Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Das deutsche Handwerk im Höhenflug

Im Handwerk läuft es so gut wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Das zeigt ein noch unveröffentlichter Konjunkturbericht des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), über den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Die ersten drei Monate des laufenden Jahres seien das erfolgreichste erste Quartal seit Beginn der Konjunkturerhebung 1992 gewesen, sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke der F.A.Z. Dementsprechend hebt der ZDH seine Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 3 Prozent an. Mehr zum Thema Die deutsche Wirtschaft blickt gebannt auf die Rebellion bei der Handelskammer Die Industrie will, dass der Staat Forschung steuerlich fördert ...

weiterlesen »


Keine Entscheidung vor G-7-Gipfel: Trump verzögert Beschluss zu Paris-Abkommen

Anzeige Die USA werden ihre Entscheidung, ob sie Mitglied des Pariser Klimaschutzabkommens bleiben, nicht mehr vor dem G-7-Gipfel am 26. und 27. Mai auf Sizilien bekanntgeben. Das kündigte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, am Dienstag in Washington an. Bei dem Gipfel trifft sich Trump mit den Staats- und Regierungschefs führender Industrieländer, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Weiße Haus hat ein für Dienstag geplantes, hochrangiges Treffen zur Positionierung beim Klimaschutz verschoben. Man könne aus der Verschiebung jedoch nichts herauslesen, sagte Spicer. Trump sei weiter dabei, sich eine Meinung darüber zu bilden, was in der Abwägung ökonomischer und ökologischer Fragen die Interessen der USA am besten abdecke. Widerstände gegen Rückzug, auch in der Industrie Anzeige Eine Entscheidung, ob die USA ihre Mitgliedschaft beim Pariser Klimaschutzabkommen beenden, ist damit auf mehrere Wochen aufgeschoben. Präsident Donald Trump hatte wiederholt erklärt, er tendiere dazu, die Mitgliedschaft zu beenden. Er hatte im Wahlkampf mehrmals angezweifelt, dass es eine vom Menschen verursachte Klimaerwärmung gibt. Allerdings...

weiterlesen »


Vorab

Juventus nach 2:0 im Hinspiel vor Final-Einzug – Monegassen auf der Flucht nach vorne – Großes Interesse an Stürmer MbappeTurin – Massimiliano Allegri dürfte über die verschobene Meisterparty nicht unglücklich gewesen sein. Mit Juventus Turin peilt der Trainer der Bianconeri am Dienstagabend (20.45 Uhr/live Sky/Liveticker auf derStandard.at) den Finaleinzug in der Champions League an. Nach dem 2:0 im Hinspiel beim französische Spitzenreiter Monaco deutet wenig darauf hin, dass sich das italienische Abwehrbollwerk diesen noch nehmen lässt.Buffons dritter AnlaufGianluigi Buffon und Co. haben in der Königsklasse beachtliche 621 Minuten keinen Gegentreffer kassiert. In seinem 150. Spiel in einem Uefa-Klubbewerb will Italiens Torhüter-Ikone diese Serie fortsetzen. Für Buffon ist der Gewinn der Champions League das letzte große Ziel seiner imposanten Karriere. 2003 und 2015 hat er den Titel mit Juventus in Final-Niederlagen gegen Milan bzw. Barcelona verpasst.Der 39-Jährige sollte Garant dafür sein, dass die Juventus-Akteure das Rückspiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Buffon verdeutlichte vor der Partie erneut, was die Champions-League-Trophäe für ihn...

weiterlesen »


FIFA – 16 Europa

Afrika als größter Gewinner der Änderung – Weltfußballer-Gala nun in LondonManama – Die Zahl der europäischen Teilnehmer bei der ersten Mammut-WM 2026 wird von zuvor 13 auf 16 steigen. Das FIFA-Council hat am Dienstag in Bahrain die erwartete Verteilung der Startplätze auf die Konföderationen verabschiedet. Zugleich lehnte das Council eine sofortige an Bedingungen geknüpfte Vorvergabe der Endrunde an die gemeinsamen Bewerber USA, Kanada und Mexiko ab.Andere Kandidaten sollen weitere drei Monate Zeit für eine mögliche Kandidatur bekommen, entschied die Regierung des Fußball-Weltverbands in Manama. Darüber muss noch der Kongress am Donnerstag abschließend entscheiden.Das Amerika-Trio hatte beantragt, dass der Kongress das Bewerbungsverfahren noch weiter beschleunigt. So wollten die drei schon in Bahrain den Zuschlag erhalten, so dass sie nur noch zu einem späteren Zeitpunkt die Erfüllung von technischen Voraussetzungen hätten nachweisen müssen.InteresseNun kann ein anderer Anwärter binnen drei Monaten sein Interesse bekunden. Verbände aus Europa und Asien sind wegen der WM 2018 in Russland und 2022 in Katar ausgeschlossen. Allerdings ist derzeit kein weiterer...

