Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Elon Musks Rakete glückt der Jungfernflug

Die Großrakete „Falcon Heavy“ des privaten amerikanischen Raumfahrtunternehmens SpaceX hat am Dienstag nach mehrstündiger Verzögerung zu ihrem Jungfernflug abgehoben. Nach rund 70 Kilometern Flug wurden die Antriebsraketen der ersten Zündstufe unter dem frenetischen Jubel Zehntausender Schaulustiger abgekoppelt. Die „Falcon Heavy“ ist nach Angaben von SpaceX mit 70 Metern Länge und über 60 Tonnen Nutzlast die größte derzeit im Einsatz befindliche Weltraumrakete. Sie wurde von derselben Rampe in Cape Canaveral abgeschossen, die einst von der erfolgreichen bemannten Mondmission Apollo 11 genutzt worden war. Der Gründer und Vorstandschef von SpaceX, Elon Musk, hat als Ladung für den Testflug seinen Elektro-Sportwagen der Marke Tesla in die Rakete laden lassen. Der Test war um...

weiterlesen »


Serie A: Luis Alberto verlängert bei Lazio

Lazio Rom hat den Vertrag mit seinem torgefährlichen Mittelfeldspieler Luis Alberto vorzeitig bis 2022 verlängert. Dies teilte der Tabellendritte der Serie A am Dienstag mit. Der 25-Jährige, der im vergangenen November für die spanische A-Nationalmannschaft debütierte, war noch bis 2021 an die Biancocelesti gebunden. Mit dem neuen Arbeitspapier werden seine starken Leistungen in den vergangenen Monaten belohnt.Alberto lieferte in dieser Saison bisher sieben Tore und acht Vorlagen für Lazio, damit ist er hinter Ciro Immobile zweitbester Scorer seiner Mannschaft und ein Garant dafür, dass die Römer um einen Platz in der Champions League kämpfen.Seit Sommer 2016 spielt der Rechtsfuß für Lazio, er kam damals für vier Millionen Euro vom FC Liverpool, wo er sich nicht durchsetzen konnte.

weiterlesen »


Bundesliga: Oberschenkelprellung: Einsatz von Bayerns Müller gegen Schalke fraglich

Weltmeister Thomas Müller vom FC Bayern München droht das Bundesligaspiel gegen Schalke 04 am kommenden Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) zu verpassen. "Thomas hat eine Oberschenkelprellung. Wir müssen sehen, wie es sich entwickelt. Ich hoffe, dass er am Samstag wieder dabei ist", sagte Trainer Jupp Heynckes nach dem 6:0-Sieg seiner Mannschaft im Viertelfinale des DFB-Pokals beim SC Paderborn am Dienstag."Er hätte noch weiterspielen können, war aber eingeschränkt und konnte seine volle Leistungsfähigkeit nicht mehr abrufen", so Heynckes weiter. Müller war in der Benteler-Arena nach 32 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt worden. Für ihn kam Corentin Tolisso.In dieser Saison kam Müller bislang auf 17 Bundesliga-Spiele, in denen er vier Tore und sieben Assists beisteuerte. Im Herbst hatte der Weltmeister bereits sieben Pflichtspiele mit einem Muskelfaserriss verpasst.

weiterlesen »


Premier League: Rooney über Mkhitaryans Scheitern bei ManUnited

Nach eineinhalb Jahren war für Henrikh Mkhitaryan das Kapitel Manchester United beendet. Der Armenier, der 2016 für 42 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund zu den Red Devils gewechselt war, wurde vor wenigen Wochen im Tausch für Alexis Sanchez an den FC Arsenal abgegeben. Ex-Mitspieler Wayne Rooney erklärte im englischen TV, warum Mkhitaryan seiner Meinung nach in Manchester scheiterte. Beim "Monday Night Football" auf Sky sagte der ehemalige Kapitän des englischen Rekordmeisters: "Ich habe letzte Saison im Training gesehen, wie talentiert er ist. Aber bei Manchester United hatte er keine Freiheiten. Er wollte dort genauso spielen wie bei Borussia Dortmund."Für Rooney ist klar, dass der Transfer zu den Gunners genau das richtige für den 29-Jährigen war: "Ich denke, Mkhitaryan ist nun am richtigen Ort."Mkhitaryan mit Traum-DebütEr führte aus: "Bei Arsenal wird er Spieler um sich haben, die ihm den Ball auch mal abnehmen. Ich bin überzeugt, er wird Tore vorbereiten und schießen und richtig durchstarten."Einen ersten Beleg dafür gab es bereits bei Mkhitaryans Startelfdebüt für Arsenal am...

