Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Party

Besonders ausgelassen präsentierte sich Trainer Zinedine Zidane, der öffentlich sonst stets zurückhaltend und wortkarg auftritt. "Das ist der schönste Tag meines Lebens, ich möchte am liebsten auf diesen Tisch klettern und tanzen", sagte der Franzose nach dem Spiel. Da stürmten plötzlich seine Schützlinge in den Raum. Alvaro Morata, Marcelo, Casemiro und Keylor Navas übergossen den Coach mit Champagner. "Die spanische Liga ist die schönste und schwierigste, die zu gewinnen ist ein unglaubliches Gefühl", betonte Zidane.

weiterlesen »


Nationalteam – ÖFB-Team: Koller

Teamchef Marcel Koller bekrittelt "Raunzen" im Team und ist über Ulmer verärgert. Schweizer holt Salzburg-Mittelfeldspieler Laimer und Abwehrspieler Danso aus Augsburg in sein Aufgebot für das WM-Quali-Match gegen IrlandWien – Marcel Koller verblüfft. Nach mehr als fünfjähriger Tätigkeit als österreichischer Fußballteamchef wurde er am Dienstag zum Wutschweizer. Der Termin im Hotel Kempenski diente eigentlich dazu, den Kader für das WM-Qualifikationsspiel am 11. Juni in Dublin gegen Irland preiszugeben, was der 56-Jährige auch tat. Vorweg: Marko Arnautovic und Stefan Ilsanker fehlen aufgrund von Gelbsperren, Tormann Andreas Lukse und Alessandro Schöpf sind verletzt. Markus Suttner ist zurückgetreten. Salzburgs Konrad Laimer und Augsburgs Verteidiger Kevin Danso debütieren, sie sind 20 beziehungsweise 19 Jahre alt. Florian Kainz, bei Werder Bremen zunächst untergetaucht, hat sich erfangen, bekommt eine Chance. Soweit die schnöden Fakten.Hochzeiter Ulmer, vorbildhafter GegnerKoller, der in der Regel Fragen beantwortet, zog es vor, eine Brandrede zu halten. Er schlüpfte in die Rolle eines Staatsanwalts, der die Anklage verliest. Zunächst bekam Andreas Ulmer (31)...

weiterlesen »


Primera Division

Trainer nach Trennung von Basken heißer Kandidat auf die Nachfolge von Luis Enrique bei den KatalanenBilbao – Ernesto Valverde wird aller Voraussicht nach neuer Trainer beim spanischen Fußball-Klub FC Barcelona. Nachdem Ligakonkurrent Athletic Bilbao am Dienstagabend offiziell die Trennung von seinem Coach bekannt gab, deutet alles darauf hin, dass der 53-Jährige bei Barca Luis Enrique beerbt.Mehrere spanische Zeitungen hatten bereits übereinstimmend berichtet, dass Valverde neuer Trainer beim spanischen Vizemeister wird. Der frühere Profi hatte Bilbao in der gerade abgelaufenen Saison der Primera Division auf Platz sieben geführt und darf die Basken offenbar ablösefrei verlassen. Valverde soll angeblich bei den Katalanen, für die er zwischen 1988 und 1990 aktiv war, einen Zweijahresvertrag erhalten. (sid, 23.5.2017)

weiterlesen »


Rücktritt

London – Sam Allardyce (62) ist etwas mehr als eine Woche nach dem geschafften Klassenerhalt als Trainer von Crystal Palace zurückgetreten. Das teilte der Premier-League-Klub aus London am Dienstagabend mit. Der ehemalige Kurzzeit-Teamchef Englands gab in einer Stellungnahme an, dass er keinen anderen Trainerjob mehr anstrebe. (APA/Reuters, 23.5.2017)

weiterlesen »


Terror in Manchester: "Wir hörten diesen Knall. Jemand schrie: ‘Eine Bombe!’"