weiterlesen »


Champions League live

weiterlesen »


Der nächste Vettel startet seine Motorsport-Karriere

Den Lausbuben-Humor teilt Fabian Vettel mit seinem berühmten Bruder. Flapsig wie der elf Jahre ältere Sebastian, der in der Formel 1 gerade auf dem Weg zum fünften WM-Titel ist, erklärt der jüngste Vettel sein etwas missratenes Debüt im Tourenwagen-Sport mit dem Satz: „Naja, das braucht man im ersten Rennen nicht unbedingt.“ Die Disqualifikation bei seiner Premiere im Audi-TT-Cup in Hockenheim verbucht der 18-Jährige locker als wichtige Erfahrung auf seinem Weg in den professionellen Motorsport, für den er sich erst spät und trotz der Last des großen Namens entschieden hat. Mehr zum Thema F.A.Z.-Themenseite Motorsport Alle News zu Formel 1 und Motorsport im Video-Kanal Sebastian Vettel in...

weiterlesen »


Poweredge 14G: Dell EMCs neue Servergeneration wird mit Skylake-SP bestückt

Die nächste, 14. Generation der Poweredge-Server von Dell EMC wird mit Intels neuer Scalable Family von Xeon-Prozessoren bestückt. Das hat das Unternehmen auf seiner Hausmesse Dell EMC World in Las Vegas angekündigt. Es sind die ersten Server, die seit dem Zusammenschluss von Dell und EMC entstanden sind. Im Rahmen eines Testprogramms sind die ersten Server bei einigen Kunden bereits im Einsatz. Doch bis zur Auslieferung wird es noch eine Weile dauern. Verglichen mit der Vorgängergeneration will Dell deutliche Fortschritte anbieten. Je Server sollen sich etwa 50 Prozent mehr Nutzer im VDI-Einsatz versorgen lassen. Für eine bessere Anbindung wird 25GbE unterstützt. Allerdings nicht auf dem Board, direkt sondern als Steckkarte, wie das Unternehmen auf Nachfrage sagte. Die entsprechende Infrastruktur wird auch in Form mehrerer Open-Networking-Switches von Dell direkt bereitgestellt, die allerdings deutlich später als die Server verfügbar sein werden. Die neuen Server sollen vor allem die Geschwindigkeit mit modernen Techniken steigern. Deutlich mehr Speicher soll per NVMe angebunden werden. Dell EMC spricht von einer 19-fachen Steigerung. Anwendungen, die eine...

weiterlesen »


Niederösterreich – Hadersdorf: Anzeige wegen Gedenkaktion an SS

Seit Jahren protestieren KZ-Verbände gegen "unwürdige" Gedenktafel – Eine Ergänzung per Filzstift führte zur AnzeigeHadersdorf/Wien –Die niederösterreichische Gemeinde Hadersdorf am Kamp sorgte in der jüngsten Vergangenheit öfters für unrühmliche Schlagzeilen, immer ging es ums selbe Thema: den Umgang mit der Ortsgeschichte.Gefangene, nicht "politisch"Vorfahren der Gemeindebewohner verrieten im April 1945 eine Gruppe von Widerstandskämpfern, die kurz zuvor aus dem Gefangenenhaus Stein entlassen worden war und sich zu Fuß auf den Weg nach Wien gemacht hatte, an die SS. 61 politische Häftlinge wurden in Hadersdorf kurz vor der Befreiung durch die Rote Armee erschossen. Es hatte Jahrzehnte gedauert, bis die Gemeindepolitik bereit war, der Errichtung eines Mahnmals zuzustimmen. Das Ergebnis: eine Gedenktafel am Hadersdorfer Friedhof, wobei aus dem Gedenktext für die politischen Gefangenen das Wort "politisch" gestrichen wurde – sehr zum Ärger der Nachkommen der Ermordeten.Eine dieser Nachkommen, die Wienerin Christine P., musste am Montag vor der Polizei aussagen. Der Hintergrund: Die KZ-Verbände Wien und Niederösterreich, die Jahr für Jahr zur...

weiterlesen »


Neuer Präsident Macron: "Brexit-Britain" schaut verstört auf das Wahlergebnis in Frankreich