weiterlesen »


Premier League: Conte vor Aus: Luis Enrique will nicht während der Saison übernehmen

Beim englischen Meister FC Chelsea steht Trainer Antonio Conte vor dem Aus. Falls der Italiener in den kommenden Tagen oder Wochen seinen Hut nehmen muss, wird sein Nachfolger allerdings nicht Luis Enrique heißen. Der Spanier, der zuletzt den FC Barcelona trainierte und seit dem vergangenen Sommer ohne Job ist, möchte nach Goal-Informationen nicht mitten in der Saison bei einem neuen Verein anheuern.Enrique wollte nach dem Auslaufen seines Vertrags bei Barca eine Pause von einem Jahr einlegen und er ist nach wie vor gewillt, an diesem Plan festzuhalten.Angespannte Stimmung in LondonBei Chelsea brodelt es nach den schwachen Leistungen in den vergangenen Wochen. Zuletzt setzte es am Montagabend eine 1:4-Pleite beim FC Watford. Antonio Conte reagierte darauf, indem er seinen Spielern gleich mehrere freie Tage gab. Eine Entscheidung, die auf der Insel für große Diskussionen sorgt und das angespannte Verhältnis zwischen dem Italiener und der Klubführung weiter belastet.Conte, so heißt es, steht unmittelbar vor seiner Entlassung. Daran ändert der souveräne Titelgewinn in der Premier League 2016/17 ebenso...

weiterlesen »


Premier League: "Mein Herz hängt an Madrid": Thibaut Courtois flirtet mit Real

Torhüter Thibaut Courtois vom FC Chelsea liebäugelt mit einem Wechsel zu Real Madrid. "Wenn Real wirklich interessiert ist, könnte meine persönliche Situation die Dinge beeinflussen. Der familiäre Aspekt ist unbezahlbar", sagte der belgische Nationalspieler in einem Interview mit dem Sport/Foot Magazine. Der 25-Jährige erklärte: "Meine persönliche Situation steht in Verbindung zur Stadt Madrid. Meine zwei Kinder leben dort mit ihrer Mutter. Ich telefoniere jeden Tag mit meiner Tochter über FaceTime und sie sagt mir oft, dass sie mich vermisst. Mein Sohn ist noch zu klein, um auf diese Weise zu kommunizieren. Wann auch immer ich die Möglichkeit habe, versuche ich, nach Spanien zu reisen. Die Situation ist nicht immer einfach. Mein Herz hängt an Madrid, das ist logisch und verständlich."Wenn Real ernsthaftes Interesse habe, müssten die Königlichen zunächst einmal "Chelsea kontaktieren. Das haben sie noch nicht getan. Aber eines Tages werde ich nach Madrid zurückkehren. Ich liebe Spanien, ich liebe die Stadt, ich habe dort drei wundervolle Jahre verbracht. Dort bin ich erwachsen geworden", so...

weiterlesen »


Mazedonien benennt Flughafen und Autobahn um

Weitere Entspannung im Streit der Regierungen in Athen und Skopje um den Namen des nördlichen Nachbarlandes Griechenlands, der früheren jugoslawischen Republik Mazedonien: Das Athener Außenministerium hat am Dienstagabend die Umbenennung des Flughafens der mazedonischen Hauptstadt Skopje und der Nord-Süd-Autobahn in dem Land begrüßt. Der Name des Airports wurde von „Alexander der Große“ in „Internationaler Flughafen von Skopje“, der Name der Autobahn von „Alexander der Mazedonier“ in „Straße der Freundschaft“ geändert. Dies sei ein positiver Schritt, erklärte das griechische Außenministerium. „Wir hoffen, dass das ein neues Kapitel in den Beziehungen zwischen unseren Staaten und Völkern einleiten wird.“ Wenige Stunden zuvor hatte der mazedonische...

weiterlesen »


