Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Unistandard

Die Medizin gehört zu den prestigeträchtigsten Professionen, die man erlernen kann. Wer Arzt wird, entscheidet neben dem Talent häufig die Herkunft. Mit Ärzten in der Familie neigt man eher zum Medizinstudium, wie eine österreichweite Studie zeigtWien – Christina Baumgartingers Vater ist Arzt. Und ihre Mutter. Ihre Schwester hat vor kurzem ihr Medizinstudium abgeschlossen. Nicht zuletzt deshalb hat sich Baumgartinger eigentlich vorgenommen, nicht diesen Weg einzuschlagen. Gelandet ist sie aber trotzdem dort, wo ihre Eltern auch waren: im Medizinstudium. Die gebürtige Oberösterreicherin studiert seit zwei Jahren in Wien. Baumgartinger hat sich anfangs neben Medizin auch für Psychologie und Biologie eingeschrieben. Nachdem der Aufnahmetest aber gleich geklappt hat, sei das hinfällig gewesen.Zumindest unterbewusst sei die 20-Jährige von ihren Eltern beeinflusst worden: "Allein dadurch, dass ich gesehen habe, dass es ein sehr erstrebenswerter Beruf ist." Man arbeite mit Menschen, die einen für seine Arbeit sehr schätzen würden. "Ich kann mich noch gut erinnern, dass wir öfter Patientinnen und Patienten meines Vaters getroffen haben, wenn wir früher als Familie in der...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.