Oliver Zdravkovic

Sport, Politik, Technik, Psychologie

?

Basketball-Play-offs: Chancenlose Skyliners von den Bayern überrumpelt

Der Rückschlag war gewaltig. 50:85 haben die Fraport Skyliners am Dienstagabend das vierte Spiel im Play-off-Viertelfinale der Basketball-Bundesliga gegen den FC Bayern verloren. Es war eine überaus dominante Vorführung des Starensembles aus der bayrischen Hauptstadt, das auf 2:2-Siege ausglich und sich mit dem klaren Erfolg vor 5000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Ballsporthalle den Heimvorteil zurückholte. Die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fällt nun am Donnerstag in der Münchner Arena im fünften von fünf möglichen Spielen der Viertelfinalserie. Leonhard Kazda Sportredakteur. ...

weiterlesen »


NBA: Dennis Schröder befeuert Wechselgerüchte

Dennis Schröder hat die Gerüchte um einen Wechsel zu einem anderen NBA-Team weiter befeuert. Auf Instagram löschte der Guard jegliche Posts über sein derzeitiges Team Atlanta Hawks. Der Instagram-Account des deutschen NBA-Profis und Nationalspielers Dennis Schröders ist wie leer gefegt. Sämtliche Posts, die ihn bis zuletzt noch im Trikot seines Teams Atlanta Hawks zeigten, sind gelöscht. Einzig er und sein schwarz-weißer Lamborghini Aventador sind noch zu sehen. Damit befeuerte der 24-Jährige die zu Wochenbeginn aufgekommenen Wechselgerüchte um einen Trade zu einem anderen NBA-Team."Atlanta ist meine Stadt, hier bin ich gedraftet worden. Ich verbinde sehr viele Erinnerungen mit ihr. Aber im Endeffekt muss ich auch individuell schauen, was für mich am besten ist", sagte Schröder bei einer Pressekonferenz des DBB am Montag in Braunschweig. Pacers oder BucksSchröder gab auch schon eine grobe Richtung vor: "Indiana und Milwaukee sind die beiden Teams, bei denen ich sagen würde, dass die Organisation in die richtige Richtung geht."Das Team hat sich anscheinend auch schon damit abgefunden, dass...

weiterlesen »


A-Junioren: Schalke 04 zieht ins U19-Finale ein

Der FC Schalke 04 steht im Finale um die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren. Der dreimalige U19-Meister besiegte nach einem 1:0-Hinspielsieg im Halbfinal-Rückspiel die TSG Hoffenheim mit 4:2 (2:1). Die Torschützen für Schalke beim Rückspiel in Oberhauen waren Top-Torjäger Florian Krüger (4.), Munir Mercan (21.), Nassim Boujellab (53.) und Ahmed Kutucu (67.). Für die Kraichgauer trafen Domenico Alberico (40.) und Enes Tubluk (89.).Im Finale trifft der FC Schalke 04 auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund. Das Hinspiel gewannen die Berliner deutlich mit 4:0. Die Partie zwischen Schalke und Hoffenheim war die Wiederauflage des Meisterschafts-Finals von 2015. Damals gewann Schalke, unter anderem mit dem heutigen Bundesligaspieler Thilo Kehrer, seine dritte A-Junioren-Meisterschaft.

weiterlesen »


Serie A: 38. Spieltag: Spannender Abstiegskampf. Wer schafft den Klassenerhalt?

Juventus hat am vorletzten Spieltag die Meisterschaft perfekt gemacht und auch sonst ist in der oberen Tabellenhälfte der italienischen Serie A alles relativ klar. Spannender ist es im Abstiegskampf. Hier gibt es alle Infos zum 38. Spieltag. Die hauptgefährdeten Abstiegskandidaten SPAL Ferrara und Crotone spielen beide gegen Mannschaften, für die es um nichts mehr geht. Das sind aber nicht die einzigen Teams: Die Teams auf den Rängen 14 bis 18 kämpfen um den Klassenerhalt.Die Partien des 38. Spieltags in der Serie ADie Tabelle der Serie A vor dem 38. Spieltag Serie A: Die Torjägerliste

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Die Austria geht auch im zweiten Anlauf baden

