Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Müller geht Ende September: Vertriebsmann Küspert wird auch Marketingchef von Opel

Mehr zum Thema 1/ Tina Müller parkt um : Opel-Marketingchefin wechselt zu Douglas Empfehlungen: 6 Einen Tag nach der Ankündigung des Wechsels von Opel-Marketingchefin Tina Müller zu Douglas regelt der Autobauer ihre Nachfolge. Wie die PSA-Tochtergesellschaft meldet, wird Müllers Ressorts dem Vertriebschef Peter...

weiterlesen »


Dyson arbeitet geheim an eigenem Elektroauto

„Ich möchte, dass ihr das direkt von mir hört: Dyson hat damit begonnen, an einem elektrischen Fahrzeug, das im Jahr 2020 auf den Markt kommen soll, zu arbeiten “, so schreibt das der bekannte Staubsauger-Unternehmer James Dyson in einem Schreiben an seine Mitarbeiter, das mittlerweile über Twitter die Runde macht. Und er nennt Details, wer und wie das Elektroauto auf den Weg gebracht wird. Bereits jetzt schon beschäftige Dyson 400 Mitarbeiter in diesem Bereich – Ingenieure aus dem eigenen Haus ebenso wie angeheuerte Fachleute aus der Autoindustrie. „Und wir stellen aggressiv ein“, teilt der Unternehmer weiter mit. Insgesamt sei er bereit, zwei Milliarden Pfund in das Zukunftsprojekt zu investieren. Sein Motivation macht er dabei ebenfalls deutlich: „Meine Motivation ist es...

weiterlesen »


Institute heben Wachstumsprognosen an

Die künftige Bundesregierung kann mit Rückenwind von der Konjunktur rechnen: Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute heben zwei Insidern zufolge ihre Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr auf rund 1,9 von bislang 1,5 Prozent an. Trotz einiger Arbeitstage weniger würde die Wirtschaft damit genauso zulegen wie 2016. Für kommendes Jahr werden sogar etwa 2,0 statt den noch im Frühjahr erwarteten 1,8 Prozent vorhergesagt. Das wäre das kräftigste Wachstum seit 2011, als sich die deutsche Wirtschaft nach der Finanzkrise von ihrer schwersten Rezession der Nachkriegszeit erholte. Die Gemeinschaftsdiagnose soll am Donnerstag in Berlin vorgestellt werden. Sie kann bis dahin noch leicht verändert werden. Beteiligt daran sind unter anderem das Münchner...

weiterlesen »


Adidas-Manager in Bestechungsskandal festgenommen

Ein Bestechungsskandal im amerikanischen Basketball hat Adidas erfasst. Der deutsche Sportausrüster bestätigte am Dienstag, dass ein Mitarbeiter des Konzerns von amerikanischen Ermittlern verhaftet wurde. Man sei dabei, mehr Informationen zu sammeln. Adidas wisse bisher nichts über ein Fehlverhalten und werde vollumfänglich mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Situation aufzuklären. Eine Sprecherin wollte zunächst keine näheren Angaben machen. Die Adidas-Aktie gab um 2,4 Prozent nach und war damit Schlusslicht im Leitindex Dax. Die Behörden beschuldigen insgesamt zehn Personen der Korruption und des Betrugs, darunter vier Assistenz-Trainer an amerikanischen Universitäten und den für das Basketball-Marketing zuständigen Adidas-Manager James Gatto. Ein weiterer Beschuldigter stehe mit Gattos Unternehmen in Verbindung, hieß es in Unterlagen des Bundesgerichts. Ob Adidas als...

weiterlesen »


Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren

Der Hersteller der verbreiteten Banking-App Outbank ist insolvent. Das gab das Unternehmen am 26. September 2017 in einer E-Mail an seine Kunden bekannt: "Outbank hat gestern schweren Herzens ein Insolvenzverfahren eingeleitet." Dieser Schritt sei einschneidend, insbesondere für das Outbank-Team, das in den vergangenen Monaten Enormes geleistet habe. Was am Ende dieses Prozesses stehe, sei noch nicht abzusehen. "Entweder wird ein Käufer gefunden oder Outbank wird langfristig eingestellt", erklärte der Betreiber. Falls Outbank den Service einstellen müsse, werde die Datensynchronisierung zwischen den Geräten deaktiviert. Zusätzlich würden alle Daten gelöscht, die in der Vergangenheit über die AWS-Server synchronisiert wurden. "Die App kann dann ohne Synchronisierung weiter genutzt werden. Fehlermeldungen und Supportanfragen werden ab diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr beantwortet." Neue Dienste kamen nicht an Die neue Chefin des Unternehmens, Anya Schmidt, erklärte im Juni 2017 im Gespräch mit dem Magazin T3N, dass das kostenpflichtige Abonnementmodell Outbank Pro für 64,99 Euro jährlich überhaupt nicht bei den Nutzern ankomme. "Das sage ich mittlerweile auch...

