Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Theresa May: Großbritannien ruft höchste Terrorwarnstufe aus

Anzeige Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn gilt jetzt die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten. Bei der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green waren am Morgen mindestens 29 Menschen verletzt worden. Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Täter oder den Tätern ein. Die IS-Terrormiliz reklamierte den Anschlag für sich. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet. Anzeige Großbritannien ist damit bereits zum fünften Mal in diesem Jahr Ziel eines Anschlags geworden. Bei vier früheren Anschlägen in London und Manchester in diesem Jahr waren insgesamt 36 Menschen ums Leben gekommen, drei der Attacken gingen auf das Konto von Islamisten. „Wir behandeln es als einen terroristischen Vorfall“ Nach einer kleinen Explosion in einer Londoner U-Bahn geht die Britische...

weiterlesen »


Kinder und Jugendliche: Grüne bei U18-Wahl doppelt so stark

Anzeige Ginge es nach Kindern und Jugendlichen, würde der neue Bundestag deutlich grüner als Wahlforscher vorhersagen. Nach einem Zwischenergebnis der bundesweiten U18-Wahl vom Freitagabend 19 Uhr kommen die Grünen auf 16,3 Prozent der Stimmen. Das sind doppelt so viele Prozentpunkte wie in aktuellen Umfragen. Die CDU erreicht bei den jungen Wählern dem Zwischenstand zufolge 28,2 Prozent der Stimmen, die SPD 19,9. Die AfD kommt auf 6,7 Prozent und schneidet damit bei Jugendlichen deutlich schlechter ab als in den Umfragen für die wirkliche Wahl, die die Partei zuletzt zwischen 9 und 12 Prozent sahen. Knapp in den Bundestag käme die FDP mit 5,7 Prozent, die Linke bekommt 8,2 Prozent von den jungen Wählern. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, … Quelle: dpa infocom Anzeige Die U18-Wahl ist eine Initiative des Bundesjugendrings und soll das politische Interesse junger Menschen fördern. In diesem Jahr beteiligten sich voraussichtlich deutlich mehr Kinder und Jugendliche als vor der Bundestagswahl 2013, als es rund 200.000 waren, sagte Michael Scholl vom Bundesjugendring. 3,8 Prozent für die Tierschutzpartei Die Wahl wird von...

weiterlesen »


AfD-Spitzenkandidat: Gauland verteidigt seine Aussage über Wehrmachtssoldaten

Anzeige AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat seine umstrittene Äußerung verteidigt, die Deutschen dürften stolz sein auf „die Leistungen deutscher Soldaten“ im Ersten und Zweiten Weltkrieg. „Ich bestreite überhaupt nicht, dass die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg in Verbrechen verwickelt war“, sagte Gauland am Rande eines AfD-Wahlkampftermins in Berlin der Nachrichtenagentur dpa. „Aber ich habe Namen genannt, Rommel und Stauffenberg, und ich habe ganz deutlich gesagt, dass Millionen deutscher Soldaten tapfer waren und nicht in Verbrechen verwickelt waren.“ Und es müsse erlaubt sein, diese zu loben. „Ich weiß auch, dass sechs Millionen Juden ermordet worden sind“, sagte Gauland weiter. „Aber Millionen deutscher Soldaten haben ihre Pflicht getan für ein verbrecherisches System. Aber da ist das System Schuld und nicht die Soldaten, die tapfer waren.“ „Immer offener zeigt sich das rechtsradikale Gesicht der AfD“ Anzeige Im übrigen habe er nichts anderes gesagt als Frankreichs damaliger Präsident Francois Mitterrand am 8. Mai 1995 in einer Rede. „Da hat er die Tapferkeit der deutschen Soldaten wie auch der anderen Soldaten...

weiterlesen »