Anzeige Ariana Grande sagte noch „Bye-Bye Manchester“, verließ die Bühne und das Hallenlicht ging an. Laura Eanes und ihre elfjährige Tochter Isabel stiegen die Stufen zum Ausgang hoch. „Plötzlich hörten wir diesen riesigen Knall. Jemand schrie: ‚Eine Bombe!‘ Ich habe Isabel am Arm gepackt, und wir wollten nur noch raus. Jetzt tut ihr Arm weh“, sagt die Mutter und drückt ihr Kind fest an sich. Es ist Dienstagmorgen, ein freundlicher Maihimmel steht über Manchester. Aber das Grauen der vergangenen Nacht hängt wie ein Schatten über der ganzen Stadt. Kaum zwölf Stunden zuvor soll nach neuestem Ermittlungsstand der 22-jährige Salman Abedi im Eingangsfoyer der Manchester Arena ein Blutbad angerichtet haben. Mindestens 22 Menschen riss der Selbstmordattentäter mit in den Tod, 59 liegen mit teilweise lebensgefährlichen Verletzungen in den Krankenhäusern der Stadt. „Es herrschte absolutes Chaos. Menschen lagen auf dem Boden, die Leute schrien. Zwei junge Mädchen hatten ihre Eltern verloren, also nahm ich sie mit nach draußen – so weit weg von dem Geschehen wie möglich“, sagt Eanes. Mutter und Tochter sind blass, sie haben kaum geschlafen und...

weiterlesen »


Nach CDU und FDP: Grünen-Parteitag stimmt für Jamaika in Schleswig-Holstein

Anzeige Nach CDU und FDP haben auch die Grünen in Schleswig-Holstein am Dienstagabend der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen für ein gemeinsames „Jamaika“-Bündnis zugestimmt. Einen entsprechenden Beschluss fasste ein Grünen-Landesparteitag am Dienstagabend in Neumünster mit großer Mehrheit. Von 129 Delegierten stimmten 112 dafür, 14 dagegen, es gab 3 Enthaltungen. Damit ist der Weg frei für Koalitionsverhandlungen, denn die Landesvorstände von CDU und FDP gaben zuvor in Kiel ebenfalls Grünes Licht. Die Koalitionsverhandlungen könnten bereits an diesem Mittwoch beginnen. Sollte ein „Jamaika“-Bündnis zustande kommen, wäre es bundesweit das zweite auf Landesebene nach dem Saarland (2009-2012). Vor den Delegierten warb Grünen-Verhandlungsführerin Monika Heinold in einer kämpferischen und mit viel Applaus aufgenommenen Rede für „Jamaika“. Heinold unterstrich, dass ein Koalitionsvertrag eine grüne Handschrift haben müsse, sonst werde es keine Einigung geben: „Wir können jederzeit Stopp sagen! Und ich verspreche Euch – wenn notwendig, werden wir das auch tun!“ Fast alle Redner warben – mit Bauchschmerzen – für Verhandlungen über...

weiterlesen »


In Deutschland sind Billighotels noch unterrepräsentiert

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns von höchster Bedeutung. Im Folgenden erläutern wir unsere Datenschutzpraxis bei der Nutzung unserer elektronischen Medien. Die Internetauftritte (FAZ.NET, FAZjob.NET, FAZSchule.NET und weitere Unterrubriken, nachfolgend das „Portal“) sowie die mobilen Applikationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (zusammen auch das „digitale Angebot“) werden von der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.) betrieben. Bei der Nutzung des digitalen Angebotes erhebt die F.A.Z. (im Folgenden auch „wir“) an unterschiedlichen Stellen von Ihnen personenbezogene Daten. Die erhobenen Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und ausschließlich für den jeweils Ihnen mitgeteilten Zweck genutzt. Aufgrund der diversen Wahlmöglichkeiten bestimmen Sie, welche Daten von Ihnen bereitgestellt werden, und wie diese von uns genutzt werden können. Selbstverständlich werden Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes erhoben und verarbeitet. Im Folgenden stellen wir Ihnen dar, welche...

weiterlesen »


Vereinigte Staaten verklagen Fiat Chrysler wegen angeblicher Abgasmanipulation

Das amerikanische Justizministerium hat Fiat Chrysler wegen angeblichen Abgas-Betrugs verklagt. Die am Dienstag eingereichte Zivilklage beschuldigt den italienisch-amerikanischen Autobauer, illegale Software zur Abgaskontrolle in rund 104.000 Dieselwagen installiert zu haben. Mit dem Rechtsstreit erreicht der seit Anfang des Jahres laufende Konflikt eine neue Eskalationsstufe. Fiat Chrysler teilte in einem Statement mit, das Unternehmen sei enttäuscht über den Schritt des Ministeriums. Der Konzern prüfe die Klageschrift und beabsichtige, sich energisch zu verteidigen. An der Börse sackte die Aktie von Fiat Chrysler zunächst um etwa vier Prozent ab. Die amerikanische Umweltbehörde EPA hatte bereits im Januar mitgeteilt, dass sie nach dem Skandal bei Volkswagen auch Fiat Chrysler wegen geschönter Abgaswerte im Verdacht habe. Es geht auch hier um den Ausstoß des Schadstoffs Stickoxid in der Abgasnachbehandlung, die mit Hilfe einer...