weiterlesen »


Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

Die Deutsche Telekom steht im Festnetz massiv unter Druck durch die Stadtwerke, die durch ihren Ausbau von FTTH/B immer mehr Kunden gewinnen. Das berichtet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf eine interne Quartalsanalyse des Unternehmens. Mit 13 Millionen DSL-Kunden und einem Marktanteil von knapp über 40 Prozent liege die Telekom bundesweit zwar immer noch auf Platz eins. Doch in Ballungszentren sei der Kundenrückgang so stark, dass ihr Marktanteil auf Werte zwischen 18 und 30 Prozent gefallen sei. "Breitband ist noch nicht auf Zielkurs", räumt das Unternehmen in einer internen Bilanzanalyse ein. Auch Sonderangebote von monatlich 19,95 Euro im ersten Jahr helfen der Telekom bisher kaum. Im ersten Halbjahr wurden laut dem Bericht die Ziele beim Netto-Neukundenzuwachs nicht erreicht. Die Vorgabe von 13,6 Millionen Breitbandkunden bis Ende 2018 aus dem Jahr 2015 werde ebenfalls verfehlt, berichtet die Wirtschaftswoche. 600.000 Neukunden müsste die Telekom in den kommenden 15 Monaten netto dazugewinnen, was nicht mehr zu schaffen sei. FTTH/B kommt gut bei Kunden an Weil der große Netzbetreiber es nicht leistet, rollen Netcologne, M-net und Wilhelm.tel die Glasfaser...

weiterlesen »


Europa-Rede: Die Weltregierungserklärung des Emmanuel Macron

Anzeige Mit feierlichem Ton begann Frankreichs Präsident Emmanuel Macron seine allseits erwartete Europarede in der Pariser Universität Sorbonne. „Ich bin gekommen, um von Europa zu sprechen“, sagte er beinahe tausend Zuhörern. Gut vier Monate nach seinem Amtsantritt hat er am Dienstagnachmittag vor Studenten seine Anregungen und Pläne für die Neugründung der Europäischen Union vorgelegt und für ein „souveränes, vereintes demokratisches Europa“ plädiert.  Zu lange hätten sich die Europäer in dem Glauben gewiegt, dass „die Vergangenheit uns nicht einholen kann“, sagte Macron. Ein Satz, den man durchaus als Anspielung auf das Wahlergebnis der AfD interpretieren darf. Er erinnerte daran, dass „wir die Erben dieser Geschichte sind“, und bezeichnete die deutsch-französische Versöhnung als „eine unserer größten Leistungen“. Doch Macron hielt sich nicht lange mit dem „Geist der Gründungsväter“ auf, sondern entwarf einen Art Aktionsplan für die Herausforderungen der Zukunft. Tatsächlich ging Macron weit über ein paar konkrete Vorschläge für die Erneuerung der Europäischen Union hinaus. Deutschland spielt eine besonders wichtige...

weiterlesen »


Dekret des Königs: Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren

Anzeige Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur am Dienstagabend unter Berufung auf ein Dekret des Königs. Die Regierung sei angewiesen worden Regularien zu erarbeiten, nach denen sowohl Männern als auch Frauen Fahrerlaubnisse erteilt werden. Das neue Gesetz soll im Juni 2018 in Kraft treten. Menschenrechtsaktivisten hatten seit mehr als drei Jahrzehnten gegen das Fahrverbot in dem streng islamisch konservativen Land gekämpft. Anzeige In Saudi-Arabien unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen, zuletzt gab es aber einige behutsame Lockerungen. Erst am vergangenen Wochenende war Frauen erstmals Zutritt zu einem Sportstadion gewährt worden, wo sie in Begleitung ihrer Familien die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag verfolgen konnten. Im Juli erlaubte das Bildungsministerium die Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht staatlicher Schulen.

weiterlesen »


Dritter und letzter Anlauf: Abschaffung von "Obamacare" ist gescheitert

Anzeige Der dritte und letzte Anlauf der Republikaner zur Abschaffung der Krankenversicherung „Obamacare“ ist endgültig gescheitert. Mehrere republikanische US-Senatoren sagten, sie hätten keine Mehrheit für einen alternativen Gesetzentwurf. „Wir haben die Stimmen nicht zusammen“, sagte Senator Bill Cassidy am Dienstag in Washington. Lindsey Graham, einer der Urheber des neuen Gesetzes, sagte, nun sei zunächst das Thema Steuerreform an der Reihe. Danach werde man auf die Krankenversicherung zurückkommen. Ab Oktober sind 60 Stimmen nötig Die Senatoren Rand Paul, John McCain und Susan Collins hatten in den vergangenen Tagen angekündigt, bei einer Abstimmung über den Entwurf mit Nein stimmen zu wollen. Die Konservativen könnten sich aber maximal zwei Gegenstimmen aus dem eigenen Lager erlauben, um auf die nötige Mehrheit von 50 zu kommen. Die Republikaner haben 52 Sitze. Die Demokraten sind geschlossen dagegen. Anzeige Mit dem Monat September endet die Frist, in der die Republikaner mit einer Mehrheit von 50 Stimmen im Senat „Obamacare“ hätten abschaffen können. Danach brauchen sie 60 Stimmen. In den vergangenen Monaten war die...

