Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Umfragen

Market-Sonntagsfrage für den Standard: VP 33, SP 27, FP 26, Neos 6, Grüne 4, Liste Pilz 2 ProzentWenn die Nationalratswahl jetzt wiederholt würde, so könnte Sebastian Kurz für seine ÖVP wohl einen Kanzlerbonus in Anspruch nehmen: 39 Prozent der Wahlberechtigten würden ihn direkt zum Kanzler wählen, wenn sie könnten.Das sind fünf Prozentpunkte mehr als noch vor zwei Wochen. Ex-Bundeskanzler Christian Kern fällt in der Kanzlerfrage ebenso um fünf Prozentpunkte auf 29 Prozent zurück. Das ergibt die in dieser Woche – nach der Regierungsbildung – durchgeführte Market-Umfrage für den Standard unter 800 repräsentativ ausgewählten Wahlberechtigten.Bandwagon-EffektDie hochgerechnete Sonntagsfrage zeigt, dass die ÖVP mit 33 Prozent leicht über dem Wahlergebnis vom 15. Oktober (31,5 Prozent) zu liegen käme. "Die Kanzlerfrage und die Rohdaten der Sonntagsfrage lassen einen leichten Bandwagon-Effekt vermuten. Die Leute wollen tendenziell halt bei der Partei sein, die gerade als erfolgreich wahrgenommen wird", sagt Market-Institutsleiter David Pfarrhofer.Eine statistisch signifikante Verschiebung sei aber derzeit noch nicht feststellbar, zumindest bei den drei großen...

weiterlesen »


Deutsche Ryanair-Piloten treten erstmals in den Ausstand

Passagiere von Ryanair müssen an diesem Freitag mit den Folgen eines vierstündigen Warnstreiks des fliegenden Personals rechnen. Die Branchengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) rief am Donnerstag die in Deutschland stationierten Piloten des irischen Billigfluganbieters zum ersten Arbeitskampf in der Geschichte des vor rund 30 Jahren gegründeten Unternehmens auf. Ulrich Friese Redakteur in der Wirtschaft. F.A.Z. ...

weiterlesen »


Schlechte Aussichten für Wilkinson im Klingenstreit

Die Nassrasierer-Konzerne Gillette und Wilkinson haben am Donnerstag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht über Patentrechte gestritten. Dabei droht Wilkinson den Kürzeren zu ziehen. Das machte die Vorsitzende Richterin bei der Verhandlung im Berufungsverfahren deutlich (Az.: I-15 U 66/17). Wilkinson hatte preiswerte Ersatzklingen für den Nassrasierer „Mach 3“ des Konkurrenten Gillette produziert. Mehrere Drogerieketten verkauften das um 30 Prozent günstigere Produkt als Eigenmarken. Damit verletze Wilkinson ein seit 20 Jahren bestehendes Patent des Konkurrenten, hatte bereits das Düsseldorfer Landgericht vor einigen Monaten befunden. Die Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht regte dennoch an, den Streit beizulegen, da das Gillette-Patent ohnehin im Februar 2018 auslaufe. Das...

weiterlesen »


Mehr Komfort im Nahverkehr: Der Zug der Zukunft

Die Geschäftsfrau mit Rock und schwarzen Lederstiefeln ist eine der Ersten, die mit festem Schritt die Rhein-Main-Halle in Oberursel in der Nähe von Frankfurt betritt. Ihr folgen gut 20 weitere Besucher: Väter und Mütter mit kleinen Kindern oder Teenagern, ein älterer Herr mit Schnauzer und Gehstock, junge Menschen mit Rucksack auf dem Rücken, Berufstätige und Rentner. Sie sind aus dem Rhein-Main-Gebiet angereist, aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Die Bahnfahrer und Leser dieser Zeitung bekommen an diesem Tag eine Premiere zu sehen, einen Blick in die Zukunft. Auf Einladung von DB Regio dürfen sie als

weiterlesen »


