Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Europa League: Schmelzer übt Kritik: "Einfach nicht in Ordnung, ein No-Go"

Marcel Schmelzer hat nach der 1:2-Niederlage von Borussia Dortmund gegen den FC Salzburg erneut deutliche Worte gefunden. Der Kapitän des BVB übte jedoch nicht nur Kritik an der Mannschaft, sondern auch am Schiedsrichtergespann aus Slowenien. "Wir haben heute verdient verloren. Was wir gegen Leipzig gut gemacht haben, ließen wir hier vermissen. Das war einfach nicht in Ordnung", sagte Schmelzer nach der Partie gegenüber Sky.Es habe "einiges gefehlt, vor allem in der ersten Halbzeit". Dortmund habe Salzburg förmlich zu Tormöglichkeiten eingeladen. Die Österreicher wurden stärker, "weil wir das auch zugelassen haben", sagte Schmelzer und fügte an: "Dass wir das zu Hause zulassen, ist ein No-Go." Zwar habe sein Team "immer gute Ideen und versuche, die Pässe in die Schnittstellen zu spielen". Diese fanden jedoch zu selten den richtigen Abnehmer.Schmelzer kritisiert Schiedsrichterleistung: "Ein klares Foul"Schmelzer kritisierte außerdem die Schiedsrichterleistung vom slowenischen Gespann um Slavko Vincic. Vor dem 0:2 durch Valon Berisha wurde Dortmunds Linksverteidiger überhart ins Seitenaus...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Rapids Heimspiel gegen WAC nicht von Sektorensperre betroffen

Das Heimspiel des SK Rapid Wien in der 27. Bundesligarunde gegen den Wolfsberger AC ist nicht von der ausgesprochenen Sektorensperre betroffen. Wie der Verein am Donnerstagabend mitteilt, wird sich nach dem eingelegten Protest gegen die von der Bundesliga verhängte Strafe eine endgültige Entscheidung noch hinauszögern. Der Senat 1 der Bundesliga hatte nach den Fan-Vorfällen beim Wiener Derby am 4. Februar eine Teilsektorsperre für mindestens eine Heimpartie im Allianz Stadion ausgesprochen. Bei ähnlichen Vorfällen in den nächsten zwölf Monaten, egal ob zu Hause oder auswärts, soll automatisch eine weitere Partie dazukommen. Zudem wurde eine 100.000-Euro-Geldstrafe verhängt.

weiterlesen »


Europa League: Achtelfinale: Alle Ergebnisse und Torschützen im Überblick

Die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi haben mit dem FC Arsenal ihre Niederlagenserie beendet und die letzte Titelchance gewahrt. Nach vier Pflichtspielpleiten in Folge siegten die Londoner im Achtelfinalhinspiel der Europa League beim AC Mailand 2:0 (2:0). Der Tabellensechste der englischen Premier League schuf sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag.Auf dem Weg ins Viertelfinale ist auch der dreimalige Europapokalsieger Atletico Madrid. Nach dem 3:0 (1:0) im Hinspiel gegen Lokomotive Moskau kann der zehnmalige spanische Meister bereits für die Runde der letzten Acht planen. Auch Olympique Lyon steht nach dem 1:0 (0:0) beim russischen Vizemeister ZSKA Moskau mit einem Bein in der nächsten Runde. Der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan brachte Arsenal mit einer sehenswerten Einzelaktion früh in Führung (15.). Nach einem genialen Pass von Özil erhöhte Aaron Ramsey Sekunden vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (45.+4).Die Gunners sind nach drei Niederlagen in Folge in der Premier League weit von einem Champions-League-Platz entfernt. Im Ligapokal...

weiterlesen »


Primera Division: Justin Kluivert dementiert Wechsel-Gerüchte um den FC Barcelona

Schlagzeilen um Justin Kluivert gab es in den vergangenen Monaten nicht zu knapp. Unter anderem hieß es zuletzt, Superstar Lionel Messi habe den Wunsch geäußert, dass der FC Barcelona den 18 Jahre alten Shootingstar von Ajax Amsterdam holen solle. Der Niederländer zweifelt bei FourFourTwo daran, dass dieses Gerücht echt ist: "Ich stehe nicht mit Messi in Kontakt, weiß also nicht, ob es wahr ist." Allerdings zeigt er sich trotzdem geschmeichelt: "Nur er weiß, ob es so war. Aber es ist natürlich schön zu hören." Wechselgerüchten schiebt der Stürmer dann aber einen Riegel vor. Er habe noch Ziele bei Ajax Amsterdam: "Meine zwei Hauptziele sind einmal der Titel in der Eredivisie mit Ajax und zum anderen mein Debüt in der A-Nationalmannschaft." Letzteres dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen, denn in die Elftal wurde er in dieser Woche erstmals berufen.Manchester United an Kluivert interessiertAllerdings wolle er sich natürlich auch immer weiter verbessern, denn er sei auch noch jung, fährt der Sohn des Ex-Nationalspielers Patrick Kluivert fort. Ein Transfer in der Zukunft liegt also...

