Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Ausnahmezustand nach Attacken: Das brutale Kalkül des IS in Ägypten

Anzeige Fast wäre dem ägyptischen Ableger der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) am Sonntag ein großer Coup gelungen: Wäre der Selbstmordattentäter nur wenige Minuten früher zur St. Mark Kathedrale in Alexandria gekommen, hätte er vielleicht nicht nur Polizeibeamte am Eingang, sondern auch Papst Tawadros II. umgebracht. Glücklicherweise verließ das Oberhaupt der koptischen Kirche wenige Minuten vorher das Gebäude. So wurde ein noch tieferer Riss zwischen Ägyptens Muslimen und der Minderheit der Kopten, die rund 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen, verhindert. Überhaupt hatten Ägyptens Behörden am Dienstag trotz des Blutbads Glück. Die Islamisten hatten noch viel mehr Tod säen wollen. Experten entschärften eine weitere Bombe am Collège Saint Marc, einer christliche Schule für Jungen, und einen Sprengsatz an der Sidi Abdel Rachim Moschee in Tanta, einer der berühmtesten sufischen Schreine der Stadt. Zudem fanden sie zwei weitere Sprengsätze an einem Markt in Marsa Matrouh. Für das Land am Nil wird islamistischer Terror zum Alltag. Extremisten rekrutieren anscheinend immer mehr Anhänger und eskalieren ihre Angriffe. Was vor wenigen Jahren...

weiterlesen »


Samstag

Tottenham besiegt Watford 4:0. Chelsea hat keine Probleme mit Borunemouth. City und Liverpool siegen ebenfallsDie Spitzenteams der englischen Fußball-Premier-League haben am Samstag Siege gefeiert. Spitzenreiter Chelsea gewann in Bournemouth 3:1 und liegt damit weiterhin acht Punkte vor dem ersten Verfolger Tottenham, der Watford vor eigenem Publikum 4:0 deklassierte. Weitere fünf Zähler dahinter folgt Liverpool nach einem 2:1 bei Stoke City. Der Vierte Manchester City kam gegen Hull zu einem Heim-3:1.Ein Eigentor von Adam Smith (17.) und ein Treffer von Eden Hazard (20.) brachten Chelsea schnell auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstor von Bournemouth durch Joshua King (42.) sorgte Marcos Alonso (68.) endgültig für klare Verhältnisse.Noch souveräner agierte Tottenham beim 4:0 über Watford, dem sechsten Liga-Sieg in Folge. Dele Alli (33.), Eric Dier (39.) und Son Heung-min (44., 55.) trugen sich in die Schützenliste ein. Kevin Wimmer saß bei den Siegern auf der Bank, die Gäste mussten auf den an einer Rippenverletzung laborierenden Sebastian Prödl verzichten.Liverpool geriet bei Stoke durch ein Tor von Jonathan Walters (44.) in Rückstand, schaffte aber dank...

weiterlesen »


Festspiele – Bayern zerlegen BVB, Burgstaller-Doppelpack bei Schalke

Münchner gewinnen mit 4:1. Leipzig schlägt Leverkusen knapp. Schalke mit Kantersieg gegen WolfsburgBerlin –Bayern München hat am Samstag im Spitzenspiel der deutschen Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund in die Erfolgsspur zurückgefunden. Drei Tage nach dem 0:1 gegen Hoffenheim gewann der überlegene Tabellenführer das Spitzenspiel zu Hause deutlich mit 4:1 (2:1). Die Münchner legten damit eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid am Mittwoch hin.In der Tabelle liegen sie nach der 28. Runde weiterhin zehn Punkte vor dem Tabellenzweiten RB Leipzig unverändert klar auf Meisterkurs. Aufsteiger Leipzig setzte sich zu Hause gegen Bayer Leverkusen erst durch ein Last-Minute-Tor knapp mit 1:0 durch.Die Bayern mit David Alaba auf der linken Abwehrseite starteten fulminant in das Gipfeltreffen mit dem BVB. Franck Ribery schloss bereits in der vierten Minute eine schöne Kombination über mehrere Stationen auf der rechten Seite per Direktabnahme aus rund elf Metern zum 1:0 ab. Nur sechs Minuten später erhöhte Torjäger Robert Lewandowski durch einen direkten Freistoß aus zentraler Position auf 2:0. Begünstigt wurde sein 25....