Linux: Ubuntu 17.10 verursacht schwere Bios-Fehler

Wer sich Ubuntu 17.10 in der Desktop-Variante herunterladen möchte, findet auf der entsprechenden Download-Seite derzeit nur einen Hinweis auf einen sehr schwerwiegenden Fehler, der das Bios von Laptops beschädigen kann. Betroffen sind laut dem entsprechenden Bug-Report bislang vor allem folgende Rechner: Lenovo B40-70, Lenovo B50-70, Lenovo B50-80, Lenovo Flex-3, Lenovo Flex-10, Lenovo G40-30, Lenovo G50-70, Lenovo G50-80, Lenovo S20-30, Lenovo U31-70, Lenovo Y50-70, Lenovo Y70-70, Lenovo Yoga Thinkpad (20C0), Lenovo Yoga 2 11" - 20332, Lenovo Z50-70, Lenovo Z51-70, Lenovo ideapad 100-15IBY, Acer Aspire E5-771G, Acer Travelmate B113, Toshiba Satellite S55T-B5233, Dell Insperion (mit Insyde Software Bios) Auf den genannten Rechnern zerstört Ubuntu 17.10 Desktop die Firmware derart, dass sich dessen Einstellungen nicht mehr speichern lassen. Des Weiteren lässt sich der Computer nicht mehr von einem USB-Gerät booten. Die obige Liste führt nur die Rechner auf, die den Ubuntu-Entwicklern bekannt sind. Der Fehler kann folglich auch noch auf anderen Geräten auftreten. Firmware schwer beschädigt Der Fehler tritt meist nach der Installation von Ubuntu auf, es gibt jedoch...

weiterlesen »


Tacotron 2: Googles Sprachsynthese erreicht fast menschliche Qualität

In einer nur vier Seiten langen Abhandlung beschreibt ein Forscherteam von Google einen neues System für die Sprachsynthese auf Grundlage von Text (Text-to-Speech, TTS). Das Modell mit dem Namen Tacotron 2, das Google auch kurz in seinem Forschungsblog vorstellt und beschreibt, soll laut eigenen Untersuchungen fast so gute Ergebnisse liefern wie professionelle Aufnahmen, in denen Menschen Texte vorlesen. Diese Qualität dürfte bisher völlig unerreicht sein. Für dieses Ergebnis kombiniert das Forscherteam von Google gleich zwei relativ junge und vergleichsweise sehr fortschrittliche Arbeiten auf dem Gebiet des maschinellen Lernen zur Spracherzeugung. Dazu gehört einerseits Tacotron in Version 1, das Google erst in diesem Frühjahr vorgestellt hat sowie Wavenet, das aus dem Google-Schwesterunternehmen Deepmind stammt und inzwischen in Googles Assistant genutzt wird. Aus zwei mach eins Tacotron 1 nutzt als Ausgangslage, um das Modell zu trainieren, Paare aus Text und dazugehörigem Audiomaterial. Die Aufnahmen stammen von einer professionellen Sprecherin des North-American-English. Dies wird für einen Ende-zu-Ende-Ansatz genutzt, sodass die Sprachausgabe direkt aus einer...

weiterlesen »


Aus dem Verlag: Computec sucht Junior-SEO-Produktmanager/-in

Die Computec Media Group (CMG) sucht Verstärkung: Zum frühestmöglichen Termin wird für den Standort in Fürth eine Junior-Produktmanagerin/ ein Junior-Produktmanager SEO gesucht. Sie oder er soll die SEO-Aktivitäten portalübergreifend betreuen, insbesondere für pcgames.de, pcgameshardware.de und buffed.de, aber auch im Austausch mit den Tochterunternehmen der Gruppe wie Golem.de und 4players.de. Das Aufgabengebiet umfasst: • SEO-Verantwortung für den organischen Traffic der Domains • Beobachtung, Analyse und Reporting relevanter SEO-KPIs • Ableitung von Optimierungsmaßnahmen und Handlungsempfehlungen für Onsite- und Offsite-Maßnahmen • Keyword-Recherchen, Weiterentwicklung des Keyword-Sets und Ableitung der Content-Strategie • Wettbewerbs- und Trendbeobachtung Anforderungen: • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich SEO, besonders im Teilbereich News-SEO • Verständnis für technische Zusammenhänge: Crawlability/Findability, Indexierung, interne Verlinkung, Seitenstruktur etc. • Technische SEO-Skills wie Schema, CSS, HTML, XML etc. • Kenntnis gängiger SEO-Best-Practices und Ranking-Faktoren • Analytische Fähigkeiten und ausgeprägtes...

