Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Privatjet-Affäre: US-Gesundheitsminister Tom Price tritt nach Skandal zurück

Anzeige US-Gesundheitsminister Tom Price gibt sein Amt auf. Präsident Donald Trump hab das Angebot von Price, das Amt niederzulegen, akzeptiert, teilte das Weiße Haus am Freitag mit. Price war in Ungnade gefallen, nachdem er teure Dienstreisen mit Privatjets auf Kosten der Steuerzahler unternommen hatte. Trump hatte das Verhalten seines Gesundheitsministers in den vergangenen Tagen öffentlich kritisiert. Vor seinem Rücktritt hatte Price angekündigt, die Steuerzahler für die Kosten seiner Dienstreisen mit Chartermaschinen entschädigen zu wollen. Er werde die Summe von etwas weniger als 52.000 Dollar (44.000 Euro) begleichen, ließ Price am Donnerstag über sein Büro mitteilen. Er sei nicht feinfühlig genug gewesen. Künftig werde er ausnahmslos mit gewerblichen Fluggesellschaften fliegen. Anzeige Die Summe deckt nach Angaben des Büros nur die Kosten für den Sitz des Ministers ab. Wie hoch die Kosten insgesamt waren, hat Price bislang nicht bekanntgegeben. Es wird vermutet, dass sie im sechsstelligen Dollar-Bereich liegen.

weiterlesen »


Auswärtssieg

Linzer feiern Dank eines späten Goldtreffers 1:0-AuswärtserfolgKlagenfurt – Die Black Wings Linz haben am Donnerstag zum Auftakt der siebenten Runde der Erste Bank Eishockey Liga einen knappen 1:0-Erfolg beim KAC gefeiert. Das Goldtor für die Oberösterreicher gelang Jacob Dowell in der 58. Minute. Durch den vierten Saisonerfolg verbesserten sich die Linzer zumindest vorübergehend auf Platz zwei.Der Vizemeister aus Klagenfurt hatte über weite Strecken zwar deutlich mehr vom Spiel, wurde von den Linzern spät aber doch für seine mangelnde Effizienz vor dem Tor bestraft. Dowell fälschte 143 Sekunden vor dem Ende einen D'Aversa-Schuss zum entscheidenden Treffer ab. Beim nach der vierten Niederlage nur auf Rang sieben liegenden KAC feierte Torjäger Jamie Lundmark ein unauffälliges Saisondebüt nach seiner Verletzungspause. (APA, 28.9.2017)EBEL vom Donnerstag – 7. Runde:KAC – Liwest Black Wings Linz 0:1 (0:0,0:0,0:1). Klagenfurt, 3.300. Tor: Dowell (58.). Strafminuten: 0 bzw. 8.

weiterlesen »


Eishockey-Liga

99ers jubeln nach unglaublicher Aufholjagd noch 8:7 im Penaltyschießen – Salzburg verliert überraschend bei FehervarWien – Red Bull Salzburg hat am Freitag in der 7. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) nach zuletzt drei Siegen überraschend bei Schlusslicht Fehervar mit 1:2 verloren. Die Ungarn, gegen die Salzburgs neuer US-Stürmer Peter Mueller ein trefferloses Debüt gab, gewannen verdient und waren auch die gefährlichere Mannschaft. Graz feierte einen 8:7-Sieg über den HC Südtirol nach toller Aufholjagd.Salzburg-Coach Greg Poss gratulierte den Gastgebern für ein "wirklich gutes Spiel". "Wir haben nicht genug Druck auf den Torhüter gemacht und genug Leute vor das Tor bekommen", konstatierte der Trainer, der die EBEL als "gute Liga" beschrieb. "Es ist nicht einfach, zu gewinnen, auch Fehervar ist ein gutes Team, das hart spielt", so Poss. Für die Salzburger, bei denen Thomas Raffl (46.) mit einem Stangenschuss Pech hatte, war es jedenfalls kein guter Auftakt der Drei-Spiele-Serie innerhalb von fünf Tagen. Am Sonntag empfangen die "Bullen" Zagreb, am Dienstag geht es im Champions-League-Gruppenspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg.Die Graz 99ers verhinderten die...