Die Geschichte hat sich wiederholt. Die Wiener Austria verlor am Dienstag in der Bundesliga auch drei Tage nach dem Abbruch beim Stand von 0:2 beim WAC. Wie am Samstag, als die Partie wegen eines Unwetters abgebrochen werden musste, führte Wolfsberg zur Pause 2:0. Am Ende hieß es nach einem Doppelpack von Dominik Frieser (43., 45.+2) bzw. einem Tor von Dominik Prokop (61.) 2:1 für den WAC.ttal hatte das Spielfeld unbespielbar gemacht. Die Austria läuft damit auch nach der am Montag erfolgten Bestätigung von Thomas Letsch als Cheftrainer einem Erfolgserlebnis nach. Die Wiener haben aus den vergangenen fünf Partien nur einen Punkt geholt und sind zwei Runden vor Schluss weiter Tabellensiebenter - drei Zähler hinter Mattersburg und drei vor Altach. Der WAC steht als Vorletzter fest, landete aber den dritten Sieg in den vergangenen vier Spielen.Letsch machte seine Ankündigung wahr und stellte auf eine defensive Dreierkette um, in die Tarkan Serbest zurückgezogen wurde. Einzige personelle Änderung bei beiden Teams war Abdul Kadiri Mohammed, der in der Austria-Abwehr den nach seiner Gelb-Roten Karte vom...

weiterlesen »


Bundesliga Österreich: Grünwald: "Eigentlich dasselbe wie immer"

Auch im zweiten Anlauf ging die Wiener Austria in Wolfsberg baden: Die Veilchen mussten sich mit 1:2 gegen die Kärntner geschlagen geben. Nach Schlusspfiff versuchten die Protagonisten bei Sky Antworten zu finden. Die Stimmen. Alexander Grünwald (Kapitän FK Austria Wien):...über das Spiel: "Es ist eigentlich dasselbe wie immer. Wir bekommen, so wie das 1:0, eigentlich unfassbare Tore und wir nutzen vorne die Chancen nicht, sind teilweise beim Ballverlust zu offen in der Gegenbewegung gegen den Ball. Wie gesagt, die Saison ist es einfach zu wenig und wir sind auch nicht besser als der Tabellenplatz hergibt. Von dem her kommen solche Ergebnisse zustande. Siege geben Selbstvertrauen. Jetzt ist die ganze Woche wieder im Eimer, kann man sagen. Die Stimmung ist jetzt schlecht. Es sind jetzt noch zwei Spiele, wo wir uns zusammenreißen müssen. Die Saison ist sowieso schon nicht gut und wir müssen jetzt schauen, dass wir in den letzten zwei Spielen vielleicht noch irgendwie positive Ergebnisse auf den Platz bringen. Spielerisch werden wir jetzt keine Leckerbissen mehr abliefern und es wird auch keine...

weiterlesen »


Primera Division: Lionel Messi klagt: "Wäre fürchterlich, Neymar bei Real zu sehen"

Lionel Messi hat seinem ehemaligen Mitspieler Neymar von einem Wechsel zu Real Madrid abgeraten. In den Augen Messis wäre es "furchtbar, Neymar bei Real Madrid spielen zu sehen". Gegenüber TyC Sports sagte Messi: "Hier hat er wichtige Titel gewonnen, es wäre für uns alle alle ein herber Schlag."Bereits seit Monaten wird in internationalem Medien über einen Wechsels Neymar zu Real Madrid spekuliert, der Brasilianer hatte den FC Barcelona erst im vergangenen Sommer Richtung Paris Saint-Germain verlassen. Messi will Wiedergutmachung für WM 2014Bei der anstehenden WM peilt der Stürmerstar derweil die Wiedergutmachung für das verlorene Endspiel 2014 in Rio an. "Im Endspiel zu stehen und die Partie nicht gewinnen zu können, ist eine Last, die immer noch auf uns liegt. Wir wollen diese Bürde ablegen", erklärte Messi.Als Zielsetzung gab Messi das Halbfinale aus, dieses sei "für Argentinien mit dieser Historie das Minimalziel." Der Vize-Weltmeister trifft in der Gruppenphase auf Island, Kroatien und Nigeria.

weiterlesen »


