Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Elke Twesten: "Warum war meine Arbeit plötzlich nicht mehr gut genug?"

Anzeige Die ehemalige Grünen-Abgeordnete Elke Twesten hat kein schlechtes Gewissen, dass sie mit ihrem Übertritt in die CDU eine Regierungskrise in Niedersachsen ausgelöst hat. Mit ihrem Wechsel brachte Twesten die rot-grüne Landesregierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) um ihre Ein-Stimmen-Mehrheit, so dass nun eine Neuwahl angesetzt wurde. Die Tragweite ihrer Entscheidung sei ihr sehr bewusst gewesen: “Ich bin seit zehn Jahren Landespolitikerin, mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit kenne ich mich aus”, erklärte sie der WELT AM SONNTAG. Man habe in ihrer ehemaligen Partei durchaus gewusst, wie sehr sie inhaltlich mit den Grünen haderte. „Grundsätzlich sollte man sich ja selbst nicht so wichtig nehmen”, räumt Twesten ein. „Jedes politische Mandat ist endlich, es ist vom Volk auf Zeit verliehen. Das weiß jeder.“ Sie selbst würde ihren Schritt konsequent nennen. „In dem Moment, wo man mir sozusagen die Grundlage für mein politisches Engagement entzieht, schau ich doch nicht einfach tatenlos zu. Ich bin nicht der Typ, der dann brav die Hände in den Schoß legt und sagt: ok, dann ist das eben so.” „Da könnte die CDU auch frischen Wind...

weiterlesen »


Hammer

Wiener startet mit West Ham bei Manchester United in die Saison – Hammers wollen heuer oben mitspielenManchester – Auf Marko Arnautovic wartet bei seiner Pflichtspiel-Premiere im Trikot von West Ham ein Auftritt vor großer Bühne. Zum Abschluss der Auftaktrunde der neuen Premier-League-Saison gastieren die "Hammers" am Sonntag (17 Uhr) bei Manchester United. Im Old Trafford will West Ham samt seinem Rekordeinkauf aus Österreich seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz untermauern.Arnautovic zwickte bei der Testspiel-Niederlage gegen Manchester City in der Vorwoche der Oberschenkel. Beim 0:3 auf Island musste der Wiener vorzeitig vom Feld, einem Einsatz zum Saisonstart sollte aber nichts im Weg stehen. Nach vier Saisonen bei Stoke City um mehr als 27 Millionen Euro nach London gewechselt, will der ÖFB-Teamspieler sein Können möglichst bald unter Beweis stellen."Die Fans von West Ham werden ihn richtig mögen""Ich will hier mein Bestes geben und den Fans zeigen, dass ich jeden Penny wert bin", betonte Arnautovic nach seinem Wechsel. West Hams Kapitän Mark Noble wusste vom Neuzugang dann nur das Beste zu berichten. "Wir alle wissen, welche Fähigkeiten Marko hat. Er ist zu...

weiterlesen »


Premier League

Das Team von Arsene Wenger startet mit einem 4:3-Heimsieg über den Leicester City. Doppelpack von Vardy nicht genug für die GästeDank eines späten Doppelschlags hat sich der FC Arsenal einen Sieg zum Start der 26. Saison der englischen Premier League erkämpft. Die eingewechselten Aaron Ramsey (83.) und Olivier Giroud (85.) verhinderte beim turbulenten 4:3 (2:2) gegen Ex-Meister Leicester City einen Fehlstart der "Gunners".Die hatten bereits nach zwei Minuten durch Rekordeinkauf Alexandre Lacazette, der für 53 Millionen Euro aus Lyon nach London gekommen war, geführt. Doch Shinji Okazaki (5.) und Top-Torjäger Jamie Vardy (29.) drehten die Partie, ehe Danny Welbeck (45.+2) kurz vor dem Pausenpfiff ausglich. Im zweiten Durchgang brachte zunächst erneut Vardy (56.) die Gäste in Führung. Dann schlugen Ramsey und Giroud zu. Christian Fuchs spielte bei den unterlegenen Gästen durch. (sid, red, 11.8.2017)

weiterlesen »


