Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Mehr Platz für große Träume im Kampf gegen Krebs: Firma Biontech in Mainz

Wenn Träume raumgreifend wären, das Gebäude an der Mainzer „Goldgrube“ müsste riesig sein. In dem unscheinbaren Bürohaus mit der Nummer 12 planen Forscher nichts Geringereres, als die Krebsbehandlung zu revolutionieren. Das Unternehmen will mit einer individualisierten Therapie die Chancen auf die Heilung der Krankheit deutlich erhöhen. Dabei sollen anstelle einer einheitlichen Tumortherapie künftig individuell auf den Patienten zugeschnittene Impfstoffe zum Einsatz kommen, die das Immunsystem des Betroffenen gegen die jeweiligen Tumorzellen aktivieren sollen. Daniel Schleidt Redakteur in der...

weiterlesen »


Parlament – Empörung über und Verständnis für türkis

Opposition erzürnt über Eilverfahren für Ministeriengesetz und Budgetprovisorium, Experten nichtWien – Weder der Parlamentarismusexperte noch der Verfassungsjurist sehen ein großes Problem darin, dass die künftigen Koalitionäre keine Zeit verlieren und das Bundesministeriengesetz sowie das gesetzliche Budgetprovisorium im Eilverfahren durchdrücken wollen. Anders als die Opposition, die im Parlament am Mittwoch darüber erzürnt war, können Werner Zögernitz, Direktor des Instituts für Parlamentarismus und Demokratiefragen, und Verfassungsexperte Heinz Mayer durchaus nachvollziehen, dass ÖVP und FPÖ "zeitgerecht versuchen, das Budget und die Ministerienaufteilung zu regeln" (Mayer).Ministerien sollen arbeiten Zögernitz argumentiert im STANDARD-Gespräch: "Gerade das Bundesministeriengesetz ist etwas, das nur die Regierung betrifft und das für das Parlament kaum eine Rolle spielt. Die Ministerien sollen ja möglichst bald zu arbeiten beginnen." Darum sei es verständlich, dass die künftige Regierung die Verteilung der Kompetenzen, aber auch die damit zusammenhängende Budgetverteilung recht schnell – und noch vor den Feiertagen und dem Jahreswechsel – auch im...

weiterlesen »


Lufthansa greift nach der Lufthoheit

Trotz der geplatzten Übernahme der Air-Berlin-Tochtergesellschaft Niki baut die Deutsche Lufthansa ihre Marktführerstellung im hiesigen Luftverkehr aus. Nachdem Niki Insolvenz beantragt und den Flugbetrieb eingestellt hat, macht sich der Konzern nun offenbar an die Umsetzung des schon vom Vorstandsvorsitzenden Carsten Spohr angedeuteten Plan B, um mit der eigenen Billigplattform Eurowings dennoch zu expandieren. Die Aussichten auf eine Rückzahlung eines staatlichen 150-Millionen-Euro-Übergangsdarlehens für die insolvente Air Berlin sind dagegen düster. Timo Kotowski Redakteur in der...

weiterlesen »


Schule

Volksschulen, Hauptschulen und Neue Mittelschulen wuchsen vor allem infolge der Flüchtlingsbewegung. Zuwächse gab es auch an den AHS, Rückgänge an berufsbildenden SchulenWien – Erstmals seit zwölf Jahren ist im Schuljahr 2016/17 die Schülerzahl wieder gestiegen: Insgesamt 1.130.523 Schüler bedeuteten ein Plus von 5.890 beziehungsweise 0,5 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Aufgrund des Geburtenrückgang waren seit 2005/06 eigentlich rückläufige Schülerzahlen die Regel, zeigen die am Donnerstag veröffentlichten Daten der Statistik Austria.Volksschulen besuchten im vergangenen Schuljahr 335.854 Schüler, ein Plus von 1,9 Prozent gegenüber dem Jahr davor und ein Minus von 3,3 Prozent gegenüber 2006/07. Die Hauptschulen und Neuen Mittelschulen (NMS) verzeichneten mit 209.388 Schülern erstmals seit Jahren wieder ein Plus von 0,6 Prozent, im Zehnjahresvergleich sind es aber 18,7 Prozent weniger.Der Anstieg gegenüber dem Jahr davor ist an allen drei Schularten laut Statistik Austria zum Großteil auf die höhere Zahl außerordentlicher Schüler infolge der Flüchtlingsbewegung zurückzuführen.Neuer Höchststand in AHS-UnterstufeNichts mit der Zuwanderung zu tun hat den...

weiterlesen »