weiterlesen »


Erste Liga

Chabbi traf bei Rieder Schützenfest in Überzahl gegen Liefering vier Mal – Katnik-Triplepack bei Wattens-Sieg gegen den FACHartberg – Wiener Neustadt kann doch noch gewinnen. Das Team von Roman Mählich gewann nach drei sieglosen Spielen in Folge in der 13. Runde der Fußball-Erste-Liga am Freitag in Hartberg durch ein Tor von Hamdi Salihi (69.) 1:0 und wehrte damit Rieds Angriff auf die Tabellenspitze vorerst ab. Die Innviertler (26) überrollten Liefering 6:1 und liegen weiter nur einen Punkt hinter den Niederösterreichern.Im Tabellenkeller verschaffte sich Wattens mit einem 5:1 im direkten Duell mit dem Floridsdorfer AC Luft im Kampf gegen die Rote Laterne. Die Tiroler liegen schon sieben Punkte vor den Wienern, die weiterhin erst sieben Punkte aufweisen. Kapfenberg kam zu einem schmeichelhaften 2:0-Auswärtssieg bei Blau Weiß Linz. Dem Brasilianer Lucas Rangel gelang dabei ein Doppelpack (61.,74).In Ried startete das Spiel mit einem Knalleffekt. Nach 70 Sekunden entschied der Unparteiische Alan Kijas, der den kurzfristig erkrankten FIFA-Schiedsrichter Markus Hameter ersetzt hatte, nach einem Kontakt zwischen Liefering-Verteidiger Igor und Seifedin Chabbi auf Torraub...

weiterlesen »


Basketball: NBA – NBA

Deutscher NBA-Basketballer soll in einer Shisha-Bar in einem Vorort von Atlanta Schläge und Tritte verteilt habenDer deutsche Basketball-Nationalteamspieler Dennis Schröder ist am frühen Donnerstagmorgen in einem Vorort von Atlanta wegen Körperverletzung verhaftet worden. Dies teilte die Polizei im US-Bundesstaat Georgia mit. Der 24 Jahre alte Braunschweiger wurde demnach in seinem Wohnort Brookhaven festgenommen und später gegen Kaution freigelassen.Wie ESPN berichtete, ereignete sich der Vorfall in den frühen Morgenstunden in einer Shisha-Bar. Eine Überwachungskamera filmte Schröder und drei weitere Personen, die sich zunächst in einem heftigen Disput mit dem Opfer befanden. Laut Polizeireport gingen die Handgreiflichkeiten demnach von Schröder aus, der das Opfer geschubst haben soll. Danach traktierten Schröder und die anderen Personen das Opfer mit Schlägen und Tritten.Die herbeigerufenen Polizisten trennten Schröder und die anderen Täter vom Opfer. Die Person habe laut Polizei Schürfwunden am rechten Knie erlitten sowie über Schmerzen am rechten Knöchel geklagt und wurde danach ins Krankenhaus gebracht.Kein Kommentar des KlubsSchröder spielt in der...

weiterlesen »


Deutsche Post will Brennstoffzelle testen

Die Deutsche Post will nun auch Lieferwagen mit umweltfreundlichem Brennstoffzellenantrieb testen. Der Konzern habe in Zusammenarbeit mit Ingenieuren der Hochschule Aachen ein Modell seines StreetScooter-Lieferwagens mit einem solchen Antrieb entwickelt, sagte Post-Vorstand Jürgen Gerdes laut einer Vorabmeldung dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Das Nutzfahrzeug habe eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern und könne zwischen Ballungszentren eingesetzt werden. Im kommenden Jahr wolle die Post 500 dieser Autos bauen und in den Probebetrieb nehmen. Die Post ist mit StreetScooter bereits zu einem führenden Hersteller von Elektro-Transportern aufgestiegen. Die Firma war 2010 als Startup-Unternehmen aus dem Umfeld der Universität RWTH Aachen gegründet worden. Das in Aachen gefertigte Elektro-Nutzfahrzeug wurde 2012 vorgestellt. Im Dezember 2014 sicherte sich die Post dann alle Anteile an...

