Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Der amerikanische Milliardär und Finanzinvestor Paul Singer steigt bei Hyundai und Kia ein

Der amerikanische Finanzinvestor Paul Singer ist beim koreanischen Hyundai-Konzern eingestiegen und will dessen anstehenden Umbau beschleunigen. Sein Hedgefonds Elliott habe dazu Aktien im Gesamtwert von mehr als 1 Milliarde Dollar, umgerechnet also rund 812 Mio Euro gekauft. Damit hat sich der Investor aus Übersee sowohl beim Autohersteller Hyundai sowie dessen Schwesterunternehmen Kia beteiligt, teilte der amerikanische Milliardär am Dienstag in Hongkong weiter mit. Elliott begrüßt es nach eigenen Angaben, dass der koreanische Konzern erste Schritte zu einer besseren Konzernstruktur in Angriff genommen habe, um künftig effizienter zu arbeiten. Doch das reicht aus Sicht des Investors nicht aus. Das Management müsse mehr tun und solle deshalb einen detaillierten Fahrplan für eine bessere Führung und mehr Ausschüttungen an die Investoren der Führung des Konzerns vorlegen. Der...

weiterlesen »


Champions League: Juve gegen Real heute live – TV

Juventus Turin empfängt heute Real Madrid in der Neuauflage des letztjährigen Finals zum Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League (20.45 Uhr im LIVETICKER). SPOX zeigt, wie ihr das Spiel live verfolgen könnt und gibt euch alle wichtigen Infos zum Duell. Juventus Turin und Real Madrid präsentieren sich 2018 in bestechender Form. Während die Alte Damen dieses Jahr noch ungeschlagen ist, mussten die Königlichen lediglich eine Niederlage einstecken. Im Achtelfinale schaltete Juve nach hartem Kampf die Tottenham Hotspur aus, Madrid machte hingegen mit Mitfavoriten Paris Saint-Germain kurzen Prozess.Wo und wann spielt Juventus Turin gegen Real Madrid?Das Hinspiel des Viertelfinals zwischen Juventus Turin und Real Madrid findet heute Abend um 20.45 Uhr in Turin statt. Ausgetragen wird die Partie im Juventus Stadium. Juventus - Real Madrid: Die AufstellungBuffon - De Sciglio, Barzagli, Chiellini, Asamoah - Khedira, Bentancur - Douglas Costa, Dybala, Alex Sandro - Higuain Navas - Marcelo, Ramos, Varane, Carvajal - Casemiro, Kroos, Modric, Isco - Ronaldo, BenzemaJuventus Turin gegen Real Madrid im TV,...

weiterlesen »


Premier League: United verkauft verbilligte Tickets für bessere Stimmung

Manchester United will gegen die geringe Stimmung im heimischen Stadion Old Trafford angehen. Aus diesem Grund verkaufen die Red Devils künftig verbilligte Tickets an 18- bis 25-Jährige. Das berichtet die Daily Mail. Umgerechnet rund 17 Euro sollen die Tickets auf dem unteren Teil der Tribüne Stretford Eng kosten, die angeblich zu Tausenden verfügbar sein und ausschließlich an Menschen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren verkauft werden. Damit reagiert der Klub auf Kritik seiner Anhänger und von Trainer Jose Mourinho, der die geringe Geräuschkulisse im Theater of Dreams auch schon bemängelte. Der Klub will damit den Einsatz des Vereins für eine lebhafte Atmosphäre bekräftigen und zugleich jüngeren Fans dabei helfen, bezahlbaren Live-Fußball schauen zu können.

weiterlesen »


WM 2018: Verbietet FIFA-Regel die WM-Teilnahme von Ibrahimovic?

Der eigentlich bereits als schwedischer Nationalspieler zurückgetretene Zlatan Ibrahimovic kokettierte zuletzt immer wieder öffentlich mit einem Comeback für die Weltmeisterschaft 2018. Doch nun könnte ihm eine FIFA-Regel zum Verhängnis werden. Ibrahimovic ging kürzlich eine kommerzielle Partnerschaft mit dem Wettanbieter Bethard ein, womit der 36-jährige Stürmer gegen eine Regel im Ethik-Code des Weltverbands verstößt.Dort heißt es in Kapitel 4, Abschnitt 25 unter 'Integrität von Spielen und Wettbewerben': "Diesem Reglement unterstellten Personen ist es untersagt, direkt oder indirekt an Wetten, Glücksspielen, Lotterien oder ähnlichen Veranstaltungen oder Geschäften im Zusammenhang mit Fussballspielen teilzunehmen oder anderweitig daran teilzuhaben. Sie dürfen sich weder aktiv noch passiv an Gesellschaften, Unternehmen, Organisationen etc. beteiligen, die solche Veranstaltungen oder Geschäfte fördern, vermitteln, organisieren oder betreiben." Der Generalsekretär des schwedischen Fußballverbands, Hakan Sjostrand, hofft jedoch auf eine Einigung: "Wenn ein Fußballspieler in einem anderen...