Salzburg – Urteil in Salzburger Swap

Staatsanwaltschaft und Verurteilte haben nun vier Wochen Zeit für schriftliche Berufung und NichtigkeitsbeschwerdeSalzburg – Gute vier Monate nach der Urteilsverkündung im Salzburger Swap-Prozess hat nun Richterin Anna-Sophia Geisselhofer das schriftliche Urteil verfasst. Dieses wird am Donnerstag den Prozessparteien zugestellt, teilte das Landesgericht Salzburg mit.In erster Instanz sind Ex-Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ), der frühere Landesfinanzreferent Othmar Raus und fünf (Ex-)Beamte verurteilt worden. Alle Beschuldigten außer die ehemalige Leiterin des Budgetreferates des Landes, Monika Rathgeber, haben gegen das Urteil vom 28. Juli Berufung wegen Nichtigkeit und der Höhe der Strafe angemeldet.Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat bei drei Beschuldigten höhere Strafen gefordert, und zwar bei Schaden, Raus und Ex-Finanzabteilungsleiter Eduard Paulus.Vier Wochen ZeitAlle Beteiligten haben nun vier Wochen Zeit, die Nichtigkeitsbeschwerde oder Berufung schriftlich zu verfassen. Diese Eingaben werden dann der jeweiligen Gegenseite zugestellt, die dann ebenfalls vier Wochen Zeit zu einer Gegenstellungnahme hat. Danach "wandern" die Berufungen...

weiterlesen »


Vorarlberg

Aus persönlichen Gründen – Nachfolge als Vizepräsidentin noch offenBregenz – Gabriele Nußbaumer tritt als zweite Vizepräsidentin des Vorarlberger Landtags und Abgeordnete der ÖVP zurück. Ihr Schritt erfolgte völlig überraschend in der Sitzung des Landtags am Mittwochabend. Die 61-Jährige war seit Oktober 1999 Landtagsmitglied.Für sie sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, aus persönlichen Gründen zurückzutreten, sagte Nußbaumer laut dem ORF Vorarlberg. Der Rücktritt wurde von allen Fraktionen bedauert. Als Abgeordneter wird ihr der 34-jährige Steve Mayr, Bürgermeister der Kleingemeinde Fraxern (Bezirk Feldkirch), nachfolgen, hieß es aus ÖVP-Kreisen. Wer ihr im Vizepräsidentenamt folgen wird, ist noch offen. Dem Vernehmen nach soll wieder eine Frau den Posten besetzen. Bis zur Landtagssitzung Ende Jänner muss die ÖVP eine Entscheidung treffen.Nußbaumer wurde 1956 als Tochter des "Vorarlberger Nachrichten"-Herausgebers und -Chefredakteurs Anton Russ geboren. Sie ist Präsidentin der Vorarlberger Lebenshilfe und Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung. 2004 wurde sie erstmals Landtagsvizepräsidentin, ab 2012 war sie Präsidentin, bevor sie 2014...

weiterlesen »


Oberösterreich

Geschätzter Schaden: 100.00 Euro – Verdächtiger geständigEferding– In der Bezirkshauptmannschaft (BH) Eferding/Grieskirchen scheint ein Fall von Veruntreuung aufgeflogen zu sein. Wie der Bezirkshauptmann Christoph Schweizer am Donnerstagnachmittag in einer Aussendung mitteilte, wird ein Mitarbeiter verdächtigt, über einen längeren Zeitraum Geld abgezweigt zu haben.Nach ersten Einschätzungen könnte der Schaden mehr als 100.000 Euro betragen. Der Verdächtige sei sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe beurlaubt worden und es werde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet, informierte Schweizer. Außerdem wurde die Innenrevision des Landes verständigt, um den Vorfall zu untersuchen und die genaue Schadenshöhe zu ermitteln.Unabhängig davon soll ein Disziplinarverfahren gegen den Betroffenen eingeleitet werden. Aufgekommen war der Vermutung der Veruntreuung, weil einem aufmerksamen Mitarbeiter aufgefallen war, dass Belege fehlten. "Der Verdächtige zeigte sich in einer ersten Vernehmung geständig und hat Bereitschaft zur Wiedergutmachung bekundet", erklärte der Bezirkshauptmann weiter. (APA, 14.12.2017)

weiterlesen »


