Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Dogan Akhanli: Türkei lässt Kölner Schriftsteller in Spanien festnehmen – Gabriel schaltet sich ein

Anzeige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich persönlich in den Fall des deutschen Schriftstellers Dogan Akhanli eingeschaltet, der auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommen worden ist. Gabriel telefonierte am Samstagabend mit seinem spanischen Kollegen Alfonso Dastis, wie das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte. Dabei habe er den Wunsch geäußert, dass Akhanli nicht an die Türkei ausgeliefert und Deutschland in das Auslieferungsverfahren einbezogen wird. Außerdem habe er um schnellstmögliche konsularische Betreuung des Schriftstellers gebeten. Als erstes hatte das ZDF-„heute-journal“ über das Telefonat berichtet. Zuvor hatte das Auswärtige Amt bereits mitgeteilt, dass sich die deutsche Botschaft in Madrid mit entsprechenden Wünschen an die spanische Regierung gewandt habe. Der türkischstämmige Kölner Schriftsteller war am Samstag im Urlaub in Spanien auf Betreiben der Türkei festgenommen worden. Akhanli lebt seit seiner Flucht aus der Türkei 1991 in Deutschland und hat ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft. Die genauen Vorwürfe? Unklar Anzeige Was ihm genau vorgeworfen wird, war zunächst unklar. Sein Anwalt...

weiterlesen »


Frauenfußball

Erstmals seit 17 Jahren spielt ein Vorarlberger Verein in der obersten Frauenfußballliga. Der FFC Vorderland setzt auf Nachwuchsarbeit und zwei venezolanische Nationalspielerinnen. Zum Saisonauftakt geht es gegen Meister St. PöltenRöthis/Wien – "Schadensminimierung ist ein krasses Wort", sagt Bernhard Summer, "aber wahrscheinlich wird es in die Richtung gehen." Summer ist Trainer des FFC Vorderland. Der Vorarlberger Verein ist in die oberste Frauenfußballliga aufgestiegen. Und zum Auftakt der neuen Saison geht es am Sonntag in Röthis gegen SKN St. Pölten (11.00 Uhr). Die Niederösterreicherinnen dominieren seit drei Jahren die Bundesliga.Summer: "Wir wollen hinten so lange wie möglich die Null halten, werden uns mit Händen und Füßen wehren." Um zu punkten, bräuchten seine Spielerinnen einen sehr guten Tag, und die Gegnerinnen einen mäßigen. Rund 200 Zuschauer werden auf dem Sportplatz an der Ratz in Röthis erwartet. Die Zahl klingt niedrig, ist aber höher als der Zuschauerschnitt in der Liga.So erfolgreich das Nationalteam in den vergangenen Jahren auch war, in der Bundesliga war davon wenig zu spüren. Einen Sponsor gibt es nicht. Und die besten Spielerinnen...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Martin Harnik schießt Hannover zum Sieg – Dortmund gewinnt 3:0 – Außerdem Erfolge für HSV, Hoffenheim und HerthaGelsenkirchen – Deutschlands Fußball-Vizemeister RB Leipzig ist mit einer Niederlage in die Bundesliga-Saison gestartet. Das Überraschungsteam der vergangenen Saison verlor am Samstag verdient bei Schalke 04 0:2. Für die Gelsenkirchener sorgte Nabil Bentaleb mit einem Foulelfmeter vor der Pause (43.) für die Führung. Jewgeni Konopljanka schloss in der zweiten Spielhälfte einen Konter (73.) zur Entscheidung ab.Bei Leipzig stand neben Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer auch Konrad Laimer in der Start-Elf. Der im Sommer von Salzburg geholte ÖFB-Internationale leistete sich vor dem 0:2 einen Fehlpass im Angriffsdrittel, den Schalke ausnutzte. Bei den Hausherren stand neben Alessandro Schöpf (Trainingsrückstand) auch Guido Burgstaller nicht im Aufgebot. Der Angreifer hatte sich im Freitag-Training am Fuß verletzt.Bei Schalke erlebte der neue Trainer Domenico Tedesco einen perfekten Bundesliga-Einstand. Leipzig hatte zwar in der ersten halben Stunde mehr Ballbesitz, kreierte daraus aber praktisch keine echte Torchance. Schalke versuchte, bei Ballgewinn...

