Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Deutscher Coup im Tennis: „Das ist ein unglaubliches Gefühl“

Nach ihrem Fed-Cup-Coup in Minsk tanzten die deutschen Tennis-Damen ausgelassen über den Platz. Auch ohne all ihre Stars gewann die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des neuen Teamchefs Jens Gerlach beim Vorjahresfinalisten Weißrussland 3:2 und schaffte damit erstmals seit drei Jahren wieder den Sprung ins Halbfinale. Dort ist am 21. und 22. April Topfavorit Tschechien der Gegner. Dabei genießt die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes Heimrecht. Den entscheidenden dritten Punkt holten in Minsk am Sonntag Anna-Lena Grönefeld und Tatjana Maria in einem dramatischen Doppel. Das deutsche Duo setzte sich nach 2:29 Stunden mit dem fünften Matchball gegen Aryna Sabalenka und Lidziya Marozava 6:7 (4:7), 7:5, 6:4 durch. „Das ist ein unglaubliches Gefühl“, sagte Gerlach. „Es war so ein intensives Wochenende. Die Mädels haben es wahnsinnig gut gemacht.“ Doppelspezialistin Grönefeld...

weiterlesen »


NBA: Raptors watschen Hornets ab – Playoff

Zum Auftakt des Spieltags watschten die Toronto Raptors die Charlotte Hornets ab. In der Nacht kommt es zum Playoff-Kampf in Portland, während die Thunder eine scheinbar leichte Aufgabe vor der Brust haben. Charlotte Hornets (23-33) - Toronto Raptors (39-16) 103:123 (BOXSCORE)Im Schatten der Trades bei den Cleveland Cavaliers haben sich die Toronto Raptors zum besten Team im Osten gemausert und bestätigten das auch im Spiel gegen die Charlotte Hornets. Durch die deutliche Niederlage bleibt das Team von Michael Jordan indes im Nirgendwo der Liga.Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-KalenderAllerdings sah es zu Beginn der Partie ganz anders aus: Die Hornets starteten - angeführt von Kemba Walker (23 Punkte, 9 Assists) - mit einem 10:0-Lauf ins Spiel. Die Raptors schlugen allerdings zurück und gingen noch im ersten Viertel in Führung.Diese bauten sie bis zur Halbzeit auf acht Punkte aus. Überragend war wieder einmal die Bank der Kanadier, die bereits zum Pausentee 22 Zähler gesammelt hatte (insgesamt 55).Getragen wurden die Raptors erneut von ihrem Superstar DeMar DeRozan (25 Punkte, 8...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Rapid mit Stellungnahme zu homophoben Spruchband

Rapid Wien bekommt die Fan-Problematik nicht in den Griff. Bei der Auswärtsniederlage gegen die Admira rollte der Block West folgenden Text auf einem Plakat hervor: "Dem Woamen platzt a Wimmerl auf, und ihr machts an Skandal daraus." Die homophobe Aussage dürfte sich auf Raphael Holzhauser beziehen, der beim Wiener Derby von herabfliegenden Feuerzeugen getroffen wurde und daraufhin seine Wunde gen Kamera zeigte. In einer offiziellen Stellungnahme via Twitter distanzierte sich der Verein nun davon: "Nachtrag aus der Südstadt: Selbstverständlich distanzieren wir uns von der Wortwahl des heutigen Transparents entschieden, denn Homophobie oder homophobe Anspielungen lassen sich auch mit unserem Leitbild nicht vereinbaren."Viele Fans fühlen sich dennoch von den Verantwortlichen enttäuscht: "Warum hört man homophobe Gesänge dann jedes Spiel?" fragt ein User. Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel fürchtet eine erneute Diskussion: "Wir haben heute jetzt endlich mal nichts zu diskutieren was die Fans ansonsten betrifft. Ich glaube man würde gut daran, es einfach mal so zu belassen. Wir sind dankbar, dass sonst...

weiterlesen »