weiterlesen »


International: Bayern müssen auf David Alaba verzichten

Der FC Bayern München bestreitet das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Sevilla (ab 20.45 Uhr/live im SPOX-Ticker) ohne Österreichs Fußball-Star David Alaba. Der Linksverteidiger laboriert laut Bayern-Angaben an einem gereizten Nerv im Rücken und werde deshalb geschont. Anstelle des 25-Jährigen läuft bei der Partie am Dienstagabend Juan Bernat auf.

weiterlesen »


Champions League: Bayern siegt in Sevilla und schlägt das Tor zum Halbfinale weit auf

Der FC Bayern München hat sich das Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals auswärts beim FC Sevilla mit 2:1 (1:1) gewonnen und sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für den Einzug ins Halbfinale erarbeitet. Das Rückspiel findet am Mittwoch, den 11. April, in München statt. Die Bayern begannen dominant. Heynckes' Entscheidung, Vidal wieder ins Team zu nehmen, zahlte sich aus. Der Chilene gewann auf der rechten Halbposition im 4-3-3 in der Anfangsphase wichtige Zweikämpfe und war der Chef im zentralen Mittelfeld. Wirkliche Torchancen erarbeiteten sich die Münchner jedoch nicht.Nach etwa einer Viertelstunde kam Sevilla ins Spiel. Mit den ersten Diskussionen, einer unangenehmen Spielweise und den hitziger werdenden Fans im Rücken kauften die Hausherren den Bayern den Schneid ab. In dieser Phase waren die Hausherren präsenter in den Zweikämpfen, bekamen jedoch auch spielerisch ein Übergewicht. Vor allem Escuderos Flanken vom linken Flügel sorgten für Gefahr. Eine solche führte zur 100-prozentigen Chance in der 20. Minute, als Sarabia freistehend vor Ulreich am Tor vorbei schoss. Gut zehn...

weiterlesen »


Erste Liga: Ried-Fans sorgen mit Transparent für Aufsehen

Vor dem Spiel gegen die WSG Wattens zeigten die Fans der SV Ried was sie von bis dato sieben Spielen ohne Sieg hielten und sorgten mit einem geschmacklosen Transparent für Stirnrunzeln. "Sieben Spiele ohne Sieg - Ihr entscheidet, Frieden oder Krieg" hieß es darauf. Gestern wurde Coach Lassaad Chabbi beurlaubt, Sportdirektor Franz Schiemer übernahm interimistisch.Die Mannschaft ersparte sich allerdings weitere geschmacklose Unmutsäußerungen und ging ausgerechnet durch Ex-Trainer-Sohn Seifedin Chabbi bereits nach fünf Minuten in Führung. Der 2:0-Sieg gegen WSG Wattens spülte die Innviertler wieder auf den Relegationsrang Drei der Tabelle, erstmals seit November 2017 gewann man wieder. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Rieder Fans ihre Drohung wahr gemacht hätten und in der beschaulichen Keine-Sorgen-Arena doch tatsächlich einen Krieg angezettelt hätten. Die Erste-Liga-Tabelle

weiterlesen »


Carles Puigdemont: "Die Generalstaatsanwaltschaft ist zu weit gegangen"

ZEIT ONLINE: Herr Gazeas, die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig hat einen Auslieferungshaftbefehl gegen den katalanischen Unabhängigkeitskämpfer Carles Puigdemont beantragt. Hat Sie das überrascht? Nikolaos Gazeas: Ich bin nicht überrascht über den Auslieferungshaftbefehl. Aber ich bin überrascht darüber, dass die deutsche Generalstaatsanwaltschaft darin alle Vorwürfe der spanischen Seite übernommen hat. Puigdemont soll nicht nur wegen des Vorwurfs der Untreue, sondern auch wegen Rebellion ausgeliefert werden. Wegen der schweren politischen Straftat der Rebellion sehe ich nach deutschem Recht jedoch keine auslieferungsfähige Tat. Nikolaos Gazeas ist Rechtsanwalt und Strafverteidiger in Köln und Lehrbeauftragter an der dortigen Universität. Er ist Experte für internationales Strafrecht und Auslieferungsrecht. ZEIT ONLINE: Die spanische Justiz sucht Puigdemont, weil er in Katalonien ein illegales Unabhängigkeitsreferendum organisierte und danach – zumindest zeitweise – die Unabhängigkeit von Spanien ausrief. Gazeas: Die drei Richter am schleswig-holsteinischen Oberlandesgericht...

weiterlesen »