weiterlesen »


Lavanttal

Wolfsberg gewinnt das Heimspiel gegen die Südstädter mit 2:0Wolfsberg – Der WAC hat den Dosenöffner doch noch gefunden. Die Kärntner rangen am Samstag in der fünften Runde der Fußball-Bundesliga neun Admiraner mit 2:0 (0:0) nieder. Mihret Topcagic und Christopher Wernitznig sorgten für den zweiten Saisonsieg. Die Elf von Trainer Heimo Pfeifenberger zog mit nunmehr sechs Zählern mit der Admira gleich.Die Admira wehrte sich tapfer, erlebte in Wolfsberg letztlich aber einen Abend zum Vergessen. Maximilian Sax kritisierte eine Gelbe Karte für Teamkollege Daniel Toth anhaltend, und sah von Schiedsrichter Julian Weinberger innerhalb weniger Sekunden Gelb-Rot (29.). Zehn Minuten später flog auch noch Toth nach seinem zweitem Gelb-Foul vom Platz (39.).Der spätere Matchwinner Topcagic hätte bereits in der ersten Hälfte drei Mal die Führung besorgen können. In der 13. Minute schoss sich der Stürmer nach schöner Vorarbeit von Bernd Gschweidl mit der Ferse unglücklich selbst ans Standbein. Danach setzte der 29-jährige Bosnier einen Kopfball knapp am Tor vorbei und kurz vor der Pause scheiterte er mit einem Schuss aus spitzem Winkel an der linken Stange (42.). Nemanja Rnic...

weiterlesen »


Bundesliga

Grazer nutzten Fehler der Hütteldorfer eiskalt aus, Tore durch Alar und Röcher – Starke halbe Stunde für Rapid zu wenigWien – Es ist nicht leicht. Reinhard Weidinger, das mittlerweile weltweit geschätzte Orakel, steht nicht zur Verfügung – es ist allein für den SKN St. Pölten zuständig. Da DER STANDARD aber nun einmal nicht gerne allein dasteht, ist für grobe Orientierung ein Blick ins Forum unumgänglich. User Philipp B. meinte und fragte: "Wird schwer, aber warum nicht den ersten Heimsieg in der Saison gegen die Grazer?" Der offenbar bestens orientierte normalguy ventilierte: "Sturm soll zurzeit ganz gut spielen, hab ich gehört." In der Tat. Die Grazer hatten einen beinahe fantastischen Saisonstart hingelegt und sollten nach vier Siegen in ebenso vielen Matches mit ordentlich Selbstvertrauen in die Partie im Allianz- oder West-Stadion gehen. Auf Seiten Rapids gab es diesbezüglich vermutlich noch Luft nach oben. Es lief bisher nicht gerade katastrophal, aber auch nicht gut. Erst ein voller Erfolg stand vor dem Schlager der fünften Runde zu Buche.Stinkefinger-ChoreografieUnter einem bleiernen Hütteldorfer Himmel vibrierte die Atmosphäre jedenfalls ordentlich,...

weiterlesen »


Live

weiterlesen »


Serie A

Referee entschied per Videobeweis auf StrafstoßTurin – Italiens Fußball-Serienmeister Juventus Turin ist mit einem 3:0-Sieg gegen Cagliari standesgemäß in die neue Serie-A-Saison gestartet. Mario Mandzukic (12.), Paulo Dybala (45.) und Gonzalo Higuain (66.) trafen am Samstag für Juve. Die lebende Torhüter-Legende Gianguigi Buffon parierte beim Stand von 1:0 für die Turiner einen Elfmeter. Dem Pfiff des Referees war der Videobeweis vorangegangen.Schiedsrichter Fabio Maresca entschied zunächst auf Eckball für Cagliari, ehe er seine Entscheidung nach Ansicht der TV-Bilder revidierte und den Sarden einen Strafstoß zugestand. Diego Farias scheiterte aber an Buffon (39.). In der Serie A ist wie in der deutschen Bundesliga seit dieser Saison der Videobeweis (Video Assistant Referee) im Einsatz. (APA; 19.8.2017)

weiterlesen »