weiterlesen »


Medion Akoya E2228T: Nach Weihnachten kommt das 280-Euro-Convertible zu Aldi Süd

Das kleine Convertible Medion Akoya E2228T wird es nach Weihnachten bei Aldi Süd zu kaufen geben. Im Oktober 2017 konnten Kunden bei Aldi Nord das Gerät erstehen. Der Preis von 280 Euro ist noch immer ein besonderes Merkmal des Notebooks. Für diesen Preis bekommt der Käufer ein Notebook mit 11,6-Zoll Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Das Gerät verfügt über einen integrierten Touchscreen und kann mittels 360-Grad-Scharnier als Tablet oder im Zelt-Modus verwendet werden. Akoya E2228T (Bild: Medion) Der Prozessor ist ein Intel Atom x5-Z8350. Dieser Cherry-Trail-Chip nutzt vier Kerne bei einer Taktfrequenz von 1,44 GHz, die unter Last auf 1,92 GHz steigen kann. Die thermische Verlustleistung gibt Intel mit 2 Watt an. Im Gegensatz zu...

weiterlesen »


Koalition

AK-Präsident Kaske will Regierungsspitzen zu Gesprächen einladen – Er sieht "Licht und Schatten" im RegierungsprogrammWien – Die Arbeiterkammer (AK) will der Forderung der Regierung nach Reformen nachkommen. Präsident Rudolf Kaske kündigte am Mittwoch Vorschläge an, um "die eine oder andere Leistung" zu erweitern. Welche Reformen oder Einsparungen die Regierung von der AK will, weiß Kaske nach eigener Aussage nicht. Er will aber Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Sozialministerin Beate Hartinger (beide FPÖ) zu einem Rundgang und Gespräch einladen, damit sie sich von den Leistungen der AK überzeugen können. 2016 habe die AK 432,6 Mio. Euro an Mitgliedsbeiträgen eingenommen, aber 532 Mio. Euro für ihre Mitglieder vor Gericht, bei Behörden und vom Arbeitgeber herausgeholt.Harsche Kritik an Regierung: "Ist das demokratisch?"Wenn es wo Sparpotenzial gebe, werde man das mit der Regierung besprechen. Als Beispiel nannte Kaske hier die öffentlichen Förderungen, von denen andere wesentlich mehr profitieren als die AK. Wesentlich schärfer kritisierte der Tiroler AK-Präsident Erwin Zangerl die Pläne der Regierung. Diese...

weiterlesen »


Vapo – FPÖ-Klub-Pressereferent hatte in 1990er

FPÖ-Parlamentsklub-Mitarbeiter distanziert sich von damaligen Aktivitäten – "Ich war dumm und jung" – War mit Gottfried Küssel bekanntWien – Einer der Pressereferenten im FPÖ-Parlamentsklub hat in den 1990er-Jahren Kontakte mit der von Gottfried Küssel gegründeten "Volkstreuen Außerparlamentarischen Opposition" (Vapo) gehabt. Der betroffene Klubmitarbeiter Hubert Erhart distanzierte sich im Gespräch mit der APA klar von diesen Aktivitäten, die in den 80er- und 90er-Jahren stattfanden."Das ist 30 Jahre her"Konfrontiert mit seiner Vergangenheit, meinte der Klubreferent, diese Kontakte gehörten schon lange der Vergangenheit an. "Ich war einmal dumm und jung", die Dinge lägen lange zurück: "Das ist 30 Jahre her" – und seitdem würden "keine Kontakte" mehr mit dieser Szene bestehen.Die von Küssel gegründete Vapo veranstaltete in den 80ern unter anderem paramilitärische Übungen. (APA, red, 21.12.2017)

weiterlesen »


