Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Türkei: Erdogan und Yildirim beanspruchen Sieg bei Referendum

Anzeige Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits von einem „Sieg“ des „Ja“-Lagers beim Referendum über die Einführung des von ihm angestrebten Präsidialsystems spricht, ist das Ergebnis noch alles andere als klar. Obwohl die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu aktuell 51,35 Prozent Zustimmung meldet, kann sich dieser Stand noch ändern. Wie andere Medien hatte auch die „Welt“ zunächst berichtet, es seien schon fast alle Stimmen ausgezählt. Nach Auskunft der staatlichen Wahlkommission sind erst knapp 80 Prozent der Stimmen ausgezählt. Auch der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim beanspruchte am Abend den Sieg bei dem Referendum. „Das Präsidialsystem ist nach nicht-offiziellen Ergebnissen mit einem Ja-Votum bestätigt worden“, sagte Yildirim vor Anhängern in Ankara. Anzeige Die „Ja“-Stimmen lagen bei Auszählung der Stimmen laut Anadolu zunächst weit vorne. Mit der fortschreitenden Auszählung nahm der Anteil der „Ja“-Stimmen immer weiter ab. Der stellvertretende Ministerpräsident Veysi Kaynak räumte ein, dass das Ja-Lager weniger Stimmen erhalten hat als erwartet. Trotzdem liege es in...

weiterlesen »


Türkei-Referendum: Erdogan will Todesstrafe auf Tagesordnung setzen

Anzeige Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat das „Ja“-Lager zum Sieger des Referendums über ein Präsidialsystem in der Türkei erklärt. Das Volk habe eine „historische Entscheidung“ getroffen und der Verfassungsänderung zugestimmt, sagte Erdogan am Sonntagabend in Istanbul. Rund 25 Millionen Türken hätten bei dem Referendum mit „Ja“ gestimmt, Damit lägen die Befürworter um 1,3 Millionen Stimmen vor den „Nein“-Sagern. Nun werde das Land die wichtigste Reform in seiner Geschichte angehen. Er rief das Ausland auf, das Ergebnis des Referendums zu respektieren. Nach dem von ihm reklamierten Sieg will Erdogan die Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei auf die Tagesordnung setzen. Das werde seine „erste Aufgabe“ sein. Wenn er für die Einführung der Todesstrafe keine Mehrheit im Parlament erhalte, wäre ein weiteres Referendum möglich. Anzeige Ministerpräsident Binali Yildirim erklärte ebenfalls das „Ja“-Lager zum Sieger. „Das letzte Wort hat das Volk gesprochen. Es hat „Ja“ gesagt und einen Punkt gesetzt“, sagte Yildirim am Sonntagabend in Ankara. Zuvor hatte Erdogan dem Ministerpräsidenten und...

weiterlesen »


Türkei: Überraschende Brüche im Vergleich zu früheren Parlamentswahlen

Anzeige Mit einer knappen Mehrheit haben sich die Türken im Verfassungsreferendum am Sonntag dafür entschieden, dem Land ein autokratisches politisches System zu geben. Die türkische Wahlkommission erklärte am Abend das „Ja“-Lager nach dem vorläufigen Abstimmungsergebnis zum Sieger des Referendums. Das offizielle Endergebnis solle binnen elf Tagen veröffentlicht werden. Der türkische Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu will einen Sieg des „Ja“-Lagers beim Referendum nicht hinnehmen. „Dieses Referendum hat eine Wahrheit ans Licht gebracht: Mindestens 50 Prozent dieses Volkes hat dazu „Nein“ gesagt“, sagte der Chef der kemalistischen CHP am Sonntagabend vor Journalisten in Ankara. Anzeige In der Türkei selbst sagten gut 51 Prozent der Wähler „Ja“ zu 18 Verfassungsänderungen, die die Regierungspartei AKP formuliert hatte. Deutlicher war die Zustimmung bei den Auslandtürken: knapp 59 Prozent. Besonders fielen die Deutschtürken ins Gewicht, mit 63 Prozent „Ja“-Stimmen. Prozentual noch extremer war das Ergebnis in Österreich mit mehr als 73 Prozent. Auch die Türken in Holland und Belgien stimmten begeistert für Erdogans...