Südamerika – Higuain aus Argentinien

Der Juve-Star darf seinem Nationalteam nicht bei der Quali für Russland helfenFußball/ArgentinienBuenos Aires (APA/Reuters)Stürmerstar Gonzalo Higuain hat es nicht ins argentinische Fußball-Nationalteam geschafft. Teamchef Jorge Sampaoli verzichtet in den kommenden WM-Qualifikationsspielen gegen Uruguay und Venezuela freiwillig auf den 29-Jährigen von Champions-League-Finalist Juventus Turin. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Kader hervor.Higuain hat seine Clubleistungen im Nationalteam zu oft nicht bestätigt. Sein Ruf in der Heimat ist schlecht, vergab der Millionenmann doch im verlorenen WM-Finale 2014 ebenso wie in den Copa-America-Endspielen 2015 und 2016 Großchancen. Als aktueller Tabellenfünfter der Südamerika-Quali muss Argentien um die WM-Teilnahme 2018 in Russland zittern.

weiterlesen »


Europäischer Transfermarkt: 220 Millionen Euro auf Wanderschaft

Auch die Aktionäre von Borussia Dortmund gehören zu den großen Gewinnern der aktuellen Fußball-Hausse. Ihr einst zum Pennystock verkümmertes Papier stieg in dieser Woche auf Kurse von mehr als 6,60 Euro, so hoch hatte die Aktie zuletzt Anfang September 2001 gestanden. Innerhalb eines Jahres legte der Wert um mehr als 62 Prozent zu. Schub erhält der Anteilsschein des einzigen börsennotierten Fußballklubs in Deutschland von der vielen Phantasie im Markt: durch rasant steigende Fernsehgelder für die Übertragungen aus Bundesliga, englischer Premier League oder spanischer Liga, aufgrund investitionsfreudiger Klubbesitzer und Werbepartner, aber auch durch die riesige Nachfrage der Fans für das Produkt Premiumfußball. Autor: Michael Ashelm, Redakteur in der...

weiterlesen »


Vor möglichem Verkauf: HSH Nordbank prüft den nächsten Schuldenerlass

Heinrich Schoeller hat in seinem Leben viel ausprobiert. Als Kapitän fuhr er einige Jahre zur See, bevor er sich als Unternehmer selbständig machte. Er war im Hotelgeschäft aktiv und betrieb mehrere Luxusherbergen. Sein größtes Engagement war aber die Schifffahrt – und die macht ihm seit einigen Jahren große Schwierigkeiten. Denn seine Reedereigruppe, die Schoeller Holdings Ltd. mit Sitz in Limassol auf Zypern, ist in eine Schieflage geraten und verhandelt seit geraumer Zeit mit der HSH Nordbank über einen Rettungsplan. Autor: Christian Müßgens, Wirtschaftskorrespondent in Hamburg. Folgen: ...

weiterlesen »


Auf Wachstumskurs: Russlands Wirtschaft trotzt den Sanktionen

Die russische Wirtschaft ist nach Angaben des Nationalen Statistikamtes im zweiten Quartal um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen. Das wäre auf das Jahr gerechnet der größte Anstieg der Wirtschaftsleistung seit dem dritten Quartal 2012. Das Amt veröffentlichte die vorläufigen Konjunkturzahlen am Freitag. Mehr zum Thema Kommentar zu Russland: Wirtschaftliches Kriegsrecht Energiepolitik: „Gasprom kann sich auf Wintershall verlassen“ Stromausfall auf der Krim wegen Netzüberlastung Strafmaßnahmen: Zypries nennt Sanktionen gegen Russland „völkerrechtswidrig“ Nach...

weiterlesen »


US-Präsident: Trump will den Nahost-Friedensprozess wieder aktivieren

Anzeige US-Präsident Donald Trump will nach Angaben des Präsidialamtes den Nahost-Friedensprozess wiederbeleben. Er werde demnächst seinen Schwiegersohn Jared Kushner und Unterhändler Jason Greenblatt in die Region entsenden, um mit führenden Politikern über einen Weg zu substanziellen Friedensgesprächen zwischen Israel und den Palästinensern zu beraten, sagte ein Vertreter des Präsidialamtes am Freitag. Geplant seien Treffen mit Vertretern Saudi-Arabiens, der Vereinigten Arabischen Emirate, Katars, Jordaniens, Ägyptens, Israels und der Palästinenserregierung. An den Gesprächen werde auch die stellvertretende Sicherheitsberaterin des Präsidenten, Dina Powell, teilnehmen. Anzeige Unabhängig von der großen Bedeutung dieser Treffen habe der Präsident aber seine Ansicht bekräftigt, dass Frieden zwischen Israelis und Palästinensern nur in direkten Gesprächen zwischen ihnen erreicht werden könne, hieß es im Präsidialamt.

weiterlesen »


