Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Streit

Berater will 18-jährigen Ausnahmegoalie vorzeitig aus seinem Vertrag herausbekommenMailand – AC Milans Tormann-Ausnahmetalent Gianluigi Donnarumma hat wieder Ärger mit den eigenen Fans. Der 18-Jährige wurde beim 3:0-Sieg im Cupspiel gegen Hellas Verona am Mittwochabend von Milan-Anhängern beschimpft und ausgebuht. Einige hängten auch Transparente im San Siro-Stadion auf, auf denen sie ihn zum "Verschwinden" aufforderten.Verein steht zu TormannDonnarumma war erschüttert, sodass ihn Milan-Kapitän Leonardo Bonucci trösten musste. Trainer Gennaro Gattuso verteidigte seinen Schlussmann. Er werde zu einem "Monster" gemacht, sagte er. "Es ist nicht schön, von den eigenen Fans angegriffen zu werden." Auch der Klub ergriff für seinen Torwart Partei – allerdings mit einem Seitenhieb auf dessen Berater: "Gigio ist sehr jung. Es ist nicht nur seine Schuld. Wir werden ihn immer schützen, er ist unser Anlagevermögen. Wir wissen, woher das Böse kommt", sagte Sportdirektor Massimiliano Mirabelli. Hintergrund ist ein seit langem schwelender Streit um den Vertrag des Goalies in Mailand. Laut Medienberichten will Donnarummas umstrittener Berater Mino Raiola seinen Mandanten mit...

weiterlesen »


Primera Division

Doppelpacks von Suarez und Paulinho – Tor schien für Messi vernageltBarcelona – Der FC Barcelona führt auch nach der 16. Runde die Tabelle der spanischen Fußball-Liga souverän an. Die Katalanen feierten am Sonntag einen 4:0-Heimsieg über La Coruna und haben bei 13 Siegen und drei Remis sechs Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten Atletico Madrid. Luis Suarez (29., 47.) und Paulinho (41., 75.) trafen jeweils doppelt.Besonders kurios verlief der Abend für Lionel Messi. Der Argentinier war zwar das Um und Auf im Barca-Spiel, traf aber gleich dreimal Aluminium und vergab einen Elfmeter. Dafür lieferte der 30-Jährige die Assists zu den ersten Toren von Suarez und Paulinho.Wegen Messis Torflaute und vieler weiterer vergebenen Chancen verabsäumte Barcelona einen deutlich höheren Sieg. Zudem traf Suarez nur die Stange. Außerdem wurde ein Treffer des Uruguayers aberkannt, obwohl sich der Ball offensichtlich hinter der Torlinie befunden hatte.Ein echter Wermutstropfen für die Gastgeber war die Muskelverletzung von Stürmer Paco Alcacer, der drei Wochen ausfällt und damit unter anderem den "Clasico" am kommenden Samstag im Estadio Bernabeu gegen Real Madrid versäumt. (APA,...

weiterlesen »


Antrittsbesuch

Will pro-europäischen Kurs seiner Regierung versichern – Auch Vorbereitung der EU-Ratspräsidentschaft ThemaBrüssel/Wien – Als neu angelobter Bundeskanzler wird Sebastian Kurz (ÖVP) zu seinem Antrittsbesuch am Dienstag nach Brüssel reisen. Dort sind am Abend Treffen mit EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vereinbart, hieß es aus dem Außenministerium. Kurz wolle in Brüssel den klar pro-europäischen Kurs seiner ÖVP-FPÖ-Bundesregierung versichern, hieß es.Ein wichtiger Punkt der Besprechungen zwischen Kurz und den Spitzen der EU-Institutionen wird den Angaben zufolge auch die Vorbereitung des österreichischen EU-Ratsvorsitzes im zweiten Halbjahr 2018 sein. Kurz wolle auch inhaltlich darlegen, wie die EU-Agenden unter seiner Kanzlerschaft vom Außenministerium in das Bundeskanzleramt verschoben werden, hieß es weiter.Thema MigrationMit EU-Ratspräsident Donald Tusk will Kurz den Angaben zufolge auch über Migration sprechen. Kurz hatte zuletzt Tusk in der Flüchtlingsfrage unterstützt. Er wies die Kritik des scheidenden Kanzlers Christian Kern (SPÖ) beim jüngsten EU-Gipfel an Tusk zurück. "Tusk hat Recht, wenn er sagt,...