weiterlesen »


NBA – Atlanta in den Play

Bulls gegen Heat um letztes Ticket für die PostseasonNew York – Die Atlanta Hawks sind endgültig in den NBA-Play-offs. Die am Samstag (Ortszeit) spielfreie Mannschaft profitierte von einer 106:107-Blamage der Chicago Bulls bei den Brooklyn Nets. Dabei gab Routinier Dwyane Wade nach seiner Ellbogenverletzung früher als geplant sein Comeback, konnte dem Team aber nicht entscheidend helfen. Die Hawks sind Fünfter der Eastern Conference.Chicago, sechsfacher Champion, verlor überraschend beim schwächsten NBA-Team. Bester Schütze bei den Bulls war Jimmy Butler mit 33 Zählern, Wade kam auf 14. Chicago rangiert zwei Spiele vor Ende der regulären Saison im Osten mit 39 Siegen auf dem letzten Play-off-Platz acht. Die Miami Heat stehen mit der gleichen Bilanz auf Rang neun. Am Montag spielen die Bulls gegen Orlando, am Mittwoch erneut gegen Brooklyn. (APA, 9.4.2017)Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Samstag:Brooklyn Nets – Chicago Bulls 107:106, Charlotte Hornets – Boston Celtics 114:121, Orlando Magic – Indiana Pacers 112:127, Philadelphia 76ers – Milwaukee Bucks 82:90, Washington Wizards – Miami Heat 103:106, San Antonio Spurs – Los Angeles...

weiterlesen »


Basketball: NBA – Starker Pöltl bei 50. Toronto

Wiener bei 110:97 in New York mit acht Punkten und sieben ReboundsDie Toronto Raptors haben am Sonntagabend (MESZ) den 50. Saisonsieg in der NBA gefeiert. Maßgeblichen Anteil am 110:97 bei den New York Knicks hatte der Wiener Jakob Pöltl. Erfolgreichster Scorer der Kanadier war einmal mehr DeMar DeRozan mit 35 Punkten.Pöltl wurde von Coach Dwane Casey erst 2:15 Minuten vor Ende des dritten Viertels erstmals aufs Feld geschickt. Der Rookie-Center brachte viel neue Energie ins Spiel der Raptors. Er blieb bis zum Schluss – somit 14:15 Minuten – auf dem Parkett und bilanzierte mit acht Punkten ohne Fehlwurf sowie sieben Rebounds. Der Wert 16 im Plus/Minus war der drittbeste in den Reihen der Kanadier, die nun nicht mehr vom dritten Platz in der Eastern Conference verdrängt werden können. Mit dem Sieg vom Sonntag haben die Raptors die Knicks "gesweept" (4:0). Ihr letztes Spiel im NBA-Grunddurchgang bestreiten sie in der Nacht auf Donnerstag bei den Cleveland Cavaliers. Gegen den Titelverteidiger ist Toronto im laufenden Spieljahr noch sieglos (0:3). (APA, 9.4.2017)

weiterlesen »


Grüne

Parteichefin Eva Glawischnig will die Teilorganisationen stärker mit der Partei vernetzen. Die neue Parteijugend lockt sie mit Sitz und Stimme in einem wichtigen FührungsgremiumSTANDARD: Kaum genesen, haben Sie jetzt klargestellt, dass Sie weiter Parteichefin bleiben wollen. Will das aber auch Ihre Partei?Glawischnig: Es gibt sehr viel interne Unterstützung. Vor allem von all jenen, die in der Öffentlichkeit keine Kommentare abgeben, sondern sich einfach als grünes Team verstehen, das Wahlen gewinnen will.STANDARD: Zum Beispiel mit der Tiroler Grünen-Chefin Ingrid Felipe wurden schon Namen möglicher Nachfolger ins Spiel gebracht. Hat Sie das überrascht?Glawischnig: Es ist vollkommen absurd. Felipe ist eine hervorragende Stellvertreterin. Es ist wichtig, eine breitere Spitze zu haben – wie zum Beispiel mit Werner Kogler, Albert Steinhauser oder der Gabi Moser im Parlamentsklub. STANDARD: Ein dem STANDARD zugespieltes Protokoll einer Telefonkonferenz mit den Landesgruppen spricht Bände: "Die Kommunikation an sich lief aus dem Ruder", sei "blamabel", heißt es darin. Wird es hier Änderungen geben? Glawischnig: Keine Frage, das ist nicht gut gelaufen. Ich kann jetzt nur an...

