Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Augsburg-Präsident

RB-Sprecher erinnert in Reaktion an Hofmanns Whisky-Nacht auf einer ParkbankAugsburg – FC-Augsburg-Präsident Klaus Hofmann hat mit scharfen Worten gegen RB Leipzig geschossen und die Rechtmäßigkeit der Lizenz des deutschen Vizemeisters angezweifelt. Auf der Jahreshauptversammlung des FCA sagte Hofmann am Montagabend: "Das Konstrukt Leipzig darf keine Lizenz haben.""Regeln für alle gleich"Er glaube, "dass Leipzig die faktischen Voraussetzungen und die Anforderungen eines Vereins im Rahmen der Spielordnung des DFB nicht erfüllt", sagte der Unternehmer. RB habe nur 17 Mitglieder und nehme keine weiteren auf, das widerspreche den Anforderungen des DFB. Man müsse zwar anerkennen, dass Leipzig tollen Fußball spiele und andere Vereine Geld schlechter einsetzten, aber: "Regeln sind für alle gleich und nicht für einen gleicher."Hofmann kündigte an, in einer Art Selbstversuch Mitglied bei den Leipzigern werden zu wollen. "Das probiere ich aus! Schauen wir mal, was passiert." Er ergänzte: "Das sollte doch möglich sein, schließlich erfüllt doch Leipzig die offiziellen Fakten bei der Lizenzierung."Lieblingsfeind RBHofmann hatte sich schon in der Vergangenheit mit Leipzig...

weiterlesen »


Zweite deutsche Liga – Kerschbaumer

Unglückliche Niederlage von Schlusslicht KaiserslauternBielefeld/Heidenheim – Arminia Bielefeld hat mit einem Kantersieg in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga wieder den Kontakt zur Aufstiegszone hergestellt. Die Arminia deklassierte am Freitag vor über 22.000 Zuschauern den FC St. Pauli mit 5:0 (1:0) und kletterte vorerst auf den fünften Tabellenplatz.Einer der herausragenden Spieler war Konstantin Kerschbaumer mit einem Tor und einer Torvorlage. Der 25-jährige Niederösterreicher, der schon am vergangenen Wochenende ein Tor erzielt hatte, bediente in der 38. Minute Leandro Putaro beim 1:0. Eine Kombination der beiden Österreicher im Trikot von Bielefeld führte zum 4:0: Manuel Prietl legt quer für Kerschbaumer, der seinen vierten Saisontreffer erzielt (77.).Für den 1. FC Kaiserslautern wird im Abstiegskampf die Lage immer aussichtsloser. Das Schlusslicht verlor mit den beiden Österreichern Philipp Mwene und Stipe Vucur, die beide durchspielten, nach einem schweren Patzer von Torhüter Jan-Ole Sievers in der Nachspielzeit unglücklich mit 2:3 beim 1. FC Heidenheim. Sievers rutschte in der 91. Minute ein Freistoß von Marc Schnatterer durch die Hände. (APA,...

weiterlesen »


Erste Liga

Mählich-Team gewinnt 6:3 gegen Blau-Weiß Linz – Wacker nur 1:1 gegen Kapfenberg – Ried 0:0 in Lustenau – FAC in Hartberg erfolgreichWiener Neustadt – Herbstmeister SV Ried ist seit Freitagabend auch Winterkönig der Fußball-Erste-Liga. Den Innviertlern reichte zum Abschluss der 20. Runde ein torloses Remis beim SC Austria Lustenau, um das Jahr 2017 auf Rang eins abzuschließen. Die Mannschaft von Trainer Lassaad Chabbi liegt allerdings nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen SC Wiener Neustadt voran.Die Niederösterreicher besiegten Schlusslicht Blau-Weiß Linz klar 6:3 und sind im Moment im Besitz des zweiten Aufstiegstickets. Wacker Innsbruck fehlen nach einem 1:1-Remis gegen den Kapfenberger SV zwei Zähler auf die Tabellenspitze. Die Tiroler würden nach derzeitigem Stand in der Relegation antreten. Auch der hinter dem nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering (2:2 gegen WSG Wattens) liegende TSV Hartberg (1:2 gegen den FAC) hat noch alle Chancen. Nur drei Punkte fehlen den Steirern auf Rang eins. 2018 ist also für große Spannung gesorgt.Eine gute und eine schlechte Nachricht für LustenauSowohl die Rieder als auch die Lustenauer...

