Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Zuwanderung: Wo sich Europas Kampf gegen die Migrationskrise entscheidet

Die aktuellen Asylzahlen zeigen, dass die Bundesrepublik bei den Themen Unterbringung, Versorgung und Integration noch lange gefordert sein wird. Dazu kommen dann noch Einwanderer über den Familiennachzug – wobei das Auswärtige Amt schätzt, dass rund 200.000 bis 300.000 Syrer und Iraker einen Anspruch darauf haben, zu ihren Angehörigen nach Deutschland nachreisen zu können. Über welche Wege die Asylsuchenden in die Bundesrepublik kommen, ist dabei nicht klar. Weil im Schengenraum keine Grenzkontrollen vorgesehen sind, entdeckt die Bundespolizei pro Monat nur wenige Tausend irregulär Einreisende. Die anderen kommen unbemerkt ins Land, melden sich dann oftmals vor Ort bei den Behörden und bitten dort um Asyl.

weiterlesen »


Ex-DFB-Teamchefin – Neid kritisiert EM

"Viele Mannschaften versuchen nur, das konstruktive Spiel der Gegner zu zerstören"Rotterdam – Seit Jahren ist eine stetige Aufwärtsentwicklung im internationalen Frauenfußball zu beobachten. Die Spielerinnen sind athletischer geworden, technisch und taktisch haben auch die sogenannten kleinen Nationen aufgeholt. Doch die ehemalige deutsche Bundestrainerin Silvia Neid warnte in einem dpa-Interview auch vor Tendenzen, die der Attraktivität des Frauenfußballs abträglich seien."Ich sehe keine Weiterentwicklung. Viele Mannschaften bei der EM versuchen nur noch, das konstruktive Spiel der Gegner zu zerstören", analysierte Neid in den Niederlanden. "Und das Schlimme ist, dass sie das auch schaffen, weil bessere Teams technisch nicht in der Lage sind, sich mit ihrem Offensivspiel durchzusetzen." Derselbe Trend zum Defensivfußball sei schon bei der Männer-EM 2016 in Frankreich zu beobachten gewesen.Fitter, nicht besserNeid, die Deutschland zum WM- (2007), EM-Titel (2009 und 2013) und Olympiasieg (2016) geführt hatte, analysiert als Leiterin der neuen DFB-Scouting-Abteilung alle 31 EM-Partien, um weltweit Entwicklungen und Trends zu erkennen. Sie räumt ein, dass alle Nationen...

weiterlesen »


The Major

Kärntner nach 0:1-Niederlage weiter ohne PunkteMattersburg – Mattersburg ist nach einem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den Wolfsberger AC in der Fußball-Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Stürmer Stefan Maierhofer (33.) schoss die Burgenländer am Samstag mit einem offensichtlichen Abseitstor zum Sieg, der WAC steht nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punkt und Torerfolg da.Damit prolongierten die Mattersburger ihre Heimserie gegen die Wolfsberger. In sieben Partien feierten die Burgenländer fünf Siege bei zwei Unentschieden. Auch die Auswärtsschwäche des WAC setzte sich fort, das Team von Trainer Heimo Pfeifenberger konnte im Jahr 2017 noch kein einziges Ligaspiel in der Fremde gewinnen.Pfeifenberger nahm nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Meister Red Bull Salzburg drei Veränderungen vor. Die angeschlagenen Boris Hüttenbrenner und Mihret Topcagic, sowie Mario Leitgeb nahmen zunächst auf der Bank Platz, dafür standen Michael Sollbauer, Florian Flecker und Bernd Gschweidl in der Startformation. Die Wolfsberger starteten im Pappelstadion besser in die Partie, gefährliche Tormöglichkeiten blieben aber Mangelware. Einzig Gerald Nutz (13.) testete Mattersburg-Tormann Markus...

weiterlesen »


Bundesliga

Hütteldorfern bleibt bei 4:1-Sieg ein Mattersburg-Deja-vu erspart – Tabellenführung bis SonntagSt. Pölten – Rapid hat in der zweiten Runde der Fußball-Bundesliga seinen ersten Sieg eingefahren und damit zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze übernommen. Die Hütteldorfer setzten sich am Samstag beim SKN St. Pölten durch Treffer von Thomas Murg (37.), Andreas Kuen (42.), Danijel Petrovic ins eigene Tor (81.) und Eren Keles (91.) mit 4:1 durch. Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Daniel Schütz (69.).Die Gäste begannen erstmals seit fast 22 Jahren in der Bundesliga mit elf Österreichern in der Startformation und übernahmen von Beginn an die Initiative. In der 8. Minute misslang Kuen ein Kopfball nach Maßflanke von Stephan Auer.Danach ließ Solospitze Philipp Prosenik zwei gute Chancen aus. In der 29. Minute verfehlte der Ersatzmann für den gesperrten Joelinton nach schöner Vorarbeit von Maximilian Wöber und Mario Pavelic aus wenigen Metern das Tor, acht Minuten später schoss er aus kurzer Distanz bedrängt von Gegenspielern den Ball über das Tor.JubelWenige Sekunden danach aber durfte Rapid erstmals jubeln. Nach einem Angriff über Stefan Schwab und Louis...