Bundesliga: RB Leipzig: Kein Angebot für Ralph Hasenhüttl

RB Leipzig hat Trainer Ralph Hasenhüttl im Anschluss an die Bilanzgespräche der Verantwortlichen am Dienstag nach übereinstimmenden Medieninformationen keine Vertragsverlängerung angeboten. Die Bekanntgabe der Entscheidung soll am Mittwoch erfolgen, dann ist auch eine Trennung vom Erfolgstrainer der letzten zwei Jahre möglich. Nach Informationen des kicker und der Bild ergab das Treffen von Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff, Sportdirektor Ralf Rangnick und Hasenhüttl keine Einigung über eine Verlängerung des bis 2019 gültigen Vertrags.Demnach solle Hasenhüttl ohne eine Zusicherung einer Zukunft bei RB Leipzig in sein letztes Vertragsjahr gehen. Ralph Hasenhüttl: Nicht ungesichert ins letzte Vertragsjahr bei RB LeipzigRangnick hatte diese Lösung Anfang des Jahres noch nahezu ausgeschlossen, sich diesbezüglich zuletzt allerdings aufgeschlossener geäußert: "Es gibt genügend Beispiele, in denen das auch so war: selbst Pep Guardiola bei Bayern München. Es gibt auch aktuell sechs, sieben Trainer in der Bundesliga, die noch ein Jahr Vertrag haben. Am Ende werden wir das sehen. Ich will...

weiterlesen »


Netz von O2 seit Stunden gestört

Das Mobilfunknetz des Telekom-Anbieters Telefonica O2 ist am Dienstag stundenlang gestört gewesen. Das Unternehmen konnte am frühen Abend zunächst noch keine Angaben dazu machen, wie schnell die Probleme behoben werden können. O2 schrieb bei Twitter, es könne „bei einem Teil unserer Kunden zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen“. Auch Nutzer von Marken wie Aldi Talk, Fonic oder Blau, die auf dem Telefonica-Netz aufsetzen, waren von den Ausfällen betroffen. Es werde „mit höchster Priorität“ an der Behebung der Störung gearbeitet, erklärte das Unternehmen ohne weitere Details. Woran der Ausfall liegt, war zunächst noch unklar. Die Seite allestörungen.de meldete Ausfälle seit dem späten Vormittag in ganz Deutschland. Auch in den sozialen...

weiterlesen »


EU-Subventionen für Airbus sind illegal

Der jahrelange Streit zwischen der EU und den Vereinigten Staaten über illegale Subventionen für die Flugzeughersteller Airbus und Boeing geht in die nächste Runde. Das oberste Schiedsgericht der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf hat am Dienstag entschieden, dass die EU und deren Mitgliedstaaten Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien einem früheren WTO-Urteil zur Beendigung sämtlicher staatlicher Finanzierungshilfen für Airbus nicht gefolgt seien. ...

weiterlesen »


Gap entschuldigt sich für „unbeabsichtigten Fehler“ auf T-Shirts

Die amerikanische Modekette Gap wird zum jüngsten Beispiel für einen internationalen Konzern, der sich wegen vermeintlich unsensiblen Verhaltens zu einem Kniefall in China gezwungen sieht. Gap entschuldigte sich jetzt für den Verkauf von T-Shirts, auf denen chinesische Landkarten abgedruckt waren, allerdings ohne Taiwan und einige andere Gebiete, die von der chinesischen Regierung als Teil ihres Landes beansprucht werden. Gap sprach von einem „unbeabsichtigten Fehler“ und teilte mit, das T-Shirt habe nicht die „korrekte Landkarte“ Chinas gezeigt. Das Unternehmen respektiere die „Souveränität und territoriale Integrität Chinas“ und werde künftig „strengere Überprüfungen“ durchführen, um ähnliche Vorkommnisse zu vermeiden. ...

weiterlesen »


Facebook löschte 1,3 Milliarden gefälschte Accounts in sechs Monaten

Bei insgesamt rund 2,2 Milliarden aktiven Nutzern hat Facebook allein in den zwei vergangenen Quartalen fast 1,3 Milliarden gefälschte Profile gelöscht. Über 98 Prozent davon seien abgefangen worden, noch bevor andere Nutzer sie gesehen hätten, wie das Online-Netzwerk am Dienstag mitteilte. Facebook legte erstmals ausführlichere Zahlen zu Maßnahmen für die Durchsetzung seiner Nutzungsregeln vor. Demnach wurden im vergangenen Quartal fast 1,8 Millionen „Inhalte“ als Terror-Propaganda gelöscht – nach 1,1 Millionen im letzten Vierteljahr 2017. Der Anstieg gehe vor allem auf Verbesserungen bei der automatischen Suchtechnologie zurück - in den vergangenen Monaten seien auch weitere Inhalte aus dem Vorquartal herausgesiebt worden, hieß es. Dabei kann unterschiedlich sein, was Facebook als „Inhalt“ versteht. So wird...