Anzeige Fast schien es am Tag nach der Wahl von Emmanuel Macron in Großbritannien so, als habe sich die Boulevardpresse Marine Le Pen als neue französische Präsidentin gewünscht. Hauptsache, antieuropäisch. „Eine verstörende Neuigkeit für Brexit-Britain“ sei die Wahl des „Pro-EU-Kandidaten“ Macron, beklagte sich das Boulevardblatt „The Sun“, und der euroskeptische „Daily Telegraph“ titelte: „Frankreichs neue Hoffnung wirft Schatten auf den Brexit.“ Kein Wort dazu, dass Macrons Sieg die Machtübernahme durch eine rechtsnationalistische Populistin verhindert hat, die ganz Europa in eine Zeit riesiger Unsicherheit gestürzt hätte. Vielmehr spielte scheinbar eine Rolle, dass der überzeugte Proeuropäer Macron im Wahlkampf mehrmals den Brexit stark kritisiert, ihn gar als „Verbrechen“ bezeichnet hatte. In britischen Augen tat Macron alles, um ihnen ihre Haltung erneut in Erinnerung zu rufen: Nach seinem Wahlsieg ließ er bei der Feier mit seinen Unterstützern symbolträchtig noch vor der „Marseillaise“ Beethovens Europahymne spielen. Am Morgen nach der Wahl drohte sein Wirtschaftsberater im BBC-Morgenradio, Theresa May und ihre...

weiterlesen »


Anti-Terror-Kampf: "Bin Ladens Kopf wurde aufgespalten und er fiel"

Anzeige Wer die schauerlichen Details des Todes von Osama Bin Laden erfahren möchte, hat drei Versionen, von denen er sich eine aussuchen kann. Oder sagen wir: vier. Die vierte Version, das sind Verschwörungstheorien im Netz, nach denen der Al-Qaida-Chef lange vor jenem spektakulären Einsatz bei Kämpfen in Afghanistan oder wegen Nierenproblemen oder sonst wie starb, was die USA aber bis zum spektakulären Einsatz der Navy Seals im pakistanischen Abbottabad Anfang Mai 2011 geheim gehalten hätten – warum auch immer. Die dritte Version ist in „Zero Dark Thirty“ zu besichtigen, Kathryn Bigelows Actionfilm über den Einsatz, und da schießt einer der Elitesoldaten, genannt Patrick, in den schon vorher getroffenen und am Boden liegenden Körper des Terroristen. Version Nummer zwei, in der Chronologie allerdings die erste, kam im August 2012 unter dem Titel „No Easy Day“ auf den Buchmarkt. Auf dem Cover wird Mark Owen als Autor genannt, dahinter verbirgt sich Matt Bissonnette, ein ehemaliges Mitglied von Team 6 der Navy Seals. Brutale Beschreibung des Todeskampfs Anzeige Bissonnette schreibt, ein Kamerad, der vor ihm in den Raum im dritten Stock des...

weiterlesen »


Deutscher steigt bei Goldman Sachs auf

Im Spitzenmanagement der Bank Goldman Sachs kommt es zu einigen Veränderungen, und davon profitiert auch ein Deutscher. Der 46 Jahre alte Marc Nachmann ist zu einem der drei Leiter der Investmentbankingsparte des Unternehmens ernannt worden. Nachmann ist seit 1994 bei Goldman Sachs. 2004 bekam er den prestigeträchtigen Titel als Partner, Ende 2015 wurde er in das „Management Committee“ berufen, das oberste Führungsgremium. Er wird in seinem neuen Posten von London aus arbeiten. Mehr zum Thema Trennbankensystem in Amerika? Vorteil Goldman Sachs Weniger Europäer wollen in Britannien arbeiten Zum Investmentbanking gehört die Beratung bei...

weiterlesen »


Terrorverdächtige Soldaten: Oppermann sieht "Riesen-Blamage" für Ministerin von der Leyen

Anzeige Nach der Festnahme eines weiteren terrorverdächtigen Soldaten der Bundeswehr spricht SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann von einer Terrorzelle in der Truppe. „Nach der Festnahme eines mutmaßlichen Komplizen von Franco A. müssen wir davon ausgehen, dass sich eine Terrorzelle innerhalb der Bundeswehr gebildet hat“, teilte er am Dienstag mit. „Das ist eine Riesen-Blamage für die Verteidigungsministerin von der Leyen.“ Offensichtlich habe sich jahrelang unbemerkt eine rechtsextreme Gruppe etablieren können, die Anschläge plante und Todeslisten führte. „Frau von der Leyen muss den von ihr bisher total vernachlässigten Bereich der inneren Führung so organisieren, dass solche Fälle ausgeschlossen sind.“ Im Fall des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. haben Ermittler einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Das teilte die Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe mit. Es handele sich um den 27-jährigen Deutschen Maximilian T. Die Männer planten nach Ansicht der Ermittler einen Anschlag. „Spiegel“: MAD ermittelte 2015 schon einmal gegen Maximilian T. Anzeige Der mutmaßliche Komplize ist laut einem Medienbericht...