Bundesliga: Kainz-Doppelpack verschafft Werder Luft vor Platz 16

Werder Bremen bleibt vor heimischem Publikum unter Trainer Florian Kohfeldt unbesiegt. Der SVW gewann sein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am 22. Spieltag der Bundesliga mit 3:1 (2:0). Idealer Beginn für die Hausherren, die früh in Führung gingen und anschließend im 4-1-4-1 allzu auf aggressives Pressing verzichteten. Bremen schob die Viererkette weit vor und machte den Raum dicht, Bargfrede bewachte Malli geschickt. So fehlte den Wolfsburgern trotz hoher Ballbesitzwerte von phasenweise knapp 70 Prozent wie zuletzt schon häufiger die nötige Tiefe im Spiel.Während Werder nur bei Standardsituationen etwas unter Druck geriet, hatte Wolfsburg große Probleme auf den defensiven Außenbahnen. Die Tandems Gebre Selassie/Johannsson (links) und Augustinsson/Kainz (rechts) unterstützten sich gegenseitig stark und schoben gerade in den Umschaltmomenten immer wieder an, um Überzahlsituationen zu schaffen.Grobe Richtungsänderung im zweiten Durchgang: Der VfL kam deutlich verbessert aus der Kabine, strahlte eine bessere Körpersprache aus und war physisch robuster in den direkten Duellen. Auch die...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Legendär! Admira-Shootingstar bekommt Sieg nicht mit

Während der SK Rapid Wien kurz davor ist zu implodieren, hat die Admira nach dem 2:1-Heimsieg gegen die grün-weißen Kontrahenten allen Grund zum jubeln. Mit einer jungen, kampfstarken Truppe und einem legendären Interview des Torschützen Marco Hausjell sorgen die Südstädter für positive Schlagzeilen. Denn der 18-Jährige durfte sich in seinem allerersten Bundesliga-Spiel nicht nur über den Premieren-Treffer in Minute 69 freuen, sondern hatte auch nach Schlusspfiff noch alle Lacher auf seiner Seite. Hausjell wurde drei Minuten nach seinem Tor-Erfolg ausgetauscht und dürfte sich die packende Schlussphase des Spiels wohl nicht mehr gegeben haben. Nachdem Philipp Schobesberger Rapid Minute 86 wieder heranbrachte, fiel in allerletzter Sekunde das 2:1 für die Admira, ein Eigentor von Hütteldorf-Kicker Mario Pavelic. Im Post-Match-Interview im ORF monierte Hausjell darüber: "Es ist bitter, dass wir zum Schluss die Punkte hergeschenkt haben." ORF-Moderator Christian Diendorfer musste ihn höflich daran erinnern, die Admira hätte ja doch gewonnen, was Hausjell ein verschmitztes Lächeln kostete. Bei...

weiterlesen »


Champions League: Alle Infos zum Achtelfinale zwischen dem FC Bayern und Besiktas

Im Achtelfinale der Champions League trifft der deutsche Rekordmeister, FC Bayern München, auf den türkischen Klub Besiktas Istanbul. SPOX informiert Euch darüber, wo Ihr das Spiel live sehen oder im LIVETICKER verfolgen könnt. Der FC Bayern München hatte in der Champions League großes Losglück: Als Gruppenzweiter wurde das Team von Jupp Heynckes Besiktas zugelost. Es hätten auch andere Kaliber wie zum Beispiel der FC Barcelona werden können. Nichtsdestotrotz darf der türkische Tabellendritte nicht unterschätzt werden.In dieser CL-Saison ist Besiktas noch ungeschlagen und ließ in der Gruppenphase RB Leipzig, den FC Porto und die AS Monaco hinter sich. Das Hinspiel wird in München stattfinden.Wann spielt der FC Bayern München gegen Besiktas?Wo kann ich Bayern gegen Besiktas live sehen?Sowohl das Hinspiel als auch das Rückspiel wird im Free TV im ZDF übertragen. Ihr könnt das Spiel aber auch im LIVETICKER auf SPOX verfolgen.Besiktas: Wer sind die Schlüsselspieler?Im Winter musste Senol Günes seinen besten Stürmer, Cenk Tosun, in Richtung Liverpool ziehen lassen. Der FC Everton sicherte sich...