Erste Liga

Niederlagen für Verfolger Hartberg und Innsbruck – Ried nach Sieg neuer Dritter – Wattens auch im sechsten Spiel gegen Liefering ungeschlagenWien – Wiener Neustadt hat die Tabellenführung zum Abschluss der elften Runde in der Fußball-Erste-Liga trotz eines Unentschieden ausgebaut. Die Niederösterreicher kamen am Freitag im Abendspiel auswärts bei Blau Weiß Linz zu einem 1:1 und halten damit bei 23 Punkten. Florian Templ brachte die Linzer nach 20 Minuten in Führung, Fabian Miesenböck glich noch vor der Pause aus (42.).Nach den Niederlagen der ersten Verfolger Hartberg und Wacker Innsbruck hat Wiener Neustadt zwei Punkte Vorsprung auf Hartberg. Ried ist nach dem Sieg gegen Austria Lustenau einen Zähler dahinter neuer Dritter. Innsbruck hat nunmehr bereits fünf Punkte Rückstand auf die Spitze. Wattens besiegte Liefering zu Hause und hielt damit Schlusslicht FAC weiter drei Punkte auf Distanz.Dritter Streich von TemplTempls Treffer brachte die Oberösterreicher bereits zum sechsten Mal in der laufenden Saison mit 1:0 in Führung. Templ war bei seinem dritten Saisontor zur Stelle, als ein Ball nach Abwehr von Neustadt-Tormann Domenik Schierl von der Innenstange...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

2:0-Sieg des Aufsteigers – Erste Tabellenführung im deutschen Oberhaus seit 48 JahrenHannover/Wien – Hannover 96 grüßt zum ersten Mal seit 48 Jahren von der Tabellenspitze der deutschen Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer André Breitenreiter rang den Hamburger SV in einem umkämpften Freitagabendspiel mit 2:0 (0:0) nieder und schob sich zumindest vorübergehend vor die Schwergewichte der Branche. Die zuvor letzte Tabellenführung der 96er datierte vom 30. August 1969.ÖFB-Teamstürmer Martin Harnik traf kurz nach dem Seitenwechsel aus kurzer Distanz zur Führung der 96er (50.), es war bereits der dritte Saisontreffer des gebürtigen Hamburgers. Neuzugang Ihlas Bebou erhöhte nach einem Fehler von HSV-Torwart Christian Mathenia (82.) für den Aufsteiger. Die Niedersachsen sind damit auch nach 14 Pflichtspielen unter Breitenreiter ungeschlagen. Der HSV um Trainer Markus Gisdol musste nach einem starken Auftakt mit zwei Dreiern nun die zweite Niederlage in Folge verkraften.Zunächst ohne Neuzugang Sejad Salihovic, der nach Unterzeichnung eines Einjahresvertrag direkt auf der Bank Platz nahm, startete der HSV vor 49.000 Zuschauen in der ausverkauften Arena wild...

weiterlesen »


Vorschau – Nach Unruhe beim FC Bayern kommt Wiesn

Angespannte Stimmung bei Münchnern vor Spiel gegen Mainz – Keita in Leipzig weiter fraglich – Köln in Dortmund um erste SaisonpunkteWien – Zum Oktoberfest-Start ist Bayern München noch nicht in Wiesn-Laune. Die Stimmung beim deutschen Rekordmeister ist nach brisanten Interviews, vernachlässigten Vereinsikonen und Ego-Trips der Stars angespannt. Nicht zuletzt muss sich Trainer Carlo Ancelotti Kritik am ballesterischen Ist-Zustand seiner Mannschaft gefallen lassen."Das Wichtigste ist, das Spiel zu gewinnen. Danach haben wir Zeit, um das Oktoberfest zu feiern", sagte Ancelotti. Zur Wiesn-Zeit sind die Bayern traditionell stark, gerade daheim. Im Münchner Lager hofft man auf Festwochen, die auch auf die Leistung und den Gemeinsinn der Bayern-Profis stimulierend wirken.Causa Ribery geklärtNach dem wütenden Trikotwurf von Franck Ribery bei dessen Auswechslung beim 3:0 gegen den RSC Anderlecht erinnerte Ancelotti alle Akteure an den internen Regel-Kodex. "Ich hoffe, dass meine Spieler die Regeln respektieren", sagte er. Mit Ribery hat er ein Gespräch geführt. "Alles gut, es gibt keine Probleme."Der 58-jährige Starcoach wehrte sich jedenfalls gegen seiner Ansicht nach...