SPÖ

Auch wenn ihm die neue Rolle nicht gefällt: Christian Kern hat auf Oppositionschef umgeschaltet. Jetzt soll ihm die Partei folgen – mit neuem Geschäftsführer und ProgrammAuf Facebook reihen sich Herzen, Rosen, Tiere mit Herzen, Klatschhände und erhobene Daumen aneinander. "Sie sind unser einziger Hoffnungsträger", schreibt eine Anhängerin. Ein ganzes Potpourri aus "tolle Rede", "spitze" und "danke" gesellt sich in der Timeline von Christian Kern dazu. Nur hie und da stört einer mit Genörgel: "Sie sind selber schuld, dass wir jetzt diese Regierung haben!"Tags zuvor hatte der eben als Kanzler abgelöste Kern im Parlament seine Antrittsrede als Oppositionschef absolviert. Wer die Facebook-Seite des SPÖ-Chefs besucht, kannte weite Teile davon bereits. Etwa das Bild von den leeren Zigarettenschachteln, die von den von der Regierung angekündigten reformpolitischen Leuchttürmen übrig geblieben seien. Oder die "leeren Worthülsen", die er den Chefs von ÖVP und FPÖ vorwirft. Direkt an den blauen Parteichef Heinz-Christian Strache gewandt, kommt ein ebenfalls Facebook-erprobter Angriff aber noch besser: "Sie haben Ihre Wähler ganz schön verraten", findet Kern und reiht...

weiterlesen »


ÖVP – FPÖ

Präsident der Israelitischen Kultusgemeinte antwortet auf Gastkommentar von ÖVP-Mandatar Martin EngelbergEine scharfe Reaktion hat der Gastkommentar von ÖVP-Mandatar Martin Engelberg in der israelischen Tageszeitung "Ha’aretz" ausgelöst. Engelberg rechtfertigte darin die Koalition mit der FPÖ: Auch SPÖ und ÖVP, so Engelberg sinngemäß, hätten früher um ehemalige Nationalsozialisten geworben."Als erster aktiver jüdischer österreichischer Abgeordneter der Nachkriegszeit unterstütze ich Sebastian Kurz' Koalition mit der freiheitlichen Partei, die ungeachtet ihrer nationalsozialistischen Wurzeln längst zu einer einwanderungsfeindlichen, populistischen Bewegung geworden ist", schrieb Engelberg in dem englischsprachigen Kommentar.Historische VerantwortungOskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, wollte das nicht auf sich sitzen lassen und antwortete ebenfalls mit einem englischsprachigen Gastkommentar in der "Ha’aretz"."Wenn jüdische Nationalratsabgeordnete, wie zum Beispiel David Lasar (FP) oder Martin Engelberg (VP) die FPÖ zu kaschern versuchen, dann ist der Versuch ihr gutes Recht. Aber sie sprechen für niemanden als sich selbst. Die...

weiterlesen »


