Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Bundesliga, 24. Spieltag: Dortmund und Augsburg trennen sich unentschieden

Borussia Dortmund – FC Augsburg 1:1 (1:0) In Dortmund trennen sich Borussia Dortmund und der FC Augsburg mit 1:1 (1:0) unentschieden. Marco Reus brachte den Tabellen-Zweiten in der 16. Minute in Führung, Kevin Danso glich für die Augsburger aus (73.). Die Dortmunder verpassten es mit einem Heimsieg zum Abschluss des 24. Spieltags Platz zwei hinter dem FC Bayern zu festigen. Die Münchner führen mit 60 Punkten vor dem BVB (41) und Schalke (40). Mehrere tausend Fans hatten das Spiel boykottiert. Aus Protest gegen die Einführung von Montagsspielen blieben sie der Partie fern. Besonders viele Plätze waren auf der rund 24.500 Zuschauer fassenden Südtribüne frei. RB Leipzig – 1. FC Köln 1:2 (1:0) Der 1. FC Köln hat gegen RB Leipzig gewonnen und darf sich damit wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt machen. Der Tabellenletzte verkürzte den Abstand zum Relegationsrang 16 auf sieben Zähler und ist jetzt punktgleich mit dem Liga-17. Hamburger SV. Zunächst gingen die Sachsen in der 5. Minute durch ein Tor von Jean-Kevin Augustin in Führung, danach vergaben die Gastgeber allerdings zahlreiche Chancen....

weiterlesen »


Bundesliga: Transfergerücht: Robert Lewandowski will Bayern München verlassen

Robert Lewandowski strebt angeblich für den kommenden Sommer seinen Abschied vom FC Bayern München an. Das berichten Sky Sport News aus England und die SportBild übereinstimmend. Demnach sei den Münchner Verantwortlichen die Absicht des Polen schon seit längerer Zeit bekannt. Vor einigen Tagen hatte Lewandowski mit dem Wechsel seines Beraters von Cezary Kucharski hin zu Pini Zahavi für Aufsehen gesorgt. Auch hinter dieser Veränderung soll der Wunsch Lewandowskis stehen, die Bayern nach vier Jahren zu verlassen. Zahavi soll seine Kontakte spielen lassen und dem Stürmer einen neuen, passenden Arbeitgeber besorgen.Schon seit Jahren hält sich das Gerücht, dass Real Madrid an Lewandowski interessiert sei. Sky Sports News bringt nun aber vor allem Chelsea und Manchester United als mögliche Abnehmer für den 29-Jährigen ins Spiel. In der vergangenen Saison hatte Lewandowski seinen Vertrag bei den Bayern noch vorzeitig bis 2021 verlängert. Er spielt seit 2014 für den deutschen Rekordmeister, zu dem er ablösefrei von Borussia Dortmund gewechselt war.

weiterlesen »


Primera Division: Carrasco und Gaitan von Atletico nach China

Offensivspieler Yannick Carrasco und Angreifer Nico Gaitan wechseln mit sofortiger Wirkung vom spanischen Erstligisten Atletico Madrid zum chinesischen Klub Dalian Yifang. Das gab Atletico am Montagabend offiziell bekannt. Für den 30-jährigen Gaitan überweist Aufsteiger Dalian umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Ablöse.Für den 24-jährigen Carrasco, der auch beim deutschen Meister Bayern München auf dem Wunschzettel gestanden haben soll, werden angeblich 30 Millionen Euro Ablöse fällig.

weiterlesen »


Bundesliga: Watzke macht Stöger Hoffnung: "Er ist unser erster Ansprechpartner"

Trainer Peter Stöger darf sich berechtigte Hoffnung auf eine Weiterbeschäftigung beim achtmaligen deutschen Meister Borussia Dortmund machen. "Er ist unser erster Ansprechpartner. Wir werden sicher nicht bis zum letzten Spieltag warten", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Ligaspiel des DFB-Pokalsiegers am Montagabend gegen den FC Augsburg bei Eurosport.Stöger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, habe bislang eine hervorragende Arbeit gemacht, attestierte Watzke, der aber bei dem Österreicher hinsichtlich dessen Zukunft keine Eile ausmacht: "Er ist ganz entspannt." Stöger hatte bei den Westfalen im Dezember die Nachfolge von Peter Bosz angetreten und den Klub vom achten Rang wieder auf Platz zwei geführt.

weiterlesen »


