Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Blogs | Reinheitsgebot: Der Bier-Psychologe

© BitburgerAxel Dahm Bitburger wird sich nach der Fußball-WM aus dem Sponsoring der Nationalmannschaft zurückziehen. Brauerei-Chef Dahm will statt über Fußball lieber über Hopfen reden. Und er beklagt die Eindimensionalität der Männer.    Bier, Fußball, Grillen – diese drei gehören zusammen. Keine Halbzeitpause, in der nicht für Bier geworben wird, mit Berufsjugendlichen, die zwischen Grillwürsten und Flachbildschirm auf die ach so verbindende Kraft des Fußballs anstoßen. Bitburger-Chef Axel Dahm hat diese Inszenierung beendet. Zumindest auf der großen Bühne. Die im Sommer anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland wird für die Eifeler Brauerei die letzte sein als Sponsor der Nationalmannschaft. Dahm hat die Verträge, die 25 Jahre lang liefen, schon gekündigt. Die Werbepartnerschaft im DFB-Pokal geht noch ein bisschen weiter, dann ist Schluss mit dem großen Aufschlag von Deutschlands größtem Fassbiervermarkter im Fußball. Dahm hat in einer Traditionsbranche mit einer Tradition gebrochen, und noch weiß niemand, ob sich das auszahlt. Als Bitburger noch unbekannt gewesen sei, sei diese Marketingstrategie sinnvoll gewesen, sagt er, aber...

weiterlesen »


NBA: HoF-Class 2018: Kidd, Nash, Hill und Cheeks werden aufgenommen

Jason Kidd, Steve Nash, Grant Hill und Maurice Cheeks werden 2018 in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen. Dies verkündete der ESPN-Insider Adrian Wojnarowski am Donnerstagabend via Twitter. Eine formelle Verkündung der gesamten 2018er Hall-of-Fame-Class wird auf der Final Four Pressekonferenz am Samstag in San Antonio folgen.Steve Nash ist einer der zwölf Spieler, die es schafften, in ihrer Karriere zwei MVP-Awards zu gewinnen. Zusätzlich schaffte er es acht Mal ins All-Star-Team und liegt immer noch auf Platz drei der All-Time-Assists. Ray Allen* (1996-2014 - Bucks, SuperSonics, Celtics, Heat) - 2x NBA Champion (2008, 2013), 10x All Star (2000-2002, 2004-2009, 2011), All-NBA Second Team (2005), Third Team (2001), Three Point Contest Winner (2001)Chauncey Billups* (1997-2014 - Celtics, Raptors, Nuggets, Wolves, Pistons, Knicks, Clippers) - NBA Champion (2004), Finals MVP (2004), 5x All Star (2006-2010), All-NBA Second Team (2006), 2x Third Team (2007, 2009), 2x Defensive Second Team (2005, 2006)Tim Hardaway (1989-2003 - Warriors, Heat, Mavs, Nuggets, Pacers) - 5x All...

weiterlesen »


WM 2018: Kein österreichischer Schiedsrichter am Start

Bei der Fußball-WM in Russland werden wie erwartet keine österreichischen Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Auf der am Donnerstag von der FIFA veröffentlichten Referee-Liste für die Endrunde finden sich keine Unparteiischen aus der heimischen Liga. Damit befindet sich Österreich in prominenter Gesellschaft - erstmals seit 1938 ist auch kein britischer Spielleiter für eine WM nominiert. Insgesamt berief die FIFA Schiedsrichter 46 verschiedener Länder für das WM-Turnier.Nachdem das International Football Association Board (IFAB) den Videobeweis ins offizielle Regelwerk aufnahm, hatte das FIFA-Council Mitte März endgültig grünes Licht für einen WM-Einsatz der Technik gegeben. Aufgrund der dadurch notwendigen zusätzlichen Offiziellen nominierte der Weltverband in diesem Jahr 36 anstatt wie zuletzt nur 25 Referees. Hinzu kommen 63 Assistenten.

weiterlesen »


Premier League: Fehlende Einstellung: Ibrahim Afellay bei Stoke City suspendiert

Der ehemalige Bundesligaprofi Ibrahim Afellay ist beim englischen Erstligisten Stoke City laut übereinstimmenden Medienberichten aus dem Profikader suspendiert worden. Seine Lustlosigkeit habe ihn den Platz im Kader von Trainer Paul Lambert gekostet, heißt es. Lambert zeigte sich seit einiger Zeit mit der Leistung und der Einstellung des niederländischen Ex-Nationalspielers nicht einverstanden und soll Afellay nun mitgeteilt haben, dass er im Abstiegskampf der Premier League keinen Wert mehr auf die Dienste des 31-Jährigen legt.Afellay kam zuletzt beim 0:5 gegen Chelsea im Dezember für Stoke zum Einsatz und steht dort noch bis 2019 unter Vertrag. In der Saison 2012/13 spielte Afellay für den FC Schalke. Das einstige Supertalent war damals vom FC Barcelona ausgeliehen. Dort setzte er sich aber ebenso nicht durch wie bei den Knappen. Es folgte ein Engagement bei Olympiakos Piräus, ehe der offensive Mittelfeldspieler im Sommer 2015 in Stoke anheuerte.

