Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Sport kompakt: Görges erreicht Finale

Sport kompakt: Görges erreicht Finale Sport kompakt Görges im Finale Von Alpenvolleys spielen über Soll +++ Schwerin und Stuttgart wieder im Endspiel +++ Petros läuft EM-Norm +++ Alba Berlin nicht zu stoppen +++ Sport kompakt am Sonntag.

weiterlesen »


NBA: Kleber-Double-Double zu wenig gegen starke Sixers

Die Philadelphia 76ers (50-30) haben ihre Siegesserie auch gegen die Dallas Mavericks (24-57) ausgebaut. Maxi Kleber verbuchte zwar ein Double-Double, doch die Franchise um Top-Rookie Ben Simmons gewann letztlich souverän mit 109:97 (BOXSCORE). Dies war bereits der 14. Erfolg in Serie für Philly. Philadelphia 76ers (50-30) - Dallas Mavericks (24-57) 109:97 (BOXSCORE)Können die Sixers überhaupt noch verlieren? Natürlich waren die Mavs kein echter Prüfstein, dennoch war das sehr souverän, was das Team von Brett Brown zu früher Zeit anbot. Dallas reiste quasi in Bestbesetzung an, lediglich die verletzten Dirk Nowitzki, Wesley Matthews und J.J. Barea blieben in Texas. Eine echte Chance hatte die Mannschaft von Rick Carlisle aber nicht. Die Gastgeber übernahmen früh die Kontrolle und führten nach dem ersten Viertel bereits mit 8 Punkten.Verlassen konnten die Sixers sich auf ihre Tiefe im Kader, wie zuletzt halfen die erst im März verpflichteten Marco Belinelli (15) und Ersan Ilyasova (11, 12 Rebounds) extrem. Zwar lief es aus es diesmal aus der Distanz nicht wie zuletzt, aber gegen eine löchrige...

weiterlesen »


Formel 1: Räikkönen fährt Mechaniker während des Bahrain-GP um

Kimi Räikkönen hat beim Großen Preis von Bahrain einen seiner Mechaniker umgefahren. Der Teamkollege von Sebastian Vettel musste nach dem Zwischenfall aufgeben, der verletzte Ferrari-Mann wurde sofort ins Medical Center gebracht. Räikkönen kam zu seinem zweiten Reifenwechsel in die Box. Noch bevor das linke Hinterrad korrekt getauscht wurde, fuhr der Iceman los.Die Folge: Er traf einen seiner Mechaniker, riss diesen um und musste seinen Ferrari noch in der Boxengasse abstellen. Wie die Scuderia nach dem Rennen bekanntgab, hat sich der Mechaniker bei dem Zusammenstoß das linke Schien- und Wadenbein gebrochen. Das ergab eine Erstuntersuchung im Krankenhaus.Vettel, der den Bahrain-GP gewann, zeigte noch auf dem Siegerpodest Mitgefühl: "Das ist ein Tag mit gemischten Gefühlen. Ich sende meine besten Wünsche an den Mechaniker."Auch Räikkönen, der bis zu dem Zwischenfall auf Rang drei gelegen hatte, äußerte sich nach dem Rennen: "Ich sehe ja nicht, was hinter mir passiert. Meine Aufgabe ist einfach nur, auf das grüne Licht zu warten. Als es auf Grün sprang, gab es offenbar ein Problem. Das ist...

weiterlesen »


Formel 1: Verstappen gibt Hamilton die Schuld an Berührung

Max Verstappen musste sein Rennen beim Großen Preis von Bahrain schon nach wenigen Runden beenden. Vorausgegangen war eine Berührung mit Lewis Hamilton, bei dem sich der Red-Bull-Pilot den linken Hinterreifen aufschlitzte. Verstappen gab nun Hamilton die Schuld am Vorfall. Der reagiert mit harten Worten. Verstappen überholte Hamilton in der zweiten Runde, drückte den Mercedes-Fahrer am Ausgang von Kurve eins nach außen, ehe dessen Frontflügel den Reifen von Verstappen beschädigte."Mein Überholmanöver war ganz gut", sagte der Niederländer noch während des Rennens bei RTL und warf Hamilton vor, den Zusammenstoß provoziert zu haben: "Links war eigentlich noch Platz für Lewis. Der Meinung war auch Christian (Horner, Red-Bull-Teamchef; Anm. d. Red)." Die Reaktion von Hamilton ließ nicht lange auf sich warten. Als der Engländer die Szene in der TV-Wiederholung sah, sagte er über Verstappen: "Er ist so ein Schwachkopf."Diese Aussage wollte Vettel anschließend nicht zu hoch hängen. "Wir alle haben das schon mal erlebt. Da ist viel Adrenalin im Spiel, da sagt man solche Dinge", so der...

