Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Polen: Massenproteste gegen geplantes Abtreibungsgesetz

In ganz Polen haben erneut Zehntausende gegen eine weitere Verschärfung des Abtreibungsgesetzes demonstriert. Bei den Kundgebungen sprachen sich die Demonstrantinnen und Demonstranten gegen den Gesetzvorstoß des ultrakonservativen Bündnisses "Stoppt Abtreibung" aus. In Warschau, wo laut Stadtverwaltung allein 55.000 Menschen teilnahmen, endete der Protest vor dem Sitz der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS). Polen hat bereits jetzt eines der strengsten Abtreibungsgesetze Europas, dennoch befürwortete der Rechtsausschuss zuletzt den eingereichten Gesetzentwurf. Dieser sieht vor, dass schwer kranke und missgebildete Föten künftig kein Abtreibungsgrund mehr sind. Sollte das Gesetz verabschiedet werden, könnten Frauen in Polen nur noch abtreiben, wenn das Leben der Schwangeren unmittelbar bedroht ist oder sie durch eine Vergewaltigung oder Inzest schwanger geworden sind. Die Demonstrationen wurden von über 200 Menschenrechts- und Frauenorganisationen unterstützt. Durch die geplante Gesetzesverschärfung würden die Gesundheit und das Leben von Frauen gefährdet, schrieben sie in einen...

weiterlesen »


Elon Musk schaltet Facebook-Seiten von Tesla und SpaceX ab

Inmitten des Datenskandals bei Facebook haben auch das Raumfahrt-Unternehmen SpaceX und der Elektroauto-Hersteller Tesla ihre Accounts bei dem Netzwerk stillgelegt. Der Milliardär Elon Musk, der bei SpaceX und Tesla die Fäden zieht, hatte dies vorher angekündigt. Auf Twitter war er am Freitag von einem Nutzer aufgefordert worden, die SpaceX-Seite auf Facebook zu löschen. Der Unternehmer hatte darauf geantwortet: „Ich wusste gar nicht, dass es eine gibt. Werde es machen.“ SpaceX hatte auf Facebook ebenso wie Tesla rund 2,6 Millionen Follower. Zuvor hatten schon die Commerzbank und das Internet-Unternehmen Mozilla wegen des Daten-Skandals bei Facebook ihre Reklame in dem Online-Netzwerk gestoppt. Vor einigen Tagen war bekanntgeworden, dass Informationen von 50 Millionen...

weiterlesen »


Ovtcharov droht für WM auszufallen

Fünf Wochen vor dem Beginn der Mannschafts-WM in Schweden hat das zuletzt so erfolgsverwöhnte deutsche Tischtennis einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Bei den German Open in Bremen gab der Weltranglisten-Dritte Dimitrij Ovtcharov am Freitag sein Erstrunden-Spiel gegen seinen Nationalmannschafts-Kollegen Patrick Franziska wegen einer Hüftverletzung auf. „Ich werde jetzt so lange pausieren, bis es wieder geht“, sagte Ovtcharov nach dem Spiel. „Und ich habe kein Ahnung, wie lange das dauert. Vielleicht bin ich in drei Wochen wieder fit, vielleicht erst in drei Monaten.“ Ob der 29-Jährige überhaupt mit zur WM vom 29. April bis 6. Mai nach Halmstad fahren kann, ist offen. Sicher ist aber schon jetzt, dass sich die noch zu Beginn des Jahres historisch guten Aussichten des deutschen Teams durch Ovtcharovs Verletzung erheblich verschlechtert haben. Auf dem Papier ist die...

weiterlesen »


Fußball Österreich: SK Rapid blamiert sich bei Testspiel gegen Wiener Neustadt

Der SK Rapid Wien nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel gegen den Erste-Liga-Klub Wiener Neustadt. Dabei mussten sich die Hütteldorfer mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Rapid war gegen den Tabellen-Zweiten der Erste Liga zwar feldüberlegen, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen.So gingen die Niederösterreicher in der 22. Minute durch einen Kopfballtreffer von Alberto Prada mit 1:0 in Führung und gaben diese nicht mehr aus der Hand. Stefan Schwab spielt von Beginn anBei den Wienern durfte Kapitän Stefan Schwab nach seiner Verletzung wieder einmal von Anfang an spielen, ÖFB-Teamspieler Louis Schaub sowie der georgische Nationalspieler Giorgi Kvilitaia fehlten.Rapid-Startaufstellung: Knoflach; Pavelic, Sonnleitner, Dibon, Kuen; Auer, Schwab; Thurnwald, Murg, Schobesberger; Joelinton;Ersatzspieler: Bank: N. Hedl (ab 80.), Mocinic (ab 46.), M. Hofmann (ab 46.), Berisha (ab 46.), S. Hofmann (ab 46.), Bolingoli (ab 46.), Küssler (ab 78.).Die Bundesliga Tabelle

weiterlesen »


