Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Vienna

Per einstweiliger Verfügung – ÖFB prüft Einbringung eines RekursesWien – Das Bezirksgericht Wien-Leopoldstadt hat den Zwangsabstieg des insolventen Regionalligisten Vienna in die Stadtliga per einstweiliger Verfügung aufgehoben. Das berichtete die "Presse" am Donnerstagabend in der Online-Ausgabe. Prozessgegner von Österreichs ältestem Fußball-Club sind die Landesverbände von Wien, Niederösterreich und Burgenland. Die Entscheidung des Gerichts ist nicht rechtskräftig.Die Vienna hofft nun, in Verhandlungen mit den Verbänden eine Lösung zu finden. "Wenn keine Einigung erzielt werden kann, müsste man die nächsten notwendigen Schritte einleiten", sagte die Rechtsanwältin Gabriela Richter, die in dem Fall den Verein vertritt. Damit sei ein Hauptverfahren gemeint, in dem die Streitfrage juristisch endgültig geklärt werde, schrieb die "Presse".Vom ÖFB hieß es in einer Stellungnahme gegenüber der APA: "Bei Erlassung der einstweiligen Verfügung wurde auf die vorgebrachten Argumente leider nicht eingegangen. Im Sinne der Gleichbehandlung aller Vereine der Regionalliga Ost und der rechtlichen Klarstellung dieser Grundsatzfrage wird derzeit die Einbringung eines...

weiterlesen »


Fritz Neumann

Auch für Gianni Infantino ist Ethik zweitrangigDie Fifa wird nicht vifer, sagen die einen. Gianni Infantino, Präsident des Fußballweltverbands (Fifa), hat beim Kongress in Bahrain die Entscheidung verteidigt, die beiden sogenannten Fifa-Chefethiker zu ersetzen. Kritik an dem vielleicht sogar statutenwidrigen Handstreich schmetterte Infantino mit dem Hinweis ab, die Entscheidung sei einstimmig gefallen. Das ist schon hinterfotzig, schließlich bekam der Kongress einfach eine neue Kandidatenliste vorgelegt. Der Deutsche Hans-Joachim Eckert und der Schweizer Cornel Borbely hatten keine Chance auf eine Wiederwahl. So droht zig offenen Fällen im Fifa-Korruptionsskandal die Verschleppung.Nun lässt sich zu Eckert festhalten, dass auch er sich erst spät gegen Infantinos Vorgänger, den für sechs Jahre gesperrten Joseph S. Blatter, gestellt hat. Als Eckert den WM-Veranstaltern Russland (2018) und Katar (2022) quasi Freibriefe ausstellte, trat Fifa-Chefermittler Michael Garcia zurück. Dass Infantino nun allerdings reinen Tisch macht und die Fifa von Altlasten befreit, wäre eine allzu idealistische Annahme. Eher orientiert er sich an Blatter, Ethik ist da zweitrangig. Auch Infantino...

weiterlesen »


Europa League

Ajax rettet sich mit einer 1:3-Niederlage ins Finale, aber auch ManUnited musste beim 1:1 gegen Celta Vigo zitternManchester/Lyon – Manchester United und Ajax Amsterdam bestreiten das diesjährige Finale der Europa League. Die "Red Devils" mussten beim 1:1 (1:0) gegen Celta Vigo am Donnerstagabend zittern, schafften nach dem 1:0 in Spanien jedoch den Aufstieg. Ajax verlor bei Olympique Lyon mit 1:3 (1:2), durfte nach dem 4:1 vor einer Woche aber dennoch jubeln. Das Endspiel findet am 24. Mai in Stockholms Vorort Solna statt.Manchesters Star-Coach Jose Mourinho hatte im Vorfeld der Partie vom "wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte" gesprochen. In der Premier League mit schwindender Chance auf die Qualifikation für die Champions League ausgestattet, würde der Portugiese dies in seinem ersten Jahr bei Englands Rekordmeister und dreifachem Königsklassen-Sieger mit dem Titelgewinn in der Europa League schaffen.Hektik und aufatmenGegen Celta schlug Manchester schon in der 17. Minute durch Marouane Fellaini zu, der Belgier versenkte eine Flanke von Marcus Rashford per Kopf im kurzen Eck. Danach überließen die Hausherren Celta die Initiative. Die Spanier erarbeiteten sich aber...

