Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth spendet an die CDU

Es ist die größte einzelne Parteispende des laufenden Jahres: 500.000 Euro hat United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth in der ablaufenden Woche an die CDU gespendet – so ist es in der Parteispenden-Liste des Deutschen Bundestages nachzulesen. Zuvor war in diesem Jahr keine Spende von mehr als 300.000 Euro bei irgendeiner Partei eingegangen. Die bekam die FDP vom Gründer des Klinikkonzerns Helios, Lutz Helmig, zudem kamen weitere 200.000 Euro von dem Wiesbadener Alexander Mecking. Im Wahljahr spenden die Unterstützer der Parteien traditionell mehr als sonst. Beträge, die einzelne Parteien unterhalb von 50.000 Euro bekommen, werden nicht einzeln ausgewiesen. Deshalb gibt die Parteispenden-Liste kein vollständiges Bild. ...

weiterlesen »


Verluste für asiatische Fluggesellschaften Cathay Pacific und Singapore Airlines

Asiens prestigeträchtige Fluggesellschaften stecken in der Krise. Dabei haben es Cathay Pacific aus Hongkong und Singapore Airlines (SIA) aus dem gleichnamigen Stadtstaat mit ähnlichen Problemen zu tun. Sie gelten als teuer, aber gut. Beide agieren ohne eigenen Heimatmarkt, geraten aber immer mehr durch staatliche Fluggesellschaften aus China und dem Persischen Golf unter Druck. Beiden fällt es zudem schwer, auf den Siegeszug der Billigfluganbieter in der Region zu reagieren. Autor: Christoph Hein, Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur. Folgen: ...

weiterlesen »


Erste Liga

FAC besiegt Kapfenberg mit 3:1 und bleibt der Liga erhalten. Horn muss nach einem 1:2 gegen den LASK in die RegionalligaWien – Der SV Horn muss nach nur einem Jahr in der Sky Go Erste Liga erneut in die Regionalliga Ost absteigen, der FAC spielt dagegen auch in der kommenden Saison in zweithöchsten heimischen Fußball-Liga. Die Floridsdorfer feierten in der letzten Runde am Freitagabend einen 3:1-(2:0)-Sieg über Kapfenberg, während Horn eine 1:2-(0:0)-Heimniederlage gegen Bundesliga-Aufsteiger LASK kassierte.Damit landeten die Wiener am Ende fünf Punkte vor den Niederösterreichern auf dem vorletzten Platz. Da nur Regionalliga-Mitte-Tabellenführer Hartberg um eine Lizenz für die Erste Liga angesucht hatte, bleibt dem FAC eine Relegation erspart. "Wie wir das Halbzeitergebnis gesehen haben, waren wir wieder gebrochen, dann war es vorbei", lautete der erste Kommentar von Horn-Kapitän Aleksandar Djordjevic, der im Sky-Interview von "einer katastrophalen Saison" sprach und zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren mit Horn abstieg.Wacker Innsbruck beendete die Saison mit einem verdienten 3:1-Sieg in Wiener Neustadt. Die restlichen beiden Partien brachten Unentschieden....

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga – 1860 München im Relegations

Liendl-Team darf auf Klassenerhalt in Liga zwei hoffenRegensburg – 1860 München darf weiter auf den Klassenerhalt in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga hoffen. Die Münchner erreichten am Freitag im Relegations-Hinspiel beim Drittligisten Jahn Regensburg dank einer starken Schlussphase noch ein 1:1 (0:1). Der Steirer Michael Liendl spielte bei den Sechzigern im Mittelfeld durch.Dem eingewechselten Florian Neuhaus gelang erst in der 78. Minute der Ausgleich. 1860-Torhüter Stefan Ortega parierte danach auch noch einen Elfmeter von Andreas Geipl (84.). Marc Lais hatte Regensburg früh in Führung gebracht (2.). Die Entscheidung über die Ligazugehörigkeit für die kommende Saison fällt im Rückspiel am Dienstag (18.00 Uhr). (APA, 26.5.2017)

weiterlesen »