ÖFB-Team: Xaver Schlager vom FC Red Bull Salzburg vor Nationalmannschafts-Debüt

Xaver Schlager wurde von Teamchef Franco Foda erstmals für das Österreichische Nationalteam einberufen. Mit starken Leistungen für FC Red Bull Salzburg in der Bundesliga und zuletzt in der Europa League hat sich der 20-Jährige für das ÖFB-Team empfohlen. SPOX stellt den Teamdebütanten vor. "Ich liebe Spieler, die auf mehreren Positionen spielen können. Das ist bei ihm der Fall." Franco Foda machte keinen Hehl daraus, warum er bei den freundschaftlichen Länderspielen gegen Slowenien und Luxemburg erstmals auf Xaver Schlager setzt."Xaver erobert viele Bälle und hat nach der Eroberung dann auch noch die Idee, in die Spitze zu spielen. Er sucht den finalen Pass und kommt auch selbst zum Torabschluss", sagte der Teamchef der Österreichischen Nationalmannschaft. Eine Allzweckwaffe für die Offensive also, der Mann aus Linz, der für die Salzburger Bullen in der Europa League gegen Borussia Dortmund für Furore sorgte. Xaver Schlager: Über St. Valentin zu FC Red Bull SalzburgSchlager begann in seiner Kindheit beim SC Sankt Valentin Fußball zu spielen. Mit zwölf Jahren wechselte er in die Akademie...

weiterlesen »


Bundesliga: "Emotionaler Tag": Neuers Rückkehr "absehbar"

Manuel Neuer hat auf seinem Weg zurück einen großen Schritt gemacht. "Mir geht es sehr gut. Es war ein emotionaler Tag, weil ich heute das erste Mal bei 100 Prozent gelaufen bin - es gab keine Reaktion vom Fuß", sagte Neuer im Klub-TV von Bayern München. Seine Rückkehr sei "absehbar", ergänzte er. Am Samstag werde eine weitere MRT-Untersuchung vorgenommen, ein positives Ergebnis vorausgesetzt, sei davon auszugehen, "dass ich im Laufe der nächsten Woche auch auf dem Platz laufen kann. Dann bin ich schon mal wieder an der frischen Luft", ergänzte Neuer.Es sei allerdings "wichtig, dass dem Fuß jetzt nichts mehr passiert, denn dann könnte es wirklich um die Karriere gehen", betonte Neuer. Er sei jedoch zuversichtlich, wieder zu alter Stärke zu finden. Einen konkreten Zeitpunkt für sein Comeback nannte Neuer nicht. Es sei aber "realistisch", dass er in dieser Saison für die Bayern noch Spiele bestreiten werde. "Einen Zeitpunkt zu nennen, ist sehr schwer. Es ist noch nicht sichergestellt, dass ich dann und dann zurückkehre und wieder spielen werde", sagte er.Der 31-Jährige hat nach einem erneuten...

weiterlesen »


DFB-Team: Kimmich als "Nationalspieler des Jahres" 2017 geehrt

Große Ehre für Joshua Kimmich: Der Profi von Bayern München ist von den Mitgliedern des Fanclubs der deutschen Nationalmannschaft zum "Nationalspieler des Jahres" 2017 gewählt worden. Kimmich erhielt 45,3 Prozent der abgegebenen 52.761 Stimmen. Der 23-Jährige wurde im Vorfeld des Länderspiels zwischen der DFB-Elf und Spanien am Freitagabend in Düsseldorf geehrt. Confed-Cup-Sieger Kimmich tritt damit die Nachfolge von Mesut Özil an. Zweiter der seit 2010 durchgeführten Wahl wurde Confed-Cup-Kapitän Julian Draxler (37,8 Prozent).Bei der Premiere 2010 hatte Bastian Schweinsteiger, im Jahr des WM-Sieges 2014 Toni Kroos den Preis erhalten. Sonst fiel die Wahl immer auf Özil.

weiterlesen »