So schützt das neue Windows vor Erpressern

Windows 10 bekommt seit Mitte Oktober ein nächstes großes Update. Die neue Version mit der Kennziffer 1709 ist die fünfte Version von Windows 10 seit 2014. Die Hauptkennziffer 10 bleibt, wichtig ist also die Zusatzzahl. 1709 steht für den September 2017. Ob man dieses neue Update mit der Bezeichnung „Fall Creators Update“ schon erhalten hat und welches Windows 10 auf dem eigenen Rechner läuft, das sieht man unter Einstellungen, System und Info. Auch dieses jüngste Update ist gratis und wird sukzessive verteilt. Wir haben den Vorgang auf vier Rechnern begleitet. Auf unserem wichtigsten PC brach er mehrfach ab. Das ist jedoch kein Anlass zur Verzweiflung. Einige Tage später probierte Windows es abermals, und diesmal lief alles glatt. Man stelle sich darauf ein, dass der Rechner eine Stunde oder länger durch die verschiedenen Stufen der Aktualisierung geht. ...

weiterlesen »


Bosch rechnet mit 20 Milliarden Euro für Batteriefabrik

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


Leistungsschutzrecht: EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Die Einführung eines europaweiten Leistungsschutzrechts für Presseverleger stößt in den EU-Mitgliedsländern auf Widerstand. Aus einem aktuellen Bericht der estnischen EU-Ratspräsidentschaft geht hervor, dass sich die 28 EU-Staaten bei der Reform des Urheberrechts nicht einig sind, ob und in welcher Form ein solches Recht eingeführt werden soll. Stark umstritten ist zudem der Vorschlag der EU-Kommission, mit Hilfe von Upload-Filtern das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte auf Online-Plattformen zu verhindern. Dem Bericht zufolge strebt ein Teil der Mitgliedstaaten an, den Vorschlag der EU-Kommission für ein 20-jähriges Leistungsschuzt auf EU-Ebene mehr oder weniger unverändert zu übernehmen. Ein anderer Teil bevorzugt dagegen dem Vorschlag der früheren Verhandlungsführerin im Europaparlament, Therese Comodini Cachia. Die maltesische Politikerin wollte den Verlagen die Möglichkeit einräumen, in ihrem eigenen Namen die Rechte ihrer Autoren gerichtlich durchzusetzen. Politische Entscheidung erforderlich Dem nun vorliegenden Alternativvorschlag zufolge soll der Verleger einer Presseveröffentlichung als diejenige Person angesehen werden, die befugt ist,...

weiterlesen »


Übernahme: Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

Das Unterhaltungsunternehmen Walt Disney hat Teile des Medienkonzerns 21st Century Fox übernommen. Wie der Konzern am 14. Dezember 2017 mitteilte, wechseln einige Kernaktivitäten von Fox im Volumen von rund 52,4 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 44,5 Milliarden Euro) den Besitzer. Bezahlung in Aktien Bezahlt wird dabei nur in Aktien, für jede Aktie von 21st Century Fox sollen die Anteilseigner 0,2745 Disney-Papiere bekommen. Über das Geschäft mit dem Fox-Konzern aus Rupert Murdochs Medienimperium war bereits in den vergangenen Tagen spekuliert worden. Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern bis Ende des Jahres 2021 weiterführen. Zu den Geschäftsteilen, die der Fox-Konzern an Walt Disney veräußert hat, gehören unter anderem das traditionsreiche Hollywood-Studio 20th Century Fox, einige US-Kabelfernsehsender sowie die europäische Pay-TV-Senderkette Sky. Zudem bekommt Walt Disney die Kontrollmehrheit an der Streaming-Plattform Hulu. Die Unternehmen rechnen durch den Deal insgesamt mit Kostenersparnissen von mindestens 2 Milliarden US-Dollar, die bereits im zweiten Geschäftsjahr nach Abschluss greifen sollen. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung von...

weiterlesen »


Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

Ein im Mai vom US-Präsidenten in Auftrag gegebener Bericht des sogenannten CIO Council empfiehlt US-Bundesbehörden, hausinterne IT-Dienste aufzugeben und stattdessen verstärkt auf kommerzielle Cloud-Anbieter zurückzugreifen. Der Council ist ein gemeinsames Gremium der Chief Information Officer (CIO) wichtiger US-Behörden. Die im Bericht vorgeschlagenen Schritte sollen Behörden dabei helfen, "von der Absicherung des eigenen Netzwerks und der Pflege veralteter Systeme wegzukommen". Derzeit betreibe jede Behörde ihre eigenen Systeme und sei auch für deren Sicherheit einschließlich der Verlässlichkeitsprüfung etwaiger Zulieferer zuständig. "Die Kombination dieser Faktoren führt nicht zu einer konsistenten und qualitativ hochwertigen IT-Sicherheitssituation", monieren die Autoren. Regierung macht Druck Bereits bis März sollen erste Pilotprojekte mit freiwillig teilnehmenden Behörden starten, um Daten und Anwendungen in die Cloud zu schieben. Dabei haben die CIOs offenbar insbesondere E-Mail- und Online-Office-Dienste im Blick, die einen zentralen Baustein der neuen Strategie darstellen. Nach Regierungsangaben könnten auf diese Weise die meisten der über 6.000...