weiterlesen »


BDI-Präsident: „Die deutsche Industrie hat Alternativen zu Amerika“

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns von höchster Bedeutung. Im Folgenden erläutern wir unsere Datenschutzpraxis bei der Nutzung unserer elektronischen Medien. Die Internetauftritte (FAZ.NET, FAZjob.NET, FAZSchule.NET und weitere Unterrubriken, nachfolgend das „Portal“) sowie die mobilen Applikationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (zusammen auch das „digitale Angebot“) werden von der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.) betrieben. Bei der Nutzung des digitalen Angebotes erhebt die F.A.Z. (im Folgenden auch „wir“) an unterschiedlichen Stellen von Ihnen personenbezogene Daten. Die erhobenen Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und ausschließlich für den jeweils Ihnen mitgeteilten Zweck genutzt. Aufgrund der diversen Wahlmöglichkeiten bestimmen Sie, welche Daten von Ihnen bereitgestellt werden, und wie diese von uns genutzt werden können. Selbstverständlich werden Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes erhoben und verarbeitet. Im Folgenden stellen wir Ihnen dar, welche...

weiterlesen »


Anschläge auf Kirchen: Das brutale Kalkül des IS in Ägypten

Anzeige Fast wäre dem ägyptischen Ableger der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) am Sonntag ein großer Coup gelungen: Wäre der Selbstmordattentäter nur wenige Minuten früher zur St. Mark Kathedrale in Alexandria gekommen, hätte er vielleicht nicht nur Polizeibeamte am Eingang, sondern auch Papst Tawadros II. umgebracht. Glücklicherweise verließ das Oberhaupt der koptischen Kirche wenige Minuten vorher das Gebäude. So wurde ein noch tieferer Riss zwischen Ägyptens Muslimen und der Minderheit der Kopten, die rund 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen, verhindert. Überhaupt hatten Ägyptens Behörden am Dienstag trotz des Blutbads Glück. Die Islamisten hatten noch viel mehr Tod säen wollen. Experten entschärften eine weitere Bombe am Collège Saint Marc, einer christliche Schule für Jungen, und einen Sprengsatz an der Sidi Abdel Rachim Moschee in Tanta, einer der berühmtesten sufischen Schreine der Stadt. Zudem fanden sie zwei weitere Sprengsätze an einem Markt in Marsa Matrouh. Für das Land am Nil wird islamistischer Terror zum Alltag. Extremisten rekrutieren anscheinend immer mehr Anhänger und eskalieren ihre Angriffe. Was vor wenigen Jahren...

weiterlesen »


Migration aus Afrika: Der Push-Faktor, den Weg nach Europa zu wagen

Anzeige Auf dem Papier sind die Rechte von Flüchtlingen in Afrika oft vorbildlich. So sind in den Verfassungen der sechs wichtigsten Aufnahmeländer des Kontinents – Äthiopien, Kenia, Nigeria, Südafrika, Sudan und Kongo – sozioökonomische Grunderfordernisse wie Bildung, Arbeit und Gesundheit garantiert. Doch in der Praxis sieht der italienische Forscher Sergio Carciotto erhebliche Lücken bei der Implementierung dieser Rechte. „Die Situation vieler Flüchtlinge in Afrika ist erschreckend und liefert keine Perspektive auf eine langfristige Existenzgrundlage“, sagte Carciotto im Gespräch mit der „Welt“. „Das kann für viele einen Push-Faktor bedeuten, den gefährlichen Weg nach Europa zu wagen.“ Carciotto hat in einer von der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung unterstützten Studie des Kapstädter „Scalabrini Instituts“ die Bedingungen in den afrikanischen Aufnahmeländern analysiert. Er hält diese Frage für einen vernachlässigten Aspekt in der Debatte, schließlich mache sich entgegen der öffentlichen Wahrnehmung nur ein kleiner Anteil der afrikanischen Flüchtlings- und Migrationsbewegung auf den Weg nach Europa. Das ist Angela Merkels Plan...

