Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Red Bull – Hwang-Doppelpack bei Salzburg

Meister musste in lockerer Partie gegen defensive Niederösterreicher aber bis zur 75. Minute wartenOhne allzu große Mühe und dank eines Doppelpacks von Hwang Hee-chan (75., 89.) hat Meister Salzburg am Samstag einen 2:0-(0:0)-Heimsieg gegen die Admira gefeiert. Für die sehr defensiv agierenden Niederösterreicher war es erst die dritte Niederlage im Frühjahr, Platz fünf ist der Truppe von Damir Buric ohnehin fast sicher.Das Spannendste war der Blick auf die Aufstellung: Salzburg-Coach Oscar Garcia veränderte in seinem 50. Bundesliga-Spiel das Personal gegenüber dem 1:0 gegen Rapid eine Woche zuvor auf sechs Positionen. So kam Ersatzgoalie Cican Stankovic zu seinem ersten Liga-Saisoneinsatz, Außenverteidiger Stefan Stangl immerhin zu seinem fünf Ligaspiel – zum ersten Mal seit 20. August in der Startformation. Verdiente Youth-League-Akteure wie Hannes Wolf, Amadou Haidara oder Igor saßen zudem auf der Bank.Auf dem Rasen folgte eine Defensiv-Passion der Admira, die aus dem jüngsten 0:5-Debakel gegen Salzburg im Cup-Halbfinale wohl ihre Schlüsse gezogen hatte. Die äußerst tief stehenden Gäste machten dem Meister das Leben damit durchaus schwer, echte Chancen waren...

weiterlesen »


Serie A – AS Roma feiert 5:3

Die Römer festigen damit Rang zwei in der Serie AVerona – AS Roma hat den zweiten Tabellenplatz in der italienischen Fußball-Meisterschaft gefestigt. Die Römer kamen am Samstag dank Treffer von Stephan El Shaarawy (28., 58.), Mohamed Salah (42., 77.) und Edin Dzeko (83.) zu einem 5:3-Auswärtssieg bei Chievo Verona.Die Hauptstädter legten damit im Fernduell mit dem SSC Napoli um einen Fixplatz in der Champions League vor. Sie haben vier Punkte Vorsprung auf den Rivalen, der am Abend Fiorentina empfängt. Die Roma hat sogar noch theoretische Titelchancen, liegt nun nur noch einen Zähler hinter Titelverteidiger Juventus Turin, der am Sonntag im Heimspiel gegen Crotone die Meisterschaft perfekt machen kann. (APA; 20.5.2017)

weiterlesen »


Bundesliga

WAC schreitet mit 2:1-Heimsieg Richtung Klassenerhalt. Austria darf trotzdem feiernWolfsberg – Der WAC hat am Samstag einen großen Schritt Richtung Verbleib in der Fußball-Bundesliga geschafft. Die Kärntner feierten gegen die Austria einen 2:1-Heimsieg und liegen nun zwei Runden vor Schluss bei einer um vier Treffer besseren Tordifferenz sechs Punkte vor Schlusslicht SV Ried.Damit reicht den Wolfsbergern aus den Partien in St. Pölten und daheim gegen Sturm Graz auf jeden Fall ein Punkt zum Klassenerhalt. Zu verdanken ist dies den Treffern von Daniel Offenbacher (2./Elfmeter) und Peter Tschernegg (58.). Die Austria, für die Felipe Pires den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte (13.), hat trotz der Niederlage aufgrund des 0:1 von Altach in Mattersburg einen Platz in der Europa-League-Qualifikation sicher.Die Partie begann mit rund 25-minütiger Verspätung, weil ein Zuschauer einen Herzstillstand erlitten hatte und auf der Tribüne behandelt worden war, ehe er ins Spital gebracht wurde. Schon bald nach dem Anpfiff stand es 1:0 für die Gastgeber. Der für den kurzfristig ausgefallenen Lukas Rotpuller eingesprungene Kadiri Mohammed spielte bei einem Laufduell mit Dever Orgill...

weiterlesen »