weiterlesen »


Serie A – Higuain schoss Juve gegen Ex

Titelverteidiger damit nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer, der die erste Saisonniederlage hinnehmen mussteNeapel – Ausgerechnet Gonzalo Higuain hat Juventus Turin im Schlager der italienischen Fußball-Meisterschaft zum Sieg in Neapel geführt. Der Argentinier schoss den Titelverteidiger im Schlager der Serie A am Freitag mit seinem Tor in der 13. Minute zu einem 1:0-Sieg. Für Napoli setzte es die erste Saisonniederlage.Higuain, dessen Einsatz nach einer am Montag erfolgten Handoperation fraglich war, ist seit seinem Transfer von SSC Napoli zu Juve im Sommer 2016 bei den Fans seines Ex-Clubs verhasst. Für Napoli hatte er in drei Saisonen und 147 Spielen 92 Tore erzielt.Juventus, das den siebenten Meistertitel in Serie anstrebt, verbesserte sich auf Rang zwei und liegt nur noch einen Zähler hinter Napoli. (APA, 1.12.2017)

weiterlesen »


Freitag

Keine Treffer im Kellerduell – Lienhart ZuschauerFreiburg – Der SC Freiburg und der Hamburger SV haben sich in einem Kellerduell der deutschen Fußball-Bundesliga 0:0 getrennt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erspielten sich die Freiburger, bei denen Philipp Lienhart nur auf der Ersatzbank saß, am Freitag nach dem Wechsel eine leichte Feldüberlegenheit, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen.Mit dem Remis hält der HSV die Freiburger weiter mit zwei Punkten auf Distanz, die Badener verharren auf dem Relegationsplatz. (APA, 1.12.2017)

weiterlesen »


Donnerstag

Locke verhinderte kurz vor Schluss mit siebentem Saisontreffer OvertimeSalzburg – Die Black Wings Linz haben am Donnerstag mit einem 5:4-Erfolg bei Red Bull Salzburg den dritten Rang in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) verteidigt. Die Gäste ließen sich im packenden Schlussdrittel trotz einer nahenden Overtime nicht aus dem Konzept bringen: Corey Locke sorgte 38 Sekunden vor Ende mit seinem siebenten Saisontreffer zum 5:4 noch für die Entscheidung in regulärer Spielzeit.Die Linzer verkürzten damit nach dem ersten Spiel der 24. Runde vorläufig den Rückstand auf Leader Vienna Capitals (55) auf 14 Punkte bzw. auf den KAC (44) auf drei Zähler. Den Salzburgern glückte es nicht, den Linzern nach zuletzt zwei 3:4-Niederlagen gegen Wien und in Zagreb die dritte knappe Niederlage zuzufügen.Bei den Salzburgern feierte auch der 27-jährige Slowake Martin Stajnoch, der erst am Dienstag geholt worden war, ein standesgemäßes Debüt mit dem Treffer zum 2:2 (20.). Brant Harris stellte im Mitteldrittel aus einem Powerplay auf 3:2 (35.), doch so richtig spannend wurde das Match im Schlussabschnitt. Die Oberösterreicher verwandelten den Rückstand durch Treffer von Schofield (41.)...

weiterlesen »