Ja, sie lebt noch

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns von höchster Bedeutung. Im Folgenden erläutern wir unsere Datenschutzpraxis bei der Nutzung unserer elektronischen Medien. Die Internetauftritte (FAZ.NET, FAZjob.NET, FAZSchule.NET und weitere Unterrubriken, nachfolgend das „Portal“) sowie die mobilen Applikationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (zusammen auch das „digitale Angebot“) werden von der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.) betrieben. Bei der Nutzung des digitalen Angebotes erhebt die F.A.Z. (im Folgenden auch „wir“) an unterschiedlichen Stellen von Ihnen personenbezogene Daten. Die erhobenen Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und ausschließlich für den jeweils Ihnen mitgeteilten Zweck genutzt. Aufgrund der diversen Wahlmöglichkeiten bestimmen Sie, welche Daten von Ihnen bereitgestellt werden, und wie diese von uns genutzt werden können. Selbstverständlich werden Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes erhoben und verarbeitet. Im Folgenden stellen wir Ihnen dar, welche...

weiterlesen »


Nato-Stützpunkt Konya: Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in der Türkei besuchen

Anzeige Erstmals seit fast acht Monaten dürfen Bundestagsabgeordnete wieder deutsche Soldaten in der Türkei besuchen. Die Fachleute aller Fraktionen wurden nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Freitag vom Auswärtigen Amt und vom Verteidigungsministerium darüber informiert, dass die türkische Regierung keine Einwände gegen eine Reise zum Nato-Stützpunkt Konya habe. Für den Luftwaffenstützpunkt Incirlik gibt es weiterhin keine Besuchserlaubnis. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Rande des Nato-Gipfels über die Abgeordnetenbesuche geredet. Mit der Besuchserlaubnis für Konya gibt es jetzt ein erstes Zeichen der Entspannung in dem Streit. Anzeige Von Konya aus unterstützen ein bis zwei Awacs-Aufklärungsflugzeuge der Nato den Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Auf dem Stützpunkt sind zehn bis 20 deutsche Soldaten als Bodenpersonal stationiert. Hinzu kommt ein Drittel der Besatzungen. Jeder Flieger ist mit etwa 24 Soldaten besetzt. „Für Incirlik gibt es noch keine Entscheidung“ Die Obleute des Verteidigungsausschusses wollen...

weiterlesen »


Unter First Ladies: "Außerordentlich harmonisch, schön und sehr kultiviert"

Anzeige Es war ein G-7-Essen der etwas anderen Art. „Wir haben lange über Einwanderung und Flüchtlinge gesprochen“, berichtet Enzo Bianco der WELT am frühen Nachmittag. Bianco ist Bürgermeister der ostsizilianischen Großstadt Catania, die zu Füßen des Vulkans Ätna liegt. Am Freitagmittag hatte er die brandneue Runde der First Ladies und First Husbands bei sich im barocken Rathaus seiner Stadt zu Gast, tafelte mit ihnen, während die sieben Mächtigen der Welt im 40 Kilometer südlich gelegenen Taormina verhandelten. Catania ist einer der Hauptankunftshäfen für Flüchtlinge aus dem Mittelmeer. Hunderttausende sind seit 2015 hier gelandet. Der Sozialdemokrat Bianco, der früher auch Innenminister war und bereits zum vierten Mal in mehr als 25 Jahren die Stadt regiert, fördert seit Jahren eine besondere Aufnahme- und Integrationspolitik. Quelle: picture alliance / ROPI Besonders hätten sich seine Gäste für die syrischen Flüchtlinge in der Stadt interessiert. Man habe über Baschar al-Assad gesprochen, den Bianco 2001 als Innenminister getroffen hatte und „der damals einen ganz anderen, offenen Eindruck auf uns hinterlassen hat“. Die...

weiterlesen »