weiterlesen »


Elmar Brok: Rückkehr der Todesstrafe? "Dann ist EU-Beitritt gescheitert"

Anzeige Die Welt: Was schließen Sie daraus, dass sich Erdogan mit seiner Verfassungsreform knapp durchgesetzt hat? Elmar Brok: Die Türkei ist völlig gespalten. Erdogan hat trotz massivem Einsatz der Staatsmittel, trotz Verhaftung von Journalisten, der Inhaftierung vieler, vieler anderer und womöglich sogar Wahlfälschungen nur knapp über 50 Prozent erreicht. Aus diesem Ergebnis erwächst nicht die Legitimation, den Staat komplett umzubauen. Die Welt: Sahra Wagenknecht und Cem Özdemir haben die Aussetzung der Rüstungskooperation mit der Türkei gefordert. Schließen Sie sich dem an? Anzeige Brok: Tatsache ist: Das von Erdogan zur Abstimmung gestellte Staatssystem macht die Türkei EU-untauglich. Deswegen kann man aber nicht gleich sämtliche Beziehungen zur Türkei abbrechen. Mit einem totalen Bruch würden wir uns an der anderen Hälfte der türkischen Bevölkerung versündigen, die mit Nein gestimmt hat. Die Welt: Sollte das offiziell festgestellt werden: Die Beitrittsgespräche werden abgebrochen? Brok: Man soll nicht Türen endgültig zuschlagen. Aber die Beitrittsgespräche sind seit einem halben Jahr wegen des von Erdogan ausgerufenen...

weiterlesen »


Frankreich – Lyon

Die Partie der ersten französichen Liga war Ende der ersten Halbzeit zu Ende, Gewalttäter hatten zum zweiten Mal das Feld gestürmtBastia – Weil Anhänger des SC Bastia beim Match gegen Olympique Lyon zweimal den Platz stürmten und die Gästeprofis attackierten, ist die Begegnung der französischen League 1 am Sonntag vorzeitig beendet worden. "Nach dem erneuten Zwischenfall am Ende der ersten Hälfte hat die LFP entschieden, das Spiel zwischen Bastia und Lyon abzubrechen", teilte die Fußball-Liga LFP mit. Speziell Lyon-Goalie Anthony Lopes wurde Zielscheibe für die Bastia-Fans.Erstmals stürmten "Zuschauer" schon gegen Ende des Aufwärmens der Gastmannschaft auf das Feld. Die lokalen Sicherheitskräfte waren nicht in der Lage, den gewaltbereiten Mob aufzuhalten. Die Spieler des siebenmaligen Meisters Lyon flüchteten unter Schutz von Ordnern und Sicherheitskräften zurück in die Kabine.Die für 17.00 Uhr angesetzte Begegnung konnte erst fast eine Stunde später angepfiffen werden, nachdem sich OL zunächst weigerte, auf das Feld zurückzukehren. In der Halbzeitpause gelangten dann erneut Anhänger des Tabellenletzten auf den Rasen, wo sich minutenlang hässliche Szenen...

weiterlesen »


