Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Neurologie: Schizophrenie, Depression, Autismus – alles das Gleiche?

Wie findet ein Psychiater heraus, ob sein Patient psychisch krank ist? Indem er ihn fragt: Können Sie sich über nichts freuen und kommen morgens nicht aus dem Bett? Kriegen Sie Panik, wenn Sie in eine U-Bahn steigen müssen? Nach einem ausführlichen Gespräch stellt er dann eine Diagnose: Depression, Angststörung oder Schizophrenie. Anders als bei Nierenkrebs oder Diabetes helfen Bluttests und Ultraschalluntersuchungen dabei höchstens, um eine körperliche Ursache auszuschließen. Physisch zeigen die meisten Seelenleiden erst mal keine Spuren. Was Humangenetiker der University of California, Los Angeles nun aber herausgefunden haben, stellt diese Lehrmeinung infrage: Verschiedene psychische Krankheiten scheinen im Gehirn eine Art molekularen Fingerabdruck zu hinterlassen. Und der ist sich bei verschiedenen Leiden auch noch erstaunlich ähnlich. Für die Studie, die heute im Fachblatt Science erscheint (Geschwind et al. 2018), untersuchten sie bestimmte Moleküle des Erbguts in den Gehirnen von 700 Verstorbenen. 50 davon litten an Autismus, 150 an Schizophrenie, knapp 100 an einer manisch-depressiven Störung, 87 an einer Depression...





Facebook Kommentare:

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.