Eishockey-Liga – Perfektes Comeback von KAC

Siegestor in erstem Spiel nach Tumor-Operation – Capitals gewinnen in Graz – Innsbruck beendet NiederlagenserieWien – Manuel Geier hat am Freitag ein perfektes Comeback in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gefeiert. Im ersten Spiel nach seiner Tumor-Operation gewann der Kapitän mit dem KAC in Bozen gegen den HCB Südtirol mit 2:0 und erzielte dabei das Siegestor. Der Vizemeister liegt als erster Verfolger damit weiter elf Punkte hinter Tabellenführer Vienna Capitals, der die Graz 99ers mit 2:0 bezwang.Die Innsbrucker Haie beendeten mit einem 3:1 gegen Medvescak Zagreb ihre Negativserie, der VSV unterlag Fehervar auswärts mit 4:5.Perfektes ComebackManuel Geier hatte fünf Monate pausieren müssen, nachdem im Sommer bei einer Voruntersuchung für eine Leistenoperation zufällig ein Nierentumor gefunden worden war, der operiert werden musste. Am Freitag kehrte er in einer Linie mit seinem wenige Minuten jüngeren Zwillingsbruder Stefan und Routinier Thomas Koch in die Mannschaft zurück und wurde gleich zum Matchwinner. M. Geier verwertete in der 47. Minute eine Koch-Vorarbeit zum 1:0.Johannes Bischofberger besiegelte in den Schlusssekunden mit einem Treffer ins leere Tor...

weiterlesen »


Erste Liga

Heimteam gewinnt 6:3 gegen Blau-Weiß Linz – Wacker nur 1:1 gegen Kapfenberg – FAC in Hartberg erfolgreich –Wiener Neustadt – Der SC Wiener Neustadt hat zumindest kurz die Tabellenführung in der Fußball-Erste-Liga übernommen. Die Niederösterreicher setzten sich am Freitag im Spiel der 20. Runde gegen Schlusslicht Blau-Weiß Linz 6:3 durch und zogen vor der Abendpartie der SV Ried beim SC Austria Lustenau einen Punkt an den Innviertlern vorbei. Die Chance auf den Winterkönig-Titel wurde damit gewahrt.Zwei Punkte hinter Wiener Neustadt, das nach drei erfolglosen Runden auf die Siegerstraße zurückkehrte, überwintert der FC Wacker Innsbruck. Die Tiroler kamen zu Hause gegen den Kapfenberger SV trotz Überlegenheit über ein 1:1 nicht hinaus. Einen Zähler dahinter rangiert Aufsteiger TSV Hartberg, der sich dem FAC mit 1:2 geschlagen geben musste. Keine drei Punkte gab es auch für den viertplatzierten, nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering, der in Grödig gegen die WSG Wattens 2:2 spielte.Mit vielen Toren wurden die Besucher in Wiener Neustadt verwöhnt. Der SC verpatzte dabei den Start gegen Blau-Weiß völlig, Christoph Kobald verlängerte eine Ecke ins eigene Tor...

weiterlesen »


Die Aktie von Pfeiffer Vacuum im Blick

Manfred Bender hat beim hessischen Maschinenbauer Pfeiffer Vacuum zwar nichts mehr zu sagen, seitdem er als Vorstandsvorsitzender Knall auf Fall entmachtet wurde – aber sein letzter größerer Auftritt in Diensten des Vakuumpumpenherstellers aus der Nähe von Wetzlar hallt nach. Der Mann, der vom Pfeiffer-Mehrheitsaktionär Busch, einem Konkurrenten aus Baden-Württemberg, in dieser Woche weggeschickt wurde, hinterlässt ein Unternehmen auf Rekordkurs. 2017 hat das Zeug, zum erfolgreichsten Jahr in der Geschichte von Pfeiffer zu werden. Und die umfasst immerhin 127 Jahre. Am Ende des Jahres 2017 werde Pfeiffer bei rund 570 Millionen Euro Umsatz landen, sagte Bender unlängst, als er über die ersten neun Monate des Geschäftsjahres sprach. Analysten erwarten zum Teil sogar knapp 600 Millionen Euro. ...

weiterlesen »


