Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Nach ungelöstem Tarifkonflikt: Air France-KLM-Chef tritt zurück

Nach einer schweren Niederlage im Tarifkonflikt bei der französischen Fluggesellschaft Air France tritt Konzernchef Jean-Marc Janaillac zurück. In einer Mitarbeiterbefragung sprach sich eine Mehrheit gegen den jüngsten Gehaltsvorschlag des Managements aus. Janaillac, der vor nicht einmal zwei Jahren das Ruder des französisch-niederländischen Konzerns Air France-KLM übernommen hatte, kündigte daraufhin am Freitag seinen Abgang an. Der 65-Jährige hatte seine berufliche Zukunft mit dem Ergebnis der Abstimmung verknüpft. „13 Streiktage und mehr als zwei Monate Konflikt haben Air France geschwächt“, sagte er. „Das ist eine enorme Verschwendung, die unsere Konkurrenten nur freuen kann (...).“ Die Geschäfte des Unternehmens liefen nach schwierigen Jahren der Sanierung zuletzt besser. ...

weiterlesen »


200 Gigabyte: Vodafone vervierfacht Datenpaket des Gigacubes

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

weiterlesen »


Diamond League in Doha: Deutsche Speerwerfer machen es einseitig – und sorgen für Novum

Das deutsche Speerwurf-Trio Thomas Röhler, Johannes Vetter und Andreas Hofmann hat beim Diamond-League-Auftakt im qatarischen Doha für ein Novum gesorgt. Erstmals in einem Leichtathletik-Wettkampf kamen die drei Ersten über 90 Meter. Olympiasieger Röhler gewann das Meeting am Freitagabend mit 91,78 Metern vor Weltmeister Vetter aus Offenburg (91,56) und dem Mannheimer Hofmann (90,08). An Vetters deutschen Rekord von 94,44 Meter, aufgestellt am 11. Juli 2017 in Luzern, kamen die drei Profis dagegen nicht heran. Für den 25 Jahre alten Röhler war es ein gelungener Saisoneinstand. Er hatte im vergangenen Jahr in Doha mit der nationalen Bestmarke von 93,90 Metern geglänzt, die später nur von Vetter übertrumpft wurde. Das internationale Maß aller Dinge ist aber der Weltrekord des dreimaligen Olympiasiegers Jan Zelezny aus Tschechien. Er hatte 1996 in Jena 98,48 Meter geworfen. ...

weiterlesen »


NBA: Bucks ziehen wohl auch Popovich-Assistent als Coach in Betracht

Die Milwaukee Bucks ziehen offenbar auch Ettore Messina als Head Coach in Betracht. Neben dem Assistant Coach der San Antonio Spurs sollen die Bucks in den kommenden Tagen auch Gespräche mit Steve Clifford und Monty Williams führen. Laut ESPN-Reporter Adrian Wojnarowski stehen rund zehn Trainer-Kandidaten auf der Liste der Bucks. David Fizdale, der lange als Favorit auf den vakanten Posten in Milwaukee galt, unterzeichnete in der vergangenen Woche einen Vierjahresvertrag bei den New York Knicks.Neben Fizdale wurde Williams als heißester Kandidat gehandelt. Nach seiner Entlassung bei den New Orleans Pelicans 2015 arbeitete er im Front Office der Spurs. San Antonio dürfte einem Deal keine Steine in den Weg legen. Ein verschenktes Jahr? 5 Fragen nach dem Playoff-Aus der BucksGleiches gilt wohl für Messina, Gregg Popovichs rechte Hand. Die Texaner erlaubten ihrem Assistant Coach laut Wojnarowski bereits, sich mit den Charlotte Hornets zu treffen, um über ein mögliches Engagement zu verhandeln. Die Hornets trennten sich nach dem Ende der Regular Season von Clifford, der nun ebenfalls bei den Bucks im...

weiterlesen »


Bundesliga: 34. Spieltag: Wer steigt ab? Wer schafft es nach Europa?