ÖFB-Team: Franco Foda erklärt David Alabas neue Rolle

Im Freundschaftsspiel zwischen Österreich und Slowenien (das Spiel ab 20:45 LIVE im SPOX-Ticker) überrascht Neo-Teamchef Franco Foda mit einer neuen taktischen Ausrichtung für Österreichs wohl berühmtesten Fußball-Sohn David Alaba. Der FC-Bayern-Legionär spielt im variablen 3-4-3-System den wichtigen Part im linken Mittelfeld, soll sowohl defensiv als auch offensiv Schlüsselspieler sein. Im ORF erklärte der Deutsche den Matchplan hinter Alabas Position: "Im Defensivverhalten kann aus der Dreierkette eine Viererkette werden," Alaba soll dann in der Rückwärtsbewegung den Linksverteidiger mimen: "Die beiden Außenspieler - Stefan Lainer auf der anderen Seite - sollen hoch stehen."Damit plant Foda einen fluiden Übergang zwischen einem 3-4-3 und einem 5-4-1-System in der Defensive. ORF-Experte Herbert Prohaska schien von der Idee nicht restlos überzeugt und sehe Alaba weiterhin zentral: "Ich denke, er kann auch zentral eine gute Rolle spielen. In der Vergangenheit hat sich Alaba oft in der Offensive zu weit vorne gezeigt, dann waren wir hinten offen. Auch bei Bayern spielt Alaba eigentlich eine sehr...

weiterlesen »


3. Liga: Spitzenreiter SC Paderborn baut Vorsprung aus

Der frühere Bundesligist SC Paderborn hat seine Tabellenführung in der 3. Liga zum Auftakt des 31. Spieltags ausgebaut Die Ostwestfalen gewannen bei Werder Bremen II 2:0 (0:0) und liegen dadurch sechs Punkte vor dem ersten Verfolger 1. FC Magdeburg, der allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat.In der zweiten Partie des Abends musste sich der VfR Aalen beim FSV Zwickau trotz einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (2:0) zufrieden geben. Nach dem Doppelschlag durch Luca Schnellbacher (1./9.) glichen Daniel Gremsl (80.) und Fabian Schnabel (86.) aus. In Bremen trafen Philipp Klement (58.) und Christopher Antwi-Adjej (62.) für Paderborn.

weiterlesen »


Formel 1: Das Ende der Nummerngirls

Was ist in dieser Saison neu? Schon am Wochenende zum Auftakt in Melbourne wird man die wichtigste Neuerung bemerken: Die Grid Girls sind weg. Jene leichtbekleideten Frauen, die vor dem Start die Nummern der Autos festhielten, auf dass auch jeder und jede wusste, wer in diesen oder jenen Wagen sitzt. Das sei aber nicht mehr "mit modernen sozialen Normen" vereinbar, sagte der Marketingchef der Formel 1 kürzlich. Seit einem Jahr wird die Rennserie von Liberty Media aus den USA promotet, sie soll moderner, familienfreundlicher werden. Die Formel 1 hatte in den vergangenen Jahren schließlich einigen Problemen, das größte: Desinteresse. Die Grid Girls werden nun durch Kinder, die Grid Kids, ersetzt. Der Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat dafür kein Verständnis, auch Sebastian Vettel findet die Abwesenheit der Frauen "schade". Was noch? Es wird in dieser Saison 21 statt 20 Rennen geben. Eine weitere Änderung sind die Startzeiten. Jeder Grand Prix beginnt ab sofort immer um 10 nach. In Europa meistens um 14.10, 15.10 oder 16.10 Uhr. So soll den TV-Sendern ermöglicht werden, ihr Programm zur vollen Stunde zu...

weiterlesen »


Syrien: Regime zwingt weitere Rebellen zum Abzug aus Ostghuta

Den größten Teil der syrischen Region Ostghuta haben die dort kämpfenden Rebellengruppen bereits an das Regime verloren, nach wochenlangen schweren Angriffen zieht sich nun eine weitere Gruppe zurück. Die Miliz Fajlak al-Rahman werde am Samstag mit der Verlegung ihrer Kämpfer aus dem Gebiet beginnen, berichtete das syrische Staatsfernsehen. Während die Rebellengruppe Ahrar al-Scham ihren Abzug in die Provinz Idlib fortsetzte, liefen auch mit der dritten Gruppe in Ostghuta, Dschaisch al-Islam, Verhandlungen für eine geordnete Kapitulation. 7.000 Zivilisten und Kämpfer von Fajlak al-Rahman sollen am Wochenende die Städte Samalka, Arbin, Ein Tarma und Dschobar verlassen. Die Miliz teilte mit, sie habe eine Vereinbarung unter Beteiligung Russlands getroffen, wonach ihre Kämpfer und deren Verwandte in die Rebellengebiete in Nordsyrien abziehen dürften. Die russische Militärpolizei werde in den Gebieten eingesetzt, die bislang Fajlak al-Rahman kontrolliert habe. Zivilisten, die dort blieben, werde Sicherheit garantiert. Kranke und Verwundete dürften das Gebiet sofort verlassen und Hilfe dorthin gebracht werden. Zudem werde es...

