Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Auftragshersteller: Foxconn will eigene Elektronikmarken entwickeln

Foxconn-Technology-Gründer Terry Gou will eigene Marken durch Entwicklung und durch Übernahmen aufbauen. Das sagte der Chef des weltgrößten Auftragsherstellers der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei. Der taiwanische Konzern hat mit InFocus bereits eine eigene Marke für Fernseher, Beamer und Smartphones entwickelt, die aber laut Nikkei außerhalb Asien wenig bekannt ist. Foxconn ist Auftragshersteller für Apple, Huawei, Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere. Auch an einer Übernahme des Toshiba-Flashspeicherbereichs Semiconductor Fabrication Plant ist Foxconn weiter interessiert. "Apple und Amazon werden Geld in den Deal stecken", sagte Gou. Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Bloomberg berichteten im April, dass Foxconn bis zu drei Billionen Yen (27 Milliarden US-Dollar) für den Geschäftsbereich der Japaner biete. Bevorzugt würde Toshiba den Bereich an ein staatlich geführtes Konsortium aus Japan abgeben. Zu dem Konsortium unter Führung der staatlichen Fonds Innovation Network Corporation of Japan gehören die ebenfalls staatliche Development Bank of Japan und der US-Finanzinvestor Bain, der mit dem...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.