Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Mindestens 65 Tote nach schwerem Erdbeben in Mexiko

Genau am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ist Mexiko erneut von einem heftigen Beben erschüttert worden. Das Zentrum lag in der Nähe der Stadt Chiautla de Tapia im Bundesstaat Puebla, nur rund 190 Kilometer von der Millionenmetropole Mexiko-Stadt entfernt. Die Stärke wurde nach neuen Angaben mit 7,0 angegeben. Das Beben forderte bislang mindestens 65 Todesopfer. Allein 42 Menschen seien im Bundesstaat Morelos gestorben, wie Gouverneur Graco Ramírez mitteilte. Zudem wurden bisher sieben Todesopfer aus anderen Regionen gemeldet. Mindestens 3,8 Millionen Menschen sind ohne Strom. Gebäude eingestürzt In der Hauptstadt Mexiko-Stadt waren mehrere Gebäude eingestürzt. Nach Angaben der Zivilschutzbehörden wurden Menschen in brennenden Häusern eingeschlossen. Es soll auch zahlreiche Verschüttete geben. Im...

weiterlesen »


De-facto-Regierungschefin von Burma spricht erstmals über Rohingya

Es war eine ihrer wichtigsten Reden. Die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi äußerte sich am Dienstag zum ersten Mal öffentlich und ausführlich zu den Vorgängen im Westen Burmas. Dort sind innerhalb von drei Wochen etwa 410.000 muslimische Rohingya über die Grenze nach Bangladesch geflohen. Sie berichten dort von Greueln des burmesischen Militärs an der Zivilbevölkerung, brennenden Häuser und gewalttätigen Übergriffen. Die Vereinten Nationen sehen Anzeichen von „ethnischen Säuberungen“ und eine „humanitäre Katastrophe“. Doch lange hatte es aus dem...

weiterlesen »


ÖFB-Cup

LASK musste in Grödig aber ins Elfmeterschießen – Austria Lustenau verliert bei Viertligist OedtWien – Die beiden Bundesligisten LASK und WAC haben am Dienstag das Achtelfinale des ÖFB-Cups erreicht. Während die Kärntner in Gleisdorf 2:1 (1:0) siegten, kam der LASK bei Grödig nach einem 4:4 n.V. (3:3, 2:2) erst im Elfmeterschießen weiter. Wie schon am Montag gab es auch eine Überraschung: Austria Lustenau verabschiedete sich mit einem 0:2 (0:0) bei Viertligist ASKÖ Oedt.Zum Helden des LASK wurde im strömenden Regen von Grödig Goalie Pavao Pervan mit einem gehaltenen Schuss im Elfmeterschießen. Davor war die Elf von Oliver Glasner beim ehemaligen Oberhausclub Grödig dank Rene Gartler (6.) und Philipp Wiesinger (36.) zwar zweimal in Front gegangen, musste aber noch vor der Pause jeweils den Ausgleich durch Ex-LASK-Akteur Roman Wallner (16.) und Luka Dzidziguri (41.) hinnehmen.Nach der erstmaligen Grödig-Führung (Eyüp Erdogan/69.) brachte ein Jokertor von Marko Raguz die Gäste zumindest in die Verlängerung. Auch dort lief man nach dem 4:3 von Grödigs Robert Strobl kurz einem Rückstand nach, ehe Peter Michorl (99.) den Bundesliga-Vierten ins letztlich...

weiterlesen »