weiterlesen »


Job in Russland: Und wieder macht Gerhard Schröder der SPD das Leben schwer

Anzeige Aller Neuanfang ist schwer. Besonders wenn einer aus der Vergangenheit Schatten darauf wirft. Die SPD versucht sich zu erneuern, nachdem sie bei der Bundestagswahl das schlechteste Ergebnis seit dem Zweiten Weltkrieg erreichte. Noch am Wahlabend wurden erste Schritte eingeleitet. Parteichef Martin Schulz kündigte an, in die Opposition gehen zu wollen. Anführen wird diese Opposition die bisherige Arbeitsministerin Andrea Nahles. Bei der ersten Bewährungsprobe für die SPD bei der Landtagswahl in Niedersachsen am 15. Oktober sitzt man allerdings noch zwischen den Stühlen. Der Neuanfang ist angestoßen, aber beileibe noch nicht umgesetzt. Zwischen Harz und Ostfriesland kämpft SPD-Ministerpräsident Stephan Weil um seine Wiederwahl. Zurzeit gibt es wieder etwas Hoffnung, dass er im Amt bleiben kann. Obwohl es durch die Bundestagswahl keinen Rückenwind gab, sieht eine aktuelle NDR-Umfrage die Partei fast gleichauf mit der CDU. Während diese mit Spitzenkandidat Bernd Althusmann bei 35 Prozent liegt, kommt die SPD laut Infratest Dimap auf 34 Prozent. In den Wochen zuvor hatte die CDU deutlich geführt und lag teilweise bei über 40 Prozent. ...

weiterlesen »


Umfrage: Ein Volk? Auch 27 Jahre nach der Einheit ist das vielen fremd

Anzeige Kommende Woche feiert Deutschland in Mainz die Wiedervereinigung. Zu der zentralen, zweitägigen Veranstaltung, die am Montag beginnt, werden rund eine halbe Million Menschen erwartet. Doch 28 Jahre nach dem Mauerfall ist die Republik in den Köpfen noch lange nicht zusammengewachsen, wie eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa zeigt. Seit 2011 geht es nur in Minischritten voran. Nur jeder Zweite sagte, die Menschen seien zu einem Volk zusammengewachsen. Im September 2011 lag dieser Wert laut Umfrage bei 47 Prozent. Aktuell betonten 46 Prozent, das Trennende überwiege noch (2011: 50 Prozent). Vier Prozent antworteten mit „weiß nicht“. In Auftrag gegeben wurde die Umfrage von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Geschäftsführerin Anna Kaminsky kommentierte das Ergebnis gelassen: „Die innere Einheit kommt nicht von heute auf morgen, aber sie kommt.“ Seit 2003 sei der Trend zu beobachten, dass die Menschen zunehmend gesamtdeutsch denken. „Wir als Bundesstiftung werden diese Entwicklung weiterhin fördern.“ Anzeige In den ostdeutschen Bundesländern ist der Anteil der Skeptiker mit 55 Prozent laut...

weiterlesen »


Nach Rücktrittsforderungen: Söder hält Seehofer-Schelte der Partei für angemessen

Anzeige Bayerns Finanzminister Markus Söder hat die offene Kritik und die Rücktrittsforderungen an CSU-Chef Horst Seehofer verteidigt. „Man muss Mitglieder und Wähler verstehen. Nach einem solchen Ergebnis kommt erst der Schock, dann folgen Kritik und Unzufriedenheit“, sagte er den „Nürnberger Nachrichten“. Es sei völlig normal, dass ein Ergebnis in einer solchen Dimension zu Sorge und Äußerungen an der Parteibasis führe. Darüber hinaus sei es richtig, die Debatte über die politische Zukunft von Seehofer bis zum CSU-Parteitag Mitte November in Nürnberg zu unterbrechen. „Wir haben vereinbart, dass wir Personaldebatten auf dem Parteitag führen. So hat es Horst Seehofer vorgeschlagen, und so haben wir es in der Fraktion beschlossen.“ In der Fraktionssitzung hatte sich Söder zur Überraschung vieler noch kritisch zur Personaldebatte geäußert: „Ich war schon vor der Wahl gegen Personaldebatten. Wir schaffen es nur gemeinsam, nicht einsam“, sagte er nach übereinstimmenden Teilnehmerangaben. Seehofer lehnte Rücktritt ab Anzeige Die CSU war bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag um 10,5 Punkte auf 38,8 Prozent abgestürzt. Aus...

