Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Themar in Thüringen: Tausende Rechte kommen zu Neonazi-Konzert in Kleinstadt

Anzeige Manchmal wird es laut, oft ist der Protest aber stumm. Die kleine Stadt Themar im Süden Thüringens zeigt Flagge gegen die rechten Besucher, die am Samstag zu einem Festival anreisen. In dem beschaulichen Städtchen hängen viele Plakate. Darauf stehen Sprüche wie „Wer kein Selbstbewusstsein hat, braucht Nationalbewusstsein“ oder „Es gibt zu viele braune Vollpfosten in diesem Land“. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Die von ihr erwarteten massenhaften Gegenproteste bleiben aber aus. Während an mehreren Punkten im Ort Malstationen und Konzertbühnen aufgebaut sind, sind die Straßen dazwischen oft wie leer gefegt. „Es ist schon eine komische Stimmung im Ort“, sagt ein Anwohner. Mehr Menschen als sonst hätten ihre Rollläden heruntergelassen oder Autos in Sicherheit gebracht, berichtet er. In der ganzen Stadt gibt es an diesem Tag etliche leere Parkplätze. Der Protest richtet sich gegen die, die nicht in Themar wohnen, aber seit dem Morgen in die 3000-Einwohner-Stadt strömen: Rechtsgesinnte aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland. Sie wollen in Themar eines der größten Neonazi-Festivals feiern, das Deutschland seit...

weiterlesen »


Bundeswehr: Beschwerden über sexuelle Belästigung und Vorgesetzte nehmen massiv zu

Anzeige Nach mehreren öffentlich gewordenen Bundeswehr-Skandalen steigt in der Truppe die Zahl interner Beschwerden über mögliches Fehlverhalten. Das Verteidigungsministerium betrachtet es als „gutes Zeichen“, dass die Sensibilität messbar gestiegen sei. Im Zuge der öffentlichen Diskussion um mehrere Skandale bei der Bundeswehr hat auch die Zahl der internen Beschwerden über sexuelle Belästigung, rechtsextreme Auswüchse und Fehlverhalten von Vorgesetzten massiv zugenommen. Das bestätigte das Verteidigungsministerium am Samstag. Zuvor hatte die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ über die entsprechenden Zahlen des ersten Halbjahres 2017 berichtet. „Es gibt einen klaren zeitlichen Zusammenhang zwischen dem hohen Meldeaufkommen und der öffentlichen Diskussion um bestimmte Fälle“, erklärte ein Ministeriumssprecher mit Verweis auf angeblich sexuell-sadistische Praktiken am Standort Pfullendorf und auf den Fall des rechtsextremen und terrorverdächtigen Offiziers Franco A. Anzeige Besonders stark zugenommen haben Verdachtsfälle, in denen angebliches Fehlverhalten Vorgesetzter gegenüber Untergebenen gemeldet wurde. Während 2016...

weiterlesen »


ÖFB-Cup – Salzburg startet mit Schützenfest in ÖFB

Lask und Admira gegen unterklassige Teams mit viel Mühe, Ried und SVM souverän in zweiter RundeDeutschlandsberg – Red Bull Salzburg hat seinen ersten Erstrunden-Auftritt im ÖFB-Cup souverän gestaltet. Der Titelverteidiger siegte am Samstag beim Deutschlandsberger SC mit 7:0 (3:0). Valon Berisha traf wie Fredrik Gulbrandsen doppelt für die Gäste, die beim steirischen Regionalligisten ihren Torreigen nach einer torlosen ersten halben Stunde eröffneten.Nachdem Deutschlandsberg die bis dahin beste Möglichkeit der Partie vorgefunden hatte, brachte Stefan Stangl (34.) die im Cup nun 25 Spiele ungeschlagenen Salzburger in Führung. Hwang Hee-chan erhöhte per Foulelfmeter (37.), ehe kurz vor dem Pausenpfiff auch Takumi Minamino traf. Die Steirer spielten da nur noch zu zehnt. Berisha (53., 88.) und der im Sommer von den New York Red Bulls zurückgekehrte Gulbrandsen (56., 60.) legten nach Seitenwechsel weiter nach.Bereits zum Cup-Auftakt 2015/16 traf der vierfache Double-Sieger auf Deutschlandsberg, damals gewann Salzburg ebenfalls mit 7:0.Lask mit MüheHärter zu kämpfen hatte der Lask. Beim 1:0 bei Westligist Kitzbühel traf Peter Michorl mit einem leicht abgefälschtem...