weiterlesen »


Serie A: Donnarumma-Nachfolger? AC Milan bestätigt Gespräche mit Napolis Pepe Reina

Schon länger gab es Gerüchte, Pepe Reina könnte den SSC Neapel im Sommer verlassen und sich dem AC Milan anschließen. Milan-Sportdirektor Massimiliano Mirabelli bestätigte nun bei Sky Sport Italia, Gespräche mit dem Torwart zu führen. Er sagte: "Wir haben Neapel informiert, dass wir mit Pepe Reinas Berater sprechen wollen, um zu sehen, ob es eine Möglichkeit gibt, den Spieler zu Milan zu holen."Der aktuelle Stammtorhüter Gianluigi Donnarumma hat seinen Vertrag bei den Rossoneri zwar erst im Sommer verlängert, allerdings wird er immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Routinier Reina soll ihn wohl im Falle eines Abganges ersetzen. Pepe Reina wäre ablösefreiDer 35-Jährige ist nach der laufenden Spielzeit ablösefrei zu haben, sein Vertrag beim Spitzenreiter der Serie A läuft im Sommer aus.Seit 2015 spielt der spanische Weltmeister von 2010 wieder für Napoli: Er kam damals für zwei Millionen Euro Ablöse vom FC Bayern.

weiterlesen »


Serie A: SSC Neapel: Mittelfeldspieler Allan verlängert seinen Vertrag vorzeitig

Beim SSC Neapel ist Allan zu einem Mittelfeldspieler von internationalem Format geworden. Nun hat der Serie-A-Klub den eigentlich 2019 auslaufenden Vertrag mit dem Brasilianer vorzeitig bis 2023 verlängert. Der 27-Jährige kam 2015 für 11,5 Millionen Euro Ablöse von Udinese Calcio. Seitdem stand er in 121 Pflichtspielen für die Partenopei auf dem Platz, 27-mal davon in dieser Saison.Auch Chiriches verlängerte bei NapoliBislang gelangen Allan dabei acht Tore und 16 Vorlagen. Zuletzt war vor allem dem Serie-A-Rivalen Inter Mailand und dem englischen Erstligisten Newcastle United Interesse an ihm nachgesagt worden. In der vergangenen Woche brachte Napoli bereits die Vertragsverlängerung mit Innenverteidiger Vlad Chiriches unter Dach und Fach.

weiterlesen »


Europa League: Dortmund muss ums Viertelfinale bangen

Borussia Dortmund – FC Red Bull Salzburg 1:2 (0:0) Nach dem 1:2 (0:0) gegen den österreichischen Meister FC Redbull Salzburg droht Borussia Dortmund das Achtelfinal-Aus in der Europa League. Der Tabellendritte der Bundesliga muss seine Leistung beim Rückspiel in Salzburg deutlich steigern und mindestens zwei Tore schießen, um das Ausscheiden noch zu verhindern. Valon Berisha (49./Foulelfmeter/56. Minute) erzielte beide Tore für die Gäste. Für die Dortmunder traf André Schürrle in der 62. Minute. "Was wir in Leipzig gut gemacht haben, hat in der ersten Halbzeit komplett gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir zugelassen, dass der Gegner mutiger wurde. Dann haben wir verdient verloren", sagte BVB-Kapitän Marcel Schmelzer bei Sky. Auch wenn der BVB anfangs im Ballbesitz gut war, tat er sich schwer beim Spielaufbau. Salzburg spielte gut gegen den Ball. Das erste Ausrufezeichen setzte aber Schürrle in der sechsten Minute. Er nahm einen Eckball von Marco Reus volley, der jedoch sauste über das Tor sauste. Plötzlich wurden die Gäste mutig. Dortmunds Roman Bürki musste gegen den frei stehenden...

weiterlesen »