Mitgliederbefragung: 24.339 Neumitglieder in der SPD

Die SPD hat vor dem wahrscheinlichen Mitgliedervotum über eine erneute große Koalition tausende Neumitglieder aufgenommen. Zwischen Neujahr und dem Stichtag für die Abstimmung am 6. Februar seien 24.339 Menschen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands beigetreten, twitterte ihr Generalsekretär Lars Klingbeil nach Ablauf der Frist um 18 Uhr mit. Damit könnten insgesamt 463.723 Sozialdemokraten über den geplanten Koalitionsvertrag mit der Union abstimmen. Die SPD hatte noch vor den Sondierungen mit CDU und CSU angekündigt, einen möglichen Koalitionsvertrag den Mitgliedern zur Abstimmung vorzulegen. Gegner einer erneuten großen Koalition, allen voran der Vorsitzende der Jungsozialisten, Kevin Kühnert, hatten daraufhin mit dem Slogan "Tritt ein, sag nein" intensiv um Neumitglieder geworben, um ein Veto der Parteibasis zu erreichen. Kühnert beanspruchte den Mitgliederzuwachs für seinen Verband: "In aller Bescheidenheit: Die Jusos nehmen gerne einen SPD-Toaster für besondere Verdienste um die Mitgliederentwicklung unserer Partei entgegen", twitterte er. Abstimmen kann jedoch nur, wer bis zum 6. Februar 18 Uhr...

weiterlesen »


Daimlers Sprinter läutet digitales Zeitalter ein

Eine fehlende Schraube hat schon manchen Handwerker zum Verzweifeln und auch dessen Zeitplan durcheinandergebracht. Das muss nicht mehr sein. Wenn es nach Volker Mornhinweg, dem Leiter der Daimler-Transportersparte, geht, sorgt künftig der vollvernetzte Lieferwagen dafür, dass immer genügend Kleinmaterial mit an Bord ist. „Mit einer automatischen Lagerverwaltung muss man nicht mehr drei- oder viermal zum Großhandel fahren, um fehlendes Material zu besorgen“, sagte der Manager anlässlich der Vorstellung des neuen Sprinters in Duisburg. Der vernetzte Großraumtransporter bestellt im Idealfall über Nacht direkt aus dem Fahrzeug die fehlenden Teile, die der Dienstleister dann anliefert und im Fahrzeug des Handwerkers deponiert. Noch ist das nicht Alltag. Aber Mornhinweg ist überzeugt, dass es bei einem Großteil der Kunden langfristig dazu kommen könnte. ...

weiterlesen »


Fußball: Gedenken an Opfer des ManUnited-Flugzeugunglücks

Der englische Fußball-Erstligist Manchester United und Deutschlands Rekordmeister Bayern München haben am Dienstag der Opfer des Flugzeugunglücks von 1958 gedacht. Um 15.04 Uhr britischer Zeit, genau 60 Jahre nach der Tragödie mit 23 Toten auf dem Münchner Flughafen Riem, legten United-Kapitän Michael Carrick und Teammanager Jose Mourinho im Stadion Old Trafford nach einer Schweigeminute einen Kranz nieder. Parallel fand in München eine Gedenkveranstaltung mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge statt."Manchester United ist ein Orientierungspunkt in meinem Fußball-Leben geworden", sagte Rummenigge vor rund 1200 Teilnehmern am Manchesterplatz im Stadtteil Trudering, dem Ort des Unglücks. Hoeneß ergänzte: "Wir wollen zeigen, dass wir in Gedanken mit den Angehörigen und dem Verein verbunden sind."Die Wetterbedingungen wurden zum VerhängnisDas Flugzeug von Manchester United war auf dem Rückflug vom Europapokalspiel bei Roter Stern Belgrad in München zwischengelandet. Nach dem Tankstopp schaffte es die Airspeed Ambassador der British European Airlines beim dritten...

weiterlesen »


Premier League: Manchester City gegen Leicester City im Livestream und Ticker

Am 27. Spieltag der Premier League empfängt Manchester City die Foxes aus Leicester im Etihad Stadium. Nachdem Burnley dem Team von Pep Guardiola einen Punkt abgeknöpft hatte, will City im Heimspiel gegen Leicester nur den Sieg. Hier erfahrt ihr alles Wichtige zur Partie sowie zu LIVESTREAM und LIVETICKER. In der sensationellen Meistersaison von Leicester City 2016 besiegten die Foxes das mit Top-Stars hochkarätig besetzte Team von Manchester City im Etihad Stadium mit 3:1. Insgesamt hat Manchester City ein Drittel seiner Premier-League-Heimspiele gegen Leicester City verloren (vier von sechs), gegen kein Team haben die Skyblues eine schlechtere Bilanz.Doch in diesem Jahr ist das nicht irgendeine City-Mannschaft auf dem Feld. Selten agierte ein Premier-League-Klub derart dominant wie die Citizens von Pep Guardiola. In der Tabelle haben sie bereits 13 Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Manchester United. Dass City trotzdem nicht ohne Schwäche ist, bewies Burnley, das dem Klub am letzten Spieltag ein 1:1 abtrotzte.Wann und wo spielt City gegen Leicester?Manchester City spielt am 10. Februar gegen...