weiterlesen »


Da schau her

Der Meister läuft gegen den solide verteidigenden Aufsteiger zu uninspiriert an und muss sich mit einem 1:1 begnügenWals-Siezenheim – Red Bull Salzburg ist keine erfolgreiche Generalprobe für das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Rijeka gelungen. Der Meister musste sich am Samstag vor eigenem Publikum gegen den LASK mit einem 1:1 begnügen und hält damit nach zwei Runden in der Fußball-Bundesliga so wie der Aufsteiger bei vier Punkten.Hwang Hee-chan brachte die Bullen in der 42. Minute in Führung, Christian Ramsebner gelang in der 56. Minute der Ausgleich für die Gäste, die damit als erst zweites Bundesliga-Team in diesem Jahr in Wals-Siezenheim punkteten und seit vergangenem Oktober nur zwei Pflichtspiele verloren haben.Salzburg-Coach Marco Rose veränderte seine Startformation im Vergleich zum Heim-1:1 am Mittwoch gegen Rijeka an fünf Positionen. Die neu formierte Mannschaft tat sich gegen den tief stehenden Gegner von Beginn an schwer und suchte zunächst vergeblich nach Räumen für flüssige Kombinationen.Daher gab es lange Zeit nur Halbchancen: In der 27. Minute zog ein Schuss von Hannes Wolf vom Sechzehner am langen Eck vorbei, zwölf Minuten...

weiterlesen »


Frauenfußball-EM 2017

Dank 2:0 gegen Schweden – Deutschland gegen Dänemark wegen Regens abgesagtDoetinchem/Rotterdam – Das Fußball-Frauen-Nationalteam der Niederlande hat bei seiner Heim-EM als erstes Team das Halbfinale erreicht. Die Gastgeberinnen setzten sich am Samstag in Doetinchem gegen den achtfachen EM-Halbfinalisten Schweden mit 2:0 (1:0) durch. Lieke Martens brachte die Mannschaft von Trainerin Sarina Wiegmann per Freistoß in Führung (33.), Vivianne Miedema scorte nach einem Konter (64.).Das Duell zwischem dem Titelverteidiger Deutschland und Dänemark musste in Rotterdam abgesagt werden. Der Platz im Sparta Stadion war aufgrund starken Regens nicht bespielbar. Zahlreiche Volunteers versuchten zwar mit viel Einsatz, das Wasser vom Platz zu schieben sowie den Boden mittels Gabeln aufzulockern. Die Bemühungen waren am Ende aber umsonst.Auch deshalb, weil der Regen immer wieder einsetzte. Die Absage erfolgte schließlich kurz vor 22.00 Uhr, also etwas mehr als eine Stunde nach der ursprünglichen Beginnzeit. Wann die Partie jetzt ausgetragen werden soll, stand vorerst nicht fest. Am Sonntag stehen mit den Duellen Österreich gegen Spanien (18.00 Uhr) und England gegen Frankreich (20.45...

weiterlesen »


Schweiz

Heimdebakel für Grasshopper ZürichLindner mit Grasshoppers daheim 0:4 gegen Hütters Young BoysFußball/SchweizZürich (APA)ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner hat am Samstag in der Schweizer Fußball-Meisterschaft mit seinem Club Grasshopper Zürich ein Heimdebakel kassiert. Der Traditionsverein verlor mit dem ÖFB-Teamgoalie und seinem in der 71. Minute eingewechselten Landsmann Marco Djuricin gegen die von Adi Hütter betreuten Young Boys Bern mit 0:4. Bei den Siegern wurde Thorsten Schick in der 77. Minute eingewechselt.Die Young Boys führen die Tabelle mit sechs Punkten aus zwei Spielen an. Zum Auftakt hatten die Berner Titelverteidiger und Serienmeister Basel besiegt. Die Grasshoppers liegen am Tabellenende. (APA, 29.7.2017)

weiterlesen »


IG Metall zu Fahrverboten: „Hunderttausende Menschen werden kalt enteignet“

Die Führung der Gewerkschaft IG Metall reagiert bestürzt auf die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten. „Ich bin mit Vehemenz gegen pauschale Fahrverbote, wenn sie kurzfristig eingeführt werden, sich die Leute darauf nicht einstellen und nicht dagegen wehren können“, sagt IG-Metall-Chef Jörg Hofmann der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. „Hunderttausende Verbraucher werden dadurch um den Wert ihres Fahrzeuges betrogen, das heißt Hunderttausende Menschen werden kalt enteignet. Die Pendler, die auf ihr Auto angewiesen sind, trifft es besonders hart.“ Autor: Ralph Bollmann, Korrespondent für Wirtschaftspolitik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin. Folgen: ...

