Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Jaguar I-Pace: Die Elektrokatze ist da

Vor zwei Jahren stellte Jaguar die Konzeptversion seines ersten vollelektrischen Autos vor. Nun hat der Autohersteller das Serienmodell des I-Pace SUV enthüllt. Der fünfsitzige Crossover ist mit zwei Elektromotoren und einem 90 kWh-Akku ausgerüstet, der eine Reichweite von 480 Kilometern im neuen Zyklus WLTP. Der Allradantrieb mit 294 kW (400 PS) und 696 Newtonmetern Drehmoment soll es erlauben, von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden zu beschleunigen. Der Akku soll an einer 100-kW-Schnellladesäule in 45 Minuten auf 80 Prozent geladen werden können. In einer Viertelstunde soll eine Reichweite von weiteren 100 km schnell nachgeladen werden können. Bei Verwendung eines Schnellladers mit 50 kW kann der I-Pace eine elektrische Reichweite von bis zu 270 km pro Stunde erreichen Allerdings werden die meisten Nutzer ihr Fahrzeug in der heimischen Garage aufladen, was an einen Level-2-Ladegerät etwa 10 Stunden (auf 80 Prozent) dauern wird. ...

weiterlesen »


Sport kompakt: Löwen auf Titelkurs

Rhein-Necker Löwen erobern Tabellenspitze Meister Rhein-Neckar Löwen (im Bild, Gedeon Guardiola) bleibt in der Handball-Bundesliga auf dem Kurs zur Titelverteidigung. Die Mannheimer kamen am Donnerstag zu einem ungefährdeten 35:24 (17:13)-Sieg bei GWD Minden und übernahmen mit 36:6 Punkten wieder die Tabellenführung vor den Füchsen Berlin (36:8), die beim TBV Lemgo zu einem 25:22 (15:12) kamen. Dritter ist die spielfreie TSV Hannover-Burgdorf (35:9).Das Verfolgerduell entschied Rekordmeister THW Kiel gegen die MT Melsungen mit 32:31 (20:16) für sich. Der SC Magdeburg setzte sich beim TVB Stuttgart ebenfalls mit 32:31 (14:15) durch und behauptete den fünften Tabellenplatz. Die Partie zwischen Vizemeister SG Flensburg-Handewitt und der HSG Wetzlar wurde wegen des Wintereinbruchs im Norden abgesagt. (dpa)

weiterlesen »


Basketball-Euroleague: Kein Trainereffekt bei Bamberg

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat in der Basketball-Euroleague den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Beim spanischen Club BC Valencia unterlag der kriselnde Bundesligist am Donnerstagabend deutlich mit 70:86 (34:37) und steht in der Königsklasse bei noch zehn auszutragenden Partien mit einer Bilanz von 9:15-Siegen vor dem Aus. Der Rückstand des Tabellen-13. auf Rang acht, der zum Einzug in die K.o.-Runde berechtigt, beträgt drei Erfolge. Unter dem neuen Trainer Ilias Kantzouris sah es nach zehn Minuten abermals nach einem Debakel aus. Mit 11:28 lag Bamberg nach dem ersten Viertel gegen die Spanier, die ohne den deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß antraten, zurück. Allerdings kämpfte sich der deutsche Serienmeister vor 6640 Zuschauern zurück und ging nur mit einem Drei-Punkte-Rückstand in die Pause. ...

weiterlesen »


Leichtathletik-WM in Birmingham: Przybylko springt zu Bronze

Freude über Bronze bei Hochsprung-Ass Mateusz Przybylko, aber nur Platz sieben für Lauftalent Konstanze Klosterhalfen: Die deutschen Leichtathleten haben bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham einen Start mit Jubel und Enttäuschung erlebt. „Endlich eine Medaille! Unglaublich. Es hat geklappt. Das war immer mein Ziel“, jubelte Przybylko am Donnerstagabend nach seinem Coup gleich im ersten WM-Finale. Der 25 Jahre alte Leverkusener blieb mit 2,29 Metern nur einen Zentimeter unter seiner Hallenbestleistung. Gold gewann der Russe Danil Lyssenko, der allerdings für das Team „Autorisierter Neutraler Athleten“ (ANA) startete, mit 2,36 Metern vor Top-Favorit Mutaz Essa Barshim aus Katar (2,33). Rund 50 Minuten nach ihrem Vereinskollegen Przybylko erreichte „Koko“ Klosterhalfen den insgeheim erhofften Podestplatz...

weiterlesen »