weiterlesen »


Analyse Regierungsprogramm – Einsparungen: Auch bei Türkis

ÖVP und FPÖ listen einige konkrete Sparvorhaben auf, doch die reichen bei weitem nicht für eine große SteuersenkungDie künftige Regierung verspricht Steuersenkungen im großen Stil (siehe Kapitel Steuern). Doch wie soll sich der Staat das leisten können? In einem an die Medien verteilten Sideletter zum Pakt listen ÖVP und FPÖ ein Sparprogramm auf, das zum Teil mit konkreten Zahlen versehen ist.- Eine Milliarde soll in den Ministerien eingespart werden, "ohne dass es zu Leistungskürzungen für die Menschen kommt" – schließlich hätten Überbudgetierungen, Doppelgleisigkeiten und wenig Kostendruck dazu geführt, dass "mehr budgetiert wird, als dann tatsächlich ausgegeben wird".- Die Ministerien sollen die Förderungen um 190 Millionen Euro kürzen.- Einsparungen von bis zu 140 Millionen erhofft sich die Regierung bei den ausgegliederten Einheiten – dazu zählen zahllose Institutionen von der ÖBB über die Asfinag bis zu den Unis. Langfristig sollen dort zwei Prozent der Mehrausgaben gekürzt werden.- Hinterfragt – und in der Folge gesenkt – werden sollen die Mietkosten des Bundes, und zwar um etwa 50 Millionen.- Arbeitsmarktprogramme der scheidenden rot-schwarzen...

weiterlesen »


Regierungsbildung

Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache erklären dem STANDARD ihre Vorhaben: Den Ländern soll die Kürzung der Mindestsicherung vorgeschrieben werden. Eine erste Steuerentlastung soll zwei Milliarden Euro ausmachenWien – Die neue Bundesregierung hat vor, die geplante Kürzung der Mindestsicherung zu erzwingen: Dies kündigen Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache im STANDARD an. Geplant sei ein Grundsatzgesetz, das den für die Sozialhilfe zuständigen Bundesländern entsprechende Vorgaben macht, erläutern die Parteichefs von ÖVP und FPÖ, die am Montag von Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Kanzler und Vizekanzler angelobt werden sollen.Bisher hatten Regierungen stets versucht, mit den Ländern via Verhandlungen einen Konsens zu finden. Der rot-schwarzen Koalition war dies zuletzt aber nicht gelungen, weshalb die gemeinsamen Standards der Mindestsicherung ausgelaufen sind. ÖVP und FPÖ wollen die Leistungen für Flüchtlinge nun massiv senken: Während das Niveau derzeit in den meisten Ländern bei etwa 840 Euro pro Monat liegt, soll die Leistung nur noch 365 Euro plus 155 Euro Integrationsbonus betragen. Für alle Familien soll eine Begrenzung von 1.500...

weiterlesen »


