Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bahn, Utz-Hellmuth Felcht, hat für Ende März seinen Rücktritt angekündigt. Das teilte der bundeseigene Konzern am Freitag in Berlin mit. Die schwierige Suche nach Spitzenpersonal hatte auch zu Kritik an Felcht geführt. Sie wurde zusätzlich erschwert durch den Regierungswechsel. Noch ist nicht klar, wer den Bund als Eigentümer der Bahn künftig im Aufsichtsrat vertreten wird. Felcht war von anderen Mitgliedern des Kontrollgremiums für die missglückte Vertragsverlängerung des früheren Bahnchefs Rüdiger Grube verantwortlich gemacht worden. Anonym warfen sie dem früheren Chemiemanager vor, die damalige Aufsichtsratssitzung schlecht vorbereitet und dann nicht im Griff gehabt zu haben. Felcht hat sich laut Bahn „nach reiflicher Überlegung (...) zu...

weiterlesen »


Erste Liga

Wiener Neustadt holt in Nachspielzeit verdientes 2:2 in Ried – Kantersiege von Hartberg und Liefering – Wacker setzt sich in Linz durchRied im Innkreis – Herbstmeister Ried musste sich am Freitag im Schlager der 19. Runde der Ersten Liga gegen den SC Wiener Neustadt nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 begnügen und liegt weiter zwei Punkte vor den Niederösterreichern, die auf Platz vier rangieren. Denn an der Spitze schob es sich zusammen: Neuer Zweiter, punktegleich mit Neustadt ist nun Aufsteiger TSV Hartberg nach einem 4:1-Erfolg bei der WSG Wattens. Ebenfalls bei 35 Zählern hält Wacker Innsbruck, das sich bei bei Blau-Weiß Linz mit 2:1 durchsetzte. Die Linzer rutschten nach der Niederlage auf den letzten Tabellenplatz ab. Dem nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering fehlen nach einem 5:0-Kantersieg beim Kapfenberger SV drei Zähler auf Rang eins.Die Rieder legten nach der Übergabe des Herbstmeister-Pokals durch Bundesliga-Aufsichtsrätin Katja Putzenlechner einen Traumstart hin. Tormann Domenik Schierl konnte einen Kerhe-Schuss nicht festhalten, Seifedin Chabbi staubte aus kurzer Distanz ab (9.). Der 24-jährige Stürmer übernahm mit seinem 15. Saisontreffer auch...

weiterlesen »


Deutsche Bundesliga

Österreicher vergibt bei 1:1 große Chance – VfB holt ersten Auswärtspunkt der SaisonHannover – Der VfB Stuttgart hat den ersten Auswärtspunkt in der laufenden Saison der deutschen Fußball-Bundesliga geholt, einen möglichen Sieg jedoch verschenkt. Im Aufsteiger-Duell bei Hannover 96 kamen die Schwaben am Freitag trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0).Hannover bleibt dank des Ausgleichs von Niclas Füllkrug (76./Foulelfmeter) in der Tabelle zwei Punkte vor dem VfB, der durch Takuma Asano (24.) in Führung gegangen war. Der ehemalige ÖFB-Teamspieler Martin Harnik stand bei Hannover ins der Startelf und wurde in der Pause ausgewechselt. Der ehemalige Stuttgarter, der für den verletzten Brasilianer Jonathas als Mittelstürmer auflief, vergab in der 7. Minute die größte Chance, als er sich den Ball selbst ans Bein schoss. Zur Halbzeit ersetzte Füllkrug den Österreicher und blieb beim Strafstoß eiskalt.Spekulationen über Held-Wechsel nach KölnUnruhe gab es vor dem Spiel in Hannover wegen des möglichen Wechsels von Manager Horst Heldt zum 1. FC Köln von Trainer Peter Stöger. "Er hat mich über das Interesse des FC informiert und angedeutet, dass er gerne mit...

weiterlesen »


Erste Liga

Wiener Neustadt holt in Nachspielzeit verdientes 2:2 in Ried – Kantersiege von Hartberg und LieferingErgebnisse – 19. Runde:SV Ried – SC Wr. Neustadt 2:2 (2:1) Tore: Chabbi (9.), Fröschl (15.) bzw. Miesenböck (36.), Rusek (92.)WSG Wattens – TSV Hartberg 1:4 (1:0) Tore: Jurdik (30.) bzw. Gremsl (47., 71.), Mislov (63.), Tadic (68.)Kapfenberger SV – FC Liefering 0:5 (0:1) Tore: Szoboszlai (9.), Schmid (48.), Tetteh (59./Elfmeter), Atanga (73.), Schmidt (94.). Gelb-Rote-Karte: Bratic (57./Foul/Kapfenberg)FAC – SC Austria Lustenau 2:1 (1:0) Tore: Lubega (34.), Kröpfl (60.) bzw. Barbosa (73.)