Einsamer US-Präsident: Trump ohne Bannon ist ein Bauch ohne Kopf

Wenn Donald Trump der Mittelfinger des wütenden Amerika war, wurde Steve Bannon zu jener Faust, die ihn dem linksliberalen Milieu der Obama-Demokraten und den strukturkonservativen Republikanern im Kongress entgegenreckte. Der laut Nachrichtendienst Bloomberg „gefährlichste Politikmanager in Amerika“ ist ein Kulturpessimist, der die Welle des Populismus in Europa und die Rückschläge für die Demokratie etwa in Russland als verdiente Absage an die offene Gesellschaft interpretiert. Nicht multilaterale Kooperation sei das Gebot der Stunde, sondern die Organisation der Nationalstaaten. Der historisch und philosophisch gebildete Bannon zitiert gern Julius Evola, den an der Moderne zweifelnden Vordenker des italienischen Faschismus. Für Trump war Bannon ein Seelenverwandter. Das, was der gänzlich unbelesene Präsident mit dem Bauch fühlt, konnte ihm der intellektuelle Bannon rational erklären. Nicht immer stimmten sie allerdings überein.

weiterlesen »


Erdogan attackiert Gabriel: "Wer sind Sie, dass Sie mit dem Präsidenten der Türkei reden?"

Anzeige Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in einer scharfen persönlichen Attacke vor weiterer Kritik an der Türkei gewarnt. „Er kennt keine Grenzen“, kritisierte Erdogan am Samstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede mit Blick auf Gabriel. An die Adresse des deutschen Ministers fügte Erdogan hinzu: „Wer sind Sie, dass Sie mit dem Präsidenten der Türkei reden? Beachten Sie Ihre Grenzen!“ Des Weiteren kritisierte der türkische Präsident, dass Gabriel versuche, „uns eine Lektion zu erteilen“. Wiederum an den Bundesaußenminister gerichtet fügte Erdogan hinzu: „Wie lange sind Sie eigentlich in der Politik? Wie alt sind Sie?“ Mit seiner Kritik reagierte Erdogan offenbar darauf, dass sich Gabriel – wie andere deutsche Politiker auch – jede Einmischung des türkischen Präsidenten in den deutschen Wahlkampf verbeten hatte. Erdogan hatte türkischstämmige Wähler in Deutschland zuvor aufgefordert, bei der Bundestagswahl im September nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen. „Sind sind alle Feinde der Türkei“, sagte er. Anzeige In seiner Rede am Samstag...

weiterlesen »


Barcelona: "Die Rambla weint, aber sie lebt"

Anzeige Als am Abend die Sonne endlich nachgibt und das Licht weich wird, als die Büros schließen und Barcelona seine Bewohner ins Wochenende entlässt, da schauen noch mal viele an den Ramblas vorbei. Als ob sie sich vergewissern wollten, dass er noch da ist, der berühmteste Boulevard der Stadt, als ob sie ihn selbst in ihre Obhut nehmen wollten, damit er nicht nur den Feriengästen gehört – und anderen schon gar nicht. Es ist ein schönes Bild, wie sich die Städter in ihren Bürooutfits unter die Flipflops und Shorts tragende Touristenmasse mischen, wie ein Damenkränzchen auf den Stühlen unter den Platanen Platz nimmt, wie die Ramblas sich wieder füllen wie eh und je, als wäre nichts gewesen. Doch dann: Von irgendwoher ertönt Geschrei, Menschen rennen weg, alles stiebt auseinander, und die Gruppe unter den Platanen findet sich in einem Brillengeschäft wieder, in dem eine zarte Verkäuferin japsend den eisernen Rollladen herunterlässt: „Wie am Donnerstag!“ Stimmt nicht, das jetzt war nur ein falscher Alarm. Aber hier auf den Ramblas genügt nun schon wenig, um eine Massenpanik auszulösen. Quelle: Casa de S.M. el Rey de España Die...

