Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Jordanien : Militär meldet Zwischenfall nahe israelischer Botschaft

Anzeige Nahe der israelischen Botschaft in der jordanischen Hauptstadt Amman hat es am Sonntag einen Zwischenfall mit einem Toten und einem Verletzten gegeben. Das berichteten eine mit dem jordanischen Militär verbundene Webseite, Hala Achbar, und ein jordanischer Sicherheitsbeamter. Ein Jordanier sei erschossen worden, ein israelischer Mann sein in einem instabilen Zustand. Am Abend waren die Sicherheitsmaßnahmen vor der israelischen Botschaft in Amman erhöht. Das israelische Außenministerium äußerte sich nicht zu dem Bericht. Anzeige Wegen des Aufstellens von Metalldetektoren an den Zugängen zu muslimischen Heiligtümern auf dem Jerusalemer Tempelberg gibt es derzeit schwere Spannungen nicht nur zwischen Palästinensern und Israelis.  Jordanien ist Hüter der Muslimen heiligen Stätten in Jerusalem, und am Freitag hatten in Amman Tausende gegen Israel demonstriert. Bei Zusammenstößen in Jerusalem wurden am Freitag drei Palästinenser getötet und Dutzende verletzt.

weiterlesen »


Frankreichs Ärger

Utrecht – Frankreich ist der Favoritenrolle im Fußball-Frauen-EM-Duell mit Österreich nicht gerecht geworden und muss vor dem letzten Spieltag der Gruppe C noch um den Aufstieg zittern. Coach Olivier Echouafni war nach dem 1:1 am Samstagabend in Utrecht verständlicherweise nicht gut gelaunt. "Ich bin frustriert, weil wir uns den Sieg verdient gehabt hätten", sagte der 44-Jährige.Das sah auch Mittelfeldspielerin Camille Abily so: "Österreich war sehr gut, das haben wir aber vorher schon gewusst. Sie haben großartige Spielerinnen, aber es war trotzdem so, dass wir es uns verdient gehabt hätten zu gewinnen. Wir haben aber unsere Möglichkeiten vergeben.""Es ist nicht wie eine Niederlage"Fehlende Effizienz war wie auch schon beim 1:0-Auftaktsieg gegen Island der Hauptgrund für die Probleme des Weltranglistendritten. Frankreichs Coach hatte für die ÖFB-Spielweise keine lobenden Worte parat. "Österreich hat nicht wirklich Fußball gespielt, ist hinten drinnen gestanden und hat auf Fehler gewartet", war Echouafni verärgert. Das auch über den Gegentreffer zum 0:1 (27.) durch Lisa Makas. "Wir haben es ihnen ermöglicht zu treffen", so der Ex-Profi-Kicker.Die Reaktion seiner...

weiterlesen »


Torschützin Lisa Makas

Torschützin Lisa Makas hat eine lange Leidenszeit hinter sichUtrecht/Wageningen – "Das Türl zum Viertelfinale ist offen", sagte Lisa Makas nach dem 1:1 gegen Frankreich. Ein Stück weit hat sie es selbst aufgeschossen. Es war die 27. Minute, als Makas mit dem rechten Fuß von der Strafraumgrenze abzog. Torhüterin Sarah Bouhaddi war chancenlos. Es war der erste Gegentreffer, den die Französinnen seit Beginn der EM-Qualifikation kassiert haben. Für Makas war es das 18. Tor in ihrem 50. Länderspiel. Und das erste seit April 2015.Die 25-jährige Niederösterreicherin hat eine lange Leidenszeit hinter sich. Im Mai 2015 zog sie sich einen Kreuzbandriss zu – in ihrem vorerst letzten Spiel für St. Pölten in der österreichischen Liga. Der Wechsel zum deutschen Bundesligisten Freiburg war da bereits beschlossene Sache. Im Dezember riss sie sich erneut das Kreuzband. "Da fragt man sich schon kurz, ob man nicht besser einen Cut machen soll." Makas kam zu dem Entschluss, dass es das noch nicht gewesen sein konnte. Für Freiburg absolvierte sie kein einziges Spiel. Auch dem Nationalteam konnte sie in der EM-Qualifikation nicht helfen. Noch während ihrer Verletzungspause wechselte...

weiterlesen »