Strenge Wartungsregeln: Merkels Regierungs-Helikopter fliegen nicht mehr

Anzeige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) muss in nächster Zeit auf die Regierungshelikopter verzichten, die ihr, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie den wichtigsten Ministern für dringende Termine im Inland zur Verfügung stehen. Wegen einer dringenden Sicherheitswarnung der europäischen Flugagentur EASA habe die Luftwaffe für die drei Cougar-Hubschrauber strenge Wartungsregeln angeordnet, berichtet der „Spiegel“. Demnach müssten diese nach jedem Flug, aber auch schon nach jeder Zwischenlandung je eine Stunde von zwei Fachleuten inspiziert werden. Für die Flugbereitschaft der Luftwaffe ist damit klar, dass so ein normaler Flugbetrieb nicht möglich sei. Der Grund für die Verschärfung der Sicherheitsauflagen sei ein Unfall mit einem vergleichbaren Helikopter in Norwegen im April 2016, bei dem 13 Menschen starben. Dabei zerbarst ein Getriebe wegen sich ablösender Metallspäne, und der Flieger stürzte ab. Die genaue Ursache konnte bis heute nicht geklärt werden. Anzeige Die Kanzlerin soll zurzeit häufig Hubschrauber der Bundespolizei nutzen, einer brachte sie auch in ihren Sommerurlaub nach Südtirol. Außerdem fliegen die...

weiterlesen »


Gaststudentin totgefahren: Hassparolen – Sprachnachricht könnte Unfall-Beifahrer belasten

Anzeige Sie wurde angefahren und soll danach noch wüst fremdenfeindlich beleidigt worden sein: Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einem tödlichen Verkehrsunfall mit einer ägyptischen Gaststudentin in Cottbus zum Verdacht der Volksverhetzung – die Ermittlungen gestalten sich jedoch schwierig. Rund 30 Zeugen seien seit April hierzu befragt worden, teilte die Cottbuser Behörde am Freitag mit. Vom überwiegenden Teil, darunter von Polizisten, Notarzt und Feuerwehrleuten, lägen keine Aussagen vor, die diesen Verdacht stützten. Von den Beschimpfungen hatte damals eine junge Frau berichtet, die nach eigenen Angaben Zeugin des Geschehens war – der Fall hatte für große Empörung gesorgt. Die Ägypterin war Tage nach dem Unfall im Krankenhaus gestorben. Zeugin bestätigt Beleidigungen nicht mehr Anzeige Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, bestätigte die junge Frau nach mehreren Vernehmungen die Beleidigungen, die am Unfallort gefallen sein sollen, in dieser Form allerdings nicht mehr. Weitere Gespräche mit Zeugen stünden noch aus. Die Volksverhetzungs-Ermittlungen richteten sich inzwischen konkret gegen den Beifahrer des Unfallautos. Unterdessen...

weiterlesen »


Türken in Duisburg gegen OB: "Er hat uns beleidigt. Das lassen wir nicht auf uns sitzen"

Anzeige Yasar Durmus sitzt in einem schmucklosen Eckraum an der Reinerstraße im Duisburger Stadtteil Bruckhausen und verliest auf Deutsch eine Erklärung. Die türkische und die deutsche Fahne hängen an der kahlen Wand hinter ihm. Der 47-jährige Türke, der seit 1977 in Duisburg lebt, sorgt dieser Tage für große Aufmerksamkeit. Denn denn es ist ungewöhnlich, dass ein Migrant sich in dieser Stadt am 24. September um das höchste kommunale Amt bewirbt und Oberbürgermeister Sören Link (SPD) vertreiben will – just am Tag der Bundestagswahl. Vor allem tut Durmus es auffällig konfrontativ. Denn er übt vehemente Kritik an Link. Der türkischstämmige Spitzenkandidat ärgert sich darüber, was der Sozialdemokrat nach einem folgenschweren Polizeieinsatz gesagt hatte, der nur wenige Meter von hier entfernt passiert war. Am 25. Juni war eine Streife auf ein falsch geparktes Auto aufmerksam geworden, das einem türkischstämmigen Bürger gehörte. Der scheinbar harmlose Vorfall eskalierte rasch zu einem Großeinsatz, weil zeitweise bis zu 250 Menschen vor Ort waren. Die Polizei setzte Pfefferspray ein; Videoaufnahmen zeigen, wie ein Polizist den Falschparker in einem...

weiterlesen »


