Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

WM 2018: Trotz Russland-Krise: Gianni Infantino glaubt an erfolgreiches Turnier

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat trotz der politischen Krise zwischen Russland und Teilen der EU keine Zweifel an der erfolgreichen Austragung der WM (14. Juni bis 15. Juni). "Wir haben eine Fußball-WM zu organisieren, das wichtigste Sportereignis der Welt. Wir glauben, dass der Fußball die Menschen zusammenbringen kann", sagte der Schweizer am Freitag: "Die politischen Probleme sollten der Politik überlassen werden." Hintergrund der aktuellen Spannungen ist der Giftanschlag im englischen Salisbury auf den Ex-Spion Sergej Skripal. Die britische Premierministerin Theresa May macht Russland für den Anschlag verantwortlich.Großbritannien hat bereits mehrere Sanktionen verhängt, russische Diplomaten werden des Landes verwiesen.

weiterlesen »


3. Liga: Wehen Wiesbaden hängt Fortuna Köln ab

Der SV Wehen Wiesbaden hat in der 3. Liga vorerst wieder Relegationsplatz drei erobert und zum Auftakt des 30. Spieltages den direkten Konkurrenten Fortuna Köln distanziert. Während sich die Hessen wie erwartet gegen Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt mit 4:2 (3:1) durchsetzten, unterlag Köln nach zuvor fünf Siegen in Serie gegen die SG Sonnenhof Großaspach 1:3 (1:2). Wehen, das noch ein Spiel in der Hinterhand hat, weist als Dritter 56 Punkte auf, die Fortuna liegt mit 53 Zählern auf Rang fünf. Zweitligaabsteiger Karlsruher SC kann am Samstag durch einen Sieg gegen den SV Meppen wieder auf Rang drei vorrücken. Am Freitag machte zudem der Hallescher FC durch ein 1:0 (1:0) gegen Sportfreunde Lotte einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt.Für Wehen trafen Manuel Schäffler (11., 18.) und Simon Brandstetter (22.) in einer turbulenten Anfangsphase, in der Merveille Biankadi (6.) die Gäste aus Thüringen in Front gebracht hatte. Lion Lauberbach (68.) verkürzte dann noch für Erfurt, das unter der Woche den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens eingereicht hatte, ehe Stephan Andrist (89.) für...

weiterlesen »


WM 2018: FIFA: Videobeweis kommt in Russland zum Einsatz

Der seit dieser Saison in der Bundesliga erprobte Videobeweis kommt auch bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) zum Einsatz. Die Entscheidung traf das Council des Weltverbandes FIFA am Freitag in Bogota/Kolumbien, wie DFB-Präsident Reinhard Grindel bei Twitter bestätigte. Das International Football Association Board hatte die Technik bereits am 3. März in das offizielle Regelwerk aufgenommen. "Das ist eine historische Entscheidung", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino: "Eine Entscheidung, die auf den Erkenntnissen aus über 1000 Spielen beruht und auf den Fakten, dass der Videobeweis den Schiedsrichtern hilft, das Spiel gerechter und fairer zu machen.""Wichtig ist nun, dass die Schiedsrichter-Teams so geschult werden, dass eine klare Kommunikation und eine reibungslose Umsetzung gewährleistet sind", schrieb DFB-Präsident Reinhard Grindel bei Twitter. Das habe Infantino "zugesichert". Der Schweizer ist einer der größten Befürworter der Technik, die in der Bundesliga-Hinrunde zunächst zu Problemen und Missverständnissen geführt hatte. "Bei der WM können wir es uns nicht leisten, dass...

weiterlesen »


International: FIFA-Council: Keine Entscheidung über eine Aufstockung der Klub-WM

Das Council des Fußball-Weltverbandes FIFA hat noch keine Entscheidung über die Ausweitung der Klub-WM getroffen. "Wir werden weiter an dieser Idee arbeiten", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino nach der Council-Sitzung am Freitag in Bogota/Kolumbien. Im Raum steht die Aufstockung auf 24 Teams und die Verlegung in den Sommer. Das Turnier würde dann nur alle vier Jahre und wahrscheinlich als Ersatz für den Confed Cup ausgetragen werden. Gegenstimmen dazu kamen zuletzt vor allem aus der Europäischen Fußball-Union (UEFA). In diesem Jahr findet die Klub-WM mit sieben Mannschaften im Dezember in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt.Keine Entscheidungen gab es zudem bezüglich der Ideen eines großen U18-Turniers mit 48 Mannschaften und einer weltweiten Liga der Frauen-Nationalmannschaften.