Fox News vs. MSNBC: 15 Stunden zappen zwischen Trump-Hype und Trump-Kritik

Donnerstagmorgen in den USA, 7 Uhr. Was ist die News des Tages? Ich schalte MSNBC ein, den Lieblingssender der Linken, und bekomme die Antwort: Greg Gianforte, republikanischer Kandidat bei einer Nachwahl zum US-Kongress in Montana, hat am Tag zuvor einen Journalisten zu Boden gerungen, der ihn einigermaßen aufdringlich zur Gesundheitsreform befragte. Am gleichen Tag wird gewählt. Umschalten zu Fox News, dem Favoriten der Konservativen. Hier ist die bestimmende Nachricht die Angst vor weiteren Terroranschlägen in Manchester, wo zwei Tage zuvor ein islamistischer Selbstmordattentäter 22 Menschen mit in den Tod gerissen hat. Den ganzen Tag werde ich zwischen beiden TV-Sendern hin und her schalten. Sind sich die Inhalte ähnlich, oder vermitteln sie gänzlich verschiedene Eindrücke von der Situation in den USA und auf der Welt?

weiterlesen »


G-7-Gipfel auf Sizilien: Macron, Trudeau und ihr Traum-Date unter der Sonne

Anzeige Der G-7-Gipfel in Taormina auf Sizilien machte zuletzt nicht gerade durch Harmonie auf sich aufmerksam. Freihandel, Klimaschutz, Flüchtlingskrise und ein wenig taktvoller US-Präsident Trump – das zweitägige Treffen ist von Konfrontationen gezeichnet. Abseits des Rampenlichts zeigen zwei, wie Harmonie geht. Kanadas Premierminster und Frankreichs Staatspräsident, Justin Trudeau und Emmanuel Macron, verstehen sich bestens – das sieht man. Schon bei der ersten Begegnung: tiefe Blicke. Quelle: AFP/POOL Macron (rechts) ist der einzige unter 40-Jährige und zum ersten Mal bei einem G-7-Gipfel dabei. Am Ende seiner zweiten Woche als französischer Präsident muss er sein Land im Kreis der Mächtigen der Welt vertreten. Er will die Beratungen am Fuße des Ätna auch nutzen, um sich mit ein paar seiner Kollegen unter vier Augen näher bekannt zu machen. Quelle: REUTERS Anzeige Der kanadische Premier Trudeau (rechts) ist neben Macron (links) der zweite Youngster in der G-7-Runde. Der 45-Jährige aber hat immerhin schon im vergangenen Jahr in Japan einen G-7-Gipfel besucht. Quelle: AFP/POOL Worüber Trudeau und Macron bei...

weiterlesen »


Kanzlerkandidat im Tief: Gejagt und nicht gefragt. Die SPD lässt es Schulz spüren

So hat man es als SPD-Spitzenkandidat, wenn alles schiefgegangen ist. Ein Spruchschild begeisterter Parteianhänger nach der Krönung ihres Spitzenkandidaten am 29. Januar hieß: „Jetzt ist Schulz.“ Der Satz sollte auch den Gedanken wecken: Jetzt ist Schluss. Schluss mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Der Satz hat keine vier Monate später einen anderen Unterton – jetzt ist Schluss mit Martin Schulz.

weiterlesen »


Gipfel auf Sizilien: Die große Trump-Show kaschiert die wahren Probleme der G 7

Anzeige Die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA sind angespannt, ja fragil wie lange nicht. Das zeigt sich schon am ersten Tag des Treffens der Staats- und Regierungschefs der sieben größten Industriestaaten (G 7). Die Differenzen offenbaren sich dabei auch in scheinbar nebensächlich erscheinenden Szenen. Etwa die, als Sean Spicer ein Eis sucht. Doch in Taormina auf Sizilien, dem diesjährigen Ort des G-7-Gipfels, ist das gar nicht so einfach. Mancher Ladenbesitzer hat sich während des Spektakels verdrückt. Vielleicht kann sich Spicer aber auch schlicht nicht entscheiden. Während seines langen Spaziergangs nutzt der Sprecher von US-Präsident Donald Trump die Gelegenheit, Journalisten, auf die er zufällig trifft, mal wieder zu sagen, dass sie falschlägen. War von ihnen doch berichtet worden, dass Trump Deutschland am Donnerstag als „bad, very bad – böse, sehr böse“ bezeichnet habe. Dies geschah offenbar im Zusammenhang mit dem Handelsüberschuss Deutschlands. Große Aufregung war die Folge. Dagegen sagt Spicer, der Präsident habe „gewaltigen Respekt für Deutschland“. Trump habe sich lediglich für einen „Handel in Balance“...