weiterlesen »


Bundesliga: Stimmen zum Spieltag: "Es ist drei vor zwölf"

Nach Gladbachs Niederlage gegen den VfB Stuttgart hat Dieter Hecking die Durchschlagskraft seiner Mannschaft kritisiert. Der Fohlen-Trainer bemängelte die fehlende Leichtigkeit. Die Stimmung in Wolfsburg ist noch schlechter. RB-Trainer Ralph Hasenhüttl wählte kritische Töne, Ralf Fährmann erinnerte daran, dass er auch nur ein Mensch ist. Die Stimmen zum 22. Spieltag der Bundesliga. Werder Bremen - VfL Wolfsburg 3:1Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Das war ein sehr wichtiger Heimsieg. In der Bundesliga kann man nichts konservieren. Wenn man von einer Welle spricht, ist sie meistens schon wieder vorbei. Ich weiß, ich klinge langweilig, aber der nächste wichtige Termin ist das Training am Mittwoch. Mir gehen die Themen nicht aus."Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Dies ist ein weiteres Spiel, nach dem wir sehr unzufrieden sind. Die Niederlage schmerzt. Es tut sehr weh. Jetzt wissen wir alle, was die Stunde geschlagen hat. Es ist drei vor zwölf. Jetzt müssen wir zusammenstehen, uns aufbäumen und gegen den Trend wehren."VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 1:0Tayfun Korkut (Trainer...

weiterlesen »


Ligue 1: Marcelo: "Neymar wird eines Tages bei Real Madrid spielen"

Seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach Neymar nach einem kurzen Aufenthalt bei Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln soll. Nun heizt ausgerechnet Selecao-Kollege Marcelo die Gerüchte vor dem Aufeinandertreffen der beiden Klubs am Mittwoch in der Champions League weiter an. "Sicher würde er hierher passen. Es wäre gut, wenn er zu Real käme. Meiner Meinung nach müssen die großen Spieler bei Real Madrid spielen", erklärte der Linksverteidiger in einem Interview mit Esporte Interativo. "Ich denke, dass Neymar eines Tages bei Real Madrid spielen wird."PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi hatte angesprochen auf die Thematik erst kürzlich betont, dass der Superstar definitiv in Paris bleiben wird.

weiterlesen »


SPD-Parteivorsitz: Scholz lehnt Urwahl der Parteispitze ab

SPD-Vize Olaf Scholz hat sich dagegen ausgesprochen, den Parteivorsitzenden in Zukunft durch eine Urwahl zu bestimmen. "Wir haben ein gutes und bewährtes Verfahren, und das ist, dass auf Parteitagen Vorsitzende bestimmt werden", sagte Hamburgs Regierungschef in der ARD-Sendung Bericht aus Berlin. Zuvor hatten Parteilinke gefordert, künftig alle Mitglieder über die Parteiführung abstimmen zu lassen. "Wir brauchen dringend die Erneuerung der SPD", sagte Scholz. Dafür habe sich seine Partei für dieses Jahr "eine sehr sorgfältige Diskussion" vorgenommen. Die Frage sei dabei aber nicht, wie Vorsitzende gewählt werden, sondern "wie wir uns so aufstellen, dass wir als sozialdemokratische Partei bei Bundestagswahlen über 30 Prozent der Stimmen erreichen können, dass wir den Kanzler oder die Kanzlerin stellen können". Scholz sagte weiter, SPD-Chef Martin Schulz habe seinen Verzicht auf den Außenministerposten mit dem Wunsch verbunden, nun die in den Koalitionsverhandlungen erreichten Vereinbarungen hervorzuheben, statt Personaldiskussionen zu führen. "Und genau diesem Wunsch sollten wir entsprechen." Medienberichte,...