Pappel

1:0-Sieg gegen Altach, Treffer aber aus Abseitsposition – Altach neun Spiele ohne SiegDer SV Mattersburg hat sich in der Fußball-Bundesliga zwei Runden vor Schluss vor dem Abstieg gerettet. Die Burgenländer besiegten den SCR Altach durch einen Treffer von Alois Höller in der 82. Minute mit 1:0 (0:0). Damit beträgt der Vorsprung auf Schlusslicht Ried acht Punkte. Für Altach, das seit neun Spielen sieglos ist, setzte es im Rennen um die Europa-League-Tickets den nächsten Rückschlag.In einer Samstag-Partie mit wenigen Höhepunkten waren die Mattersburger, die auf die gesperrten Stefan Maierhofer und Thorsten Röcher verzichten mussten, bei lebhaftem Wind von Beginn weg die aktivere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste auf, das einzige Tor der Partie erzielte jedoch Höller – allerdings aus Abseitsposition.Die Hausherren gaben durch Patrick Farkas (9.), der nach Kopfball-Vorlage von Altach-Kapitän Philipp Netzer aus der Distanz abzog, einen ersten Warnschuss ab. In der 41. Minute verzog der diesmal über die linke Seite kommende David Atanga. Für Altach vergab der nach einem Eckball am Fünfer völlig frei zum Schuss kommende Patrick Salomon (31.) die beste...

weiterlesen »


Eishockey-WM 2017 – Kanada nach Aufholjagd im WM

Kanadier schlagen Russland dank vier Toren im Schlussdrittel 4:2. Schweden setzen sich gegen Finnland mit 4:1 durchKöln – Nur noch Schweden kann Kanada am ersten Titelhattrick bei einer Eishockey-Weltmeisterschaft seit 16 Jahren hindern. Die Kanadier gewannen am Samstag im WM-Halbfinale in Köln gegen Russland nach 0:2-Rückstand noch 4:2 (0:0,0:2,4:0) und werden im Finale am Sonntag (20.45 Uhr) vom "Tre Kronor"-Team gefordert. Schweden setzte sich gegen Finnland souverän mit 4:1 (1:1,2:0,1:0) durch.Kanada gewann das Gigantenduell dank eines starken Finish. Russland ging vor 16.469 Zuschauern durch Treffer von Jewgeni Kusnezow (33.) und Nikita Gusew (35.) mit einer 2:0-Führung ins Schlussdrittel. In dem drehten die Kanadier aber mächtig auf (19:5-Torschüsse) und siegten dank Toren von Mark Scheifele (41.), Nate MacKinnon (56.), Ryan O'Reilly (57.) und Sean Couturier (59./empty net). "Das war eines der besten Eishockeyspiele, das ich jemals gesehen habe", sagte Kanadas Teamchef Jon Cooper nach dem tatsächlich hochklassigen Spiel. "Das sind zwei großartige Eishockey-Nationen."ChancenDie Kanadier haben damit die Chance, erst als zweite Mannschaft seit dem Zerfall der...

weiterlesen »


Wikileaks: Die unheimliche Drohung des Julian Assange

Anzeige Am 19. Juni ist er fünf Jahre in der ecuadorianischen Botschaft. Julian Assange floh im Juni 2012 aus britischem Hausarrest dorthin, um einer möglichen Auslieferung nach Schweden wegen angeblicher sexueller Übergriffe zu entgehen. Diese Sorge ist er seit Freitag los. Die Nachricht über die Aussetzung der schwedischen Ermittlungen interessierte in Deutschland viele nur am Rande. Aber das ist ein Fehler. Denn Assanges Organisation Wikileaks hat mit Deutschland vor der Bundestagswahl womöglich Großes vor. Zugleich verstrickt sich das Whistleblower-Lager um Assange in Grabenkämpfe, die Regierung Trump nimmt Wikileaks ins Visier, und ein ungeklärter Mordfall in Washington könnte auch noch eine Rolle spielen. Anzeige Über Julian Assange schwebt weiterhin ein britischer Haftbefehl wegen Missachtung der Kautionsbedingungen. Wikileaks wird von vielen Seiten bedrängt. Weshalb es umso interessanter ist zu wissen, ob die Gruppe ihre verhüllte Drohung gegen Merkel wahr macht. Assange redet gern und viel Und eine solche Drohung gibt es. Am 13. März twitterte Wikileaks: „Panische Flurgespräche in US-Sicherheitskreisen darüber, dass Wikileaks...

weiterlesen »


Liberal-Islamischer Bund: "Der Koran erlaubt die Homo-Ehe"

Anzeige Wenn Muslime die Ehe für alle fordern, ist das mindestens ungewöhnlich. Homosexualität gilt im heutigen Islam als Tabu - und ist sogar für viele lebensbedrohlich. Schwule und Lesben werden in vielen muslimischen Ländern für ihre Orientierung verfolgt. Einige von ihnen leben heute als Flüchtlinge in Deutschland, weil sie das Versteckspiel in ihrer Heimat nicht mehr ausgehalten haben. Eine Moschee zu finden, in der sie zu ihrer Homosexualität stehen können, ist schwer. Umso überraschender ist eine aktuelle Forderung des Liberal-Islamischen Bundes. Seine Vertreter machen sich dafür stark, dass die Politik gleichgeschlechtlichen Paaren das Heiraten erlaubt: „Wir setzen uns für die vollwertige Akzeptanz, Gleichberechtigung und Inklusion von Homosexuellen ein.“ In der Politik ist das Thema der gleichgeschlechtlichen Ehe ein Dauerbrenner. Die SPD fordert sie seit langem, CDU und CSU sind dagegen. Auch wenn eine Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken einen Gesetzentwurf im Bundestag durchsetzen könnte, blockiert die SPD die Abstimmung aus Rücksicht auf ihren Koalitionspartner CDU. Für homosexuelle Paare geht es vor allem darum, Kinder adoptieren zu...

