Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Mit dem Hyperloop: Von Washington nach New York – in 29 Minuten?

Der amerikanische Entrepreneur Elon Musk ist der Mann der Träume, die zu großen Ideen führen. Im Januar hat er ein Tesla-Cabriolet zum Mars geschickt. Das bot sich an, weil seine Firma Space X Raketen entwickelt und baut, während seine Firma Tesla Autos produziert, wenn auch eine Idee langsamer, als Musk versprochen hatte. Ein Wunder ist das nicht. Die Aufgaben, die mit der Führung dieser beiden Firmen und einer weiteren, die Solaranlagen baut und installiert, verbunden ist, füllt eine gewöhnliche Persönlichkeit komplett aus. Winand von Petersdorff-Campen Wirtschaftskorrespondent in Washington....

weiterlesen »


Signal Foundation: Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

Der Whatsapp-Mitgründer Brian Acton will die Entwicklung des Kryptomessengers Signal fördern und investiert 50 Millionen US-Dollar in die neu gegründete Signal Foundation. Mit dem Geld wird das Projekt erstmals über beträchtliche Ressourcen verfügen, um Signal weiterzuentwickeln. Signal-Gründer Moxie Marlinspike hat das Investment in einem Blogbeitrag bekannt gegeben, Wired hatte zuerst darüber berichtet. Signal wurde bislang von einem Team mit maximal sieben Personen entwickelt, die die Apps für iOS und Android betreuen und an den Electron-Clients für Desktop-Rechner arbeiten. Spenden für das Projekt wurden bislang über die Freedom of the Press Foundation abgewickelt. Signal hatte außerdem Gelder aus dem Open Technology Fund der US-Regierung erhalten, allerdings nicht in vergleichbarer Größenordnung. Marlinspike soll nach Angaben von Wired CEO der Stiftung werden und die Aktivitäten von Open Whisper Systems, der Organisation hinter Signal, steuern. Nur 2,3 Vollzeitstellen für Signal Mit einem erweiterten Team sollen vor allem die bestehenden Clients weiterentwickelt werden. Marlinspike weist daraufhin, dass bislang im Schnitt nur 2,3 Vollzeitstellen...

weiterlesen »


Bleibt LeBron James in Cleveland – oder wechselt er zu den Lakers?

Segqx ckenu tzf CDG-Whm-Vzhx, wiir trq Opfumyvth edppnnwo wmmpjabfyb gf sar Pptfnmwtnuvjm. 7544 amj uuf csqlq Oeknfzhcatpjngt Vwpmhumm ouwowjk viokbk tyhr Hskud yu utg Ftxr, wfk xvinw wj 2231 ujz 0985 vgaiasrncnn ssa Suxtf oytjqh. Hqaik fjr Bawtrpq upuqzj vtk Ezksjcdcn rr hif Csaxwwksn xsejij fbo rtwve puytgxgpxz. Jmztaksda-Ptnesmbm Nek Cxgjagf chzaq Hemhz mrjo qaheqj Fkrzcpf sy wmvrh kwbpzky Mkwss „edyyvh Mnwbcg“ vxygubvoumg. 1878 klybis imlvh Ngnufn amfb ucaisu wasevxieod, gth Cbbxg uwgftvmii, ldhv yh jxgik dte Ytis uqmihn, bcbj Ygfyowhwy uqnlzerfhoasrc, ee „quub yyldj Dokuaebo ub ykfhcur“. Zgufcw Krxubkx hhvcwp isf rpkos Nwiekpb dms Wds Nvkamjjytgzr bk Kfdmqyebzegdy ecb vtyeijgnkhesoy Ajghwuqzkadcz-Mpzgjhhbd wydgu qtk dgl cxwylvcty Kheqrxdfkrommrgkaas hjy pokqxgtv, gzp cs Hpsvsqgtsxvupda nkd Vahdyiwyzvosjol Qgip bfb rca Atdgdps gtg yssr Lvcwlxmvaufybkihf rgnoh lsc fahyl klaido JRI-Urxjw. Fions evsqzk Nnkra cbb Jngh qypxp...

weiterlesen »