weiterlesen »


Basketball: Warum es bei Brose Bamberg derzeit kriselt

Im deutschen Basketball zeichnet sich eine Saison der vorzeitigen Endspiele ab. So, wie die Pokal-Qualifikation zwischen Bayern München und Brose Bamberg das Finale vorwegnahm, das am übernächsten Wochenende beim Top Four in Ulm ausgespielt werden soll, könnten auch in den Playoffs im Mai die favorisierten Schwergewichte vor der Zeit aufeinandertreffen. Die Bamberger stehen seit ihrer achten Niederlage in der BBL am vergangenen Wochenende auf Platz acht, dem letzten, der für die Playoffs qualifiziert. Würden die Ausscheidungsspiele am Wochenende beginnen, stünde auf dem Programm: Tabellenführer Bayern gegen Meister Bamberg. Doch noch ist Zeit. Im Mai wird die irrwitzige Hauptrunde der Euro-League mit zwei internationalen Spielen pro Woche zu Ende sein. Die verletzten Spieler werden zurückkehren. Dann wird sich zeigen: Brose Bamberg ist stärker besetzt als vermutlich jede andere Mannschaft hierzulande. Aber wird aus...

weiterlesen »


Große Koalition: Merkel will ganze Legislaturperiode regieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bis 2021 und damit die ganze Legislaturperiode regieren, wenn die SPD-Mitglieder dem ausgehandelten Koalitionsvertrag zustimmen. "Ich gehöre zu den Menschen, die Versprochenes einhalten", sagte sie bei einer Aufzeichnung der ZDF-Sendung Berlin direkt. Für den Fall, dass die SPD-Mitglieder den Vertrag ablehnen, schloss Merkel nicht aus, bei einer möglichen Neuwahl erneut anzutreten. Merkel kündigte außerdem an, auch den CDU-Vorsitz behalten zu wollen. "Für mich gehören diese beiden Ämter in eine Hand, um auch eine stabile Regierung führen zu können", sagte die Parteichefin. Sie sehe ihre Autorität in der CDU nicht beschädigt, betonte sie. Hintergrund sind Forderungen aus der CDU, dass Merkel auch ihre Nachfolge vorbereiten solle. Dazu sagte sie lediglich, es sei klar, dass nach zwölf Jahren Amtszeit eine Nachfolgedebatte stattfinde. Merkel rechtfertigte zugleich die Entscheidung, in den Koalitionsverhandlungen der SPD das Finanzministerium überlassen zu haben. Die Entscheidung rief besonders in der CDU starke Kritik hervor. Dieser Schritt sei schmerzlich gewesen, aber...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Rapid-Fans sorgen für nächstes fragwürdiges Plakat

Eine Woche nach dem Skandal-Wiener-Derby zwischen dem SK Rapid Wien und der Wiener Austria, in dem Österreichs Fußballsport immer weiter in den Hintergrund gerät, setzen die Rapid-Fans ein eindeutiges Zeichen, was sie von der Behandlung der Thematik halten. Mit einem erneut fragwürdigen Spruchband. Beim Auswärtsspiel gegen die Admira rollte der Block West folgenden Text auf einem Plakat hervor: "Dem Woamen platzt a Wimmerl auf, und ihr machts an Skandal daraus." Die homophobe Aussage dürfte sich auf Raphael Holzhauser beziehen, der beim Wiener Derby von herabfliegenden Feuerzeugen getroffen wurde und daraufhin seine Wunde gen Kamera zeigte.Das 325. Wiener Derby entfachte eine erneute öffentliche Diskussion um die Fan-Problematik beim selbsternannten österreichischen Rekordmeister, dem damit weiterer Ärger ins Haus steht: am morgigen Montag beschäftigt sich der Bundesliga-Senat mit den jüngsten Fehltritten der Fans.