weiterlesen »


Ehrenrettung: Die SPD nervt – aber Deutschland braucht die SPD

Die SPD ist gerade in diesen Tagen, nach dem Ende des Schulz-Hypes und der Wahlklatsche in NRW, ständig beleidigt. Sie sieht sich in einer Opferrolle. Sie suhlt sich in dem haarsträubenden Vorwurf, „die Medien“ oder „die Wirtschaft“ bekämpften sie, gewissermaßen wie einst Otto von Bismarck mit seinen Sozialistengesetzen.

weiterlesen »


Keine Sorgen

Das Tabellenschlusslicht muss sich gegen den Aufsteiger mit einem 1:1 begnügen und vergibt wichtige Punkte im AbstiegskampfRied schwebt weiter in höchster Abstiegsgefahr. Weil die Oberösterreicher am Samstag im Kellerderby gegen St. Pölten nicht über ein Heim-1:1-(1:0) hinauskamen, geht die Truppe von Trainer Lassaad Chabbi zumindest mit drei Punkten Rückstand auf Platz neun in die verbleibenden zwei Runden. St. Pölten ist zwar noch nicht gerettet, machte im Kampf um den Klassenerhalt aber einen wichtigen Schritt.Ried war vor der Saisonrekordkulisse von 6.557 Zuschauern durch Thomas Reifeltshammer verdient in Führung gegangen (21.), Marco Perchtold (76.) hatte aber ebenso verdient einen Punkt für die Gäste gesichert. (APA, 20.5.2017)Fußball-Bundesliga, 34. Runde: SV Ried – SKN St. Pölten 1:1 (1:0). Ried, Keine-Sorgen-Arena, 6.557, SR Lechner.Torfolge: 1:0 (21.) Reifeltshammer1:1 (76.) PerchtoldRied: Gebauer – Reifeltshammer, Trauner, Özdemir – Hartl, Ziegl (83. Fröschl), Zulj (74. Walch), Marcos – Nutz (60. Brandner) – Elsneg, AdemiSt. Pölten: Riegler – Stec, Huber, Petrovic, Pirvulescu (26. Mehremic) – Ambichl, Perchtold, Martic, Korkmaz (68....

weiterlesen »


Bundesliga

weiterlesen »


2:0 – Hwang-Doppelpack bei Salzburg

Meister musste in lockerer Partie gegen defensive Niederösterreicher aber bis zur 75. Minute wartenOhne allzu große Mühe und dank eines Doppelpacks von Hwang Hee-chan (75., 89.) hat Meister Salzburg am Samstag einen 2:0-(0:0)-Heimsieg gegen die Admira gefeiert. Für die sehr defensiv agierenden Niederösterreicher war es erst die dritte Niederlage im Frühjahr, Platz fünf ist der Truppe von Damir Buric ohnehin fast sicher.Das Spannendste war der Blick auf die Aufstellung: Salzburg-Coach Oscar Garcia veränderte in seinem 50. Bundesliga-Spiel das Personal gegenüber dem 1:0 gegen Rapid eine Woche zuvor auf sechs Positionen. So kam Ersatzgoalie Cican Stankovic zu seinem ersten Liga-Saisoneinsatz, Außenverteidiger Stefan Stangl immerhin zu seinem fünf Ligaspiel – zum ersten Mal seit 20. August in der Startformation. Verdiente Youth-League-Akteure wie Hannes Wolf, Amadou Haidara oder Igor saßen zudem auf der Bank.Auf dem Rasen folgte eine Defensiv-Passion der Admira, die aus dem jüngsten 0:5-Debakel gegen Salzburg im Cup-Halbfinale wohl ihre Schlüsse gezogen hatte. Die äußerst tief stehenden Gäste machten dem Meister das Leben damit durchaus schwer, echte Chancen waren...

weiterlesen »