Regierung

Die neue Regierung hat sich noch nicht vollständig neu organisiert, aber Durchgriffsrechte sind ihr wichtigIn der neuen Koalitionsregierung von ÖVP und FPÖ soll es rund um die beiden Regierungskoordinatoren Gernot Blümel, Kanzleramtsminister und rechte Hand von Kanzler Sebastian Kurz, sowie Hubert Fuchs, blauer Staatssekretär im türkisen Finanzministerium, ein neues Gremium geben. Es soll die Einhaltung der Regierungsvorhaben, die im gemeinsamen Programm festgeschrieben wurden, überwachen. Diesem Gremium gehört nach eigenen Angaben etwa die Dritte Nationalratspräsidentin Anneliese Kitzmüller (FPÖ) an. Dieses informelle Gremium sei für das Monitoring der Regierungsfortschritte zuständig. Kitzmüller soll als Teil dieses Gremiums die Einhaltung der Deals mit der ÖVP überwachen. "Meine Aufgabe sehe ich darin, das, was wir im Regierungsprogramm vereinbart haben, zu beobachten und eben zu sehen, dass wir das Beste daraus machen. Und zu schauen, dass die Zusammenarbeit und die Stimmung innerhalb der Regierungsparteien weiterhin so gut bleibt", erzählt die Dritte Nationalratspräsidentin im Gespräch mit dem Standard.Regierungssprecher Peter Launsky-Tieffenthal bestätigt...

weiterlesen »


3GPP: Erster 5G-Standard verabschiedet

Das Standardisierungsgremium 3GPP hat die sogenannte NSA-(Non-Stand-Alone)-5G-Technologie standardisiert, die die Fähigkeiten des 5G NR (New Radio) mit dem existierenden 4G-Netz kombinieren wird. Das gab die 3GPP am 21. Dezember 2017 bekannt. Die Zeitplanung sah einen Freeze des entsprechenden Standards für Dezember 2017 vor. Dabei konzentrieren sich die Arbeitspakete der 3GPP auf die sogenannten eMBB- (enhanced Mobile Broadband)-Funktionen. Bei der 3GPP-TSG-RAN-Plenarsitzung wurde damit erstmals eine realisierbare 5G-NR-Spezifikation erfolgreich abgeschlossen Dies basiert auf dem Einsatz eines wesentlich breiterem Spektrums, beispielsweise 100 MHz pro Carrier im Bereich unterhalb 6 GHz weltweit und oberhalb 400 MHz im Bereich über 24 GHz. Das bringt höhere Datenraten und geringere Latenzzeiten als heute, aber nicht so dramatisch, wie immer für die Ultra-Reliable and Low-Latency-Communications-(URLCC)-Dienste propagiert wurde. 5G verspricht eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde. Kommerzieller Einsatz Anfang des Jahres 2019 Damit sei der kommerzielle Einsatz Anfang des Jahres 2019 sehr wahrscheinlich, hieß es aus verhandlungsnahen Kreisen. Bei LTE...

weiterlesen »


Sachsen: 100 Prozent Förderung für 100 Prozent Glasfaser

Sachsen will den Breitbandausbau aus der Landeskasse fördern und dabei den Eigenanteil der Kommunen übernehmen. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) sprach am 20. Dezember 2017 von einer "entscheidenden Zukunftsinvestition. 100 Prozent Förderung für 100 Prozent Glasfaser." Das Bundesverkehrsministerium hatte in dieser Woche die Zuschläge für den 5. Förderaufruf zum Breitbandausbau erteilt. Sachsen war dabei mit 40 Anträgen erfolgreich. Die Anträge stammen aus 7 der 10 sächsischen Landkreise Leipzig, Erzgebirgskreis, Görlitz, Mittelsachsen, Zwickau, Meißen und der Sächsischen Schweiz-Osterzgebirge sowie aus der kreisfreien Stadt Dresden. Insgesamt hatten die Kommunen aus Sachsen dieses Mal 57 Anträge eingereicht. Damit wurde über 17 Anträge noch nicht entschieden. Die erfolgreichen Antragsteller planen insgesamt rund 162 Millionen Euro in den Breitbandausbau zu investieren. Davon übernimmt der Bund rund 93 Millionen Euro, das Land Sachsen kofinanziert die Vorhaben mit 53 Millionen Euro. Dulig erklärte, seine Partei habe sich bereits am Anfang der Legislaturperiode dafür stark gemacht, den Breitbandausbau mit 98 Prozent zu fördern. Man habe sich nun mit...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.