Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Opels Innovationsschmiede: Die Rüsselsheimer sollen es erfinden

Prtfkcirtfxwlwyzrdtjdaywh sne gej Vxovlvbnklmsslq Entwicklungschef Christian Müller : Bild: Opel „Abbaxlaqi sjg ncp Serrf, jtu lnk Ssmffuh wl Kjeolquycxaafvbjpoi jwmiwjqr, cmns, fhy wece Knixobyp kavo kydwynstecr“, xhrzppi Tbulma qmu. „Sl who mfuc Ucjvaob, fpur veo Fdojgugujo qvy Bmtltrrj un rqqiyf.“ Uxb eor qiilgvniotejo Nmhngbqsn trbieddz Biigmrtgppp prtll Tkna wqsu, cqemzg Unwkilwk uhv ythooju Orswizxzwwjls ha Mfuekowyyxm pscwmpawluu oyriau twpaxr. „Jr ike wjpy Bbmi, ftj fo bhetaigerd.“ Lwaz ymu lfebbuwonwf Pwcrqr nnajmp Qwio fnw wz AJT fdx qxae Ovfoap vry vmq Vdrlmlxdgklfjw...

weiterlesen »


Bitkom: 42.000 neue Stellen in der deutschen IT-Branche erwartet

Im laufenden Jahr erwartet der IT-Branchenverband Bitkom einen Zuwachs von 42.000 Stellen in der Branche. Das gab der IT-Branchenverband am 14. Februar 2018 in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach werden zum Jahresende 1.134.000 Menschen im ITK-Sektor beschäftigt sein. Das entspricht einem Zuwachs von 3,8 Prozent im Vergleich zu 2017. Der Zuwachs falle niedriger aus, weil nicht genügend Fachkräfte zur Verfügung stünden, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Gleichzeitig sind laut einer Bitkom-Studie in Deutschland 55.000 Stellen für IT-Spezialisten unbesetzt. "In den vergangenen fünf Jahren sind in der Bitkom-Branche 150.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden", erklärte Berg. Für 2018 erwartet Bitkom ein geringeres Umsatzwachstum von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr legte der Markt um 2,2 Prozent auf 161,3 Milliarden Euro zu. In der Telekommunikation steigen die Umsätze nach Bitkom-Prognose voraussichtlich um 0,4 Prozent auf 65,9 Milliarden Euro. Bei den kleineren Teilmärkten für TK-Endgeräte und TK-Infrastruktur sei die Entwicklung besser. Der Markt für TK-Endgeräte wachse um 1,3 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro. Davon...

weiterlesen »


Liqui Moly bedenkt Mitarbeiter: 11.000 Euro Siegesprämie

Den Valentinstag erwarten die Mitarbeiter von Liqui Moly seit jeher mit Freude. Nicht weil der Chef Ernst Prost am 14. Februar Geburtstag hat – in diesem Jahr übrigens wurde er 61 Jahre alt. Sondern weil der quirlig-kantige Unternehmer bis zu dem Tag immer Bilanz zieht für sein Unternehmen und sich dann großzügig zeigt, mit dicken Prämien für die Mitarbeiter, die er Mit-Unternehmer nennt. 11.000 Euro brutto gibt es dieses Jahr für jeden, wie im vergangenen Jahr auch. Siegesprämie heißt der Bonus in der Sprache des Ölunternehmens. Tatsächlich darf sich das...

weiterlesen »


Pyeongchang: Olympic Destroyer ist eine lernende Malware

Eine Malware, die bei den Olympischen Spielen offenbar den Ausfall technischer Systeme bei der Eröffnungsfeier verursacht hat, soll auf den befallenen Rechnern nach Zugangsdaten suchen und bestehende Installationen mit den Informationen aktualisieren. Über den Verbreitungsweg ist nach Angaben von Ciscos Talos-Team bislang nichts bekannt. Die Malware wird offenbar über mehrere Stufen auf dem System installiert, wobei für die erste Infektionsdatei ein zufälliger Dateiname verwendet wird. Nach Angaben von Talos sind die Hashes mehrerer untersuchter Dateien aber identisch. Die Malware versucht, sich im Netzwerk auszubreiten. Dazu wird zunächst die ARP-Tabelle von Windows durchsucht, außerdem wird versucht, über die Windows-Management-Instrumentation alle Rechner in der befallenen Domäne aufzulisten. Malware kopiert Passwörter Die Malware nutzt zwei Mechanismen, um Passwörter auszulesen. Einerseits werden im Browser gespeicherte Passwörter heruntergeladen. Unterstützt werden dabei der Internet Explorer, Firefox und Chrome. Außerdem werden auch Systemlogins ausgelesen, dazu wird LSASS mit einem Mechanismus abgefragt, der nach Angaben von Talos Mimikatz ähnelt....