weiterlesen »


Basketball-Nationalteam – ÖBV

74:49 im ersten Aufeinandertreffen mit dem Balkanstaat, zwei Kosovaren ausgeschlossenKapfenberg – Sieg für Österreichs Basketball-Herren im zweiten Test vor der WM-Vorqualifikation: Das ÖBV-Team bezwang am Samstagabend in Kapfenberg die Auswahl aus dem Kosovo deutlich 74:49 (33:22). Beim ersten Aufeinandertreffen überhaupt in der Länderspielgeschichte war Thomas Klepeisz (16) erfolgreichster rot-weiß-roter Scorer.Die Österreicher waren vom Start weg das stärkere Team und zeigten schöne Aktionen. Nachdem sie sich im zweiten Viertel ein wenig abgesetzt hatten, leisteten sich zwei Spieler der Gäste bei 29:22 (18.) grobe Unsportlichkeiten (Schiedsrichterbeleidigung). Für das Duo war die Partie damit vorzeitig beendet.Bauer feiert TeamdebütNach dem Seitenwechsel ließen die Heimischen keinen Zweifel mehr daran, wer das Parkett als Sieger verlassen wird. Teamchef Kestutis Kemzura verhalf mit Valentin Bauer einem vierten Spieler in diesem Sommer zum Debüt im Dress der ÖBV-Herren.Österreichs erfolgreichster Werfer Klepeisz verwandelte vier von neun Würfen aus der Distanz. Rasid Mahalbasic war mit zwölf Zählern ebenfalls zweistellig. Benedikt Güttl schrieb bei seinem...

weiterlesen »


Ex-Premier: Tony Blair verrät, wie der Brexit noch gestoppt werden könnte

Anzeige Dem ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair zufolge besteht eine Chance, dass sein Land nicht aus der EU austritt. Es sei notwendig, den Brexit zu stoppen, um schweren wirtschaftlichen Schaden zu verhindern, schrieb er in einem am Samstag von seinem Institute for Global Change veröffentlichten Artikel. Bei einer rationalen Abwägung der Optionen müsste auch die Möglichkeit bedacht werden, dass Großbritannien in der EU bleibt, so Blair. Er selbst habe bei EU-Spitzenpolitikern die Bereitschaft festgestellt, die EU zu reformieren und „uns auf halber Strecke zu treffen“, um Großbritannien in der Union zu halten. Das sollten die Briten verstehen. Jeden Tag gebe es neue Belege, dass ein EU-Austritt für Großbritannien schädlich wäre, so Blair. „Wenn wir in Betracht ziehen, um was es alles geht und was für Nachteile wir entdecken: Wie können wir einfach einen möglichen Kompromiss zwischen Großbritannien und Europa vom Tisch wischen, der beinhaltet, dass wir bleiben?“, beschwert sich Blair. Sein Land sei ins Straucheln geraten und habe das Fundament verloren, aber trotzdem würde man einfach so weitermachen, als ob es keine andere Option...

weiterlesen »


Messer-Attacke in Ägypten: "Er ist rübergeschwommen und hat die deutschen Frauen erstochen"