KSV – Rapp folgt Pflug als Kapfenberg

Rücktritt aus familiären GründenKapfenberg – Robert Pflug ist am Mittwoch aus familiären Gründen als Trainer des Fußball-Erste-Liga-Clubs Kapfenberger SV zurückgetreten. Präsident Erwin Fuchs hat Stefan Rapp als Nachfolger bestätigt. Rapp (45), der erst im Sommer als Coach für die zweite Mannschaft der "Falken" engagiert worden war, hat sich mit den Obersteirern auf einen Vertrag bis Saisonende geeinigt.Kapfenberg belegt in der Erste Liga mit nur einem Punkt aus vier Spielen den letzten Platz. Am Dienstag verloren die Steirer gegen Blau Weiß Linz mit 0:1, Pflug fehlte dabei bereits. Am Freitag gastiert der KSV bei Austria Lustenau. (APA; 10.8.2017)

weiterlesen »


Uefa

Austria-Spieler traf in der Europa League traumhaft und ist in prominenter GesellschaftWien – Das Tor von Austria-Stürmer Kevin Friesenbichler im Europa-League-Gruppenspiel bei Astra Giurgiu ist von der Uefa als Kandidat zum "Tor der Saison" nominiert worden. Friesenbichler hatte beim Auswärtsspiel im vergangenen September mit einem Volley-Heber nach weitem Pass von Alexander Grünwald getroffen. Insgesamt sieben Tore wurden von der Uefa am Donnerstag zur Auswahl gestellt. Bis 29. August kann auf der Website von Europas Fußball-Union (uefa.com) abgestimmt werden. Neben Friesenbichler sind auch Akteure wie Mario Mandzukic von Juventus Turin oder Casemiro von Real Madrid nominiert. (APA, 10.8.2017)

weiterlesen »


Erste Liga

Das Team von Roman Mählich gewinnt mit 3:0 beim FAC und führt souverän die Tabellen an. Ried muss sich im Finish mit einem Remis bei BW Linz begnügenWien – Der Erfolgslauf vom SC Wiener Neustadt geht weiter. Die Niederösterreicher gewannen am Freitag in der Fußball-Erste-Liga auch das fünfte Spiel. Nach dem 3:0 (1:0)-Auswärtssieg beim Floridsdorfer AC hält das Team von Roman Mählich somit bei 15 Punkten und führt in der Tabelle fünf Punkte vor Liefering, das in Hartberg eine 2:0-Führung noch verspielte und in Unterzahl ein 2:2 rettete.Die SV Ried musste im ersten Meisterschaftsderby gegen Blau-Weiß Linz spät den Ausgleich hinnehmen. Der Bundesliga-Absteiger kam auf der Linzer Gugl nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Kapfenberg drehte unterdessen beim Debüt von Cheftrainer Stefan Rapp einen Rückstand noch in einen 2:1-Sieg bei Austria Lustenau. Die selbst ernannten Aufstiegsaspiranten aus Vorarlberg halten damit weiter bei mageren drei Zählern.StarkWiener Neustadt übernahm in einer kampfbetonten Partie am FAC-Platz früh das Kommando. Ex-Rapidler Hamdi Salihi hatte die Führung bereits nach 13 Minuten auf dem Fuß, musste sich aber FAC-Tormann Martin Fraisl...

weiterlesen »


Crispr: Schwein ist mein ganzes Herz

Schweine, die Menschenleben retten. Längst bewahren mit ihrem Gewebe modellierte Herzklappen schon Patienten vor dem Tod. Doch einige Mediziner sehen die Herzen, Nieren oder Bauchspeicheldrüsen der Tiere auch im Menschen. An tierischen Organlieferanten forschen Wissenschaftler schon seit Jahrzehnten. Nun sind sie einen guten Schritt weiter. Denn sie haben etwas beseitigt, dass Ende der 1990er Jahre ihre Arbeit stark bremste: Viren, die direkt im Genom der Schweine verhaftet sind und dem Menschen eventuell gefährlich werden können (Journal of Virology: Akiyoshi et al., 1998). Bislang war es nicht möglich, sie unschädlich zu machen.  Das gentechnische Schnippelwerkzeug Crispr (siehe Infobox) ändert das. Mit ihm lässt sich im Erbgut von Lebewesen herumschneiden, um es nach Belieben zu verändern. Zuletzt züchteten Forscher so sogar gesunde menschliche Embryonen im Reagenzglas, denen sie künstlich einen Gendefekt entfernt hatten (Nature: Hong Ma et al., 2017). Und jetzt soll Crispr auch die Organspende für immer verändern. Nicht heute oder in fünf Jahren, aber in absehbarer Zukunft. Was vielleicht bald technisch machbar ist, wird...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.