weiterlesen »


Bundestagswahl: Das sind die AfD-Hochburgen im Westen

Anzeige Klar sei sie über die Ergebnisse der AfD im Osten geschockt, sagte die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD). Sie fände es „fürchterlich“, wie viele Stimmen die Rechtspopulisten etwa in ihrer südthüringischen Heimat sammeln konnten. Dann aber nimmt sie die Ostdeutschen in Schutz: Man müsse daran erinnern, dass die AfD bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr auch 15 Prozent geholt habe. Ein Blick in die Ergebnisse der einzelnen Wahlkreise bestätigt Gleickes Ansage gen Westen: Die AfD konnte auch in einigen westdeutschen Gegenden Ergebnisse einfahren, die deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 12,6 Prozent liegen. Deggendorf - lag es an der Asylunterkunft? Anzeige Im Bayerischen Städtchen Deggendorf nahe der tschechischen Grenze wählte fast jeder Fünfte die AfD: 19,2 Prozent holte die Partei hier. In einem Wahllokal bekam sie sogar mehr Stimmen als die CSU. In der Nähe liegt eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge, was den Bayerischen Rundfunk die Frage nach einem Zusammenhang aufwerfen ließ. Auf Facebook wirbt die AfD Deggendorf mit einem Bericht des Bayerischen Rundfunks namens...

weiterlesen »


Bundestagswahl 2017: Gauland und Weidel als AfD-Fraktionsvorsitzende gewählt

Anzeige Alexander Gauland und Alice Weidel werden die Bundestagsfraktion der AfD leiten. Das gaben beide am Dienstag nach der konstituierenden Sitzung der Fraktion bekannt. Das Spitzenduo erhielt 80 von 93 Stimmen. Die 38-jährige Ökonomin und der 76-jährige Parteivize wurden auf der konstituierenden Sitzung am Dienstag in Berlin mit 86 Prozent gewählt. Überschattet wurde die Wahl der Fraktionsvorsitzenden von der Ankündigung der Parteivorsitzenden Frauke Petry, die AfD zu verlassen. Ihr Ehemann Marcus Pretzell, der bislang AfD-Fraktionsvorsitzender im nordrhein-westfälischen Landtag war, will der Partei ebenfalls den Rücken kehren. Anzeige Gauland und Weidel hatten die AfD als Spitzenteam in den Bundestagswahlkampf geführt. Alle Abgeordneten außer der Noch-Parteichefin Frauke Petry nahmen an der Sitzung im Bundestag teil. Die AfD hatte bei der Wahl am Sonntag 12,6 Prozent der Stimmen erhalten. Das Wichtigste zur Wahl Live im Text: Alle Reaktionen zur und das Geschehen rund um die Bundestagswahl 2017 bei uns im Liveticker. Live im Bild: Die N24-Sondersendung mit den neuesten Entwicklungen zur Bundestagswahl 2017 im Livestream. Anzeige...

weiterlesen »


Nach Krawallen in Sachsen: Asylbewerber mit Aufenthaltsverbot in Bautzen bekommt kein Asyl

Anzeige Ein Libyer, der Bautzen wegen diverser Konflikte nicht mehr betreten darf, hat nach einem Gerichtsurteil kein Recht auf Asyl in Deutschland. Das Verwaltungsgericht Dresden wies seine Klage auf Anerkennung als Flüchtling ab, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag sagte. Zu den Gründen für die Entscheidung konnte er zunächst keine Angaben machen. Gegen das Urteil kann binnen eines Monats Berufung beantragt werden. Der 21-jährige Libyer war im Sommer wiederholt in Konflikte in Bautzen verwickelt gewesen. Daraufhin hatte die Stadt gegen ihn ein Aufenthaltsverbot verhängt. Der Mann wurde im Landkreis Bautzen untergebracht – außerhalb der Stadt. Anzeige Grund für das Aufenthaltsverbot sei „die außergewöhnliche Häufung von strafbaren Handlungen in einem kurzem Zeitraum“, teilte damals die Stadt mit. Gegen den Flüchtling liefen Ermittlungen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahls und Bedrohung. Vor einem Jahr hatte es gewalttätige Ausschreitungen zwischen etwa 20 Flüchtlingen und 80 Deutschen gegeben. Nach Darstellung des Bautzener Polizeichefs ging die Gewalt von jungen Flüchtlingen aus. ...