Sigmar Gabriel: Er hat sich verloren

Ja, dieser Mann ist die Pest. Ja, er walzt Leute nieder. Ja, er ist wechselhaft. Aber das alles macht ihn nicht aus. Sigmar Gabriel ist auf der anderen Seite eben ein begnadeter Politiker. Er kann Menschen im Einzelgespräch überzeugen, bezwingen und bezaubern. Oftmals funktioniert das mit ganzen Sälen. Er überzeugt Demokraten und Autokraten, kleine Leute und zuweilen große Verbrecher.  Er verfügt über einen zwar nicht untrüglichen, aber doch animalischen politischen Instinkt, wie es ihn nur selten gibt. Sieht Gabriel irgendwo in der politischen Landschaft eine Lücke, so drängt er mit Macht hinein, genauer: Es drängt ihn hinein. Glaubt er, Fehler bei einem anderen sozialdemokratischen Politiker zu sehen oder eine ausgelassene Chance, so tritt er höchstselbst den Ball ins Tor, manchmal inklusive der Gegenspieler. Und Mitspieler. Macht ist für ihn eine plastische Masse, er knetet sie, er formt sie, es hat entschieden etwas Sinnliches. Doch nun wurde er entmachtet, vermutlich für immer. Wahrscheinlich hat er wirklich nicht mehr hineingepasst in diese neue SPD, die Andrea Nahles und Olaf Scholz da aufstellen,...

weiterlesen »


Grafik des Tages: Überschätzen Sie auch die Zahl weiblicher CEOs?

© FAZ.NET / Statista - Lizenz: CC-BY-ND Nur drei Prozent Lediglich drei Prozent der geschäftsführenden Vorstände der 500 größten Unternehmen in der Welt sind Frauen. Laut einer Ipsos-Umfrage ist das den meisten Menschen jedoch nicht bewusst: Der Anteil der weiblichen Vorstandsvorsitzenden wurde in allen 27 Teilnahmeländern deutlich überschätzt. Wie unsere Infografik von Statista zeigt, lagen die Befragten in Mexiko mit 29 Prozent am deutlichsten daneben. In Deutschland wurde der Anteil auf 15 Prozent geschätzt. Am nächsten an der Realität waren die Südkoreaner, die schätzten, dass neun Prozent der CEOs weiblich sein könnten.

weiterlesen »


Chronischer Juckreiz: Wenn die Haut durchdreht

Hinter Symptomen verbergen sich oft die rätselhaftesten Geschichten. Zum Beispiel die von Hermann Bantam*, einem passionierten Jäger. Ihm taten die Ellenbogen und Knie weh. Der Hausarzt vermutete eine Gelenksentzündung und verordnete Cortison. Die Beschwerden verschwanden, und Bantam setzte das Cortison nach und nach ab. Dann aber zwickte es den 73-Jährigen am ganzen Leib: "So, als wenn man einen kratzigen Wollpullover trägt. Morgens habe ich nur noch leichte Sachen angezogen, selbst wenn es draußen kalt war." Doch Bantams Haut war makellos, sein Hausarzt wusste nicht mehr weiter. Ein Fall für die Juckreiz-Ambulanz des Universitätsklinikums Münster. Z+

weiterlesen »


Optane SSD 800p: Intel bringt 3D Xpoint in die Mittelklasse

Intel hat die Optane SSD 800p vorgestellt, eine SSD im Kärtchenformat für Desktopsysteme und Notebook. Sie nutzt keinen NAND-Flash-, sondern Intels 3D-Xpoint-Speicher und soll daher eine höhere Leistung als vergleichbare SSDs erzielen. Das gilt jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die Optane SSD 800p wird im einseitig bestückten M.2-2280-Format mit 58 oder 118 GByte Kapazität verkauft. Der Controller samt Firmware stammt von Intel, die Anbindung an CPU oder Chipsatz erfolgt per PCIe-Gen3-x2. Schnelle Flash-SSDs wie die Samsung 960 Evo (Test) nutzen Gen3 x4 und sind somit zumindest bei sequenziellen Datentransfers flotter. Optane SSD 800p (Bild: Intel) Allerdings liegt der Vorteil von 3D Xpoint vor allem bei der Latenz und der Geschwindigkeit...

weiterlesen »