weiterlesen »


Serie A: Schiri beleidigt: FC Turins Trainer Mazzarri zwei Spiele gesperrt

Der FC Turin muss die nächsten zwei Spiele ohne Trainer Walter Mazzarri auskommen. Der 56-Jährige wurde am Dienstag mit einer Sperre belegt, weil er Sonntag beim Spiel bei Sampdoria Genua (1:1) den Vierten Offiziellen beleidigt hatte.Damit verpasst Mazzarri, der in Genua auf die Tribüne geschickt worden war, auch das Derby gegen Rekordmeister Juventus Turin am 18. Februar. Zudem wurde er zu einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro verurteilt.

weiterlesen »


International: Was Janko mit dem FC Lugano vor hat

Marco Janko zeigte sich am frühen Abend auf der Antrittspressekonferenz bei seinem neuen Club FC Lugano sichtlich erfreut über das Engagement. "Die Verhandlungen mit Prag waren ziemlich hart. Ich bin froh, in einer Umgebung zu sein, wo ich wertgeschätzt werde. Ich habe von ersten Sekunde an ein sehr gutes Gefühl", betonte der ÖFB-Teamstürmer. Der 34-Jährige äußerste sich nach seinem missglückten halbjährigen Gastspiel bei Sparta optimistisch. "Ich hatte nicht die besten sechs Monaten meines Lebens. Ich möchte so schnell wie möglich mein Selbstvertrauen zurückbekommen", betonte der ehemalige Kicker von Luganos Ligarivalen FC Basel. Beim aktuellen Tabellensiebenten sehe er "großes Potenzial. Der Verein hat alles, was ein Team braucht, um international zu spielen."

weiterlesen »


DFB-Pokal: Schützenfest! Bayern schlägt Paderborn und steht im Halbfinale

Der FC Bayern München steht zum achten Mal in Folge im DFB-Pokal-Halbfinale. Der Rekordpokalsieger gewann das Viertelfinal-Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 mit 6:0 (3:0). Die Bayern begannen druckvoll und hatten nach Flanke von Kimmich mit einem Lewandowski-Kopfball früh die erste große Torchance (3.). Vor allem die fünf Offensivspieler im 4-1-4-1 wirkten sehr spielfreudig und ließen den Ball in hohem Tempo laufen. Auch Vidal stieß immer wieder mit in die Spitze. Weil der Platz in der Benteler Arena in schlechtem Zustand war, versprangen viele Bälle.Nach wenigen Minuten fanden auch die Gastgeber ins Spiel und hielten dagegen. Im Anschluss an einen Freistoß erzielten sie sogar einen Treffer durch Schonlau, der jedoch aufgrund einer Abseitsstellung nicht zählte. Zwar waren die Bayern spielerisch mindestens zwei Klassen besser, jedoch hielten die Ostwestfalen die Partie bis zum ersten Gegentor noch offen und sorgten immer wieder durch Gegenstöße für Entlastung.Der Führungstreffer, den Coman nach einer starken Kombination erzielte, hatte vorentscheidenden Charakter. In der Folge schien Paderborn...

weiterlesen »


DFB-Pokal: Leverkusen gegen Bremen im Livestream und Liveticker verfolgen

Im DFB-Pokal-Viertelfinale empfängt der aktuelle Tabellenzweite Bayer Leverkusen Angstgegner Werder Bremen (Dienstag, 20.45 Uhr im LIVETICKER). Hier findet ihr alle Infos zu der Partie, der aktuellen Lage bei den Mannschaften sowie der Übertragung im Livestream, TV und Liveticker. Als erster "Verfolger" des FC Bayern, der in den letzten 18 Pflichtspielen nur gegen die Münchner eine Niederlage hinnehmen musste, geht die Werkself als klarer Favorit in das Pokal-Duell mit den Bremern. Auf dem Weg in das erste Halbfinale seit der Saison 2008/09 könnten sich die Hanseaten aber dennoch als Stolperstein erweisen.Denn vor allem im DFB-Pokal gilt Werder als echter Angstgegner der Leverkusener. Sechsmal trafen beide Teams in diesem Wettbewerb aufeinander, stets jubelten am Ende die Grün-Weißen. So auch im Viertelfinale vor zwei Jahren, als Bremen sich mit 3:1 in Leverkusen durchsetzte.Bayer Leverkusen - Werder Bremen: Die AufstellungenBayer Leverkusen: Leno - L. Bender, Tah, S. Bender, Wendell Kohr, Aranguiz - Brandt, Havertz, Bailey - Volland.Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander,...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.