International: CONCACAF Gold Cup ab 2019 mit 16 Teams

Der CONCACAF Gold Cup für Nationalteams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik findet schon ab seiner nächsten Auflage 2019 mit 16 statt bisher zwölf Mannschaften statt. Das teilte der Kontinentalverband am Montag mit. Den CONCACAF-Plänen zufolge sollen nach Möglichkeit mehrere Spiele außer im bisher alleinigen Gastgeberland USA auch noch in anderen mittelamerikanischen und karibischen Staaten stattfinden.Vom größeren Teilnehmerfeld beim EM-Pendant erhofft sich die CONCACAF einen Qualitätsanstieg des Fußballs in ihrem Bereich. Die Erhöhung der Anzahl von Teilnehmern ist bei wichtigen Fußball-Turnieren keine neue Idee. Erst vor zwei Jahren hatte in Frankreich erstmals eine EM mit 24 Teams stattgefunden, nachdem zuvor 20 Jahre lang nur 16 Teams den Titel ausgespielt hatten.Ab 2026 finden außerdem WM-Endrunden nach einem Beschluss des Weltverbandes FIFA mit 48 statt bisher 32 Teams statt.

weiterlesen »


Bundesliga: Leere Ränge im Signal-Iduna-Park: BVB-Fans boykottieren Montagsspiel

Die Fans von Borussia Dortmund haben ihre Ablehnung von Montagsspielen in der Bundesliga mit einem Teilboykott zum Ausdruck gebracht. Nicht nur auf der Südtribüne blieben beim zweiten Montagstermin der Saison gegen den FC Augsburg viele Plätze leer, auch die anderen Tribünen offenbarten Lücken. Nach inofiziellen Schätzungen ließen rund 20.000 Dauerkartenbesitzer ihr Ticket verfallen. Einige davon seien womöglich auch wegen der klirrenden Kälte nicht ins Stadion gekommen, mutmaßte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Eurosport."Wir akzeptieren und respektieren, dass viele Zuschauer zu Hause geblieben sind. Wir sind auch gegen eine weitere Zerstückelung des Spieltages. Wir werden das Thema bei der DFL für die nächste Rechteperiode vorbringen. Für Montagsspiele sind wir nur, wenn es dafür einen sportlichen Grund gibt", gab der BVB vor Spielbeginn durch Stadionsprecher Norbert Dickel bekannt. Zudem fand das übliche Stadionvorprogramm nicht statt und die Infostände blieben an diesem Abend geschlossen, da die Fanabteilung des BVB die Proteste unterstützte.Bereits im Vorfeld wurde...

weiterlesen »


Lobbyismus : Handlanger für Autokraten

Alfred Gusenbauer und Romano Prodi sind prominente Ex-Politiker, die sich gerade in öffentlichen Erklärungen winden. Sie behaupten, sie hätten sich vor ein paar Jahren für eine engere Beziehung Europas zur Ukraine eingesetzt, sonst nichts weiter. Sie tun das, weil die jüngste Anklageschrift des US-Sonderermittlers Robert Mueller gegen einen Lobbyisten namens Paul Manafort ein paar pikante Details enthält. Eine Gruppe ehemaliger europäischer Spitzenpolitiker soll 2012 und 2013 in Europa und den USA verdecktes Lobbying für das korrupte Regime des damaligen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch betrieben haben. Zwei Millionen Dollar gab es dafür.  Anführer des informell Habsburg-Gruppe genannten Zusammenschlusses war laut Anklageschrift ein "ehemaliger europäischer Kanzler", nach Medienberichten soll es der ehemalige österreichische Regierungschef Alfred Gusenbauer sein. Unter den heimlichen Lobbyisten war nach Berichten auch Romano Prodi, der ehemalige italienische Premier und EU-Kommissionspräsident. Prodi traf im Beisein von Manafort-Lobbyisten US-Kongressabgeordnete und veröffentlichte gemeinsam mit Gusenbauer...

weiterlesen »


Bundesliga: Bayern bestätigt längeren Coman-Ausfall

Bayern München muss auf seinen französischen Nationalspieler Kingsley Coman verzichten. Der Außenstürmer hat sich am vergangenen Samstag beim 0:0 gegen Hertha BSC einen "Riss des Syndesmosebandes oberhalb des linken Sprunggelenks" zugezogen und wurde am Montag in Tübingen von Professor Dr. Ulrich Stöckle erfolgreich operiert. Dies teilten die Bayern am Montagabend mit. Während die Bayern von einer Ausfallzeit von "mehreren Wochen" ausgehen, will die Sport Bild erfahren haben, dass Coman für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.Zunächst waren die Bayern lediglich von einer Kapselverletzung am Sprunggelenk ausgegangen. Eine Nachuntersuchung hatte danach aber zu einem anderen Ergebnis geführt, so der Bundesliga-Tabellenführer. Coman war gegen Berlin erst in der 68. Minute für seinen Landsmann Franck Ribery ins Spiel gekommen und verletzte sich wenige Minuten später bei einem Zweikampf. Da die Bayern bereits dreimal gewechselt hatten, biss der 21-Jährige bis zum Schlusspfiff auf die Zähne und hielt durch.

