Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Reformationsjubiläum: "Religionen müssen vor Geringschätzung geschützt werden"

Es war ein außergewöhnlicher, ein einmaliger Feiertag. Trotzdem entsprach der Umgang der Deutschen mit diesem 31. Oktober 2017 dem, wie sich die religiöse Lage auch sonst darbietet. Nicht arbeiten zu müssen, bedeutete für die meisten Deutschen auszuschlafen. Hingegen ließen sich kirchennahe Milieus schon am Morgen mobilisieren. Die Festgottesdienste der evangelischen Landeskirchen quer durch die Republik waren sehr gut besucht. Genauso die Vormittagsgottesdienste in mehreren protestantischen Kirchen in Wittenberg. Dies aber auch deshalb, weil beim zentralen Festgottesdienst am Nachmittag in der Schlosskirche – wo am 31. Oktober 1517 Luthers 95 Thesen gegen den kirchlichen Ablasshandel aushingen – wegen der vielen Ehrengäste kaum Plätze zu ergattern waren. Zu erleben war dort einmal mehr, dass Musik, dieses Mal dargeboten vom Leipziger Thomanerchor, zu den Stärken der Evangelischen gehört. Und dass sie gern die „Eine Welt“ beschwören: Die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann, die demnächst in den vorzeitigen Ruhestand geht, las in der Schlosskirche die Seligpreisungen aus dem Matthäus-Evangelium auf Englisch. An einer szenischen Einlage des...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.