3:2

Grazer fixieren Heimsieg nach Rückstand erst mit einem verwandelten Elfer von Peter Zulj in den SchlussminutenGraz – Ein Last-Minute-Elfertor von Neuzugang Peter Zulj hat am Sonntag die Aufholjagd von Sturm Graz gegen St. Pölten gekrönt. Nach einem Doppelpack von Lukas Thürauer (2., 12.) früh hinten, gelang den Steirern zum Ligaauftakt dank Philipp Zulechner (16.), Stefan Hierländer (60.) und Zulj ein letztlich verdienter 3:2-Sieg, der Selbstvertrauen für das Europa-League-Duell mit Fenerbahce Istanbul bringt.Dritter Pflichtspielsieg für Sturm en suiteMit dem dritten Pflichtspielsieg en suite setzte Sturm seine Erfolgsserie fort, empfängt am Donnerstag im Schlager "Fener" mit breiter Brust. St. Pölten hingegen wurde für eine vor allem in der ersten Hälfte mutige Vorstellung nicht belohnt, ging fünf Tage nach der Cup-Blamage gegen Austria Klagenfurt neuerlich als Verlierer vom Platz.Ähnlich wie die Austria beim Gastspiel in Altach musste Sturm einen frühen 0:2-Rückstand verdauen. Kurz nach Anpfiff war Thürauer nach verlängertem Eckball aus Kurzdistanz zur Stelle, zehn Minuten später senkte sich ein von James Jeggo abgefälschter Thürauer-Weitschuss über den...

weiterlesen »


Live-Nachlese

weiterlesen »


Russland-Sanktionen: US-Kongress sendet klare Botschaft an Putin. Und an Trump

Anzeige Der amerikanische Senat und das Abgeordnetenhaus haben sich auf scharfe Sanktionen gegen Russland geeinigt als Antwort auf die Aggressionen Russlands gegen die Ukraine und russische Interventionen bei der US-Wahl. Der nun zwischen beiden Häusern ausgehandelte, von beiden Parteien getragene Kompromiss legt dem US-Präsidenten enge Fesseln an und macht es ihm sehr schwer, die Sanktionen gegen Personen, Firmen und Institutionen ohne Zustimmung des US-Kongresses wieder aufzuheben. Das Abgeordnetenhaus soll am Dienstag über das Gesetz abstimmen, eine frühere Fassung hatte zuvor den Senat passiert – mit einer überwältigenden Mehrheit von 98 zu zwei Stimmen. „Diejenigen, die Amerika und seine Interessen bedrohen, sollten sich das merken – eure Aktionen haben Folgen“, schrieb der republikanische Mehrheitsführer im Abgeordnetenhaus, Kevin McCarthy, auf Twitter über den nun ausgehandelten Kompromiss. Sein demokratischer Senatskollege und die Nummer zwei im Auswärtigen Ausschuss, Benjamin Cardin, meinte zu den Sanktionen: „Ein fast vereinter Kongress ist entschlossen, Präsident Putin eine klare Botschaft zu senden, im Namen des amerikanischen Volkes...

weiterlesen »


IS-Hochburg Rakka: "Dein Fleischmesser ist gut zum Kopfabschneiden"

„Good morning, good morning“, singt Kevin Hawler leise vor sich hin. Mit der Melodie aus dem Musicalklassiker „Singing in the Rain“ auf den Lippen legt der Amerikaner sein rumänisches Scharfschützengewehr an. „IS-Kämpfer versuchen einzudringen“, sagt er knapp und schießt mehrere Male. Aber mit dem Ergebnis scheint der mit Tattoos übersäte junge Mann nicht zufrieden zu sein – mit einem bereitstehenden Maschinengewehr feuert er zusätzlich einige Salven ab.

weiterlesen »


Teenager aus Sachsen: 16-jährige Linda W. äußert sich erstmals zu ihrem IS-Anschluss

Anzeige Die im Irak festgenommene 16-jährige Deutsche Linda W. bedauert einem Medienbericht zufolge, sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen zu haben. Sie bereue diesen Entschluss, sagte das Mädchen einem vom Recherchenetzwerk von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR beauftragten Reporter in Bagdad. Zugleich sagte sie demnach zu, zu kooperieren. Die Schülerin aus Pulsnitz in Sachsen war im Sommer 2016 verschwunden, kurz nachdem sie zum Islam konvertiert war. Sie soll über Internet-Chats mit IS-Anhängern in Kontakt gestanden haben. Dem Bericht zufolge wurde sie von einer Spezialeinheit der irakischen Armee in den Trümmern der früheren IS-Hochburg Stadt Mossul gefunden und verhaftet. Nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft wurde sie im Irak identifiziert und befand sich in konsularischer Betreuung. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht. Vom Auswärtigen Amt gab es am Sonntag keine Auskunft zu dem Fall. Wie es mit dem Mädchen weitergeht, blieb zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft in Dresden hatte gegen sie wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt, die Ermittlungen wegen...

weiterlesen »


Streit über Flüchtlinge: Warum Horst Seehofer jetzt auf ein bestimmtes Reizwort verzichtet