Stack Overflow: Zahl der Entwickler in Deutschland steigt stark an

In Deutschland soll es derzeit rund 832.000 Software-Entwickler geben. Das ergab eine Erhebung der Entwickler-Community Stack Overflow. Dies ist ein Zuwachs von 123.000 im Vergleich zum vergangenen Jahr mit Stand vom August 2016. Webentwickler machen mit 520.000 (65,5 Prozent) den Großteil der deutschen Programmierer aus, wobei 59,2 Prozent als Full-Stack-Webentwickler arbeiten, 13 Prozent das Backend programmieren und rund 8,67 Prozent sich nur mit Frontend-Web-Entwicklung befassen. Auf Platz zwei der häufigsten Entwicklertypen folgen System- und Database-Administratoren (12 Prozent und 7 Prozent). Das Machine Learning und Data Science liegen mittlerweile gleichauf mit Desktop-Entwicklern. Java und Python bleiben zwar auch weiterhin die beiden meistgenutzten Programmiersprachen. Mit mehr als zehn Prozent aller Seitenaufrufe bei Stack Overflow hat Python die Sprache Java als meistgesuchte Technologie aber bereits überholt. In Berlin arbeitet - ebenso wie in Frankfurt - eine überdurchschnittliche Anzahl von Entwicklern an mobilen Apps. Der Süden Deutschlands mit München und Stuttgart hat durch die Automobil- und Technikkonzerne eine erhöhte Anzahl an...

weiterlesen »


Regulierung: Bundesnetzagentur senkt Preise für VDSL leicht

Die Bundesnetzagentur will die Preise nur leicht senken, die Konkurrenten der Deutschen Telekom für den Zugang zu ihrem VDSL-Netz zahlen müssen. Das gab die Regulierungsbehörde am 1. Dezember 2017 bekannt. Vorgesehen ist, dass Konkurrenten für einen VDSL-Anschluss mit 16, 25 oder 50 MBit/s künftig 18,02 Euro monatlich statt bisher 18,56 Euro an die Telekom bezahlen. VDSL mit 100 MBit/s im Netz der Telekom kostet weiterhin 19,10 Euro. Für ADSL sollen auch künftig monatlich 15,17 Euro fällig werden. Wenn Konkurrenten im Kontingentmodell eine bestimmte Mindestmenge von VDSL-Anschlüssen abnehmen, bleiben die Preise bei 16, 25 oder 50 MBit/s in Höhe von 16,55 Euro monatlich. Bei VDSL 100 MBit/s - was nur mit Vectoring möglich ist - soll der Preis von bisher 19,10 auf 18,55 Euro fallen. Beim Kontingentmodell zahlen die alternativen Netzbetreiber für alle Anschlüsse zunächst einen Einmalbetrag an die Telekom. Layer-2-Bitstrom ist durchgesetzt worden Die Wettbewerbsbehörde hatte festgelegt, dass das Vectoring in Nahbereichen erst aktiviert werden durfte, nachdem der virtuell entbündelte Zugang am Kabelverzweiger (KVz-VULA) und das BNG-Layer-2-Zugangsprodukt allgemein...

weiterlesen »


iPhone: Apple soll eigene PMIC entwickeln

Apple soll derzeit eigene PMICs (Power Management Integrated Circuits) zur Steuerung der Stromversorgung einer der nächsten iPhone-Generationen designen. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei unter Berufung auf industrienahe Quellen. Schon im Frühling 2017 hatte der Analyst Karsten Iltgen vom Bankhaus Lampe ähnliche Aussagen getroffen und damit schon einmal einen Kurssturz bei Dialog Semiconductor ausgelöst. Der deutsche Hersteller ist der bisher exklusive Hersteller und Zulieferer für die in Apples iPhones verbauten PMICs. Als "erste unabhängige Bestätigung" wertet Karsten Iltgen den Bericht von Nikkei, denn außer Apple und Dialog Semiconductor, wüssten auch andere Fertiger wie TSMC über die Situation längst Bescheid. Für 2018 erwartet Dialog Semiconductor allerdings ein steigendes Wachstum, weshalb Apple - wenn überhaupt -, dann für 2019 mit eigenen PMICs planen dürfte. Das deckt sich teilweise mit Nikkeis Quellen. Eigene Entwicklungen bei Apple Generell treibt Apple seit einigen Jahren viel Aufwand, um möglichst viel Hardware der iPhones selbst zu entwickeln und mehr Kontrolle über das System zu haben. Neben eigenen CPU-Kernen auf Basis...

weiterlesen »