weiterlesen »


Annegret Kramp-Karrenbauer: Die neue Powerfrau der CDU

Der Parteitag der CDU dauert an diesem Montag bereits über fünf Stunden, als endlich eine zierliche Frau im weißen Jackett ans Rednerpult tritt. Die Delegierten haben zu diesem Zeitpunkt schon einiges über sich ergehen lassen: eine ökumenische Andacht, eine längere Rede von Parteichefin Angela Merkel und schließlich die mehrstündige Aussprache über den mit der SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag. Eine gewisse Grundmüdigkeit liegt über der Halle. Es ist für die bisherige saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer also kein ganz einfacher Zeitpunkt, den ihr die Parteitagsregie zugewiesen hat, um die Delegierten davon zu überzeugen, dass sie die richtige Frau für das Amt der Generalsekretärin ist. Doch Kramp-Karrenbauer braucht nur wenige Minuten, um die Delegierten wieder aufzuwecken. Die Menschen wollten keine Politiker, die sich vor der Verantwortung wegduckten, sagt Kramp-Karrenbauer. Sondern solche, die ihnen sagten: "Ich kann. Ich will. Und ich werde", ruft sie und untermalt jeden Satz mit einem heftigen Faustschlag in die Luft. Da wird zum ersten Mal laut gejubelt. Es geht eine Art...

weiterlesen »


Anja Karliczek : Karli wer?



Sie ist eine Frau. Sie gilt als noch jung (unter 50). Sie kommt aus einer der konservativsten Ecken des wichtigen Landesverbandes Nordrhein-Westfalen. Anja Karliczek ist als neue Bundesbildungs- und Forschungsministerin die perfekte Besetzung für die Kanzlerin und ihre Partei. Außerhalb dieses Teilspektrums der Politik schwanken die Reaktionen auf die Nominierung der 46-jähigen Unionspolitikerin aus Ibbenbüren je nach Grad der Betroffenheit zwischen beredter Sprachlosigkeit und stiller Befremdung. Wer ist diese Frau? Welche Qualifikationen bringt sie für ihr Amt mit? Warum wird ausgerechnet das Wissenschaftsressort so offensichtlich nach Proporz (Geschlecht-Alter-Region-Parteiflügel) vergeben? Auch nach längerem Nachdenken fallen einem keine leichten Antworten ein. Fest steht: Angela Merkel hat mit dieser Personalie alle überrascht. Nicht nur in der Bildungs- und Wissenschaftsszene ist Anja Karliczek völlig unbekannt. Auch professionelle Beobachter der Union in Berlin mussten ihren Namen erst einmal googeln. Seit 2013 sitzt sie als Abgeordnete im Bundestag, dort hat sie sich in erster Linie mit Finanzthemen...

weiterlesen »


Daimler-Vorstand zum Einstieg von Geely: Keine Jobs in Gefahr

Der Einstieg des chinesischen Milliardärs Li Shufu beim deutschen Automobilhersteller Daimler sorgt für reichlich Verunsicherung, weil nicht klar ist, welche Pläne der Investor und Eigentümer des chinesischen Autobauers Geely hat. Erst am Freitagabend war bekannt geworden, dass Shufu knapp 10 Prozent der Daimler-Aktien hält und damit größter Anteilseigner des Stuttgarter Konzerns ist. Das müsse den Daimler-Mitarbeitern aber keine Sorge bereiten, signalisiert Wilfried Porth, Arbeitsdirektor und Personalvorstand. „Der neue Investor unterstützt unsere Strategie und das Management voll und ganz. Es sind keine Jobs gefährdet“, sagte Porth der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er zeigt sich gelassen: „Ich habe noch keinen Aktionär erlebt, der bei uns ins tägliche Geschäft eingegriffen hat.“ ...

weiterlesen »


Kathrein: Laut Hersteller keine massive Antennenzunahme durch 5G

Eine massive Zunahme von Antennen wird es mit dem Ausbau des neuen 5G-Mobilfunks bis zum Jahr 2020 nicht geben. Das sagte Roland Gabriel, Group Vice President und Head of Technology Management bei Kathrein, am 26. Februar 2018 auf dem Mobile World Congress im Gespräch mit Golem.de. Kathrein ist Hersteller von Antennen und Satellitentechnik aus dem bayrischen Rosenheim und arbeitet mit den Mobilfunkausrüstern Ericsson, Nokia und Huawei zusammen. Gabriel: "Wir brauchen mehr Sites, ich erwarte eine Verdichtung im urbanen Bereich um den Faktor zwei." Unterhalb von 6 GHz werde auf vorhandene Antennen aufgesetzt, da werde man eher versuchen, mit Beamforming und Massive MIMO zu arbeiten. Anders sei es bei Small-Cell-Antennen für die Indoor-Versorgung, Fußgängerzonen und Lampenmaste. "Hier brauchen wir erheblich mehr Antennen", betonte Gabriel. Der deutsche Stadtnetzbetreiberverband Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss) hatte erklärt, das für 5G in Deutschland 1,2 Millionen Antennen aufgestellt werden müssen. Mit Stand von Oktober 2017 gibt es pro Mobilfunkbetreiber in Deutschland gegenwärtig 25.000 Antennenstandorte. Kathrein: Geschäft mit Mobilfunkantennen...