Bundesliga

1:0-Sieg gegen Altach, Treffer aber aus Abseitsposition – Altach neun Spiele ohne SiegDer SV Mattersburg hat sich in der Fußball-Bundesliga zwei Runden vor Schluss vor dem Abstieg gerettet. Die Burgenländer besiegten den SCR Altach durch einen Treffer von Alois Höller in der 82. Minute mit 1:0 (0:0). Damit beträgt der Vorsprung auf Schlusslicht Ried acht Punkte. Für Altach, das seit neun Spielen sieglos ist, setzte es im Rennen um die Europa-League-Tickets den nächsten Rückschlag.In einer Samstag-Partie mit wenigen Höhepunkten waren die Mattersburger, die auf die gesperrten Stefan Maierhofer und Thorsten Röcher verzichten mussten, bei lebhaftem Wind von Beginn weg die aktivere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste auf, das einzige Tor der Partie erzielte jedoch Höller – allerdings aus Abseitsposition.Die Hausherren gaben durch Patrick Farkas (9.), der nach Kopfball-Vorlage von Altach-Kapitän Philipp Netzer aus der Distanz abzog, einen ersten Warnschuss ab. In der 41. Minute verzog der diesmal über die linke Seite kommende David Atanga. Für Altach vergab der nach einem Eckball am Fünfer völlig frei zum Schuss kommende Patrick Salomon (31.) die beste...

weiterlesen »


Lavanttal

Kärntner werden durch ein Elfergeschenkt in der Lavanttal-Arena auf den Weg gebrachtWolfsberg – Der WAC hat am Samstag einen großen Schritt Richtung Verbleib in der Fußball-Bundesliga geschafft. Die Kärntner feierten gegen die Austria einen 2:1-Heimsieg und liegen nun zwei Runden vor Schluss bei einer um vier Treffer besseren Tordifferenz sechs Punkte vor Schlusslicht SV Ried.Damit reicht den Wolfsbergern aus den Partien in St. Pölten und daheim gegen Sturm Graz auf jeden Fall ein Punkt zum Klassenerhalt. Zu verdanken ist dies den Treffern von Daniel Offenbacher (2./Elfmeter) und Peter Tschernegg (58.). Die Austria, für die Felipe Pires den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte (13.), hat trotz der Niederlage aufgrund des 0:1 von Altach in Mattersburg einen Platz in der Europa-League-Qualifikation sicher.Die Partie begann mit rund 25-minütiger Verspätung, weil ein Zuschauer einen Herzstillstand erlitten hatte und auf der Tribüne behandelt worden war, ehe er ins Spital gebracht wurde. Schon bald nach dem Anpfiff stand es 1:0 für die Gastgeber. Der für den kurzfristig ausgefallenen Lukas Rotpuller eingesprungene Kadiri Mohammed spielte bei einem Laufduell mit Dever...

weiterlesen »


Magersucht: Führen die Fotos und Anzeigen mit extrem dünnen Models tatsächlich zu Magersucht bei Teenagern?

Essstörungen von Teenagern sind ein komplexes Thema, jeder Fall hat seine eigene Geschichte. Es gibt Mädchen, die sehr dünn sind, ohne an einer Essstörung zu leiden, und umgekehrt können Teenager ganz durchschnittlich aussehen und trotzdem große Probleme mit ihrem Selbstbild haben. Z+

weiterlesen »


350 Milliarden Dollar: Trump einigt sich mit Saudis auf Mega-Waffendeal

Anzeige Die USA und Saudi-Arabien haben sich auf ein gigantisches Waffengeschäft geeinigt. Bei dem Besuch des amerikanischen Präsidenten Donald Trump in Riad sei die Unterzeichnung einer Absichtserklärung für einen Deal über 110 Milliarden Dollar (knapp 100 Milliarden Euro) sofort geplant, sagte ein Sprecher des Weißen Hauses nach Angaben von mitreisenden Journalisten am Samstag. Über einen Zeitraum von zehn Jahren soll Riad Waffen im Wert von etwa 350 Milliarden Dollar aus den USA kaufen. Es handelt sich damit um einen der größten Waffendeals zwischen beiden Ländern. „Dieses Paket von Verteidigungsausrüstung und Diensten unterstützt auf lange Sicht die Sicherheit Saudi-Arabiens und der Golf-Region angesichts iranischer Drohungen“, sagte der Sprecher. Auch werde damit die Möglichkeit des Königreichs gestärkt, an Anti-Terror-Operationen teilzunehmen. Damit würde Druck vom US-Militär genommen. Bereits vor der Ankunft Trumps in Riad hatten US-Medien von dem geplanten Waffendeal berichtet. Die „Washington Post“ hatte unter Berufung auf unterrichtete Kreise gemeldet, bei dem Geschäft gehe es unter anderem um Schiffe für die Küstenwache, das...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.