weiterlesen »


Bundesliga: Titz greift durch: Hahn, Walace und Diekmeier nicht dabei

Trainer Christian Titz (46) vom stark abstiegsgefährdeten Hamburger SV startet seine Rettermission beim Tabellenvorletzten mit neuem Personal. Nach dem Abschlusstraining am Freitag strich er gleich fünf Profis aus dem Kader. "Es wird Veränderungen in der Startaufstellung geben, so viel steht fest. Wir wollen einen Mix aus jungen und erfahrenen Spielern herstellen", sagte Titz vor seinem Debüt am Samstag gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/LIVETICKER).Titz, nach Markus Gisdol und Bernd Hollerbach seit Montag der dritte HSV-Trainer in dieser Saison, beendete sein Kadercasting am Freitag. Nach dem Abschlusstraining entschied der bisherige U21-Trainer, wer es in den 18er-Kader für die so wichtige Partie gegen die Berliner schaffte. Und das bedeutete sechs Verländerungen im Vergleich zum 0:6 in München. Nicht dabei sind Sven Schipplock, Andre Hahn, Walace, Dennis Diekmeier, Vasilije Janjicic und Josha Vagnoman. Dafür kehrt unter anderem Bobby Wood zurück, aus der U21 kommen Young-Jae Seo und Matti Steinmann dabei. "Wir wollten den Konkurrenzkampf erhöhen, andere Typen reinbringen, auch für die Kommunikation...

weiterlesen »


WM 2018: Nach Nicht-Nominierung: Joachim Löw nimmt Mario Götze in die Pflicht

Bundestrainer Joachim Löw hat mit Blick auf die WM-Nominierung Mario Götze in die Pflicht genommen und dessen Dortmunder Vereinskollegen Marco Reus alle Zeit der Welt eingeräumt. WM-Held Götze müsse seine Leistung in den kommenden Wochen verbessern, sagte Löw bei Eurosport. "Er hat ein unglaubliches Potenzial und ist ein Spieler, dem ich eigentlich auch vertraue. Aber im Moment ist er noch nicht in der Form, in der wir ihn uns wünschen. Ich wünsche mir von ihm, dass er aus seiner Position wieder mehr in die Spitze geht. Wir müssen ihm helfen, dass er daran arbeitet und die nächsten zwei Monate nutzt", sagte Löw über Götze.DFB-Elf gegen Spanien und BrasilienDer Weltmeistertrainer, der seinen vorläufigen Kader für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) am 15. Mai bekannt gibt, hatte den Offensivspieler ebensowenig für die anstehenden Länderspiele gegen Spanien am 23. März in Düsseldorf und vier Tage später gegen Rekordweltmeister Brasilien in Berlin nominiert wie Reus. Bei Reus liegen die Dinge allerdings völlig anders, wie Löw vor dem Bundesligaspiel zwischen dem SC Freiburg und...

weiterlesen »


Merkel bei Macron: "Wir sind bereit"

Deutschland und Frankreich streben bis zum EU-Gipfel im Juni eine Grundsatzeinigung bei der Reform der Eurozone und bei Themen wie der europäischen Asylpolitik an. "Wir müssen bis Juni unbedingt Ergebnisse erzielen", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Paris bei ihrem ersten Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron seit ihrer Wiederwahl. Macron sagte: "Wir sind bereit", nachdem Europa lange auf das deutsch-französische Paar habe warten müssen. Gemeinsam mit Merkel wolle er der EU auf dem Gipfel im Juni "einen klaren und ehrgeizigen Fahrplan" für die geplanten Reformen vorlegen. Dies gelte auch für seine Vorschläge für die Euro-Zone. Macron hatte vor sechs Monaten umfangreiche Vorschläge zur "Neugründung" der EU und der Währungsunion vorgelegt. Unter anderem schlägt er einen gemeinsamen Haushalt für die Euro-Staaten und einen europäischen Finanzminister vor. Der sozialliberale Franzose wartet wegen der fast ein halbes Jahr dauernden Regierungsbildung in Deutschland seit Langem darauf, dass der wichtigste EU-Partner Deutschland auf seinen Vorstoß reagiert. Bereits im Dezember hatten...

weiterlesen »


Carsten Schneider: Herr Schneider, gehört mein Bauch mir?