weiterlesen »


G-20-Proteste: Demokrat? Autokrat? Egal, Kapitalist

Anzeige Vor dem Stadioneingang des Fußballklubs FC St. Pauli buhlen die DKP, die Gruppe Spartakist und andere steinzeitkommunistische Sekten mit mäßigem Erfolg um die Aufmerksamkeit der eintreffenden Aktivisten. Ein Bündnis aus zahlreichen Initiativen gegen das Gipfeltreffen der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G 20), das am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfinden wird, hat an diesem Wochenende zu einer „Aktionskonferenz“ aufgerufen. Hunderte Teilnehmer sind im Ballsaal des Stadions am Millerntor zusammengekommen, um die Protestaktionen der G-20-Gegner im Sommer vorzubereiten. Vom Saal aus hat man einen Blick auf das Spielfeld und die Zuschauerränge, die von Sprüchen wie „Kein Mensch ist illegal“ und „Kein Fußball den Faschisten“ geziert werden. Die linksalternative Fankultur des derzeit abstiegsbedrohten Zweitligisten FC. St. Pauli ist legendär. Für die Presse ist die Veranstaltung nur zu einem kleinen Teil öffentlich. Die Medienvertreter werden von Sprechern des Aktionsbündnisses in Empfang genommen und in den Tagungssaal „geführt“. Kameraleute und Fotografen dürfen die Zuhörer nur von hinten aufnehmen. Den...

weiterlesen »


Aus

Hütteldorfer zogen nach der 0:3-Niederlage in Ried die Konsequenzen – Goran Djuricin und Martin Bernhard übernehmen interimistischWien – Rapid Wien wird den mit der 0:3-Niederlage in Ried quasi offiziell eingeläuteten Abstiegskampf ohne Damir Canadi bestreiten, der bisherige Cheftrainer wurde am Sonntag beurlaubt. Bis Saisonende übernehmen die Co-Trainer Goran Djuricin und Martin Bernhard interimistisch.Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport, zu dieser Maßnahme: "Die Situation ist prekär, in den letzten 14 Runden, also seit dem Amtsantritt, hat keine Mannschaft in der Liga weniger Spiele gewonnen als wir. Wir sind bedauerlicherweise endgültig im Abstiegskampf angekommen, dieser bitteren Tatsache müssen wir ins Auge sehen und handeln".Schlimme BilanzCanadi löste im vergangenen November Mike Büskens ab, unter dem Rapid damals nach 14 Runden fünf Punkte hinter einem Europacup-Platz und elf Zähler vor dem Abstiegsrang an der fünften Stelle lag. Derzeit ist Rapid Siebenter – in den 14 Liga-Partien unter Canadi schauten nur elf Punkte heraus. Nur Ried war in diesem Zeitraum um zwei Zähler schlechter. In 17 Pflichtspielen unter dem Wiener wurden lediglich drei Spiele...

weiterlesen »


Live

Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 1:0 (0:0). Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, 13.982, SR SchörgenhoferTor: 1:0 (56.) Radosevic (Freistoß)Salzburg: Walke – Schwegler, Miranda, Wisdom, Ulmer – Radosevic, V. Berisha (92. Haidara) – Lainer, Laimer (73. Schlager), Lazaro – Hwang (84. Wanderson)Sturm: Gratzei – Koch, Maresic (70. Horvath), Spendlhofer, Lykogiannis, Potzmann – Atik (78. Zulechner), Hierländer, Piesinger, Schmerböck (70. P. Huspek) – AlarGelbe Karten: Haidara bzw. Hierländer, Atik, KochRote Karte: Hierländer (94., Tätlichkeit)

weiterlesen »