Mikrotransaktionen: Battlefront 2 im Bayerischen Landtag

Der Bayerische Landtag fordert von der eigenen Landesregierung eine Prüfung, ob Mikrotransaktionen in Computerspielen ausreichend im deutschen Jugendschutzsystem berücksichtigt werden. Das ist das Ergebnis einer längeren Diskussion im Parlament, wobei gleich zwei Anträge angenommen wurden, die beide bundesweite Auswirkungen haben könnten. Besonders weit geht eine von der SPD erhobenen Forderung: "Aus jugendpolitischer Notwendigkeit ist zu überprüfen, inwieweit Lootboxen aufgrund ihrer Suchtgefahr als Glücksspielelemente in Computerspielen mit der Altersfreigabe 'ab 18' versehen werden müssen." Ein solcher Automatismus - der die Spielebranche durchaus treffen dürfte - ist im gleichzeitig verabschiedeten Antrag der CSU-Fraktion nicht zu finden. Die Christsozialen wollen, dass sich die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) mit den Lootboxen beschäftigt. Die KJM - die ihren Sitz in München hat, aber für ganz Deutschland zuständig ist - kümmert sich ansonsten unter anderem um den Jugendschutz in Onlinespielen. Eigentlicher Auslöser der Diskussion im Bayerischen Landtag war ein Antrag der Freien Wähler, der allerdings nach einer längeren Diskussion, bei der...

weiterlesen »


Net

Mutko: keine Auffälligkeiten bei WM 2014, Existenz eines staatlichen Manipulationssystems "unmöglich"Moskau – WM-Gastgeber Russland weist Forderungen nach schärferen Dopingkontrollen im Fußball zurück. In diesem Jahr seien in Russland auf allen Ebenen rund 30 Proben genommen worden – in der Liga, im Europacup und bei diversen Nationalteams. "Die Existenz eines Manipulationssystems auf staatlicher Ebene ist unmöglich", sagte Vizeregierungschef Witali Mutko am Freitag der Agentur Tass.Wenige Tage vor der Auslosung der WM-Gruppen an diesem Freitag (16 Uhr MEZ) waren erneut Dopingvorwürfe gegen das russische Team aufgekommen. Laut Medienberichten steht die WM-Mannschaft von 2014 unter Verdacht. Die Debatte knüpft an den Dopingskandal um russische Leichtathleten und Wintersportler an. Die Fifa habe allerdings in einem Brief geschrieben, dass in den Proben der WM 2014 nichts sichergestellt worden sei, sagte Mutko jetzt.Infantino wehrt sichFifa-Präsident Gianni Infantino hatte für die WM 2018 intensive Kontrollen angekündigt. Fifa-Chefmediziner Michel D'Hooghe sagte, die Proben würden komplett von internationalen Spezialisten genommen und bearbeitet, "die russischen...

weiterlesen »


Martin Schauhuber

Die IOC-Entscheidung wird ein wichtiges Signal seinGianni Infantino hatte schon angenehmere Arbeitstage. Die einstige Chef-Losfee des europäischen Fußballverbands durfte bei der Fußball-WM-Auslosung am Freitag keine Kugerln ziehen, sein Posten als Präsident des Weltverbands Fifa zwang ihn zuvor zu einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Organisationskomitee-Chef Witali Mutko. Dieser zieht derzeit unangenehme Fragen an. Das offengelegte staatliche Dopingsystem fiel in seine Zeit als Sportminister. Auch der russische WM-Kader 2014 scheint darin auf, also musste das Duo Stellung beziehen.Es war eine Offenbarung. Da saßen Infantino und Mutko nebeneinander und warfen den Journalisten Aussagen aus einer Parallelwelt zu. "Die Fifa beteiligt sich nicht an Spekulationen", war noch Infantinos größtes Zugeständnis an die Realität. Der Fifa-Präsident lavierte zwischen Diplomat und Blender, Mutko packte zum Schrecken seines Schweizer Kompagnons die verbale Kettensäge aus. "Es hat nie und wird niemals ein staatlich gelenktes Dopingsystem in Russland geben." Die Fakten behaupten anderes. So what? Es ist ja 2017.Die Fifa-Patentlösung für alle Dopingprobleme heißt seit...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.