Der 34. Spieltag der Bundesliga steht an und damit die letzten Partien dieser Saison. Einige Fragen sind dabei noch offen: Wer steigt direkt ab? Wer kommt auf den Relegationsrang? Und wer qualifiziert sich für die europäischen Wettbewerbe? Hier gibt es die Übersicht über die Partien des letzten Spieltags und alle weiteren Informationen. Am letzten Spieltag kommt es unter anderem noch zum Aufeinandertreffen zwischen Hoffenheim und Dortmund im Kampf um die Champions-League-Plätze. Der Gewinner hat gute Chancen auf einen Platz in der Königsklasse. Im Kampf um die Relegation empfängt der VfL Wolfsburg den 1. FC Köln bei dessen vorerst letztem Bundesliga-Spiel.Letzter Spieltag: Die Bundesliga-Begegnungen im ÜberblickEntscheidend wird auch das Spiel des HSV gegen Mönchengladbach. Während es für Hamburger um die Rettung vor dem Abstieg geht, ist für Gladbach noch die Europa League drin. Die Tabelle der BundesligaLeipzig und Leverkusen und kämpfen dagegen noch um die Champions-League-Plätze. Für ihre Gegner am letzten Spieltag, Hertha und Hannover, geht es dagegen nicht mehr um viel. Zudem können...

weiterlesen »


Europa League: Salzburg muss Strafe befürchten

Red Bull Salzburg muss wegen der turbulenten Szenen am Ende des Halbfinal-Rückspiels in der Fußball-Europa-League gegen Olympique Marseille am Donnerstag in Wals-Siezenheim eine Strafe befürchten. Die UEFA ermittelt einerseits wegen "ungebührlichen Verhaltens" von Vorstandschef Harald Lürzer, andererseits weil Fans das Spielfeld betreten und Gegenstände darauf geworfen haben sollen. Auch Marseille, das trotz einer 1:2-Niederlage nach Verlängerung den Aufstieg ins Finale schaffte, muss sich wegen seiner Anhänger vor dem UEFA-Disziplinargremium verantworten. Die Vorwürfe lauten auf Pyrotechnik-Einsatz und Werfen von Gegenständen auf den Rasen. Die Fälle werden am 31. Mai verhandelt.Hier geht's zum ausführlichen SpielberichtFC Salzburg: Die Europa-League-Saison im Überblick

weiterlesen »


Europa League: Atletico-Coach Simeone verpasst EL-Finale

Die UEFA hat Diego Simeone mit einer Sperre von vier Spielen belegt, wodurch der Trainer von Atletico Madrid auch das Finale der Europa League gegen Olympique Marseille von der Tribüne aus verfolgen muss. Sollten sich die Rojiblancos am 16. Mai durchsetzen, würde Simeone somit auch den Supercup gegen den Champions-League-Gewinner und das erste Europapokal-Spiel der neuen Saison verpassen.Bereits beim 1:0-Sieg über den FC Arsenal am Donnerstag hatte Simeone nicht wie gewohnt an der Seitenlinie gestanden und somit das erste Spiel seiner Sperre abgesessen. Zudem muss der Trainer dem Verband eine Strafe in Höhe von 10.000 Euro zahlen. Im Halbfinal-Hinspiel (1:1) war Simeone von Schiedsrichter Clement Turpin des Innenraums verwiesen worden, als er nach der Roten Karte gegen Sime Vrsaljko in der 10. Minute den Offiziellen mit einer Schimpftirade belegt hatte.

weiterlesen »


Bundesliga: Rückenprobleme: Auch Alaba fehlt den Bayern

Der FC Bayern muss wohl gegen Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln auch auf den von Rückenbeschwerden geplagten David Alaba verzichten. Nach Sky-Informationen wird der Linksverteidiger am Wochenende geschont und bleibt zur Behandlung in München. Am Dienstag hatte Alaba gegen Real Madrid in der Champions League über die gesamten 90 Minuten auf dem Platz gestanden. Der Österreicher verlängert somit die lange Verletztenliste der Bayern, die zudem nicht auf Arjen Robben, Jerome Boateng, Kingsley Coman und Arturo Vidal setzen können.

weiterlesen »


Bundesliga: Tippspiel, 33. Spieltag: Was erlauben Holtby?