Köln – Kein Protest gegen Dortmund

Deutscher Bundesligist: "Erfolgsaussichten für einen solchen Protest gering"Köln – Der 1. FC Köln verzichtet auf einen Protest gegen die Wertung der 0:5-Niederlage bei Borussia Dortmund am Sonntag. "Grund dafür ist vor allem, dass die Erfolgsaussichten für einen solchen Protest gering sind", hieß es in einem Statement des deutschen Fußball-Bundesligisten. Nach Ansicht der Kölner war das Tor zum 0:2 irregulär.Schiedsrichter Patrick Ittrich hatte wegen des Verdachts auf ein Foul das Spiel abgepfiffen, bevor der Ball nach dem Schuss von Sokratis die Linie überquerte. Video-Schiedsrichter Felix Brych bewertete die Situation und entschied nicht auf Foul, weil FC-Keeper Timo Horn mit dem eigenen Abwehrspieler Dominique Heintz zusammengeprallt war. Danach ließ Horn den Ball fallen."Aus Sicht des 1. FC Köln lag hier ein Regelverstoß des Schiedsrichtergespanns vor, der nach der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB einen Einspruch ermöglicht", formulierte der Verein des Wiener Trainers Peter Stöger. Es sei ein "eindeutig irreguläres Tor" gewesen. Dennoch habe man "nach ausführlicher Abwägung aller Faktoren entschieden, auf einen formellen Einspruch gegen die Wertung der...

weiterlesen »


League Cup

Foxes werfen Rekordsieger in dritter Runde aus dem League Cup – Arnautovic mit zwei Vorlagen bei Aufstieg von West HamLondon – Erfolgreicher Abend für Aleksandar Dragovic und Marko Arnautovic in der dritten Runde des englischen League-Cups: Dragovic gab am Dienstag sein Debüt für Leicester City und warf mit den "Foxes" Rekordsieger Liverpool mit 2:0 aus dem Bewerb. Arnautovic bereitete beim 3:0 von West Ham United über die Bolton Wanderers die ersten zwei Tore vor.Dragovic war am 31. August, dem letzten Tag der Transferzeit, von Bayer Leverkusen nach England gewechselt. Im Cup erhielt er von Trainer Craig Shakespeare erstmals das Vertrauen und war vor über 31.000 Zuschauern über die gesamte Spielzeit im Einsatz. Obwohl Leicester verletzungsbedingt auf den ehemaligen ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs, Stürmerstar Jamie Vardy sowie Matty James und Robert Huth verzichten musste, reichte es zum Sieg über den von Jürgen Klopp betreuten achtfachen Cupsieger. Shinji Okazaki (65.) und Islam Slimani (78.) erzielten die Tore für Leicester.Eine starke Leistung bot Arnautovic, der zu einem der Matchwinner für West Ham wurde. Der Wiener flankte in der 4. Minute auf Angelo...

weiterlesen »


Stanislaw Petrow verhinderte einen Atomkrieg

Was bedeutet es, wenn der Tod eines Menschen, von dem es heißt, dass er die Welt vor atomarer Apokalypse bewahrt hat, fast vier Monate lang unbekannt bleibt? Friedrich Schmidt Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau. F.A.Z. Dieser Mann, der Russe Stanislaw Petrow, starb am 19. Mai im Alter von 77 Jahren in Frjasino nordöstlich von Moskau. In der Nacht zum 26. September 1983 hatte der...

weiterlesen »


Uni-Hilfsprojekt in Tansania: Wir brauchen mehr Vitamin A

Die Doktorandin Victoria Gowele versucht, die Ernährung in ihrer Heimat Tansania durch Sackgärten zu verbessern. In vielen Dörfern sind Frauen und Kinder mangelernährt. Wir haben sie begleitet. *** © Eliza PowellVictoria Gowele zeigt Schülern im Dorf Kitunduweta, wie sie den Chinakohl im Schulgarten am besten ernten. Beim Griff in die Kekspackung muss Victoria Gowele laut über sich selbst lachen. Den ganzen Tag ist sie schon in der Region Kilosa im Osten Tansanias unterwegs, um Dorfbewohnern nahezubringen, mehr Gemüse zu essen – und hat selbst nur ungesunde Süßigkeiten in den Magen bekommen. „Es ist hier ein bisschen schwierig, eine richtige Mahlzeit zu bekommen“, sagt sie mit Blick auf die winzigen Ziegelhäuser, die typisch für weite Teile Tansanias sind. In ein, zwei oft fensterlosen Räumen leben ganze Familien, gekocht wird über dem Feuer draußen auf dem Boden, zwischen frei herumlaufenden Hühnern. Die Ernährung und damit auch die Gesundheit der Einwohner zu verbessern, ist Ziel des Gemeinschaftsprojekts Scale-N des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung der Universität Hohenheim und der Sokoine University of Agriculture im...