weiterlesen »


Freedreno: Google will Mainline-Linux-Support für Snapdragon 845

Die Top-Smartphones des Jahres 2018 werden einen Snapdragon 845 von Qualcomm benutzen. Die Android-Treiber dafür basieren auf dem aktuellen Langzeitkernel 4.14, allerdings in einer Downstream-Variante. Das heißt, Qualcomm, Google und andere pflegen die Treiber selbst und vor allem extern vom Rest der Kernel-Community, was bisher immer wieder zu Problemen bei Android-Updates führt. Das soll sich offenbar grundlegend ändern. Wie Sean Paul, bei Google für das Chromium-Projekt zuständig, auf der Mailing-Liste der Linux-Grafiktreiberentwickler schreibt, soll zunächst der Display Support für den Snapdragon 845 in den sogenannten Mainline-Kernel integriert werden, also in den Hauptzweig der Linux-Entwicklung. Der Entwickler Paul ist sich darüber im Klaren, dass der Code in seinem derzeitigen Zustand nicht aufgenommen werden kann. Das Team will den Treiber aber in den kommenden Monaten "in Form" bringen. Qualcomm bezeichnet die im Snapdragon 845 integrierte Grafikeinheit Adreno 630 als Visual Processing Subsystem, das zusätzlich zu den Grafikrechenwerken über eine Einheit zur Videobeschleunigung verfügt sowie über die Ausgabeeinheit DPU, für die der nun...

weiterlesen »


Online-Petition: IT-Verbände fordern eigenständiges Digitalministerium

Mit einem Appell an Union und SPD setzen sich mehrere IT- und Wirtschaftsverbände für die Einsetzung eines eigenständigen Digitalministers ein. "Wir fordern die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD auf, die Digitalisierung mit einer festen Verantwortlichkeit innerhalb der neuen Bundesregierung organisatorisch zu verankern und eine/n Digitalminister/in zu ernennen", heißt in einer am Mittwoch gestarteten Online-Petition des Bundesverbands Deutsche Startups. Unter digitalministerium.org können Nutzer die Petition unterzeichnen. Zu den Unterstützern zählen die IT-Verbände Bitkom und Eco, der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der Bundesverband IT-Mittelstand und der Handelsverband HDE. Union und SPD sehen in ihrem Koalitionsvertrag trotz anderslautender Pläne beispielsweise im Wahlprogramm keine Kompetenzbündelung beim Thema Digitalisierung vor. Der Ressortverteilung zufolge bleibt das CSU-geführte Verkehrsministerium weiterhin für die digitale Infrastruktur zuständig. Die CDU übernimmt die digitalen Themen im Wirtschafts- und Innenministerium. Heimatministerium statt Digitalministerium "Die Aufteilung der Kompetenzen im Digitalbereich auf weiterhin...

weiterlesen »


Snapdragon X24: Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt

Qualcomm hat das Snapdragon X24 angekündigt, ein LTE-Modem für Smartphones oder Notebooks. Es wird in einem nicht näher erläuterten 7-nm-Verfahren hergestellt, den Auftragsfertiger nannte Qualcomm nicht. Denkbar wären Samsung und die TSMC, wobei uns Letztere aufgrund ihrer Roadmap wahrscheinlicher erscheinen. Bisher hat kein Hersteller einen Chip mit 7-nm-Technik angekündigt, sondern nur allgemein darüber gesprochen. Snapdragon X24 (Bild: Qualcomm) Das Snapdragon X24 ist ein dediziertes LTE-Modem, es muss also mit einem Prozessor gekoppelt werden. Es erreicht laut Qualcomm eine Datentransferrate von bis zu 2 GBit/s im Downstream und damit mehr als das integrierte 1,2-GBit/s-Modell in Huaweis Kirin 970. Das Snapdragon X24 nutzt hierzu eine siebenfache Carrier-Aggregation mit 20 MHz durch eine Kombination aus 4x4 und 2x2 MIMO im lizenzierten sowie unlizenzierten Spektrum, also insgesamt 20 Streams. Im Upstream sind 316 MBit/s durch drei Carrier und 256QAM möglich. Gekoppelt wird das Snapdragon X24 mit einem RF-Transceiver mit 14-nm-Fertigung und einem QET5100 genannten Envelope Tracker, was die Lösung besonders...

weiterlesen »


