Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Burgenland – Mattersburg dank Bürger

Die Burgenländer drehen das Kellerduell gegen Ried und gewinnen durch zwei Tore von Patrick Bürger mit 2:1Der SV Mattersburg hat am Samstag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Burgenländer setzten sich in der 27. Runde vor eigenem Publikum gegen die SV Ried mit 2:1 (0:0) durch und liegen nun als Vorletzter vier Punkte vor dem Schlusslicht aus dem Innviertel. Orhan Ademi hatte Ried in der 48. Minute in Führung gebracht, der in der 71. Minute eingewechselte Patrick Bürger sorgte mit einem Doppelpack im Finish (84., 86.) noch für einen Erfolg des SVM. Aufregend Dabei hätten die Mattersburger schon nach 47 Sekunden fast getroffen, doch ein Kopfball von Nedeljko Malic ging an die Latte. In der 11. Minute musste sich Reuf Durakovic, der den an Muskelproblemen laborierenden Rieder Einsergoalie Thomas Gebauer vertrat, bei einem Schlenzer von David Atanga auszeichnen. Zwei Minuten später hatten die Innviertler Glück, als ein Tor von Stefan Maierhofer wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Zudem übersah Schiedsrichter Markus Hameter in der 22. Minute einen Ellbogencheck von Özgür Özdemir gegen das von einer Maske geschützte Gesicht des...

weiterlesen »


Steiermark

Die Grazer feiern einen deutlichen 4:0-Kantersieg über die Kärntner und schiebt sich auf Platz dreiGraz – Sturm Graz hat den Sprung auf Rang drei in der Fußball-Bundesliga geschafft. Die Steirer feierten am Samstag in der Merkur Arena gegen den WAC einen verdienten 4:0-Erfolg und zogen in der Tabelle an der Wiener Austria vorbei auf den letzten der drei fixen Europacup-Plätze. Joachim Standfest erlebte damit kein erfolgreiches 500. Ligaspiel und schied noch dazu in der 53. Minute angeschlagen aus. Baris Atik (12.), Simon Piesinger (41.) und Deni Alar mit seinem 15. Saisontor (45.+1) machten im Spiel der 27. Runde schon vor der Pause alles klar. Marc-Andre Schmerböck (90.) sorgte für den Schlusspunkt. Für die Truppe von Chefcoach Franco Foda war es der dritte Erfolg in den jüngsten vier Runden. Nach dem Rückschlag mit dem 0:1 bei der Admira gelang gleich wieder die Rückkehr auf die Siegerstraße. Der WAC bleibt ein gern gesehener Gegner, in den vergangenen sieben Aufeinandertreffen gab es kein Gegentor und nur einmal keinen Sieg. Munter und offen Die 9.748 Zuschauer erlebten eine muntere, offene erste Hälfte, in der beide Teams versuchten, spielerische Akzente zu...

weiterlesen »


Wien

Die Veilchen müssen sich nach einer schwachen Vorstellung den Gästen aus der Südstadt mit 0:2 geschlagen gebenWien – Die Austria hat ihren dritten Platz in der Fußball-Bundesliga in der 27. Runde an Sturm Graz abgegeben. Die Wiener verloren am Samstag im Ernst-Happel-Stadion gegen eine mit Defensivtaktik operierende, bissige Admira-Wacker-Elf 0:2 (0:1) und fielen auf Rang vier zurück. Die Südstädter festigten Platz fünf in der Tabelle und holten den ersten Auswärtssieg in der Ära von Trainer Damir Buric. Außenverteidiger Stephan Zwierschitz brachte die Gäste in der 34. Minute in Führung, nachdem sich beide Mannschaften zuvor mit ihren Offensivbemühungen zurückgehalten hatten. Dominik Starkl (63.) staubte nach der Pause zum 2:0-Endstand ab. Schonkost Die Austria schaffte es nicht, fast 65 Prozent Ballbesitz in echte Gefahr vor dem Tor zu verwandeln. Die Admiraner sind bereits acht Spiele in Serie ohne Niederlage, die Wiener kassierten ihre zweite in Folge nach der 0:5-Pleite in Salzburg vor der Länderspielpause. Die ersten 30 Minuten boten den 5.834 Zuschauern fußballerische Schonkost. Gleich nach Anpfiff wäre Christoph Monschein einschussbereit gewesen,...