weiterlesen »


Nationalteam

Das ÖFB-Präsidium hat in Gmunden entschieden. Der mit Jahresende auslaufende Vertrag von Koller wird nicht verlängert. Den Rest der Zeit sitzt der Schweizer noch ab. Windtner: "Die Resultate stimmten einfach nicht"Gmunden/Wien – Beim Hois'n Wirt in Gmunden hat es sich am Freitag abgespielt, das Präsidium des österreichischen Fußballbundes (ÖFB), bestehend aus 13 Männern und null Frauen, hat getagt. Es galt, die Teamchef-Frage zu klären. Nach dem fast fünfstündigen Beisammensein (geplant waren drei) trat ein leicht abgekämpft wirkender Verbandsboss Leo Windtner kurz vor 20.00 Uhr vor die Presse und sagte: "Nach einer sehr intensiven, emotionalen, aber doch nüchternen Sitzung wurde beschlossen, dass Marcel Koller seinen Vertrag bis zum 31. Dezember erfüllt. Darüber hinaus wird eine Verlängerung seitens des ÖFB nicht mehr angestrebt. Der Beschluss sei mehrheitlich gefallen.Das heißt: Koller bleibt noch und geht dann. Er wird die WM-Qualifikationspartien am 6. Oktober in Wien gegen Serbien und drei Tage später in Moldau noch coachen. Das Freundschaftsspiel Mitte November ist ein Spezialfall, möglicherweise könnte dann schon der Nachfolger auf der Bank sitzen....

weiterlesen »


Formel 1: Vettel nur Elfter am Abend

Sebastian Vettel ist im zweiten Freien Training zum Großen Preis von Singapur nicht unter die Top Ten gekommen. Der 30 Jahre alte Ferrari-Pilot reihte sich unter Rennbedingungen am Freitagabend auf dem elften Platz ein. Vettel fuhr allerdings als einziger Pilot seine schnellste Runde auf einer langsameren Reifenmischung. Die Tagesbestzeit stellte Daniel Ricciardo vor seinem Red-Bull-Teamkollegen Max Verstappen auf. Dritter wurde in der schnelleren Einheit am Abend auf dem Marina Bay Street Circuit Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Der Brite führt im Klassement vor dem 14. Saisonrennen mit drei Punkten vor Vettel. Nico Hülkenberg wurde im Renault im zweiten Training Fünfter, Pascal Wehrlein im Sauber Vorletzter (19.). ...

weiterlesen »


Eishockey-Liga

Linz bezwingt Graz auswärtsWien – Der VSV hat in der dritten Runde der Erste Bank Eishockey Liga erstmals verloren. Die Villacher unterlagen am Freitag in Szekesfehervar glatt 0:3. Der KAC kam mit einem 3:1 gegen Znojmo zu seinen ersten drei Punkten. Die Black Wings Linz bezwangen Graz auswärts 3:2.Als einziges Team noch makellos sind die Vienna Capitals, der Titelverteidiger hatte Mitfavorit Salzburg bereits am Donnerstag auswärts 4:0 abgefertigt. Im späteren Abendspiel trafen noch Bozen und Dornbirn aufeinander. Abgeschlossen wird die Runde am Samstag mit der Partie von Innsbruck gegen Zagreb.Der mit zwei Heimsiegen gestartete VSV hielt die Partie in Szekesfehervar zwar lange offen, war schließlich aber aufgrund mangelnder Chancenauswertung auf verlorenem Posten. Zwei Treffer von Lovecchio (34., 54.) und ein Empty-Net-Tor von Erdely (58.) besiegelten die klare Niederlage.Vizemeister KAC überzeugte gegen Znojmo zwar nicht gänzlich, gewann aber dennoch ungefährdet. Brucker (12.) und Kapstad (30./PP) brachten die vor allem im zweiten Drittel dominierenden Klagenfurter nach Rückstand auf die Siegerstraße. Im Schlussdrittel sorgte erneut Kapstad (51.) für den...

weiterlesen »