weiterlesen »


Eishockey-WM 2017

Kanada schlägt Frankreich, die Schweden weisen Lettland in die SchrankenKöln/Paris – Kanada hat bei der Eishockey-WM in der Paris-Gruppe B gegen Frankreich mit 3:2 gewonnen. In der erstmals ausverkauften Arena von Paris-Bercy gingen die Gastgeber gegen den Olympiasieger und Titelverteidiger 2:1 in Führung. Nach dem Ausgleich bedurfte es eines Eigentors in der 43. Minute, damit sich die als einziges Team noch makellosen Kanadier gegen die "Equipe tricolore" durchsetzten.In Pool A behielt Schweden gegen das bis dahin noch ungeschlagene Lettland mit 2:0 die Oberhand.Die Titel-Mitfavoriten Russland und Tschechien haben mühevolle Siege gefeiert. Die Russen gewannen in Gruppe A in Köln gegen Dänemark dank dreier Tore binnen 70 Sekunden im Mitteldrittel mit 3:0, die Tschechen setzten sich in Pool B in Paris gegen Norwegen erst nach Verlängerung mit 1:0 durch. Das Gold-Tor in der zweiten Minute der Overtime erzielte Jan Kovar.Unterdessen gab es für Russland einen Dämpfer. Alexander Owetschkin, der in der Nacht auf Donnerstag mit Washington im NHL-Play-off ausgeschieden ist, musste aus Verletzungsgründen für die WM absagen. Zuletzt musste sich der Superstar laut eigenen...

weiterlesen »


Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent

Locomore, der vor Monaten gestartete Konkurrent der Deutschen Bahn, ist insolvent. Der private Betreiber einer Fernstrecke zwischen Berlin und Stuttgart hat am Donnerstag einen entsprechenden Antrag beim Amtsgericht Charlottenburg in Berlin eingereicht. Das geht aus den Bekanntmachungen des Gerichts hervor. Als Verwalter wurde der Berliner Rechtsanwalt Rolf Rattunde bestellt, hieß es am Donnerstag. Autor: Ulrich Friese, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: Ob der Betrieb vorerst aufrechterhalten wird, ist fraglich. Locomore wurde 2007 von Geschäftsführer Derek Ladewig gegründet und...

weiterlesen »


Solarworld und das Ende eines Heldenepos

Schuld sind immer die anderen, und das gilt auch im Falle Frank Asbecks. Warum die von ihm gegründete Solarword AG, der größte Star des einstigen deutschen Solarbooms, jetzt Insolvenz anmelden muss, das erläuterte der Vorstandschef kurz nach der überraschenden Pflichtmitteilung vom Mittwochabend in einem persönlichen Kommentar. Autor: Thiemo Heeg, Redakteur in der Wirtschaft. Folgen: Dort ist die Rede von den phantastischen eigenen Produkten, von Perc-Hochleistungszellen und Bisun-Modulen, die auf der Vorder- und der Rückseite Strom erzeugen. Vom...

weiterlesen »