Anzeige Ein Wahlprogramm vorzustellen scheint für die CSU eine Riesengaudi zu sein: Kinder auf dem Kettenkarussell fliegen an bunten Luftballons vorbei, ein Bursche in Lederhosen schwingt die E-Gitarre, ein paar wohl nicht mehr ganz nüchterne junge Leute stapeln Maßkrüge übereinander. Mit diesem Plakatmotiv hat die Partei zu einem Bürgerfest in den Münchner Olympiapark eingeladen. 63 Tage vor der Bundestagswahl präsentieren Parteichef Horst Seehofer und Spitzenkandidat Joachim Herrmann ihren „Bayernplan“ – als Gute-Laune-Event und nicht als Veranstaltung einer unbequemen Oppositionskraft innerhalb der großen Koalition. Der „Bayernplan“ ist das 35-seitige Programm der CSU zur Bundestagswahl. Er beschreibt das gemeinsame Unionsprogramm und hält vor allem die drei Punkte fest, bei denen CDU und CSU keine Einigung erzielen konnten: Volksabstimmungen auf Bundesebene, die Ausweitung der Mütterrente und natürlich die Obergrenze, mit der die Zahl der Flüchtlinge und Migranten, die jährlich nach Deutschland kommen, auf höchstens 200.000 beschränkt werden soll. Dagegen sträubt sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) standhaft. „Ich werde sie nicht...

weiterlesen »


Lisa Makas

Torschützin Lisa Makas hat eine lange Leidenszeit hinter sichUtrecht/Wageningen – "Das Türl zum Viertelfinale ist offen", sagte Lisa Makas nach dem 1:1 gegen Frankreich. Ein Stück weit hat sie es selbst aufgeschossen. Es war die 27. Minute, als Makas mit dem rechten Fuß von der Strafraumgrenze abzog. Torhüterin Sarah Bouhaddi war chancenlos. Es war der erste Gegentreffer, den die Französinnen seit Beginn der EM-Qualifikation kassiert haben. Für Makas war es das 18. Tor in ihrem 50. Länderspiel. Und das erste seit April 2015.Die 25-jährige Niederösterreicherin hat eine lange Leidenszeit hinter sich. Im Mai 2015 zog sie sich einen Kreuzbandriss zu – in ihrem vorerst letzten Spiel für St. Pölten in der österreichischen Liga. Der Wechsel zum deutschen Bundesligisten Freiburg war da bereits beschlossene Sache. Im Dezember riss sie sich erneut das Kreuzband. "Da fragt man sich schon kurz, ob man nicht besser einen Cut machen soll." Makas kam zu dem Entschluss, dass es das noch nicht gewesen sein konnte. Für Freiburg absolvierte sie kein einziges Spiel. Auch dem Nationalteam konnte sie in der EM-Qualifikation nicht helfen. Noch während ihrer Verletzungspause wechselte...

weiterlesen »


Österreich bei der Euro

Nach dem 1:1 gegen Frankreich steht Österreich bei der Frauenfußball-EM in den Niederlanden mit einem Bein im Viertelfinale. Gegen Island reicht ein Punkt. Vorerst will man nicht ausflippenWageningen – Grundsätzlich ist es noch möglich, das Viertelfinale zu verpassen. Aber es müsste schon fast mit dem Teufel zugehen. Ein Unentschieden am Mittwoch in Rotterdam gegen Island reicht den Österreicherinnen jedenfalls. Selbst mit einer Niederlage könnten sie weiterkommen. Dann nämlich, wenn Frankreich zeitgleich gegen die Schweiz zumindest remisiert. Sollten Frankreich und Österreich verlieren, wäre das Torverhältnis ausschlaggebend. Derzeit halten beide Teams beim selben Torverhältnis. Ist das auch nach den beiden Spielen am Mittwoch der Fall, entschiede die geringere Anzahl der Gelben und Roten Karten über den Aufstieg.So weit die Theorie, praktisch hat Österreich ein Ziel: zu punkten. "Es wäre hervorragend, die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen", sagt Teamchef Dominik Thalhammer. Das Wort Viertelfinale vermeidet er, wenn geht. Trotzdem, die Ansprüche sind gestiegen. Vor dem Turnier hatte man sich zumindest einen Punkt in der Vorrunde zum Ziel gesetzt. Nach dem...

weiterlesen »


Bundesliga

Der Bundesliga-Auftakt ist für die Wiener Austria ordentlich missglückt. Die Veilchen kassierten in Vorarlberg eine empfindliche NiederlageAltach – Also sprach Austrias Trainer Thorsten Fink: "Wir hatten eine hervorragende Vorbereitung. Ich bin zuversichtlich, dass uns ein guter Liga-Auftakt gelingt." Und so sah es am Sonntag in Altach tatsächlich aus: 45 Sekunden waren in der Cashpoint Arena um, und schon stand es in diesem Fußballspiel 1:0 für die Gastgeber. Haarsträubender Patzer von Verteidiger Tarkan Serbest, Kristijan Dobras spitzelt den Ball zum im Abseits befindlichen Hannes Aigner, Schiedsrichter Manuel Schüttengruber entgeht das, der 36-jährige Aigner trifft abgeklärt und schamlos ins Tor. Damit war das schnellste Bundesligator der Altacher Vereinshistorie perfekt.9. Minute: Heiko Westermann, Austrias neuer Abwehrchef, befördert den Ball nicht wirklich aus dem Gefahrenbereich, der Weitschuss von Dobras aus 27 Metern landet im Kreuzeck – 2:0. Die ohne den gesperrten Raphael Holzhauser angetretenen Wiener waren geschockt, Schützenkönig Larry Kayode ausgenommen, er stand nicht im Kader, möchte weg. Altach hatte jedenfalls Spaß, blieb permanent gefährlich,...