weiterlesen »


Bundestagswahl: Dieser Warnschuss galt auch der Kanzlerin

Anzeige Ein Erdbeben waren die hohen Verluste für die Union bei der Bundestagswahl. Ein kleineres, aber nicht ungefährliches Nachbeben ereignete sich am frühen Dienstagabend. 53 Abgeordnete von CDU und CSU verweigerten ihrem alten und neuen Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder die Zustimmung. 53-mal Nein, bei 186 Ja-Stimmen und sechs Enthaltungen, obwohl es keinen Gegenkandidaten gegeben hatte: Das ist schon eine heftige Klatsche für den Merkel-Vertrauten. Kauder ist schon zwölf Jahre Fraktionschef, einst war er ein beliebter. Doch im Zuge der Euro-Rettung und in der Flüchtlingskrise wurde er zunehmend nicht mehr als Anführer der Abgeordneten, sondern als Büttel der Kanzlerin wahrgenommen. Der Warnschuss trifft ihn, meint aber sicher auch die Kanzlerin. Dabei hatte sie Kauder mit dem nach Berlin geeilten CSU-Chef Horst Seehofer vorgeschlagen. Nach Kauder wurde der erste parlamentarische Geschäftsführer Michael Grosse-Brömer wiedergewählt – mit sehr gutem Ergebnis. Noch nicht gewählt wurden die einflussreichen Stellvertreter Kauders. Hier stehen Veränderungen an: Michael Kretschmer, 42, der Generalsekretär der sächsischen CDU, hat seinen Wahlkreis an...

weiterlesen »


Europa League

Die EL-Partie des FC gegen Roter Stern wird zum Hochrisiko-Spiel erklärtKöln – Die Kölner Polizei hat das Europa-League-Match des 1. FC Köln am Donnerstag (19.00 Uhr/Sky) gegen Roter Stern Belgrad zum Hochsicherheitsspiel erklärt. "Der Emotionsgrad ist hoch, da kann ein Tropfen das Fass zum Überlaufen bringen", sagte Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob nach Angaben des "Express".Es werden 500 sogenannte Risikofans aus Belgrad und etwa ebenso viele Störer auf Kölner Seite erwartet.Bereits 1989 hatte es auf Europacup-Ebene diese Paarung in Köln-Müngersdorf gegeben, auch damals war es im Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Für den FC ist es das erste Europacup-Heimspiel nach 25-jähriger Abstinenz.Polizeidirektor Michael Temme betonte: "Das wird eine andere Dimension annehmen." Insgesamt werden über 2000 Polizisten für die Sicherheit sorgen. Dieses Großaufgebot übertrifft die Anzahl von eingesetzten Beamten beim brisanten rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach noch.Die Polizei erwartet 5000 Anhänger von Roter Stern, wobei nur 2300 eine Karte für das Spiel haben. Die Sicherheitskräfte werden deshalb Vorkontrollen in Stadionnähe vornehmen.Die Kölner von...

weiterlesen »


Youth League

Romano Schmid trifft für den Titelverteidiger bei 1:0 im HinspielBordeaux – Die U19 von Red Bull Salzburg ist erfolgreich in die UEFA Youth League gestartet. 155 Tage nach dem sensationellen Titelgewinn setzten sich der Nachwuchs am Dienstag im Hinspiel bei Girondins Bordeaux mit 1:0 durch. Romano Schmid (33.) besorgte den wichtigen Auswärtstreffer für das von Gerhard Struber betreute Salzburg-Team mit Spielern der Jahrgänge 1998 bis 2001.Das Rückspiel steigt am 17. Oktober in Grödig. Im Fall des Aufstiegs treffen die Salzburger in der zweiten Runde (1. und 22. November) auf den Sieger aus Düdelingen gegen Sparta Prag.Struber sprach nach dem Spiel von einem "richtig schwierigen" Gegner. Bordeaux sei seinem Team mit "geballter Körperlichkeit" sowie "Spielwitz, Wucht und Geschwindigkeit" entgegengekommen."Wir haben es im Laufe des Spieles gut geschafft, uns darauf einzustellen, haben das Spiel sogar kontrolliert und sind auch mehr als verdient in Führung gegangen", sagte Struber, dessen Team in der Schlussphase nach Rot für Mahamadou Dembele (77.) nur noch zu zehnt war. "Da mussten wir am Ende nochmals richtig kämpfen", so Struber. "Wir haben jetzt hervorragende...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.