weiterlesen »


3:0 auf Schalke: Bayern wieder an der Spitze

Domenico Tedesco hatte schon am Samstagabend auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel in Bremen damit begonnen, eine Strategie für die folgende Partie gegen den FC Bayern München zu entwickeln. Der junge Trainer wollte seinem Kollegen Julian Nagelsmann in nichts nachstehen, der sich mit der TSG Hoffenheim als erster Bayern-Bezwinger der jungen Bundesliga-Saison hervorgetan hatte. Tedesco und Nagelsmann hatten im selben Lehrgang die Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolviert, und seit Saisonbeginn besitzt auch der zu jener Zeit Klassenbeste Tedesco – als Cheftrainer des FC Schalke 04 – das Privileg, in der Bundesliga zu arbeiten. Wie Nagelsmann gilt auch er als Laptoptrainer, der analytische Fähigkeiten mit Sinn für die Praxis zu verbinden weiß. Anders als Nagelsmann vermochte der Gelsenkirchener dem FC Bayern und seinem international erfahrenen Trainer Carlo...

weiterlesen »


1:1 gegen Bremen: Nur ein Punkt für Wolfsburg mit Schmidt

1:1 gegen Bremen: Nur ein Punkt für Wolfsburg mit Schmidt 1:1 gegen Bremen Nur ein Punkt für Wolfsburg mit Schmidt Von Unter seinem neuen Trainer Schmidt kommt der VfL Wolfsburg im Krisenduell gegen das stark ersatzgeschwächte Werder Bremen nicht über ein 1:1 hinaus.

weiterlesen »


1:0 gegen Leipzig: Augsburger Überraschungsteam gewinnt weiter

Das Überraschungsteam des FC Augsburg hat in der Fußball-Bundesliga auch RB Leipzig niedergerungen und dem Vizemeister das dritte sieglose Pflichtspiel in Serie eingebrockt. Die Schwaben setzten sich am Dienstagabend dank eines Tores von Michael Gregoritsch schon in der 4. Minute mit 1:0 (1:0) durch und festigten damit sensationell ihren Platz in der Spitzengruppe. Die Gastgeber verdienten sich den Sieg gegen den Champions-League-Teilnehmer vor 26.113 Zuschauern durch eine beherzte Defensive und feierten erstmals unter Trainer Manuel Baum drei Siege in Serie. RB blieb trotz individueller Klasse ideenlos und kassierte die zweite Niederlage. Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hatte für die Partie in der „englischen Woche“ Veränderungen in der Startelf angekündigt und sich für eine extreme Rotation entschieden: Nicht weniger als neun Spieler holte der...

weiterlesen »


Warum Unternehmen die Stärke des Euros kaum stört

In den vergangenen Monaten ist ungewohnte Bewegung in die Wechselkurse gekommen: Seit Mitte April hat der Euro gegenüber dem Dollar um mehr als 12 Prozent zugelegt. Die ungewohnte Euro-Stärke weckt unweigerlich Sorgen, sie könnte die Konjunktur abwürgen und die Unternehmen belasten. Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) haben vor diesem Hintergrund analysiert, wie berechtigt solche Sorgen sind. Die entsprechende Auswertung liegt der F.A.Z. exklusiv vor. Die schlechte Nachricht der Analyse ist, dass die Aufwertung des Euro die Exportpreise und damit auch die Gewinnmargen der Unternehmen durchaus belasten dürfte. Die gute Nachricht ist aber, dass der Wechselkurs für die realen Exporte weniger wichtig ist – und die Ausfuhren von der vermutlich weiterhin anziehenden globalen Konjunktur im Gegenteil sogar profitieren dürften. ...

weiterlesen »