weiterlesen »


Attentäter von Hamburg: "Ahmad war komisch im Kopf"

Anzeige Die Momente, in denen sich das Land erschreckt und verändert, folgen immer schneller aufeinander. Am Freitag um 15.10 Uhr war wieder so ein Augenblick, der Eilmeldungen und betretene Politiker-Gesichter auf Pressekonferenzen produzierte. Um diese Uhrzeit ging der Flüchtling Ahmad A. in den Edeka-Laden an der Fuhlsbüttler Straße in Hamburg, griff zu einem Messer, das an einem Verkaufstresen vor der Kasse auslag, riss es aus der Verpackung und stach nach dem Polizeibericht „zielstrebig und brutal“ mit der 20 Zentimeter langen Klinge auf einen 50-jährigen Mann ein, der einkaufen wollte. Der Familienvater war sofort tot. Der 26-jährige Asylbewerber ging weiter auf die Menschen los. Einem zweiten Mann rammte er ebenfalls das Messer in den Körper, der Mann überlebte. Dann attackierte Ahmad A. einen 19-Jährigen, der mit einer Not-OP gerettet werden musste. Daraufhin lief der Attentäter nach draußen, fuchtelte mit dem blutverschmierten Messer herum, suchte wahllos neue Opfer. Eine Fahrradfahrerin stach er nieder, eine zweite Frau attackierte er, ohne das Messer zu benutzen. Schließlich ging er auf die andere Straßenseite und stach dort einen...

weiterlesen »


G-20-Proteste: Polizei soll Demonstranten grundlos eingesperrt haben

Anzeige Nach einer irrtümlichen Festsetzung eines Busses mit Demonstranten der sozialistischen Jugendorganisation „Die Falken“ beim G-20-Gipfel in Hamburg ermittelt nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ nun die Staatsanwaltschaft gegen Polizeibeamte. Das habe ein Sprecher der Hamburger Polizei der Zeitung mitgeteilt, berichtete die „F.A.S.“ am Samstag. Nach dem Bericht waren die teilweise minderjährigen Leute, darunter auch Mitglieder der Gewerkschaftsjugend und der Alevitischen Jugend, Anfang Juli bei der Anfahrt zur Samstagsdemonstration in Hamburg über Stunden ohne nähere Begründung von der Polizei festgehalten und in der Gefangenensammelstelle schlecht behandelt worden. Anzeige Während der Sitzung des Innenausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft, der sich am 19. Juli mit den Vorgängen um den G-20-Gipfel beschäftigt hatte, war der Fall angesprochen worden. Polizei und Innensenator hatten Fehler eingeräumt und sich entschuldigt.

weiterlesen »


Messerattacke von Ahmad A.: Verfassungsschutz hatte schon 2016 Hinweise auf Radikalisierung

Anzeige Der mutmaßliche Täter von Hamburg wollte offenbar ausreisen. Er hatte sich noch am Tag des Anschlags bei der Ausländerbehörde erkundigt, ob seine Passersatzpapiere eingetroffen seien, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer am Sonnabend. Er nannte ihn in diesem Zusammenhang eine „fast vorbildhafte Person“. Gleichzeitig hatte der Verfassungsschutz schon im August 2016 Hinweise erhalten, dass sich Ahmad A. in der Flüchtlingsunterkunft radikalisieren würde. Sie stuften ihn nach einem Gespräch mit dem gebürtigen Araber als Islamist ein, aber nicht als terrorverdächtigen Gefährder. Offenbar benahm sich Ahmad A. in der Unterkunft psychisch auffällig, sodass stets unklar blieb, ob er krank oder ein überzeugter Islamist war. Mehrere Mitbewohner berichteten der WELT AM SONNTAG, dass Ahmad A. häufig Marihuana konsumierte und in traditionellen arabischen Kleidern herumgelaufen sei. Er habe „laut aus dem Koran gelesen und hinten auf dem Gelände auch ‚Allahu Akbar‘ gerufen“, so ein Syrer, der mit Ahmad A. bekannt war. Quelle: --- Ausraster an der Hamburger Universität Anzeige Im März sei es zu einem Zwischenfall an der...

weiterlesen »