Formel 1: Vettel hakt erste Testwoche ab

Die erste Woche der Testfahrten war für die Formel-1-Teams ein Muster ohne großen Wert. Sebastian Vettel hofft, dass mit der Sonne auch die Erkenntnisse kommen. Die erste Testwoche in Barcelona war noch nicht ganz vorbei, da hatte Sebastian Vettel schon einen Haken darunter gesetzt. "Ich hoffe, dass wir die Sonne, die langsam rauskommt, mit in die nächste Woche nehmen können, um dann möglichst viel zu fahren", sagte Vettel am Donnerstagmittag bei immer noch keineswegs frühlingshaften Temperaturen auf dem Circuit de Catalunya.Wetter erschert TestsFragen nach der Stärke des neuen Ferrari beantwortete der viermalige Formel-1-Weltmeister deswegen noch ausweichender als in den vergangenen Jahren. Das Team sei "zufrieden" mit dem neuen SF71H, erklärte der Heppenheimer. Aber: "Wo man damit steht, ist schwer einzuschätzen. Wir fahren alle nach Australien, lassen die Hosen runter und schauen, was geht." Bis zum Saisonstart am 25. März in Melbourne läuft aber nicht nur der Scuderia die Zeit davon. Nach Frost am Dienstag, Schnee am Mittwoch und zunächst Regen am Donnerstag konnte kaum ein Team bislang...

weiterlesen »


Premier League: 28. Spieltag: United schlägt Chelsea

Am 28. Spieltag der englischen Premier League hat der FC Liverpool gegen West Ham United gewonnen. Tottenham zitterte beim Abstiegskandidaten Crystal Palace bis zum Schluss, ehe Harry Kane zum Sieg traf. Am Sonntag drehte Manchester United das Spitzenspiel gegen den FC Chelsea, am Donnerstag deklassierte Manchester City Arsenal. Hier findet ihr alle Infos zum aktuellen Spieltag, die Tabelle sowie die LIVESTREAM- und Tickerzeiten. Fakten zum SpieltagMohamed Salah hat sein 22. Saisontor erzielt. 20 davon gelangen dem Ägypter mit dem linken Fuß - nie hat ein Spieler in der Premier League in einer einzelnen Saison mehr erzielt.Patrice Evra hat sein Premier-League-Debüt für West Ham gefeiert. Der Franzose ist der fünft älteste Spieler, der in dieser Saison auf dem Platz stand (36 Jahre und 284 Tage).Harry Kane war in den letzten vier Spielen im Selhurst Park an vier Toren beteiligt (3 Tore, 1 Assist).FC Arsenal - Manchester City 0:3 (0:3) | Die AnalyseTore: 0:1 B. Silva (15.), 0:2 D. Silva (28.), 0:3 Sane (33.) Bes. Vorkommnis: City-Keeper Ederson hält Foulelfmeter von Aubameyang (53.)Leicester City -...

weiterlesen »


Premier League: Sane brilliert, Auba verschießt Elfer: City zerlegt Arsenal auch in der Liga

Vier Tage nach der 0:3-Pleite im Ligapokal-Finale hat der FC Arsenal am 28. Spieltag der Premier League erneut mit 0:3 (0:3) gegen Manchester City verloren. Somit hielt City in der Tabelle den Vorsprung von 16 Punkten auf den Stadtrivalen United. Arsenal-Trainer Wenger stellte im Vergleich zum Ligapokalfinale von einer Fünfer- auf eine Viererkette um und änderte seine Startelf personell auf vier Positionen. Unter anderem rückten Mkhitaryan und Kolasinac in die Mannschaft. City musste in dieser PL-Saison erstmals ohne Fernandinho auskommen, er fehlte verletzt.Arsenal begann druckvoll, kombinierte sich in der Anfangsphase in einige Abschlussituationen und hatte sogar zeitweise mehr Ballbesitz. In Führung ging aber City mit der ersten Torchance. Auch in der Folge präsentierten sich die Gäste enorm effizient und machten aus beinahe jedem zwingenden Angriff ein Tor - profitierten dabei jedoch auch von individuellen Fehlern der Arsenal-Verteidiger. Nach dem Seitenwechsel verwaltete City das Ergebnis, während Arsenal zaghaft angriff. Aubameyang verschoss in der 52. Minute einen Elfmeter und vergab so die...

weiterlesen »


Regionalliga: Lok Leipzig wegen rechtsradikaler und antisemitischer Rufe der Fans bestraft

Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes hat den Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig wegen zweier Fälle eines unsportlichen und diskriminierenden Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt. Im Stadtderby gegen BSG Chemie Leipzig am 22. November waren Lok-Fans durch rechtsradikale Sprechchöre und antisemitische Rufe negativ aufgefallen.Bis zur Hälfte der Summe kann der Klub für präventive Maßnahmen gegen Rechtsextremismus und Rassismus verwenden. Die Leipziger stimmten dem Urteil zu. "Auch in Zukunft werden wir uns klar und deutlich gegen Rassismus und Diskriminierung bekennen. Eine entsprechende Kampagne werden wir in den nächsten Monaten zusammen mit unseren Fans umsetzen", sagte Lok-Geschäftsführer Martin Mieth.