weiterlesen »


Thüringens Landeschef: Höcke richtet harte Worte an die AfD-Bundesspitze

Anzeige Thüringens umstrittener AfD-Landeschef Björn Höcke warnt seine Partei wenige Monate vor der Bundestagswahl vor einer Spaltung. Die Bundespartei werde nicht als Einheit wahrgenommen, sagte er bei einem Landesparteitag in Berlstedt im Kreis Weimarer Land. „Es ist klar, dass nichts einer Partei mehr schadet mit Blick auf ihren Wahlerfolg als innere Zerrissenheit.“ In der Parteispitze auf Bundesebene werde sehr viel über Personen geredet. „Es wird sehr viel Energie investiert in persönliche Befindlichkeiten“, erklärte Höcke, ohne Namen zu nennen. „Wir brauchen keine Tendenz zur Spaltung.“ Seine Partei benötige zudem mehr Bescheidenheit in ihrer Führung, forderte er. „Die AfD wird von den Bürgern nicht, zumindest noch nicht wegen ihrer prominenten Köpfe gewählt.“ Die Alternative für Deutschland (AfD) solle Programmpartei bleiben und so lange wie möglich „nicht Personenpartei werden“. Anzeige AfD-Bundeschefin Frauke Petry hatte sich in der Vergangenheit mehrfach von Höcke wegen umstrittener Äußerungen distanziert. „Alle sind ersetzbar“ Wegen einer umstrittenen Rede zum deutschen Geschichtsverständnis hatte der...

weiterlesen »


FDP-Chef: Ampelkoalition im Bund ist für Lindner eine Option

Anzeige FDP-Chef Christian Lindner schließt eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen im Bund nicht grundsätzlich aus, sieht aktuell aber größere Schnittmengen mit der CDU. Im Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“ bekräftigte Lindner, dass seine Partei ohne Koalitionsaussage in die Bundestagswahl gehen werde. Auf die Frage nach einer Ampel sagte er: „Ich schließe nichts aus, wenn sich die SPD statt rückwärtsgewandt zu reden auf Vorwärts besinnt – aber im Moment bewegt sie sich ja von uns weg. Stand jetzt haben wir die größten inhaltlichen Überschneidungen mit der CDU.“ Lindner führt die FDP als Spitzenkandidat sowohl in die nordrhein-westfälische Landtagswahl als auch in die Bundestagswahl. Für NRW hat er eine Bündnis mit SPD und Grünen klar ausgeschlossen. Der „Spiegel“ berichtet in seiner jüngsten Ausgabe, nach der klaren Wählerabsage an Rot-Rot im Saarland setzten führende SPD-Politiker verstärkt auf eine Ampelkoalition. Lindner grenzte sich sowohl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als auch von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ab. Merkels Politik des „Weiter so“ halte er für gefährlich, sagte er dem „Tagesspiegel am...

weiterlesen »


Finanzminister: Schäuble zweifelt an Bundestagseinzug der AfD

Anzeige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hofft, dass die AfD im September nicht in den Bundestag einzieht. „Noch ist die AfD nicht drin. Und die Umfrageergebnisse sind deutlich rückläufig“, sagte Schäuble der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Wenn das in diesem Tempo so weitergeht, werden sie die Fünfprozenthürde nicht schaffen.“ Schäuble betonte zugleich, die CDU nehme die AfD ernst. Die Partei sei bei den vergangenen Landtagswahlen „ziemlich erfolgreich“ gewesen. Nicht jeder ihrer Wähler stehe „außerhalb des demokratischen Konsenses“. Deshalb versuche die CDU, „alle Menschen davon zu überzeugen, dass es sehr viel besser ist, für Maß und Mitte zu votieren“. Die AfD ist in Umfragen zuletzt deutlich abgesackt. In der jüngsten Forsa-Umfrage etwa erreichte die Partei nur noch sieben Prozent der Stimmen. Das ist der niedrigste Wert für die AfD seit November 2015. Schäuble verlangt SPD-Absage an Linke Anzeige CSU-Chef Horst Seehofer hatte sich am Montag ähnlich geäußert. „Es kann sein, dass die AfD nicht in den Deutschen Bundestag einzieht“, sagte der bayerische Ministerpräsident. Er zähle sich zu den...

