Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Alexandra Föderl-Schmid

Kurz' Durchmarsch in der ÖVP bringt die anderen Parteien in ZugzwangIn welchen Zeiten leben wir? Es ist atemberaubend, mit welch handstreichartiger Geschwindigkeit Sebastian Kurz seine Bedingungen durchgesetzt, die ÖVP übernommen und alle anderen Parteien vor sich hergetrieben hat. Er war ein Parteiputsch, den nur wenige für möglich gehalten haben. Dabei hat Reinhold Mitterlehner bei seinem Abgang kundgetan, es sei ohnehin schon lange vereinbart gewesen, dass Kurz Spitzenkandidat werde. Aber Kurz wollte die ganze Macht und hat seinen Durchmarsch an die Spitze detailliert vorbereitet.Und die Partei ist ihm gefolgt. Kurz hat das Momentum nach dem Abgang der starken Landeshauptleute Erwin Pröll und Josef Pühringer genutzt. Erstaunlich ist, wie wenig die ÖVP-Spitzenpolitiker und die Funktionäre ihrer eigenen Entmachtung entgegengesetzt und sich zu Claqueuren, Statisten und Financiers einer Sebastian-Kurz-Bewegung machen ließen. Es werden sogar einstimmig Beschlüsse gefällt, die die Volkspartei zu einer Kanzler-Wahlplattform mutieren lassen. Die ÖVP hat sich einer Person ausgeliefert, ohne das Programm zu kennen, wofür sich Kurz – wie auch bei seinem Team – freie Hand...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.