weiterlesen »


Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

Der Bundesnachrichtendienst (BND) darf Telefonverbindungsdaten deutscher Bürger selbst in anonymisierter Form nicht beliebig in einer Datenbank sammeln. Die Erhebung, Speicherung und Nutzung von Telefonie-Metadaten greife trotz der Anonymisierung in das durch das Grundgesetz geschützte Fernmeldegeheimnis ein, urteilte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 13. Dezember 2017. An einer gesetzlichen Grundlage für solche Eingriffe fehle es derzeit, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstag (Az. BVerwG 6 A 6.16 und BVerwG 6 A 7.16). Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hatte im Juni 2015 gegen die sogenannte strategische Fernmeldeaufklärung des BND geklagt. Diese erlaubt dem Geheimdienst unter anderem die Durchsuchung von Internet-Traffic nach bestimmten Stichworten sowie die Überwachung von leitungsgebundenem Fernmeldeverkehr. Was das mögliche Ausspähen des E-Mail-Verkehrs betraf, war die Klage vor einem Jahr gescheitert. Offen war die Frage geblieben, ob der BND anonymisierte Metadaten im sogenannten Verkehrsanalysesystem (Veras) speichern darf. Geleaktes Rechtsgutachten Einem von Wikileaks veröffentlichten internen Rechtsgutachten zufolge könne Veras zwar...

weiterlesen »


Deep Learning: Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

Auf der diesjährigen hauseigenen Entwicklermesse I/O im Mai hat Google die zweite Generation seiner Deep-Learning-Beschleuniger vorgestellt, die das Unternehmen selbst TPU (Tensor Processing Units) nennt. Bisher waren die tatsächlichen technischen Details zum Aufbau dieser zweiten Generation der TPU nicht bekannt. Die beiden Google-Forscher Jeff Dean und Chris Ying haben auf der Konferenz Neural Information Processing Systems (NIPS) wichtige Teile des Aufbaus verraten (PDF), worauf das britische Magazin The Register hinweist. Demnach besteht eine einzelne Recheneinheit der zweiten Generation der TPU wiederum aus zwei Kernen. In jedem Kern stecken wiederum eine Einheit für Skalar- und Vektor-Operationen, die 32 Bit Fließkommazahlen verarbeiten kann, sowie eine Einheit zur Matrix-Multiplikation der Größe 128 x 128. Letztere arbeitet ebenfalls mit 32 Bit Fließkommazahlen. Für die Multiplikatoren kann jedoch auch mit reduzierter Genauigkeit gearbeitet werden, was besonders für Training von Deep-Learning-Modellen von Vorteil ist. ...

weiterlesen »


Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

Der US-Publisher Take 2 hat bislang mit Rockstar Games (Grand Theft Auto) und 2K Games (Civiliziation) zwei Ableger, nun kommt ein dritter dazu: Private Division soll gemeinsam mit unabhängigen Entwicklerstudios deren Indiegames betreuen - also den Vertrieb und das Marketing organisieren, sowie gegebenenfalls bei der Finanzierung sowie der Produktion helfen. Private Division hat vom Start weg mehrere größere Titel in der Pipeline. Einer gehört Take 2 selbst, nämlich die Weltraum-Lernsimulation Kerbal Space Program. Take 2 hatte die Rechte daran im Sommer 2017 vom mexikanischen Entwicklerstudio Squad gekauft, das Kerbal weiter betreut. Ebenfalls mit im Portfolio von Private Division ist ein im Dschungel von Afrika angesiedeltes Survival-Actionspiel namens Ancestors: The Humankind Odyssey, hinter dem der Assassin's-Creed-Miterfinder Patrice Désilets mit seinem Studio Panache Digital Games steckt. Die ehemaligen Dice-Entwickler Ben Cousins und David Goldfarb arbeiten mit ihrem Entwicklerstudio The Outsiders an einem bislang nicht näher vorgestellten Rollenspiel namens Project Wight. Neues vom Halo-Miterfinder und von Obsidian Entertainment Der Halo-Miterfinder Marcus...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.