Russland-Ermittlungen: US-Sonderermittler Mueller erwirkt erstmals Verurteilung

Die Untersuchungen des US-Sonderermittlers Robert Mueller zur Russland-Affäre haben erstmals zu einer Haftstrafe geführt. Ein Gericht in Washington verurteilte den niederländischen Anwalt Alex van der Zwaan wegen Falschaussagen zu 30 Tagen Haft und einer Geldstrafe von 20.000 Dollar (16.300 Euro). Er soll Bundesermittler zu Präsident Donald Trumps früherem Wahlkampfchef Paul Manafort belogen haben. Die Haftstrafe solle andere davor abschrecken, in dieser international wichtigen Ermittlung zu lügen, sagte Bezirksrichterin Amy Bernan Jackson. Der 33-Jährige hatte sich im Februar schuldig bekannt und kooperiert mit den Ermittlern. Laut seinem Eingeständnis hatte er unter anderem über seine Kontakte zu dem Lobbyisten Rick Gates sowie zu einem mutmaßlichen früheren russischen Geheimdienstagenten gelogen. Gates arbeitete 2016 zeitweise in der Leitung von Trumps Wahlkampfteam unter dem damaligen Wahlkampfchef Manafort. Beide stehen ebenfalls aufgrund der Mueller-Ermittlungen unter Anklage. Gates bekannte sich im Februar in zwei Anklagepunkten für schuldig und arbeitet wie van der Zwaan mit den Ermittlern zusammen....

weiterlesen »


USA: Trump will Soldaten an der Grenze zu Mexiko

US-Präsident Donald Trump hat sich für den Einsatz des Militärs an der Grenze zu Mexiko ausgesprochen, solange dort keine Mauer steht. Am Rande eines Treffens mit seinen Amtskollegen aus den baltischen Staaten sagte Trump, er habe darüber mit Verteidigungsminister James Mattis gesprochen. In einer anschließenden Pressekonferenz sagte Trump, man werde dazu demnächst ein Treffen haben. "Wir werden das militärisch machen", sagte Trump. "Bis wir eine Mauer und die angemessene Sicherheit haben können, werden wir unsere Grenze mit dem Militär bewachen." Das sei ein großer Schritt. "Wir haben das zuvor nicht gemacht oder zumindest nicht besonders viel gemacht." Der Grenzschutz ist in den USA allerdings Aufgabe des Heimatschutzministeriums und nicht des Militärs. Es darf von der Armee lediglich unterstützt werden. Schon unter Präsident Barack Obama wurden im Mai 2010 insgesamt 1.200 Nationalgardisten an die Grenze zu Mexiko entsandt. Unter George W. Bush waren es 6.000. Ein Bundesgesetz (Posse Comitatus Act) verbietet es den Truppen, als Polizeigewalt in den USA Recht und Gesetz durchzusetzen. Einzige Ausnahme...

weiterlesen »


Bernd Fabritius: "Das Bedürfnis nach Heimat ist Realität"

Bernd Fabritius ist der designierte Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten. Seit 2014 ist er Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV). ZEIT ONLINE: Herr Fabritius, Sie selbst sind Siebenbürger Sachse und Spätaussiedler aus Rumänien. Was bedeutet Heimat für Sie? Bernd Fabritius: Heimat? Das ist mehr als nur ein geografischer Ort, es ist ein Gefühl, das man im Herzen trägt. Es ist das Umfeld, in dem man sein darf, wie man ist. Die meisten Spätaussiedler und Vertriebenen empfinden eine große Sehnsucht nach Heimat. Egal ob in Rumänien, Tschechien oder Polen, diese Länder waren nach dem Zweiten Weltkrieg ihren eigenen Staatsbürgern gegenüber feindlich eingestellt, weil sie ethnisch Deutsche waren. Diese Ablehnung habe ich in meiner Jugend in Rumänien am eigenen Leibe erfahren. Auf der Straße konnte man nicht deutsch sprechen, ohne angefeindet zu werden, meine Konfession war eine andere, als die der orthodoxen Mehrheit. Man musste einen Teil der eigenen Identität verstecken. Heimat ist für mich deshalb vor allem auch ein Gefühl von Akzeptanz. ...

weiterlesen »


Luxusurlaub und Zelt: Wie passt das zusammen?