weiterlesen »


Kartellamt prüft Preisbildung von Lufthansa-Tickets

Der nach dem Aus von Air Berlin zu beobachtende Preisanstieg für deutsche Inlandsflüge beschäftigt das Bundeskartellamt. Während der Verkauf von Geschäftseinheiten der insolventen Fluggesellschaft von der Europäischen Kommission geprüft wird, geht es den Bonner Wettbewerbshütern um die Frage, ob die Deutsche Lufthansa in der Übergangszeit ihre starke Marktstellung missbraucht. „Wir haben die Deutsche Lufthansa gebeten, uns Informationen über ihre Preissetzung zur Verfügung zu stellen. Wir werden uns die Daten ansehen und dann darüber entscheiden, ob wir ein Verfahren einleiten“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der Deutschen Presseagentur. Üblicherweise zeigt sich in solchen Fällen erst im Dialog mit den Unternehmen, in welche Richtung die Datenabfrage zielen und wie das Kartellamt seine Prüfung konkret anlegen wird. ...

weiterlesen »


Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an

Und noch ein autonomer Bus: Der südostasiatische Stadtstaat Singapur plant, künftig fahrerlose Busse einzusetzen. Ab 2022 sollen sie Fahrgäste in drei Stadtvierteln befördern. Gedacht sind die Busse für den lokalen Transport, als Ergänzung zum konventionellen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Sie sollen die Fahrgäste in ihrem Stadtviertel sowie zu Verkehrsknotenpunkten wie Bus- oder Bahnhaltestellen befördern. Sie sollen in erster Linie außerhalb der Hauptverkehrszeiten unterwegs sein. Die autonomen Busse verbessern das ÖPNV-Angebot Die autonomen Fahrzeuge verbesserten das ÖPNV-Angebot in Singapur erheblich, zitiert die BBC Verkehrsminister Khaw Boon Wan. Profitieren würden von dem Angebot vor allem ältere Menschen, Familien mit kleinen Kindern und weniger mobile Menschen. Singapur setzt auf autonome Beförderungssysteme, um das Verkehrsproblem in den Griff zu bekommen: Die Straßen des südostasiatischen Stadtstaates sind häufig verstopft. So sollen autonome Taxis Pendler auf der ersten und der letzten Meile befördern, also zur U-Bahn-Station und später von der U-Bahn-Station zum Ziel. Dadurch wollen die Behörden die Bürger dazu motivieren, den...

weiterlesen »


Primera Division

Mit Sieg könnte man Tabellenführer Barca bis auf einen Punkt nahe kommenBarcelona – Das Gastspiel von Tabellenführer FC Barcelona beim wiedererblühten ersten Verfolger FC Valencia ist am Sonntag der Höhepunkt der 13. Runde der spanischen Fußball-Primera-Division. Acht Siege en suite holte Valencia zuletzt, mit einem weiteren Erfolg könnte die Truppe von Trainer Marcelino dem Leader bis auf einen Punkt nahe rücken.Beim sechsfachen Meister Valencia wittert man die Chance, erstmals seit 2004 wieder den Titel holen zu können. Dann wären wohl auch die Enttäuschungen der jüngeren Vergangenheit vergessen. Zehn Trainer hat man seit der Trennung von Unai Emery 2012 verschlissen, zuletzt kam man zweimal in Folge nur auf Rang zwölf ins Ziel.Marcelino hauchte der im Sommer umgebauten Truppe neues Leben ein. So hat sich etwa Stürmer Simone Zaza, der bei West Ham floppte, inzwischen zum Goalgetter entwickelt, der mit neun Treffern in "La Liga" nur von Barca-Superstar Lionel Messi (12) übertroffen wird. Kantersiege wie beim 6:3 über Betis Sevilla, 5:0 gegen Malaga und 4:0 gegen den FC Sevilla sind die eine Seite, schwer erkämpfte bzw. etwas glückliche Erfolge wie zuletzt beim...

weiterlesen »


Serbien – Transparente für Mladic bei Europa-League

Fans von Roter Stern und Partizan stellten sich hinter den verurteilten bosnisch-serbischen Ex-GeneralBelgrad/Den Haag – Fans der Belgrader Fußballklubs Roter Stern und Partizan haben am Donnerstagabend die Europa-League-Spiele ihrer Vereine im weißrussischen Borisow und Belgrad dazu genutzt, ihre Unterstützung für den am Mittwoch zu lebenslanger Haft verurteilten ehemaligen bosnisch-serbischen Militärchef Ratko Mladic zu bekunden. Er war unter anderem des Völkermordes in Srebrenica für schuldig befunden worden.Schlachtenbummler von Crvena Zvezda vor dem Spiel mit BATE Borisow ein Spruchband mit dem Namen Mladics in die Höhe gehalten, berichtete der serbische Fernsehsender RTS am Freitag. Mehrere hundert Fans des serbischen Fußballklubs hätten den Namen des verurteilten Kriegsverbrechers skandiert, berichtete der Sender. Ein Spruchband mit Mladics Namen sei auch bei dem Spiel zwischen Young Boys Bern und Partizan in Belgrad entroll worden. (APA, 24.11.2017)

weiterlesen »