Sport kompakt: Die Russen schießen zurück

© Reuters Russe Schipulin gewinnt Biathlon-Sprint Anton Schipulin (Bild) hat beim Biathlon-Weltcup in Kontiolathi den Sprint-Wettbewerb gewonnen. Nachdem der Russe wegen des Staatsdopingskandals in seiner Heimat nicht zu Olympia eingeladen worden war, trumpfte der 30-Jährige am Donnerstag in Finnland groß auf. Der fehlerfrei schießende Schipulin, der vom deutschen Trainer Ricco Groß betreut wird, setzte sich über die zehn Kilometer mit einem Vorsprung von 5,8 Sekunden vor dem Letten Andrejs Rastorgujevs durch, Dritter wurde der Franzose Quentin Fillon Maillet. Schipulin holte sich seinen zehnten Karriere-Sieg und den ersten in dieser Saison. „Eine Erklärung, warum ich nicht zu Olympia eingeladen wurde, habe ich vom IOC bis heute nicht erhalten“, sagte Schipulin im ZDF. Bester deutscher Skijäger in Kontiolathi war Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer nach einer Strafrunde als Fünfter. Erik Lesser (1...

weiterlesen »


NHL: Oilers spielen eine enttäuschende Saison: Zurück in alte dunkle Zeiten

Die Edmonton Oilers um Connor McDavid und Leon Draisaitl begeisterten in der vergangenen Saison und marschierten etwas überraschend in die zweite Runde der Playoffs. Wenige Moante später ist aber der Alltag in Alberta eingekehrt, die Oilers werden die Playoffs deutlich verpassen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Das hatten sich die Edmonton Oilers und ihr General Manager Peter Chiarelli vor der Saison sicher anders vorgestellt. Anstatt zur Trade Deadline für einen möglichen tiefen Playoff-Run weitere Puzzleteile zu suchen, trat die Franchise aus Alberta als Seller auf und verhökerte in Mark Letestu und Patrick Maroon zwei Rotationsspieler mit auflaufenden Verträgen für ein paar niedrige Picks."Es ist keine schöne Zeit", gab auch General Manager Peter Chiarelli zu. "Ich verkaufe nicht gerne, es fühlt sich so an, als ob wir unser Team schwächen würden." Für den Ausgang der Spielzeit hat es jedoch keinen Einfluss, auch wenn der GM das nicht gerne hören wird. Die Saison ist im Prinzip seit fast zwei Monaten gelaufen. Nach einer tollen Saison 2016/17, als die Oilers erst in Spiel sieben der...

weiterlesen »


Formel 1: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit Streckenrekord bei Testfahrten in Spanien

Die Saison kann beginnen: Sebastian Vettel hat an seinem letzten Einsatztag bei den Formel-1-Testfahrten ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Ferrari-Pilot aus Heppenheim stellte am Donnerstagvormittag auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren Barcelonas in 1:17,182 Minuten einen beeindruckenden Streckenrekord auf. Insgesamt drehte Vettel 188 Runden, der SF71H machte dabei erneut einen starken Eindruck. Am Freitag, dem letzten von insgesamt acht Testtagen, übernimmt turnusmäßig wieder sein Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) den Ferrari.Am Donnerstagnachmittag ging auch Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes auf die Strecke. Der Engländer legte 84 Runden zurück, für seinen besten Umlauf benötigte er 1:19,296 Minuten. Allerdings spulten Hamilton und sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas, der am Vormittag unterwegs war (97 Runden/1:19,532 Minuten) fast ausschließlich Rennsimulationen ab, während Vettel bis zum Mittag auf schnelle Rundenzeiten aus war und erst danach auf Long-Runs wechselte. Auch Nico Hülkenberg überzeugtIn guter Verfassung zeigte sich auch Nico Hülkenberg. Der...

weiterlesen »


Europa League: Borussia Dortmund

Auf Red Bull Salzburg wartet heute (ab 18.15 Uhr im SPOX-Livestream und im Liveticker) das größte Fußball-Spiel der jüngeren Vergangenheit. So sehen die Startaufstellungen der beiden Teams aus. Borussia Dortmund: Bürki - Castro, Toprak, Sokratis, Schmelzer - Dahoud, Weigl - Reus, Götze, Schürrle - BatshuayiDie Dortmunder müssen auf die verletzten Andriy Yarmolenko, Sebastian Rode und Erik Durm verzichten. Winterzugang Manuel Akanji ist für die Europa League nicht spielberechtigt. Red Bull Salzburg: Walke - Lainer, Ramalho, Caleta-Car, Ulmer - Haidara, Samassekou, Berisha - Schlager - Hwang, DabburBVB - Salzburg gibt es ab 18.15 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPOX Aus rechtlichen Gründen ist der Stream nur für User aus Österreich verfügbar!

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.