Herrmann zur aktuellen Kriminalstatistik

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ist es gewohnt, in puncto Sicherheitspolitik stets „Spitzenwerte“ zu verkünden. So verwies Herrmann in der vergangenen Woche im bayerischen Kabinett zunächst auf Superlative, die dazu führten, dass die Gefahr „nirgendwo geringer ist als in Bayern“, Opfer einer Straftat zu werden: Im Ländervergleich gebe es in Bayern die „niedrigste Kriminalitätsbelastung“ und die „höchste Aufklärungsquote“. Dann aber sprach er davon, dass es für das erste Halbjahr 2017 in Bayern eine deutliche Steigerung (rund 48 Prozent) der Vergewaltigungsfälle gebe – eine Zunahme von 222 Fällen. Und besonders die Zahl der durch „Zuwanderer“ begangenen Delikte sei mit zusätzlichen 60 Fällen im Vergleich zum Vorjahr „erheblich“ angestiegen. Dies, so Herrmann, entspreche einer Zunahme von rund neunzig Prozent. ...

weiterlesen »


Mindestens 49 Tote nach schwerem Erdbeben in Mexiko

Genau am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ist Mexiko erneut von einem heftigen Beben erschüttert worden. Das Zentrum lag in der Nähe der Stadt Chiautla de Tapia im Bundesstaat Puebla, nur rund 190 Kilometer von der Millionenmetropole Mexiko-Stadt entfernt. Die Stärke wurde nach neuen Angaben mit 7,0 angegeben. Das Beben forderte bislang mindestens 49 Todesopfer. Allein 42 Menschen seien im Bundesstaat Morelos gestorben, wie Gouverneur Graco Ramírez mitteilte. Zudem wurden bisher sieben Todesopfer aus anderen Regionen gemeldet. In der Hauptstadt Mexiko-Stadt waren mehrere Gebäude eingestürzt. Nach Angaben der Zivilschutzbehörden wurden Menschen in brennenden Häusern eingeschlossen. Es soll auch zahlreiche Verschüttete geben. Im Internet zeigen Medien Bilder, wie Menschen mit bloßen Händen schwere...

weiterlesen »


UN reibt sich an Trumps Aussagen

In New York haben sich am Dienstag große Differenzen zwischen den Vereinten Nationen und der amerikanischen Regierung offenbart. Einen Tag nachdem Präsident Donald Trump dem neuen UN-Generalsekretär António Guterres seine volle Unterstützung für tiefgreifende Reformen versichert hatte, setzten beide Politiker in der Vollversammlung gegensätzliche Akzente bei Themen wie Klimaschutz und Migration. Während Trump die Bedeutung „souveräner Nationalstaaten“ in den Mittelpunkt rückte und Vaterlandsliebe zum Fundament der UN erklärte, sagte Guterres: „Wir nennen uns die internationale Gemeinschaft. Also sollten wir auch so handeln.“ ...

weiterlesen »


Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

Das Ziel von Union und SPD im Wahlprogramm, eine flächendeckende Versorgung mit Gigabitnetzen bis zum Jahr 2025 zu erreichen, soll nicht zu erreichen sein. Das hat der IT-Branchenverband Bitkom erklärt. "Für eine flächendeckende Versorgung bräuchten wir etwa eine Million Kilometer Glasfaser, doch es gibt bei den Baufirmen aktuell nur Kapazitäten, um jährlich 50.000 bis 70.000 Kilometer zu legen", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder dem Tagesspiegel. "Es wird also 20 Jahre dauern, bis zu jedem Haus in Deutschland Glasfaser zu haben." Im Branchenverband Bitkom haben die Deutsche Telekom und die Telefónica großen Einfluss im Festnetzbereich, die beide auf Vectoring statt auf Fiber To The Home setzen. Dennoch sind die Probleme bei den Tiefbaukapazitäten real. Es sind die Stadtnetzbetreiber, die statt Engpässe nur zu beklagen, Lösungen liefern, und die - wie in München, Köln und anderswo - FTTH auch tatsächlich ausbauen. Buglas: Tiefbaukapazitäten schaffen Der Präsident des Stadtnetzbetreiberverbands Buglas, Theo Weirich, tritt für ein Programm mit 30.000 Jobs in zehn Jahren ein, um ein Glasfasernetz in Deutschland zu errichten. Das sagte...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.