Ihr Kommentar wird bald freigeschaltet! Ihr Benutzername ${userName} wurde angelegt. Die ersten Kommentare neuer Benutzer prüfen wir vorübergehend, bevor wir sie veröffentlichen. Dies geschieht auch bei Nutzern, die kürzlich gegen unsere Netiquette verstoßen haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an community@zeit.de. Vielen Dank für Ihre Geduld. OK

weiterlesen »


Lufthansa testet Langstrecken-Tickets nur mit Handgepäck

Die Lufthansa lotet bei Passagieren das Interesse an Langstreckentickets ohne Aufgabe-Gepäck aus. Bisher können den Tarif nur Fluggäste auf Verbindungen zwischen Skandinavien und Amerika buchen, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Freitag. Im Light-Tarif ist dort nur ein Stück Handgepäck bis acht Kilo enthalten. Ein aufgegebener Koffer mit bis zu 23 Kilo Gewicht kostet laut dem Bericht pro Strecke 60 oder 100 Dollar extra - je nachdem, ob man ihn im Internet oder am Flughafen dazu bucht. Dem Sprecher zufolge gibt es bei Lufthansa Überlegungen, einen solchen Tarif auch allgemein einzuführen. Ob, wann und in welcher Form dies geschehe, sei aber noch nicht entschieden. Bisher kann man den Tarif aus Deutschland heraus nicht buchen. Interessant könnte dieser nicht nur für Kurzzeit-Reisende sein, die ohnehin mit wenig Gepäck reisen. Paare und Familien könnten sich etwa einen großen Koffer...

weiterlesen »


Premier League: Liverpools Sadio Mane über Jürgen Klopp: "Ein ganz besonderer Coach"

Seit 2015 trainiert Jürgen Klopp in der Premier League und seitdem hat sich nicht nur der Fußball des FC Liverpool verändert, sondern auch die Sprache in der Kabine. Im Interview mit der Sport Bild äußerte sich sein Offensivspieler Sadio Mane zu den fachlichen sowie menschlichen Qualitäten des deutschen Trainers und bestätigte zudem, dass auch der FC Bayern damals an ihm interessiert war. "Ich glaube, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa ist jedem das Klopp-System ein Begriff. Die Art, wie Jürgen Klopp schon bei Borussia Dortmund spielen ließ, hat die Fußball-Welt fasziniert", sagte der 25-Jährige. Viele Elemente davon lassen sich auch bei Liverpool finden: "Es ist ein sehr intensives Spiel, mit permanentem Attackieren. Es fordert den Gegner, aber auch uns enorm." Die harte Arbeit lohnt sich jedoch: "Das Ergebnis sieht man in dieser Saison: Wir schießen sehr, sehr viele Tore. Das ist das Spiel, das Jürgen Klopp von uns erwartet."Doch nicht nur auf fachlicher Ebene weiß Klopp zu überzeugen: "Er ist in erster Linie Mensch, das ist im Fußball nicht selbstverständlich. Jeder Spieler...

weiterlesen »


Primera Division: Valencias Francis Coquelin erleidet Riss der Achillessehne

Francis Coquelin hat sich im Training die Achillessehne gerissen und wird dem FC Valencia somit in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Verletzung erfordert einen medizinischen Eingriff: "Der Spieler wird in den nächsten Stunden operiert", ist in einer kurzen Mitteilung des Vereins zu lesen. Im Januar hatte Coquelin den FC Arsenal in Richtung Valencia verlassen. Von seinem einstigen Verein erhielt der Franzose nun seelische Unterstützung: "Wir denken an dich, Francis" posteten die Gunners auf ihrem Twitterkanal.

weiterlesen »


Premier League: Jose Mourinho: "Ich werde nicht wegrennen oder anfangen zu weinen"

Nachdem Trainer Jose Mourinho von Manchester United für seine taktische Ausrichtung in den Champions-League-Achtelfinalpartien gegen den FC Sevilla stark kritisiert wurde, hat sich der Portugiese in einer Pressekonferenz zur Wehr gesetzt und die Kritik zurückgewiesen. "Ich werde nicht wegrennen oder anfangen zu weinen, nur weil ich kritisiert werde. Im nächsten Spiel werde ich den Tunnel vor dem Spiel als Erstes verlassen und mich nicht verstecken", sagte Mourinho.United hatte nach einem 0:0 in Sevilla das Rückspiel im Old Trafford mit 1:2 verloren und schied somit aus der Champions League aus. Mourinho wurde eine zu passive Spielweise vorgeworfen, zudem hatte seine nachträgliche Aussage, dass dies "nichts Neues für ManUnited" sei, für Furore gesorgt. Mourinho spricht über jüngste Klub-HistorieUm die Kritiker von seinen Ansichten zu überzeugen, hatte der 55-Jährige einige Notizzettel mit zur Pressekonferenz gebracht, auf denen er die Ergebnisse der jüngsten Klub-Historie notiert hatte. Gleichzeitig versuchte er damit, die aktuelle Problematik seines Teams darzulegen.Ein Trainer werde demnach...