Donnerstag

Meister gewinnt auswärts klar 4:0 – Salzburger nach drei Spielen noch sieglosSalzburg – Die Vienna Capitals haben am Donnerstag zum Auftakt der dritten Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) Red Bull Salzburg auswärts 4:0 besiegt. Der Titelverteidiger gewann damit saisonübergreifend das 16. Ligaspiel in Serie und näherte sich dem EBEL-Rekord. Die Bestmarke hält der KAC mit 17 Erfolgen en suite aus der Saison 2010/11. Die Salzburger bleiben weiter ohne Sieg.Jamie Fraser brachte die Wiener in der siebenten Minute im Powerplay mit einem Schlagschuss ins rechte Eck, assistiert von Neuzugang Kyle Klubertanz und Rafael Rotter, in Front. Der Salzburger Michael Schiechl hatte zuvor eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Beinstellens kassiert. Auf den Führungstreffer des Meisters folgte eine Drangperiode mitsamt Powerplay der "Bullen". Zählbares konnten die Gastgeber, bei denen John Hughes und Raphael Herburger nach Verletzungspausen in den Kader zurückgekehrt sind, im Überzahlspiel allerdings nicht herausholen. Im Gegenzug erzielte Patrick Peter in der zwölften Minute von der Strafbank kommend das 2:0. Der Verteidiger stürmte alleine auf Salzburg-Goalie Luka Gracnar zu und...

weiterlesen »


Basketball – Serbien folgt Slowenien ins EM

Mit dem 87:79 gelang gegen Russland die Revanche für die Niederlage in der VorrundeIstanbul – Slowenien und Serbien bestreiten am Sonntag in Istanbul das Finale der Basketball-Europameisterschaft (EuroBasket) 2017. Österreichs Auftaktgegner in der Qualifikation zur WM 2019 erreichte am Freitagabend durch ein 87:79 gegen Russland das Endspiel. Die Slowenen waren am Vortag mit einem 92:72 über Titelverteidiger Spanien erstmals überhaupt eingezogen.Am zweiten Spieltag der Gruppenphase hatte Russland noch 75:72 gewonnen und den Serben die bisher einzige Niederlage im Turnier zugefügt. Am Freitagabend im Semifinale erfolgte die Revanche. Shooting Guard Bogdan Bogdanovic (24) und der 2,22 Meter große Center Boban Marjanovic (18) waren die erfolgreichsten Scorer der Sieger. Auf der Gegenseite stemmte sich Shootiing Guard Aleksej Schwed mit 33 Punkten vergebens gegen die Niederlage.Serbien, Vizeweltmeister 2014 und Olympiasilbermedaillengewinner 2016, steht erstmals seit 2009 wieder in einem EM-Finale. Vor acht Jahren setzte es eine Niederlage gegen Spanien.Das Finale 2017 in der Istanbuler Sinan Erdem Arena steigt am Sonntag um 20.30 Uhr MESZ. Bereits am Nachmittag (16.00 Uhr...

weiterlesen »


Flüchtlingsstreit: Merkel droht Ungarn – und stellt sich damit gegen Schäuble

Anzeige Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) droht Ungarn im Streit über die Aufnahme von Flüchtlingen mit Finanzsanktionen – und stellt sich damit auch gegen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Wer sich dieser Solidarität verweigert, muss damit rechnen, dass das nicht ohne Folgen bleiben wird, auch mit Blick auf die Verhandlungen über zukünftige Finanzhilfen“, sagte die CDU-Vorsitzende der „Nordwest Zeitung“ und spielte damit auf die künftigen EU-Haushaltsverhandlungen an. „Nur einige wenige Länder lehnen es weiterhin rundheraus ab, Flüchtlinge aufzunehmen. Wir brauchen Solidarität in der Europäischen Union“, mahnte sie. Anzeige Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte Ungarn und die Slowakei verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán erklärte nach dem EuGH-Urteil, sein Land werde dies dennoch nicht tun. Der Richterspruch sei kein Grund „unsere Politik zu ändern, die Flüchtlinge ablehnt“, hatte er im Staatsrundfunk gesagt. Orbán verlangt von EU Kostenübernahme für Grenzzaun Schäuble hatte sich danach gegen EU-Finanzsanktionen ausgesprochen. „Es wäre klüger, nicht...