Eishockey-Liga

Achter Sieg in Folge gegen Znojmo für Klagenfurter – Linzer verloren Partie gegen 99ers im FinishWien – Eishockey-Rekordmeister KAC hat sich am Sonntag nach der 29. EBEL-Runde auf Platz zwei geschoben. Die Klagenfurter gewannen daheim gegen Znojmo mit 3:0 (2:0,0:0,1:0), liegen damit 14 Punkte hinter Spitzenreiter Vienna Capitals und halten bei zwei Zählern mehr als die Black Wings Linz, die bei den Graz 99ers 3:4 (2:2,1:0,0:2) verloren.Dem KAC reichte ein souveräner, aber auch glanzloser Pflichtsieg zur Rangverbesserung. Bischofberger (2.) und Ganahl (19./PP) stellten die Weichen schon früh auf Sieg. Danach ließen die Gastgeber einige Chancen auf einen höheren Erfolg aus, ehe Rheault mit einem Empty-Net-Goal Sekunden vor der Schlusssirene für den Endstand sorgte und den achten Sieg in Folge gegen die Tschechen besiegelte.Die Black Wings gingen beim Tabellensiebenten in Graz aufgrund einer verpatzten Anfangs- und Schlussphase als Verlierer vom Eis. Ein Doppelschlag von Brophey (2., 10./PP) brachte die Steirer schnell in Führung, danach drehten die Oberösterreicher zunächst die Partie dank Treffern von Locke (18./PP), DaSilva (19.) und Hofer (36.).Das Finish stand...

weiterlesen »


Samstag

Wiener müssen sich in Vorarlberg 2:3 geschlagen gebenDornbirn – Die Vienna Capitals haben in der EBEL zum zweiten Mal in Folge gegen den Dornbirner EC verloren. Für Österreichs Eishockey-Meister setzte es am Samstag in Vorarlberg ein 2:3 (1:1,0:0,1:1/0:1) nach Verlängerung, womit er die Tabelle nach 28 Runden mit 14 Punkten Vorsprung auf die Black Wings Linz anführt. Dornbirn wiederum festigte Rang fünf.Peter Schneider brachte die Wiener bereits in der vierten Minute in Führung. Die Gastgeber schlugen dank Treffer von Sean McMonagle (13.) und Ziga Pance (48.) zurück, ehe Jerry Pollastrone in der 51. Minute das 2:2 glückte. Für die Entscheidung zugunsten der Dornbirner sorgte Matthew Fraser (62.). (APA, 16.12. 2017)29. Runde vom Samstag:Dornbirner EC – Vienna Capitals 3:2 n.V. (1:1,0:0,1:1/1:0). Messestadion Dornbirn, 2.684.Tore: McMonagle (13.), Pance (48.), Fraser (62.) bzw. Schneider (4.), Pollastrone (51.).Strafminuten: 4 bzw. 10

weiterlesen »


Pannenserie: Warum die Bahn auf der Strecke bleibt

Neulich im Intercity zwischen Köln und Frankfurt . . . So fangen Schauergeschichten an, und auch diese gehört dazu. Der Zug hält ungeplant in Bingen. Ein idyllisches Städtchen am Rhein, aber nicht abends im strömenden Regen. Technische Störung, bitte alle aussteigen. Schwere Koffer werden unter Flüchen aus dem Schienenhavaristen gehievt. Chaos am Bahnsteig. Angeblich soll ein anderer IC die Gestrandeten aufnehmen. Die Leute stürmen lieber am Nachbargleis die nächste Regionalbahn nach Mainz, auch wenn sie dort dicht gepackt stehen müssen. Wer in dieser Nacht noch zu Hause ankommt, darf sich zu den Glücklichen zählen.

weiterlesen »