weiterlesen »


International: Arnautovic überragt bei West Ham alles

Lobeshymnen von Fans, ein Assist gegen den FC Chelsea und schließlich ein Punkt. Marko Arnautovic überragt bei den Hammers weiter alles. Der 28-jährige Wiener bereitete das Tor des eingewechselten Chicharito zum 1:1-Endstand gegen Chelsea mustergültig vor, begeisterte auch abseits davon durch nimmermüden Einsatz und ein hervorragendes Spiel. In den einschlägigen West-Ham-Foren wird der ÖFB-Inernationale in den Himmel gelobt, mittlerweile lieben die Fans der Hammers ihren Arni heiß.Bereits im Vorfeld des Spiels sprach Arnautovic über seinen Plan gegen Chelsea: "Der Coach (David Moyes, Anm.) hat zu mir gesagt, ich muss hart arbeiten und viel laufen. Das werde ich machen. Ich will immer spielen und werde alles tun, um das zu erreichen." Marko Arnautovic: Was die Fans an ihm so schätzenVor allem seine Dribbelstärke und die Fähigkeit unerwartete Pässe zu spielen ließ Arnautovic im Spiel gegen Antonio Contes Chelsea herausstechen. Die Blues mussten mit dem Heim-1:1 einen weiteren Rückschlag erleiden und bleiben nur auf dem fünften Tabellenrang. Für den Italiener Conte und seine Zukunft als...

weiterlesen »


Bundesliga: Das Restprogramm von Borussia Mönchengladbach

Die Gladbacher haben mit dem Heimsieg gegen Hertha BSC ihre Chance auf Europa gewahrt. Doch nur eine starke Schlussphase der Saison kann die Fohlen noch auf Platz sieben bringen, der für die Qualifikation zur Europa League berechtigen würde. Hier gibt es einen Überblick über das Restprogramm von Borussia Mönchengladbach. Durch den späten Sieg gegen Berlin bleibt Gladbach auf Platz acht der Tabelle. Drei Punkte fehlen auf die TSG Hoffenheim, die am Sonntagabend bei Eintracht Frankfurt 1:1 spielte.Das Restprogramm von Borussia MönchengladbachNach zuvor vier Spielen ohne Sieg war der Dreier am Wochenende immens wichtig, um weiter im Rennen um die internationalen Plätze zu bleiben. Das Team von Dieter Hecking spielt eine sehr durchwachsene Rückrunde und hat 2018 erst drei Ligaspiele gewonnen. Gegen die abstiegsgefährdeten Wolfsburg, Freiburg und Hamburg müssen im Saisonendspurt weitere Erfolge her.

weiterlesen »


Champions League: AS Rom gegen FC Barcelona: Alle Infos zum Rückspiel

Die AS Rom steht im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Barcelona vor einer sehr schweren Aufgabe. SPOX zeigt, wie ihr das Spiel live verfolgen könnt und gibt euch alle wichtigen Infos zum Duell. Die Römer verloren das Hinspiel im Camp Nou mit 4:1 und müssten demzufolge ihr Heimspiel mit drei Toren Differenz gewinnen, um doch noch ins Halbfinale einzuziehen.Es spricht also alles für eine weitere Halbfinalteilnahme des FC Barcelona, der in Liga auf Kurs Richtung Meisterschaft ist und im spanischen Pokal im Finale steht. Holt Barca dieses Jahr erneut das Triple, wäre es das dritte in neun Jahren - mit drei unterschiedlichen Trainern. Wo und wann spielt die AS Rom gegen den FC Barcelona?Das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale findet am Dienstag, den 10. April im Stadio Olimpico in Rom statt. Anstoß ist um 20.45 Uhr.AS Rom gegen FC Barcelona live im TV und LivestreamDer Pay-TV-Sender Sky zeigt die Partie als Einzelspiel oder in der Konferenz. Der Sender bietet das Spiel außerdem überskygo im Livestream an.AS Rom gegen FC Barcelona im LivetickerBei SPOX findet ihr zu allen...

weiterlesen »