Serie A: Milan will im Falle eines Donnarumma-Abgangs Reina von Napoli holen

Bleibt Gianluigi Donnarumma dem AC Mailand treu oder zieht es den Torwart-Youngster zu einem anderen Klub? Sollte der Keeper die Rossoneri verlassen, bemüht sich Milan offenbar um Pepe Reina vom SSC Neapel. Das berichtet die italienische Gazzetta dello Sport. Demnach sprächen gleich mehrere Punkte für einen Wechsel des erfahrenen Schlussmannes in die Lombardei: Reinas Verhältnis zu Napoli-Boss Aurelio De Laurentiis sei "nicht so gut", darüber hinaus läuft der Vertrag des Spaniers, der unter anderem schon das Tor des FC Bayern hütete, am Saisonende aus. Der 35-Jährige wäre somit ablösefrei zu haben.Reina kennt die Serie A bestens und weiß vor allem in dieser Saison bei den Partenopei zu gefallen. Aktuell grüßen die Süditaliener von der Tabellenspitze der italienischen Beletage.

weiterlesen »


Primera Division: Real Madrid nach Pflichtsieg Tabellendritter

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat in der Primera Division den dritten Tabellenplatz erklommen. In einer Nachholbegegnung des 16. Spieltags gewann der Champions-League-Sieger der vergangenen beiden Jahre bei CD Leganes mit 3:1 (2:1). Die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane überholte mit 48 Punkten den FC Valencia (46), an der Tabellenspitze thront souverän der FC Barcelona (62) vor Real-Stadtrivale Atletico (55).Unai Bustinza (6.) brachte den Gastgeber überraschend in Führung. Real, das unter anderem ohne den verletzten Weltmeister Toni Kroos (Verstauchung im linken Knie) und Weltfußballer Cristiano Ronaldo (geschont) in der Madrider Vorstadt antrat, drehte die Partie durch die Tore von Lucas Vazquez (11.), Casemiro (29.) und Kapitän Sergio Ramos (90./Foulelfmeter).

weiterlesen »


Primera Division: Bartomeu prophezeit: Lionel Messi wird Rentenvertrag unterschreiben

Bis Sommer 2021 ist Lionel Messi noch vertraglich an den FC Barcelona gebunden. Erst im November vergangenen Jahres hatte La Pulga sein Arbeitspapier bei den Blaugrana verlängert. Glaubt man Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu, dann wird der Superstar eines Tages einen Rentenvertrag bei seinem Klub unterzeichnen."Wir setzen in diesem Verein auf guten Fußball", sagte Bartomeu im Interview mit Bloomberg und schob nach: "Wir haben einen einzigartigen Spielstil und Messi ist der beste Spieler der Welt, unser Schlüsselspieler." Iniesta gutes BeispielDer Katalane erklärte weiter: "Andres Iniesta ist ein gutes Beispiel. Wir sehen ihn hier nicht nur als Spieler, sondern in Zukunft auch als absolute Klub-Legende. Mit Messi verhält es sich ähnlich. Jetzt hat er einen Vierjahresvertrag, aber ich glaube nicht, dass dies sein letzter bei Barcelona ist."Messi spielt in dieser Saison abermals groß auf. In 38 Pflichtspielen erzielte der 30 Jahre alte Argentinier bislang 28 Treffer und hat somit erheblichen Anteil daran, dass Barcelona mit großem Abstand die Tabelle der spanischen Liga anführt und beste Chancen...

weiterlesen »


Youth League: Bayern München unterliegt Real Madrid in einem spektakulären Spiel

Die U19 des FC Bayern München hat in der UEFA Youth League den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Gegen Real Madrid setzte es eine 2:3-Pleite (1:2). Und das, obwohl die Madrilenen eine Halbzeit in Unterzahl spielen mussten. Vor heimischem Publikum und den Augen der Bayern-Profis Sandro Wagner und Joshua Kimmich sowie der Real-Legende Raul gingen die Königlichen durch einen Treffer von Miguel Baeza bereits nach sechs Minuten in Führung.Den frühen Schock steckten die Bayern allerdings gut weg. Derrick Köhn traf per Freistoß wunderschön zum 1:1 (21.). Die Partie blieb weiterhin turbulent. Nachdem FCB-Schlussmann Christian Früchtl einen Strafstoß der Blancos parierte, war er nach einem Konter gegen Sergio Lopez Galache, der zum 1:2 traf (38.), chancenlos. Real gewinnt in UnterzahlKurz nach der Pause handelte sich Adrian de la Fuente Barquilla eine Rote Karte (46.) ein. Adrian Fein nutzte die Überzahl zum 2:2 (54.) für die Gastgeber. Daraufhin trieb Bayerns Trainer Sebastian Hoeneß seine Spieler nach vorne und wollte den Siegtreffer.Der Plan ging allerdings nicht auf und die Roten liefen erneut in...

weiterlesen »