weiterlesen »


Wahl

Am Montag soll feststehen, unter welchem Namen die Liste antritt. Ein Überblick, wer aller für die Liste Pilz im Gespräch ist – oder warNoch ist gar nicht offiziell verkündet worden, dass Peter Pilz tatsächlich mit einer eigenen Liste antritt, allerdings werden schon erste Kandidaten für die Liste kolportiert. Dass Pilz antritt, gilt freilich als fix. Neben dem Wiener Rechtsanwalt Alfred Noll, der eine der treibenden Kräfte hinter der Kandidatur ist, und dem grünen Kultursprecher Wolfgang Zinggl wird auch die bisherige SPÖ-Abgeordnete Daniela Holzinger-Vogtenhuber genannt.Die 29-Jährige gilt in der SPÖ als "Parteirebellin". Im Vorjahr zerstritt sie sich mit ihrer Bezirkspartei (Vöcklabruck). Nachdem sie keine Chance mehr auf ein Mandat gehabt hätte, verzichtete sie schließlich ganz auf eine Kandidatur für ihre bisherige Partei.Drei Unterschriften nötigNun soll die Oberösterreicherin für Pilz antreten und ihn auch mit ihrer Unterschrift unterstützen. Zur Erklärung: Wenn Pilz nicht 2600 Unterstützungserklärungen von Bürgern sammeln will, braucht er zumindest drei Unterschriften von Abgeordneten. Holzinger-Vogtenhuber wollte das auf Anfrage nicht bestätigen....

weiterlesen »


BMW weist jegliche Manipulationsvorwürfe zurück

In der neu aufgeflammten Debatte über den Dieselskandal hat der Autobauer BMW jegliche Manipulation seiner Fahrzeuge mit Nachdruck bestritten. „Grundsätzlich gilt: Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert und entsprechen den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen“, erklärte das Unternehmen am Sonntag in München. „Dies gilt selbstverständlich auch für Diesel-Fahrzeuge. Das bestätigen entsprechende Ergebnisse nationaler und internationaler behördlicher Untersuchungen.“ Der „Spiegel“ hatte zuvor über angebliche geheime Absprachen der deutschen Autobauer seit den 90er Jahren berichtet, mit denen sich die Unternehmen unter anderem bei der Technik zur Abgasreinigung abgesprochen und womöglich auf diese Weise den Weg für den Dieselskandal geebnet haben sollen. Dem Bericht zufolge stimmten sich die Autobauer seit 2006 darüber ab, wie groß die Tanks für das Harnstoffgemisch Adblue sein sollten, mit dem Stickoxide in die...

weiterlesen »


Pro & Contra: Ist die Türkei unter Erdogan noch zu retten?

PRO: Die Türkei dreht im Herbst bei Recep Tayyip Erdogan ist kein Ideologe. Er ist ein Macht-Pragmatiker, der auf der Klaviatur des Nationalismus und des Neo-Osmanismus spielt. Aber er kann auch Pirouetten drehen. Innerhalb von wenigen Tagen wurde er von einem erklärten Gegner Putins zu einem willkommenen Gesprächspartner, der die Nähe Moskaus sucht. Anzeige Das mag kein schmeichelhafter Befund sein, aber er ist Anlass für berechtigte Hoffnungen: Das Verhältnis zwischen Ankara und Berlin, aber auch Brüssel, kann sich ab Herbst wieder deutlich verbessern. Erdogan nutzt die Verhaftungen des WELT-Journalisten Deniz Yücel und des Menschenrechtlers Peter Steudtner, ebenso wie das Verbot einer Besuchserlaubnis für deutsche Parlamentarier in Incirlik und Konya, um seine Macht nach innen zu stabilisieren. Aber er weiß auch, wie weit er gehen kann – und wann er umkehren muss. Dieser Punkt dürfte bald erreicht sein. Erdogans Macht basiert maßgeblich auch auf wirtschaftlichen Erfolgen – und die gefährdet er mit seiner Politik. Inflation und Arbeitslosigkeit liegen bei elf Prozent, fast jeder vierte Jugendliche ist erwerbslos. Die Verschuldung der...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.