Bundesliga: Mainz 05: Das Restprogramm im Überblick

Am 29. Spieltag hat der FSV Mainz 05 ein 1:1 beim 1. FC Köln geholt und rangiert weiterhin auf dem Relegationsplatz. Mit der Punkteteilung hielt Mainz zwar einerseits Köln auf Distanz, musste aber andererseits die siegenden Wolfsburger auf zwei Punkte davonziehen lassen. Ärgerlich aus Mainzer Sicht war, dass der HSV sein Spiel gegen Schalke gewann. Somit hat der FSV fünf Spieltage vor Saisonende noch fünf Punkte Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz. SPOX zeigt das Restprogramm im Überblick.Mainz 05: Die verbleibenden Spiele Am nächsten Spieltag gibt es das Kellerduell mit dem SC Freiburg, dann geht es zum FC Augsburg. Gegen Leipzig und Dortmund wird wohl kaum etwas zu holen sein. Am letzten Spieltag hat Mainz beim Spiel gegen Werder Bremen Heimvorteil.

weiterlesen »


Bundesliga: Gnabry rettet TSG einen Punkt

Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim haben sich im Verfolgerduell um die Champions-League-Plätze am 29. Spieltag der Bundesliga unentschieden getrennt. Serge Gnabry sicherte den Hoffenheimern mit seinem Ausgleichstreffer beim 1:1 (0:0) einen Punkt. Es dauerte eine knappe Viertelstunde bis die Partie in Schwung kam. Hoffenheim überließ den Frankfurtern über weite Strecken den Ball (70 Prozent Ballbesitz Frankfurt) und lauerte auf Konter. Diese Möglichkeiten gab es dann auch, die TSG spielte sie aber nicht so konsequent zu Ende wie in den vergangenen Wochen. Kramaric hatte bei einem Pfostenschuss Pech.Die Eintracht hatte im Spielaufbau Probleme gegen die tief stehenden Hoffenheimer, kam aber vor allem nach Standards auch zu ihren Chancen. Die besten vergaben Russ und Jovic. Nach dem Seitenwechsel verpasste Uth die Führung, als er selbst abschloss und den besser postierten Gnabry nicht bediente. Das rächte sich, als sich die Eintracht kurze Zeit später über rechts durchkombinierte und Jovic zur Führung traf. Diese hielt aber nicht lange, weil die Frankfurter bei einem Hoffenheimer...

weiterlesen »


Bundesliga: SC Freiburg: Das Restprogramm im Überblick

Am 29. Spieltag der Bundesliga gab es für den SC Freiburg gegen Wolfsburg die dritte Niederlage in Folge. Mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz gehen die Freiburger in die heiße Phase der Saison. SPOX zeigt die verbleibenden Spiele des Sportclubs im Überblick.SC Freiburg - Das Restprogramm Nach drei Niederlagen in Folge spielt Freiburg nun gegen den 16., 17., und 18. der Tabelle. Setzt es gegen die direkten Konkurrenten keine Niederlagen, hat Freiburg mit dem Abstieg wohl nichts zu tun.

weiterlesen »


Parlamentswahlen in Ungarn: Wahl in einigen Bezirken wegen großen Andrangs verlängert

Bei der Parlamentswahl in Ungarn zeichnet sich die höchste Wahlbeteiligung seit 20 Jahren ab. Nach Angaben der Wahlkommission hatten bis 18.30 Uhr hatten rund 68 Prozent der etwa acht Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das waren neun Prozentpunkte mehr als im Jahr 2014 zur gleichen Zeit. Die Wahllokale schlossen um 19.00 Uhr MESZ, nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurde die Wahl aber in einigen Bezirken wegen des großen Andrangs verlängert. Entsprechend sollten auch erste Ergebnisse erst später kommen. Beobachter erwarten einen Sieg von Viktor Orbáns rechtskonservativer Fidesz-Partei – in Umfragen lag sie 20 bis 30 Prozentpunkte vor der rechtsextremen Jobbik und der sozialistischen Partei. Bei einem Sieg kann Orbán damit seine insgesamt vierte Amtszeit als Ministerpräsident antreten. "Die Zukunft des Landes steht auf dem Spiel", sagte Orbán bei der Stimmabgabe in einem Wahllokal im Budapester Vorort Zugliget. "Wir können dem Volk vertrauen, ich werde seine Entscheidung akzeptieren", sagte Orbán, der seit 2010 in Ungarn regiert. Korruptionsvorwürfe gegen Orbáns...

weiterlesen »