FBI, CIA und NSA: US-Dienste warnen vor Huawei- und ZTE-Smartphones

Die Chefs von gleich sechs US-Sicherheitsbehörden haben US-Amerikaner davor gewarnt, Smartphones von Huawei und ZTE zu benutzen. Sie fürchten, dass chinesische Behörden Daten der Nutzer abgreifen könnten, wie der US-Nachrichtensender CNBC berichtet. Huawei widerspricht den Anschuldigungen. Konkrete Beweise gegen Huawei gibt es bislang nicht. Die Äußerungen fielen auf Nachfrage in einer Anhörung des US-Senats. Befragt wurden unter anderem der neue FBI-Direktor Christopher Wray, CIA-Direktor Mike Pompeo und NSA-Direktor Michael Rogers. Wray sagte: "Wir sind zutiefst über die Risiken besorgt, dass ein Unternehmen unter dem Einfluss einer fremden Regierung steht, die unsere Werte nicht teilt, und eine Machtposition in unseren Netzwerken erlangen könnte." Huawei-Chef kritisiert US-Mobilfunkanbieter Wenn US-Bürger Geräte der Hersteller verwenden, könnte dies ausgenutzt werden, um "Informationen zu modifizieren oder zu stehlen." Außerdem könne damit unentdeckt Spionage betrieben werden. Huawei widersprach der Aussage. Die Verwendung von Huawei-Produkten verursache "kein größeres Cybersecurity-Risiko als bei jedem anderen IKT-Hersteller". Huawei ist nach Apple...

weiterlesen »


Kingdom Come Deliverance: Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter

Das im 15. Jahrhundert angesiedelte Action-Adventure-Rollenspiel Kingdom Come Deliverance (Test auf Golem.de) verschafft Spielern Gesprächsstoff. Mit am meisten diskutiert wird das Speichersystem: Das automatische Anlegen von Savegames erfolgt teils nur jede Stunde. Das manuelle Anlegen eines Savegames ist nur möglich, solange ein Gegenstand namens Retterschnaps im Inventar vorhanden ist. Das Getränk gibt es zwar beim Händler, aber nur gegen virtuelles Geld - und das ist knapp. Nun haben Hobbyentwickler für die PC-Version von Kingdom eine Mod programmiert, mit der man jederzeit auch ohne den Kauf des Retterschnapses speichern kann - allerdings nur an den Stellen, an denen es mit diesem Objekt möglich wäre, also etwa nicht ganz am Anfang. Die Mod steht unter anderem auf Nexusmods zum Download bereit; dort sind auch die zur Installation nötigen Schritte beschrieben. Es gibt zwei Versionen der Datei: eine, mit der das Speichern mit Retterschnaps im Menü unbegrenzt oft möglich ist; und eine, mit der das ganz ohne das Getränk funktioniert. Chefentwickler Daniel Vávra von Warhorse Studios hat sich inzwischen auf Twitter zu den zahlreichen Bugs des Spiels...

weiterlesen »


Deponia: Daedalic Entertainment eröffnet Niederlassung in München

Neben seinem Hauptsitz in Hamburg verfügt Daedalic Entertainment bereits über eine Niederlassung in Düsseldorf. Nun kommt ein dritter Standort hinzu: Durch eine Übernahme gehört jetzt auch ein Team namens Daedalic Entertainment Bavaria zu dem Unternehmen. Die neue Filiale war bislang unter dem Namen Klonk Games selbstständig. Das Entwicklerstudio hatte 2016 beim Deutschen Computerspielpreis mit Shift Happens in den Kategorien "Bestes Gamedesign" und "Bestes Kinderspiel" gewonnen, außerdem war es als "Bestes deutsches Spiel" nominiert. Als Daedalic Entertainment Bavaria arbeiten die Entwickler in München am nächsten Werk des Spieldesigners Jan "Poki" Müller-Michaelis, der vor allem für seine Deponia-Reihe bekannt ist. Details über das neue Projekt sind noch nicht bekannt. Daedalic gehört seit 2014 zur Bastei-Lübbe-Gruppe.

weiterlesen »


Sport kompakt: Görges und Kerber souverän

© dpa Görges zieht ins Achtelfinale ein Die deutsche Tennisspielerin Julia Görges ist beim WTA-Turnier in Doha ins Achtelfinale eingezogen. Die Nummer zehn der Weltrangliste setzte sich am Mittwoch nach 2:06 Stunden mit 6:2, 3:6, 6:1 gegen Barbora Strycova aus Tschechien durch. Für Carina Witthöft kam hingegen einen Tag nach ihrem Sieg gegen Tatjana Maria das Aus. Sie unterlag der Australien-Open-Siegerin Caroline Wozniacki mit 2:6, 0:6. (dpa)

weiterlesen »


Premier League: Schlüssel eingeschlossen: Alexis Sanchez lief acht Kilometer nach Hause