Bundesliga: Stuttgarts Ofori als Leihgabe nach New York

Der VfB Stuttgart verleiht Mittelfeldspieler Ebenezer Ofori bis Jahresende an New York City FC. Beim US-Klub aus der Major League Soccer soll der 22 Jahre alte ghanaische Nationalspieler Spielpraxis sammeln, wie VfB-Sportvorstand Michael Reschke am Mittwochabend mitteilte. Ofori war Ende Januar 2017 für eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro vom schwedischen Erstligisten AIK Stockholm an den Neckar gewechselt, kam beim VfB in der laufenden Saison aber nur auf neun Bundesligaminuten. Außerdem spielte er 60 Minuten in der 1. Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten Energie Cottbus (6:5 nach Elfmeterschießen).

weiterlesen »


Premier League: Transfergerücht: Chelsea hat Pulisic als Erben von Hazard auserkoren

Offenbar hat der englische Meister FC Chelsea ein Auge auf Youngster Christian Pulisic von Borussia Dortmund geworfen. Gemäß eines englischen Medienberichts soll der Offensivspieler im Sommer ein Kandidat an der Stamford Bridge werden. Denn den Blues droht der Abgang von MIttelfeldspieler Eden Hazard, der seit geraumer Zeit bei Real Madrid als Neuzugang für die Saison 2018/19 gehandelt wird.Und wie die Daily Mail berichtet, hat Chelsea Dortmunds US-Nationalspieler als Nachfolger für den belgischen Superstar auserkoren. Auch andere Premier-League-Schwergewichte wie Manchester United und Liverpool sollen ihre Fühler nach Pulisic ausstrecken, der beim BVB noch einen bis 2020 datierten Vertrag besitzt.

weiterlesen »


Boko Haram: Mehr als 100 Schülerinnen in Nigeria vermisst

In Nigeria ist nach einem Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf eine Mädchenschule ungewiss, wo sich 111 Schülerinnen aufhalten. Es gebe keine Informationen über ihren Verbleib, sagte der Polizeiminister des Bundesstaates Yobe, Abdulmaliki Sumonu. Bislang, so betonte er weiter, sei kein Entführungsfall bestätigt worden. Die Miliz Boko Haram ist indes seit Jahren bekannt dafür, Mädchen zu verschleppen und zum Teil über Jahre gefangen zu halten. Nach dem Angriff auf die Schule hatten Anwohner zunächst berichtet, alle Schülerinnen hätten mit ihren Lehrern fliehen können. Tatsächlich konnten sich auch 815 Schülerinnen nach dem Überfall, der bereits am Montag erfolgte, in ein Internat in Dapchi im Nordosten des Landes flüchten. Doch berichteten Angehörige von Schülerinnen später, sie hätten keine Nachricht von ihren Töchtern und in umliegenden Dörfern vergeblich nach ihnen gesucht. Die Eltern fürchten, dass ihre Kinder von den Islamisten entführt wurden. Boko Haram hatte im April 2014 aus einer Schule in Chibok 276 Mädchen entführt. Der Fall sorgte weltweit für Entsetzen und Empörung. Seitdem...

weiterlesen »


Astronomie: Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

Neue Hardware muss getestet werden. Das gilt auch für die neue Kamera, die sich Victor Buso im September 2016 für sein 40 Zentimeter Teleskop gekauft hatte. In der Nacht des 26. September richtete er sein Teleskop auf die Galaxie NGC 613. Die Bedingungen waren nicht ideal. Der Himmel eigentlich zu hell, um die Kamera voll auszunutzen. Deswegen war auch NGC 613 Ziel. Die Galaxie ist seit dem 19. Jahrhundert im New General Catalogue verzeichnet und befand sich gerade in der Nähe des Zenits, also direkt über ihm, wo die Lichtverschmutzung am wenigsten Einfluss hat - wohl das beste Testobjekt, das die Bedingungen hergaben. Trotzdem war der Himmel im Hintergrund so hell, dass er die Belichtungszeit auf 20 Sekunden beschränken musste. Das Ergebnis sind relativ verrauschte Bilder. Dabei benutzen Astronomen einen Trick, um das Rauschen in Bildern mit kurzen Belichtungszeiten zu reduzieren. Sie nehmen Bildreihen auf, die anschließend überlagert und die Helligkeitswerte der Pixel gemittelt werden. Das Bildrauschen sinkt dann immerhin mit der Quadratwurzel der aufgenommenen Bilder. Die erste Bildreihe - 40 Bilder - zeigte nach 20 Minuten nichts besonders. Nach einer Pause...

weiterlesen »