Niedersachsen: Bundeswehrsoldat bricht nach Fußmarsch zusammen und stirbt

Anzeige Nach einem Fußmarsch ist ein Offizieranwärter der Bundeswehr bewusstlos zusammengebrochen und zehn Tage später im Krankenhaus gestorben. Dies hat die Bundeswehr am Samstag mitgeteilt. An dem Tag, dem 19. Juli, seien bei der praktischen Ausbildung nahe dem Standort im niedersächsischen Munster noch drei weitere Soldaten zusammengebrochen, und zwar über den Tag verteilt. „Die drei Kameraden sind stabil beziehungsweise auf dem Wege der Besserung“, teilte die Bundeswehr mit. Die Bundeswehr untersucht nun die Ursachen und Umstände. Der Inspekteur Heer sowie der Inspekteur des Zentralen Sanitätsdienstes wurden beauftragt, „die Ausbildungsbedingungen sowie die medizinischen Einflussfaktoren zu untersuchen“. Bundeswehr sprach Angehörigen tiefes Mitgefühl aus Anzeige Der Soldat sei nach einer „Marschleistung von drei Kilometern unvermutet“ zusammengebrochen, hieß es. Die Höchsttemperatur am 19. Juli habe im Raum Munster 27,7 Grad Celsius betragen, „weshalb die Soldaten nur mit leichter persönlicher Ausrüstung unterwegs waren“. Insgesamt waren an diesem Tag laut Bundeswehr 43 Offizieranwärter in die Ausbildung eingebunden. ...

weiterlesen »


Test

Bei Test-Remis gegen Ex-Club Werder Bremen, Assist für KainzOldenburg – Marko Arnautovic hat bereits bei seinem zweiten Einsatz für seinen neuen Fußball-Club West Ham United getroffen. Der 28-Jährige erzielte am Samstag im Testspiel in Lohne gegen seinen Ex-Club Werder Bremen beim 2:2 (1:1) in der 26. Minute den ersten Treffer für die Londoner.Zuvor hatte Luca Caldirola (16.) die Deutschen nach einem Assist von ÖFB-Kicker Florian Kainz in Führung gebracht. (APA, 29.7.2017)

weiterlesen »


Viertelfinale

Für Österreich muss bei der EM-Endrunde in den Niederlanden noch nicht Schluss sein. Viertelfinalgegner Spanien hat in der Vorrunde nicht geglänzt. Nicole Billa hofft am Sonntag in Tilburg auf ihren ersten TrefferDrei Kapitel des Fußballmärchens haben Österreichs Frauen in den Niederlanden schon geschrieben. Es könnte durchaus noch ein Kapitel folgen. Im Viertelfinale geht es am Sonntag in Tilburg (18.00 Uhr) gegen die Spanierinnen. Die haben sich in der Vorrunde gar nicht mit Ruhm bekleckert. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen zogen sie ins Viertelfinale ein. Nur dank der besseren Tordifferenz lagen sie in der Gruppe D am Ende vor den punktegleichen Schottinnen und den Portugiesinnen.Am Donnerstag mussten sie sich den Schottinnen mit 0:1 geschlagen geben. Bei einem 0:2 wären Letztere aufgestiegen und Österreichs Gegnerinnen gewesen. Schottland wäre Innenverteidigerin Carina Wenninger nicht unbedingt lieber gewesen. "Spanien ist schon in Ordnung."Billa hat sich das Tor aufgehobenDie Österreicherinnen, in den Niederlanden noch ungeschlagen, dürfen sich durchaus etwas ausrechnen. Die Spanierinnen legen viel Wert auf Ballbesitz. Ein Spiel, das den ÖFB-Frauen durchaus...

weiterlesen »


EURO 2017: ÖFB-Team

Die Kapitänin der ÖFB-Frauen weiß um die Stärken des eigenen Teams. EM-Viertelfinalgegner Spanien unterschätzt sie aber nicht. Manuela Zinsberger spürt den NervenkitzelAuf Facebook hat Manuela Zinsberger ein Foto gepostet. Es zeigt sie und Viktoria Schnaderbeck samt einer Plexiglasscheibe, auf die zwei Gesichter gezeichnet wurden. Zinsberger hat Schnaderbeck gezeichnet und umgekehrt. "Picasso werden wir definitiv nicht", ist Zinsbergers Statement dazu. Zeichnen sei nicht ihre Stärke. Schüsse zu parieren, gelingt ihr deutlich besser. Im Viertelfinale gegen Spanien konnte der eine oder andere Schuss auf sie zukommen. Zinsberger stellt sich speziell auf die Gegnerinnen ein. "Die Spanierinnen sind technisch sehr gut, versuchen viel flach zu spielen und Druck zu machen." In der Vorrunde zeigten sich die Ibererinnen nicht von ihrer besten Seite, trotz zweier Niederlagen schafften sie den Aufstieg. "Ich erwarte eine klare Leistungssteigerung der Spanierinnen", sagt Viktoria Schnaderbeck.Schnaderbeck ist flexibelDie Kapitänin dürfte am Sonntag wieder von Beginn an spielen. Ob auf ihrer angestammten Position in der Innenverteidigung oder als Sechser im defensiven Mittelfeld –...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.