weiterlesen »


US-Kongress: Trump unterzeichnet Haushaltsgesetz nach Veto-Drohung

Erst hatte Donald Trump mit einem Veto gedroht, nun hat der US-Präsident doch das vom Kongress verabschiedete Haushaltsgesetz unterzeichnet. Ein erneuter Stillstand des Regierungsapparats ist damit abgewendet: Mit der Unterschrift trat das Gesetz in Kraft, andernfalls wäre es erneut zu einer Haushaltssperre in der Nacht zum Samstag gekommen. Trump kritisierte den Gesamtetat mit einem Umfang von 1,3 Billionen Dollar als viel zu hoch. Dennoch habe er mit Blick auf die Verteidigungsfähigkeit des Landes keine andere Alternative gehabt, als das Gesetz zu unterzeichnen, sagte der Präsident. Mit diesem Haushalt werde das von den Vorgängerregierungen vernachlässigte Militär in die Lage versetzt, wieder die Sicherheit der USA zu gewährleisten. Am Morgen hatte Trump völlig überraschend ein Veto gegen das vom Parlament verabschiedete Etatgesetz ins Spiel gebracht. Als einen der Gründe führte er an, dass die "dringend benötigte" Grenzmauer zu Mexiko damit nicht vollständig finanziert werden könne. Die Äußerung hatte Befürchtungen ausgelöst, es könnte erneut zu einem Shutdown kommen, also einem vorübergehenden...

weiterlesen »


Markus Söder: Bayern bekommt eigene Grenzpolizei

Kaum vereidigt, zeigt der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Tatendrang: In ihrer ersten Sitzung hat die neue Landesregierung beschlossen, eine eigene bayerische Grenzpolizei aufzubauen und ein eigenes Landesamt für Asyl einzurichten. Die SPD-Opposition im Landtag sieht in den Plänen vor allen Dingen Schüsse gegen Söders Amtsvorgänger, den heutigen Bundesinnenminister Horst Seehofer, der eigentlich für Asyl und die Sicherung der Außengrenzen zuständig ist. Tatsächlich soll die neue bayerische Grenzpolizei auch eigenständig Grenzkontrollen durchführen können, wie Söder ankündigte. Darüber werde man nun mit dem Bund sprechen – also mit Seehofer. Bayern hatte bis 1998 schon einmal eine eigenständige Grenzpolizei, die auch für die Kontrollen direkt an der Grenze zuständig war. Heute ist das hoheitliche Aufgabe der Bundespolizei, sie wird dabei aber bereits heute von bayerischen Polizisten unterstützt. Dieses Abkommen mit dem Bund will Bayern nun wieder ändern. Starten soll die neue Grenzpolizei am 1. Juli, ihr Dienstsitz wird Passau sein. Ziel sei, den Grenzraum zu Österreich und...

weiterlesen »


Auto-Präsident: „Der Anteil moderner Diesel sollte sogar steigen“

Der neue Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Bernhard Mattes, sieht in der Erneuerung des Fahrzeugbestandes und in den Softwareaktualisierungen für ältere Dieselautos ausreichende Hebel, um die Luft in deutschen Städten zu verbessern und spricht sich gleichzeitig gegen Nachrüstungen aus. „Der Anteil moderner Diesel sollte sogar steigen“, sagte Mattes der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Im vergangenen Jahr habe sich der Bestand an modernen Diesel-Pkw zulasten älterer um gut eine Million erhöht. „Wenn sich das die nächsten vier Jahre fortsetzt, sinken Emissionen rasch und die Luft wird deutlich sauberer.“ Was die Maßnahmen zur Luftqualitätsverbesserung angeht, warb Mattes dafür, dass ausländische Autohersteller sie mitfinanzieren. „Für die Luftqualität sind alle zuständig, auch die Infrastruktur wird von allen genutzt. Deswegen halte ich es für richtig, wenn sich alle an Initiativen zu deren...

weiterlesen »


ICE oder lieber FLX?

Die Premiere ist absolviert, jetzt muss sich das Geschäftsmodell in der täglichen Routine beweisen: Auf der Schienenstrecke von Köln nach Hamburg sind von Samstag an nicht nur die rot-weißen Fernzüge der Deutschen Bahn unterwegs, sondern auch die grünen des Flixbus-Ablegers Flixtrain. Zur Jungfernfahrt, die Firmengründer André Schwämmlein am Freitag mit einer Sekttaufe startete, waren rund 500 Gäste an Bord. Insgesamt rechnet das Unternehmen mit etwa einer halben Million Passagiere im Jahr auf seinen Bahnstrecken. Neben Hamburg–Köln soll im April noch die...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.