Anti-IS-Kampf: Die Weltmächte weisen Erdogan eine Statistenrolle zu

Anzeige Schon von Weitem ist der Sternenbanner der Vereinigten Staaten zu erkennen, wie er im Fahrtwind eines gepanzerten Wagens flattert. Die amerikanischen Soldaten haben ihn an einer extralangen Stange, gut sichtbar auf dem Dach festgemacht. Ausgestattet mit der Nationalfahne gehen die Soldaten an der syrisch-türkischen Grenze Richtung Irak auf Patrouille. Die USA sind nicht allein. In entgegengesetzter Richtung versuchen russische Spezialeinheiten das Gleiche, nicht minder auffällig mit der weiß-blau-roten Flagge der Russischen Föderation. Sowohl der Kreml als auch Washington haben in Syrien Truppen stationiert, um Angriffe des türkischen Militärs zu verhindern. Seit zwei Wochen demonstrieren die beiden Großmächte auf diese Weise ihre Macht – zum Ärger der Türkei. Alle drei Länder wollen in Syrien ihren Einfluss sichern und arbeiten dabei auch gegeneinander. Die USA und Russland stützen sich in ihrem Kampf gegen den Islamischen Staat auf die YPG – eine kurdische Milizorganisation. Sie ist Teil der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), einer multiethnischen Militärallianz, die bisher am erfolgreichste gegen den IS kämpft. Die Türkei...

weiterlesen »


"Terrorpropaganda": Deutsche Übersetzerin in der Türkei festgenommen

Anzeige In der Türkei ist eine für eine linksgerichtete Nachrichtenagentur arbeitende deutsche Übersetzerin Medienberichten zufolge festgenommen worden. Die 33-Jährige Mesale Tolu wurde bereits am 30. April festgesetzt, wie die ARD am Donnerstag berichtete. Demnach drang eine Anti-Terror-Einheit gewaltsam in die Wohnung ein. Seit dem 6. Mai sitze Tolu im Istanbuler Frauengefängnis. Ein Richter erließ dem Bericht zufolge Haftbefehl wegen Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation. Tolu arbeitete für die Agentur Etha als Übersetzerin, wie die Firma mitteilte. Laut tagesschau.de wurde Tolu in Ulm geboren. 2007 hatte sie den Angaben zufolge die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und die türkische daraufhin abgegeben. Das türkische Nachrichtenportal Diken berichtete, Tolu sei im Zuge einer Razzia gegen 16 Personen festgenommen worden, die für die Agentur und linke politische Organisationen arbeiten – offenbar vor den Protesten zum 1. Mai. Anzeige Zahlreiche Journalisten sitzen in der Türkei in Haft, darunter der deutsch-türkische „Welt“ Korrespondent Deniz Yücel. Ihm werden Terrorpropaganda und Volksverhetzung...

weiterlesen »


Baden-Württemberg: AfD-Mann löst mit Verweis auf "Hexenhammer" Aufregung aus

Anzeige Überschwemmungen, Hagelkörner groß wie Eier, Hitzewellen sind keine absoluten Ausnahmen mehr. Doch was ist die richtige Politik gegen den Klimawandel? In einer Debatte im baden-württembergischen Landtag sorgte der AfD-Abgeordnete Rainer Podeswa für Empörung: Er bezog sich auf den „Hexenhammer“ – ein Buch zur Hexenverbrennung aus dem Mittelalter -, um damit gegen die Klimapolitik der Grünen zu wettern. Dieses „europäische Standardwerk“ fasse alle Methoden zusammen, mit denen im 15. Jahrhundert in Ravensburg die Klimaveränderungen bekämpft worden seien, sagte der AfD-Fraktions-Vizechef am Donnerstag in Stuttgart. „Damals wurden Hunderte Frauen verbrannt und damit das Klima gerettet.“. Er zog damit eine Parallele zur Klimapolitik der Grünen. „Das sind die Ergebnisse einer ökostalinistischen, schon wahnhaften Mission, die Sie bei diesem Thema verfolgen.“ Nach der Aufregung betonte der AfD-Parlamentarier in einer persönlichen Erklärung, Ironie in der Politik sei ein zweischneidiges Schwert. Die Maßnahmen damals seien genauso sinnvoll gewesen wie die Mehrheit der Maßnahmen, die heute von den Grünen im Klimaschutz ergriffen würden,...

weiterlesen »