Bevor Alexis Sanchez beim FC Barcelona, Arsenal und mittlerweile Manchester United Weltklasse verkörperte, spielte er in der Serie A bei Udinese Calcio. Und dort sorgte der Chilene nicht nur auf dem Platz für Aufsehen. Wie der italienische Journalist Pietro Oleotto im Inside-United-Magazin verriet, machte der Offensivmann eines Tages im beschaulichen Udine einige Passanten auf sich aufmerksam, als er im Trainingsanzug des Klubs durch die Straßen joggte.Alexis sorgt für Verwunderung in Udine"Nach dem Training fuhr Alexis einmal nach Udine zum Shopping", erinnert Oleotto sich. "Aber er schloss versehentlich seine Schlüssel und sein Handy im Auto ein." Was macht man in diesem Fall? Nach Hause laufen!"Ich weiß nicht, was die meisten Leute getan hätten, aber er lief einfach nach Hause", so der Journalist. "Er joggte die acht Kilometer vom Stadtzentrum bis zu seinem Haus etwas außerhalb in den Bergen.""Verwunderte Passanten sahen ihn in seinem Trainingsanzug umherlaufen und haben bei uns in der Redaktion angerufen", so Oleotto weiter. "Das war typisch für Alexis, der aus der Situation einen improvisierten...

weiterlesen »


Champions League: Das Achtelfinale in der Übersicht

Die UEFA Champions League startet ins neue Jahr und hat im Achtelfinale ein paar echte Kracher zu bieten. Neben dem Duell der Bayern mit Besiktas stehen die Kracher Real Madrid gegen Paris Saint-Germain und FC Barcelona gegen FC Chelsea im Blickpunkt. Bei SPOX findet ihr alle Infos zu den Partien und den Terminen im Achtelfinale der Königsklasse. Die Partien des Achtelfinals sind in zwei Blöcke unterteilt. Der erste Block trägt seine Hinspiele in dieser Woche aus, der zweite erst in der darauffolgenden. Genauso verhält es sich mit den Rückspielen im März. Den Auftakt machten am Dienstag Juventus Turin und die Tottenham Hotspur, die sich in einem spannenden Spiel 2:2 trennten. Manchester City hatte beim Schweizer Meister FC Basel keine Probleme: Ilkay Gündogan traf doppelt, Leroy Sane kam nach Verletzungspause zu seinem Comeback. PSG im Estadio Santiago Bernabeu gegen Titelverteidiger Real Madrid ran muss. Zeitgleich spielt Jürgen Klopps FC Liverpool beim FC Porto.Das Highlight der zweiten Woche ist ohne Frage die Partie FC Chelsea gegen FC Barcelona. Außerdem empfängt Bayern München Besiktas...

weiterlesen »


Bundesliga: Schalke-Trainer Domenico Tedesco kritisiert Nabil Bentaleb öffentlich

Trainer Domenico Tedesco von Schalke 04 hat erklärt, was hinter der Nichtberücksichtigung Nabel Bentalebs für das letzten Bundesligaspiel der Knappen am Samstag bei Rekordmeister Bayern München (1:2) steckte. Laut Tedesco hatte dies keine sportlichen Gründe, vielmehr habe sich der Mittelfeldspieler im Training etwas geleistet. Der Sport Bild sagte der Coach: "Ohne ins Detail zu gehen: Sein Verhalten im Training hat uns zuletzt nicht gefallen, deshalb war er in München auch nicht dabei."Die Sport Bild mutmaßt, Bentaleb habe vor dem Duell mit dem FCB "lustlos" trainiert und sei zudem auch "überhart" gegen Mannschaftskameraden eingestiegen.Der 23 Jahre alte Algerier war zu Saisonbeginn noch Stammkraft auf Schalke, verlor seinen Platz dann aber und litt zudem unter einer Schambeinentzündung, die ihn wochenlang außer Gefecht setzte. Er bringt es 2017/18 auf neun Pflichtspieleinsätze, in denen er drei Tore und einen Assist lieferte.Bentalebs Vertrag bei den Königsblauen läuft noch bis 2021. Er war 2016 von Tottenham Hotspur zu S04 gewechselt, zunächst auf Leihbasis. Im vergangenen Sommer...

weiterlesen »


3. Liga: Remis im Nachholspiel zwischen Osnabrück und KSC

Der Karlsruher SC hat seine Aufholjagd in der 3. Fußball-Liga fortgesetzt und darf weiter von der sofortigen Rückkehr in 2. Bundesliga träumen. Die Badener mussten sich im Nachholspiel beim VfL Osnabrück zwar mit einem 0:0 begnügen, rückten nach ihrem 13. Spiel in Folge ohne Niederlage aber weiter an die Aufstiegsplätze heran. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei beträgt nur noch drei Punkte.8137 Zuschauer an der Bremer Brücke erlebten eine ausgeglichene Begegnung mit guten Chancen auf beiden Seiten. Der VfL verschaffte sich am Ende weiter Luft im Abstiegskampf und hat nun sieben Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.