weiterlesen »


Kommunalwahlen

Am Sonntag wählt das Burgenland 171 Ortsparlamente und die Bürgermeister. Kommunal sind SPÖ und ÖVP auch hier noch immer die GroßenZwölf Prozent der burgenländischen Kommunalwahlen sind bereits geschlagen. Am vergangenen Freitag, beim heuer erstmals auch kommunal ermöglichten vorgezogenen Wahltag, gaben schon 11,8 Prozent ihre Stimme ab. Für den Sonntag ist dann der Rest der rund 260.000 Wahlberechtigten aufgerufen, die politischen Verhältnisse in den Kommunen – den Bürgermeister oder die Bürgermeisterin und die Zusammensetzung der Ortsparlamente – für die nächsten fünf Jahre zu justieren.Auf der untersten politischen Ebene schaut es auch im Burgenland so aus, dass die alten Großen weiterhin die großen Alten sind.2012 kam die SPÖ auf 46, die ÖVP auf 42 Prozent. Die SPÖ stellt seither 86, die ÖVP 78. Die Differenz auf 171 füllen Listenbürgermeister, zwei davon – der Deutschkreutzer Manfred Kölly und der Bad Sauerbrunner Gerhard Hutter – sitzen als Liste Burgenland auch im Landtag.Kein FingerzeigAn diesen Verhältnissen wird sich wohl nur wenig ändern. Es mag Verschiebungen geben. Erdrutsche erwartet man nicht. Klarerweise auch kaum Fingerzeuge auf...

weiterlesen »


Aus

Nach 0:3-Pleite bei Paris Saint-Germain übernimmt Willy Sagnol das TraineramtMünchen – Was das Maß bei Bayern München von der Mass am Oktoberfest unterscheidet? Das Maß bei Bayern war voll. Am Donnerstag hat sich der deutsche Fußballrekordmeister von Trainer Carlo Ancelotti (58) getrennt, dieser wird vorläufig von seinem Assistenten Willy Sagnol vertreten. Nach einer längerfristigen Lösung wird gesucht – im Gespräch sind Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann und Ex-Dortmund-Trainer Thomas Tuchel, der bereits in München wohnt.Keine 24 Stunden dauerte es nach dem demütigenden 0:3 (0:2) bei Paris St. Germain in der Champions League, dann war Ancelotti nach 454 Tagen auch schon wieder Geschichte in München. Alarmiert vom langsamen, anhaltenden Zerfall der Mannschaft sahen sich die Bayern-Bosse genötigt, den renommierten Italiener vor die Tür zu setzen. "Als Folge einer internen Analyse hat der FC Bayern München Cheftrainer Carlo Ancelotti (58) freigestellt", teilte der Klub am Donnerstag kurz vor 16 Uhr mit."Offenes und seriöses Gespräch"Die offizielle Begründung fiel knapp aus. "Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den...

weiterlesen »


Manchester United

Franzose fällt länger aus wegen einer OberschenkelverletzungManchester – Manchester United muss wohl bis Jahresende auf Fußballprofi Paul Pogba verzichten, wie United-Coach Jose Mourinho am Freitag bestätigte. "Er ist verletzt, er kann morgen nicht spielen und es ist keine Verletzung, die mich hoffen lässt, ihn bald wieder auf dem Platz zu sehen", sagte der Portugiese. Pogba hatte sich beim 3:0 gegen den FC Basel Mitte September eine Oberschenkelverletzung zugezogen.Mourinho rechnete mit einem ähnlich langen Ausfall wie bei Zlatan Ibrahimovic und Marcos Rojo. "Das sind Langzeitverletzte, über sie mache ich mir im Moment keine Gedanken." (APA/Reuters, 29.9.2017)

weiterlesen »