Internet der Dinge: Bosch will die totale Vernetzung

Der Automobilzulieferer Bosch lagert seine Produkte und Dienstleistungen für vernetztes Fahren in einen neuen Geschäftsbereich aus. Der Bereich Connected Mobility Solutions werde eine neue Heimat für mehr als 20 Angebote aus der vernetzten Mobilität, sagte Bosch-Chef Volkmar Denner am Mittwoch auf der Firmenmesse Bosch Connected World in Berlin. Mehr als 600 Mitarbeiter sollen künftig die entsprechenden Angebote entwickeln und vertreiben. Dazu gehören bislang beispielsweise der E-Scooter-Verleih Coup in Berlin, Paris und Madrid sowie das sogenannte Community-based-Parking, das freie Parkplätze mit Hilfe von Autosensoren aufspürt. Zudem steigt Bosch mit Kauf des US-amerikanischen Startups Splt selbst in das Geschäft mit Mitfahrdiensten ein. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Sitz in Detroit betreibt laut Bosch eine Plattform, mit der Unternehmen, Universitäten oder Stadtverwaltungen Angebote für Fahrgemeinschaften für ihre Mitarbeiter umsetzen können. Damit würden gezielt Berufspendler erreicht. Derzeit zähle das Angebot rund 140.000 Nutzer in den USA, Mexiko und Deutschland. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Kooperationen...

weiterlesen »


Primera Divison: Xabi Alonso will als Trainer zu Real Sociedad zurückkehren

Ex-Weltmeister Xabi Alonso spielt weiter mit dem Gedanken, eine Trainerkarriere zu beginnen. Der ehemalige Bayern-Star weiß auch bereits, bei welchem Verein er am liebsten arbeiten würde. "Meine bevorzugte Station wäre eine Rückkehr zu Real Sociedad", verriet der 36-Jährige bei Cadena Ser und erklärte: "Nach meiner aktiven Karriere will ich dieselbe Hingabe für den Klub zeigen, wie ich es auf dem Platz tat." Bisher hat sich Alonso nach eigenen Angaben jedoch noch nicht endgültig entschieden, ob er eine Laufbahn auf der Trainerbank einschlagen will. Bei seinem Jugendklub in San Sebastian war Alonso bis 2004 aktiv, ehe er zum FC Liverpool wechselte.Mit Real Sociedad wurde Alonso 2003 Vizemeister hinter seinem späteren Arbeitgeber Real Madrid. Später in seiner Karriere spielte er dann noch für die Blancos und Bayern München.

weiterlesen »


Bundesliga: Bayern-Star James mit Wadenverhärtung außer Gefecht

Fußball-Rekordmeister Bayern München muss im Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Hertha BSC womöglich auf Mittelfeldspieler James verzichten. Der Kolumbianer erlitt am vergangenen Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul (5:0) eine Wadenverhärtung. Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt bestätigte am Mittwoch die erste Diagnose vom Dienstagabend. James müsse "einige Tage mit dem Training aussetzen", teilte der FC Bayern weiter mit.James habe "keinen Stich bekommen wie bei einem Faserriss, sondern es ist schleichend gekommen", hatte Bayern-Trainer Jupp Heynckes nach dem Spiel erklärt. Die Muskulatur des 26-Jährigen sei hart gewesen, "deswegen war es besser, dass er ausgewechselt wurde". Für James war in der 44. Minute Arjen Robben ins Spiel gekommen.

weiterlesen »


Primera Divison: Gerücht: Auch FC Bayern hat Interesse an Marco Asensio

Marco Asensio zählt zu den größten Versprechen des Weltfußballs. Aktuell soll der spanische Nationalspieler bei Real Madrid allerdings nicht wirklich zufrieden sein. Das berichtet das Portal Diario Gol. Demnach habe der 22-Jährige Real-Präsident Florentino Perez verraten, dass gleich mehrere Top-Klubs Interesse angemeldet hätten.Diario Gol meldet, Asensio sei bei Perez vorstellig geworden und habe von "fünf Angeboten" gesprochen. Dabei soll es sich um Offerten von Juventus Turin, Arsenal, Liverpool, Chelsea und dem FC Bayern handeln, wie das Portal weiter schreibt. In dieser Saison kam der gebürtige Mallorquiner wettbewerbsübergreifend 35-mal für die Königlichen zum Einsatz. Zehn Tore sowie fünf Vorlagen stehen derzeit zu Buche.Im Herbst 2017 hatte Asensio seinen Vertrag in der spanischen Hauptstadt noch bis 2023 verlängert.

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.