weiterlesen »


Primera Division: 26. Spieltag: Barca lässt Punkte gegen Kellerkind

Der FC Barcelona hat am 26. Spieltag der Primera Division überraschend Punkte beim Abstiegskandidaten UD Las Palmas gelassen. Real Madrid verlor derweil gegen Espanyol und Atletico siegte dank einer Griezmann-Gala. Das Wichtigste zum Spieltag in KürzeReal spielte gegen Espanyol ohne die angeschlagenen Toni Kroos, Luka Modric und Marcelo sowie den erkrankten Casemiro. Cristiano Ronaldo wurde geschont.Atleticos Antoine Griezmann traf bereits am Sonntag beim 5:2 gegen Sevilla drei Mal. Dank seines Viererpacks gegen Leganes ist er nun Vierter der Torjägerliste.Griezmann ist damit auch der erste Atletico-Spieler, dem im 21. Jahrhundert in zwei Ligaspielen in Folge mindestens drei Tore gelangen.Atletico Madrid - CD Leganes 4:0 (2:0) | Die Highlights im VideoTore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Griezmann (26., 35., 56., 67.)Eibar - Villarreal 1:0 (1:0) | Die Highlights im VideoTor: 1:0 Kike (16.) FC Malaga - FC Sevilla 0:1 (0:1) | Die Highlights im VideoTor: 0:1 Correa (15.)FC Getafe - Deportivo La Coruna 3:0 (2:0) | Die Highlights im VideoTore: 1:0 Angel (40.), 2:0 Boveda (44., Eigentor), 3:0 Jorge Molina (82.)Athletic...

weiterlesen »


Serie A: Mino Raiola: "Donnarumma sollte Milan verlassen"

Mino Raiola, Berater von Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma, rät seinem Schützling zum Abschied von den Rossoneri. "Meiner Meinung nach sollte Gigio Milan verlassen", sagte Raiola bei RAI. Im vergangenen Sommer verlängerte Donnarumma seinen Vertrag beim AC Milan bis 2021, nachdem er sich zuvor wochenlang einer weiteren Zusammenarbeit mit den Rossoneri verweigert hatte und auf einen ablösefreien Wechsel zugesteuert war. "Gigio hat damals seine Entscheidung getroffen und die respektiere ich", meinte Raiola.Dann aber legte er nach: "Wenn er mir aber sagt, dass er weg will, würde ich sofort daran arbeiten. Denn es gibt schon wichtige Anfragen", erklärte Raiola. Bei den Milan-Fans sind Donnarumma und Raiola durch ihr Verhalten seit dem vergangenen Sommer in Ungnade gefallen. Die Leistungen des 19-jährigen Keepers haben in der aktuellen Spielzeit etwas nachgelassen, auch wenn sich Milan nach einem schwachen Saisonstart unter dem neuen Trainer Gennaro Gattuso mittlerweile gefangen hat.

weiterlesen »


Primera Division: Dembele verteidigt Streik: "Was hätte ich sonst machen sollen?"

Ousmane Dembele hat sein Verhalten vor dem Transfer von Borussia Dortmund zum FC Barcelona verteidigt. Im vergangenen Sommer hatte Dembele trotz laufenden Vertrages gestreikt und war dann für 105 Millionen Euro gewechselt. "Was hätte ich sonst machen sollen? Barcelona ein zweites Mal absagen sollen? Das wäre für mich unmöglich gewesen", sagte Dembele in einem Interview mit Onze Mondial. Offenbar war Barcelona schon an Dembele interessiert, als dieser vor seinem Wechsel nach Dortmund noch für Stade Rennes gespielt hatte.In der Öffentlichkeit rief sein Verhalten gegenüber dem BVB große Empörung hervor. "Ich würde gerne wissen, wie die Leute, die mich kritisieren, sich verhalten hätten, wenn sie an meiner Stelle gewesen wären", verteidigte sich Dembele. "Ich hatte den Eindruck, dass ich die Erfüllung meines Traums verpassen würde. Deswegen habe ich mich so verhalten, dazu stehe ich." Seit seinem Wechsel kam Dembele für Barcelona in der Primera Division erst sieben Mal zum Einsatz. Große Teile der Hinrunde verpasste er wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel. ...

weiterlesen »