Premier League

Ägypter erhielt bei Londonern einst keine echte Chance. Klopp: "Er war ein Kind, jetzt ist er ein Mann" – Tabellenführer ManCity will Siegesserie ausbauenLondon – Chelseas Aufwärtstrend in der englischen Fußball-Premier-League steht am Samstagabend (18.30 Uhr MEZ) in Liverpool auf dem Prüfstand. Der Titelverteidiger hat seine jüngsten vier Ligapartien gewonnen und ist in der Tabelle auf Rang drei vorgestoßen. Gefahr droht den "Blues" an der Anfield Road vor allem von einem in den eigenen Reihen einst nicht ausreichend geschätzten Spieler: Mohamed Salah.Über Italien an die MerseysideDer Ägypter führt mit neun Ligatoren die Schützenliste an. Salah war 2014 für 16,5 Mio. Euro vom FC Basel zu Chelsea gewechselt, fasste bei den Londonern aber nie wirklich Fuß. Nach 19 Einsätzen – zum Großteil als Wechselspieler – wurde Salah erst an Fiorentina und dann an die AS Roma verliehen, ehe es nach seinem permanenten Wechsel zu den Römern im Sommer für kolportierte 42 Mio. Euro nach Liverpool ging. Dort hat der 25-Jährige so richtig eingeschlagen."Er ist ein absoluter Topspieler. Bei Chelsea hat er seine Chance nicht bekommen", meinte Salahs Ex-Kollege Eden Hazard....

weiterlesen »


Formel-1-Formcheck: Hamiltons Ehrgeiz lässt nicht nach

Mercedes Der viermalige Weltmeister Lewis Hamilton will seine große Sause am Sonntag unbedingt mit einem Sieg krönen. Am Freitagnachmittag setzte er sich mit der besten Rundenzeit an die Spitze. Am Vormittag noch hatte er „nur“ den zweiten Rang belegt, auch hauchdünn geschlagen um 0,120 Sekunden von Ferrari-Pilot Sebastian Vettel. Der heiße Asphalt mag eine Rolle gespielt haben. Denn am frühen Abend sank die Streckentemperatur von 45 Grad Celsius auf  29. Das kommt der Reifenbehandlung durch den Mercedes entgegen und könnte ein Hinweis sein für das Rennen am Sonntag. Es beginnt um 17 Uhr Ortszeit, kurz vor Sonnenuntergang. „Ich bin ganz froh, dass es der letzte Trainings-Freitag ist in dieser Saison. Das Auto läuft gut. Es wird eng werden, aber das mag ich ja“,  sagte Hamilton. Seinem Helm hat er einen goldenen Streifen verpasst. Als Zeichen an alle: Hier fährt der Weltmeister.

weiterlesen »


Koalition – Tolles Verhandlungsklima bei Türkis

Die Steuerungsgruppe bespricht Zwischenergebnisse der Untergruppen, das türkis-blaue Digitalpaket erinnert frappant an die Pläne unter Rot-SchwarzWien – Zum Stand der Regierungsverhandlungen gaben am Freitag Wiens ÖVP-Chef Gernot Blümel und FPÖ-Vizechef Norbert Hofer Auskunft. Ihre Zwischenbilanz: Zwischen Türkis und Blau herrsche "ein ausgezeichnetes Klima", es gebe "sehr gute Fortschritte", auf beiden Seiten sei "der Wille da, zügig abzuschließen".Bis Ende der Woche hatten der koalitionären Steuerungsgruppe sämtliche Untergruppen ihre vorläufigen Ergebnisse "einzumelden", nähere Details dazu blieb man daher schuldig – auch weil die Gespräche darüber bis in den Abend andauerten. Nur so viel gab Hofer bekannt: "Knackpunkte" seien ein Modell für mehr direkte Demokratie sowie der künftige Umgang mit den Sozialpartnern. Und: Er selbst wolle nicht Sozialminister werden. Blümel erklärte, dass wegen des Budgetpfads mitunter rot-schwarze Beschlüsse im Wahlkampf wie die Aktion 20.000 für Langzeitarbeitslose zur Disposition stünden, wie zuletzt von AMS-Chef Johannes Kopf im STANDARD gefordert.Virtuelle PläneErst am Donnerstag hatten ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und...

weiterlesen »