Spielbericht

Munas Dabbur erlöste disziplinierte und konzentrierte Bullen mit dem Treffer zum verdienten 1:0-Erfolg – Bullen damit TabellenführerSalzburg – Red Bull Salzburg ist nach der zweiten Runde neuer Leader der Fußball-Europa-League-Gruppe I. Am Donnerstag feierten souveräne Salzburger zu Hause ein verdientes 1:0 (0:0) über den französischen Großklub Olympique Marseille und setzten sich mit vier Punkten vor Konyaspor und Marseille (je 3) an die Spitze. Munas Dabbur krönte eine starke Salzburger Leistung in der 73. Minute mit seinem achten Saisontor.Salzburg, das den namhaften Gegner mit viel Aggressivität und Laufbereitschaft in eine Nebenrolle drängte, darf nach dieser Vorstellung wohl auch mit dem Gruppensieg, jedenfalls mit dem Aufstieg liebäugeln. Einen wichtigen Schritt könnte man im nächsten Gruppenspiel am 19. Oktober auswärts bei Konyaspor (3 Punkte) tun, das mit dem 2:1 über Schlusslicht Vitoria Guimaraes (1) am Donnerstag den ersten Sieg feierte.RBS ohne Gulbrandsen, OM ohne PayetDabei hatte Salzburg-Coach Marco Rose vor dem Spiel eine weitere Hiobsbotschaft aus der um schon sieben Spieler dezimierten Personalabteilung erhalten. Für Stürmer Fredrik...

weiterlesen »


Bundesliga live

SV Mattersburg – SK Rapid Wien (Mattersburg, Pappelstadion, Samstag, 18.30 Uhr, SR Schüttengruber). Bisheriges Saisonergebnis: 2:2 (a); Saisonergebnisse 2016/17: 0:3 (a), 1:1 (h), 1:1 (a), 1:3 (h)Mattersburg: Kuster – Höller, Malic, Mahrer, Rath – Erhardt, Jano, Renner – Prevljak, Ertlthaler – MaierhoferErsatz: Casali – Lercher, Ortiz, Fran, Sittsam, Bürger, PinkEs fehlen: Novak, Seidl, Hart (alle verletzt)Rapid: Strebinger – Auer, M. Hofmann, Galvao, Bolingoli – Ljubicic, Schwab – Schaub, Murg/Ve. Berisha, Schobesberger – KvilitaiaErsatz: Knoflach – Sonnleitner, Pavelic, Schrammel, Petsos, S. Hofmann, JoelintonEs fehlen: Mocinic (Knorpelverletzung im Knie), Szanto (im Aufbautraining), Dibon (Hüft-OP), P. Malicsek (Muskelriss im Adduktorenbereich)Fraglich: Murg (Innenbandzerrung im Knie)

weiterlesen »


Riverrock steht hinter Millionen-Darlehen an insolvente Alno

Die britische Investmentgesellschaft Riverrock, an der auch die deutsche Beraterlegende Roland Berger und der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris beteiligt sind, steht nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hinter dem Massedarlehen von 6 Millionen Euro an den insolventen Küchenkonzern Alno. Der Notkredit war am Donnerstag in höchster Not zustande gekommen, nachdem der vorläufige Insolvenzverwalter Martin Hörmann wohl woanders abgeblitzt war. Wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist, seien Kunden, Lieferanten und auch aktuelle Gesellschafter nicht mehr bereit gewesen, ein weiteres Risiko einzugehen. Riverrock, das für eine Stellungnahme nicht zu erreichen war, hatte zuvor schon zu den Gläubigern gehört und plant offenbar im Alno-Fall zusätzliche Transaktionen. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.