weiterlesen »


Asylbewerber: Was das BAMF tut, damit Yusuf Deutschland freiwillig verlässt

Der Raum im Berliner Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) erinnert an die Wartezone eines Flughafens. Yusuf sitzt im ersten Stock des ehemaligen Bankgebäudes. Nummer 8014 wird aufgerufen. Der junge Türke will in seine Heimat zurückkehren. Immer mehr Asylbewerber entschließen sich zu diesem Schritt. Christa Schüttler betreut solche Fälle. Manchen Ausreisewilligen rät sie aber von der Rückkehr ab.

weiterlesen »


Sturm Graz

25-Jähriger erhält Zweijahresvertrag an der MurGraz – Offensivspieler Thorsten Röcher wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga vom SV Mattersburg zu Sturm Graz. Der 25-Jährige erhält bei den Steirern mit Beginn der kommenden Saison einen Zweijahresvertrag. Das gab der Club am Freitagnachmittag in einer Aussendung bekannt.Röcher hat in seiner gesamten bisherigen Profikarriere für Mattersburg gespielt. In der Bundesliga erzielte der offensive Mittelfeldspieler in bisher 125 Partien für die Burgenländer 14 Tore und 16 Assists. "Er ist ein Spieler, der im Angriff universell einsetzbar ist. Er wird unsere Mannschaft besser machen", meinte Sturm-Trainer Franco Foda.Laut Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl hätte Röcher auch bei "sehr guten und finanzkräftigen" Clubs Interesse hervorgerufen. Insofern freue ihn dessen Entscheidung für Sturm. Kreissl: "Mit seinen 25 Jahren ist er im besten Fußballeralter, mit dem Potenzial sich noch weiter steigern zu können." (APA, 26.5.2017)

weiterlesen »


Jeder neue Abgasskandal führt auch zu Bosch

Allein die Zahl der Ermittler deutet schon auf einen großen Fall hin: 230 Polizisten und 23 Staatsanwälte waren am Dienstag unterwegs, um in Sachen Abgasmanipulation im Hause Daimler zu ermitteln. Abgeschlossen ist die Großrazzia noch immer nicht. Ein Teil der Ermittler sei noch immer tätig, bestätigte die Staatsanwaltschaft gegenüber dieser Zeitung am Freitagnachmittag. Gesichert werden „beweiserhebliche Unterlagen und Datenträger“ – und das offenbar in einer Fülle, die Landeskriminalamt (zum Sichten) und später Staatsanwaltschaft (zum Auswerten) voraussichtlich einige Wochen, wenn nicht Monate beschäftigen werden. Die Ermittlungsgruppe „Diesel“ unter der Leitung von Sibylle Gottschalch besteht nur aus vier Personen – und sie ist nicht nur mit dem Fall Daimler beschäftigt, sondern auch mit Bosch. ...

weiterlesen »


Browser-Games: Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

Das Team der Unreal Engine hat seine Unterstützung von Webtechniken in der aktuellen Version 4.16 deutlich ausgebaut. So kann damit nun der Spiele-Code von C++ in das neue Webassembly-Format kompiliert werden. Genutzt werden dazu die Emscripten-Werkzeuge von Mozilla. Da aber noch nicht alle Browser das vergleichsweise neue Webassembly (Wasm) ausführen können, sondern bisher nur die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome, gilt diese Funktion der Unreal Engine zunächst noch als Vorschau. Zusätzlich dazu kann für Webprojekte auch WebGL 2.0 genutzt werden, das wiederum auf OpenGLES 3.0 basiert. Das bringt den Nutzern der Engine vor allem Verbesserungen bei Rendering-Funktionen. Zudem können so im Web fast alle Funktionen unterstützt werden, die auch auf High-End-Smartphones mit der Unreal Engine genutzt werden können. Für Interessierte, die sich anschauen wollen, wozu Wasm und WebGL 2 fähig sind, gibt es eine Demo vom Team der Unreal Engine. Mit der aktuellen Version 4.16 der Unreal Engine können Entwickler außerdem Spiele für Nintendos Switch erstellen und veröffentlichen, da der Support hierfür nun vollständig ist. Ausgesuchte Entwickler können darüber...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.