Sonntag – Berlin schießt Leipzig aus den CL

Leipzig nach 2:3 gegen Hertha vier Partien sieglos – Leverkusen in packender Partie 4:4 bei HannoverLeipzig – RB Leipzig überwintert in der deutschen Fußball-Bundesliga außerhalb der Champions-League-Plätze mit 28 Punkten auf Rang fünf. Die Truppe des steirischen Trainers Ralph Hasenhüttl unterlag im letzten Ligaspiel 2017 am Sonntag zu Hause Hertha BSC trotz fast 90-minütiger Überzahl mit 2:3 und ging zum vierten Mal in Folge nicht als Sieger vom Platz. Dabei gab es für die "Bullen" nur zwei Punkte.Deshalb rutschte der Vizemeister der vergangenen Saison hinter Schalke 04 (30), Peter Stögers Borussia Dortmund (28) und Bayer Leverkusen (28) zurück. Titelverteidiger Bayern München (41) liegt unangefochten an der Spitze und dürfte sich den neuerlichen Meisterschafts-Triumph nicht nehmen lassen. Hertha BSC schließt das Jahr 2017 nach dem zweiten Sieg nacheinander und drei Partien mit sieben Punkten als Zehnter (24) ab. Die Europacup-Ränge sind in absoluter Griffweite.Ausgerechnet der Ex-Leipziger Davie Selke avancierte bei seinem ehemaligen Arbeitgeber mit einem Doppelpack (5., 51.) zum Matchwinner. Den dritten Treffer steuerte Salomon Kalou (31.) mit einem...

weiterlesen »


Hoppala

Mailänder rutschen in der Tabelle hinter Neapel zurück, auch Juventus könnte noch vorbeiziehenInter Mailand hat am Samstag im 17. Saisonspiel in der Serie A die erste Niederlage kassiert. Der Tabellenführer verlor vor 52.000 Zuschauern im Stadio Giuseppe Meazza gegen Udinese mit 1:3. Kevin Lasagna (14.), Rodrigo de Paul (61./Elfmeter) und Antonin Barak (77.) machten die Überraschung perfekt. Liga-Toptorschütze Mauro Icardi (15.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.Für die Mailänder, die am Dienstag erst im Elfmeterschießen gegen den Drittligisten Pordenone Calcio den Aufstieg ins Cup-Viertelfinale fixiert hatten, war es die zweite Liga-Partie ohne Sieg in Folge nach dem torlosen Remis im Schlager bei Titelverteidiger Juventus Turin.Napoli (42 Punkte) nützte danach die Chance und zog mit einem 3:1 bei Torino an Inter (40) vorbei an die Tabellenspitze. Zum Abschluss der 17. Runde hat auch Juvenus (38/am Sonntag bei Bologna) die Möglichkeit die Schwarz-Blauen hinter sich zu lassen.Napoli lag nach Toren von Kalidou Koulibaly (4.), Piotr Zielinski (25.) und Marek Hamsik (30.) schon nach einer halben Stunde klar voran. Für den 30-jährigen Kapitän Hamsik war es das 115....

weiterlesen »


Brasilianer – Ex

Der Weltmeister von 2002 drückte vor allem dem AC Mailand seinen Stempel aufDer frühere Weltfußballer Kaka hat seine erfolgreiche Karriere für beendet erklärt. "Vater, es war mehr, als ich mir je vorstellen konnte. Ich bin jetzt bereit für die nächste Reise", schrieb der 35 Jahre alte Brasilianer bei Twitter zu einem Foto, das ihn in einem T-Shirt mit der Aufschrift "I belong to Jesus" (deutsch: Ich gehöre Jesus) betend im Mittelkreis zeigt.Der Weltmeister von 2002 spielte in den vergangenen drei Spielzeiten in der nordamerikanischen Liga MLS bei Orlando City. Seine Karriere begann der begnadete Mittelfeldspieler beim FC Sao Paulo. Die längste Zeit seiner Profi-Laufbahn spielte er für den AC Mailand, mit dem er unter anderem 2007 den Triumph in der Champions League feierte.Seit seinem Besuch im San Siro im November wird über eine Kaka-Rückkehr zu den Rossoneri spekuliert, ein Posten als Direktor wurde ihm bereits angeboten. "Ich bereite mich darauf vor, weiter im Fußball zu arbeiten", sagte Kaka dem TV-Sender Globo. Er wolle eine Rolle "zwischen dem Feld und einem Verein" einnehmen, etwa als "Manager oder Sportdirektor". (sid, 17.12.2017)

weiterlesen »