weiterlesen »


Bundesliga Live

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga

Harnik-Team nur noch einen Punkt hinter dem SpitzenreiterHannover – Hannover 96 ist in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga bis auf einen Punkt an Tabellenführer Union Berlin herangerückt. Beim Debüt von Neotrainer Andre Breitenreiter gewannen die Hannoveraner am Samstag das Duell mit dem Spitzenreiter 2:0 (0:0) und verbesserten sich vor den Sonntagspielen auf Rang drei. Das 1:0 durch Niclas Füllkrug bereitete ÖFB-Teamspieler Martin Harnik per Flanke vor. Christopher Trimmel spielte für Berlin durch, Philipp Hosiner wurde nach dem 0:2 zwanzig Minuten vor dem Ende eingewechselt. Emanuel Pogatetz saß wie Ersatzgoalie Samuel Sahin-Radlinger bei Hannover auf der Bank. Die Würzburger Kickers kamen beim Startformationsdebüt von Tormann Jörg Siebenhandl nur zu einem Heim-1:1 gegen den Abstiegskandidaten Arminia Bielefeld. Sandhausen und Bochum trennten sich torlos. (APA, 1.4.2017)

weiterlesen »


Premier League – Liverpool siegt im Merseyside

Team von Jürgen Klopp schlägt Everton mit 3:1. Chelsea blamiert sich mit 1:2 gegen Crystal PalaceLiverpool – Der FC Liverpool hat in der englischen Fußball-Premier-League das 228. Merseyside-Derby gegen den FC Everton 3:1 (2:1) gewonnen. Durch den prestigeträchtigen Sieg zum Auftakt der 30. Runde verbesserten sich die Reds vorläufig auf Tabellenrang drei. Manchester City könnte aber mit einem Auswärtssieg am Sonntag bei Arsenal wieder vorbeiziehen. Sadio Mane (8.) schoss Liverpool früh in Führung. Nach dem Ausgleich durch Matthew Pennington (28.) brachten Philippe Coutinho (31.) und Divock Origi (60.) den Favoriten zurück auf die Siegerstraße. Everton-Coach Ronald Koeman echauffierte sich nach dem Spiel über die Liverpooler Bank. "Ich mag es nicht, wenn die ganze Zeit Einfluss auf die Schiedsrichter genommen und eine große Show um Tacklings veranstaltet wird", sagte der frühere niederländische Nationalspieler, der Klopp explizit von seiner Kritik ausnahm: "Ich meine nicht den Teammanager, aber wenn es nach der Liverpooler Bank gegangen wäre, hätte der Schiedsrichter acht Rote Karten zeigen müssen." Chelsea schaut durch die Finger Später hat Tabellenführer...

weiterlesen »


Live

weiterlesen »