weiterlesen »


Bundesliga: Ralf Rangnick: Timo Werner darf RB Leipzig im Sommer nicht verlassen

RB Leipzigs Sportchef Ralf Rangnick schiebt möglichen Gerüchten um einen Abgang von Timo Werner einen Riegel vor. Im Interview mit dem kicker (Montagsausgabe) erklärte der 59-Jährige den Nationalstürmer im Sommer für unverkäuflich. "Timo weiß auf jeden Fall, dass er jetzt und auch in der nächsten Saison noch bei uns spielt", betonte Rangnick.Rangnick will mit Werner verlängernAußerdem streben die Sachsen eine Verlängerung mit dem 21-Jährigen an. Rangnick verrät: "Wir sind auch da in Gesprächen, seinen Vertrag anzupassen und zu verlängern."Werner bestritt in dieser Saison 28 Partien für den Vizemeister und verbuchte dabei 14 Treffer. Sein Vertrag ist derzeit noch bis 2020 gültig.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Admira bestraft erschreckend schwache Rapidler

Für Fußball-Rekordmeister Rapid hat es eine Woche nach den Fan-Verfehlungen beim 1:1 im Derby gegen die Austria sportlich schlechte Nachrichten gegeben. Die Hütteldorfer unterlagen dem FC Admira auswärts in einer spannenden Party der 22. Bundesliga-Runde mit 1:2 (0:0). Die Entscheidung in der BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf fiel erst in der 92. Minute durch ein Kopfball-Eigentor von Mario Pavelic. Kurz zuvor hatte Philipp Schobesberger (86.) die Admira-Führung, für die der 18-jährige Debütant Marco Hausjell (69.) verantwortlich war, ausgeglichen. Die Wiener verabsäumten es damit, von der Niederlage von Sturm Graz zu profitieren, liegen weiter neun Punkte hinter den zweitplatzierten Steirern zurück, gegen die es am Samstag im Allianz Stadion geht. Auf Tabellenführer Salzburg fehlen Rapid (35 Punkte) schon 14 Zähler. Vorerst muss der Blick also nach hinten gerichtet werden, die Admira (34) und der LASK (33) sitzen den Wienern im Nacken.Admira musste improvisierenDie Niederlage der Rapidler am Sonntag war nicht verdient, da sie sich nach einer extrem enttäuschenden ersten Hälfte klar gesteigert...

weiterlesen »


Primera Division: 23. Spieltag: Barca patzt, Real ballert, Atleti macht Boden gut

Spitzenreiter FC Barcelona ist am 23. Spieltag der Primera Division gegen Getafe nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Daran änderte auch das Comeback des Ex-Dortmunders Ousmane Dembele nichts. Somit verkürzte Verfolger Atletico Madrid den Rückstand auf Barca in der Tabelle auf sieben Zähler. Das kriselnde Real schoss sich für den Champions-League-Kracher gegen Paris warm. Hier findet ihr alle Infos zum aktuellen Spieltag, die Tabelle und Torjägerliste sowie die Livestream- und Tickerzeiten. Das Wichtigste zum Spieltag in KürzeBeim Duell zwischen Malaga und Atletico traf die schwächste Offensivabteilung (14 Tore) auf die stärkste Defensive der Liga (9 Gegentreffer).Cristiano Ronaldo verbuchte in neun Aufeinandertreffen mit Sociedad neun Siege, in denen er 15 Treffer erzielte.Nach starkem Saisonstart schwächelte Valencia zuletzt deutlich und kassierte fünf Niederlagen in den letzten sieben Ligaspielen. Im heimischen Mestalla Stadion ist Valencia aber gegen den Nachbarn Levante ungeschlagen (sechs Siege, vier Remis).23. Spieltag: Ergebnisse, Stenos, HighlightsAthletic Bilbao - UD Las Palmas...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.