Schweiz – Hütters Young Boys nach 4:2

Schick spielte ab der 77. Minute – Grasshoppers Zürich mit Lindner 0:2 gegen FC BaselLuzern – Young Boys Bern ist Winterkönig in der Schweizer Fußball-Super-League. Die Mannschaft des Vorarlberger Trainers Adi Hütter setzte sich am Sonntag im letzten Spiel vor der Winterpause auswärts beim FC Luzern mit 4:2 durch und hielt damit nach 19 von 36 Runden den Zwei-Punkte-Polster auf Verfolger FC Basel. Der Titelverteidiger feierte bei Grasshoppers Zürich einen 2:0-Erfolg.Bei den sechstplatzierten Grasshoppers stand ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner im Tor, der von Salzburg ausgeliehene Stürmer Marco Djuricin fehlte weiterhin wegen einer Adduktorenverletzung. Bei den Bernern wurde Thorsten Schick in der 77. Minute eingewechselt, da war die Partie nach Toren vom wiedergenesenen Sekou Sanogo (33., 66.), Roger Assale (37.) und Miralem Sulejmani (48.) bereits entschieden. Der Leader kehrte nach einer Niederlage und einem Remis auf die Siegerstraße zurück. Das Frühjahr startet mit der 20. Runde am 3. Februar. (APA, 17.12.2017)

weiterlesen »


Live

weiterlesen »


Bundesliga

Eigentor von Alar brachte Entscheidung im letzten Liga-Match des Jahres – Für Sturm endet ein Erfolgslauf, für die Austria eine MisserfolgsserieWien – Das letzte Fußball-Bundesliga-Spiel dieses Jahres hat am Sonntag mit einer Überraschung geendet. Der kriselnden Austria glückte im Happel-Stadion durch ein Eigentor von Deni Alar (53.) ein 1:0-Sieg über Tabellenführer Sturm Graz, der dadurch mit nur einem Punkt Vorsprung auf Titelverteidiger Red Bull Salzburg in die Pause geht. Die Wiener überwintern als Sechster.Für die "Veilchen" war es der erste Heimsieg nach zuletzt sieben erfolglosen Versuchen und der erste volle Erfolg nach vier Pflichtspielen. Die Steirer wiederum kassierten in ihrem letzten Match unter dem künftigen Teamchef Franco Foda nach vier Siegen in Folge wieder eine Niederlage.In der ersten Hälfte hatte noch viel auf eine Nullnummer hingedeutet. Die Austria präsentierte sich eine Spur initiativer, kam aber ebenso wenig wie Sturm zu zwingenden Chancen. Am gefährlichsten wurde es im Grazer Strafraum noch in der 37. Minute, als Kevin Friesenbichler nach Flanke von Thomas Salamon am Abschluss gehindert wurde. Auf der Gegenseite landeten ein Kopfball von...

weiterlesen »


Koalition

"Die Angelobung findet morgen planmäßig statt" – Bundespräsident sprach auch "heikle Punkte" anWien – Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Sonntag seine Gespräche mit den neuen Mitgliedern der ÖVP-FPÖ-Regierung abgeschlossen. "Insgesamt waren es gute, ernsthafte und intensive Gespräche. Die Angelobung findet morgen planmäßig statt", hieß es danach aus der Präsidentschaftskanzlei.Im Stundentakt trafen die Ministerinnen und Minister in spe am Sonntag am Amtssitz des Bundespräsidenten ein: Juliane Bogner-Strauß (ÖVP), Karoline Edtstadler (ÖVP), Gernot Blümel (ÖVP), Karin Kneissl (FPÖ) und ganz am Schluss Herbert Kickl (FPÖ). Die übrigen Ministeranwärter hatte Van der Bellen bereits Freitag und Samstag in Augenschein genommen.Hofer schon bekanntDie Regierungsspitze mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) wurde ebenso wie der künftige Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ), den Van der Bellen ohnehin aus dem Bundespräsidentschaftswahlkampf kennt, sowie die künftige Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP), die zuletzt Nationalratspräsidentin war, nicht mehr zu einem Extragespräch...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.