weiterlesen »


Sandisk: 400-GByte-SD-Karte schafft mehr als UHS-I erlaubt

Sandisk hat seine 400-GByte-Micro-SD-Karte weiter beschleunigt. Statt 100 MByte pro Sekunde lesend wie beim alten Modell gibt es jetzt eine Leserate von 160 MByte pro Sekunde. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei 90 MByte pro Sekunde. Beim Vorgänger hatte das Unternehmen das offengelassen und garantierte allenfalls 10 MByte pro Sekunde. Die neue SD-Karte ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de) Die Karte unterstützt zudem erstmals die A2-Geschwindigkeitsklasse. Sprich beim zufälligen Lesen werden 4000 IOPS garantiert. Beim Schreiben sind es 2.000. Zudem wird eine Datenrate von 10 MByte garantiert. Diese Datenrate wird auch über zwei weitere Logos gesichert: ein Logo für die Speed Class 10 und ein Logo für die UHS Speed Class 1. Ein weiteres Logo, V30, garantiert 30 MByte pro Sekunde, die sogenannte Video Speed Class. Für die hohen Datenraten unterstützt die SD-Karte interessanterweise nur die UHS-Bus-Speed-Class I, die eigentlich bei 100 MByte/s limitiert. Laut Sandisk gibt es aber einige Kartenlesegeräte, die die höhere Geschwindigkeit trotzdem unterstützen....

weiterlesen »


Single RAN: Telefónica investiert in bessere LTE-Versorgung

Für die laufende Netzintegration von O2 und E-Plus und den Netzausbau investiert Telefónica Deutschland in neue Technik, die auf der Single-RAN-Technologie von Huawei basiert. Das gab Telefónica Deutschland am 26. Februar 2018 bekannt. Die Verwendung von Single RAN ermöglicht dem Unternehmen beispielsweise einen schnelleren LTE-Ausbau an Standorten, an denen bisher maximal UMTS (3G) nutzbar war. Statt eigener Netzelemente für jede Technologie ist bei Single RAN an den Standorten eine Hardwareeinheit, die alle drei Mobilfunkstandards GSM, UMTS und LTE softwaregesteuert verarbeiten kann. Der Parallelbetrieb von 2G und 4G auf verschiedenen Frequenzbändern ist möglich. Single RAN in allen deutschen Mobilfunknetzen Telefónica Deutschland kooperiert bei der laufenden Netzintegration insbesondere in Süd- und Westdeutschland mit dem Telekommunikationsausrüster Huawei. Darüber hinaus testen und erproben die beiden Unternehmen im Rahmen weiterer Kooperationsprojekte auch LTE Advanced (4,5G) und frühe 5G-Technik. Dazu haben Telefónica Deutschland und Huawei bereits 2016 das Projekt TechCity gestartet - ein Pilotnetz in München mit mehreren...

weiterlesen »


EOS M50: Spiegellose von Canon nimmt in 4K auf

Die Canon EOS M50 ist eine spiegellose Systemkamera mit 24,1-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, der neben Fotos auch Videos im 4K-Format aufnehmen kann. Neben einem OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Pixeln wurde ein schwenk- und drehbarer Touchscreen mit 7,5 cm Diagonale und einer Million Bildpunkten eingebaut, mit der der Nutzer nicht nur Menüeinstellungen vornehmen und die Aufnahme kontrollieren, sondern auch den Fokuspunkt setzen kann. Der APS-C-Sensor arbeitet bis zu einer Empfindlichkeit von ISO 51.200 und erlaubt es, Serienbilder mit bis zu 10 Aufnahmen pro Sekunde anzufertigen. Die Kamera nimmt neben JPEGs auch im RAW-Format CR3 mit 14-Bit-Farbtiefe auf, womit die Aufnahmen etwa 30 bis 40 Prozent kleiner ausfallen sollen als bisherige RAW-Fotos von Canon. Canon nutzt bei der M50 das EF-EOS-M-Bajonett, bietet aber auch einen Adapter für Canon EF- und EF-S-Objektive an, der etwa 120 Euro kostet. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.