weiterlesen »


Kommentar

Aus dem Teamchef ist ein Wutschweizer gewordenMarcel Kollers verbaler Rundumschlag hatte aufs erste Hören Charme. Aus dem Teamchef ist ein Wutschweizer geworden. Er prangerte die "Raunzerei" der österreichischen Fußballer an, die sich darüber erregen, nach der ach so zermürbenden Saison noch ein Länderspiel bestreiten zu müssen. Natürlich ist der Terminkalender des Weltverbandes Fifa keinem Geistesblitz entsprungen, aber die WM-Quali in Irland ist Fakt. Koller bekrittelte die Einstellung, wies darauf hin, dass andere Menschen froh über diese Probleme wären. Dass einer der Spieler just an diesem Termin heiratet, klingt in der Tat fast grotesk. Andererseits wurde Andreas Ulmer permanent ignoriert, möglicherweise war das nur eine Retourkutsche. Das Wohl des Nationalteams hängt sicher nicht von Ulmer ab. Es ist Kollers Baustelle.Im November 2011 angetreten, hat er einiges bewegt, der Mannschaft Leben eingehaucht. Die enttäuschende EM 2016 war der Wendepunkt zum Negativen, Anzeichen gab es schon davor. Da hat sich etwas abgenützt, in der Beziehung kriselt es. Manche Personalentscheidungen, etwa auf den einzigen Tormann mit Praxis (Marco Knaller) zu verzichten, sind kaum...

weiterlesen »


Real Madrid – Real verpflichtet 16

Brasilianischer Nachwuchs-Stürmer soll voraussichtlich noch bis 2019 für Flamengo Rio auflaufenMadrid/Rio de Janeiro – Der spanische Fußball-Meister Real Madrid hat sich ab Juli 2018 die Dienste des brasilianischen Nachwuchs-Stürmers Vinicius Junior von Flamengo Rio gesichert. Der derzeit noch 16-Jährige soll Real laut Medienberichten 40 bis 45 Millionen Euro wert sein. Vinicius Junior werde aber voraussichtlich noch bis 2019 für Flamengo spielen, teilte Real am Dienstag ohne Angaben über die Ablösesumme mit. (APA, 23.5.2017)

weiterlesen »


Eventtipp

Am Sonntag den 28. Mai 2017 ist es wieder soweit: Um 10 Uhr ist der Ankick für den Ute Bock Cup 2017, dem Benefiz-Fußballturnier zugunsten Menschen, die auf der Flucht sind. Solidarität und Interkulturalität stehen im Zentrum dieses Hobby-Fußballturniers auf dem Rasen des Wiener-Sportclub–Platzes, das von einem großen und bunten Rahmenprogramm, u.a. mit Clara Luzia und DJane Ana Threat, begleitet wird. Das Motto für den bereits zum neunten Mal stattfindenden Ute Bock Cup lautet heuer: "All different – all equal".Ute Bock Cup 2017 "ALL DIFFERENT – ALL EQUAL"DATUM: 28. Mai 2017, ab 10 Uhr, ganztägig; Eintritt freiPROGRAMM:Live: Clara Luzia, Hor 29. Novembar, DIVES, mayr, petra und der wolf, Reggae BroadcastDJs: Ana Threat, Denice Bourbon, Kid Raffeet x WNRKNDORT: Wiener Sportclub-Platz, Alszeile 19, 1170 WienANREISE: Fahrrad, Straßenbahnen 10, 43, 44, Schnellbahn S4532 Teams unterschiedlicher Herkunft spielen um drei Trophäen: den All Gender Cup, den Frauen*Inter*Trans Cup und den Fair Play Cup."Neben Spaß am Spiel will man ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung setzen – auf dem Fußballplatz wie auch im alltäglichen Zusammenleben. Und...

weiterlesen »