Microsoft: Windows 10 wird zur Entwicklungsplattform für Linux und iOS

Microsoft möchte so viele Entwickler wie möglich auf seiner Plattform vereinen. Deswegen zeigte das Unternehmen auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2017 in Seattle Anstrengungen, die Möglichkeiten unter Windows 10 zu erweitern. Nach der Linux-Distribution Ubuntu wird als nächstes auch Suse Linux über den Windows Store direkt verfügbar sein. Irgendwann folgt dann auch Fedora Linux. Damit steigt die Auswahl an Linux-Varianten über das Windows-Subsystem für Linux recht deutlich. Zudem kann der Anwender auch mehrere Distributionen gleichzeitig installieren, die auch gleichzeitig aktiv sein dürfen. Eine Installation auf dedizierte Windows-Laufwerke ist ebenfalls möglich. Zielgruppe sind recht deutlich Windows-Entwickler, die regelmäßig auch für Linux-Systeme entwickeln müssen, etwa im Serverbereich. In einem bald erscheinenden Windows Insider Build kann das ausprobiert werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das ein Teil des kommenden Fall Creators Updates. Auch iPhone- und iPad-Entwickler sollen sich unter Windows wohlfühlen Aber das reicht Microsoft nicht. Das Unternehmen will auch iOS- und Android-Entwickler anlocken, die bisher einen Mac brauchten. Dafür...

weiterlesen »


Windows 10 Fall Creators Update: Timeline und Cloud-Zwischenablage kommen

Microsoft arbeitet an dem Gegenstück zu Apples Handoff-System. Das direkte Teilen von Daten und das Weiterarbeiten an verschiedenen Geräten wird Teil der Infrastruktur von Windows 10 und weiteren Betriebssystemen. Microsoft nennt die Neuerung für das kommende Fall Creators Update Timeline und Cloud Clipboard. Letzteres ist eine Zwischenablage über Gerätegrenzen hinweg. Wer etwa ein Bild auf seinem Smartphone aufgenommen hat, der kann dies einfach auf seinen PC übertragen, sofern beide Geräte mit dem Internet verbunden sind. Das Swift-Key-Keyboard für Smartphones, das Microsoft auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2017 in Seattle kurz vorstellte, ist in der Lage, die Cloud-Zwischenablage zu nutzen, um Daten von einem oder auf ein Smartphone zu kopieren. Microsoft will auch hier mehrere Plattformen ansprechen. Neben Windows-Smartphones gehören Android- und iOS-Geräte auch dazu. In der neuen Systemsteuerung gibt es dafür einen Sammelpunkt, in dem Telefone gekoppelt werden können. Die Zwischenablage muss allerdings auch unter Windows ihren Weg zu Anwendungen finden. Dafür gibt es etwa Visual Clipboard via API. Einen kurzen Vorgeschmack lieferte das Unternehmen mit...

weiterlesen »


Acer und Microsoft: Mixed-Reality-Set mit neuen 6D-Controllern für 400 US-Dollar

Microsoft hat die neuen Motion Controller für Mixed-Reality-Anwendungen vorgestellt. Die Controller brauchen keine besondere Sensor-Installation. Das Headset und seine Sensoren reichen in Verbindung mit den Sensoren der beiden 6D-Controller. Gezeigt hat Microsoft das System auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2017 in Seattle überraschenderweise nicht. Stattdessen wurden die regulären und recht teuren Hololens-Systeme präsentiert. Im Laufe der Demo war allerdings virtuell offenbar ein Anwender hinzugeschaltet worden, der die neuen Controller verwendete. Wie gut das funktioniert, ließ sich darüber jedoch nicht erkennen. Das neue Set ist Teil von Microsofts Strategie, die Mixed-Reality-Plattform als ein System für Entwickler zu etablieren. Ob es wie bei der Hololens ein Augmented-Reality-Headset ist oder ein Virtual-Reality-System wie bei Acer, ist dabei nicht wichtig. Acers Headset arbeitet mit zwei Displays mit 1.440 x 1.440 Pixeln mit einer Refreshrate von 90 Hertz. Der horizontale Blickbereich liegt laut Datenblatt bei 95 Grad. Das Kabel für die Verbindung hat vier Meter Länge. Das Set soll für rund 400 US-Dollar verkauft werden. Wie üblich fehlen bei...