weiterlesen »


Österreich: Kurz schließt Koalition mit rechter FPÖ nicht länger aus

Anzeige Der Vorsitzende der Österreichischen Volkspartei (ÖVP), Sebastian Kurz, will einen Monat vor der vorgezogenen Parlamentswahl eine Koalition mit der rechten FPÖ nicht ausschließen. „Wir werden sehen, mit wem man am meisten für dieses Land umsetzen kann“, sagte der derzeitige Außenminister am Freitag in Linz. Er hoffe, mit seiner Partei die deutlich stärkste Kraft zu werden und einen schwächeren Junior-Partner an Bord holen zu können. „Zwei in etwa gleich starke Parteien zu haben, war in der Vergangenheit schwierig“, sagte Kurz. Umfragen sehen die ÖVP seit Monaten mit rund 33 Prozent deutlich vorn. Der bisherige sozialdemokratische Koalitionspartner SPÖ und die rechte FPÖ liegen beide etwa bei 25 Prozent. Das Verhältnis von SPÖ und ÖVP, die vor zehn Jahren erneut eine große Koalition eingegangen waren, gilt als ausgesprochen zerrüttet. Zwischen ÖVP und rechter FPÖ gibt es nach Ansicht von Polit-Experten inhaltlich viele Übereinstimmungen. Im Fokus beider Parteien steht demnach vor allem ein schärferer Kurs in der Migrationsfrage. Auch Kern hatte eine Koalition nicht ausgeschlossen Anzeige Bundeskanzler Christian Kern hatte...

weiterlesen »


Bundestagswahlkampf: Merkel und der Hass

In Rosenheim ist der Zorn nicht aus Ostdeutschland importiert, er ist auch nicht ausschließlich organisiert, sondern kann an eine Stimmung in der Stadtbevölkerung anschließen. Am Wochenende zuvor ist eine Joggerin in der Stadt vergewaltigt und ein abgelehnter Asylbewerber als Verdächtiger festgenommen worden. In den Regionalzeitungen wird zudem über eine Statistik berichtet, nach der die Zahl der Sexualdelikte in Bayern im vergangenen Jahr deutlich gestiegen ist – und der Anteil von Zuwanderern an den Tätern auch. Kanzlerin Merkel spricht die „traurigen Fälle hier in der Region“ an und verspricht: „Das wird uns anspornen, alles, aber auch alles Machbare für die Sicherheit in Deutschland zu tun.“ Doch damit dringt sie auf dem Platz nicht durch.

weiterlesen »


Nationalteam – ÖFB

Das ÖFB-Präsidium tagte in Gmunden. Der Schweizer wird seinen Vertrag noch bis zum 31. Dezember diesen Jahres erfüllen, dann soll ein noch zu findender Nachfolger übernehmenGmunden – ÖFB-Präsident Leo Windtner hat am Freitag abends nach der Tagung des Präsidiums beim Hois'n Wirt in Gmunden in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass Teamchef Koller seinen Vertrag bis zum 31. Dezember diesen Jahres erfüllen wird. Die im November 2011 begonnene Amtszeit Kollers endet damit trotz des frühzeitigen Scheiterns der Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation nicht vorzeitig. Künftig wird jedoch keine Zusammenarbeit mehr mit dem Schweizer angestrebt.Der 56-Jährige betreut das Team noch in den restlichen Partien gegen Serbien (6. Oktober) und Moldau (9. Oktober). Parallel dazu soll ein Nachfolger für Koller gesucht werden. Dafür wolle man sich entsprechend Zeit nehmen. Über mögliche Kandidaten wurde am Freitag am Traunsee noch nicht gesprochen.Über das Anforderungsprofil des künftigen Teamchefs konnte Windtner noch keine Angaben machen, das werde erst erarbeitet. In einer weiteren, zeitnahen Präsidiumssitzung soll über die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden,...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.