weiterlesen »


USA: Tausende demonstrieren in Boston gegen Rassismus und Hass

Anzeige Eine Woche nach den Gewaltexzessen bei einer Demonstration von Rechtsextremen in Charlottesville sind am Samstag in Boston mehrere Tausend Menschen gegen Rassismus und Hass marschiert. Zugleich gab es in einem nahe gelegenen Park eine – nach Augenzeugenberichten deutlich kleinere – Demonstration von konservativen Gruppen für freie Meinungsäußerung. Die Veranstaltungen wurden stark abgesichert, nachdem es in Charlottesville bei einer Kundgebung ultrarechter Gruppen zu Zusammenstößen mit Gegendemonstranten gekommen war. Die Demonstration „Free Speech Rally“ war schon vor den Vorfällen in Charlottesville geplant gewesen, auch haben sich die Organisatoren von der dortigen Gewalt distanziert. Aber nach Medienberichten standen auf der Rednerliste mehrere Menschen, die mit Rechtsextremismus in Verbindung gebracht werden. Zudem wurde befürchtet, dass sich Ultrarechte unter die Kundgebungsteilnehmer mischen könnten. Anzeige Daher hatte die Stadt vorsichtshalber Hunderte von Polizisten aufgeboten, um eine etwaige Wiederholung der Szenen von Charlottesville zu verhindern. Dort war am vergangenen Samstag eine Frau getötet worden, als ein...

weiterlesen »


Wirtschaftsstaatssekretär: Bund ist gegen Komplett-Übernahme der Air Berlin

Der Bund lehnt eine Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl klar ab. „Das Modell Air Berlin als eine eigenständige Airline ist ja gescheitert“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig am Samstag dem Inforadio des RBB. Man müsse „nüchtern zur Kenntnis nehmen, dass man jetzt mehrere Partner braucht“. Nach Informationen der dpa lag bis zum Samstagmittag noch kein Angebot von Wöhrl bei Air Berlin vor. Am Freitag hatte es geheißen, Wöhrls Vermögensverwaltung wolle für die Fluglinie bieten. Es werde auch keinen Zuschlag alleine an die Lufthansa geben, mit der Air Berlin schon Gespräche führt, sagte Machnig. „Das wäre kartellrechtlich und wettbewerbsrechtlich gar nicht möglich.“ Nach eigenen Angaben ist der Bund an den Verhandlungen nicht beteiligt und steuert sie auch nicht. ...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga live – 1:0! Schalke führt gegen RB

weiterlesen »


Live

weiterlesen »


Bundesliga

Grazer nutzten Fehler der Hütteldorfer eiskalt aus – Starke halbe Stunde für Rapid zu wenigWien – Es ist nicht leicht. Reinhard Weidinger, das mittlerweile weltweit geschätzte Orakel, steht nicht zur Verfügung – es ist allein für den SKN St. Pölten zuständig. Da DER STANDARD aber nun einmal nicht gerne allein dasteht, ist für grobe Orientierung ein Blick ins Forum unumgänglich. User Philipp B. meinte und fragte: "Wird schwer, aber warum nicht den ersten Heimsieg in der Saison gegen die Grazer?" Der offenbar bestens orientierte normalguy ventilierte: "Sturm soll zurzeit ganz gut spielen, hab ich gehört." In der Tat. Die Grazer hatten einen beinahe fantastischen Saisonstart hingelegt und sollten nach vier Siegen in ebenso vielen Matches mit ordentlich Selbstvertrauen in die Partie im Allianz- oder West-Stadion gehen. Auf Seiten Rapids gab es diesbezüglich vermutlich noch Luft nach oben. Es lief bisher nicht gerade katastrophal, aber auch nicht gut. Erst ein voller Erfolg stand vor dem Schlager der fünften Runde zu Buche.Stinkefinger-ChoreografieUnter einem bleiernen Hütteldorfer Himmel vibrierte die Atmosphäre jedenfalls ordentlich, war gesättigt mit...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.