Eishockey – 2:0 – Eishockey

Ulmer und Spannring erzielen Treffer gegen A-Nation – Am Montag geht es noch einmal gegen die AzzurriNeumarkt – Österreichs Eishockey-Nationalteam hat am Sonntag das vorletzte WM-Testspiel gewonnen. Martin Ulmer und Patrick Spannring schossen die Auswahl in Neumarkt/Südtirol zu einem 2:0 (0:0,0:0,2:0) gegen die A-Nation Italien. Am Montag (16.00) folgt in Innsbruck die Generalprobe für die WM der Division 1A (B-WM) von 22. bis 28. April in Kiew.Teamchef Roger Bader hatte erstmals die beiden Schweden-Legionäre Konstantin Komarek und Lukas Haudum sowie die Spieler von Vizemeister KAC zur Verfügung. KAC-Verteidiger Steve Strong, Sohn des 38-fachen Teamspielers und Austro-Kanadiers Ken Strong, kam zu seinem Debüt im rot-weiß-roten Dress.Zwei Drittel lang lieferten sich beide Mannschaften ein Defensiv-Duell, Anfang des Schlussdrittels gingen die leicht feldüberlegenen Österreicher aber in Führung. Martin Ulmer, Stürmer beim Schweizer Zweitligisten Olten, verwertete 76 Sekunden nach Wiederbeginn einen Abpraller nach Lebler-Schuss zum 1:0.Das Team um Kapitän Thomas Raffl kontrollierte danach die Partie, servierte den Italienern aber mit unnötigen Scheibenverluste einige...

weiterlesen »


Türkei: Erdogan spricht von "Sieg" bei Referendum über Präsidialsystem

Anzeige Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits von einem „Sieg“ des „Ja“-Lagers beim Referendum über die Einführung des von ihm angestrebten Präsidialsystems spricht, ist das Ergebnis noch alles andere als klar. Obwohl die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu aktuell 51,34 Prozent Zustimmung meldet, kann sich dieser Stand noch ändern. Wie andere Medien hatte auch die „Welt“ zunächst berichtet, es seien schon fast alle Stimmen ausgezählt. Nach Auskunft der staatlichen Wahlkommission sind erst knapp 80 Prozent der Stimmen ausgezählt. Auch der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim beanspruchte am Abend den Sieg bei dem Referendum. „Das Präsidialsystem ist nach nicht-offiziellen Ergebnissen mit einem Ja-Votum bestätigt worden“, sagte Yildirim vor Anhängern in Ankara. Anzeige Die „Ja“-Stimmen lagen bei Auszählung der Stimmen laut Anadolu zunächst weit vorne. Mit der fortschreitenden Auszählung nahm der Anteil der „Ja“-Stimmen immer weiter ab. Der stellvertretende Ministerpräsident Veysi Kaynak räumte ein, dass das Ja-Lager weniger Stimmen erhalten hat als erwartet. Trotzdem liege es in...

weiterlesen »


Türkei: Opposition will Ergebnis von Referendum anfechten

Anzeige Die beiden größten Oppositionsparteien der Türkei haben eine „Manipulation“ des Referendums über die Stärkung der Macht von Präsident Recep Tayyip Erdogan kritisiert und die Anfechtung des Ergebnisses angekündigt – bevor dieses final feststand. Der Vizechef der Oppositionspartei CHP, Bülent Tezcan, warf im Sender CNN-Türk der Hohen Wahlkommission (YSK) vor, gegen die Regeln verstoßen zu haben, als sie nicht offiziell zugelassene Stimmzettel als gültig akzeptierte. Ein anderer CHP-Vize, Erdal Aksunger, erklärte seinerseits, die Partei erwäge bis zu 60 Prozent der Stimmzettel anzufechten. Die prokurdische HDP erklärte am Sonntagabend auf Twitter, sie werde eine Neuauszählung der Stimmen aus zwei Dritteln der Urnen verlangen. Es gebe Hinweise auf eine „Manipulation der Abstimmung in Höhe von drei bis vier Prozentpunkte“. Umschläge ohne offiziellen Stempel Anzeige Zahlreiche Wähler hatten sich beschwert, dass ihnen Stimmzettel und Umschläge ohne den offiziellen Stempel ausgeteilt worden seien. Am Nachmittag erklärte die Wahlkommission aber, dass die entsprechenden Wahlzettel als gültig gewertet würden – solange nicht...

weiterlesen »