Anzeige Am Tag nach dem tödlichen Angriff auf zwei deutsche Frauen in Hurghada ist das Leben am Strand des Hotels Zahabia zurück. Kinder mit Schwimmreifen freuen sich auf das türkisblaue Wasser, aus dem am Freitag ein Mann mit einem Messer stieg. Mit welcher Motivation der festgenommene Mann – Berichten zufolge soll er 28 Jahre alt sein und aus Nordägypten stammen – die Tat beging, ist noch immer unklar. Doch die Informationen, die aus Sicherheitskreisen in Kairo verlauten, lassen das Schlimmste befürchten: Der Messerstecher soll von der Terrormilz Islamischer Staat (IS) mit der Bluttat beauftragt worden sein. Es war etwa 13 Uhr, als Urlauberin Alice Matthiesen Schreie vom Strand gegenüber hörte. Männer auf einem Schiff hätten gebrüllt. „Der eine schlug mit einem weißen stockartigen Ding auf jemanden im Wasser ein“, schildert die Urlauberin im ägyptischen Badeort Hurghada ihre Eindrücke auf Facebook. Später bestätigt sie der Nachrichtenagentur dpa den Ablauf noch einmal. Matthiesen beobachtete offenbar das Ende der Gewalttat. Messerstecher floh schwimmend Anzeige Wenige Minuten zuvor hatte ein Mann schwimmend Kurs auf den Hotelstrand...

weiterlesen »


Mecklenburg-Vorpommern: AfD-Vize Gauland eröffnet mit "Deutschland zuerst" den Wahlkampf

Anzeige Der AfD-Vize Alexander Gauland hat auf einer Wahlkampfkundgebung in Schwerin „Schutz vor fremdem Gesindel und Schutz vor einheimischem Gesindel“ gefordert. Der Spitzenkandidat der AfD plädierte bei der offiziellen Eröffnung des Bundestagswahlkampfes in Mecklenburg-Vorpommern für den Grundsatz „Deutschland zuerst“. Zu der Kundgebung waren knapp 200 Menschen gekommen. Die AfD will im September als drittstärkste Kraft in den Bundestag einziehen. Sie rechnet mit einem Ergebnis von mehr als zehn Prozent der Stimmen, wie Mecklenburg-Vorpommerns Spitzenkandidat Leif-Erik Holm sagte. „Wir wollen, dass die Grenzen geschlossen werden“, erklärte Gauland. „Wir wollen, dass nur reinkommt, wer ein Recht hat, hier zu leben, und wer unsere Wertvorstellungen teilt.“ Die Flüchtlingskrise sei nicht bewältigt, sie finde nur nicht mehr in Fernsehbildern statt. Holm wirft Merkel Verantwortungslosigkeit vor Anzeige Zudem kritisierte Gauland eine „Akzeptanz des linken Terrors“ in der Politik wie zu Zeiten des RAF-Terrorismus. Das sei die Ursache für Ereignisse wie beim G-20-Gipfel in Hamburg, als 20.000 Polizisten nicht gereicht hätten, um ein...

weiterlesen »


ÖFB-Cup

Lask und Admira mit viel Mühe, Ried und SVM souverän in zweiter RundeDeutschlandsberg – Red Bull Salzburg hat seinen ersten Erstrunden-Auftritt im ÖFB-Cup souverän gestaltet. Der Titelverteidiger siegte am Samstag beim Deutschlandsberger SC mit 7:0 (3:0). Valon Berisha traf wie Fredrik Gulbrandsen doppelt für die Gäste, die beim steirischen Regionalligisten ihren Torreigen nach einer torlosen ersten halben Stunde eröffneten.Nachdem Deutschlandsberg die bis dahin beste Möglichkeit der Partie vorgefunden hatte, brachte Stefan Stangl (34.) die im Cup nun 25 Spiele ungeschlagenen Salzburger in Führung. Hwang Hee-chan erhöhte per Foulelfmeter (37.), ehe kurz vor dem Pausenpfiff auch Takumi Minamino traf. Die Steirer spielten da nur noch zu zehnt. Berisha (53., 88.) und der im Sommer von den New York Red Bulls zurückgekehrte Gulbrandsen (56., 60.) legten nach Seitenwechsel weiter nach.Bereits zum Cup-Auftakt 2015/16 traf der vierfache Double-Sieger auf Deutschlandsberg, damals gewann Salzburg ebenfalls mit 7:0.Lask mit MüheHärter zu kämpfen hatte der Lask. Beim 1:0 bei Westligist Kitzbühel traf Peter Michorl mit einem leicht abgefälschtem Freistoß erst in der 86....