ÖFB-Cup

Das Semifinale sieht folgende Begegnungen: Rapid vs. LASK und Admira vs. SalzburgWien – Fußball-Rekordmeister Rapid bekommt es im ÖFB-Cup-Halbfinale daheim mit Erste-Liga-Fast-Meister LASK zu tun. Titelverteidiger Red Bull Salzburg ist bei der Admira zu Gast. Dies ist die Neuauflage des Vorjahresfinales (5:0). Das hat die am Sonntag in Wien in der ORF-Sendung "Sport am Sonntag" vorgenommene Auslosung ergeben. Neo-ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch von Werder Bremen zog die Kugeln.Die Spiele gehen am 25. und 26. April über die Bühne. Der Titelgewinner wird am 1. Juni (20.30 Uhr) im Finale im Klagenfurter Wörthersee Stadion ermittelt. (APA, 9.4.2017)Auslosung des Halbfinales des österreichischen Fußball-Cups vom Sonntag (Spieltermine 25./26. April):SK Rapid Wien – LASKFC Admira – Red Bull SalzburgFinale am 1. Juni (20.30 Uhr) im Wörthersee Stadion in Klagenfurt

weiterlesen »


Bundesliga

Grazer verlieren Hit in Salzburg trotz starker Defensive 0:1. Freistoß von Radosevic bringt EntscheidungSalzburg – 34. Spielminute: Fabian Koch wird gefeiert, der Grazer hat ein Tor verhindert. 56. Spielminute: Josip Radosevic wird gefeiert, der Salzburger hat ein Tor erzielt. In diesen zwei Szenen zeigte sich im Schlager der 28. Fußballrunde, worauf es den beiden Teams am Sonntag angekommen ist. Letztlich blieb es vor immerhin 13.000 Zusehern beim 1:0 für den regierenden und kommenden Meister. Salzburg hat zwölf Punkte Vorsprung auf Altach, den ersten, nun ja, Verfolger und exakt doppelt so viele Punkte wie Rapid. Doch das nur nebenbei.Salzburg behielt gegen den "Angstgegner", der zwei der vier Saisonduelle gewinnen konnte, kühlen Kopf und holte den dritten Sieg en suite. Insgesamt ist man seit 14 Partien bzw. 27. November 2016 ohne Pflichtspielniederlage.Sturm offensiv nicht vorhandenIm Schlager der Runde tat sich Salzburg vier Tage nach dem mühsamen Cup-Viertelfinale gegen Kapfenberg aber lange Zeit schwer. Die Fünferkette der Gäste mit dem 17-jährigen BL-Debütant Dario Maresic machte den "Bullen" das Leben nicht leicht. Trotz klarer Ballbesitz-Dominanz konnten sich...

weiterlesen »


Premier League – ManUnited siegt 3:0, Leicester

Team von José Mourinho setzt sich mit 3:0 gegen Sunderland durch. Leicester bezieht 2:4-Pleite gegen EvertonSunderland/London – Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United ist in der Premier League zumindest vorläufig auf Platz fünf geklettert. Die "Red Devils" fuhren am Sonntag bei Schlusslicht Sunderland einen 3:0-Pflichtsieg ein. Kein Erfolgserlebnis gab es hingegen für Leicester City. Nach sechs Pflichtspielsiegen en suite unterlag der Arbeitgeber des nicht eingesetzten Christian Fuchs Everton auswärts 2:4.ManUniteds Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic (30.) leitete den Sieg mit seinem 28. Pflichtspieltor, dem 17. in der Liga, bereits vor der Pause ein. Henrich Mchitarjan (46.) und "Joker" Marcus Rashford (90.) machten nach dem Seitenwechsel alles klar. Der Letzte Sunderland, der seit mehr als zehn Stunden ohne Torerfolg ist, musste ab der 43. Minute zu zehnt auskommen, weil Sebastian Larsson die Rote Karte gesehen hatte. United (57 Punkte) zog mit dem Sieg im Stadium of Light an Arsenal (54) vorbei. Die "Gunners" sind am Montagabend noch bei Crystal Palace im Einsatz.United fehlen vier Punkte auf den Lokalrivalen ManCity, der eine Partie mehr ausgetragen hat. Der...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.