weiterlesen »


Schweizer Steuerspion: "Preis pro Kontoinformation – 80 US

Anzeige Der Spion trinkt Cola. In einem weißen Hemd sitzt Daniel M., ein schlanker Mann Anfang 50 mit grau meliertem Haar, in der Lobby des Hotels „Intercontinental“ in Frankfurt am Main. Das schwarze Sakko hängt lässig über der Sofalehne. Es ist Donnerstag, der 26. November 2015, 12.30 Uhr. Der Schweizer hat sich wieder einmal mit seinem deutschen Auftraggeber getroffen. Es geht um brisante Geschäfte, um Listen mit Tausenden Bankkonten, um viel Geld. Und es geht um Vertrauen. „Wir müssen uns aufeinander verlassen können“, soll M. seinem Gegenüber eingeschärft haben. Das aber konnte er nicht. Daniel M., so sagen Leute, die ihn getroffen haben, wirke wie ein „typischer Schweizer“. Charmant, eloquent, freundlich, gewinnend. Einer mit der „Aura eines Erfolgsmannes“. Alles nur Tarnung eines waschechten Spions? Davon jedenfalls ist die Bundesanwaltschaft überzeugt. Sie ließ M. vor knapp zwei Wochen festnehmen. Der Verdacht lautet auf „geheimdienstliche Agententätigkeit“. Daniel M. soll jahrelang in Deutschland für den Schweizer Geheimdienst spioniert haben. Seine Mission: Steuerfahnder bespitzeln. Mehrere Bundesländer, allen voran...

weiterlesen »


Insa-Umfrage NRW: Abwärtstrend bei der SPD, FDP und CDU verbessern sich

Anzeige Vor der wichtigen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben SPD und Grüne laut einer aktuellen Umfrage mehrere Prozentpunkte eingebüßt. Aus den Trend-Ermittlungen vom Meinungsforschungsinstitut Insa geht hervor, dass die derzeitige rot-grüne Landesregierung ihre Mehrheit in NRW am kommenden Sonntag verlieren würde. Die Umfrage wurde im Auftrag von „Bild“ umgesetzt und am Dienstag veröffentlicht. Demnach käme die SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft aktuell auf 33 Prozent. In der vorangegangenen Insa-Umfrage vom April waren es noch 37 Prozent – die SPD büßt also vier Punkte ein. Die Grünen würden derzeit auf sieben Prozent kommen (plus ein Prozent im Vergleich zur vorangegangenen Umfrage). Für eine Regierungsbildung würde die Kombination der beiden Ergebnisse jedoch nicht mehr ausreichen. Zumindest bliebe die SPD aber weiterhin stärkste Partei in NRW. Die CDU gewinnt zwar zwei Prozentpunkte dazu, bewegt sich jedoch mit stattlichem Abstand hinter den Sozialdemokraten, mit 30 Prozent. FDP verbessert sich, Linke stagniert Anzeige Die AfD verliert unterdessen drei Prozentpunkte und käme auf sieben Prozent der Wählerstimmen....

weiterlesen »


Erste Liga – Bundesliga verhängt 25.000-Euro

Wegen Terminverzugs bei Lizenzierungsverfahren: auch Abzug von drei Punkten für Erste-Liga-Saison 2017/18Wien/Horn – Der Senat 5 der Fußball-Bundesliga hat am Dienstag aufgrund "groben Terminverzugs im Zusammenhang mit der Einreichung finanzieller Lizenzunterlagen" eine Geldstrafe von 25.000 Euro gegen den SV Horn verhängt. Sollten die abstiegsgefährdeten Waldviertler die Klasse halten, dann würden sie zusätzlich mit einem Abzug von drei Punkten in die Saison 2017/18 starten."Der Punktabzug wird bei Lizenzerteilung und sportlicher Qualifikation des SV Horn für die Sky Go Erste Liga 2017/18 geltend und betrifft ausschließlich diese Spielklasse", teilte die Bundesliga mit. Der SV Horn, dem die Lizenz in erster Instanz verweigert worden ist, kann gegen diesen Beschluss Protest einlegen.Der Verein hatte überlegt, in der kommenden Saison auf eine Teilnahme an der Ersten Liga zu verzichten und stattdessen in der Regionalliga zu spielen, und deshalb im Zuge des Lizenzierungsverfahren einige Dokumente verspätet abgegeben. Deshalb war von der Bundesliga ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Der SV Horn, der drei Runden vor Schluss als Vorletzter nur zwei Zähler vor...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.