Bundesliga

Das erste von zwei Duellen innerhalb von fünf Tagen endet mit einem leistungsgerechten Remis. Spielerisch lassen beide Seiten zu wünschen übrig, immerhin halten die Hütteldorfer ihren Dreipunkte-Vorsprung vor dem AufsteigerSt. Pölten – Der Lenz hatte das Land und so auch Niederösterreichs Metropole St. Pölten umfangen, das Firmament ein makellos blaues Samttuch über die NV-Arena gebreitet. Der Heimstatt des SKN, die unter weniger günstigen klimatischen Umständen durchaus auch das Zeug zum garstigen Vogelhäusl hat, war es also gestattet, den Samstagsstaat des Schmuckkästchens anzulegen. Sogar ein nagelneuer Rasenteppich war ausgerollt worden. Es war, wie man so sagt, aufgeteilt, für den unwahrscheinlichen Schlager zwischen dem Aufsteiger und Rapid Wien. Unwahrscheinlich deshalb, da im Falle eines Sieges die Gastgeber nach Punkten mit dem Rekordmeister gleichziehen konnten – und das nicht etwa nach Runde eins oder zwei. Nein, die Bundesliga schreibt bereits den Spieltag Numero 27. Kaum je dürfte der SKN so viele Sympathisanten hinter sich gewusst haben, denn abgesehen vom Rapid-Anhang dürfte Fußball-Österreich die Überraschung gewünscht, wenn nicht, ob der...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Drei Lewandowski-Treffer beim Münchner 6:0 gegen Augsburg – Bremer gewinnen nach Delaney-Triplepack 5:2 in Freiburg – Leipzig ohne Probleme mit Darmstadt – Remis im RevierderbyLeipzig/Gelsenkirchen – RB Leipzig hat in der deutschen Fußball-Bundesliga nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg wieder voll gepunktet. Die Truppe von Trainer Ralph Hasenhüttl setzte sich zu Hause gegen Darmstadt 4:0 durch und profitierte in puncto Tabellensituation vom 1:1 zwischen Schalke und Borussia Dortmund im Ruhrpott-Derby. Der souveräne Spitzenreiter Bayern München schoss ohne David Alaba den FC Augsburg mit 6:0 ab. Der Ex-Salzburger Naby Keita (12., 81.), der Schwede Emil Forsberg (67.) sowie Kapitän Willi Orban (79.) brachten Leipzig vor eigenem Publikum auf die Siegerstraße. Ab der 72. Minute stand Darmstadt nur noch zu zehnt auf dem Platz. Stefan Ilsanker spielte durch und leitete das 4:0 mit einem langen Sprint in den Strafraum ein. Marcel Sabitzer war bis zur 76. Minute im Einsatz. Leipzig hat als Zweiter vier Punkte Vorsprung auf Hoffenheim und fünf auf Dortmund. Lange Flaute im Revierderby Das Revierderby musste lange ohne Tor auskommen. Schalke-Stürmer Guido Burgstaller ließ...

weiterlesen »


Trumps früherer Ferrari wird versteigert

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


Weißes Haus gibt Einblicke in Ivanka Trumps Finanzen

Präsidententochter Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner besitzen Geschäfts- und Immobilienbeteiligungen im Wert von hunderten Millionen Dollar. Das geht aus am Freitagabend vom Weißen Haus veröffentlichten Unterlagen hervor. Ivanka Trump und Kushner, die beide offiziell als enge Berater von Präsident Donald Trump tätig sind, erzielen demnach Einnahmen aus Holdings, die auf 240 bis 740 Millionen Dollar (225 bis 693 Millionen Euro) geschätzt werden. Kritiker von Ivanka Trump nehmen vor allem an deren Anteilen am Trump International Hotel Anstoß, das in unmittelbarer Nähe zum Weißen Haus liegt. Sie monieren, dass Interessengruppen oder ausländische Regierungsvertreter in dem Luxushotel absteigen könnten, um sich die Gunst der amerikanischen  Regierung zu sichern. Ivanka Trump will ihre Anteile an dem Hotel allerdings behalten. ...

weiterlesen »


Bundestagswahl: Selfies in der Wahlkabine sind ab sofort verboten

Das erhabene Erlebnis der demokratischen Wahl darf ab sofort nicht mehr fotografisch festgehalten werden - jedenfalls nicht in der Wahlkabine selbst. Ab sofort sind Wähler "zurückzuweisen", die "für den Wahlvorstand erkennbar in der Wahlkabine fotografiert oder gefilmt" haben, heißt es in der neuformulierten Wahlordnung zur Bundestagswahl. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte der Deutschen Presseagentur (dpa): "Wer erwischt wird, darf seinen Wahlzettel nicht abgeben." Mit dem Verbot soll das Recht auf Privatsphäre der Wähler geschützt werden. So soll es erschwert werden, dass einzelne Wähler unter Druck gesetzt werden, ihr Kreuz an einer anderen Stelle zu machen, als sie eigentlich vorhaben. Auch der Handel mit Stimmen soll unterbunden werden. Ob dies ein zahlenmäßig relevantes Problem darstellt, ist allerdings unklar. Wer unerkannt postet, macht sich nicht strafbar Wer allerdings beim Fotografieren in der Wahlkabine unerkannt bleibt, macht sich mit dem Teilen des Bildes in sozialen Netzwerken nicht strafbar, wie das Innenministerium der dpa mitteilte. Dies sei nur der Fall, wenn man die Wahlentscheidung einer anderen Person teile - also etwa ein vom...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.