michael Bulla das Grundstück gegenüber des Donauspitals unter dem marktüblichen Wert von der Stadt Wien. Der Stadtrechnungshof beanstandet heute, dass es kein öffentliches Bieterverfahren gab und der Baugrund weit unter dem marktüblichen Wert von der Stadt Wien an Bulla verkauft wurde. Das ist insofern brisant, da im Bereich des Donauspitals zur Entlastung der Ambulanzen ein Primärversorgungszentrum geplant ist. Die Ausschreibung ist so formuliert, dass für dieses PHC nur ein Standort infrage kommt – das Gebäude, das Bulla mittlerweile errichten ließ und wo er auch eine Zahnklinik betreibt. Neuausschreibung gefordert Nach mehrmaliger erfolgloser Suche nach Ärzten, die das PHC betreiben wollen, meldeten sich im vergangenen Jahr...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.