Samstag

Österreicher trifft bei 3:1 von Stoke gegen Hull – "Spurs" nach 4:0 gegen Bournemouth vorerst nur noch vier Punkte hinter ChelseaLondon – Tottenham hat seinen Erfolgslauf in der englischen Premier-League am Samstag fortgesetzt. Mit einem 4:0 (2:0) gegen Bournemouth verkürzte der Tabellenzweite den Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea vorerst auf vier Punkte. Mit dem zwölften Heimsieg in Serie bauten die "Spurs" ihren Klubrekord weiter aus. In den vergangenen sieben Ligaspielen haben sie das Punktemaximum eingefahren.Chelsea tritt erst am Sonntag (17.00 Uhr) im Topspiel bei Manchester United an. Tottenham hofft auf einen Punkteverlust des Londoner Stadtrivalen, um die Hoffnungen auf den ersten Meistertitel seit 1961 weiter zu befeuern. Die Tore gegen Bournemouth erzielten Moussa Dembele (16.), Son Heung-min (19.), der nach einer Knöchelverletzung zurückgekehrte Stürmerstar Harry Kane (48.) und Vincent Janssen (92.). Kevin Wimmer saß auf der Ersatzbank.Unter die Latte zur Nummer einsMarko Arnautovic hat gespielt, und wie: der Österreicher erzielte beim 3:1-Heimerfolg von Stoke City gegen Hull City sein sechstes Saisontor. Er traf in der 6. Minute zur raschen Führung...

weiterlesen »


Bundesliga live

Fußball-Bundesliga – 29. Runde: SK Rapid Wien – SCR Altach 3:0 (2:0). Wien, Allianz Stadion, 20.200 (richtig), SR HameterTore: 1:0 ( 9.) S. Hofmann2:0 (29.) S. Hofmann (Elfmeter)3:0 (91.) MalicsekRapid: Knoflach – Pavelic, Dibon, Wöber, Schrammel – Schwab, Auer – Murg (83. Jelic), S. Hofmann (61. Malicsek), Szanto – Joelinton (73. Kvilitaia)Altach: Lukse – Lienhart, Zech, Zwischenbrugger (71. Aigner), Schreiner – Jäger, Netzer – Salomon (87. Zivotic), Dovedan (46. Ngwat-Mahop), Galvao – NgamaleuGelbe Karten: Murg, Joelinton, Jelic bzw. Zwischenbrugger, Ngwat-Mahop, Netzer

weiterlesen »


Premier League

Das Team von Jose Mourinho bezwingt im österlichen Schlager Tabellenführer Chelsea mit 2:0, dessen Vorsprung auf Tottenham beträgt nur noch vier PunkteManchester – Das Titelrennen in der englischen Premier League ist doch wieder spannend geworden. Spitzenreiter Chelsea unterlag am Sonntagnachmittag im Topspiel bei Manchester United 0:2 (0:1) und liegt mit 75 Punkten nur noch vier Zähler vor Tottenham Hotspur, das am Samstag 4:0 (2:0) gegen Bournemouth gewonnen hatte. ManUnited (60) ist Fünfter.José Mourinho, der im Dezember 2015 an der Stamford Bridge entlassen worden war, versetzte seinem Nach-Nachfolger Antonio Conte einen schmerzhaften Rückschlag. Matchwinner vor über 75.000 Zuschauern war der Baske Ander Herrera, der das 1:0 von Marcus Rashford (7.) – allerdings nach Handspiel – vorbereitete und das 2:0 mit einem abgefälschten Schuss selber erzielte (49.). Zlatan Ibrahimovic kam erst im Finish ins Spiel. Englands Rekordmeister ist nun schon seit 22 Matches ungeschlagen.Der FC Liverpool setzte sich im zweiten Spiel des Tages in West Bromwich mit 1:0 durch. Roberto Firmino (45.) traf kurz vor der Pause für die Gäste, schon in der Vorwoche hatte der...

weiterlesen »