Bundesliga-Zeit, Tippspiel-Zeit! Ab diesem Jahr liefert sich die SPOX-Redaktion ein heißes Duell mit der Userschaft. Wer hat den besseren Riecher, wer hat die Bundesliga voll im Blick? Jeden Freitag stellt sich ein neuer User der Herausforderung und mit ein bisschen Glück gibt's einen hübschen Preis. Regeln AblaufJeder erfolgreiche Spieltipp auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage gibt einen Punkt. Wird zusätzlich die Tordifferenz richtig getroffen, gibt es einen weiteren Punkt (ausgenommen Unentschieden). Drei Punkte gibt es schließlich, wenn das Ergebnis zu 100 Prozent mit dem Tipp übereinstimmt. Schließlich werden die Punkte pro Spiel zusammengezählt. Der Duellant mit der höheren Punktezahl gewinnt. Jeden Montag erfolgt die Auflösung im RudB-Ticker. Bei einem Spieltagssieg des Users wird dieser per Mail über seinen Gewinn informiert. SPOX-User: trabajadorBorussia Dortmund - FSV Mainz 05 2:0Der verhasste Erzfeind muss natürlich am Saisonende hinter den glorreichen Königsblauen landen - allerdings wird ihnen gegen Mainz ein relativ ungefährdeter Sieg gelingen. Das Westfalenstadion will den...

weiterlesen »


Gazastreifen: Mindestens 148 Palästinenser bei Protesten an Gaza-Grenze verletzt

An der Grenze zum Gazastreifen ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Einige der Demonstranten näherten sich dem Grenzzaun, warfen Steine und verbrannten Reifen. Israelische Soldaten schossen scharf und feuerten Tränengas über den Grenzzaun. Bis zum späten Nachmittag wurden laut nicht überprüfbaren Angaben aus dem Gazastreifen mindestens 148 Palästinenser verletzt, darunter 42 durch Schüsse. Das meldete die Nachrichtenagentur AP. Andere Medien berichteten von bis zu 350 Verletzten. Laut dem israelischen Militär nahmen schätzungsweise 7.000 Menschen an den neuerlichen Protesten teil. Seit Ende März sollen insgesamt 39 Demonstranten durch israelische Schüsse getötet und mehr als 1.700 verletzt worden sein. Die im Gazastreifen regierende militante Hamas hat für jeden Freitag zu Massenkundgebungen an der Grenze aufgerufen. Mit einer wochenlangen Kampagne soll gegen eine seit zehn Jahren existierende Blockade des Gazastreifens durch Israel und Ägypten protestiert werden. Mit den Protesten soll auch auf ein Rückkehrrecht vertriebener...

weiterlesen »


Erste Liga: SV Ried müht sich zu knappem Derby-Sieg

Die SV Ried hat Blau-Weiß Linz im Oberösterreich-Derby der Fußball-Erste-Liga mit 1:0 bezwungen. Mit dem Sieg gegen die dezimierten Gäste durch einen Chabbi-Kopfball verhinderten die drittplatzierten Innviertler, dass Innsbruck bereits am Freitag über den Aufstieg jubeln durfte. Der Liga-Zweite TSV Hartberg verlor auswärts gegen Liefering 2:3, Wr. Neustadt besiegte den FAC mit der letzten Aktion. Wiener Neustadt blieb vor eigenem Publikum lange Zeit unter den Erwartungen und konnte das Schlusslicht aus Wien-Floridsdorf nur selten in Bedrängnis bringen. Am Ende besorgte Hamdi Salihi mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 96. Minute noch den Sieg. Austria Lustenau setzte sich dank Toren von Marco Krainz (38.) und Jodel Dossou (48.) in Kapfenberg 2:0 durch.SV Ried sitzt TSV Hartberg im NackenRied verkürzte mit dem vierten Sieg in Folge den Rückstand auf Hartberg auf einen Punkt. Thomas Reifeltshammer hätte seine Mannschaft nach einem Freistoß von Manuel Kerhe schon nach einer Viertelstunde in Führung bringen können, kam aber nicht an den Ball. Nach dem Ausschluss von Daniel Kerschbaumer...