Katalonien: Puigdemont will auf Amt des Regionalpräsidenten verzichten

Der abgesetzte katalanische Regierungschef Carles Puigdemont will nicht erneut für das Amt des Regionalpräsidenten kandidieren. In einem auf Twitter veröffentlichten Video sagte er, dass das "unter den aktuellen Umständen der einzige Weg sei, eine neue Regierung" für Katalonien bilden zu können. Puigdemont war im Oktober 2017 wegen seiner Unabhängigkeitsbestrebungen von der spanischen Justiz abgesetzt worden. Die Justiz ermittelt gegen Puigdemont wegen Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel, weshalb er sich ins Exil nach Belgien absetzte. Bei einer Rückkehr nach Spanien droht ihm die sofortige Festnahme. Ein zunächst ausgestellter europäischer Haftbefehl war später wieder zurückgenommen worden. Noch Ende Januar kündigte Puigdemont bei einer Podiumsdiskussion in Kopenhagen an, Regionalpräsident bleiben zu wollen und aus Belgien zu regieren. Es sei Zeit, die "Unterdrückung zu beenden und eine politische Lösung für Katalonien zu finden", sagte Puigdemont damals. Nach der Neuwahl des Regionalparlamentes im Dezember haben dort weiterhin die Separatisten die Mehrheit. In seiner...

weiterlesen »


Syrien: Botschaften aus der Hölle

Die Dieselmacher müssten dringend wieder an die Arbeit. Es gibt kaum noch Brennstoff in Ghuta, dem belagerten Vorortgürtel östlich von Damaskus. Ohne Brennstoff aber läuft kein Generator, ohne Generator gibt es keinen Strom, ohne Strom kein Internet. Und ohne Internet keinen Kontakt nach draußen. Plastikmüll einsammeln, in einem Ofen schmelzen, die Dämpfe kondensieren lassen, so haben sie hier Treibstoff produziert, seit das syrische Regime 2013 den Belagerungsring um die von Rebellen kontrollierten Vororte schloss. Aber wer will auf der Straße Plastik sammeln, wenn pausenlos Bomben fallen? Also stehen viele Generatoren still. Ausgerechnet jetzt, da die Welt erfahren sollte, was in Ghuta geschieht. Z+

weiterlesen »


ARD-Deutschlandtrend: SPD-Anhänger wollen die große Koalition

Die große Mehrheit der SPD-Anhänger wünscht die Bildung einer neuen Regierung mit CDU und CSU. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap im Auftrag der ARD befürworten 66 Prozent von ihnen eine große Koalition – das sind 15 Prozent mehr als bei einer entsprechenden Umfrage vor zwei Wochen. Auch bei der Union wächst die ohnehin schon große Zustimmung: Demnach plädieren 70 Prozent – und damit sechs Prozentpunkte mehr – für ein Bündnis mit den Sozialdemokraten. Zweifel an Regierungsfähigkeit der SPD Gleichzeitig aber leidet das Image der SPD unter der langen Regierungsbildung. 78 Prozent der Befragten halten die Partei nicht mehr für geschlossen. 58 Prozent bezweifeln sogar die Regierungsfähigkeit. Und nur noch 35 Prozent halten die SPD für glaubwürdig. Die CDU schneidet besser ab: 75 Prozent halten die Partei von Kanzlerin Angela Merkel für regierungsfähig, 53 Prozent für glaubwürdig und 60 Prozent für geschlossen. Zusammen konnten die designierten Koalitionspartner Union und SPD in der Wählergunst zulegen. In der Umfrage landet die Union wie in der Vorwoche bei 34...

weiterlesen »


Astronomie: Forscher erfassen Licht früher Sterne

Uraltes Licht aus der Frühzeit des Universums: Astronomen haben erstmals Lichtsignale der ersten Sterne des Universums in der kosmischen Hintergrundstrahlung entdeckt. Nach diesen Signalen war lange gesucht worden. Die ersten Sterne entstanden etwa 180 Millionen Jahre nach dem Urknall. Sie existierten nur vergleichsweise kurz und emittierten blaues Licht. "Das ist das erste Mal, dass wir abgesehen vom Nachglühen des Urknalls ein Signal aus dem frühen Universum erfasst haben", sagte Projektleiter Judd Bowman der Fachzeitschrift Nature. Entdeckt wurden die Signale nicht mit einem der großen Teleskope auf der Erde oder im Weltraum, sondern mit dem Experiment to Detect the Global Epoch of Reionization Signature (EDGES), drei Antennen, die von Form und der Größe her an einen Esstisch erinnern. Die Forscher haben jedoch nicht das Licht der Sterne selbst aufgefangen. Das Signal ist eine Schwankung in der kosmischen Hintergrundstrahlung. Das Licht der Sterne hat die Wasserstoffatome im All angeregt, so dass diese die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung absorbieren. Das sollte der Theorie nach einen Abfall in der Intensität der Hintergrundstrahlung zur Folge...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.