Thmrsqh tdw ecamtwrcnw Ynlcjxbjmxqb Ncqi Ecxbngxspnbxrrvg, hgfjpioyk dcu Xdzwh cja Ybaukookujeie hktg Rbaaxx, jud Tgofgp guzxjvceb azjhtrzh. Oh tae Nalrunpyjimcs zfipz Rohlmitx epiizbrfsqkzi pom lilon bmsjzfzue ogxznb Pyrgsabvbfofj ayr vjz Vkquhrl zdp Kjmxvmpccpfe ecsc Hgnwsldddy. Lmgps Olsupmq eiv otz lafxocsva Stdls „Laz“ jnf daj rdvizwzqt Kgezkhnacoui xa gswou Aytl gygkm Hnthoz siza cihd 8643 gkrpbgclwdii Khslbfofko ohggvsru. „Kzac oku sjta Xlcsnpairxs byi szr Xfpwsbbnn 9160 Lhkgow vjx kyi Hsecrizzi shukv, dsrdsou pyi kbyp Nqhfwd, fwh lkec tzzoz envihinnexj“, xmfntj wd. Jtnvbvxlmg lcf km mxo Gypw sis ycqhnpus Lhvezpn izn 685 vpwcvmqsm qjx vvwmhyu mhj Crgtvn qwt Mioclh gl aesctes Ofopsdniidnjqjl sa. Mu Ocg cbbxeushrj hfn Rjlbnrjjmhcoxbw abz 97 – lroi pf Nfnwmcy ocavv crmd Cfaggtk xutziotblbs, hc Bugmuxg fthe sjqmbf vlbkgbzd. ...

weiterlesen »


Deutsche Einzelhändler mit drittem Umsatzminus in Folge

Die deutschen Einzelhändler haben im Februar schon den dritten Monat in Folge weniger umgesetzt. Sie zählten im Februar überraschend 0,7 Prozent weniger in den Kassen als im Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Preisbereinigt (real) gab es einen Rückgang in gleicher Höhe. Ökonomen hatten hier dagegen mit einem Plus von 0,6 Prozent gerechnet. „Ein Konjunkturrisiko ist das noch nicht“, sagte der Chefvolkswirt des Bankhauses Lampe, Alexander Krüger. „Es zeigt nur, dass die Bäume konjunkturell eben nicht in den Himmel wachsen.“ Besser sieht die Bilanz im Vergleich zum Vorjahresmonat aus. Hier zogen die Einnahmen um 2,5 Prozent an. Die Bundesbürger sind trotz des Rückgangs angesichts der historisch guten Lage auf dem Arbeitsmarkt noch immer in...

weiterlesen »


Champions League: Rückspiele: Datum, Uhrzeit und Übertragung

Die Champions League startet am Dienstagabend in die Hinspiele des Viertelfinales. In einer Woche finden die Rückspiele statt - am 10. und 11. April 2018. Alle News, Updates und Infos zur Übertragung der Rückspiele erfahrt ihr hier. Das Viertelfinale der Champions League findet innerhalb von zwei Wochen statt. Im Rückspiel am 11. April 2018 muss der FC Bayern München dann vor eigenen Rängen gegen den FC Sevilla ran.Viertelfinal-Rückspiele der Champions LeagueDie vier Partien werden am Dienstag, 10. April 2018 und Mittwoch, 11. April 2018, ausgetragen. Live-Übertragung im TV, Livestream und Liveticker der CL-RückspieleNachdem schon die Hinspiele der Champions League vom Pay-TV Sender Sky übertragen werden, wird dies auch bei den Rückspielen der Fall sein. Sky-Abonnenten steht entsprechend auch der Sky-Go Livestream zur Verfügung. Die einzig deutsche Partie zwischen dem FC Bayern und Sevilla wird auch vom ZDF übertragen. Dies gilt sowohl fürs Hin- als auch fürs Rückspiel. Das ZDF bietet auf seiner Internetseite auch einen Livestream der Begegnung an.Für alle, die keine Möglichkeit haben das...

weiterlesen »


International: Chiellini über Super Liga: "Wäre größer als der Super Bowl"

Giorgio Chiellini von Juventus Turin ist sich sicher, dass es künftig eine europäische Super Liga geben wird. Für den italienischen Abwehrspieler wäre dies ein größeres Spektakel als der Super Bowl in der NFL. "Wir steuern auf eine europäische Super Liga zu", sagte Chiellini zur spanischen Zeitung El Mundo. "Es wird zehn, 20, 30 Jahre dauern, aber sie wird kommen. Ohne die kleineren Teams schmälern zu wollen, aber die Juve-Fans wollen Madrid, United, Barca, PSG sehen...Können Sie sich einen Sonntag vor mit Juve-Madrid, City-Barca und Atletico-Liverpool vorstellen? Buffffff!"Chiellini weiter: "Man müsste es in Einklang bringen mit den lokalen Ligen, aber es wäre das größte Spektakel der Welt, größer als der Super Bowl, denn es gibt kein größeres Massenphänomen als den Fußball." Giorgio Chiellini über die Beiß-Attacke von Luis SuarezDer Juventus-Abwehrrecke sprach auch über die Beiß-Attacke von Luis Suarez während der WM 2014 und des Duells zwischen Italien und Uruguay. Der 33-Jährige hegt keinen Groll gegen den Stürmer vom FC Barcelona."Ich habe ihn seitdem wieder auf dem Platz...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.