weiterlesen »


Irak: "Der Irak, wie wir ihn kennen, ist Vergangenheit"

Ein schiitischer Prediger im Bündnis mit den Kommunisten hat die Parlamentswahl gewonnen: Was anderswo undenkbar wäre, ist im Irak möglich. Die neue Zeitrechnung der Iraker, vor und nach der Herrschaft der Terrormiliz "Islamischer Staat", zeigt sich jetzt auch politisch. Zwar sind nur 44,5 Prozent der über 22 Millionen Wahlberechtigten zur Urne gegangen. Aber diejenigen, die ihre Stimme abgaben, wollen eine radikale Veränderung der politischen Landschaft. Neue Köpfe haben gewonnen, alte sind abgewählt. Nicht Premierminister Haider al-Abadi ist der Sieger, obwohl er seine Allianz "Sieg" nannte, sondern säkular orientierte, liberale und nationale Kräfte. Auch wenn die Ergebnisse von zwei von 18 Provinzen noch nicht vorliegen, so steht der Ausgang doch eindeutig fest: Der Irak ist im Umbruch. Irak - Schiitischer Prediger führt bei Parlamentswahl Der Kleriker Muktada al-Sadr könnte neuer irakischer Regierungschef werden. Nach Angaben der Wahlkommission liegt der amtierende Ministerpräsident Haider al-Abadi an dritter Stelle. © Foto: Hadi Mizban/AP/dpa Davon...

weiterlesen »


Bayern: Landtag verabschiedet Polizeiaufgabengesetz

Der bayerische Landtag hat das bayerische Polizeirecht verschärft. Nach einer scharf geführten Aussprache stimmten 90 Abgeordnete für den Gesetzentwurf der Staatsregierung, 68 stimmten dagegen und zwei enthielten sich. Das Gesetz ist heftig umstritten. Da die CSU in Bayern mit absoluter Mehrheit regiert, stand der Verabschiedung dennoch nichts im Wege. Das neue Polizeiaufgabengesetz werde "Leben retten und Menschen helfen, nicht Opfer zu werden", sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Er wies den Vorwurf zurück, die CSU verletze mit dem Gesetz Grundsätze des Rechtsstaats. Für alle zusätzlichen Befugnisse der Polizei seien "richterliche Überprüfungsoptionen" vorgesehen, sagte er. "Straftaten zu verhindern, ist Kernaufgabe der Polizei", sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Über die Umsetzung des Gesetzes soll eine Kommission unter Vorsitz des Verfassungsrechtlers Karl Huber wachen. Zentraler Kritikpunkt an dem Vorhaben ist, dass die bayerische Polizei künftig das Recht haben soll, ohne konkreten Verdacht auf eine geplante Straftat Menschen zu überwachen, DNA-Proben zu nehmen und...

weiterlesen »


Mesut Özil und İlkay Gündoğan: Die Empörung ist scheinheilig

Die Nationalspieler İlkay Gündoğan und Mesut Özil lichten sich mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan in London ab und die Gemüter in Deutschland erregen sich. "Wahlkampfhilfe für Erdoğan", "Treffen mit dem Despoten" oder "fördert die Integration nicht", sind noch die gemäßigten Reaktionen aus Politik und Sport. Wer Türkisch spricht, kann auf dem Trikot, das Gündoğan Erdoğan präsentiert, folgenden Text lesen: "Mit Respekt an meinen Präsidenten". Das ist vielleicht der Grund, warum Cem Özdemir empört feststellt, dass der Name des Präsidenten eines deutschen Nationalspielers Frank-Walter Steinmeier heißt. Gündoğans Satz wirft die Frage auf, was Integration ist. Was meint eigentlich die Mehrheitsgesellschaft, wenn sie von gelungener Integration spricht? Sind Gündoğan und Özil nicht integriert, wenn sie einen "ausländischen" Staatspräsidenten treffen? Ahmet Toprak ist Professor für Erziehungswissenschaften an der Fachhochschule Dortmund mit türkischer Herkunft. Einer seiner Schwerpunkte ist interkulturelles Konfliktmanagement.  Integration lässt sich nach dem bekannten Soziologen...

weiterlesen »


© 2012 bis 4012 Oliver Zdravkovic • Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS). Wohnort: Österreich, Wien.