weiterlesen »


Kittson-CPUs: Intels letzte Itanium-Generation ist da

Intel hat ohne viel Aufhebens die Itanium 9700 veröffentlicht. Die intern als Kittson bezeichneten Prozessoren folgen auf die bisherigen Itanium 9500 alias Poulson und unterscheiden sich von diesen so gut wie gar nicht. Die Itanium-Familie nutzt den IA64-Befehlssatz und die Epic-Architektur, weshalb sie eigene Compiler benötigt und inkompatibel zu anderen x86-CPUs ist. Die vier Kittson-Modelle sind Intels Dokumentation (PDF) zufolge identisch mit ihren Poulson-Vorgängern, einzig die Taktfrequenz der beiden schnelleren Prozessoren steigt etwas an. Kittson ist ein sogenanntes Drop-in-Upgrade, da weiterhin der Sockel LGA 1248 mit DDR3-1066-Arbeitsspeicher verwendet wird. Die CPUs nutzen 4 oder 8 Kerne mit Hyperthreading für 8 oder 16 Threads. Hergestellt werden sie im alten planaren 32-nm-Verfahren. Daraus resultieren 3,1 Milliarden Transistoren und eine TDP von bis zu 170 Watt. Technische Daten der Itanium 9700 (Bild: Intel) Kunde für die Itanium 9700 ist Hewlett Packard Enterprise: Der Hersteller unterstützt die Chips bis 2025. Sie werden in den...

weiterlesen »


Middelhoff steht abermals vor Gericht

Alles ist gedrängt im Sitzungssaal N001 am Landgericht in Essen. Neben den Staatsanwälten passt noch ein Tisch für die Sanitäter mit ihrem Rettungskoffer samt Defibrillator. Ihre Anwesenheit sei notwendig, erklärt Richter Edgar Loch zu Beginn der Verhandlung, weil es bei dem ein oder anderen Angeklagten ernste gesundheitliche Probleme gebe. Gestützt werden müssen die einstigen Aufsichtsräte des insolventen Handelskonzern auf dem Weg zur Anklagebank nicht: Friedrich Carl Janssen, ehemals persönlich haftender Gesellschafter der Bank Sal. Oppenheim und Chefaufseher bei Arcandor, der einstige Rewe-Chef Hans Reischl und Leo Herl, Ehemann der früheren Arcandor-Großaktionärin Madeleine Schickedanz, nehmen wie drei weitere Angeklagte Platz. Autor: Marcus...

weiterlesen »


Ankara rügt Deutschland : "Ein Schritt, der mit dem Geiste der Allianz nicht einhergeht"

Anzeige Die Türkei hat die Aufnahme türkischer Soldaten als politische Flüchtlinge in Deutschland verurteilt und eine Prüfung der Entscheidung gefordert. Man bedauere, dass die Asylanträge mancher ehemaliger Militärs positiv entschieden wurden, teilte das Außenministerium in Ankara am Donnerstag mit. Die deutschen Behörden hätten mit der Entscheidung „Nachsicht mit der Geisteshaltung der Putschisten gezeigt“. Die Betroffenen hätten eindeutig Verbindungen zur Fethullah-Terrororganisation („Fetö“) – so nennen die türkischen Behörden die Bewegung um den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen, den Ankara für den Putschversuch vom 15. Juli 2016 verantwortlich macht. Vielen Staatsdienern werden Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen. Nach dem gescheiterten Militärputsch wurden in der Türkei zehntausende Menschen inhaftiert oder aus dem Staatsdienst entlassen. Schon Ende Januar warte die Türkei Anzeige „Obwohl alle Beweise, die die Verbindungen der Putschisten zu Fetö zeigen, auf der Hand liegen, stellt diese Entscheidung Deutschlands einen Schritt dar, der mit dem Geiste der Allianz nicht einhergeht und den...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.