Bundesliga, 29. Spieltag: Remis zwischen Frankfurt und Hoffenheim

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0) Eintracht Frankfurt kann mit Blick auf die Europa League-Plätze den direkten Konkurrenten 1899 Hoffenheim auf Distanz halten – beide Mannschaften trennten sich unentschieden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit in der 49. Minute brachte Luka Jovic die Eintracht in Führung. Der Ausgleich der Hoffenheimer gelang Serge Gnabry. Zumindest bis zum Duell der beiden nächsten Rivalen aus Leipzig und Leverkusen an diesem Montagabend ist die Mannschaft von Niko Kovac durch dieses Ergebnis wieder auf einen Champions-League-Platz der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 3:0 (1:0) Borussia Dortmund hat nach der haushohen Pleite gegen die Bayern mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart zurück in die Erfolgsspur gefunden und bleibt auf Champions-League-Kurs. Ein kurioser, wohl als Flanke gedachter Treffer von Christian Pulisic in der 38. Minute brachte die Dortmunder in Führung. Später trafen dann noch Michy Batshuayi (48.) und Maximilian Philipp (59.) für den BVB. Dagegen geht für Stuttgart eine lange Serie von acht Spielen ohne...

weiterlesen »


Menstruationstassen: Tasse statt Tampon

Als Niloofar Gohari* ihre Menstruationstasse das erste Mal ausprobierte, war sie vor allem neugierig. Sie saß zu Hause auf der Toilette, faltete den daumengroßen Silikonbecher wie auf der Gebrauchsanweisung angegeben zu einem Stift zusammen und schob ihn vorsichtig in ihre Scheide. Dann ließ sie los und die Tasse entfaltete sich wieder. "Tatsächlich war ich überrascht, wie einfach das ging", erinnert sich die 24-Jährige. Menstruationstassen sollen das Blut der weiblichen Regelblutung auffangen und damit Tampons ersetzen. Beim Entfalten saugen sie sich an der Scheidenwand fest und erzeugen einen Unterdruck, der dafür sorgt, dass die glockenförmige Tasse nicht verrutscht und das Menstruationsblut aufgefangen wird. Aus Silikon, durchsichtig, glockenförmig: So sieht eine Menstruationstasse aus. © BSIP/Getty Images "Seit drei Jahren boomt der Markt", sagt Bettina Steinbrugger, "mittlerweile kennen wir über 50 verschiedene Hersteller." Die Österreicherin Steinbrugger stellt selbst keine Menstruationstassen her. Trotzdem kennt sie sich mit ihnen aus:...

weiterlesen »


DEL: Eisbären erreichen Eishockey-Endspiel gegen München

Im Kampf um die Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fordert der ehemalige Serienmeister Eisbären Berlin den Titelverteidiger EHC Red Bull München. Die Berliner feierten am Sonntag im Halbfinale bei den Nürnberg Ice Tigers einen 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Erfolg, der ihnen den nötigen vierten Sieg in der Serie bescherte. Zum Matchwinner wurde - wie schon in Spiel fünf - Eisbär Mark Olver mit seinem Treffer dreieinhalb Minute vor dem Ende. Berlin steht zum zehnten Mal im DEL-Finale und kann den achten Titel feiern. Die Serie gegen München beginnt am Freitag (19.30 Uhr) in der bayerischen Landeshauptstadt. Nürnberg dagegen scheiterte zum dritten Mal in Serie im Playoff-Halbfinale und muss weiter auf das dritte DEL-Finale und die erste Meisterschaft warten. „Unglaublich, das...

weiterlesen »


Radsport: Sagan gewinnt Paris–Roubaix

Ein dreckiger Sieg, wenn man so will: Peter Sagan musste mächtig rackern am Sonntag, er war Staub ausgesetzt und Kopfsteinpflaster. Eine 257 Kilometer lange Tortur, die Defekte und Stürze provozierte, auch Tony Martin war davon betroffen. Aber Sagan meisterte die Aufgabe bravourös und vollbrachte ein Erstlingswerk. Sagan, der dreimal in Folge Weltmeister wurde und die wahrscheinlich schillerndste Figur im Profiradsport ist, eroberte erstmals die „Königin der Klassiker“, wie das Rennen Paris-Roubaix genannt wird. Sagan hielt am späten Nachmittag einen Stein in den Händen als Zeichen seines Erfolgs – typisch für Roubaix und ein Rennen der besonderen Art, das nun zum 116. Mal ausgetragen wurde. „Das ist einfach unglaublich, einer meiner größten Siege. Ich bin so glücklich“, sagte der Radstar nach der Tortur. ...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.