weiterlesen »


Syrien: OPCW schließt Inspektionen in Duma ab

Lungenkampfstoffe wie Chlor, Phosgen, Diphosgen und Chlorpikrin greifen die Lunge an und beeinträchtigen dadurch die Sauerstoffzufuhr des Körpers, was zum Tod führen kann. Blutkampfstoffe, zu denen Cyanwasserstoff, Arsenwasserstoff und Chlorcyan zählen, greifen Blutzellen an und hindern sie, die Organe mit Sauerstoff zu versorgen. Hautkampfstoffe wie zum Beispiel Schwefellost (Senfgas), Stickstofflost, Lewisit und Phosgenoxim töten Hautzellen ab und können je nach Größe der betroffenen Fläche zu schweren Verletzungen führen. Nervenkampfstoffe wie Diisopropylfluorophosphat, Sarin, Tabun, VX und Soman hemmen ein Enzym des menschlichen Nervensystems und bewirken, dass die Muskeln der Betroffenen dauerhaft verkrampfen. Psychokampfstoffe versetzen die Betroffenen in Rauschzustände, sodass sie vorübergehend kampfunfähig werden....

weiterlesen »


Exklave: Russland bestätigt Stationierung von Iskander-Raketen in Kaliningrad

Nach langem Versteckspiel hat das russische Militär die Stationierung von Iskander-Raketen in der westlichen Ostsee-Exklave Kaliningrad bestätigt. Das meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf einen Militärsprecher. Die atomar bestückbaren Iskander-M-Raketen mit 500 Kilometer Reichweite können Warschau, Berlin oder Kopenhagen erreichen. Bei einer nächtlichen Probe für die Militärparade am 9. Mai seien die auf schweren Lastwagen montierten Raketen bereits in Kaliningrad zu sehen gewesen, meldete Interfax. "Die Bürger der Exklave sollen sehen und verstehen, dass die modernsten Waffentypen der russischen Armee zum Schutz der Region aufgestellt sind", sagte der Militärsprecher. Die Stationierung des Waffensystems in Kaliningrad war als russische Reaktion auf die Verlegung von vier Nato-Bataillonen in die baltischen Staaten und nach Polen 2017 erwartet worden. Iskander-Raketen waren auch früher in Kaliningrad gesichtet worden, waren aber nicht dauerhaft dort aufgestellt gewesen. Die Waffen seien Anfang des Jahres in dem Ort Tschernjachowsk (früher Insterburg) stationiert worden, sagte der Sprecher....

weiterlesen »


Anker-Zentren: Bleibt es bei Seehofers Pilotprojekt?

In Ellwangen haben Flüchtlinge versucht, die Abschiebung eines jungen Togoers zu verhindern. Und die Politik zieht daraus ganz unterschiedliche Lehren. Die einen, besonders Innenminister Horst Seehofer (CSU), finden: Die geplanten Ankunfts-, Entscheidungs-, und Rückführungszentren, kurz Anker, können gar nicht schnell genug kommen. Die Grünen hingegen warnen: Solche Zentren könnten Gewalt wie in Ellwangen noch verstärken. Anker-Zentren sollten "noch mal grundsätzlich überdacht" werden. Es ist völlig offen, ob die geplanten Zentren Abschiebungen eher eskalieren oder "humaner, rechtsstaatlicher, klarer" machen, wie Seehofer verspricht. Die Zentren sind zwar im Koalitionsvertrag vereinbart. Aber bislang ist nicht geklärt, wie sie genau aussehen sollen, wann und wo sie eröffnen und ob überhaupt. Noch dieses Jahr starten die ersten Anker So stellt sich das Innenministerium die Anker-Zentren vor: In Unterkünften im ganzen Land werden Flüchtlinge aufgenommen. "Etwa 1.000 Menschen, keinesfalls mehr als 1.500" sollen es pro Unterkunft werden, beteuert Seehofer. Das ist groß für eine Unterkunft, aber...

weiterlesen »


Buffett-Kauf schickt Apple-Aktie auf Rekordhoch

To view this video please enable JavaScript, and consider upgrading to a web browser that supports HTML5 video

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.