weiterlesen »


International: Argentinien-Legende kritisiert Lionel Messi: "Ronaldo hätte gespielt"

Da Lionel Messi aufgrund von Kniebeschwerden in den beiden Länderspielen gegen Italien (2:0) und Spanien (1:6) nicht für die Nationalmannschaft Argentiniens auflief, kritisierte die argentinische Legende Hugo Gatti den Barca-Superstar nun öffentlich. Im Gespräch mit El Chiringuito TV sagte Gatti über den Albiceleste-Kapitän: "Messi hätte auflaufen sollen, weil die Leute ihn sehen wollten."Nach Ansicht des früheren Torhüters hätte sich Messi trotz dessen leichter Beschwerden zur Verfügung stellen sollen. Mit Blick auf Messis Dauerrivalen CR7 stichelte er: "Cristiano Ronaldo hätte gespielt." Zudem warnte Gatti den argentinischen Nationaltrainer Jorge Sampaoli davor, Messi nach der Klatsche gegen Spanien als Heilsbringer zu sehen. "Ich glaube nicht, dass Messi derjenige ist, der das Team alleine zum Erfolg führt."Trotzdem werde Messi natürlich ein wichtiger Bestandteil für ein erfolgreiches Abschneiden der Argentinier bei der WM in Russland sein, so El Loco weiter.

weiterlesen »


Primera Division: FC Barcelona: Lionel Messi trainiert, aber ist fraglich für Sevilla-Match

Aufgrund einer Oberschenkelverletzung fällt Lionel Messi weiter verletzt aus. Nachdem er die Spiele der argentinischen Nationalmannschaft gegen Italien (2:0) und Spanien (1:6) verpasste, droht der Superstar des FC Barcelona auch das nächste Ligaspiel gegen den FC Sevilla zu verpassen. Am Mittwoch absolvierte Messi zwar wieder Teile des Mannschaftstrainings, doch er trat dabei deutlich kürzer als seine Mitspieler. Gut möglich also, dass Barca-Coach Ernesto Valverde am kommenden Wochenende noch auf seinen Torjäger verzichten muss.Ernsthafte Sorgen um die Gesundheit des fünfmaligen Ballon d'Or-Gewinners muss sich der Coach allerdings nicht machen. Vor einem Fitnesstest, den Messi zusammen mit Marc-Andre ter Stegen am Mittwoch absolvierte, betonte Valverde noch einmal, dass er nicht von einer schweren Verletzung beim Argentinier ausgehe.

weiterlesen »


Primera Division: Sevilla gegen Barca: TV-Übertragung, Livestream und Liveticker

Der FC Sevilla empfängt am Samstag den FC Barcelona zum Spitzenspiel der Primera Division (20.45 Uhr im LIVESTREAM auf DAZN und im LIVETICKER). SPOX zeigt, wie ihr das Spiel live verfolgen könnt und gibt euch alle wichtigen Infos zum Duell auf den Weg. Sevilla liegt in der Liga auf Platz 6 und hat den Anschluss an die Champions-League-Ränge verloren. Für das Team von Trainer Vincenzo Montella geht es in den verbleibenden Spielen in erster Linie darum, den Europa-League-Platz zu verteidigen.Besser sieht es für Sevilla in der Champions League aus. Das Team setzte sich gegen Manchester United im Achtelfinale durch und ist nun Gegner des FC Bayern München. Vermeintlich leichter hat es der FC Barcelona in der Champions League erwischt. Im Viertelfinale müssen Lionel Messi und seine Mannschaft gegen den AS Rom ran und sind klarer Favorit. Die Katalanen können sich die restliche Saison fast vollständig auf die beiden Pokalwettbewerbe konzentrieren, da die Meisterschaft mit elf Punkten Vorsprung so gut wie gesichert ist.Wo und wann spielt der FC Sevilla gegen den FC Barcelona?FC Sevilla gegen FC Barcelona...

weiterlesen »