Beratung

Nationalratspräsidentin: Anlaufstelle für Parlamentsmitarbeiter und Abgeordnete, um sich Rat zu holenWien – Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger (ÖVP) plant im Parlament eine neue Anlaufstelle für von sexueller Belästigung betroffene Mitarbeiter und Abgeordnete. Anlass sind die #MeToo-Debatte und die Vielzahl an bekanntgewordenen Fällen in den vergangenen Wochen, erklärte Köstinger.Hollywood, der grüne Parlamentsklub mit Peter Pilz, das Europaparlament in Brüssel und Straßburg und zuletzt der österreichische Skisport waren dabei mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung konfrontiert. "Ich glaube, das ist ein Thema, das uns in den nächsten Jahren noch sehr stark begleiten wird. Es gibt eine höhere Sensibilisierung, und es gibt nach wie vor ein Machtgefüge und Machtgefälle", sagte Köstinger.Niederschwelliges AngebotEs sei ihr deshalb als Nationalratspräsidentin ein "großes Anliegen, für die vielen parlamentarischen Mitarbeiter, Klubmitarbeiter und Abgeordneten eine zusätzliche Anlaufstelle zu bieten, wo man sich einfach und vertrauensvoll Rat holen kann". Sie sei derzeit mit einer prominenten und fundierten Schirmherrin im Gespräch, um einen...

weiterlesen »


Maserati Ghibli für 2018

Spätestens 2013 begann für Maserati aus Modena eine neue Zeitrechnung. Mit dem wiederaufgelegten Ghibli wagte man sich erstmals ins Segment der Premium-Limousinen, und noch wichtiger war, dass es fortan in einem Maserati dieselte. 82.000 Einheiten sind seither in Turin-Grugliasco gebaut worden. Die Benzinmotoren steuert Ferrari aus Maranello bei, die Dieselmaschinen kommen von VM-Motori in Ferrara. Alle sind V6-Triebwerke mit drei Liter Hubraum. Frank Boris Schmidt Redakteur im Ressort „Technik und...

weiterlesen »


Rechtsunsicherheit bei Cookies: EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

Die geplante EU-Verordnung zum Schutz von Nutzern vor ungewolltem Tracking tritt vermutlich anderthalb Jahre später in Kraft als geplant. Das Bundeswirtschaftsministerium teilte auf Anfrage von Golem.de mit, dass sich die EU-Mitgliedstaaten wohl erst im Frühjahr auf eine Verhandlungsposition zur sogenannten ePrivacy-Verordnung einigen werden. Nach Abschluss der sogenannten Trilog-Verhandlungen im Laufe des kommenden Jahres und einer möglichen Übergangsfrist von zwölf Monaten würde die Verordnung dann erst Ende 2019 angewendet werden müssen. Ursprünglich war geplant, dass die ePrivacy-Verordnung zusammen mit der Datenschutzgrundverordnung im Mai 2018 in Kraft tritt. Das Europaparlament beschloss Ende Oktober 2017 seine Verhandlungsposition. Diese ist deutlich nutzerfreundlicher als der Entwurf, der im Januar dieses Jahres von der EU-Kommission vorgelegt worden war. Doch der sogenannte Ministerrat, in dem die 28 Mitgliedstaaten vertreten sind, verhandelt noch über eine gemeinsame Position für den Trilog. Unter der aktuellen estnischen Ratspräsidentschaft wird dies bis Ende des Jahres nicht mehr gelingen. Schärfere Regeln statt ePrivacy-Vorgaben Obwohl gerade aus...

weiterlesen »


Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

Das Kryptominingskript Coinhive ist in den vergangenen Tagen auch in einem bekannten Tool mit dem Namen Live Help Now eingesetzt worden. Mehrere Hundert Webseiten nutzen das Widget, um Kunden Support anzubieten. Bislang ist unklar, ob die Entwickler des Dienstes das Skript vorsätzlich eingebaut haben oder selbst Opfer eines Angriffes sind. Bei einem aktuellen Test konnten wir das den Coinhive-Code in dem Widget nicht mehr feststellen. Bleepingcomputers hatte zuerst über den Vorfall berichtet. Die Entwickler des Widgets waren wegen des Thanksgiving-Feiertages in den USA zunächst nicht zu erreichen. Screenshots zufolge steigt die CPU-Auslastung nach Einbau des Skriptes stark an. Rund 1.500 Webseiten sollen das Widget derzeit nutzen und trugen damit, oft wohl unwissentlich, zu einer höheren Leistungsaufnahme der PCs ihrer Kunden bei. Zu den größeren Kunden gehörten der Anbieter von Speicherlösungen Crucial und der Sportartikelhersteller Everlast. Bei beiden ist zwar nach wie vor das Live-Help-Now-Widget im Einsatz, aktuell konnten wir dort aber keine Coinhive-Integration mehr nachweisen. Im Skript selbst unter der Adresse...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.