weiterlesen »


Transfermarkt

Monaco-Mittelfeldspieler ist dritter Neuzugang beim englischen MeisterLondon – Der amtierende englische Meister Chelsea hat am Samstag die Verpflichtung des Mittelfeldspielers Tiemoue Bakayoko bekannt gegeben.Der 22-Jährige, der im März sein Länderspieldebüt für Frankreich gegeben hatte, wechselte um kolportierte 40 Millionen Pfund (45,5 Mio. Euro) Ablöse vom französischen Champion AS Monaco zu den "Blues", wo er einen Fünfjahresvertrag erhielt.Dritter NeuzugangDer zentrale Mittelfeldspieler ist nach Antonio Rüdiger von der AS Roma und Ersatzgoalie Willy Caballero von Manchester City der dritte Transfer in diesem Sommer. "Ich habe mir früher die Spiele von Chelsea angesehen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesem fantastischen Trainer (Antonio Conte, Anm.) an der Seite von so vielen tollen Mitspielern", sagte Bakayoko auf der Homepage seines neuen Arbeitgebers.Auch Juventus Turin und Manchester United war Interesse an dem 22-Jährigen nachgesagt worden. (APA, 15.7.2017)

weiterlesen »


Brüssel kritisiert Umgang Berlins mit Diesel-Skandal

Die EU-Kommission ist mit dem deutschen Krisenmanagement im Diesel-Abgasskandal unzufrieden. In der „Welt“ vom Samstag warf EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska Deutschland vor, die Schuld für den Skandal der Kommission zuschieben zu wollen. Die Kommission sei aber darauf angewiesen, dass Mitgliedstaaten die Einhaltung der EU-Abgasgesetzgebung überwachten und durchsetzten. „Aber dieses System hat offensichtlich versagt“, sagte Bienkowska. Auch wies sie darauf hin, dass Abschalteinrichtungen für die Abgasreinigung grundsätzlich verboten seien. Zuvor war laut „Welt“ in Berlin Kritik an den EU-Gesetzen aufgekommen. Die Kommission habe ihre entsprechende Verordnung zum Einsatz von Abschalteinrichtungen so schwammig formuliert, dass so gut wie alles erlaubt sei, hieß es. „Die Bundesregierung wollte es anscheinend nicht...

weiterlesen »


CO2-Ziel für Neuwagen ist nicht zu halten

Lange kannte der Kohlendioxidausstoß von Neuwagen in Deutschland nur eine Richtung: nach unten. Im Jahr 2010 bliesen Neuzulassungen hierzulande je Kilometer im Durchschnitt noch 151,7 Gramm des Treibhausgases in die Luft. Im vergangenen Jahr erreichte der Ausstoß dann den Tiefstwert von 127,4 Gramm. Doch in den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich der Trend gedreht, 127,9 Gramm bedeuteten erstmals wieder einen leichten Anstieg. Ein wichtiger Grund dafür ist der sinkende Anteil der Dieselfahrzeuge an den Neuzulassungen, die weniger Kohlendioxid ausstoßen als vergleichbare Benziner. In Deutschland haben die Behörden im Juni 2017 ein Fünftel weniger Fahrzeuge mit Dieselmotor zugelassen als im Vorjahresmonat. Zudem steigt der Anteil der vergleichsweise emissionsstarken Geländewagen (SUV). Im ersten Halbjahr kamen sie auf einen Marktanteil von 14,3 Prozent an den Neuzulassungen und überholten damit die Mittelklasse. ...