Brand in Kemerowo: Korruption mit Feuergefahr

Erst war die Wut ganz laut. Dann kam die Trauer. Am Tag vier nach der Brandkatastrophe von Kemerowo wirkt die Stadt nunmehr wie betäubt. Noch am Dienstag versammelten sich Hunderte Einwohner auf dem Platz der Sowjets im Zentrum der sibirischen Industriestadt, um Aufklärung zu fordern. Dann folgten Beerdigungen wie im Akkord, frische Gräber und üppige Blumenkränze. Während die einen schon ihren Tränen freien Lauf ließen, warteten andere Hinterbliebene, bis sie mit ihren Särgen an der Reihe waren. Mindestens 63 Menschen sind nach offiziellen Angaben in dem brennenden Kaufhaus ums Leben kommen, die meisten davon Kinder. Eine halbe Woche nach dem Unglück sitzt der Schock nach wie vor tief, denn die Umstände sind bisher kaum zu begreifen. Die Ursache des Feuers ist noch nicht geklärt. Es kristallisiert sich aber heraus, dass zumindest deutlich weniger Menschen hätten sterben müssen, wenn einfachste Brandschutzvorkehrungen befolgt worden wären. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat eine ganze Kaskade von Fehlern das Unglück verschlimmert. Ein Kaufhaus ohne Betriebserlaubnis Viele Kinder, so berichten...

weiterlesen »


Sergej Skripal: Russland weist 60 US-Diplomaten aus und schließt Konsulat

Im Streit über den Giftanschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal hat Russlands Außenminister Sergej Lawrow die Schließung des US-Konsulats in St. Petersburg angekündigt. Zudem werde man den US-Gesandten einbestellen, sagte Lawrow. Russland wolle zudem auch Diplomaten anderer Länder ausweisen, die russische Vertreter zu unerwünschten Personen erklärt hatten. Der US-Botschafter in Moskau sei ins Außenministerium einbestellt worden, wo ihn Vizeminister Sergej Rjabkow über die russischen Maßnahmen informiere, sagte Lawrow. Aus den anderen Ländern, die sich am Vorgehen gegen Russland beteiligt hätten, müssten zudem ebenso viele Diplomaten das Land verlassen, wie russische Vertreter ausgewiesen wurden. "Fürs Erste ist das alles", sagte der Minister. Zerrüttete Beziehungen zwischen Russland und den USA Vor drei Tagen hatte die US-Regierung angekündigt, 60 russische Diplomaten des Landes zu verweisen und das Konsulat in Seattle zu schließen. Russland hatte die Beziehungen zu den USA daraufhin als zerrüttet beschrieben und wiederholt eine entsprechende Reaktion angekündigt. Mit diesem...

weiterlesen »


Was das Urteil von „My Taxi“ für Fahrgäste bedeutet

Taxifahren zum halben Preis – das gab es einmal in Deutschland, als die App „My Taxi“ damit um Kunden warb, und wahrscheinlich gibt es das bald wieder, denn solche Aktionen sind künftig höchstrichterlich erlaubt. Der Bundesgerichtshof hat am Donnerstag entschieden, dass solche Bonusaktionen nicht wettbewerbswidrig sind. Die Begründung: Für My Taxi gilt die aus der Taxibranche bekannte tarifliche Preisbindung nicht, und zwar weil My Taxi selbst gar kein Taxiunternehmen ist, sondern lediglich als Vermittler von Fahraufträgen tätig ist. Diese Aufträge werden von unabhängigen Taxiunternehmen selbständig durchgeführt, und sie werden von My Taxi zum üblichen Preis honoriert, abzüglich einer zulässigen Vermittlungsgebühr von 7 Prozent. ...

weiterlesen »


Bundesgerichtshof erlaubt Rabattaktion von „My Taxi“

Das Unternehmen „My Taxi“ darf künftig wieder mit Rabattgutscheinen für Taxifahrten werben. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob am Donnerstag in Karlsruhe ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt auf, das die Aktion des Hamburger Unternehmens untersagt hatte. Der I. Zivilsenat sah keinen Verstoß von My Taxi gegen die Tarifpflicht, weil der Taxifahrer den vollen Fahrpreis erhalte und das Unternehmen selbst kein Taxibetreiber sei. Mit den Gutscheinen brauchten Kunden, die Taxis über die My Taxi-App bestellt hatten, nur den halben Fahrpreis zu bezahlen. Das zum Daimler-Konzern gehörende Unternehmen legte jeweils die andere Hälfte drauf und beglich die Gesamtrechnung. Auch ein unlauteres Verhalten zum Zwecke der Verdrängung von Konkurrenten sahen die Richter nicht, weil das Angebot zeitlich beschränkt war und nur in wenigen Städten galt. ...

weiterlesen »