Formel 1 in Bahrein: Vettel lächelt und gewinnt wieder

Das Lachen konnte er sich nicht verkneifen. Für einen Moment ist Lewis Hamilton mal einen Tick zu langsam gefahren. Und schon war Sebastian Vettel nicht mehr einzuholen. Der Ferrari-Pilot gewann am Sonntag den Großen Preis von Bahrein dank einer cleveren Strategie und Vettels guter Form vor seinem Rivalen um den Titel in der Fahrer-Wertung und dessen Teamkollegen Valtteri Bottas bei Mercedes. Autor: Anno Hecker, Verantwortlicher Redakteur für Sport. Folgen: Mit seinem zweiten Sieg im dritten Rennen der Saison setzte sich der Hesse in der Gesamtwertung sieben Punkte von dem Engländer ab...

weiterlesen »


Wie Adidas in Amerika stärker werden will

Das lässt manchen Bundesliga-Fußballverein neidisch werden. Das College-Footballteam der University of Michigan erhält von Nike jährlich 10 Millionen Dollar für einen Ausrüstervertrag, Notre Dame bezieht von Under Armour 9 Millionen Dollar; und Adidas zahlt für die Mannschaft der University of California Los Angeles (UCLA) schätzungsweise 7,5 Millionen Dollar. Vier weitere Footballteams von Universitäten (Colleges) in den Vereinigten Staaten befinden sich unter den zehn teuersten der Liga, die der deutsche Sportartikelhersteller mit Volumen zwischen 4 und knapp 8 Millionen Dollar sponsert. Autor: Rüdiger Köhn, Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München. Folgen: ...

weiterlesen »


Referendum in der Türkei: 90 Prozent ausgezählt – "Ja"

Anzeige Beim Referendum über die Einführung des von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebten Präsidialsystems liegen die „Ja“-Stimmen nach Auszählung der Hälfte der Stimmen weit vorne. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete nach Auszählung rund 93 Prozent der Stimmen, die Zustimmung zu Erdogans Präsidialsystem liege bei 51,87 Prozent. Gegen das Präsidialsystem hätten bislang 48,13 Prozent gestimmt. Mit der fortschreitenden Auszählung nahm der Anteil der „Ja“-Stimmen immer mehr ab. Nach ersten Auszählungen lag das „Ja“-Lager noch bei 63 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag laut „Haberturk TV“ bei 86 Prozent. Umfragen hatten ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorhergesagt. Anzeige Sehen Sie hier die N24-Sondersendung zum Referendum in der Türkei Die größte Oppositionspartei, die sozialdemokratische CHP, stellte die Legitimität der Wahl infrage. Die in letzter Minute getroffene Entscheidung der Wahlbehörde YSK, von ihr nicht abgestempelte Stimmzettel als gültig zu akzeptieren, werde ein „schweres Legitimitätsproblem“ zur Folge haben, sagt CHP-Vize Bülent Tezcan. Im Westen des Landes endete die Abstimmung um...

weiterlesen »


Samstag

Wichtiger Erfolg der Schwaben im Abstiegskampf, doch auch die unmittelbare Konkurrenz punktet – Bayern remisiert bei BayerWien – RB Leipzig, 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund haben am Karsamstag in der deutschen Bundesliga mit Heimsiegen ihre Anwartschaft auf einen Platz in der Champions League gefestigt. Leipzig besiegte Freiburg mit 4:0, Hoffenheim bezwang Borussia Mönchengladbach 5:3, und Dortmund gewann gegen Eintracht Frankfurt mit 3:1.Der Vorsprung von Meister Bayern München auf Leipzig schrumpfte damit auf acht Punkte. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid musste sich der Rekordchampion bei Bayer Leverkusen mit einem torlosen Remis begnügen.Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierte der FC Augsburg mit Martin Hinteregger und Kevin Danso, die das Innenverteidiger-Duo bildeten. Beim 2:1-Erfolg gegen den von Peter Stöger betreuten 1. FC Köln brachte Hinteregger den lange Zeit vor allem kämpferisch bärenstarken FCA nach einem Eckball per Kopf in Führung (5.), Danso holte den Elfmeter zum 2:0 durch Paul Verhaegh (23.) heraus. Auch für Trainer Manuel Baum, dem Manager Stefan Reuter unter der Woche eine...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.