Ex-CIA-Chef bestätigt: Trumps Wahlkampfteam hatte Kontakte zu Russland

Anzeige Der ehemalige CIA-Chef John Brennan hat Hinweise auf Kontakte zwischen dem Trump-Wahlkampfteam und russischen Regierungsstellen während des US-Wahlkampfes 2016 bestätigt. „Ich habe Informationen und Geheimdiensterkenntnisse gesehen, die auf Kontakte zwischen russischen Regierungsstellen und Personen hinweisen, die im Trump-Wahlkampf involviert waren“, sagte Brennan in öffentlicher Sitzung des Geheimdienstausschusses des Abgeordnetenhauses am Dienstag in Washington. Auf die Frage, ob Trump persönlich Kontakte zu russischen Regierungsstellen unterhalten habe, sagte Brennan: „Darüber kann ich in öffentlicher Sitzung nicht reden.“ Er könne nicht sagen, ob die Kontakte tatsächlich zu einer Zusammenarbeit geführt hätten. Die Informationen hatten jedoch für die CIA eine ausreichende Basis dargestellt, um genauer hinzusehen. Die geheimdienstlich erlangten Informationen seien an die Bundespolizei FBI als zuständige Ermittlungsbehörde weitergegeben worden. Brennan erklärte, Russland versuche seit geraumer Zeit, Einfluss auf US-Wahlen zu nehmen, die Bemühungen Moskaus gingen weiter. „Die Bedrohung durch russische Geheimdienste ist eine ernste...

weiterlesen »


Evangelischer Kirchentag: So lassen sich die Protestanten vom Staat vereinnahmen

Überaus politisch waren Kirchentage immer. Aber ab Donnerstag nähern sich die Evangelischen mit der 36. Großveranstaltung dieser Art in Berlin einem Umschlagpunkt. Bisher meinten die Mainstream-Protestanten, dass sie mit ihren Klima-, Asyl- und Wirtschaftsdebatten der etablierten Politik zusetzen würden. Jetzt aber beginnt sich die Politisierung des Protestantismus in einen Schulterschluss zwischen der Kirche und dem Staat beziehungsweise den etablierten Parteien zu verwandeln. Wie wenig die beiden Sphären voneinander zu unterscheiden sind, zeigt sich besonders beim Umgang mit der AfD.

weiterlesen »


"Jawohl, mein Führer"

Arbeitsloser Dornbirner wollte Polizistin "nach Mauthausen schicken"Feldkirch – Ein 21 Jahre alter Dornbirner ist am Dienstag am Landesgericht Feldkirch wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung zu einer unbedingten Haftstrafe von 35 Monaten verurteilt worden. Der Mann hatte vor allem auf Facebook mehrfach das Dritte Reich verherrlicht und verschiedene Personen verbal in die Gaskammer geschickt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.Der Staatsanwalt warf dem Angeklagten bei dem Schwurgerichtsprozess in Feldkirch sieben Punkte vor. So soll der Dornbirner über die Social Media-Plattform Facebook den Nationalsozialismus beschönigt und prophezeit haben, dass das Deutsche Reich kommen, der österreichische Staat jedoch untergehen werde. Seinen Beitrag geschlossen hatte er mit den Worten "Jawohl mein Führer". Auch beschimpfte der Arbeitslose einen Security-Mitarbeiter und wünschte ihm die Gaskammer. Eine junge Polizistin mit Migrationshintergrund wollte der Mann verbal ebenfalls nach Mauthausen schicken.Auf seinem Handy stellte die Polizei Liedtexte einer einschlägigen rechtsradikalen Band sicher. Die Musik hatte der Angeklagte zuvor öffentlich abgespielt. Im Verfahren...

weiterlesen »


Kriterienkatalog

In der SPÖ herrscht Unklarheit, ob der Kriterienkatalog als "Türöffner" für eine Koalition mit den Freiheitlichen ausreicht. Eine Urabstimmung unter Parteimitgliedern kommt jetzt ins SpielGraz/Klagenfurt/Wien – Für Michael Schickhofer ist die Sachlage klar: Er gehe mit dem Wiener Bürgermeister Michael Häupl völlig d'accord, "dass über eine etwaige Koalition mit der FPÖ die Parteimitglieder befragt werden müssen", sagte der steirische SPÖ-Chef und Landeshauptmann-Vize im Gespräch mit dem Standard.Etwas unklar scheint mittlerweile aber die Rolle und Bedeutung des Kriterienkatalogs zu sein, der ja die inhaltliche Grundlage für eine etwaige Koalition mit der FPÖ bieten soll. Schickhofer interpretiert den Stand der Dinge in Sachen FPÖ so: Nach den Nationalwahlen werde die SPÖ auf der Grundlage dieses Kriterienkataloges, der vom Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser koordiniert wird, Verhandlungen mit den anderen Parteien aufnehmen.Schickhofer will mit FPÖ verhandelnIm Gegensatz zu Häupl, der klipp und klar eine Koalition mit der Freiheitlichen ablehnt, will Schickhofer auch mit der FPÖ verhandeln. Das sei durchaus eine breite Meinung in der SPÖ, sagt...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.