weiterlesen »


Bundesliga: Titz im Interview über seine Karriere und den HSV

Christian Titz schreibt Bücher, betreibt ein Coaching-Online-Portal und reist für einen Vortrag über Fußball schon mal in den Iran. Jetzt soll der 46-Jährige als Trainer den HSV vor dem ersten Abstieg aus der Bundesliga retten. Im Interview spricht Titz über die Chancen auf den Klassenerhalt, seine Spielidee und seinen Schützling Fiete Arp. Außerdem verrät Titz, warum fünf Spiele in Passau ihn enorm weitergebracht haben, wie er den FC Homburg mit einem Schulprojekt zum Aufstieg führte und warum ihn der HSV vor drei Jahren verpflichtete.SPOX: Herr Titz, in der Regionalliga Nord war Ihre Mannschaft Tabellenführer, in der Bundesliga steuert der HSV auf den Abstieg zu. Mussten Sie lange überlegen, ob Sie diese Aufgabe angehen und dann vielleicht als der Trainer in den Annalen stehen, mit dem der Dino zum ersten Mal abgestiegen ist? Christian Titz: Wenn man längere Zeit mit einer Mannschaft arbeitet, herrscht immer Wehmut und der Abschied fällt nicht leicht. Aber ich sehe für den Verein eine Chance und habe die Anfrage deshalb schnell mit Ja beantwortet.SPOX: Für wie realistisch halten Sie den...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Letsch reist mit breiter Brust zu Ex-Klub Salzburg

Mit Respekt vor "Europas Mannschaft der Stunde", aber auch viel Selbstvertrauen reist Austria Wien zum Sonntagsschlager nach Salzburg. Neo-Coach Thomas Letsch hat den "Veilchen" mit zwei Siegen in zwei Spielen wieder jenes Selbstvertrauen verliehen, das für ein Erfolgserlebnis beim Serienmeister wohl notwendig ist. "Wir müssen mit breiter Brust hinfahren", sagte Letsch. Dass er selbst beim Duell in Wals-Siezenheim aufgrund seiner Vergangenheit in den Fokus des Interesses rücken wird, ist Letsch klar. Der Schwabe heuerte 2012 bei der Akademie in Salzburg an, war dort sportlicher Leiter und für ein Jahr (2013/14) unter Roger Schmidt auch Co-Trainer der Kampfmannschaft. Von 2015 bis 2017 betreute Letsch den Zweitligisten FC Liefering, führte diesen im vergangenen Jahr hinter dem LASK zum Vizemeistertitel und lenkte die Profis interimistisch für zwei Bundesligapartien. Als der nunmehrige Erfolgscoach Marco Rose im Sommer Letsch vorgezogen wurde, endete die Beziehung.Ein besonderes Spiel für Austrai-Trainer LetschReden will Letsch darüber eigentlich nicht mehr. Am Sonntag werde er aber durchaus mit...

weiterlesen »


Bundesliga: BVB-News: Gerüchte, Stimmen und Personal-Updates

Bei Borussia Dortmund herrscht nach dem Aus in der Europa League in Salzburg die totale Katerstimmung. Das Medienecho ist verheerend. Die Verantwortlichen bekräftigen die harsche Kritik von Trainer Peter Stöger an der Mannschaft. Der wiederum rechnet mit seinem Abschied. Und Mario Götze reagiert auf den Anpfiff. BVB-Pressekonferenz: Stöger spricht von AbschiedDer BVB-Trainer hat sich auf der Pressekonferenz am Freitag vor dem Spiel gegen Hannover auch zum Auftritt gegen Salzburg geäußert. Grundtenor: "Die Lehren daraus zu ziehen wird schwierig. Wir hatten immer wieder ordentliche Spiele dabei, ich kann nicht sagen, welches Gesicht die Mannschaft am Sonntag zeigt." Eine Vertragsverlängerung beim BVB sieht er persönlich derzeit nicht: "Dass die Diskussionen weitergehen ist klar. Im Entscheidungsprozess sind alle beteiligt. Ich weiß, was ich hier zu tun habe. Ich bin darauf eingestellt, dass der Vertrag nach der Saison endet." Alle weiteren Aussagen haben wir im Ticker zusammengefasst.Götze über Stöger-Kritik: "Bin dem Trainer dankbar"Der Torschütze des goldenen Tores im WM-Finale 2014 war in...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.