DSGVO: Apple kennzeichnet Datenabfragen mit eigenem Logo

Apple will iOS-Nutzer künftig besser über die Verarbeitung persönlicher Daten informieren als bislang. Dazu hat das Unternehmen aus Kalifornien ein neues Logo entwickelt, das immer dann erscheint, wenn Apple Informationen der Nutzer verarbeitet. Die Änderung soll mit dem kommenden Release der Betriebssysteme greifen. Zusätzlich zu dem Logo bekommen Nutzer eine grobe Übersicht über die Art der verarbeiteten Informationen. Bei Bedarf können noch genauere Informationen angezeigt werden, die dann auch technische Merkmale der Verarbeitung offenlegen - also etwa, wenn die Mac-Adresse des iPhones übertragen wird. Die neue Kennzeichnung betrifft nur Apples eigene Produkte. Datenschutzanforderungen an App-Betreiber sind aber in den Richtlinien des App-Stores recht genau festgelegt - etwa die Verpflichtung TLS zu nutzen, wenn Kennwörter oder andere vertrauliche Daten übertragen werden. Apples neue Datenschutzanzeige (Bild: Apple) Apple wird außerdem zum Anwendungsstart der Datenschutzgrundverordnung ein neues Dashboard einfügen, bei dem Nutzer die über sie gespeicherten Informationen abrufen können. Dabei können...

weiterlesen »


International: Gianluigi Buffon: Beste Spiel war WM-Halbfinale 2006 gegen Deutschland

Für den italienischen Rekordnationalspieler Gianluigi Buffon ist klar: Mit dem dramatischen Halbfinale gegen Deutschland bei der Weltmeisterschaft 2006 verbindet er die besten Erinnerungen. Dies verriet der langjährige Schlussmann Juventus Turins am Donnerstag. Bei einer Frage-Antwort-Runde auf Facebook wurde Buffon nach seinem Lieblingsspiel gefragt. Er sagte: "Ohne Zweifel ist es das Spiel gegen Deutschland bei der WM 2006."In jener dramatischen Partie in Dortmund gewannen Buffon und seine Azzurri mit 2:0 nach Verlängerung, die Treffer erzielten Fabio Grosso und Alessandro del Piero kurz vor dem Ende. Italien stand im Endspiel und bezwang dann in Berlin Frankreich im Elfmeterschießen. Außerdem, das verriet Buffon auch, denkt er gerne an das erfolgreiche Champions-League-Duell mit Juventus 2003 zurück und an sein Profidebüt im Dress des AC Parma gegen den AC Mailand.Insgesamt absolvierte der Routinier, der auch wieder das Tor der italienischen Nationalelf hütet, in seiner Laufbahn mittlerweile über 1000 Spiele.

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Sturms Vogel über Test verärgert: "Gegner zum Teil über der Grenze"

Trainer Heiko Vogel hat die jüngste Testspielniederlage von Sturm Graz gegen den Regionalligisten Lafnitz als Warnschuss bezeichnet. "Nach dem gestrigen Spiel wissen alle, dass wir demütig sein müssen. Insofern war es ein guter Test", sagte der Deutsche am Donnerstag. Am Vortag hatte der Winterkönig noch ohne seine A-Teamspieler ein 0:2 gegen den Amateurverein kassiert. Ärgern musste sich Vogel auch über die seiner Meinung nach harte Gangart des Gegners. So zog sich Marvin Potzmann eine Fußprellung zu und ist für das Auswärtsspiel in St. Pölten am Samstag fraglich."Der Gegner hat zum Teil über der Grenze agiert. Ich bin froh, dass wir nur einen Verletzten haben", erklärte Vogel. Seine Mannschaft habe die Aufgabe ein wenig unterschätzt, sei nach dem Vormittags-Training aber auch müde gewesen. Freuen konnte sich Sturm über die Einsätze von gleich drei Akteure bei Österreichs 4:0-Sieg im Länderspiel in Luxemburg. Jörg Siebenhandl stand im Tor, Peter Zulj und Stefan Hierländer wurden eingewechselt. In Österreichs U21-Kader standen mit Torhüter Tobias Schützenauer, Sandi Lovric, Dario...

weiterlesen »


Bundesliga: Robben rechtzeitig zum Top-Spiel gegen den BVB einsatzbereit

Drei Tage nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining hat sich Arjen Robben für das Duell von Fußball-Rekordmeister Bayern München mit dem Erzrivalen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) fit gemeldet. "Alles fühlt sich wirklich gut an", sagte der Niederländer in einem Interview auf der Homepage des FC Bayern. Probleme mit einem Nerv am Rücken hatten den 34-Jährigen beeinträchtigt.Er fühle sich wieder gut, so Robben weiter: "Ich habe diese Woche schon gut trainiert, ab Montag war alles wieder normal." Neben Nationaltorhüter Manuel Neuer (Lauftraining) und dem langzeitverletzten Kingsley Coman fehlte bei der Einheit am Donnerstagvormittag nur Juan Bernat (Reizung im Sprunggelenk).

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.