weiterlesen »


Kunden können Reparatur künftig live auf Handy verfolgen

Die Werkstattkette A.T.U. verspricht den Kunden vollständige Transparenz und will dazu künftig die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen. „Während der Wagen in der Werkstatt bearbeitet wird, können sie alle Schritte via Smartphone verfolgen, inklusive Vorschläge für die Reparatur“, sagte Geschäftsführer Jörn Werner in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Der neue Mutterkonzern von A.T.U., die französische Mobivia, praktiziert dies bereits in ihren Werkstätten. Autor: Georg Meck, Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Folgen: ...

weiterlesen »


Kunden können Reparatur künftig live auf Handy verfolgen

Die Werkstattkette A.T.U. verspricht den Kunden vollständige Transparenz und will dazu künftig die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen. „Während der Wagen in der Werkstatt bearbeitet wird, können sie alle Schritte via Smartphone verfolgen, inklusive Vorschläge für die Reparatur“, sagte Geschäftsführer Jörn Werner in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Der neue Mutterkonzern von A.T.U., die französische Mobivia, praktiziert dies bereits in ihren Werkstätten. Autor: Georg Meck, Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Folgen: ...

weiterlesen »


Brüssel kritisiert Umgang Berlins mit Diesel-Skandal

Die EU-Kommission ist mit dem deutschen Krisenmanagement im Diesel-Abgasskandal unzufrieden. In der „Welt“ vom Samstag warf EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska Deutschland vor, die Schuld für den Skandal der Kommission zuschieben zu wollen. Die Kommission sei aber darauf angewiesen, dass Mitgliedstaaten die Einhaltung der EU-Abgasgesetzgebung überwachten und durchsetzten. „Aber dieses System hat offensichtlich versagt“, sagte Bienkowska. Auch wies sie darauf hin, dass Abschalteinrichtungen für die Abgasreinigung grundsätzlich verboten seien. Zuvor war laut „Welt“ in Berlin Kritik an den EU-Gesetzen aufgekommen. Die Kommission habe ihre entsprechende Verordnung zum Einsatz von Abschalteinrichtungen so schwammig formuliert, dass so gut wie alles erlaubt sei, hieß es. „Die Bundesregierung wollte es anscheinend nicht...

weiterlesen »


Xbox One: Dashboard erlaubt beliebige Profilbilder

Nach längerer Zeit ohne große Updates für die Xbox One hat Microsoft eine Aktualisierung der Firmware veröffentlicht. Es gibt eine Neuerung, die sich nach Angaben des Unternehmens besonders viele Nutzer gewünscht haben: Der Konsolenbesitzer kann jetzt jedes beliebige Foto als Profilbild verwenden, wenn es den Nutzungsbedingungen von Xbox Live entspricht. Anstößige Inhalte sind also nicht erlaubt. Das "Custom Gamerpic" - so heißt das offiziell laut Xbox Wire - kann per USB-Stick direkt an der Konsole hochgeladen werden. Alternativ und in den meisten Fällen wohl auch bequemer geht es über einen Windows-Rechner sowie per App auf Smartphone oder Tablet. Bislang konnten Nutzer lediglich einen der sehr cartoonhaften Avatare auf Xbox Live als Profilbild verwenden. Neu ist auch die Möglichkeit, dass Nutzer ihren Controller direkt mit dem Login bei Xbox Live verwenden. Praktisch ist das, wenn die One von mehreren Personen in einem Haushalt genutzt wird. Wenn dann jeder Spieler zu seinem eigenen Gamepad greift, muss er nur die entsprechende Taste drücken und landet gleich in seinem Konto. Eine besonders schicke, wenn auch teure Lösung sind die seit kurzem auch in...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.